Volvo XC90 (2016) Bedienungsanleitung

Wählen Sie eine Sprache NL 100%

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Volvo XC90 (2016). Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Volvo
  • Produkt: Auto
  • Model/Name: XC90 (2016)
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Inhaltstabelle

Seite: 0
WEB EDITION
BETRIEBSANLEITUNG
Seite: 2
VÄLKOMMEN!
Wir hoffen, dass Sie viele Jahre Fahrvergnügen mit Ihrem Volvo erleben.
Ihr Fahrzeug zeichnet sich durch Sicherheit und Komfort für Sie und Ihre
Mitreisenden aus. Ihr Volvo ist eines der sichersten Fahrzeuge über-
haupt. Jeder Volvo wird darüber hinaus so entwickelt, dass er alle gel-
tenden Anforderungen bezüglich Sicherheit und Umwelt erfüllt.
Damit Sie noch mehr Freude an Ihrem Fahrzeug haben, empfehlen wir
Ihnen, sich mit den Informationen und Anweisungen in dieser Betriebs-
anleitung bezüglich Ausstattung und Wartung vertraut zu machen.
Seite: 3
2
INHALT
EINFÜHRUNG
Informationen für Fahrzeuginhaber 14
Betriebsanleitung lesen 14
Digitale Betriebsanleitung im Fahrzeug 17
In der digitalen Betriebsanleitung
navigieren
17
Betriebsanleitung auf Smartphones
und Tablets
19
Aufzeichnung von Daten 20
Wichtige Informationen zu Zubehör,
Zusatzausstattung und Diagnosean-
schluss
21
Volvo ID 21
Drive-E - mehr Fahrvergnügen 24
IntelliSafe - Fahrerunterstützung 27
Sensus - Internetverbindung und
Wartung
28
Betriebsanleitung und die Umwelt 31
Scheiben, Glas und Spiegel 31
Support und Informationen zum
Fahrzeug im Internet
31
Übersicht über das Display in der
Mittelkonsole
33
Center Display bedienen 36
In den Ansichten des Displays in der
Mittelkonsole navigieren
40
Symbole in der Statusleiste des Dis-
plays in der Mittelkonsole
46
Einstellungen für das Center Display
ändern
46
Ansicht Funktionen mit Tasten für
bestimmte Fahrzeugfunktionen
48
Tastatur auf dem Center Display ver-
wenden
50
SICHERHEIT
Sicherheit 58
Sicherheit in der Schwangerschaft 58
Whiplash Protection System 59
Sicherheitsgurt 60
Gurtstraffer 61
Sicherheitsgurt anlegen/ablegen 62
Tür- und Gurterinnerung 64
Airbags 66
Fahrer- und Beifahrerairbag 66
Beifahrerairbag aktivieren/deaktivieren* 68
Seitenairbag 71
Kopf-/Schulterairbag 72
Sicherheitsmodus 72
Fahrzeug nach Sicherheitsmodus
starten/bewegen
73
Kindersicherheit 74
Kindersicherung 74
Obere Befestigungspunkte für Kin-
dersitze
77
Untere Befestigungspunkte für Kin-
dersitze
78
Tabelle zur Platzierung von Kindersit-
zen mit dem Sicherheitsgurt des
Fahrzeugs
79
i-Size/ISOFIX-Befestigungspunkte 81
Seite: 4
3
Tabelle zur Platzierung von ISOFIX-
Kindersitzen
82
Tabelle zur Platzierung von i-Size-
Kindersitzen
84
Integriertes Sitzkissen* 85
Integriertes Sitzkissen* aufklappen 85
Integriertes Sitzkissen* einklappen 86
INSTRUMENTE UND REGLER
Instrumente und Bedienelemente,
Linkslenker
88
Instrumente und Bedienelemente,
Rechtslenker
89
Fahrerdisplay 91
Kontrollsymbole auf dem Fahrerdisplay 92
Warnsymbole auf dem Fahrerdisplay 95
Außentemperaturmesser 97
Uhr 97
Lizenzvertrag für Fahrerdisplay 98
App-Menü auf dem Fahrerdisplay 103
App-Menü auf dem Fahrerdisplay
bedienen
104
Meldungen auf dem Fahrer- und
Center Display
105
Meldungen auf dem Fahrer- und
Center Display quittieren
106
Gespeicherte Meldungen aus dem
Fahrerdisplay und Center Display
verwalten
108
Head-up-Display* 110
Sprachsteuerung 113
Sprachsteuerung verwenden 114
Einstellungen Sprachsteuerung 115
Telefon mittels Sprachsteuerung
bedienen
115
Sprachsteuerung von Radio und Medien 116
Sprachsteuerung der Klimaanlage 117
Sprachsteuerung bei Kartennavigation 118
Manuell verstellbarer Vordersitz 119
Elektrisch verstellbarer Vordersitz* 120
Elektrisch verstellbaren Vordersitz*
einstellen
121
Speicherfunktion des elektrisch ver-
stellbaren Vordersitzes* verwenden
121
Multifunktionssitz vorn* 122
Multifunktionssitz vorn* einstellen 123
Funktionen der Multifunktionssitze
vorn* einstellen
124
Bequemes Ein- und Aussteigen auf
Fahrerseite*
127
Beifahrersitz vom Fahrersitz aus ein-
stellen*
127
Fond 128
Kopfstütze in der zweiten Sitzreihe
einstellen
128
Sitze der zweiten Sitzreihe* in Längs-
richtung verstellen
130
Neigung der Rückenlehne in der
zweiten Sitzreihe einstellen
130
Rückenlehnen in der zweiten Sitz-
reihe umklappen
131
Ein- und Aussteigen in der dritten
Sitzreihe*
133
Seite: 5
4
Rückenlehnen in der dritten Sitz-
reihe* umklappen
134
Lenkrad 134
Lenkrad einstellen 135
Lichtschalter 136
Positionsleuchten 139
Tagesfahrlicht 139
Abblendlicht 140
Fernlicht einschalten/ausschalten 141
Dynamisches Kurvenlicht 143
Lichtbild der Scheinwerfer anpassen 144
Nebelscheinwerfer/Kurvenlicht* 144
Nebelschlussleuchte 145
Bremsleuchten 145
Warnblinkanlage 146
Blinker benutzen 146
Innenbeleuchtung 147
Dauer Wegbeleuchtung 149
Automatische Beleuchtung 150
Scheibenwischer einschalten 150
Regensensor aktivieren/deaktivieren 151
Windschutzscheiben- und Schein-
werferwaschanlage
152
Heckscheibenwischer und -waschanlage 153
Fensterheber 154
Fensterheber bedienen 155
Sonnenrollo verwenden 156
Außenspiegel einstellen 157
Innenrückspiegel 158
Kompass* 159
Kompass* kalibrieren 160
Panoramadach* 161
Panoramadach* bedienen 162
HomeLink®* 165
HomeLink®* programmieren 166
Bordcomputer 168
Fahrdaten auf dem Fahrerdisplay
anzeigen
169
Fahrstatistik auf dem Display in der
Mittelkonsole anzeigen
171
Menü Einstellungen 172
Kategorien im Menü Einstellungen 173
Systemeinstellungen im Menü Ein-
stellungen ändern
174
Einstellungen im Menü Einstellungen
zurücksetzen
176
Einstellungen in verschiedenen Apps
ändern
176
Nutzerdaten bei Besitzerwechsel
zurücksetzen
177
KLIMA
Klimaanlage 180
Klimasensoren 181
Gefühlte Temperatur 181
Luftqualität 182
Innenraumfilter 182
Clean Zone Interior Package* 183
Interior Air Quality System* 183
Bedienelemente der Klimaanlage 184
Bedienelemente der Klimaanlage auf
dem Center Display
185
Bedienelemente der Klimaanlage auf
dem hinteren Klima-Bedienfeld an
der Tunnelkonsole*
186
Automatische Klimaregelung 187
Klimaanlage einschalten/ausschalten 188
Temperatur regeln 189
Gebläsestärke einstellen 191
Entfrostung von Scheiben und Spie-
geln aktivieren/deaktivieren
193
Umluftbetrieb aktivieren/deaktivieren 196
Luftverteilung 197
Luftverteilung ändern 198
Belüftungsdüsen öffnen/schließen
und ausrichten
198
Tabelle über mögliche Luftvertei-
lungsmuster
200
Seite: 6
5
Elektrische Sitzheizung* aktivieren/
deaktivieren
203
Sitzbelüftung* aktivieren/deaktivieren 205
Lenkradheizung* aktivieren/deaktivieren 206
Standklima* 207
Vorkonditionierung* einschalten/
ausschalten
208
Timer für Vorkonditionierung* 209
Timer für Vorkonditionierung* einstellen 210
Timer der Vorkonditionierung* akti-
vieren/deaktivieren
211
Aufrechterhaltung des Komfortkli-
mas einschalten/ausschalten*
212
Symbole und Meldungen zum Stand-
klima*
213
Heizung* 214
Standheizung* 215
Zusatzheizung* 216
BELADUNG UND
AUFBEWAHRUNG
Innenausstattung 218
Tunnelkonsole 219
Steckdose 220
Zigarettenanzünder* verwenden 224
Aschenbecher* leeren 224
Handschuhfach benutzen 225
Sonnenblenden 226
Laderaum 226
Beladung 226
Lastsicherungsösen 228
Taschenhaken 229
Gepäckraumabdeckung 230
Schutznetz 232
Gepäckraumgitter* 234
SCHLÖSSER UND
ALARMANLAGE
Transponderschlüssel 238
Reichweite des Transponderschlüssels 240
Red Key – Transponderschlüssel mit
eingeschränkten Rechten*
241
Lage der Antennen des Start- und
Schließsystems
243
Von außen verriegeln/entriegeln 243
Anzeige bei Ver-/Entriegelung des
Fahrzeugs
246
Von innen verriegeln/entriegeln 247
Sicherheitsverriegelung 248
Heckklappe verriegeln/entriegeln 249
Aktivieren/Deaktivieren der 'Private
Locking'-Funktion
251
Abnehmbares Schlüsselblatt 253
Fahrzeug mit dem abnehmbaren
Schlüsselblatt ver-/entriegeln
254
Elektrisch betätigte Heckklappe* 256
Heckklappe durch Fußbewegung
öffnen/schließen*
258
Batterie im Transponderschlüssel
auswechseln
260
Elektronische Wegfahrsperre 263
Kindersicherung 264
Alarmanlage 265
Seite: 7
6
Automatische Aktivierung/Reaktivie-
rung der Alarmanlage
267
Deaktivierung der Alarmanlage ohne
funktionierenden Transponderschlüssel
268
FAHRERUNTERSTÜTZUNG
Geschwindigkeitsabhängiger Lenk-
widerstand
270
Fahrdynamikregelung 270
Sportmodus der Fahrdynamikregelung 271
Symbole und Meldungen zur Fahrdy-
namikregelung
273
Roll Stability Control 275
Geschwindigkeitsbegrenzung* 275
Geschwindigkeitsbegrenzer aktivie-
ren und einschalten
276
Geschwindigkeit des Geschwindig-
keitsbegrenzers handhaben
277
Geschwindigkeitsbegrenzer deakti-
vieren und wieder aktivieren
278
Geschwindigkeitsbegrenzer ausschalten 279
Automatische Geschwindigkeitsbe-
grenzung*
280
Automatische Geschwindigkeitsbe-
grenzung aktivieren/deaktivieren
281
Toleranz für die automatische
Geschwindigkeitsbegrenzung ändern
281
Tempomat 282
Tempomat aktivieren und starten 283
Tempomat-Geschwindigkeit handhaben 284
Tempomaten deaktivieren und wie-
der aktivieren
285
Tempomaten ausschalten 286
Adaptiver Tempomat* 286
Den adaptiven Tempomaten aktivie-
ren und einschalten*
289
Geschwindigkeit für den adaptiven
Tempomaten* handhaben
290
Zeitabstand für den adaptiven Tem-
pomaten* einstellen
291
Adaptiven Tempomaten* deaktivie-
ren/wieder aktivieren
292
Überholassistent mit adaptivem
Tempomaten*
294
Zieländerung und automatisches
Bremsen mit adaptivem Tempomaten
295
Begrenzungen des adaptiven Tem-
pomaten*
296
Symbole und Meldungen zum adap-
tiven Tempomaten*
297
Pilot Assist* 298
Pilot Assist* aktivieren und einschalten 301
Zeitabstand für Pilot Assist* einstellen 302
Pilot Assist* deaktivieren/neuerlich
aktivieren
303
Automatische Bremsfunktion mit
Pilot Assist*
304
Begrenzungen der Funktion Pilot Assist* 305
Radareinheit 307
Begrenzungen der Radareinheit 308
Typengenehmigung für die Radar-
einheiten
312
Seite: 8
7
Kameraeinheit 314
Begrenzungen der Kameraeinheit 315
Verkehrszeicheninformation* 318
Schilddarstellung der Verkehrszei-
cheninformation
318
Radarkamerainformation 320
Verkehrsschildinformationen aktivie-
ren/deaktivieren
321
Begrenzungen der Funktion Ver-
kehrsschildinformationen*
322
Abstandswarnung* 322
Abstandswarnung* aktivieren/deakti-
vieren und Zeitabstand einstellen
323
Begrenzungen der Abstandswarnung* 324
City Safety 325
Warnabstand für City Safety einstellen 327
Erkennen von Hindernissen mit City
Safety
328
City Safety im Kreuzungsbereich 329
Begrenzungen der Funktion City Safety 330
Mitteilung für City Safety 333
Rear Collision Warning 334
Driver Alert Control 334
Aktivieren/deaktivieren Driver Alert
Control
335
Begrenzungen der Funktion Driver
Alert Control
336
Spurassistent* 336
Lane Departure Warning* aktivieren/
deaktivieren
338
Lane Keeping Aid* aktivieren/deakti-
vieren
339
Symbole und Meldungen zum Spu-
rassistenten*
340
Einparkhilfe* 342
Einparkhilfe aktivieren/deaktivieren* 344
Begrenzungen der Einparkhilfe* 344
Mitteilung für die Einparkhilfe* 346
Einparkhilfekamera* 347
Hilfslinien und Anzeigefelder der
Einparkhilfekamera*
349
Einparkhilfekamera einschalten* 351
Begrenzungen der Einparkhilfekamera* 351
Aktive Einparkhilfe* 352
Parken mit aktiver Einparkhilfe* 354
Begrenzungen der aktiven Einparkhilfe* 357
Mitteilungen für die aktive Einparkhilfe* 359
Blind Spot Information* 360
Blind Spot Information* aktivieren/
deaktivieren
361
Begrenzungen der Funktion Blind
Spot Information*
362
Cross Traffic Alert* 362
Cross Traffic Alert* aktivieren/deakti-
vieren
363
Begrenzungen der Funktion Cross
Traffic Alert
364
Mitteilungen für Blind Spot
Information* und Cross Traffic Alert*
366
Seite: 9
8
STARTEN UND FAHREN
Zündstellungen 368
Motor anlassen 369
Motor abstellen 371
Lenkradschloss 371
Starthilfe durch andere Batterie 371
Getriebe 373
Schaltstellungen beim Automatikgetriebe 373
Schaltanzeige 375
Wählhebelsperre 376
Mit Schaltwippen* schalten 377
Start/Stopp 378
Start/Stopp-Funktion verwenden 378
Bedingungen für die Start/Stopp-
Funktion
380
Fahrmodi* 381
Fahrstellung ECO 384
Niveauregelung* 386
Allradantrieb* 387
Bremsfunktionen 387
Betriebsbremse 388
Notbremsleuchten 390
Bremskraftverstärker 390
Automatisches Bremsen nach einer
Kollision
390
Feststellbremse 391
Feststellbremse verwenden 392
Funktionsstörung der Feststellbremse 393
Berganfahrhilfe 394
Bremsautomatik im Stand 394
Langsamfahrt* 395
Bergabfahrhilfe* 396
Fahren durch Wasser 397
Überhitzung von Motor und Antriebs-
system
398
Überlastung der Startbatterie 399
Vorbereitungen vor einer langen Fahrt 400
Vorbereitungen bei winterlicher Stra-
ßenlage
400
Tankklappe öffnen/schließen und tanken 401
Umgang mit Kraftstoff 402
Benzin 403
Diesel 404
Leerer Tank beim Dieselmotor 405
Dieselpartikelfilter 405
Kraftstoffsparend fahren 406
Anhängerzugvorrichtung* 407
Ein- und ausklappbare Anhänger-
zugvorrichtung*
408
Technische Daten der Anhängerzug-
vorrichtung*
410
Fahren mit Anhänger 411
Fahren mit Anhänger unter besonde-
ren Bedingungen
413
Anhänger-Stabilisierungskontrolle* 414
Abschleppöse 415
Abschleppen 416
Das Fahrzeug bergen 417
Seite: 10
9
AUDIO UND MEDIEN
Audio und Medien 420
Audioeinstellungen 420
Radio 421
Radiosender wechseln und suchen 422
RDS-Radio 425
Digitalradio 425
Wechsel zwischen FM und DAB 426
Radio-Einstellungen 426
Mediaplayer 428
Medien abspielen 429
Gracenote® 431
Medien suchen 431
CD-Player* 432
Medienwiedergabe über Bluetooth 432
Bluetooth-Geräte mit dem Fahrzeug
verbinden
433
Medienwiedergabe über den AUX-/
USB-Eingang
433
Medien über den AUX-/USB-Ein-
gang anschließen
434
Videos 434
Toneinstellungen für Medien 434
Technische Daten zu Medien 435
Telefon 437
Telefon anschließen 438
Telefon verbinden/trennen 439
Telefongespräche handhaben 440
Nachrichten handhaben 441
Telefon-Einstellungen 443
Einstellungen zu Textnachrichten 443
Fahrzeug mit Internetverbindung 443
Fahrzeug mit dem Internet verbinden 444
Einstellungen für Bluetooth 446
Internet über Wi-Fi-Hotspot teilen 446
Keine oder schlechte Verbindung 447
Wi-Fi-Netz entfernen 448
Technik und Sicherheit der Wi-Fi-
Verbindung
448
Einstellungen zum Fahrzeugmodem* 448
Apps 449
Apps herunterladen, aktualisieren
und deinstallieren
450
Lizenzvertrag für Audio und Medien 452
Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Dienste und Datenschutzrichtlinien
461
RÄDER UND REIFEN
Reifen 464
Drehrichtung des Reifens 465
Reifenverschleißanzeige 466
Reifendruck kontrollieren 466
Reifendrucküberwachung 467
Kontrollieren Sie den Reifendruck
mit der Reifendrucküberwachung.
469
Niedrigen Reifendruck mit der Rei-
fendrucküberwachung korrigieren
470
Reifendrucküberwachung kalibrieren 472
Typengenehmigung Reifendruck-
überwachung
473
Provisorischer Reifenabdichtsatz 476
Provisorische Reifenabdichtung
durchführen
477
Den Reifen mit dem Kompressor des
provisorischen Reifenabdichtsatzes
aufpumpen.
480
Radwechsel 481
Rad ausbauen 481
Rad montieren 483
Radschrauben 484
Reserverad* 485
Winterreifen 485
Werkzeug im Gepäckraum 486
Warndreieck 487
Seite: 11
10
Wagenheber* 488
Verbandskasten 488
Angaben zur Felgengröße 489
Angaben zur Reifengröße 489
PFLEGE UND SERVICE
Volvo-Serviceprogramm 492
Fahrzeugstatus 492
Wartung und Reparatur buchen 492
Fernaktualisierung 495
Systemaktualisierungen 495
Datenübertragung zwischen Fahr-
zeug und Werkstatt
497
Fahrzeug anheben 499
Motorhaube öffnen und schließen 501
Übersicht Motorraum 502
Motoröl 503
Motoröl kontrollieren und auffüllen 504
Kühlmittel auffüllen 505
Wartung der Klimaanlage 506
Lampenwechsel 507
Abblendlichtlampe wechseln 509
Längliche Scheinwerferabdeckung
abnehmen
510
Fernlichtlampe wechseln 510
Lampe Tagfahrlicht/Positionsleuchte
vorn wechseln
511
Blinkerlampe vorn wechseln 512
Technische Daten der Lampen 512
Wischerblätter in Wartungsstellung 512
Wischerblätter auswechseln 514
Einfüllöffnung für Scheibenwasch-
flüssigkeit
515
Startbatterie 516
Symbole auf Batterien 519
Unterstützungsbatterie 520
Sicherungen 521
Sicherung auswechseln 522
Sicherungen im Motorraum 523
Sicherungen unter dem Handschuhfach 527
Sicherungen im Kofferraum 530
Fahrzeugreinigung außen 532
Polieren und Wachsen 534
Rostschutz 534
Reinigung des Innenraums 535
Display in der Mittelkonsole reinigen 536
Lackschäden 537
Lackschäden reparieren 538
Seite: 12
11
TECHNISCHE DATEN
Typenbezeichnungen 540
Maße 543
Gewichte 545
Zuggewicht und Stützlast 546
Technische Daten Motor 548
Technische Daten Motoröl 549
Ungünstige Fahrverhältnisse für Motoröl 550
Technische Daten Kühlmittel 551
Technische Daten Getriebeöl 551
Technische Daten Bremsflüssigkeit 551
Kraftstofftank - Fassungsvermögen 552
Technische Daten Klimaanlage 552
Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß 554
Zugelassene Reifendrücke 556
ALPHABETISCHES VERZEICHNIS
Alphabetisches Verzeichnis 557
Seite: 14
EINFÜHRUNG
Seite: 15
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
14
Informationen für Fahrzeuginhaber
Die Betriebsanleitung mit vollständigen Informa-
tionen zu den Fahrzeugfunktionen finden Sie im
Center Display, als App für Ihr Smartphone und
auf der Supportseite von Volvo.
Die gedruckte Version der Betriebsanleitung im
Handschuhfach ist ein Auszug aus der Betriebs-
anleitung im Center Display und enthält wichtige
Texte, die jüngsten Aktualisierungen und Anlei-
tungen, die insbesondere dann hilfreich sein kön-
nen, wenn Sie die Informationen im Center Dis-
play aus praktischen Gründen nicht lesen kön-
nen.
Wenn Sie die Sprache des Center Displays
ändern, stimmen bestimmte Informationen ggf.
nicht mehr nicht mit den jeweils geltenden natio-
nalen oder lokalen Gesetzen und Vorschriften
überein.
WICHTIG
Der Fahrer ist stets dafür verantwortlich, das
Fahrzeug verkehrssicher zu fahren und die
geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhal-
ten. Außerdem ist es wichtig, das Fahrzeug
gemäß den in der Betriebsanleitung aufge-
führten Empfehlungen von Volvo handzuha-
ben und zu warten.
Bei Abweichungen zwischen den Informatio-
nen auf dem Center Display und in der
gedruckten Betriebsanleitung gilt stets die
gedruckte Version.
Betriebsanleitung lesen
Wenn Sie Ihr neues Fahrzeug besser kennenler-
nen wollen, sollten Sie vor Ihrer ersten Fahrt die
Betriebsanleitung durchlesen.
Durch das Lesen der Betriebsanleitung machen
Sie sich mit neuen Funktionen vertraut, lernen die
empfohlene Handhabung des Fahrzeugs in ver-
schiedenen Situationen kennen und können das
Fahrzeugpotenzial optimal ausschöpfen. Bitte
beachten Sie die Sicherheitshinweise in der
Betriebsanleitung.
Die technischen Daten, Konstruktionsangaben
und Abbildungen in dieser Betriebsanleitung sind
nicht bindend. Wir behalten uns das Recht vor,
ohne vorhergehende Mitteilung Änderungen vor-
zunehmen.
© Volvo Car Corporation
Option/Zubehör
Neben der Standardausstattung wird auch optio-
nale Ausstattung (im Werk eingebaute Ausstat-
tung) und in einigen Fällen auch Zubehörausstat-
tung (nachgerüstete Zusatzausstattung)
beschrieben.
Alle Arten von Optionen/Zubehör sind mit einem
Sternchen gekennzeichnet: *.
Die in der Betriebsanleitung beschriebene Aus-
stattung ist nicht an allen Fahrzeugen vorhanden
– abhängig von den variierenden Anforderungen
der einzelnen Märkte und von örtlichen und lan-
Seite: 16
EINFÜHRUNG
}}
15
desspezifischen Bestimmungen können die Fahr-
zeuge eine unterschiedliche Ausstattung aufwei-
sen.
Bei Unsicherheiten bezüglich der Standardaus-
stattung oder der optionalen Ausstattung/Zube-
hörausstattung, wenden Sie sich an einen Volvo-
Händler.
Besondere Texte
WARNUNG
Warntexte klären über drohende Verletzungen
auf.
WICHTIG
"Wichtig"-Texte klären über drohende Sach-
schäden auf.
ACHTUNG
Die Hinweistexte geben Ratschläge oder
Tipps, durch die eine Verwendung von z. B.
besonderen Feinheiten und Funktionen
erleichtert wird.
Fußnote
Manche Informationen in der Betriebsanleitung
erscheinen als Fußnoten ganz unten auf einer
Seite oder am Ende einer Tabelle. Bei den Infor-
mationen handelt es sich um Zusätze zum Text,
auf die über die Nummer verwiesen wird. Wenn
sich die Fußnote auf einen Text in einer Tabelle
bezieht, werden als Verweis Buchstaben statt
Zahlen verwendet.
Meldungstexte
Auf den Displays des Fahrzeugs erscheinen zahl-
reiche Menü- und Meldungstexte. In der
Betriebsanleitung haben diese Texte ein anderes
Format als der normale Fließtext. Beispiele für
Menü- und Meldungstexte: Telefon, Profil
bearbeiten.
Aufkleber
Im Fahrzeug sind verschiedene Arten von Aufkle-
bern angebracht, über die wichtige Information
auf einfache und deutliche Weise vermittelt wer-
den soll. Die im Fahrzeug angebrachten Aufkle-
ber haben folgende Warnstufen/Informationsstu-
fen in absteigender Reihenfolge.
Warnung vor Verletzungen
Schwarze ISO-Symbole auf gelbem Warnfeld,
weißer Text/Bild auf schwarzem Meldungsfeld.
Wird verwendet, um auf eine Gefahr hinzuweisen,
die, wenn die Warnung ignoriert wird, zu ernsthaf-
ten Verletzungen oder zum Tod führen kann.
Gefahr für Sachschäden
Weiße ISO-Symbole und weißer Text/Bild auf
schwarzem oder blauem Warnfeld und Mel-
dungsfeld. Wird verwendet, um auf eine Gefahr
hinzuweisen, die, wenn die Warnung ignoriert
wird, zu Sachschäden führen kann.
Seite: 17
||
EINFÜHRUNG
16
Informationen
Weiße ISO-Symbole und weißer Text/Bild auf
schwarzem Meldungsfeld.
ACHTUNG
Die in der Betriebsanleitung gezeigten Schil-
der erheben keinen Anspruch auf eine exakte
Abbildung der Schilder im Fahrzeug. Der
Zweck liegt darin, zu zeigen, wie die Schilder
aussehen und wo ungefähr sie sich im Fahr-
zeug befinden. Die Information, die für Ihr
Fahrzeug gilt, befindet sich auf dem ent-
sprechenden Schild im Fahrzeug.
Vorgangslisten
Vorgänge, bei denen Maßnahmen in einer
bestimmten Reihenfolge vorgenommen werden
müssen, sind in der Betriebsanleitung durchnum-
meriert:
Bei Bilderserien zu Schritt-für-Schritt-Anlei-
tungen hat jeder Schritt dieselbe Nummer
wie das entsprechende Bild.
Bilderserien, bei denen die Reihenfolge der
Anweisungen nicht relevant ist, sind mit
Buchstaben versehen.
Mit nummerierten und nicht nummerierten
Pfeilen werden Bewegungen veranschau-
licht.
Pfeile mit Buchstaben werden eingesetzt, um
eine Bewegung darzustellen, bei der die Rei-
henfolge untereinander nicht relevant ist.
Bei Schritt-für-Schritt-Anleitungen ohne Bilder-
serien sind die verschiedenen Schritte mit Zahlen
nummeriert.
Positionslisten
Verschiedene Teile in Übersichtsbildern sind
mit rot eingekreisten Zahlen gekennzeichnet.
Die Zahl ist im Anschluss an die Abbildung in
der zugehörigen Positionsliste wiederzufin-
den.
Punktelisten
Für Aufzählungen in der Betriebsanleitung wer-
den Punktelisten verwendet.
Beispiel:
• Kühlmittel
• Motoröl
Themenbezogene Informationen
Verwandte Themen verweisen auf andere
Abschnitte mit Informationen, die einen Bezug
zum jeweiligen Thema haben.
Abbildungen
Die Abbildungen in diesem Buch sind teilweise
schematisch und können vom tatsächlichen Aus-
sehen des Fahrzeugs je nach Ausstattung und
Markt abweichen.
Wird fortgesetzt
}} Dieses Symbol wird unten rechts angezeigt,
wenn ein Artikel auf der nächsten Seite fortge-
setzt wird.
Fortsetzung von der vorigen Seite
|| Dieses Symbol wird oben links angezeigt,
wenn ein Artikel von der vorigen Seite fortgesetzt
wird.
Themenbezogene Informationen
• Digitale Betriebsanleitung im Fahrzeug
(S. 17)
• Betriebsanleitung auf Smartphones und Tab-
lets (S. 19)
• Support und Informationen zum Fahrzeug im
Internet (S. 31)
Seite: 18
EINFÜHRUNG
}}
17
Digitale Betriebsanleitung im
Fahrzeug
Wenn in der gedruckten auf die digitale
Betriebsanleitung verwiesen wird, ist damit die
auf dem Display in der Mittelkonsole des Fahr-
zeugs angezeigte Version gemeint.
Zur Betriebsanleitung gelangen Sie über das Topmenü.
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, in der
digitalen Betriebsanleitung nach Informationen
zu suchen. Die Alternativen werden Ihnen ange-
zeigt, wenn Sie im Topmenü der Betriebsan-
leitung antippen.
• Start – Die erste Seite, die beim Aufrufen
der Betriebsanleitung angezeigt wird. Zeigt
einen Begrüßungstext an.
• Kategorien - Alle Artikel in Kategorien sor-
tiert. Ein Artikel kann in mehreren Kategorien
erscheinen.
• Quick Guide – Ausgewählte Artikel, die wir
Ihnen besonders empfehlen.
• Exterieur – Außenansichten des Fahrzeugs
mit Hotspots zum Anzeigen weiterer Informa-
tionen. Durch Antippen eines Hotspots rufen
Sie einen Artikel zu diesem Bereich auf.
• Interieur – Innenansichten des Fahrzeugs
mit Hotspots zum Anzeigen weiterer Informa-
tionen. Durch Antippen eines Hotspots rufen
Sie einen Artikel zu diesem Bereich auf.
• Favoriten - Schnellzugriff auf als Favoriten
markierte Artikel.
ACHTUNG
Während der Fahrt ist der Zugriff auf die digi-
tale Betriebsanleitung nicht möglich.
In der digitalen Betriebsanleitung
navigieren
Sie können die Betriebsanleitung über das Dis-
play in der Mittelkonsole des Fahrzeugs aufru-
fen. Sie können leicht zwischen den verschiede-
nen Abschnitten navigieren und den Inhalt
durchsuchen.
Zur Betriebsanleitung gelangen Sie über das Topmenü.
Ziehen Sie zum Aufrufen der digitalen Betriebs-
anleitung das Topmenü auf dem Display in der
Seite: 19
||
EINFÜHRUNG
18
Mittelkonsole nach unten und tippen Sie auf
Betriebsanleitung.
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, in der
digitalen Betriebsanleitung nach Informationen
zu suchen.
Gehen Sie oben in der Betriebsanleitung auf
, um das Menü der Betriebsanleitung aufzu-
rufen.
In Kategorien suchen
Die Artikel der Betriebsanleitung sind in Haupt-
und Unterkategorien unterteilt. Damit ein Artikel
leichter gefunden wird, ist er ggf. mehreren pas-
senden Kategorien zugeordnet.
1. Gehen Sie auf und dann auf
Kategorien.
> Die Hauptkategorien werden in einer
Liste angezeigt.
2. Tippen Sie eine Hauptkategorie an ( ).
> Daraufhin erscheint eine Liste mit den
zugehörigen Unterkategorien ( ) und
Artikeln ( ).
3. Tippen Sie den gewünschten Artikel an, um
ihn zu öffnen. Um zurückzugehen, drücken
Sie auf den Pfeil rückwärts, mit begin-
nen Sie eine neue Suche.
Hotspots außen und innen
Außen- und Innenansichten des Fahrzeugs mit
Hotspots zum Anzeigen weiterer Informationen.
1. Gehen Sie auf und dann auf Exterieur/
Interieur.
> Die Bilder von Exterieur und Interieur des
Fahrzeugs sind mit sogenannten Hot-
spots versehen. Die Hotspots sind mit
Artikeln zu den jeweiligen Fahrzeugberei-
chen verlinkt. Streichen Sie horizontal
über das Display, um in den Bildern zu
blättern.
2. Tippen Sie einen Hotspot an.
> Daraufhin erscheint der Titel des Artikels
zu dem ausgewählten Fahrzeugbereich.
3. Sie rufen den Artikel auf, indem Sie dessen
Titel antippen. Um zurückzugehen, drücken
Sie auf den Pfeil rückwärts, mit begin-
nen Sie eine neue Suche.
Die wichtigsten Fahrzeugfunktionen im
Quick Guide kennenlernen
Unter Quick Guide im Menü der Betriebsanlei-
tung sind verschiedene Artikel aufgeführt, mit
deren Hilfe Sie sich zügig mit den wichtigsten
Fahrzeugfunktionen vertraut machen können. Die
Artikel können auch über Kategorien aufgerufen
werden, sind hier aber für einen schnellen Zugriff
gesammelt. Tippen Sie den Artikel an, den Sie
lesen möchten.
Favoriten
Hier finden Sie die Artikel, die als Favoriten
gespeichert sind. An erster Stelle wird der zuletzt
gespeicherte angezeigt. Tippen Sie den Artikel
an, den Sie lesen möchten.
Artikel als Favoriten speichern/löschen
Um einen Artikel unter Favoriten zu speichern,
muss der Artikel geöffnet sein. Tippen Sie
sodann auf ganz oben rechts. Wenn ein Arti-
kel als Favorit gespeichert ist, wird der Stern aus-
gefüllt angezeigt: .
Tippen Sie den Stern im jeweiligen Artikel erneut
an, um den Artikel aus der Favoritenliste zu
löschen.
Suchfunktion verwenden
1. Gehen Sie im Topmenü der Betriebsanlei-
tung auf . Im unteren Bildschirmbereich
erscheint eine Tastatur.
2. Geben Sie einen Suchbegriff ein, z. B.
„Sicherheitsgurt“.
> Mit jedem eingegebenen Buchstaben
werden Vorschläge zu passenden Artikeln
eingeblendet.
3. Zum Bestätigen den Artikel antippen. Um
den Suchmodus zu verlassen, drücken Sie
auf den Pfeil aufwärts neben dem Suchfens-
ter.
Seite: 20
EINFÜHRUNG
19
Themenbezogene Informationen
• Tastatur auf dem Center Display verwenden
(S. 50)
Betriebsanleitung auf Smartphones
und Tablets
Im App Store und in Google Play ist die
Betriebsanleitung auch als App erhältlich. Die
App ist für Smartphones und Tablets optimiert.
Sie können die Betriebsanlei-
tung als App über den App
Store oder Google Play herun-
terladen. Über den nebenste-
henden QR-Code gelangen Sie
direkt zur App. Alternativ dazu
können Sie im App Store oder
in Google Play den Suchbegriff „Volvo manual“
eingeben.
Die App enthält Videos sowie Bilder von Innen-
und Außenansichten des Fahrzeugs, die mit
sogenannten Hotspots versehen sind. Durch
Antippen dieser Hotspots gelangen Sie zu Arti-
keln zum jeweiligen Fahrzeugbereich. Sie können
bequem durch die verschiedenen Abschnitte der
Betriebsanleitung navigieren oder ihren Inhalt
nach dem gewünschten Thema durchsuchen.
Sie können die App über den App Store und Google
Play herunterladen.
Themenbezogene Informationen
• Betriebsanleitung lesen (S. 14)
• Support und Informationen zum Fahrzeug im
Internet (S. 31)
Seite: 21
EINFÜHRUNG
20
Aufzeichnung von Daten
Als Teil der Sicherheits- und Qualitätsarbeit von
Volvo werden bestimmte Informationen über
Betrieb, Funktionen und eventuelle Gefahrensi-
tuationen protokolliert.
Dieses Fahrzeug ist mit einem "Event Data
Recorder" (EDR) ausgerüstet. Die Hauptaufgabe
besteht in der Erfassung und Aufzeichnung von
Daten bei Verkehrsunfällen oder unfallähnlichen
Situationen, wie Ereignisse, die zum Auslösen
von Airbags geführt haben oder der Aufprall des
Fahrzeugs auf ein Hindernis im Weg. Die Daten
werden erfasst, um besser verstehen zu können,
die das System des Fahrzeugs bei solchen Situa-
tionen funktioniert. Bei EDR handelt sich um eine
Datenaufzeichnung, welche die Dynamik des
Fahrzeugs und das Sicherheitssystem innerhalb
eines kurzen Zeitraums (normalerweise
30 Sekunden oder weniger) erfasst.
Bei der EDR-Aufzeichnung in diesem Fahrzeug
werden Verkehrsunfälle oder unfallähnliche Situ-
ationen erfasst, die sich auf folgendes beziehen:
• Wie die verschiedenen Systeme im Fahrzeug
funktionierten;
• Ob die Sicherheitsgurte am Fahrer- und Bei-
fahrersitz gespannt/festgezogen waren;
• Wie der Fahrer das Gas- oder Bremspedal
benutzt hat;
• Mit welcher Geschwindigkeit sich das Fahr-
zeug bewegt hat.
Dies kann dazu beitragen, ein besseres Ver-
ständnis für die Umstände zu entwickeln, durch
die Verkehrsunfälle und Schäden entstehen. Die
EDR-Datenaufzeichnung erfolgt nur bei nicht tri-
vialen Kollisionen - bei der normalen Fahrt erfolgt
keinerlei EDR-Datenerfassung. Das System
registriert auch nicht, wer das Fahrzeug fährt,
oder an welchen geographischen Positionen die
entstandenen Unfall- oder Beinaheunfallsituatio-
nen passierten. Dagegen können Dritte, zum Bei-
spiel die Polizei, die aufgezeichneten Daten
zusammen mit den bei Verkehrsunfällen üblicher-
weise aufgenommenen Personendaten verwen-
den. Um die erfassten Daten auslesen zu können
wird eine Spezialausrüstung benötigt, sowie der
Zugriff entweder auf das Fahrzeug oder die EDR-
Einheit.
Das Fahrzeug ist außer mit EDR auch mit ande-
ren Computereinheiten ausgerüstet, deren Auf-
gabe die kontinuierliche Kontrolle und Überwa-
chung der Fahrzeugfunktionen ist. Dabei können
Daten bei normaler Fahrt aufgezeichnet werden,
vor allem aber werden Fehler registriert, die den
Betrieb und die Funktionalität des Fahrzeugs
beeinträchtigen oder wenn eines der aktiven
Sicherheitssysteme (z. B. City Safety und Fest-
bremsautomatik) aktiviert wurden.
Ein Teil der aufgezeichneten Daten wird benötigt,
damit der Servicetechniker die notwendigen
Diagnosen für Wartungs- und Instandhaltungsar-
beiten, sowie die Behebung eventuell aufgetrete-
nen Fehler am Fahrzeug vornehmen kann. Die
erfassten Informationen werden auch dazu benö-
tigt, dass Volvo die Einhaltung aller gesetzlich
vorgeschriebenen Verpflichtungen sicherstellen
kann. Die im Fahrzeug registrierten Daten wer-
den in den Rechnern des Fahrzeugs gespeichert,
bis das Fahrzeug gewartet oder repariert wird.
Außer in den oben angegebenen Fällen können
die erfassten Informationen auch in aggregierter
Form zur Forschung und Entwicklung angewen-
det werden, um die Sicherheit und Qualität von
Volvo-Fahrzeugen kontinuierlich zu verbessern.
Volvo gibt die oben beschriebenen Daten im All-
gemeinen nicht ohne Genehmigung des Fahr-
zeugbesitzers an Dritte weiter. Aufgrund nationa-
ler Gesetzgebung und Vorschriften kann Volvo
jedoch gezwungen werden, derartige Informatio-
nen an die Polizei oder andere Behörden heraus-
zugeben, wenn dazu eine rechtlich bindende Ver-
pflichtung besteht. Um die Daten, die von den
Computern im Fahrzeug aufgezeichnet wurden,
auslesen und auswerten zu können, sind spezi-
elle technische Ausrüstungen und Geräte erfor-
derlich, zu denen sowohl Volvo als auch Werk-
stätten, die vertraglich mit Volvo verbunden sind,
Zugang haben. Volvo ist dafür verantwortlich,
dass Daten, die im Zusammenhang mit Service
und Wartung an Volvo übertragen werden, auf
sichere Weise gespeichert und gehandhabt wer-
den sowie dass die Handhabung zutreffende
Gesetzesanforderungen erfüllt. Für weitere Infor-
mationen – an einen Volvo-Händler wenden.
Seite: 22
EINFÜHRUNG
}}
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 21
Wichtige Informationen zu Zubehör,
Zusatzausstattung und
Diagnoseanschluss
Ein nicht ordnungsgemäßes Anschließen von
Zubehör, Zusatzausstattung oder Software bzw.
Diagnosewerkzeugen kann sich negativ auf die
Fahrzeugelektronik auswirken.
Bestimmtes Zubehör funktioniert nur dann, wenn
das Computersystem des Fahrzeugs über die
zugehörige Software verfügt. Volvo empfiehlt
Ihnen daher grundsätzlich, sich vor der Installa-
tion von Zubehör und Sonderausstattung, die an
die elektrische Anlage angeschlossen wird oder
diese beeinflusst, an eine Volvo-Vertragswerk-
statt zu wenden.
Geräte an den Diagnoseanschluss des
Fahrzeugs anschließen
WARNUNG
Wenn nicht zugelassene Geräte an die Diag-
nosebuchse (On-Board-Diagnostics (OBD-II))
des Fahrzeugs angeschlossen werden, über-
nimmt Volvo Cars keinerlei Verantwortung für
die daraus resultierenden Folgen.
Der Diagnoseanschluss befindet sich auf Fahrerseite
unter dem Armaturenbrett.
Volvo ID
Volvo ID ermöglicht den Zugang zu einer großen
Auswahl an persönlichen Volvo-Diensten1
online.
Sie können eine Volvo ID im Fahrzeug, über die
App Volvo On Call2 oder über My Volvo 3 erstel-
len. Um bestimmte Funktionen und Dienste nut-
zen zu können, muss das Fahrzeug einer persön-
lichen Volvo ID zugeordnet sein. Durch Zuord-
nung des Fahrzeugs zu einer Volvo ID können
Sie in Ihrem Fahrzeug eine große Auswahl an
Volvo-Diensten nutzen.
Beispiele für Dienste:
• My Volvo – das ganz persönliche Online-Por-
tal für Sie und Ihr Fahrzeug.
• Volvo On Call, VOC* – Mit der Volvo ID kön-
nen Sie sich bei der App Volvo On Call
anmelden.
• Send to Car – zum Senden einer Adresse
aus einem Online-Kartendienst an Ihr Fahr-
zeug.
• Wartung und Reparatur buchen – zum
Registrieren Ihrer Werkstatt/Ihres Händlers
auf My Volvo, um direkt aus Ihrem Fahrzeug
einen Werkstatttermin buchen zu können.
1 Welche Dienste zur Verfügung stehen, kann je nach Zeitpunkt, Ausstattung und Markt variieren.
2 Bei Ausstattung mit Volvo On Call*, VOC.
3 Verfügbar auf bestimmten Märkten.
Seite: 23
||
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
22
Volvo ID erstellen
Wenn bereits eine Volvo ID erstellt wurde, z. B. in
einem anderen Fahrzeug, siehe „Volvo ID für das
Fahrzeug registrieren“ weiter unten.
Zum Erstellen einer Volvo ID haben Sie verschie-
dene Möglichkeiten. Wenn die Volvo ID auf My
Volvo oder in der App Volvo On Call erstellt wird,
muss die Volvo ID auch für das Fahrzeug regist-
riert werden, damit Sie die verschiedenen
Volvo ID-Dienste nutzen können.
Auf My Volvo3
1. Rufen Sie www.volvocars.com und dort My
Volvo auf.
2. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
3. Befolgen Sie die Anweisungen in der E-Mail,
die automatisch an die von Ihnen angege-
bene Adresse geschickt wird.
> Eine Volvo ID wurde erstellt. Die Regist-
rierung der ID für das Fahrzeug ist weiter
unten beschrieben.
Mit der App Volvo On Call (VOC)2
1. Laden Sie die aktuelle Version der VOC-App
auf Ihrem Telefon über den App Store, Wind-
ows Phone oder Google Play herunter.
2. Wählen Sie auf der Startseite der App die
Erstellung einer Volvo ID aus und geben Sie
Ihre E-Mail-Adresse ein.
3. Befolgen Sie die Anweisungen in der E-Mail,
die automatisch an die von Ihnen angege-
bene Adresse geschickt wird.
> Eine Volvo ID wurde erstellt. Die Regist-
rierung der ID für das Fahrzeug ist weiter
unten beschrieben.
Volvo ID für das Fahrzeug registrieren
Wenn die Volvo ID im Internet oder mit der VOC-
App erstellt wurde, registrieren Sie diese wie
folgt für das Fahrzeug:
1. Laden Sie die App Volvo ID im Remote
update service in der Ansicht Apps auf
dem Center Display herunter. Weitere Infor-
mationen zum Herunterladen finden Sie im
Abschnitt „Apps herunterladen, aktualisieren
und deinstallieren“.
ACHTUNG
Um Apps herunterladen zu können, muss das
Fahrzeug mit dem Internet verbunden sein.
2. Öffnen Sie die App und geben Sie Ihre
Volvo ID/E-Mail-Adresse ein.
3. Befolgen Sie die Anweisungen in der E-Mail,
die automatisch an die mit Ihrer Volvo ID ver-
knüpfte Adresse geschickt wird.
> Damit ist Ihre Volvo ID für das Fahrzeug
registriert. Jetzt können Sie die Volvo ID-
Dienste nutzen.
Volvo ID mit der Fahrzeug-App Volvo ID
erstellen und für das Fahrzeug
registrieren
1. Wenn dies noch nicht geschehen ist: Laden
Sie die App Volvo ID über den Remote
update service herunter.
2. Öffnen Sie die App und registrieren Sie Ihre
E-Mail-Adresse.
3. Befolgen Sie die Anweisungen in der E-Mail,
die automatisch an die von Ihnen angege-
bene Adresse geschickt wird.
> Eine Volvo ID wurde erstellt und automa-
tisch für das Fahrzeug registriert. Sie kön-
nen die Volvo ID-Dienste jetzt nutzen.
Vorteile der Volvo ID
• Sie brauchen sich nur einen Benutzernamen
und ein Passwort zu merken und haben
damit Zugang zu den verschiedenen Online-
Diensten.
• Wenn der Benutzername und/oder das
Passwort für einen Dienst (z. B. VOC) geän-
3 Verfügbar auf bestimmten Märkten.
2 Bei Ausstattung mit Volvo On Call*, VOC.
Seite: 24
EINFÜHRUNG
23
dert wird, gilt diese Änderung automatisch
auch für andere Dienste (z. B. My Volvo).
Themenbezogene Informationen
• Apps herunterladen, aktualisieren und deins-
tallieren (S. 450)
• Fahrzeug mit dem Internet verbinden
(S. 444)
Seite: 25
EINFÜHRUNG
24
Drive-E - mehr Fahrvergnügen
Die Volvo Car Corporation arbeitet kontinuierlich
daran, ihre Produkte noch sicherer und effizien-
ter zu machen und negative Umwelteinflüsse
immer weiter zu reduzieren.
Der Umweltschutz ist einer der Kernwerte von
Volvo Cars und spielt in allen Geschäftsbereichen
eine entscheidende Rolle. Unsere Aktivitäten für
den Umweltschutz umfassen von der Konstruk-
tion über das Recycling bis hin zur Altfahrzeug-
verwertung den gesamten Produktzyklus unserer
Fahrzeuge. Dabei besagt ein Grundprinzip von
Volvo Cars, dass jedes neu auf den Markt
gebrachte Produkt eine bessere Umweltbilanz als
sein Vorgänger aufweisen muss.
Ein Ergebnis der Umweltarbeit von Volvo ist die
Entwicklung des effektiveren und weniger verun-
reinigenden Antriebsstrangs Drive-E. Auch die
individuelle Umgebung liegt Volvo am Herzen -
so ist zum Beispiel die Luft im Innenraum eines
Volvo dank der Klimaanlage sauberer als die
Außenluft.
Ihr Volvo erfüllt strenge internationale Umweltan-
forderungen. Alle Produktionsstätten von Volvo
müssen gemäß ISO 14001 zertifiziert sein. Diese
Norm betrifft ein systematisches Vorgehen in
Bezug auf die Umweltaspekte der jeweiligen
Geschäftstätigkeit und fördert die kontinuierliche
Optimierung der Umweltverträglichkeit. Im Übri-
gen bezeugt die ISO-Zertifizierung die Einhaltung
geltender Umweltgesetze und -vorschriften. Die
gleichen Vorgaben sind im Übrigen auch für die
Kooperationspartner von Volvo bindend.
Kraftstoffverbrauch
Da Autos die Umwelt in erster Linie durch ihren
Betrieb belasten, konzentrieren sich die umwelt-
bezogenen Maßnahmen von Volvo Cars auf die
Minimierung des Kraftstoffverbrauchs sowie der
Kohlendioxid- und anderen Emissionen. Die
Fahrzeuge von Volvo haben einen wettbewerbs-
fähigen Kraftstoffverbrauch in ihren jeweiligen
Klassen. Je geringer der Kraftstoffverbrauch,
Seite: 26
EINFÜHRUNG
}}
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 25
desto geringer der Ausstoß des Treibhausgases
Kohlendioxid.
So schonen Sie die Umwelt
Ein Auto, das möglichst wenig Kraftstoff ver-
braucht und diesen möglichst effektiv nutzt,
schont neben der Umwelt auch den Geldbeutel
des Fahrzeughalters. Doch auch Sie als Fahrer
können den Kraftstoffverbrauch noch weiter sen-
ken, die Umwelt schonen und gleichzeitig bares
Geld sparen. Beherzigen Sie dazu einfach die fol-
genden Tipps:
• Achten Sie auf eine nutzbringende Durch-
schnittsgeschwindigkeit. Geschwindigkeiten
über ca. 80 km/h sowie unter 50 km/h brin-
gen einen höheren Energieverbrauch mit
sich.
• Halten Sie die im Service- und Garantieheft
empfohlenen Wartungsintervalle ein.
• Vermeiden Sie unnötigen Leerlaufbetrieb –
stellen Sie den Motor bei längeren Wartezei-
ten ab. Halten Sie sich an lokale Vorschriften.
• Planen Sie Ihre Fahrt – viele Halts und häu-
fig wechselnde Geschwindigkeiten erhöhen
den Kraftstoffverbrauch.
• Benutzen Sie vor Kaltstarts die Vorkonditio-
nierung* – dies verbessert bei niedrigen
Temperaturen das Startverhalten und senkt
den Verschleiß. Der Motor erreicht schneller
seine Betriebstemperatur, wodurch der Ver-
brauch und damit auch der Schadstoffaus-
stoß sinkt.
Entsorgen Sie auch umweltschädlichen Abfall
wie z.B. Batterien und Öl umweltgerecht. Wenden
Sie sich bei Unsicherheiten darüber, wie diese
Art von Abfall zu entsorgen ist zur Beratung an
eine Werkstatt – eine Volvo-Vertragswerkstatt
wird empfohlen.
Effektive Reinigung der Abgase
Ihr Volvo ist nach dem Prinzip „Innen und außen
sauber“ hergestellt, d. h. Sie profitieren in zweifa-
cher Hinsicht von einer sauberen Fahrzeuginnen-
raumumgebung sowie von einer äußerst effekti-
ven Abgasreinigung. In vielen Fällen liegen die
Motoremissionen weit unter den geltenden Nor-
men.
Saubere Luft im Fahrzeuginnenraum
Ein Innenraumfilter verhindert, dass Staub und
Pollen über den Lufteinlass in den Innenraum
gelangen.
Das Luftreinigungssystem IAQS (Interior Air Qua-
lity System)* sorgt in verkehrsreicher Umgebung
dafür, dass die in den Innenraum geleitete Luft
sauberer ist als die Außenluft.
Das System reinigt die Luft im Fahrzeuginnen-
raum von Verunreinigungen wie Partikeln, Koh-
lenwasserstoffen, Stickstoffoxiden und bodenna-
hem Ozon. Wenn die Außenluft verunreinigt ist,
wird der Lufteinlass geschlossen und die Luft
wird im Fahrzeuginnenraum umgewälzt. Eine sol-
che Situation kann z.B. in dichtem Stadtverkehr,
in Staus oder Tunneln entstehen.
Das IAQS ist Bestandteil des Clean Zone Interior
Package (CZIP)*. Dieses umfasst u. a. eine Funk-
tion, mit der beim Entriegeln des Fahrzeugs mit
dem Transponderschlüssel automatisch das
Gebläse eingeschaltet wird.
Innenausstattung
Damit Sie sich im Innenraum Ihres Volvo so rich-
tig wohlfühlen, werden die hier verwendeten
Materialien besonders sorgfältig ausgewählt und
getestet. Bestimmte Details, wie z. B. die Lenk-
radnähte, sind handgefertigt. Der Innenraum
wurde darauf getestet, dass auch bei starker
Sonnen- und Wärmeeinstrahlung keine Stoffe
oder ausgeprägten Gerüche freigesetzt werden,
die Beschwerden verursachen könnten.
Volvo-Vertragswerkstätten und die
Umwelt
Durch die regelmäßige Wartung schaffen Sie die
Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer
und einen niedrigen Kraftstoffverbrauch Ihres
Fahrzeugs. Außerdem tragen Sie dadurch zu
einer saubereren Umwelt bei. Wenn Sie Service
und Wartung Ihres Fahrzeugs einer Volvo-Werk-
statt überlassen, wird es zu einem Teil des Sys-
tems Volvo. Damit bei den Arbeiten keine Schad-
stoffe in die Umwelt gelangen, stellt Volvo
strenge Anforderungen an die Gestaltung der
Werkstätten und ihrer Abläufe. Unsere Werkstatt-
mitarbeiter verfügen über die Kenntnisse und
Werkzeuge, die für einen bestmöglichen Umwelt-
schutz erforderlich sind.
Seite: 27
||
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
26
Recycling
Da die Umweltarbeit von Volvo stets den gesam-
ten Lebenszyklus unserer Produkte umfasst,
spielt auch die umweltverträgliche Altfahrzeug-
verwertung eine wichtige Rolle. Nahezu das
komplette Fahrzeug ist wiederverwertbar. Wir bit-
ten deshalb den letzten Besitzer des Fahrzeugs,
sich an einen Händler zu wenden, um sich eine
zertifizierte/zugelassene Recyclinganlage emp-
fehlen zu lassen.
Themenbezogene Informationen
• Fahrmodi* (S. 381)
• Betriebsanleitung und die Umwelt (S. 31)
• Kraftstoffsparend fahren (S. 406)
• Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß
(S. 554)
• Luftqualität (S. 182)
Seite: 28
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 27
IntelliSafe - Fahrerunterstützung
IntelliSafe ist die Denkweise von Volvo rund um
die Sicherheit des Fahrzeugs Es besteht aus
einer Reihe von Systemen, die unterwegs zu
mehr Sicherheit beitragen, Schäden vorbeugen
und die Fahrzeuginsassen und andere Verkehrs-
teilnehmer schützen.
Unterstützung
Als ein Teil von IntelliSafe gibt es Systeme, die
dem Fahrer helfen, das Fahrzeug sicher zu fah-
ren. Zu den im Fahrzeug vorhandenen Unterstüt-
zungssystemen gehört z.B. der adaptive Tempo-
mat (Adaptive Cruise Control)*, der dafür sorgt,
dass der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug
konstant bleibt.
Park Assist Pilot* hilft dem Fahrer beim Einpar-
ken, indem die Umgebung rund um das Fahrzeug
abgetastet wird.
Scheinwerferautomatik, Cross Traffic Alert (CTA)*
und Blind Spot Information (BLIS)* sind weitere
Beispiele für Systeme, die den Fahrer unterstüt-
zen.
Vorbeugen
Ein Beispiel für eine Funktion, die Ihnen hilft,
Unfällen vorzubeugen, ist City Safety. Die Funk-
tion warnt den Fahrer bei Kollisionsgefahr mit
einem anderen Fahrzeug, einem Fußgänger oder
Radfahrer. Wenn der Fahrer nicht auf die War-
nung reagiert und eine Kollision droht, kann City
Safety das Fahrzeug automatisch abbremsen.
Lane Keeping Aid (LKA)* ist ein weiteres Bei-
spiel für eine Funktion, die hilft, Unfälle zu ver-
meiden, indem der Fahrer gewarnt wird und ein
korrigierender Lenkeingriff erfolgt, wenn das
Fahrzeug ungewollt eine Seitenlinie kreuzt.
Schützen
Das Fahrzeug ist mit Gurtstraffern ausgestattet,
die den Sicherheitsgurt für noch besseren Schutz
in kritischen Situationen und bei Kollisionen
spannen. Außerdem ist es mit Airbags samt
Kopf-/Schulterairbags für Fahrer und Insassen
ausgestattet.
Themenbezogene Informationen
• Adaptiver Tempomat* (S. 286)
• Aktive Einparkhilfe* (S. 352)
• Fernlicht einschalten/ausschalten (S. 141)
• Cross Traffic Alert* aktivieren/deaktivieren
(S. 363)
• Blind Spot Information* (S. 360)
• City Safety (S. 325)
• Spurassistent* (S. 336)
• Roll Stability Control (S. 275)
• Sicherheitsgurt (S. 60)
• Sicherheit (S. 58)
• Airbags (S. 66)
Seite: 29
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
28
Sensus - Internetverbindung und
Wartung
Sensus Mit Sensus können Sie im Internet sur-
fen, verschiedene Arten von Apps verwenden
und Ihr Fahrzeug zu einem Wi-Fi-Hotspot
machen.
Was ist Sensus?
Sensus ist eine intelligente Schnittstelle, die Ihre
Verbindung mit der digitalen Welt darstellt. Dank
der intuitiven Navigationsstruktur erhalten Sie
relevante Unterstützung und notwendige Infor-
mationen sowie Unterhaltung, ohne den Fahrer
abzulenken.
Sensus umfasst sämtliche Lösungen im Fahr-
zeug, die mit Unterhaltung, Internetverbindung
und Navigation* zu tun haben und ist die Benut-
zerschnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug.
Sensus ermöglicht die Kommunikation zwischen
Ihnen, dem Fahrzeug und Ihrer Umwelt.
Informationen wo und wann immer sie
benötigt werden.
Die verschiedenen Displays im Fahrzeug liefern
Informationen zum richtigen Zeitpunkt. Die Infor-
mationen werden je nach Priorität für den Fahrer
an verschiedenen Stellen angezeigt.
Seite: 30
EINFÜHRUNG
}}
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 29
Verschiedene Arten von Informationen werden je nach Priorität in verschiedenen Displays angezeigt.
Head-Up-Display*
Das Head-up-Display zeigt ausgewählte Informa-
tionen, auf die der Fahrer unmittelbar reagieren
sollte. Dies sind z.B. Verkehrsmeldungen oder
Informationen über Geschwindigkeit und Naviga-
tion*. Auch Verkehrsschildinformationen und
ankommende Anrufe werden im Head-Up-Dis-
play angezeigt. Es wird mit dem rechten Lenkrad-
tastenfeld und über das Display in der Mittelkon-
sole bedient.
Fahrerdisplay
Das Fahrerdisplay enthält Informationen u.a. über
die Geschwindigkeit und z.B. über ankommende
Anrufe oder Informationen zum abgespielten
Seite: 31
||
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
30
Musiktitel. Es wird mit den beiden Tastenfeldern
auf dem Lenkrad bedient.
Display in der Mittelkonsole
Viele der Hauptfunktionen des Fahrzeugs werden
über das Display in der Mittelkonsole, einem
berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchsc-
reen) gesteuert. Die Anzahl der physischen Tas-
ten und Bedienelemente des Fahrzeugs ist des-
halb minimal. Der Bildschirm kann mit oder ohne
Handschuhe bedient werden.
Von hier aus steuern Sie z.B. die Klimaanlage,
das Entertainment-System und die Sitzeinstel-
lung. Im Display in der Mittelkonsole angezeigte
Informationen können vom Fahrer oder bei
Bedarf von einer anderen Person gehandhabt
werden.
Sprachsteuerungssystem
Der Fahrer kann das Sprach-
steuerungssystem verwenden,
ohne die Hände vom Lenkrad
zu nehmen. Das System ver-
steht natürlich gesprochene
Sprache. Verwenden Sie die
Sprachsteuerung, um einen
Musiktitel auszuwählen, jemanden anzurufen, die
Heizung höher zu stellen oder sich eine Textmel-
dung vorlesen zu lassen.
Weitere Informationen zu allen Funktionen/
Systemen finden Sie im entsprechenden
Abschnitt der Betriebsanleitung oder ihrer Ergän-
zung.
Themenbezogene Informationen
• Center Display bedienen (S. 36)
• In den Ansichten des Displays in der Mittel-
konsole navigieren (S. 40)
• Head-up-Display* (S. 110)
• Fahrerdisplay (S. 91)
• Sprachsteuerung (S. 113)
Seite: 32
EINFÜHRUNG
}}
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 31
Betriebsanleitung und die Umwelt
Die Betriebsanleitung ist auf Papier gedruckt,
das seinen Ursprung in kontrollierten Wäldern
hat.
Das Forest Stewardship Council (FSC)® Symbol
kennzeichnet, dass die Papiermasse einer
gedruckten Publikation der Betriebsanleitung aus
FSC®-zertifizierten Wäldern oder aus anderen
kontrollierten Quellen stammt.
Themenbezogene Informationen
• Drive-E - mehr Fahrvergnügen (S. 24)
Scheiben, Glas und Spiegel
Im Fahrzeug gibt es Bedienelemente für Schei-
ben, Glas und Spiegel Einige Scheiben des
Fahrzeugs sind mit Laminat verstärkt, wodurch
sich z.B. die Schalldämmung im Fahrzeuginnen-
raum verbessert hat.
Laminiertes Glas
Die Windschutzscheibe und das Panoramadach*
bestehen aus laminiertem Glas. Das verstärkte
Glas verbessert den Einbruchschutz und die
Geräuschisolierung im Fahrzeuginnenraum. Für
die anderen Scheiben außer der Heckscheibe ist
laminiertes Glas optional erhältlich.
Scheiben aus laminiertem Glas sind mit diesem Symbol
gekennzeichnet4.
Themenbezogene Informationen
• Panoramadach* (S. 161)
• Fensterheber (S. 154)
• Entfrostung von Scheiben und Spiegeln akti-
vieren/deaktivieren (S. 193)
• Sonnenrollo verwenden (S. 156)
• Innenrückspiegel (S. 158)
• Außenspiegel einstellen (S. 157)
• Head-up-Display* (S. 110)
Support und Informationen zum
Fahrzeug im Internet
Auf der Homepage und Supportseite von Volvo
Cars finden Sie weitere Informationen zu Ihrem
Fahrzeug. Von der Homepage können Sie auch
zu My Volvo5 navigieren, der individualisierten
Webseite für Sie und Ihr Fahrzeug.
Supportseiten im Internet
Geben Sie die Internetadresse
support.volvocars.com ein oder rufen Sie die
Seite über den folgenden QR-Code auf. Die Sup-
portseiten stehen in den meisten Märkten zur
Verfügung.
QR-Code für die Supportseite.
Auf der Supportseite können Sie nach den
gewünschten Informationen suchen oder sich an
der thematischen Aufteilung orientieren. Hier fin-
den Sie z. B. Informationen zu Online-Diensten
und -Funktionen (Connectivity), Volvo On Call
(VOC)*, zum Navigationssystem* und zu Apps.
Hier werden mit Videos und schrittweisen Anlei-
tungen verschiedene Abläufe erklärt, wie z. B. das
4 Gilt nicht für die Windschutzscheibe und das Panoramadach*, die grundsätzlich laminiert und daher nicht mit diesem Symbol versehen sind.
5 Gilt für bestimmte Märkte.
Seite: 33
||
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
32
Verbinden des Fahrzeugs mit dem Internet über
ein Mobiltelefon.
Downloads
Karten
Für Fahrzeuge mit der optionalen Ausstattung
Sensus Navigation können Sie auf der Support-
seite Karten herunterladen.
Apps
Für ausgewählte Volvo-Modelle der Modelljahre
2014 und 2015 können Sie die Betriebsanlei-
tung auch als App herunterladen. Auch die App
VOC* kann hier heruntergeladen werden.
Betriebsanleitungen zu früheren
Modelljahren
Die Betriebsanleitungen zu früheren Modelljah-
ren können hier als pdf-Dateien heruntergeladen
werden. Auch die Quick Guides und Ergänzun-
gen stehen hier zum Download bereit. Wählen
Sie zum Herunterladen der gewünschten Doku-
mentation das entsprechende Fahrzeugmodell
und Modelljahr aus.
Kontakt
Auf der Supportseite finden Sie auch die Kon-
taktangaben zur Kundenbetreuung und zum
Volvo Partner in Ihrer Nähe.
My Volvo im Internet5
Über www.volvocars.com können Sie sich bei My
Volvo anmelden – der persönlichen Internetseite
für Ihr Auto im Web.
Erstellen Sie Ihre persönliche Volvo ID, melden
Sie sich bei My Volvo an und nutzen Sie die fahr-
zeugspezifischen Informationen zu u. a. Wartung,
Verträgen und Garantien. Außerdem können Sie
sich auf My Volvo über unser modellspezifisches
Zubehör- und Softwareangebot informieren.
Themenbezogene Informationen
• Volvo ID (S. 21)
5 Gilt für bestimmte Märkte.
Seite: 34
EINFÜHRUNG
}}
33
Übersicht über das Display in der
Mittelkonsole
Über das Display in der Mittelkonsole werden
zahlreiche Fahrzeugfunktionen bedient. Hier
sehen Sie eine Übersicht über das Display in
der Mittelkonsole und seine Bedienung.
Seite: 35
||
EINFÜHRUNG
34
Drei der Hauptansichten des Displays in der Mittelkonsole. Streichen Sie nach rechts bzw. links über das Display, um zur Ansicht Funktionen bzw. Apps zu gelangen6.
Ansicht Funktionen – Fahrzeugfunktionen,
die Sie durch Antippen aktivieren bzw. deak-
tivieren können. Manche Funktionen werden
durch Antippen der entsprechenden Start-
taste in einem separaten Fenster geöffnet, in
dem verschiedene Einstellungen vorgenom-
6 In einem Rechtslenker sind die Ansichten spiegelverkehrt angeordnet.
Seite: 36
EINFÜHRUNG
35
men werden können. Beispiele hierfür sind
die Kamera oder die Einparkfunktionen.
Auch die Funktion Head-Up Display
Einstell. wird über die Ansicht Funktionen
gestartet, aber die eigentliche Einstellung
erfolgt über die Lenkradtasten und das Fah-
rerdisplay.
Ansicht Home – die erste Ansicht, die nach
dem Einschalten des Displays angezeigt
wird.
Ansicht Apps – Apps von Drittanbietern, die
heruntergeladen wurden, sowie Apps für
integrierte Fahrzeugfunktionen, wie z. B. FM
Radio. Tippen Sie das Symbol für die
gewünschte App an, um diese zu öffnen.
Statusleiste – am oberen Displayrand wird
der Status verschiedener Fahrzeugfunktio-
nen angezeigt. Links in der Statusleiste wird
der Netz-/Verbindungsstatus angezeigt,
rechts erscheinen Informationen zu Medien,
die Uhr sowie eine Anzeige laufender Hinter-
grundprozesse.
Topmenü – ziehen Sie zum Anzeigen des
Topmenüs die Lasche nach unten. Von hier
aus können Sie auf Einstellungen,
Betriebsanleitung und gespeicherte Fahr-
zeugmeldungen zugreifen.
Navigation - Führt zur Kartennavigation. Tip-
pen Sie die Teilansicht an, um sie aufzuklap-
pen.
Medien – die zuletzt verwendeten Apps aus
dem Bereich Medien. Tippen Sie die Teilan-
sicht an, um sie aufzuklappen.
Telefon – von hier aus gelangen Sie zu den
Telefonfunktionen. Tippen Sie die Teilansicht
an, um sie aufzuklappen.
Weitere Teilansicht – die zuletzt verwendeten
Apps/Funktionen, die zu keiner der übrigen
Teilansichten gehören. Tippen Sie die Teilan-
sicht an, um sie aufzuklappen.
Klimaleiste – Informationen zu und direkte
Einstellung von Temperatur, Sitzheizung und
Gebläsestärke. Tippen Sie das Symbol in der
Mitte der Klimaleiste an, um die Ansicht
Klima mit weiteren Einstellmöglichkeiten auf-
zurufen.
Themenbezogene Informationen
• Center Display bedienen (S. 36)
• In den Ansichten des Displays in der Mittel-
konsole navigieren (S. 40)
• Ansicht Funktionen mit Tasten für bestimmte
Fahrzeugfunktionen (S. 48)
• Einstellungen in verschiedenen Apps ändern
(S. 176)
• Symbole in der Statusleiste des Displays in
der Mittelkonsole (S. 46)
• Menü Einstellungen (S. 172)
• Mediaplayer (S. 428)
• Telefon (S. 437)
• Bedienelemente der Klimaanlage auf dem
Center Display (S. 185)
• Display in der Mittelkonsole reinigen
(S. 536)
Seite: 37
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“.
36
Center Display bedienen
Viele Fahrzeugfunktionen werden über das Cen-
ter Display, also den Bildschirm auf der Mittel-
konsole, bedient. Das als Touchscreen ausge-
führte Center Display reagiert auf Berührung.
Touchscreen-Funktionen auf dem Center
Display verwenden
Durch Tippen, Ziehen oder Wischen auf dem
Bildschirm lösen Sie unterschiedliche Reaktionen
aus. Je nach Art der Berührung können Sie zwi-
schen unterschiedlichen Ansichten wechseln,
Objekte markieren, durch Listen scrollen oder
Apps verschieben.
Durch eine Infrarot-Matrix erkennt der Bildschirm
es auch, wenn sich ein Finger unmittelbar vor der
Bildschirmoberfläche befindet. Dank dieser Tech-
nologie kann der Bildschirm auch mit Handschu-
hen verwendet werden.
Das Display kann von zwei Personen gleichzeitig
bedient werden, z. B. zum Ändern der Klimaein-
stellungen für Fahrer- und Beifahrersitz.
WICHTIG
Benutzen Sie keine scharfen Gegenstände –
diese können das Display zerkratzen.
In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen
Gesten zur Bedienung des Touchscreens aufge-
führt:
Geste Ausführung Ergebnis
Einmal tippen. Zum Markieren eines Objekts, Bestätigen einer Auswahl oder Aktivieren einer Funktion.
Zweimal kurz hintereinander
tippen.
Zum Vergrößern (Heranzoomen) eines digitalen Objekts, wie z. B. der Karte*.
Gedrückt halten. Zum Ergreifen eines Objekts. Kann zum Verschieben von Apps oder Punkten auf der Karte* verwendet
werden. Lassen Sie den oder die Finger auf dem Objekt liegen und ziehen Sie es an die gewünschte
Stelle.
Einmal mit zwei Fingern
antippen.
Zum Vergrößern (Heranzoomen) eines digitalen Objekts, wie z. B. der Karte*.
Seite: 38
EINFÜHRUNG
}}
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 37
Geste Ausführung Ergebnis
Ziehen Zum Wechseln zwischen verschiedenen Ansichten oder Scrollen in Listen, Texten und Ansichten. Legen
Sie zum Verschieben von Apps oder Punkten auf der Karte den Finger auf das Objekt und ziehen Sie es
an die gewünschte Stelle*. Streichen Sie in horizontaler oder vertikaler Richtung über das Display.
Wischen/schnell ziehen Zum Wechseln zwischen verschiedenen Ansichten oder Scrollen in Listen, Texten und Ansichten. Strei-
chen Sie in horizontaler oder vertikaler Richtung über das Display.
Auseinanderziehen Zum Vergrößern/Heranzoomen.
Zusammenziehen Zum Verkleinern/Herauszoomen.
Seite: 39
||
EINFÜHRUNG
38
Aus einer anderen Ansicht zur Ansicht
Home wechseln
1. Die Home-Taste kurz drücken.
> Die Ansicht Home erscheint in der zuletzt
angezeigten Darstellung.
2. Erneut kurz drücken.
> Alle Teilansichten der Ansicht Home
erscheinen wieder in der Standarddarstel-
lung.
ACHTUNG
In der Standarddarstellung der Ansicht Home
kurz die Home-Taste drücken. Daraufhin zeigt
Ihnen eine Animation auf dem Bildschirm, wie
Sie in die verschiedenen Ansichten gelangen.
Apps und Tasten für Fahrzeugfunktionen
verschieben
In den Ansichten Apps und Funktionen können
Sie die Apps und Tasten für Fahrzeugfunktionen
nach Belieben verschieben und organisieren.
1. Berühren Sie eine App bzw. eine Taste und
lassen Sie den Finger liegen.
> Die App bzw. die Taste ändert ihre Größe
und wird leicht transparent. Jetzt können
Sie das Objekt verschieben.
2. Ziehen Sie die App bzw. die Taste nach
unten an eine freie Stelle.
Zur Anordnung von Apps bzw. Tasten stehen
maximal 48 Zeilen zur Verfügung. Sie können
eine App bzw. eine Taste auch über den sichtba-
ren Bereich hinaus verschieben, indem Sie sie an
den unteren Rand der Ansicht ziehen. In diesem
Fall wird für die App bzw. die Taste eine neue
Zeile hinzugefügt.
Eine App bzw. eine Taste kann sich also auch
unter dem sichtbaren Bereich befinden und ist
dann in der Standarddarstellung nicht sichtbar.
Mit einer Wischbewegung nach oben oder unten
können Sie dann in der entsprechenden Rich-
tung durch die Ansicht scrollen.
ACHTUNG
Verschieben Sie selten oder nie benutzte
Apps am besten ganz nach unten, sodass sie
beim Aufrufen der Ansicht Apps erst durch
Scrollen sichtbar werden. Auf diese Weise
finden Sie sich in den häufiger benutzten
Apps besser zurecht.
Durch eine Liste, einen Artikel oder eine
Ansicht scrollen
Wenn auf dem Display eine Scroll-Anzeige
erscheint, können Sie in der Ansicht nach oben
oder unten scrollen. Wischen Sie an beliebiger
Stelle auf dem Display nach unten oder nach
oben.
Wenn ein Scrollen möglich ist, wird auf dem Center Dis-
play die Scroll-Anzeige eingeblendet.
Regler auf dem Center Display verwenden
Temperaturregler.
Viele Fahrzeugfunktionen werden mithilfe von
Reglern gesteuert. Zum Einstellen der Tempera-
tur haben Sie z. B. folgende Möglichkeiten:
Seite: 40
EINFÜHRUNG
39
• Ziehen Sie den Regler auf die gewünschte
Temperatur.
• Tippen Sie +/− an, um die Temperatur
schrittweise zu erhöhen oder zu senken.
• Tippen Sie die gewünschte Temperatur auf
der Skala an.
Themenbezogene Informationen
• In den Ansichten des Displays in der Mittel-
konsole navigieren (S. 40)
• Menü Einstellungen (S. 172)
• Sensus - Internetverbindung und Wartung
(S. 28)
• Reichweite des Transponderschlüssels
(S. 240)
• Apps herunterladen, aktualisieren und deins-
tallieren (S. 450)
• Tastatur auf dem Center Display verwenden
(S. 50)
• Einstellungen für das Center Display ändern
(S. 46)
Seite: 41
EINFÜHRUNG
40
In den Ansichten des Displays in
der Mittelkonsole navigieren
Das Display in der Mittelkonsole enthält fünf
Hauptansichten: Home, Top, Klima, Applikatio-
nen (Apps) und Funktionen. Das Display wird
beim Öffnen der Fahrertür automatisch einge-
schaltet.
Ansicht Home
Die Ansicht Home wird nach dem Einschalten
des Displays als Erstes angezeigt. Sie umfasst
vier Teilansichten: Navigation, Medien, Telefon
und eine weitere Teilansicht.
Eine App/Fahrzeugfunktion, die aus der Ansicht
Apps/Funktionen aufgerufen wird, startet im ent-
sprechenden Bereich der Ansicht Home. So wird
z. B. die App FM Radio in der Teilansicht
Medien geöffnet.
In der weiteren Teilansicht erscheint die zuletzt
verwendete App oder Fahrzeugfunktion, die zu
keiner der ersten drei Bereiche gehört.
In den Teilansichten werden kurz gefasste Infor-
mationen zur jeweiligen App angezeigt.
ACHTUNG
Bei der ersten Benutzung des Fahrzeugs sind
bestimmte Teilansichten der Ansicht Home
noch leer.
ACHTUNG
In der Standarddarstellung der Ansicht Home
kurz die Home-Taste drücken. Daraufhin zeigt
Ihnen eine Animation auf dem Bildschirm, wie
Sie in die verschiedenen Ansichten gelangen.
Seite: 42
EINFÜHRUNG
}}
41
Teilansicht aus der Standarddarstellung aufklappen
Standard- und aufgeklappte Darstellung der Teilansicht Medien.
Seite: 43
||
EINFÜHRUNG
42
Teilansicht aufklappen:
– An einer beliebigen Stelle auf die Teilansicht
drücken. Solange eine Teilansicht aufge-
klappt ist, wird die vierte Teilansicht in der
Ansicht Home nicht angezeigt. Die anderen
beiden Ansichten werden minimiert darge-
stellt und enthalten nur wenige ausgewählte
Angaben.
In der aufgeklappten Darstellung stehen alle
Basisfunktionen der jeweiligen App zur Ver-
fügung.
Eine aufgeklappte Teilansicht schließen:
– Eine Teilansicht kann auf drei verschiedene
Arten geschlossen werden:
• Tippen Sie den oberen Bereich der aufge-
klappten Teilansicht an.
• Tippen Sie eine andere Teilansicht an
(daraufhin wird stattdessen die neue Teil-
ansicht in der aufgeklappten Darstellung
angezeigt).
• Drücken Sie einmal kurz die Home-Taste
unter dem Display in der Mittelkonsole.
Teilansicht im Vollbildmodus öffnen/
schließen
Die weitere Teilansicht und die Teilansicht
Navigation lassen sich auch im Vollbildmodus
öffnen, in dem Ihnen weitere Informationen und
Optionen zur Verfügung stehen.
Wenn eine Teilansicht im Vollbildmodus geöffnet
ist, werden die anderen Teilansichten gar nicht
angezeigt.
Tippen Sie in der ausgeklapp-
ten Darstellung dieses Symbol
an, um die Teilansicht im Voll-
bildmodus zu öffnen.
Tippen Sie das Symbol erneut
an oder drücken Sie die Home-
Taste unter dem Display, um
zur aufgeklappten Darstellung
zurückzukehren.
Home-Taste des Displays in der Mittelkonsole.
Durch Drücken der Home-Taste können Sie
immer zur Ansicht Home zurückkehren. Aus dem
Vollbildmodus in die Standarddarstellung der
Ansicht Home wechseln – die Home-Taste zwei-
mal drücken.
Statusleiste
Am oberen Displayrand wird der Status verschie-
dener Fahrzeugfunktionen angezeigt. Links in der
Statusleiste wird der Netz-/Verbindungsstatus
angezeigt, rechts erscheinen Informationen zu
Medien, die Uhr sowie eine Anzeige eventueller
Hintergrundprozesse.
Seite: 44
EINFÜHRUNG
}}
43
Topmenü
Angezeigtes Topmenü.
In der Mitte der Statusleiste am oberen Display-
rand sehen Sie eine Lasche. Sie rufen das Top-
menü auf, indem Sie die Lasche antippen oder
von oben nach unten über das Display streichen.
Im Topmenü haben Sie Zugriff auf:
• Einstellungen
• Betriebsanleitung
• Gespeicherte Fahrzeugmeldungen.
Topmenü verlassen – Display außerhalb des Top-
menüs antippen oder das Topmenü unten berüh-
ren und nach oben ziehen. Sie sehen wieder die
dahinter liegende Ansicht und können in dieser
wie gewohnt vorgehen.
ACHTUNG
Beim Starten und Abschalten sowie bei
Anzeige einer Meldung auf dem Display kann
das Topmenü nicht aufgerufen werden. Auch
bei Anzeige der Klimaansicht steht es nicht
zur Verfügung.
Topmenü aus einer App aufrufen
Topmenü bei laufender App herunterziehen, z. B.
FM-Radio:
• Tippen Sie auf FM Radio Einstellungen –
es werden die für das FM-Radio verfügbaren
Einstellungen angezeigt.
• Tippen Sie auf Anleitung FM-Radio – es
wird ein Artikel zum FM-Radio angezeigt.
Dies gilt nur für bestimmte im Fahrzeug instal-
lierte Apps. So sind z. B. für heruntergeladene
Apps von Drittanbietern keine App-spezifischen
Artikel oder Einstellungen verfügbar.
Ansicht Klima
Am unteren Displayrand wird immer die Klima-
leiste angezeigt. Hier können Sie die wichtigsten
Klimaeinstellungen, wie z. B. Temperatur, Sitzhei-
zung und Gebläsestärke, direkt vornehmen.
Auf das Symbol in der Mitte der Klima-
zeile tippen, um die Ansicht Klima zu
öffnen und Zugang zu weiteren Klima-
einstellungen zu erhalten.
Auf das Symbol tippen, um die Ansicht
Klima zu schließen und zur vorherigen
Ansicht zurückzukehren.
Weitere Informationen zur Klimaeinstellung fin-
den Sie im Abschnitt „Bedienelemente der Kli-
maanlage auf dem Display in der Mittelkonsole“.
Seite: 45
||
EINFÜHRUNG
44
Ansicht Apps
Ansicht Apps mit den im Fahrzeug installierten Apps.
Streichen Sie von rechts nach links7 über das
Display, um aus der Ansicht Home in die Ansicht
Apps zu wechseln. Hier sind alle installierten
Apps aufgeführt: Separat heruntergeladene Apps
von Drittanbietern ebenso wie die Apps für integ-
rierte Fahrzeugfunktionen, wie z. B. FM Radio.
Manche Apps werden in der Ansicht Apps mit
einer Kurzinfo angezeigt: Bei der App
Mitteilungen ist dies z. B. die Anzahl der ungele-
senen Nachrichten.
Tippen Sie die gewünschte App an, um sie zu
öffnen. Daraufhin wird die App in der zugehöri-
gen Teilansicht, z. B. Medien, geöffnet.
Je nach Anzahl der angezeigten Apps können
Sie in der Ansicht Apps nach unten scrollen.
Streichen Sie dafür von unten nach oben über
das Display.
Zum Verschieben einer App:
1. Berühren Sie eine App und lassen Sie den
Finger liegen.
> Die App lässt sich verschieben, sobald
das Symbol transparent und etwas größer
dargestellt wird.
2. Ziehen Sie die App an die gewünschte
Stelle.
ACHTUNG
Apps und Funktionstasten können nicht an
bereits belegte Stellen verschoben werden.
Sie kehren zur Ansicht Home zurück, indem Sie
von links nach rechts7 über das Display streichen
oder die Home-Taste drücken.
Ansicht Funktionen
Ansicht Funktionen mit Tasten für verschiedene Fahr-
zeugfunktionen.
Streichen Sie von links nach rechts7 über das
Display, um aus der Ansicht Home in die Ansicht
Funktionen zu wechseln. Hier können Sie ver-
schiedene Fahrzeugfunktionen aktivieren und
deaktivieren, wie z. B. Fahrmodi, Anpassung
Geschwindigk. und Parkpilot.
7 Gilt für Linkslenker. In einem Rechtslenker in die entgegengesetzte Richtung streichen.
Seite: 46
EINFÜHRUNG
45
Je nach Anzahl der angezeigten Funktionen kön-
nen Sie auch in dieser Ansicht nach unten scrol-
len. Streichen Sie dafür von unten nach oben
über das Display.
Anders als in der Ansicht Apps, in der Sie eine
App durch Antippen öffnen, bewirkt hier das
Antippen einer Funktion ihre Aktivierung bzw.
Deaktivierung. Manche Funktionen werden durch
Antippen der entsprechenden Starttaste in einem
separaten Fenster geöffnet. Siehe Abschnitt
„Ansicht Funktionen mit Tasten für bestimmte
Fahrzeugfunktionen“.
Das Verschieben und Anordnen der Funktionen
funktioniert dagegen wie in der Ansicht Apps.
Siehe Abschnitt „Ansicht Apps“ oben.
Themenbezogene Informationen
• Center Display bedienen (S. 36)
• Übersicht über das Display in der Mittelkon-
sole (S. 33)
• Ansicht Funktionen mit Tasten für bestimmte
Fahrzeugfunktionen (S. 48)
• Einstellungen in verschiedenen Apps ändern
(S. 176)
• Symbole in der Statusleiste des Displays in
der Mittelkonsole (S. 46)
• Bedienelemente der Klimaanlage auf dem
Center Display (S. 185)
Seite: 47
EINFÜHRUNG
46
Symbole in der Statusleiste des
Displays in der Mittelkonsole
Übersicht über die Symbole, die in der Status-
leiste des Displays in der Mittelkonsole erschei-
nen können.
In der Statusleiste werden die laufenden Aktivitä-
ten und teilweise deren Status angezeigt. Da der
Platz begrenzt ist, werden in dem Feld nicht
immer alle Symbole angezeigt.
Symbol Bedeutung
Roaming aktiviert.
Signalstärke des Mobilfunknetzes.
Bluetooth-Gerät verbunden.
Bluetooth aktiviert, aber kein Gerät
verbunden.
Mit Wi-Fi-Netz verbunden.
Tethering aktiviert (Wi-Fi-Hotspot).
Das Fahrzeug stellt also eine beste-
hende Verbindung anderen Geräten
zur Verfügung.
Fahrzeugmodem aktiviert.
Angeschlossen an das Internet über
USB.
Symbol Bedeutung
Verwendeter Mobilfunkstandard (2G,
3G).
Ferndiagnose aktiv.
Prozess läuft.
Vorkonditionierung läuft.
Audioquelle läuft.
Audioquelle gestoppt.
Telefongespräch läuft.
Audioquelle stummgeschaltet.
Vom Radiosender werden Nachrich-
ten empfangen.
Verkehrsinformationen werden emp-
fangen.
Uhr.
Themenbezogene Informationen
• Meldungen auf dem Fahrer- und Center Dis-
play (S. 105)
• In den Ansichten des Displays in der Mittel-
konsole navigieren (S. 40)
Einstellungen für das Center
Display ändern
Beim Öffnen der Fahrertür wird das Center Dis-
play automatisch eingeschaltet. Im Center Dis-
play können die Einstellungen für Klang und
Themen geändert werden. Der Bildschirm kann
ausgeschaltet werden, um während der Fahrt
nicht zu stören.
Bildschirm ausschalten und wieder
aktivieren
Home-Taste des Center Displays.
Beim Ausschalten des Center Displays wird der
Bildschirm gedimmt, damit er während der Fahrt
nicht stört. Die Zeile für die Klimaregelung ist
weiterhin zu sehen, Apps und andere mit dem
Bildschirm verknüpfte Funktionen bleiben aktiv.
Seite: 48
EINFÜHRUNG
* Option/Zubehör, für weitere Informationen siehe „Einführung“. 47
1. Halten Sie die physische Home-Taste unter
dem Display gedrückt.
> Bis auf die weiterhin angezeigte Klima-
leiste wird die Displayanzeige deaktiviert.
Alle Funktionen wie Klimaanlage, Sound,
Navigation* und Apps sind nach wie vor
aktiviert. In diesem Modus können Sie das
Display mit dem mitgelieferten Reini-
gungstuch reinigen, siehe „Center Display
reinigen“.
2. Drücken Sie zum erneuten Aktivieren des
Displays kurz die Home-Taste.
> Die gleiche Ansicht wie vor Ausschalten
des Bildschirms wird wieder angezeigt.
ACHTUNG
Das Display kann nicht abgeschaltet werden,
wenn auf diesem eine Aufforderung zur
Durchführung einer Maßnahme angezeigt
wird.
ACHTUNG
Wenn der Motor abgestellt ist und die Fahrer-
tür geöffnet wird, schaltet sich das Center
Display automatisch ab.
Systemlautstärke des Center Displays
ändern/stummschalten
Sie können die Systemlautstärke des Center Dis-
plays ändern oder den Ton ganz ausschalten:
1. Tippen Sie im Topmenü des Center Displays
auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf Klang
Systemlautstärken.
3. Zum Ändern/Stummschalten der Lautstärke
bei Antippen des Bildschirms verschieben
Sie das Bedienelement unter Display-
Berührung, und zum Ändern der Laut-
stärke/Stummschalten bei Antippen der Tas-
tatur auf dem Bildschirm verschieben Sie
Keypad-Berührung. Bedienelement auf die
gewünschte Lautstärke ziehen.
Design des Center Displays ändern
1. Tippen Sie im Topmenü auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf My Car Displays
Themen.
3. Anschließend das Thema wählen, z.B.
Minimalistic oder Chrome rings.
Ergänzend zu diesen Designs stehen Normal
und Hell zur Auswahl. Bei Normal ist der Hinter-
grund des Bildschirms dunkel und der Text ist
hell. Diese Alternative ist für alle Themen vorein-
gestellt. Auf Wunsch kann eine helle Variante
gewählt werden. Dabei wird das Design so geän-
dert, dass der Hintergrund hell und die Texte
dunkel sind. Diese Alternative eignet sich z.B. bei
grellem Tageslicht.
Die Alternativen stehen dem Fahrer jederzeit zur
Verfügung und werden durch die umgebende
Beleuchtung nicht beeinflusst.
Themenbezogene Informationen
• Menü Einstellungen (S. 172)
• Sensus - Internetverbindung und Wartung
(S. 28)
• Display in der Mittelkonsole reinigen
(S. 536)
• Center Display bedienen (S. 36)
Seite: 49
EINFÜHRUNG
48
Ansicht Funktionen mit Tasten für
bestimmte Fahrzeugfunktionen
In der Ansicht Funktionen, einer der Hauptan-
sichten des Displays in der Mittelkonsole, sind
alle Tasten für Fahrzeugfunktionen aufgeführt.
Sie gelangen aus der Ansicht Home in die
Ansicht Funktionen, indem Sie von links nach
rechts über das Display streichen8.
Unterschiedliche Arten von Tasten
Es gibt drei Arten von Tasten für Fahrzeugfunkti-
onen, siehe folgende Tabelle:
Art der Taste Eigenschaft Bediente Fahrzeugfunktion
Aktivierungs-
tasten
Haben die Stellung Ein oder Aus.
Wenn eine Funktion aktiviert ist, leuchtet die LED links neben dem Symbol. Tippen Sie
die Taste an, um die zugehörige Funktion zu aktivieren.
Bei den meisten Tasten in der Ansicht Funktio-
nen handelt es sich um Aktivierungstasten.
Starttasten Können nicht in die Stellung Ein oder Aus gebracht werden.
Beim Antippen einer Starttaste öffnet sich ein Fenster für die zugehörige Funktion.
Dies kann z. B. ein Fenster zum Ändern der Sitzeinstellung sein.
• Kamera
• Kopfstütze umklappen
• Funktionen zum Umklappen der Sitze
• Head-Up Display Einstell.
Parktasten Haben die Stellung Ein, Aus oder Scannen.
Ähneln den Aktivierungstasten, haben aber zusätzlich eine Stellung zum Scannen der
Parkparameter.
• Einparken
• Ausparken
8 Gilt für Linkslenker. In einem Rechtslenker in die entgegengesetzte Richtung streichen.
Seite: 50
EINFÜHRUNG
49
Tasten und ihre Schaltmodi
Wenn die LED einer Funktions- oder Parktaste
grün leuchtet, ist die entsprechende Funktion
aktiviert. Bei Aktivierung bestimmter Funktionen
wird ein Zusatztext zu ihrer Wirkungsweise ein-
geblendet. Der Text ist einige Sekunden lang zu
sehen, danach leuchtet die LED der Taste grün.
Beim Antippen von Lane Keeping Aid erscheint
z. B. dieser Zusatztext: Funktioniert nur bei be-
stimmten Geschwindigk..
Tippen Sie die Taste erneut an, um die Funktion
zu aktivieren oder zu deaktivieren.
Wenn die LED erlischt, ist die Funktion deakti-
viert.
Wenn oben rechts in der Taste ein gelbes Drei-
eck erscheint, funktioniert die Funktion nicht ord-
nungsgemäß.
Themenbezogene Informationen
• Übersicht über das Display in der Mittelkon-
sole (S. 33)
• In den Ansichten des Displays in der Mittel-
konsole navigieren (S. 40)
• Kategorien im Menü Einstellungen (S. 173)
Seite: 51
EINFÜHRUNG
50
Tastatur auf dem Center Display
verwenden
Die Eingabe von Buchstaben und Zeichen auf
dem Center Display ist sowohl über die Tastatur
als auch „handschriftlich“ möglich.
Eingabe über die Tastatur
Über die Tastatur können Sie Zeichen, Buchsta-
ben und Zahlen eingeben, um z. B. Nachrichten
zu schreiben, ein Passwort einzugeben oder in
der digitalen Betriebsanleitung nach bestimmten
Begriffen zu suchen.
Die Tastatur wird nur eingeblendet, wenn eine
Zeicheneingabe auf dem Display möglich ist.

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Volvo XC90 (2016)

Stellen Sie eine Frage über das Volvo XC90 (2016)

Haben Sie eine Frage über das Volvo XC90 (2016) und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Volvo XC90 (2016) erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Volvo XC90 (2016) so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.