Thule EuroWay G2 921 Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Thule EuroWay G2 921. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Thule
  • Produkt: Fahrradträger
  • Model/Name: EuroWay G2 921
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch

Inhaltstabelle

Seite: 4
9151 / 9152
Option
1.
2.
3.
GB Technical specification
Bike-carrier unit weight: 13/12,3 kg
Permitted load capacity: max 46 kg
Max bike weight: 24 kg (pls note max load above)
Safety instructions for checking before and during travel
*	 Not recommended for tow bars made of GGG 40, cast iron or alu-
minium (towball and 2cm below the ball need to be out of steel, rest is
ok to be Aluminium).
–	 The vehicle driver is solely responsible for ensuring that the product is
in faultless condition and that carrier and load is securely fastened.
–	 Never exceed the permitted towball capacity of the car. Note! That the
combined weight of the bike-carrier unit and the load never exceed the
permitted towball capacity.The information of the car’s towball capacity
can be found next to the towball on a plate or in the vehicle information
booklet.
–	 The maximum weight per bike is 24 kgs. Always position the biggest/
heaviest bike first and closest to the car, and then position the smaller/
lighter bike.
–	 The bike carrier shall be assembled and fitted securely in accordance
with the instructions.
–	 Prior to departure, the function of the lights lamps shall be checked.
When using the foglight on the bike-carrier, make sure that the foglight
on the car is not working at the same time.
–	 Before departure all loose parts should be taken off the bikes, like
childseats, baskets, locks and cycle pumps etc.The bikes should
contain no loose items during transport and cause danger to others.
–	 If the car is equipped with automatic boot/tailgate opening, this func-
tion must be disabled and the luggage compartment opened manually
when the bike carrier is fitted to avoid damage on carrier and/or car.
–	 Check that belts and other fasteners are secure, retighten if necessary.
– 	 The vehicle’s total length increases when the bike carrier is attached.
The bikes themselves may increase the vehicle’s total width and
height.Take especial care when reversing and/or entering garages or
ferries etc.
–	 Replace any damaged or worn parts immediately. During use/drive, all
levers, bolts or nuts must be tightened (according to instructions).The
bike-arms must always be locked during driving/transport.
– 	 The bike carrier shall always be locked and keys kept in safe place dur-
ing transport.
– 	 The car’s on-road behaviour may change especially when taking
curves and during braking when the product is fitted.
– 	 Applicable speed limits and other traffic regulations shall always be
followed.
– 	 Speed should always be tailored to suit safety considerations with
regard to traffic conditions and the load being carried. Maximum speed
is 130 km/h.
– 	 The carrier is constructed to carry standard-bike-frames.Tandem bikes
may not be carried.
– 	 Thule absolves itself of responsibility for any personal injuries or con-
sequential damage to property or wealth caused by incorrect fitting or
use.
– 	 Modifications to this product are not permitted.
– 	 Clean the bike carrier regularly using warm water or car schampoo, es-
pecially when using / after using at coasts (salt-water) or during times
when salt on roads is being used (winter).
– 	 For vehicles first type-approved after 1 October 1998, the fitted bike
carrier or the transported goods are not allowed to hide the vehicle’s
third brake light.The vehicle’s third brake light shall be visible from the
left and the right sides as follows: relative to the vehicle’s longitudinal
axis - at a 10 horizontal angle, upwards; relative to the upper edge of
the lamp - at a 10 vertical angle and downwards; relative to the lower
edge of the lamp - at a 5 vertical angle. If these stipulations are not
met, a replacement brake light shall be fitted.
– 	 Lubricate the coupling mechanism (not the towball-surface-contact-
area) or other moving parts when required.
– 	 Check that the towball is clean, clean from dirt and oil and not dam-
aged.
– 	 Keep a safe distance between the bike carrier/bikes and the exhaust
pipe, to avoid heat damage on carrier and/or bike.
– 	 Should the bike carrier move on the towball, or the power is lost in the
handle-fixation, the clamping force around the towball needs to be
retightened according to the mounting instruction. Or ask your local
Thule-dealer for assistance.
–	 If projecting more than 40 cm beyond the outer edge of the light emit-
ting surfaces of the clearance or rear lamps of the luggage rack, the
load shall be provided, if necessary, to the front with a white lamp at
the side not more than 40 cm from its edge and not more than 1,5 m
above the lane. A red lamp shall be visible towards the rear.
–	 Check that the bikecarrier is securely fitted after driving a short dis-
tance (50km) and thereafter at regular intervals.
–	 When not in use, the product should be removed from the vehicle.
–	 Keep the instructions and (if applicable) the type approval (EEC) safely
in the car.
D	 Technische Daten
Eigengewicht: 13/12,3 kg
Tragfähigkeit Heckträgersystem: max. 46 kg
Max. Fahrradgewicht: 24 kg (bitte max Zuladung beachten)
Sicherheitsvorschriften
* 	 Nicht für Anhängerkupplungen aus GGG 40, Gusseisen oder Alu-
minium geeignet (Kugel und 2cm darunter müssen aus Stahl sein,
darunter ist Aluminum in Ordnung).
– 	 Der Fahrzeugführer ist verantwortlich für den Zustand und die sichere
Befestigung und Beladung des Heckträgersystems.
– 	 Überschreiten Sie nie die Stützlast der Anhängerkupplung! Beachten
Sie bitte, dass die Summe aus dem Eigengewicht des Heckträgersys-
tems und dem Gewicht der Zuladung (z.B. der Fahrräder) die zuläs-
sige Tragfähigkeit der Anhängerkupplung nicht überschreiten darf.
	 Die Angabe der zulässigen Tragfähigkeit können Sie den Fahrzeugun-
terlagen oder der Kennzeichnung der Anhängerkupplung entnehmen.
– 	 Das Gewicht des einzelnen Fahrrads darf 24 kg nicht überschreiten.
Beladen Sie das Heckträgersystem so, dass das Fahrrad mit dem
größten Gewicht - in der Regel das Fahrrad mit den größten Rädern -
zuerst geladen wird. Danach bitte das leichtere Fahrrad laden.
–	 Der Heckträger muss sicher gemäß Anleitung zusammengebaut und
montiert werden.
–	 Vor Antritt der Fahrt ist die Funktion der Rücklichter und Kennzeichen-
beleuchtung zu überprüfen. Bei eingeschalteter Nebelschlussleuchte
am Heckträger muß die Fahrzeug-Nebelschlussleuchte ausgeschaltet
sein, d.h. sie dürfen nicht gleichzeitig leuchten.
–	 Entfernen Sie vor dem Transport alle lose angebauten Teile der Fahr-
räder. Entfernen Sie auch Kindersitze, Einkaufskörbe, Schlösser und
Luftpumpen. Diese können sich während des Transportes lösen und
so eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer bilden.
–	 Falls das Fahrzeug mit einer elektrischen Heckklappe ausgerüstet ist,
muss diese deaktiviert oder manuell bedient werden, wenn der Heck-
träger montiert ist, um Beschädigungen am Fahrzeug und/oder Träger
zu vermeiden
– 	 Alle Spanngurte und Halterungen regelmäßig auf festen Sitz prüfen
und bei Bedarf nachziehen.
– 	 Die Fahrzeuglänge vergrößert sich durch den angebauten Heckträger,
bei Beladung vergrößern sich eventuell auch die Breite und Höhe.Vor-
sicht beim Rückwärtsfahren und z.B. beim Einfahren in Tiefgaragen,
Fähren, Einparken etc.
– 	 Schadhafte oder verschlissene Teile des Heckträgersystems un-
verzüglich erneuern.Während der Fahrt müssen alle Schrauben und
Hebel des montierten Heckträgers immer fest angezogen sein. Die
Knebelschrauben an den Fahrradhaltern müssen stets abgeschlossen
sein.
– 	 Während der Fahrt muss der Verschlusshebel des Heckträgers immer
abgeschlossen sein. Der Schlüssel sollte an sicherer Stelle im Fah-
rzeug mitgeführt werden.
–	 Das angebaute Heckträgersystem kann die Fahreigenschaften
besonders beim Kurvenfahren und Bremsen beeinflussen. Die
Geschwindigkeit ist der Zuladung und den sonstigen Verhältnissen
anzupassen.
– 	 Richtgeschwindigkeiten und sonstige Verkehrsvorschriften des jeweili-
gen Landes müssen eingehalten werden.
– 	 Die Geschwindigkeit muss der Witterung und dem Verkehr sowie der
Ladung angepasst werden. Höchstgeschwindigkeit 130 km/h.
– 	 Das Heckträgersystem ist für den Transport von Fahrrädern mit Stand-
ardrahmen geeignet.Tandems dürfen nicht transportiert werden.
– 	 Thule haftet in keinem Fall für Personen- und/oder Sachschäden oder
dadurch bedingte Vermögensschäden infolge unvorschriftsmäßiger
Montage oder Anwendung des Produkts.
– 	 Veränderungen an Thule-Produkten sind grundsätzlich nicht zugelas-
sen.
– 	 Das Heckträgersystem kann mit Wasser und üblichem Autoshampoo
gereinigt werden. Besonders im Küstenbereich (Salzwasser) oder
bei Winterbedingungen eingesetztes Streusalz muessen vom Träger
abgespült werden.
– 	 Bei Fahrzeugausführungen, deren Typengenehmigung erstmals nach
dem 01.10.98 erteilt wurde, darf das angebaute Heckträgersystem
oder die mitgeführte Ladung die dritte Bremsleuchte des Fahrzeugs
nicht verdecken. Die dritte Bremsleuchte des Fahrzeugs muss sichtbar
sein: rechts und links bezogen auf die Fahrzeuglängsachse - in einem
Horizontalwinkel von 10°, nach oben bezogen auf die Leuchtenober-
kante - in einem Vertikalwinkel von 10° und nach unten - bezogen
auf die Leuchtenunterkante - in einem Vertikalwinkel von 5°.Wenn
diese Werte nicht eingehalten werden, muss eine ”dritte” Ersatz-
Bremsleuchte angebaut werden.
–	 Bewegliche Teile des Befestigungsmechanismus am Heckträger
regelmässig schmieren.
– 	 Kontrollieren Sie bitte die Kugelfläche der Anhängerkupplung vor
der Montage des Heckträgersystems. Die Kugelfläche muss unbe-
schädigt, sauber und fettfrei sein.
– 	 Überprüfen Sie nach dem erstmaligen Anbau, ob sich Komponenten
des Heckträgersystems oder des hinteren Fahrrades im direkten
Bereich der Auspuffrohrmündung befinden. Hier können Hitzeschäden
an Träger und/oder Fahrrad durch heisse Auspuffgase entstehen.
Gegebenenfalls ist eine Auspuffblende zu verwenden.
501-7473-04 8 9 501-7473-04

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Thule EuroWay G2 921

Stellen Sie eine Frage über das Thule EuroWay G2 921

Haben Sie eine Frage über das Thule EuroWay G2 921 und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Thule EuroWay G2 921 erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Thule EuroWay G2 921 so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.