T-Mobile Speedport W102 Bridge Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem T-Mobile Speedport W102 Bridge. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: T-Mobile
  • Produkt: Wifi Repeater
  • Model/Name: Speedport W102 Bridge
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Deutsch

Inhaltstabelle

Seite: 0
1
Speedport W 102 Bridge
Bedienungsanleitung
Seite: 2
3
Einführung.
Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für die Speedport W 102 Bridge der
Deutschen Telekom AG entschieden haben.
Die Speedport W 102 Bridge ermöglicht die leistungsfähige Übertragung von
Videodiensten und ist optimiert für den Dienst Entertain. Zusätzlich können Sie ein
Netzwerk aufbauen oder erweitern, ohne Netzwerkkabel in andere Räume oder
Geschosse verlegen zu müssen. An die WLAN-Basisstation der Speedport W 102
Bridge können Sie bis zu vier Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter durch Funk-
verbindungen anschließen.
An jeden Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter können Sie bis zu zwei Endgerä-
te, wie z. B. Media Receiver oder Computer, mit Netzwerkkabeln anschließen. Auf
diese Weise können Sie zu Hause oder im Small-Officebereich komfortabel und
einfach ein Netzwerk aufbauen.
Die Geräte sind optimal auf die Verwendung zusammen mit den Entertain Produk-
ten des Netzbetreibers Deutsche Telekom AG abgestimmt.
Anschluss von Media Receivern
Als Kunde von Entertain können Sie Ihren Media Receiver an den Netzwerkan-
schlüssen Ihrer Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter betreiben und Fernsehen
über das Internet genießen. Nähere Hinweise finden Sie in der Bedienungsanlei-
tung Ihres Entertain Pakets.
Anschluss von Computern
Über die Netzwerkanschlüsse der Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter können
Sie jeweils bis zu zwei Computer direkt anschließen.
Alle an die Speedport W 102 Bridge angeschlossenen Computer sind zu einem
Netzwerk verbunden und können untereinander im Netzwerk kommunizieren und
eine gemeinsame Internetverbindung nutzen.
Kabelgebundener Anschluss per LAN
An den Netzwerkanschlüssen (LAN) der Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter
können neben Media Receivern auch andere netzwerkfähige Geräte angeschlos-
sen werden, beispielsweise Internetradios oder Spielkonsolen.
Seite: 3
4
Beachten Sie die folgenden Hinweise, weil Sie sich damit vor eventuel‑
len körperlichen Schäden bewahren:
Öffnen Sie niemals Geräte oder
‚
‚ Steckernetzgeräte.
Berühren Sie niemals die Steckkontakte mit spitzen und metallischen Gegen-
‚
‚
ständen.
Während eines
‚
‚ Gewitters dürfen Sie die Geräte nicht installieren. Sie sollten
auch keine Leitungsverbindungen stecken oder lösen, damit Sie sich nicht
der Gefahr eines elektrischen Schlags aussetzen.
Verlegen Sie die Leitungen so, dass niemand darauf treten oder darüber
‚
‚
stolpern kann.
Betreiben Sie die Geräte nur mit den mitgelieferten Steckernetzgeräten
‚
‚
und schließen Sie sie nur an Stromsteckdosen an, die den im Typenschild
angegebenen Werten entsprechen. Fassen Sie die Steckernetzgeräte nicht
mit nassen Händen an.
Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen der
Speedport W 102 Bridge unbedingt die folgenden Hinweise:
Stellen Sie die Geräte auf eine rutschfeste Unterlage!
‚
‚
Stellen Sie die Geräte entfernt von
‚
‚
- Wärmequellen,
- direkter Sonneneinstrahlung,
- anderen elektrischen Geräten auf.
Stellen Sie die Geräte nicht auf eine wärmeempfindliche Oberfläche.
‚
‚
Sicherheitshinweise.
!
!
Seite: 4
5
Schützen Sie die Geräte vor Nässe, Staub, Flüssigkeiten und Dämpfen
‚
‚
und benutzen Sie sie nicht in Feuchträumen (z. B. im Bad) oder in explosi-
onsgefährdeten Bereichen.
Schließen Sie die Kabel nur an den dafür vorgesehenen Dosen/Buchsen
‚
‚
an. Schließen Sie nur zugelassenes Zubehör an.
Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen, trockenen Antistatiktuch.
‚
‚
Reinigungs- oder Lösungsmittel sind nicht geeignet.
Trennen Sie die Speedport W 102 Bridge während einer
‚
‚ automatischen
Konfiguration oder einem Firmware-Update nicht vom Stromnetz oder der
Verbindung zum Internet. Der dadurch entstehende Datenverlust könnte
zur Folge haben, dass Ihre Geräte nicht mehr funktionieren.
Die Geräte dürfen nur von autorisiertem Service-Personal repariert
‚
‚
werden.
Eine Haftung der Deutschen Telekom AG für Schäden aus nicht
bestimmungsgemäßem Gebrauch der Speedport W 102 Bridge
kann nicht übernommen werden.
!
Sicherheitshinweise
Seite: 5
6
Inhaltsverzeichnis.
Einführung.����������������������������������������������������������������������������� 3
Anschluss von Media Receivern������������������������������������������������������������������������������������������3
Anschluss von Computern����������������������������������������������������������������������������������������������������3
Kabelgebundener Anschluss per LAN ������������������������������������������������������������������������������3
Sicherheitshinweise.������������������������������������������������������������� 4
Inhaltsverzeichnis.����������������������������������������������������������������� 6
Geräte aufstellen und anschließen.���������������������������������10
Geräte auspacken.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  10
Verpackungsinhalt überprüfen. ��������������������������������������������������������������������������������������� 10
Aufstellort auswählen und Geräte aufstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Anschlussgrafik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  12
Stromanschluss für Speedport W 102 Bridge herstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . .  12
Router anschließen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Netzwerkfähige Geräte anschließen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Seite: 6
7
Inhaltsverzeichnis
Speedport W 102 Bridge erweitern. �������������������������������14
Zusätzliche Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter aufstellen und anschlie-
ßen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Geräte auspacken, Aufstellort auswählen und Geräte aufstellen.. . . . . . . . . . . . . 14
Anschlussgrafik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  15
Stromanschluss für zusätzlichen Speedport W 102 Bridge WLAN Adapter her-
stellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  16
Netzwerkfähige Geräte anschließen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  16
Konfiguration und Verwaltung.�����������������������������������������19
Geräte-Übersicht Speedport W 102 Bridge.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Geräte-Übersicht aufrufen.������������������������������������������������������������������������������������������������� 20
Konfiguration starten.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  21
Heimnetzwerk konfigurieren.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  22
Status.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  23
Übersicht.����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 23
System-Meldungen.������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 24
Verwaltung.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  25
Netzmanager. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  25
EasySupport.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  26
EasySupport einschalten.�������������������������������������������������������������������������������������������������� 27
Automatisches Firmware-Update.������������������������������������������������������������������������������������� 28
EasySupport ausschalten.������������������������������������������������������������������������������������������������� 30
Seite: 7
8
Neustart der Speedport W 102 Bridge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Zurücksetzen auf Werkseinstellungen (Reset).. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Werkseinstellung wiederherstellen über das Konfigurationsprogramm. ����������������� 33
Firmware-Update.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  35
Firmware-Update über LAN-Kabel.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Anzeigen während des Firmware-Update über die WLAN-Basisstation. ����������������� 41
Firmware-Update bei Störungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  42
Anhang.���������������������������������������������������������������������������������44
Leuchtanzeigen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  44
WLAN-Basisstation.������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 44
WLAN-Adapter.��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 46
Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  48
Allgemeine Probleme und Probleme im lokalen Netz.������������������������������������������������� 48
Aufrufen des Konfigurationsprogramms. ����������������������������������������������������������������������� 49
Einstellungen für Ihren Internet-Browser. ����������������������������������������������������������������������� 51
Technischer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  52
CE-Zeichen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  52
Technische Daten.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  53
Gewährleistung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  54
Reinigen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  55
Rücknahme von alten Geräten.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  55
Inhaltsverzeichnis
Seite: 9
10
Geräte aufstellen und anschließen.
Geräte auspacken.
Verpackungsinhalt überprüfen.
Verpackungsinhalt
Speedport W 102
Bridge Duo
Speedport
W 102 Bridge
Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation
(eine gelbe Buchse „LAN“)
1
Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter
(zwei gelbe Buchsen „LAN“)
1 1
Steckernetzgeräte (Anschlusskabel: 1,80 m) 2 1
Netzwerkkabel (gelb, 1,80 m) 2 1
Bedienungsanleitung 1 1
Bevor Sie Ihre Speedport W 102 Bridge in Betrieb nehmen, sollten Sie zunächst
sorgfältig überprüfen, ob Schäden
an der Verpackung darauf hindeuten, dass das Gerät beim Transport
‚
‚
beschädigt wurde.
am Gehäuse oder am Steckernetzgerät bzw. Kabeln sichtbar sind.
‚
‚
Auf keinen Fall dürfen Sie das Gerät in Betrieb nehmen, wenn es beschädigt ist!
Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den Technischen Kundendienst der Deutschen
Telekom AG.
Tipp: Bewahren Sie die Originalverpackung des Geräts auf. Sie können diese
dann für einen Transport anlässlich eines Umzugs oder zum Versand des Geräts
verwenden.
Seite: 10
11
Inbetriebnahme
Aufstellort auswählen und Geräte aufstellen.
Beachten Sie beim Aufstellen der Geräte:
Die Geräte müssen sich in der Nähe einer Stromsteckdose befinden. Die
‚
‚
Stromsteckdosen müssen leicht zugänglich sein.
Die Geräte sollten sich in der Nähe der anzuschließenden netzwerkfähigen
‚
‚
Geräte befinden.
Wenn Sie die Speedport W 102 Bridge über das Netzwerkkabel mit Ihrem
‚
‚
Media Receiver verbinden, beachten Sie die maximale Kabellänge.
Stellen Sie die Geräte in oder über Tischhöhe auf, um optimale Funkverbin-
‚
‚
dungen herstellen zu können.
Stellen Sie die Geräte der Speedport W 102 Bridge an einem trockenen und
‚
‚
staubfreien Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf.
Funkwellen werden durch Gegenstände und Wände gedämpft. Wählen Sie
‚
‚
den Aufstellort deshalb so, dass möglichst wenig Hindernisse die Verbin-
dung stören.
Achten Sie auf genügend Abstand zu
‚
‚ Störungsquellen wie z. B. Mikrowellen.
Hinweis: Moderne Möbel sind mit einer unüberschaubaren Vielfalt von Lacken
und Kunststoffen beschichtet und werden mit unterschiedlichen Lackpflegemit‑
teln behandelt. Es ist nicht auszuschließen, dass manche dieser Stoffe Bestand‑
teile enthalten, die die Kunststofffüße der Speedport W 102 Bridge angreifen
und aufweichen. Die so durch Fremdstoffe veränderten Gerätefüße können auf
der Oberfläche der Möbel unliebsame Spuren hinterlassen. Außerdem können
temperaturempfindliche Oberflächen durch die Wärmeentwicklung des Geräts
beschädigt werden.
Seite: 11
12
Anschlussgrafik
1
3
3
2
1
Internet
WLAN-Adapter
Basisstation
Speedport W 102 Bridge Duo
Media Receiver HD TV
Computer
Computer
Router
Stromanschluss für Speedport W 102 Bridge herstellen.
Verwenden Sie nur die gelieferten Steckernetzgeräte vom Typ
DSA‑12G-12 AEU 120120!
Die Stromsteckdose muss den Angaben auf dem Typenschild des
Steckernetzgeräts entsprechen.
1	 Schließen Sie das Steckernetzgerät an die Speedport W 102 Bridge WLAN-
Basisstation (eine gelbe Buchse „LAN“) und die Stromsteckdose an.
Schließen Sie das Steckernetzgerät an den Speedport W 102 Bridge WLAN-
Adapter (zwei gelbe Buchsen „LAN“) und die Stromsteckdose an. (1 WLAN-
Adapter ist im Lieferumfang enthalten).
Die Power LEDs an der Vorderseite der Speedport W 102 Bridge müssen leuchten.
Siehe Anhang, Leuchtanzeigen.
Wenn die Stromversorgung der WLAN-Basisstation und des WLAN-Adapters her-
gestellt ist, wird automatisch eine Funkverbindung zwischen den beiden Geräten
aufgebaut. Die Einrichtung der Funkverbindung ist damit abgeschlossen.
!
Inbetriebnahme
Seite: 12
13
Inbetriebnahme
An der Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation leuchtet die LED Adapter 1.
An dem Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter leuchten die LEDs „Signal“. Je
mehr LEDs „Signal“ leuchten, umso besser und leistungsfähiger ist die Funkverbin-
dung.
Die Speedport W 102 Bridge verfügt über keinen Ein-/Ausschalter. Das bedeutet,
dass die Geräte mit Strom versorgt werden, sobald sie mit der Stromsteckdose
verbunden sind.
Router anschließen.
2	 Schließen Sie das Netzwerkkabel (gelbe Stecker) an die WLAN-Basisstation
(eine gelbe Buchse „LAN“) und Ihren Router (eine der Buchsen „LAN“) an.
Hinweis: Der DHCP-Server in Ihrem Router (z. B. Speedport W 723V) muss
aktiviert sein. (Das ist der Lieferzustand bei Speedport Routern der Deutschen
Telekom AG, siehe Bedienungsanleitung Ihres Speedport Routers).
Netzwerkfähige Geräte anschließen.
Hinweis: Sie können netzwerkfähige Geräte wie Media Receiver, Spielkonsolen,
Computer, IP-Telefone und andere an die Speedport W 102 Bridge WLAN-
Adapter anschließen.
Jetzt haben Sie ihre Geräte installiert und können die vielfältigen Möglichkeiten in
Ihrem Heimnetzwerk nutzen.
Seite: 13
14
Speedport W 102 Bridge erweitern.
Zusätzliche Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter
aufstellen und anschließen.
Ihre Speedport W 102 Bridge kann durch zusätzliche Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter einfach erweitert werden. Sie können bis zu vier Speedport W 102
Bridge WLAN-Adapter an eine Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation über
Funkverbindungen anschließen.
Geräte auspacken, Aufstellort auswählen und Geräte
aufstellen.
Siehe Geräte auspacken und anschließen.
Seite: 14
15
		 Vorhandenes Netzwerk
Anschlussgrafik
Internet
WLAN-Adapter
Basisstation
Speedport W 102 Bridge Duo
Media Receiver HD TV
Computer
Computer
Router
1
3
3
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
zusätzlicher
Media Receiver HD TV
Computer
Computer
vorhandenes Netzwerk
Speedport W 102 Bridge erweitern
Seite: 15
16
Stromanschluss für zusätzlichen Speedport
W 102 Bridge WLAN Adapter herstellen.
Verwenden Sie nur die gelieferten Steckernetzgeräte vom Typ
DSA‑12G-12 AEU 120120!
Die Stromsteckdose muss den Angaben auf dem Typenschild des
Steckernetzgeräts entsprechen.
1	 Schließen Sie das Steckernetzgerät an den zusätzlichen Speedport W 102
Bridge WLAN-Adapter (zwei gelbe Buchsen „LAN“) und die Stromsteckdose
an.
Die Power LEDs an der Vorderseite der Speedport W 102 Bridge müssen leuchten.
Siehe Anhang, Leuchtanzeigen.
Die Speedport W 102 Bridge verfügt über keinen Ein-/Ausschalter. Das bedeutet,
dass die Geräte mit Strom versorgt werden, sobald sie mit der Stromsteckdose
verbunden sind.
Hinweis: Schritt 2 wird übersprungen, da dieser nur bei einer Ersteinrichtung
des Speedport W 102 Bridge Duo erforderlich ist.
Netzwerkfähige Geräte anschließen.
Hinweis: Sie können netzwerkfähige Geräte wie Media Receiver, Spielkonsolen,
Computer, IP-Telefone und Andere an die Speedport W 102 Bridge WLAN-
Adapter anschließen.
3	 Schließen Sie die Netzwerkkabel (gelbe Stecker) an den WLAN-Adapter (zwei
gelbe Buchsen „LAN“) und Ihre netzwerkfähigen Geräte (Buchse „LAN“) an.
Speedport W 102 Bridge erweitern
!
Seite: 16
17
Funkverbindung herstellen.
Für die Funkverbindung zwischen der WLAN-Basisstation und dem WLAN-Adapter
steht eine automatische Konfiguration zur Verfügung (WPS). Die Konfigurati-
on muss für jeden zusätzlichen WLAN-Adapter, der an die WLAN-Basisstation
angeschlossen wird, einmalig durchgeführt werden. Die Einstellungen werden
automatisch gespeichert. Nach einer Unterbrechung der Stromversorgung ist keine
erneute Konfiguration erforderlich.
Hinweis: Halten Sie bei der Herstellung der Funkverbindung unbedingt die
Reihenfolge ein. Nur so kann verhindert werden, dass nicht autorisierte Geräte
an die Speedport W 102 Bridge angeschlossen werden.
Basisstation
Speedport W 102 Bridge
4
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
5
Speedport W 102 Bridge erweitern
Seite: 17
18
4	 Drücken Sie die Taste WPS an der Rückseite des WLAN-Adapters für ca. 3 Se-
kunden. Der Suchmodus wird für ca. 2 Minuten aktiviert.
5	 Drücken Sie die Taste WPS an der Rückseite der WLAN-Basisstation für ca.
3 Sekunden, solange der Suchmodus des WLAN-Adapters aktiviert ist.
Der Such- und Konfigurationsvorgang beginnt.
‚
‚
Hinweis: Die Adapter LEDs leuchten nacheinander aufsteigend auf, bis der
Vorgang abgeschlossen ist.
Hinweis: Der Suchmodus wird automatisch abgebrochen, wenn die Taste WPS
an der WLAN-Basisstation nicht innerhalb von 2 Minuten für ca. 3 Sekunden
gedrückt wird. Führen Sie den Vorgang dann erneut aus und beachten Sie die
Zeitspannen.
An der Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation leuchten die LED Adapter 2, 3
oder 4 wenn weitere WLAN-Adapter angeschlossen werden.
An dem Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter leuchten die LEDs „Signal“. Je
mehr LEDs „Signal“ leuchten, umso besser und leistungsfähiger ist die Funkverbin-
dung. Siehe Anhang, Leuchtanzeigen.
Speedport W 102 Bridge erweitern
Seite: 18
19
Konfiguration und Verwaltung.
Die Geräte richten sich bei Inbetriebnahme gebrauchsfertig ein. Deshalb ist norma-
lerweise keine manuelle Konfiguration erforderlich.
Geräte-Übersicht Speedport W 102 Bridge.
Mit einem Computer können Sie auf eine Browser-basierte Anwendung zugreifen,
die Konfigurations- und Verwaltungsarbeiten für die Speedport W 102 Bridge
ermöglicht. Die Geräte-Übersicht Speedport W 102 Bridge ermöglicht den Zugang
zur Konfiguration und Verwaltung. Der Zugang erfolgt über einen Internet-Browser.
Voraussetzungen für den Aufruf der Geräte-Übersicht.
Sie haben, wie in Kapitel „Geräte aufstellen und anschließen“ und „Speed-
1.	
port W 102 Bridge erweitern“ beschrieben, Ihre Speedport W 102 Bridge
WLAN-Basisstation und Ihre Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter
angeschlossen und gegebenenfalls die Netzwerkkonfiguration Ihres PCs
überprüft. Siehe Bedienungsanleitung Ihres Routers.
Ihre Speedport W 102 Bridge Geräte sind betriebsbereit und die Kabelver-
2.	
bindungen zum Router bzw. zu den Endgeräten bestehen. Die LEDs „Power“,
„Adapter 1 bis 4“ (je nach Anzahl angeschlossener WLAN-Adapter) und
„Signal“ leuchten stetig.
Der Computer zur Konfiguration und Verwaltung muss so konfiguriert sein,
3.	
dass er seine IP-Adresse von einem DHCP-Router (z. B. Speedport W 723V)
bezieht. Ziehen Sie das Handbuch Ihres Routers zu Rate, wie Sie diese
Einstellung überprüfen.
Stellen Sie sicher, dass der Router als DHCP-Server eingerichtet ist. Dies ist
4.	
bei Speedport Routern der Deutschen Telekom AG der Auslieferzustand.
Verbinden Sie den Computer zur Konfiguration und Verwaltung mit einem
5.	
LAN-Kabel oder über WLAN mit dem Router oder verwenden Sie einen Com-
puter, der erfolgreich an die Speedport W 102 Bridge angeschlossen ist.
Seite: 19
20
Konfiguration und Verwaltung
Geräte-Übersicht aufrufen.
Schalten Sie den Computer zur Konfiguration und Verwaltung ein.
1.	
Starten Sie einen Internet-Browser (z. B. Internet Explorer oder Mozilla
2.	
Firefox).
Überprüfen Sie, ob Ihre Internet-Verbindung funktioniert. Geben Sie z. B. die
3.	
Adresse „www.telekom.de“ in die Adresszeile ein. Falls dies nicht möglich
ist, müssen Sie Ihre Systemeinstellungen und den Anschluss des Computers
erneut überprüfen und korrekt einstellen.
Geben Sie in die Adresszeile „http://speedport.bridge“ ein und bestätigen
4.	
Sie mit der Eingabe-Taste.
Sie werden auf die Seite „Geräte-Übersicht“ der Speedport W 102 Bridge
5.	
weitergeleitet.
Die „Geräte-Übersicht“ zeigt Ihnen, welche Geräte an Ihrer Speedport
6.	
W 102 Bridge angemeldet sind. Für jedes angemeldete Gerät können Sie die
Konfiguration starten.
Seite: 20
21
Konfiguration starten.
Das Konfigurationsprogramm leitet Sie durch die auszuführenden Schritte. Dabei
erhalten Sie Hinweise in der Spalte „Informationen“.
Hinweis: Die folgenden Ausführungen beschreiben die verfügbaren Funktionen
für die WLAN-Basisstation. Für die Konfiguration der WLAN-Adapter stehen
nicht alle Funktionen zur Verfügung.
Rufen Sie die Geräte-Übersicht, wie im vorigen Abschnitt beschrieben, auf.
1.	
Klicken Sie im Fenster Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation auf die
2.	
Schaltfläche [Konfiguration starten].
Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über das Menü des Konfigurationspro-
gramms. In der Spalte „Informationen“ auf der rechten Seite des Fensters sind die
Menüpunkte beschrieben.
Wenn Sie den Mauszeiger über die Ansichten und Details der Speedport
W 102 Bridge bewegen, werden in der Spalte „Informationen“ Hinweise zu den
LEDs, Tasten und Anschlüssen gezeigt.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 21
22
Heimnetzwerk konfigurieren.
Auf dieser Seite können Sie Informationen über Ihr Gerät abrufen und optionale
Einstellungen vornehmen.
Wenn Sie die IP-Einstellungen ändern wollen, dann klicken Sie im Menü-
‚
‚
punkt [Konfiguration] auf die Schaltfläche [Heimnetzwerk].
Hinweis: Ändern Sie unter „IP-Einstellungen“ die „IP-Adresse“ nur, wenn sie
nicht automatisch von einem DHCP-Server, z. B. Speedport Router, bezogen
werden soll.
Beim Eintrag „WLAN-Einstellungen“ können Sie einen festen Funkkanal aus
‚
‚
der Liste auswählen.
Hinweis: In der Einstellung „Auto“ wird automatisch immer der beste Funkkanal
gewählt, um Fremdeinflüsse zu minimieren.
Wenn die Signalstärke der WLAN-Verbindung starken Schwankungen
‚
‚
unterliegt (LEDs „Signal“ an den Speedport W 102 Bridge WLAN-Adaptern
wechseln häufig), können Sie versuchen einen festen Funkkanal auszuwäh-
len, um lokale Störungen zu umgehen. Wählen Sie dann einen Funkkanal
soweit wie möglich von Ihrem aktuellen Funkkanal entfernt aus.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 22
23
Status.
Im Menüpunkt [Status] können Sie
Informtionen zum Status der Speedport W102 Bridge anzeigen.
‚
‚
protokollierte Systemmeldungen anzeigen.
‚
‚
Übersicht.
Über die Schaltfläche [Übersicht] erhalten Sie Informationen zum Status folgender
Funktionen für die Geräte der Speedport W102 Bridge:
Gerätebezeichung
‚
‚
Adaptername
‚
‚
Aktuelle IP-Adresse
‚
‚
MAC-Adresse
‚
‚
WLAN-Funkkanal
‚
‚
Signalqualität
‚
‚
Firmware-Version
‚
‚
Klicken Sie im Menüpunkt [Status] auf die Schaltfläche [Übersicht]. Die
‚
‚
Statusinformationen werden angezeigt.
Wenn Sie einen Ausdruck der Statusinformationen vorbereiten möchten,
‚
‚
klicken Sie auf die Schaltfläche [Druckansicht]. Sie können die Druckansicht
durch Klicken auf die dann angezeigte Schaltfläche [Drucken] ausdrucken.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 23
24
System-Meldungen.
Über die Schaltfläche [System-Meldungen] erhalten Sie Informationen über die
protokollierten Vorgänge im WLAN-Netzwerk der Speedport W 102 Bridge:
Klicken Sie im Menüpunkt [Status] auf die Schaltfläche [System-Meldungen].
‚
‚
Die System-Meldungen über die Vorgänge in Ihrem Speedport W 102 Bridge
WLAN werden ausgelesen und nach einem kurzen Moment angezeigt.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Löschen], wenn Sie die Einträge der
‚
‚
System-Meldungen löschen möchten.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Aktualisieren], wenn Sie die Einträge der
‚
‚
System-Meldungen aktualisieren möchten.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 24
25
Verwaltung.
Im Menüpunkt [Verwaltung] können Sie
einfachen Zugang zur kostenlosen Software Netzmanager erhalten.
‚
‚
den EasySupport aus-/einschalten.
‚
‚
die Speedport W 102 Bridge neu starten.
‚
‚
die Werkseinstellungen herstellen.
‚
‚
ein Firmware-Update durchführen.
‚
‚
Netzmanager.
Im Menüpunkt [Netzmanager] haben Sie die Möglichkeit, ganz einfach den kosten-
losen Netzmanager der Deutschen Telekom AG herunterzuladen.
Der Netzmanager ist eine Software, die das lokale Netzwerk grafisch darstellt und
eine einfache Konfiguration und Überwachung der Geräte im Netzwerk ermöglicht.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf die Schaltfläche [Netzmanager].
‚
‚
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Zur Internetseite]. Sie werden zu der
‚
‚
Internetseite weitergeleitet und können dort den kostenlosen Netzmanager
herunterladen.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 25
26
EasySupport.
EasySupport ist ein kostenfreier Service für DSL-Kunden der Deutschen
Telekom AG und erleichtert das Aktualisieren und Warten Ihrer Speedport
W 102 Bridge.
Automatisches Firmware-Update.
‚
‚
Die Firmware (Betriebssoftware) Ihres Geräts wird immer auf dem neuesten
Stand gehalten.
EasySupport können Sie nutzen, wenn folgende Grundvoraussetzungen erfüllt
sind:
Die Deutsche Telekom AG ist Ihr Netzanbieter für den DSL-Anschluss.
‚
‚
Sie haben einen DSL-Anschluss bei der Deutschen Telekom AG gebucht.
‚
‚
Sie nutzen EasySupport-fähige Geräte der Deutschen Telekom AG, wie die
‚
‚
Speedport W 102 Bridge.
In Ihrer Speedport W 102 Bridge ist die Funktion „EasySupport“ eingeschal-
‚
‚
tet (in den Werkseinstellungen ist EasySupport eingeschaltet).
Wir empfehlen Ihnen, EasySupport in Ihrem Gerät einzuschalten, wenn die Voraus-
setzungen erfüllt sind.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 26
27
EasySupport einschalten.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf die Schaltfläche [EasySupport].
‚
‚
Klicken Sie auf das Optionsfeld [Ein].
‚
‚
Klicken Sie auf [Speichern].
‚
‚
Folgen Sie den Anweisungen.
‚
‚
Um Ihnen die EasySupport-Leistungen (wie „Automatisches Firmware-Update“) an-
bieten zu können, nimmt Ihre Speedport W 102 Bridge regelmäßig Verbindung mit
dem EasySupport-System der Deutschen Telekom AG auf. Dabei werden folgende
Daten übermittelt und in den Systemen der Deutschen Telekom AG gespeichert:
Hersteller des Geräts
‚
‚
Hardware-Typ und -Version
‚
‚
Seriennummer
‚
‚
Firmware-Version
‚
‚
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 27
28
Nach einer Firmware-Aktualisierung werden zusätzlich der Zeitpunkt und der Status
des letzten „Firmware-Updates“ gespeichert. Die Deutsche Telekom AG speichert
diese Daten in besonders gesicherten Rechenzentren, zu denen nur ein sehr klei-
ner Personenkreis besonders berechtigter Mitarbeiter Zugang hat.
Hinweis: Durch die regelmäßige Verbindung der Speedport W 102 Bridge mit
dem EasySupport-System der Deutschen Telekom AG und ggf. das Herunterla‑
den von „Firmware-Updates“ wird geringfügig Datenvolumen und Verbindungs‑
zeit erzeugt. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie einen Internetzugang mit einem
Volumen- oder Zeittarif einsetzen.
Automatisches Firmware-Update.
!
Vorsicht: Trennen Sie die Speedport W 102 Bridge während eines
„Automatischen Firmware-Updates“ nicht vom Stromnetz oder vom
DSL-Anschluss. Der dadurch entstehende Datenverlust könnte zur
Folge haben, dass Ihr Gerät nicht mehr funktioniert.
EasySupport bietet einen Firmware-Update-Service an, der die Firmware (Betriebs-
software) Ihres Geräts automatisch über das Internet aktualisiert.
Die Deutsche Telekom AG arbeitet ständig daran, die Funktionen der Speedport-
Produkte und das Zusammenwirken mit dem DSL-Anschluss zu optimieren. Sie
stellt dazu aktualisierte Versionen der Firmware bereit. Diese helfen, Ihre Speedport
W 102 Bridge sicherer und leistungsfähiger zu machen.
Ihre EasySupport-fähige Speedport W 102 Bridge aktualisiert automatisch ihre
Firmware, wenn bei der nächsten Anmeldung auf dem EasySupport-System eine
neuere Firmware-Version vorliegt.
Firmware-Aktualisierungen können mehrmals pro Jahr stattfinden.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 28
29
Hinweis: Falls Sie die Funktion „EasySupport“ in Ihrer Speedport W 102 Bridge
ausgeschaltet haben, empfehlen wir Ihnen, regelmäßig die DownIoad-Webseite
unter „www.telekom.de/speedportdownloads“ auf neue „Firmware-Updates“
für Ihre Speedport W 102 Bridge zu prüfen. Wenn eine neuere Firmware-Version
angeboten wird, laden Sie diese ggf. herunter und installieren Sie sie manuell.
Sie können auch jederzeit die Funktion „EasySupport“ wieder einschalten und
die Option „Automatisches Firmware-Update“ nutzen.
Sobald Sie Ihre Speedport W 102 Bridge an Ihrem Router in Betrieb genommen
haben, verbindet sie sich in regelmäßigen Abständen automatisch über das Internet
mit dem EasySupport-System der Deutschen Telekom AG. Dabei werden die in
diesem Abschnitt aufgeführten gerätespezifischen Daten übermittelt und in den
Systemen der Deutschen Telekom AG gespeichert.
Anhand dieser Daten überprüft das EasySupport-System, ob eine neuere Firmware-
Version für Ihr Gerät vorhanden ist. Falls ja, lädt Ihre Speedport W 102 Bridge diese
automatisch herunter und aktualisiert Ihre Firmware. Dieser Vorgang kann einige
Minuten dauern.
Während des Update-Vorgangs können Geräte, die an die Speedport W 102 Bridge
angeschlossen sind, nicht auf das Internet zugreifen. Laufende Internetverbin-
dungen können unterbrochen werden. Aufnahmen, die mit einem Mediareceiver
gemacht werden, werden abgebrochen! Außerdem kann nicht auf das Konfigura-
tionsprogramm der Speedport W 102 Bridge zugegriffen werden. Bitte warten Sie
unbedingt bis zum Abschluss dieses Vorgangs.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 29
30
EasySupport ausschalten.
Sollten Sie EasySupport nicht nutzen wollen, können Sie diese Funktion im Konfigu-
rationsprogramm der Speedport W 102 Bridge wieder ausschalten.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf die Schaltfläche [EasySupport].
‚
‚
Bestätigen Sie den Hinweis, wenn Sie kein Mietgerät haben.
‚
‚
Fahren Sie mit [OK & Weiter] fort.
‚
‚
Wenn Sie ein Mietgerät haben, dürfen Sie die Funktion EasySupport nicht
‚
‚
abschalten. Sie ist Bestandteil Ihres Mietverhältnisses. Klicken Sie auf
[Zurück <<].
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 30
31
Schalten Sie die Funktion „EasySupport“ aus und speichern Sie die Einstel-
‚
‚
lung.
Wichtig: Wenn Sie die Funktion „EasySupport“ in Ihrer Speedport W 102 Bridge
ausschalten, können Sie den kostenfreien EasySupport, z. B. zur automatischen
Aktualisierung der Firmware auf Ihrem Gerät, nicht nutzen.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 31
32
Neustart der Speedport W 102 Bridge.
Wenn die Speedport W 102 Bridge nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet, können
Sie sie neu starten. Anschließend ist die Speedport W 102 Bridge wieder betriebs-
bereit.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf die Schaltfläche [Neustart des
1.	
Gerätes].
Klicken Sie auf [OK<<]. Warten Sie, bis die Speedport W 102 Bridge wieder
2.	
gestartet ist.
Beim Neustart bleiben alle Einstellungen erhalten. Wenn Sie die Speedport
‚
‚
W 102 Bridge vollständig auf Werkseinstellungen zurücksetzen wollen, kön-
nen Sie dies über den Menüpunkt „Werkseinstellungen“ oder über die Taste
„Reset“ erreichen (siehe „Zurücksetzen auf Werkseinstellungen“).
Hinweis: Die Power LED blinkt während des Neustarts weiß. Leuchtet die Power
LED durchgehend, ist der Neustart abgeschlossen.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 32
33
Zurücksetzen auf Werkseinstellungen (Reset).
Sie können die Konfigurationseinstellungen auf die Werkseinstellungen zurückset-
zen. Die Werkseinstellungen können auch über die Taste „Reset“ wiederhergestellt
werden. Diese Möglichkeit können Sie nutzen, wenn der Zugang zum Konfigurati-
onsprogramm der Speedport W 102 Bridge nicht mehr möglich ist.
Hinweis: Nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen müssen alle Funkver‑
bindungen wiederhergestellt werden. Siehe Speedport W 102 Bridge erweitern,
Funkverbindung herstellen.
Werkseinstellung wiederherstellen über das Konfigurationsprogramm.
Diese Funktion setzt die Speedport W 102 Bridge zurück auf die Werkseinstellun-
gen. Alle Ihre persönlichen Konfigurationen gehen verloren.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf die Schaltfläche [Werkseinstel-
1.	
lung].
Klicken Sie auf [OK<<]. Die Werkseinstellungen werden wiederhergestellt.
2.	
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 33
34
Hinweis: Warten Sie ca. 90 Sekunden, bevor Sie die Speedport W 102 Bridge
vom Stromnetz zu trennen.
Hinweis: Beim Reset sind alle LEDs für 1 Sekunde aus. Die Power LED blinkt
während des Neustarts weiß. Leuchtet die Power LED durchgehend, ist der
Neustart abgeschlossen.
Werkseinstellung wiederherstellen über die Taste Reset.
Ihre Speedport W 102 Bridge muss mit Strom versorgt sein. Die Power LED
‚
‚
leuchtet.
Führen Sie einen spitzen Gegenstand, z. B. eine aufgebogene Büroklammer,
‚
‚
in die kleine, mit „Reset“ bezeichnete Öffnung an der Rückseite der Speed-
port W 102 Bridge und drücken Sie damit mindestens 5 Sekunden lang auf
die darunter verborgene, kleine Taste.
Hinweis: Warten Sie ca. 90 Sekunden, bevor Sie die Speedport W 102 Bridge
vom Stromnetz zu trennen.
Hinweis: Beim Reset sind alle LEDs für 1 Sekunde aus. Die Power LED blinkt
während des Neustarts weiß. Leuchtet die Power LED durchgehend, ist der
Neustart abgeschlossen.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 34
35
Firmware-Update.
Die Firmware ist der Teil der Speedport W 102 Bridge, in dem die gesamte Funk-
tionalität des Geräts gespeichert ist. Sie haben ein vollständig entwickeltes und
getestetes Produkt erworben, dennoch kann es sein, dass die Firmware an neue
Gegebenheiten angepasst werden muss.
Hinweis: Das Firmware-Update über die WLAN-Basisstation aktualisiert automa‑
tisch auch die Firmware auf allen angeschlossenen Adaptern.
Hinweis: Bildübertragungen und Videoaufzeichnungen über Entertain werden
abgebrochen.
!
Vorsicht: Trennen Sie Ihre Speedport W102 Bridge (WLAN-Basissta‑
tion und alle WLAN-Adapter) während eines Firmware-Updates nicht
vom Stromnetz.
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf [Firmware-Update].
‚
‚
Überprüfen Sie die Version der vorhandenen Firmware.
‚
‚
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 35
36
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Zur Internetseite], wenn Sie eine neue
‚
‚
Firmware-Version von der Internetseite der Deutschen Telekom AG auf Ihren
PC herunterladen wollen. Wählen Sie in den Suchkriterien „DSL-Hardware“
und dann Ihr Gerätemodell aus. Vergleichen Sie die vorhandene Firmware-
Version in Ihrem Gerät mit der Version im Internet. Wenn die Versionsnum-
mer im Internet höher ist, laden Sie die Firmware-Datei herunter. Bitte merken
Sie sich den Speicherort der Firmware-Datei.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Datei auswählen]. Wählen Sie aus dem
‚
‚
Dateiauswahl-Fenster das Verzeichnis, in das Sie die heruntergeladene
Firmware-Datei abgelegt haben.
Doppelklicken Sie auf die Firmware-Datei. Der gesamte Pfad zu dieser Datei
‚
‚
wird in dem Feld neben „Durchsuchen“ angezeigt.
Klicken Sie auf [OK<<]. Ihre Speedport W 102 Bridge wird auf den neuesten
‚
‚
Stand gebracht.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 36
37
Hinweis: Während des Firmware-Updates blinkt die Power LED weiß. Wenn das
Firmware-Update abgeschlossen ist, leuchtet die Power LED wieder durchge‑
hend. Bitte beachten Sie, dass das Firmware-Update mehrere Minuten dauern
kann.
!
Lösen Sie keine weiteren Funktionen aus, bis das Firmware-Update
beendet ist. Trennen Sie die Speedport W 102 Bridge während eines
Firmware-Updates nicht vom Stromnetz oder vom DSL-Anschluss. Der
dadurch entstehende Datenverlust könnte zur Folge haben, dass Ihr
Gerät nicht mehr funktioniert.
Hinweis: Konnte das Aufspielen der aktuellen Firmware auf die WLAN-Adapter
nicht erfolgreich abgeschlossen werden, können Sie die aktuelle Firmware
auch direkt auf die WLAN-Adapter übertragen, indem Sie im Browser auf die
Seite des WLAN-Adapters gehen.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 37
38
Firmware-Update über LAN-Kabel.
Hinweis: Diese Variante des Firmware-Updates ist nur dann erforderlich, wenn
ein normales Firmware-Update der WLAN-Adapter über die Basis, wie im vorhe‑
rigen Kapitel beschrieben, nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte.
Ein Firmware-Update über LAN-Kabel kann notwendig sein, wenn die Firmware
eines Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapters beschädigt ist oder die Funkverbin-
dung zur Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation nicht mehr möglich ist.
Die WLAN-Basisstation speichert neben ihrer eigenen Firmware auch eine Firmwa-
re für den WLAN-Adapter.
Um die Firmware zu aktualisieren und/oder die Funkverbindung wiederherzustel-
len, führen Sie die folgenden Schritte durch:
1	 Trennen Sie die WLAN-Basisstation und den WLAN-Adapter von der Stromver-
sorgung und den LAN-Verbindungen zu anderen Geräten.
Basisstation
Speedport W 102 Bridge
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 38
39
2	 Verbinden Sie den WLAN-Adapter und die WLAN-Basisstation mit einem LAN-
Kabel.
Basisstation
Speedport W 102 Bridge
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
3	 Stellen Sie die Stromversorgung für die WLAN-Basisstation her. Warten Sie
ca. 1 Minute, bis die WLAN-Basisstation gestartet ist. Die Power LED muss
durchgehend leuchten.
Basisstation
Speedport W 102 Bridge
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 39
40
4	 Stellen Sie die Stromversorgung für den WLAN-Adapter her. Die Synchroni-
sation bzw. das Firmware-Update wird ausgeführt.
Hinweis: Während des Firmware-Updates sind alle 5 LEDs beider Geräte
permanent an. Wenn das Firmware-Update abgeschlossen ist, leuchtet die
Power LED wieder durchgehend. Bitte beachten Sie, dass das Firmware-
Update mehrere Minuten dauern kann.
Basisstation
Speedport W 102 Bridge
Speedport W 102 Bridge
WLAN-Adapter
5	 Wiederholen Sie den Vorgang ggf. für alle weiteren WLAN-Adapter.
Hinweis: Wenn zwischen dem WLAN-Adapter und der WLAN-Basisstation
vor dem Firmware-Update eine Funkverbindung bestanden hatte, wird diese
automatisch wiederhergestellt.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 40
41
Anzeigen während des Firmware-Update über die WLAN-Basisstation.
Leuchtanzeige Zustand Bedeutung
Power LED
WLAN-Adapter
blinkt ca. 5 Sekunden Der WLAN-Adapter startet und
erkennt die LAN-Verbindung zur
WLAN-Basisstation.
Alle LEDs
WLAN-Adapter
und WLAN-
Basisstation
leuchten ca. 120 bis
130 Sekunden
Die Firmware wird von der Basista-
tion zum WLAN-Adapter gesendet
und in den Programmspeicher
übertragen.
Power LED
WLAN-Adapter
und WLAN-
Basisstation
aus für ca. 5 Sekunden Vorbereitung des Neustarts des
WLAN-Adapters.
Alle LEDs
WLAN-Adapter
und WLAN-
Basisstation
Power LED
WLAN-Adapter
und WLAN-
Basisstation
leuchten ca. 5 Sekun-
den
blinkt weitere 5 Sekun-
den
Neustart des WLAN-Adapters. Die
WLAN-Basisstation führt einen
automatischen Neustart aus.
Hinweis: Wenn zwischen dem
WLAN-Adapter und der WLAN-
Basisstation eine Funkverbindung
bestanden hatte, wird diese auto-
matisch wiederhergestellt.
Power LED
WLAN-Adapter
Alle anderen
LEDs WLAN-
Adapter
blinkt ca. 5 Sekunden
rot
aus
Die Synchronisierung oder das
Firmware-Update ist fehlgeschla-
gen.
Wiederholen Sie den vollständi-
gen Vorgang.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 41
42
Firmware-Update bei Störungen.
Hinweis: Diese Variante des Firmware-Updates ist nur dann erforderlich, wenn
ein normales Firmware-Update der WLAN-Adapter über die Basis und das
Firmware-Update über LAN-Kabel, wie in den vorherigen Kapiteln beschrieben,
nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte.
Hinweis: Dieses Verfahren ist möglich für Computersysteme, die eine automa‑
tische IP-Adressierung unterstützen, wie es z. B. bei Computern mit Windows
Betriebssystemen der Fall ist. Bei diesem Verfahren stellt das Betriebssystem
des Computers automatisch einen bestimmen IP-Adressbereich ein, wenn kein
DHCP-Server angeschlossen ist und LAN-fähige Endgeräte mit dem Computer
verbunden werden.
Um ein Firmware-Update bei Störungen durchzuführen, führen Sie die folgenden
Schritte durch:
Laden Sie sich die Firmware für Ihre Speedport W 102 Bridge von der Inter-
‚
‚
netseite der Telekom herunter (www.telekom.de/speedportdownloads)
und speichern Sie diese auf Ihrem Computer.
Trennen Sie Ihren Computer von einer vorhandenen LAN-Verbindung.
‚
‚
Hinweis: Unter Umständen müssen sie die vorhergehende IP Adresse des Com‑
puters manuell zurücksetzen oder den Computer neu starten.
Stellen Sie die Stromversorgung für Ihre Speedport W 102 Bridge Geräte her.
‚
‚
Stellen Sie eine LAN-Verbindung zwischen Ihrem Computer und einem Ihrer
‚
‚
Speedport W 102 Bridge Geräte her.
Starten Sie einen Internet-Browser (z. B. Internet Explorer oder Mozilla
‚
‚
Firefox).
Wenn Sie die Speedport W 102 Bridge WLAN-Basisstation an Ihren Com-
‚
‚
puter angeschlossen haben, geben Sie in die Adresszeile die IP-Adresse
169.254.0.1 ein und bestätigen Sie mit der Eingabe-Taste.
Sie werden auf die Seite „Geräte-Übersicht“ der Speedport W 102 Bridge
‚
‚
WLAN-Basisstation weitergeleitet.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 42
43
Wenn Sie einen Speedport W 102 Bridge WLAN-Adapter an Ihren Com-
‚
‚
puter angeschlossen haben, geben Sie in die Adresszeile die IP-Adresse
169.254.0.2 ein und bestätigen Sie mit der Eingabe-Taste.
Sie werden auf die Seite „Geräte-Übersicht“ der Speedport W 102 WLAN-
‚
‚
Adapter weitergeleitet.
In beiden FälIen starten Sie in der „Geräte-Übersicht“ die Konfiguration.
‚
‚
Klicken Sie im Menüpunkt [Verwaltung] auf [Firmware-Update].
‚
‚
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Datei auswählen]. Wählen Sie aus dem
‚
‚
Dateiauswahl-Fenster das Verzeichnis, in das Sie die heruntergeladene
Firmware-Datei abgelegt haben.
Doppelklicken Sie auf die Firmware-Datei. Der gesamte Pfad zu dieser Datei
‚
‚
wird in dem Feld neben „Durchsuchen“ angezeigt.
Klicken Sie auf [OK<<]. Ihr angeschlossenes Speedport W 102 Bridge Gerät
‚
‚
wird auf den neuesten Stand gebracht.
Wiederholen Sie den Vorgang für Ihre anderen Speedport W 102 Bridge
‚
‚
Geräte.
Konfiguration und Verwaltung
Seite: 43
44
Anhang.
Leuchtanzeigen.
Ihre Speedport W 102 Bridge ist mit Leuchtanzeigen (LEDs) ausgestattet. Die
Leuchtanzeige „Power“ kann weiß oder rot leuchten, alle anderen leuchten weiß. Es
sind fünf LEDs übereinander angeordnet. Die Kombination, Farbe und Blinkinterval-
le geben Auskunft über den jeweiligen Gerätezustand oder die Funktion.
WLAN-Basisstation.
Seite: 44
45
Anhang
Leuchtanzeige Zustand Bedeutung
Power LED aus Das Gerät ist nicht an die Stromversorgung
angeschlossen oder die Stromversorgung ist
unterbrochen.
leuchtet weiß Die Stromversorgung ist hergestellt. Datenver-
kehr aktiv.
leuchtet
schwach weiß
Das Gerät ist im Stromsparmodus. Kein Daten-
verkehr.
blinkt weiß Die WLAN-Basisstation wird gerade neu gestar-
tet oder es wird ein Firmware-Update durchge-
führt. Bitte schalten Sie das Gerät nicht aus.
Die Adapter LEDs 1, 2, 3, 4 sind aus.
leuchtet weiß
blinkt rot
Fehler.
Alle LEDs 1 Sekunde
aus
Reset wird durchgeführt.
Adapter LED
1, 2, 3 oder 4
aus Es ist kein WLAN-Adapter durch eine Funkver-
bindung an die WLAN-Basisstation angeschlos-
sen.
Adapter LED
1, 2, 3 oder 4
blinken weiß Im Suchmodus (Taste WPS ca. 3 Sekunden
drücken): Suche der WLAN-Adapter und
Konfiguration.
Alle Adapter
LEDs
blinken
gleichzeitig
3-mal
WLAN-Adapter erfolgreich verbunden.
Adapter LED
1, 2, 3 oder 4
leuchten weiß WLAN-Adapter 1, 2, 3, 4 durch Funkverbindung
angeschlossen. Die Anzeige erfolgt für mindes-
tens 3 Minuten, bevor in den Stromsparmodus
geschaltet wird.
Seite: 46
47
Anhang
Leuchtanzeige Zustand Bedeutung
Power LED aus Das Gerät ist nicht an die Stromversorgung
angeschlossen oder die Stromversorgung ist
unterbrochen.
leuchtet weiß Die Stromversorgung ist hergestellt. Datenver-
kehr aktiv.
leuchtet
schwach
weiß
Das Gerät ist im Stromsparmodus.
Kein Datenverkehr zum Endgerät.
blinkt weiß Der WLAN-Adapter wird gerade neu gestartet
oder es wird ein Firmware-Update durchgeführt.
Bitte schalten Sie das Gerät nicht aus.
leuchtet weiß
blinkt rot
Fehler.
Alle LEDs 1 Sekunde
aus
Reset wird durchgeführt.
Signal LEDs
Min. bis Max.
(4 Stück)
blinken
nachein-
ander weiß
(Lauflicht)
Im Suchmodus (Taste WPS ca. 3 Sekunden
drücken): Suche der WLAN-Basisstation und
Konfiguration.
blinken
gleichzeitig
3-mal
WLAN-Basisstation erfolgreich verbunden.
leuchten
weiß
Anzeige der Signalstärke der Funkverbindung.
Je mehr LEDs leuchten, desto stärker und
leistungsfähiger ist die Funkverbindung. Die An-
zeige erfolgt für mindestens 3 Minuten, bevor in
den Stromsparmodus geschaltet wird.
Seite: 47
48
Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche.
Wenn sich Ihr Gerät einmal nicht wie gewünscht verhält, versuchen Sie zunächst
mithilfe der folgenden Tabellen sich selbst zu helfen.
Allgemeine Probleme und Probleme im lokalen Netz.
Problem Mögliche Ursache Abhilfe
Auf der Vorderseite
der Speedport
W 102 Bridge Basis/
des WLAN-Adapters
leuchtet keine der
LEDs.
Die Speedport W 102
Bridge Basis/der WLAN-
Adapter ist ohne Strom.
Prüfen Sie, ob die Steckdose,
in der das Netzteil steckt,
Strom führt. Verwenden Sie
dafür ein Gerät, von dem Sie
wissen, dass es funktioniert,
z. B. eine Schreibtischlampe.
Nach einem
Firmware-Update
funktioniert Ihre
Speedport W 102
Bridge nicht mehr.
Während die Speed-
port W 102 Bridge
mit dem Aktualisieren
beschäftigt war, wurde
die Stromversorgung
unterbrochen (vom
Stromnetz getrennt,
Stromausfall).
Führen Sie ein Reset durch.
Führt das nicht zum Erfolg,
rufen Sie den Technischen
Kundendienst an.
Anhang
Seite: 48
49
Anhang
Aufrufen des Konfigurationsprogramms.
Problem Mögliche Ursache Abhilfe
Nach Eingabe von
http://speedport.
bridge wird in Ihrem
Internet-Browser
angezeigt: „Die Seite
konnte nicht gefun-
den werden“.
Sie haben die
Adresse falsch
eingegeben.
Prüfen Sie die Adresse. Standard
ist http://speedport.bridge.
Alternativ prüfen Sie an Ihrem
Router, welche IP-Adresse für Ihre
Speedport W 102 Bridge eingetra-
gen ist (z. B. 192.168.2.1). Geben
Sie die entsprechende IP-Adresse
in Ihren Internet Browser ein, z. B.:
http://192.168.2.1
Das Konfigurations-
programm ist nicht
mehr zugänglich.
Führen Sie ein Zurücksetzen auf
die Werkseinstellungen aus.
Der Download-Ma-
nager des Internet-
Browsers öffnet sich
beim Aufruf des
Konfigurationspro-
gramms.
Schließen Sie diese Anwendung
und versuchen Sie anschließend,
das Konfigurationsprogramm mit
Ihrem Internet-Browser aufzurufen.
Seite: 49
50
Problem Mögliche Ursache Abhilfe
Es erscheint das
Fenster „Seite nicht
verfügbar“.
Die Gateway-Adresse
für die Speedport
W 102 Bridge auf
Ihrem PC wurde
nicht oder falsch
vergeben.
Prüfen Sie die Netzkonfiguration
Ihres Computers.
Hinweise dazu finden Sie im
Handbuch des Routers oder des
Computers.
Das Konfigurations-
programm wird nicht
gestartet.
Proxyserver und
automatisches
Konfigurationsskript
werden verwendet.
Hinweise zur Behebung dieses
Problems finden Sie in der Bedie-
nungsanleitung Ihres Routers.
Popups sind nicht
zugelassen.
Überprüfen Sie, ob Ihr Internet-
Browser die Anzeige von Popups
zulässt.
Hinweise zur Behebung dieses
Problems finden Sie in der Hilfe-
funktion Ihres Internet-Browsers.
JavaScript Hinweise zur Behebung dieses
Problems finden Sie in der Hilfe-
funktion Ihres Internet-Browsers.
Anhang
Seite: 50
51
Anhang
Einstellungen für Ihren Internet-Browser.
Sie können die Standardeinstellungen Ihres Internet-Browsers verwenden. Wenn
sich das Konfigurationsprogramm nicht starten lässt, prüfen Sie bitte folgende
Punkte:
Es sollte in Ihrem Netzwerk kein Proxy (Proxy = Stellvertreter; Bindeglied/Puf-
‚
‚
fer im Netz zwischen dem Rechner und dem Netzserver) konfiguriert sein.
Java Script muss aktiviert sein.
‚
‚
Es darf kein automatisches Konfigurationsskript verwendet werden.
‚
‚
Ihr Internet-Browser muss so eingestellt sein, dass das Anzeigen von Popups
akzeptiert wird. Sie müssen Popups für das Konfigurationsprogramm zulassen, um
es starten zu können. Gehen Sie wie folgt vor:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Informationsleiste des Internet-
‚
‚
Browsers (die Informationsleiste zeigt an, dass ein Popup geblockt wurde).
Wählen Sie „Popups von dieser Seite zulassen“.
‚
‚
Bestätigen Sie das Dialogfenster mit [OK]. Es werden nun die Konfigurations-
‚
‚
seiten der Speedport W 102 Bridge als Popup zugelassen.
Weitere Einstellungen für das Zulassen von Popups können Sie der Hilfefunktion
Ihres Internet-Browsers entnehmen.
Weitere Hinweise können Sie auf unseren FAQ-Seiten im Internet finden unter:
http://www.telekom.de/faq
Besteht das Problem weiterhin, steht Ihnen unsere Premiumhotline Endgeräte zur
Verfügung. Die Rufnummer finden Sie im Kapitel „Technischer Service“.
Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst Ihres Netzbetreibers.
Für den Netzbetreiber Deutsche Telekom AG steht Ihnen der Technische Service
zur Verfügung unter freecall 0800 330 1000 oder im Internet unter
http://www.telekom.de/kundendienst.
Seite: 51
52
Technischer Service.
Ergänzende Beratungsleistungen sowie Konfigurationshilfen zu Ihrer Speedport
W 102 Bridge erhalten Sie über unsere Premiumhotline Endgeräte.
Erfahrene Mitarbeiter des Technischen Service der Telekom stehen Ihnen während
der üblichen Geschäftszeiten unter der Hotline 0900 1 770022 zur Verfügung.
Der Verbindungspreis beträgt 1,24 €/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunkpreise
abweichend.
Bitte halten Sie die Seriennummer des Produkts bereit. Sie finden sie auf dem
Typenschild auf der Unterseite des Geräts.
CE-Zeichen.
Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU Richtlinien:
1999/5/EG (Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendein-
‚
‚
richtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität) sowie
2009/125/EG (Richtlinie zur Schaffung eines Rahmens für die Festlegung
‚
‚
von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsre-
levanter Produkte).
Die Konformität mit den o. a. Richtlinien wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät
bestätigt.
Die Konformitätserklärung kann unter folgender Adresse eingesehen werden:
Deutsche Telekom AG
Products & Innovation
CE-Management
Postfach 1227
48542 Steinfurt
Anhang
Seite: 52
53
Anhang
Technische Daten.
Modell: Speedport W 102 Bridge
WLAN-Standard: IEEE 802.11n
Übertragungsrate
Wireless:
max. 300 Mbps (brutto)
Anzahl WLAN-
Adapter:
Bis zu 4
LAN-Schnittstellen: WLAN-Basisstation:
1 x RJ-45, 10/100 Base TX-Autosensing
WLAN-Adapter:
2 x RJ-45, 10/100 Base TX-Autosensing
Netzwerkkabel: Cat. 5
Sicherheit: WPA 2 (WiFi Protected Access 2 mit 256bit AES)
Gerätekonfiguration: Über HTTP
Versorgungs-
spannung:
Eingang: 220 - 240 VAC
/ 50 - 60 Hz; Ausgang: 12 VDC
,
1.0 A, Energy Star kompatibel
Verbrauch
(Betrieb / Standby):
WLAN-Adapter: 6,1 W / 3,6 W
WLAN-Basisstation: 5,8 W / 3,1 W
Zulässige Umge-
bungstemperatur:
5 °C bis 40 °C
bei 10 % bis 90 % Luftfeuchtigkeit
Abmessungen: 150 x 55 x 138 mm (ohne Steckernetzgerät)
Gewicht: Ca. 456 g (WLAN-Basisstation: 188 g,
WLAN-Adapter: 194 g, Steckernetzgerät je 89 g)
Zulassung: CE-Zertifizierung entsprechend R&TTE-Richtlinie, zuge-
lassen für Deutschland

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum T-Mobile Speedport W102 Bridge

Stellen Sie eine Frage über das T-Mobile Speedport W102 Bridge

Haben Sie eine Frage über das T-Mobile Speedport W102 Bridge und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des T-Mobile Speedport W102 Bridge erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem T-Mobile Speedport W102 Bridge so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.