T-Mobile Concept PA 624i Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem T-Mobile Concept PA 624i. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: T-Mobile
  • Produkt: Dect / VoIP-Telefon
  • Model/Name: Concept PA 624i
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Deutsch

Inhaltstabelle

Seite: 0
Concept PA 624i
Bedienungsanleitung
Exklusiv für
Ihre VTech Service-Hotline
01805 5190
(0,14 € / Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende
Preise für Anrufe aus dem Mobilfunknetz möglich)
Concept PA 624i_BA_310809:Concept PA 624i_BA_260609_Serie 31.08.09 17:24 Seite A
Seite: 1
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise.
Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen des Telefons unbedingt
die folgenden Hinweise:
 Stellen Sie das Telefon auf eine rutschfeste Unterlage.
 Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher!
 Stellen Sie Ihr Telefon nicht
- in die Nähe von Wärmequellen,
- in direkte Sonneneinstrahlung,
- in die Nähe von anderen elektrischen Geräten.
 Schützen Sie Ihr Telefon vor Nässe, Staub, aggressiven Flüssigkeiten und
Dämpfen.
 Schließen Sie die Anschluss-Schnüre nur an die dafür vorgesehenen Dosen
an.
 Schließen Sie nur zugelassenes Zubehör an.
 Niemals
- das Telefon selbst öffnen!
- Steckkontakte mit spitzen und metallischen Gegenständen berühren!
- die das Telefon an den Anschluss-Schnüren tragen!
 Reinigen Sie Ihr Telefon nur mit einem leicht feuchten Tuch.
 Benutzen Sie Ihr Telefon nicht in Feuchträumen (z. B. Bad) oder in
explosionsgefährdeten Bereichen.
Seite: 2
Concept PA 624i. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Willkommen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Telefon in Betrieb nehmen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Telefon auspacken und aufstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Aufstellungsort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Telefon anschließen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Notbetriebs-Schalter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Lösen der Schnüre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Displayanzeigen, Tasten, Symbole.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Displayanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Tasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Das Nutzerkonzept. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Beispiel 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Beispiel 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Der Installationsassistent. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Zielwahltasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Zielwahltasten programmieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Zielwahltasten benutzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Telefonieren.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Nutzerwechsel.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Nutzer auswählen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Externe Rufnummer wählen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Anruf annehmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Infodienste der Deutschen Telekom wählen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Anruf weiterleiten (Call Deflection). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Anruf abweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Anruf mitschneiden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Rückruf bei Besetzt / Rückruf bei Nicht-Melden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Rückruf aktivieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Parken/Entparken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Telefon stummschalten (Mute). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Wahlwiederholung.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Aus der Wahlwiederholungsliste wählen (in Wahlvorbereitung). . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Eintrag ins Telefonbuch übernehmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Eintrag löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Alle Einträge löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Automatische Wahlwiederholung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
1
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis.
Seite: 3
2
Inhaltsverzeichnis
Telefonbuch.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Aus dem Telefonbuch wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Neuen Eintrag im Telefonbuch anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Einträge im Telefonbuch ändern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Einträge im Telefonbuch löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Telefonbuch löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Telekom Dienste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Allgemeines.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Eingang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Anrufliste konfigurieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Anrufliste öffnen (Nachrichtentaste) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Anrufliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Rufnummer aus der Anrufliste wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Eintrag löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Namen abfragen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Eintrag ins Telefonbuch übernehmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Liste löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
SprachBox.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
SprachBox abfragen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
SprachBox einschalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
SprachBox ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
SprachBox einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
SMS-Service (Textmeldungen). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
SMS-Zentrum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
SMS empfangen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Rufnummer der SMS-Zentrums eintragen und ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
SMS schreiben, senden und speichern.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
SMS-Text eingeben und senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
SMS-Text als Entwurf speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Eingangsliste.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Empfangene SMS lesen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Ausgangsliste .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Ausgangsliste öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
SMS an Telefonanlagen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Anrufweiterschaltung (AWS). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Anrufweiterschaltung einrichten und einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Anrufweiterschaltung ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Anrufweiterschaltung Status prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Seite: 4
3
Inhaltsverzeichnis
Konferenzassistent. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Infodienste.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Rufnummern wählen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Rufnummern bearbeiten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Funktionen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Telefonieren mit Mehreren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Während eines Externgespräches einen weiteren Gesprächspartner anrufen
(externe Rückfrage).. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Externes Gespräch extern weitergeben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Mit zwei Gesprächspartnern abwechselnd sprechen (Makeln).. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Mit zwei Gesprächspartnern gleichzeitig sprechen (Dreierkonferenz). . . . . . . . . . . . . . . 50
Dreierkonferenz einleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Dreierkonferenz beenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Anklopfendes Gespräch annehmen / abweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Sicherheit.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
System-PIN ändern.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Betrieb an einer Telefonanlage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Vorwahlziffer (AKZ) eingeben / löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Funktionen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Telefon einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Rufnummern/MSNs einrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
MSN automatisch bestimmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
MSN einrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Nutzernamen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Sprache.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Tonruf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Direktruf.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Hinweistöne.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Zeit / Datum einstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Display-Kontrast/Beleuchtung einstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Alarm einstellen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Lieferzustand wiederherstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Telefon zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Der Anrufbeantworter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Anrufbeantworter ein-/ausschalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Ansagen bearbeiten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Seite: 5
Ansage für Betrieb mit Nachrichtenaufzeichnung aufsprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Ansage für Betrieb ohne Nachrichtenaufzeichnung aufsprechen. . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Ansagen überprüfen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Ansage auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Ansagen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Nachrichten abspielen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Alte Nachrichten löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Aufnahmezeit/Rest-Kapazität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
SMS Meldung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Fernabfrage.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Fernvorabfrage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Fernabfrage durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Menü-Optionen (Fernabfrage) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Kosten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Einstellungen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Faktor einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Anzeigeart einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Währung einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Kosten anzeigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Kosten für das letzte Gespräch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Gesamtkosten anzeigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Anhang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Lieferzustand. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Software Version / Software-Update.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Software Version . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Software-Update (Ferndownload). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Aufbau des Menüs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
Der Editor (Einträge erstellen oder ändern). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Tabelle der verfügbaren Zeichen (Telefonbucheinträge/SMS). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
Kundendienst/Hotline. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
CE-Zeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Gewährleistung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Herstellergarantie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
Löschen persönlicher Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Rücknahme von alten Geräten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Stichwortverzeichnis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Kurzbedienungsanleitung Concept PA 624i. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
4
Inhaltsverzeichnis
Seite: 6
Quick Reference Guide Concept PA 624i.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Kullanma Kılavuzu Concept PA 624i.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Einlegeschilder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Kurzbedienung für die Fernabfrage des Anrufbeantworters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
5
Inhaltsverzeichnis
Seite: 8
Concept PA 624i.
Willkommen.
Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Concept PA 624i entschieden haben.
Das Concept PA 624i ist ein Telefon zum Anschluss an das ISDN-Telefonnetz (Univer-
salanschluss der Deutschen Telekom) oder eine ISDN-Nebenstelle einer Tk-Anlage.
Von Ihrem Netzbetreiber haben Sie für Ihren ISDN-Anschluss mehrere ISDN-Ruf-
nummern (MSN) bekommen (z. B.: 3 MSN). Ihr Concept PA 624i kann bis zu 5
ISDN-Rufnummern (MSN) verwalten. Im Auslieferungszustand sind keine MSN ein-
gerichtet und Ihr Concept PA 624i signalisiert jeden eintreffenden Anruf mit der vor-
eingestellten Melodie/Lautstärke. Abgehende Gespräche werden immer der dem
Anschluss zugehörigen Haupt-MSN zugerechnet.
Zur individuellen Nutzung Ihres Telefons (z. B. „Privat“ und „Dienstlich“) bietet Ihnen
das Telefon die Möglichkeit, mehrere Nutzer einzurichten. Dieses bedeutet in erster
Linie, dass je nach eingestelltem aktivem Nutzer (Menüpunkt „Nutzerwechsel“)
gehende Gespräche über die diesem zugeordnete MSN erfolgen sowie für diese
MSN individuelle Einstellungen vorgenommen werden können.
Zur einfachen Unterscheidung dieser Rufnummern sollten Sie einen individuellen
Namen für jede MSN vergeben (im Auslieferungszustand: MSN A ... MSN E).
Ihr Concept PA 624i unterstützt das Leistungsmerkmal CLIP (Anzeige der Rufnum-
mer des Anrufers), sofern die Information an Ihrem Anschluss verfügbar ist und der
Anrufer die Übertragung seiner Rufnummer nicht unterdrückt hat. In Verbindung mit
der Anrufliste sind Sie so jederzeit über Anrufe, auch während Ihrer Abwesenheit,
informiert.
Mit dem eingebauten digitalen Anrufbeantworter haben Anrufer, die Sie nicht persön-
lich erreichen, die Möglichkeit, eine Nachricht zu hinterlassen. Die vielfältigen Ein-
stellmöglichkeiten finden Sie in eigenen Kapitel.
Mit Ihrem Concept PA 624i können Sie den SMS-Service der Deutschen Telekom
nutzen und damit SMS-Nachrichten an SMS-fähige Endgeräte, z. B. Handys, PCs
oder andere Telefone im Festnetz senden bzw. SMS-Nachrichten von diesen emp-
fangen.
Nehmen Sie sich etwas Zeit, um diese Bedienungsanleitung aufmerksam zu lesen
und um die umfangreichen Funktionen Ihres Concept PA 624i kennen und nutzen zu
lernen.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Concept PA 624i.
7
Concept PA 624i
Seite: 9
8
Telefon in Betrieb nehmen
Damit Sie Ihr Telefon in Betrieb nehmen können, müssen Sie die Anschlussschnüre
für den Telefonanschluss sowie den Hörer einstecken.
Verbinden Sie zuerst den Hörer mit dem Telefon. Nehmen Sie dazu die gewendelte
Anschlussschnur und stecken Sie das Ende mit dem längeren ungewendelten Teil in
die Buchse mit dem Hörersymbol ➀ an der Unterseite des Telefons. Verbinden Sie
das andere Ende mit dem Hörer.
Telefon anschließen
Auspacken
In der Verpackung sind enthalten:
 1 Telefon
 1 Höreranschluss-Schnur
 1 Hörer
 1 Anschluss-Schnur
 1 Bedienungsanleitung
Aufstellungsort
Ihr Telefon wird für normale Gebrauchsbedingungen gefertigt. Die heutigen Möbel
sind mit einer unübersehbaren Vielfalt von Lacken und Kunststoffen beschichtet und
werden mit unterschiedlichen Lackpflegemitteln behandelt. Es ist nicht auszuschlie-
ßen, dass manche dieser Stoffe Bestandteile enthalten, die die Kunststoff-Füße des
Gerätes angreifen und erweichen. Die so durch Fremdstoffe veränderten Gerätefüße
können auf der Oberfläche der Möbel unliebsame Spuren hinterlassen.
Der Hersteller kann aus verständlichen Gründen für derartige Schäden nicht haften.
Verwenden Sie daher - besonders bei neuen oder mit Lackpflegemitteln aufgefrisch-
ten Möbeln - für Ihr Gerät bitte eine rutschfeste Unterlage.
Telefon in Betrieb nehmen.
Telefon auspacken und aufstellen.
Seite: 10
9
Telefon in Betrieb nehmen
Verbinden Sie dann mit der Telefon-
Anschlussschnur (2 x RJ45) das Telefon ➁
(Buchse mit dem Telefon-Symbol an der
Unterseite des Telefons) mit dem Telefon-
anschluss ➃.
Verlegen Sie die Anschlussschnüre in den
Kabelführungen (z. B. ➂), die gleichzeitig
als Zugentlastung dienen. Verlegen Sie die
Kabel bitte so, dass niemand darüber stol-
pern kann.
Hinweis: Ihr Telefon benötigt eine Speisung über den ISDN-Anschluss. Betreiben
Sie Ihr Telefon direkt an einem NTBA stellen Sie sicher, dass dieser eine Span-
nungsversorgung über das entsprechende Netzgerät erhält. Beim Betrieb an einer
Telefonanlage beachten Sie bitte die jeweilige Dokumentation.
Notbetriebs-Schalter
Ihr Concept PA 624i ist notbetriebsfähig, d. h. auch bei Stromausfall besteht die
Möglichkeit zu telefonieren. In diesem Fall kann nur mit abgenommenem Hörer tele-
foniert werden. Alle Komfortfunktionen sowie der Anrufbeantworter sind außer
Betrieb. Ankommend werden die Rufe aller MSNs signalisiert.
Schalterstellung On: Notbetrieb eingeschaltet
Schalterstellung Off: Notbetrieb ausgeschaltet
Die Einstellung erfolgt mit dem Schalter ➄ an der Unterseite des Telefons.
Hinweis: Es darf immer nur ein Gerät auf dem ISDN-S0Bus auf Notbetrieb geschaltet
sein.
Lösen der Schnüre
Zum Lösen der Anschlussschnüre drücken Sie (z. B. mit einem Kugelschreiber) den
Rasthaken in Richtung Steckerkörper und ziehen gleichzeitig den Stecker an der
Schnur heraus
3
4
2
1
5
Seite: 11
10
Telefon in Betrieb nehmen
Displayanzeigen
Das Display informiert Sie über den aktuellen Status Ihres Telefons und führt Sie bei
der Bedienung: im Klartext.
Die Bedeutung der Symbole im Display ist:
Sie haben neue Nachrichten auf dem Anrufbeantworter.
Sie haben neue Einträge in der Anrufliste.
Sie haben Nachrichten in der SprachBox.
Zeigt den Eingang einer neuen SMS (Textnachricht) an.
Sie haben den Tonruf ausgeschaltet.
Sie haben eine Anrufweiterschaltung aktiviert.
Sie haben einen „Rückruf bei Besetzt“ aktiviert.
Sie haben den Wecker aktiviert.
Sie haben die automatische Wahlwiederholung aktiviert.
Notbetrieb ist eingeschaltet.
Ein kurzer Druck auf den Softkey löscht ein Zeichen links vom Cursor, langer
Druck löscht die ganze Zeile.
Ein kurzer Druck auf den Softkey führt eine Menüebene zurück, mit langem
Druck wird das Menü verlassen.
Displayanzeigen, Tasten, Symbole.
Zurück
ª
Seite: 12
11
Tasten
Softkeys, links und rechts, die jeweilige Funktion wird jeweils im Display angezeigt.
Mit langem Tastendruck auf den Softkey „Zurück“ verlassen Sie das Menü.
Navigationstaste, ƒœ
- In geöffneten Menüs blättern.
- Während eines Gesprächs Einstellen der Lautstärke.
- Verschieben des Cursors bei Texteingaben.
Navigationstaste, ¦‹
- In Menüs: Menüpunkt auswählen oder Einstellungen vornehmen z. B.
Tonrufmelodie, -lautstärke.
- Verschieben des Cursors bei Texteingaben.
Lautsprechertaste, schaltet den Lautsprecher ein/aus. Bei aufgelegtem Hörer wird
in den Freisprechbetrieb geschaltet (Lautsprecher + Mikrofon).
Nachrichtentaste, blinkt bei neuen Nachrichten (SprachBox, Anrufliste, SMS).
Unter dieser Taste ist eine Vielzahl von Funktionen zusammen gefasst, wie z. B. die
Eingangslisten für SMS und Anrufe, die SMS-Funktion, Abfrage und Einstellungen
für die SprachBox, Anrufliste für beantwortete und unbeantwortete Anrufe, Einstellun-
gen und Statusabfrage für Anrufweiterschaltung, Zugang zu den Infodiensten der
Deutschen Telekom, den Konferenzassistenten sowie weitere Funktionen wie Par-
ken von Gesprächen, anonym anrufen und Anruf weiterleiten.
Zifferntasten zur Eingabe von Rufnummern und Namen.
- ABC-Bedruckung (Vanity-Rufnummern).
- Langer Druck auf die Taste „0“ fügt eine Wahlpause („P“) bei DTMF-Wahl ein.
- Raute-Taste zur Eingabe des „Raute”-Zeichens.
- Stern-Taste zur Eingabe des „Stern”-Zeichens bei Eingaben.
Anrufbeantworter ein/aus, leuchtet bei eingeschaltetem Anrufbeantworter, blinkt
bei neuen Nachrichten.
Start: Abhören des Anrufbeantworters, weiterhören nach Pause/Stop.
Pause/Stop: Unterbrechen des Abhörens.
R-Taste (Rückfragetaste).
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 13
12
Telefon in Betrieb nehmen
Anrufbeantworter Telefonbuchtaste Linker Softkey Rechter Softkey
ein/aus Signaltaste
(R-Taste) Navigationstaste Nachrichtentaste
Lautsprecher Display
Steuerungstasten für den
Anrufbeantworter Stummtaste Zifferntasten Zielwahltasten
(doppelt belegt)
Lautstärketasten Lautsprechertaste
(Lauthören bzw. Freisprechen)
Concept PA 624i_BA_070809_Serie:Concept PA 624i_BA_260609_Serie 07.08.09 09:35 Seite 12
Seite: 14
Das Nutzerkonzept.
Mit einem ISDN-Anschluss erhalten Sie in der Regel von Ihrem Netzbetreiber drei
Rufnummern, die sog. Mehrfachrufnummer (MSN). Das Concept PA 624i kann Ihnen
helfen, Ihre Kommunikation zu ordnen, z. B. durch Auswählen folgender Einstellun-
gen/Funktionen je Nutzer (MSN):
 Zuordnen einer MSN zu einem Nutzer
 Tonruf (Klingelton) für Anrufe auf einer bestimmten MSN
 Anklopfen ein-/ausschalten
 Anrufweiterschaltung
 Eingehende Textnachrichten (SMS)
 Anonym anrufen
 Gesprächskosten
 Anrufbeantworter
Tipp: Wenn Sie Ihr Concept PA 624i zum ersten Mal in Betrieb nehmen, unterstützt
Sie der Installationsassistent (s. Seite 18) bei der Eingabe der Mehrfachrufnummern
(MSN), so dass Sie den Schritt 1 in den folgenden Beschreibungen überspringen kön-
nen.
13
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 15
14
Beispiel 1
Die Familie nutzt das Concept PA 624i gemeinsam. Die Eltern nutzen die MSN A.
Das Kind der Familie namens Simone soll eine andere Rufnummer, die MSN B,
alleine nutzen. Als Nutzername verwenden wir für die MSN A „Eltern“, für die MSN B
„Simone“. Damit bei einem Anruf die Eltern hören können, dass der Anruf für sie
bestimmt ist, wählen sie unter dem Nutzer „Eltern“ einen Tonruf A aus. Damit Simo-
ne ihre Anrufe erkennen kann, wählt sie unter dem Nutzer „Simone“ einen Tonruf B
aus. Erhält die Familie einen Anruf unter der MSN A, erkennen die Eltern am Tonruf
A, der Anruf ist für sie bestimmt. Simone hört am Tonruf B, sie wird über die MSN B
angerufen.
Möchten die Eltern jemanden anrufen, wählen Sie den Nutzer „Eltern“ aus. Das Con-
cept PA 624i baut dann die gewählte Verbindung über die MSN A auf. Die angerufe-
ne Person kann an der Rufnummer erkennen, die Eltern rufen an. Möchte Simone
die Freundin anrufen, wählt sie den Nutzer „Simone" aus. Das Concept PA 624i baut
dann die gewünschte Verbindung über die MSN B auf. Die angerufene Freundin
kann an der Rufnummer erkennen, Simone möchte mit ihr telefonieren.
Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können:
Schritt 1: MSN einrichten (speichern)
[Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit
[OK] bestätigen.
Aus der Liste [MSN A] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Rufnummer/MSN und einen Namen (Nutzername, hier : Eltern) eingeben und ggf.
die Einstellung für Rufnummernunterdrückung (Anonym anrufen/CLIR), Anklopfen
und MSN Besetzt vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
Aus der Liste [MSN B] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Rufnummer/MSN und einen Namen (Nutzername, hier : Simone) eingeben und
ggf. die Einstellung für Rufnummernunterdrückung (Anonym anrufen/ CLIR),
Anklopfen und MSN Besetzt vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 16
Schritt 2: Tonrufeinstellungen für ersten Nutzer (hier: Eltern) vornehmen
[Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Tonruf] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
Schritt 3: Tonrufeinstellungen für zweiten Nutzer (hier: Simone) vornehmen
[Menü] drücken, [Nutzerwechsel] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Simone] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Tonruf] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
15
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 17
Beispiel 2
Wollen Sie die geschäftliche und private Kommunikation auseinander halten, können
Sie z. B. die MSN A für die private, die MSN B für geschäftliche Kommunikation nut-
zen. Der MSN A ordnen Sie den Nutzernamen „Privat“ zu, der MSN B weisen Sie
den Nutzernamen „Geschäft“ zu. Telefonieren Sie als Nutzer „Geschäft“ erkennen
Ihre Geschäftspartner an der MSN B, Sie rufen an. Die Gesprächskosten werden der
MSN B zugeordnet. Telefonieren Sie als Benutzer „Privat“ werden Ihre Gesprächs-
kosten der MSN A zugeordnet.
Durch die unterschiedlichen Tonrufmelodien / -lautstärken können Sie erkennen, ob
ein eintreffender Anruf privat oder geschäftlich ist.
Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können:
Schritt 1: MSN einrichten (speichern)
[Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit
[OK] bestätigen.
Aus der Liste [MSN A] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Rufnummer/MSN und einen Namen (Nutzername, hier : Privat) eingeben und ggf.
die Einstellung für Rufnummernunterdrückung (Anonym anrufen/CLIR), Anklopfen
und MSN Besetzt vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
Aus der Liste [MSN B] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Rufnummer/MSN und einen Namen (Nutzername, hier : Geschäft) eingeben und
ggf. die Einstellung für Rufnummernunterdrückung (Anonym anrufen/ CLIR),
Anklopfen und MSN Besetzt vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
16
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 18
Schritt 2: Tonrufeinstellungen für ersten Nutzer (hier: Privat) vornehmen
[Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Tonruf] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
Schritt 3: Tonrufeinstellungen für zweiten Nutzer (hier: Geschäft) vornehmen
[Menü] drücken, [Nutzerwechsel] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Geschäft] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Tonruf] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestätigen.
[Zurück] so oft drücken, bis das Telefon im Ruhezustand ist.
17
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 19
18
Der Installationsassistent.
Der Installationsassistent wird automatisch gestartet, wenn Sie Ihr Concept PA 624i
zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Er unterstützt Sie durch die gezielte Abfrage der
wichtigsten Eingaben, um Ihr neues Telefon Ihren Erfordernissen entsprechend zu
konfigurieren.
[Datum und Uhrzeit einstellen?]
Geben Sie mit den Zifferntasten das Datum und die Uhrzeit ein. Alternativ können
Sie diesen Menüpunkt überspringen (drücken Sie dazu den linken Softkey [Nein]).
Bei jedem abgehenden Telefongespräch wird die Uhrzeit und das Datum aus dem
ISDN aktualisiert.
[ISDN Rufnummern (MSN) automatisch auslesen?]
Nachfolgend werden alle am Anschluss verfügbaren Rufnummern (MSN) automa-
tisch erkannt (sofern vom Netzbetreiber unterstützt).
[ISDN-Anschluss Rufnummer (MSN) eingeben?]
Nach Ablauf des vorherigen Schrittes sind die Rufnummern i. d. R. eingetragen.
Sollte das nicht der Fall sein, geben Sie die Ihnen mitgeteilten Rufnummern (MSN)
mit den Zifferntasten ein. Zur besseren Identifikation können Sie jeder MSN einen
Nutzernamen geben (z. B. „Privat“ oder „Geschäft“). So können Sie z. B. bei einem
eintreffenden Anruf sofort im Display erkennen, welche MSN angerufen wurde.
[Für SMS-Verkehr registrieren?]
Wollen Sie sich sofort beim SMS-Zentrum registrieren, drücken Sie den rechten
Softkey [Ja]. Es wird für jede gespeicherte MSN automatisch eine SMS mit dem
Text „Anmeld“ an das eingestellte SMS-Zentrum gesendet (voreingestellt ist das
SMS-Zentrum der Deutschen Telekom).
Sie werden für jede dieser SMS zu einer Bestätigung aufgefordert.
Nachdem die SMS gesendet worden ist bzw. sind wird der Installationsassistent
beendet. Das Gerät befindet sich im Ruhezustand.
Sie können den Installationsassistenten auch später jederzeit im Menü [Einstel-
lungen] / [Wartung] aufrufen. Der automatische Start des Installationsassistenten
geschieht ebenfalls, wenn Sie ein Reset durchgeführt haben.
Hinweis: Betreiben Sie Ihr Concept PA 624i an einer Telefonanlage kann der
Installationsassistent nicht benutzt werden. Programmieren Sie in diesem Fall die
MSNs manuell (s. Seite 56).
Telefon in Betrieb nehmen
Seite: 20
19
Zielwahltasten programmieren
Ist noch keine Rufnummer programmiert:
Gewünschte Zielwahltaste drücken (kurzes zweimaliges Drücken zum Erreichen der
zweiten Speicherebene).
oder
[Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Zielwahltasten] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Gewünschte Zielwahltaste drücken (ggf. zweimal kurz hintereinander drücken).
Rufnummer eingeben und mit [Sichern] übernehmen.
Zielwahltasten benutzen
Die gewünschte Zielwahltaste (ggf. zweimal kurz hintereinander) drücken und Hörer
abheben bzw. Lautsprechertaste drücken.
Telefon in Betrieb nehmen
Ihr Concept PA 624i bietet Ihnen 5 Zielwahltasten, um Ihnen die schnelle Wahl häu-
fig benutzter Rufnummern zu vereinfachen. Durch die Doppelbelegung stehen Ihnen
10 Speicherplätze zur Verfügung.
Ist noch keine Rufnummer programmiert, werden Sie beim Druck auf eine der Tas-
ten zur Eingabe aufgefordert. Durch kurzes zweimaliges Drücken der Zielwahltaste
erreichen Sie die zweite Speicherebene. Sind bereits Rufnummern programmiert,
können Sie diese unter [Menü] > [Einstellungen] > [Zielwahltasten] ändern.
Zum Entnehmen des Beschriftungsschildes schieben Sie mit einem Finger die
Folienabdeckung nach oben oder nach unten so dass sie sich etwas aufwirft und
heben die Abdeckung samt Beschriftungsschild heraus.
Zielwahltasten.
Seite: 21
20
Telefonieren
Telefonieren.
Nutzerwechsel.
Wenn Sie die von Ihrem Netzbetreiber mitgeteilten Rufnummern (MSNs) eingerichtet und min-
destens zwei Ihrem Telefon zugewiesen haben, können Sie über diesen Menüpunkt festlegen,
über welche MSN Sie abgehend telefonieren wollen. Wie Sie MSN einrichten bzw. zuweisen
und Nutzernamen vergeben s. Seite 56 bzw. Seite 56.
Nutzer auswählen
[Menü] drücken, [Nutzerwechsel] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Gewünschten Nutzernamen auswählen und mit [OK] bestätigen.
Hinweis: Dieser Menüpunkt ist nur verfügbar, wenn mehrere MSN eingerichtet und
dem Mobilteil zugewiesen sind.
Externe Rufnummer wählen.
Gewünschte externe Rufnummer eingeben.
Hörer abheben oder Lautsprechertaste drücken.
Die Rufnummer wird gewählt.
Zum Beenden des Gespräches:
Hörer auflegen oder Lautsprechertaste drücken.
Tipp: Rufnummern können Sie auch aus dem Telefonbuch, der Wahlwiederholung
oder der Anrufliste wählen. Markieren Sie den gewünschten Eintrag und heben Sie
den Hörer ab oder drücken Sie die Lautsprechertaste.
Seite: 22
21
Im Menü [Info Dienste], das Sie entweder direkt über die Nachrichtentaste oder
aus dem Menü heraus erreichen können, finden Sie eine Auswahl wichtiger Ruf-
nummern der Deutschen Telekom.
Nachrichtentaste drücken
oder
[Menü] drücken, [Telekom Dienste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Info Dienste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Gewünschten Eintrag auswählen und mit [OK] bestätigen.
Hörer abheben oder Lautsprechertaste drücken. Die gewünschte Rufnummer wird
gewählt.
Weitere Informationen über die Einträge entnehmen Sie bitte dem Kapitel „Telekom
Dienste“ ab der Seite 30.
Infodienste der Deutschen Telekom wählen.
Telefonieren
Anrufe werden optisch und akustisch signalisiert.
 Die Rufnummer des Anrufers wird auf dem Display angezeigt, wenn das Lei-
stungsmerkmal
Übertragung der Rufnummer des Anrufers (CLIP) freigeschaltet ist.
 Die Rufnummer wird nicht angezeigt, wenn der Teilnehmer anonym anruft, d.
h. wenn er die Übertragung seiner Rufnummer nicht zugelassen hat (CLIR)
oder es technisch nicht möglich ist. In diesen Fällen zeigt das Display „Unbe-
kannt“.
Hörer abheben oder Lautsprechertaste drücken (Freisprechbetrieb).
Zum Beenden des Gespräches:
Hörer auflegen oder Lautsprechertaste drücken.
Anruf annehmen.
Seite: 23
22
Telefonieren
Anruf weiterleiten (Call Deflection).
Sie werden angerufen, Ihr Telefon klingelt. Während der Signalisierung haben Sie
die Möglichkeit, das Gespräch zu einem anderen Anschluss weiterzuleiten.
Ihr Telefon klingelt.
[Optionen] drücken, [Weiterleiten] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Rufnummer eingeben und mit [OK] bestätigen.
Anruf abweisen.
Sie werden angerufen, Ihr Telefon klingelt. Während der Signalisierung haben Sie
die Möglichkeit, das Gespräch abzuweisen.
Ihr Telefon klingelt.
[Optionen] drücken, [Abweisen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Anruf mitschneiden.
Sie haben die Möglichkeit, ein Gespräch oder Teile davon mitzuschneiden. Die maxi-
male Länge hängt von der restlichen Aufnahmekapazität des Anrufbeantworters ab.
Ein Mitschnitt wird von Ihrem Telefon wie eine Anrufbeantworter-Nachricht behandelt
(s. Seite 67 ff).
Sie führen ein Gespräch.
[Optionen] drücken, [Mitschneiden] auswählen und mit [OK] bestätigen. Es erfolgt
ein auf beiden Seiten hörbarer kurzer Piepton.
Im Display wird „Mitschneiden“ angezeigt.
Zum Beenden der Aufnahme [Optionen] drücken, [Mitschneiden aus] auswählen
und mit [OK] bestätigen.
Seite: 24
23
Parken/Entparken.
Sie können ein externes Gespräch für die Dauer von ca. 3 Minuten an Ihrem ISDN-
Anschluss (S0-Bus) parken und es während dieser Zeit z. B. an einem anderen
Telefon des gleichen ISDN-Anschlusses wieder zurückholen (entparken).
Sie befinden sich in einem Externgespräch.
[Parken] drücken
Der Default Parkcode ([1]) wird angezeigt. Sie können ihn ggf. mit den Zifferntasten
(1-stellig) ändern. Mit [Sichern] wird das Gespräch geparkt.
Zum Entparken des Gespräches [Menü] drücken, [Telekom Dienste] > [Funktio-
nen] > [Entparken] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Denselben Parkcode eingeben wie beim Parken des Gesprächs und mit [OK] bestäti-
gen. Alternativ erreichen Sie das Menü „Funktionen“ auch über die Nachrichtentaste.
Telefonieren
Dieses Leistungsmerkmal muss von der Vermittlungsstelle unterstützt werden.
Der Gesprächspartner, den Sie anrufen, telefoniert gerade oder ist nicht erreichbar.
Wenn der Gesprächspartner sein Gespräch beendet hat bzw. die erste gehende
Verbindung von seinem Anschluss beendet hat, wird Ihre Verbindung automatisch
hergestellt.
Rückruf aktivieren
Der angerufene Gesprächspartner ist besetzt oder nimmt nicht ab.
[Rückruf] drücken.
Ein aktiver Rückruf wird durch das Symbol im Display angezeigt.
Es kann jeweils nur ein Rückruf pro MSN aktiviert werden. Aktivieren Sie einen weiteren
Rückruf wird der vorherige gelöscht. Ein aktivierter Rückruf bei Besetzt wird nach ca. 45
Minuten und ein Rückruf bei Nichtmelden nach ca. 3 Stunden in der Vermittlungsstelle
gelöscht.
Vorzeitiges Ausschalten des aktivierten Rückrufs erfolgt im Menü [Telekom Dienste]
> [Infodienste] > [Rückruf deakt.] > [OK].
Rückruf bei Besetzt / Rückruf bei Nicht-Melden.
Seite: 25
24
Telefonieren
Sie können während eines Gespräches die Hörer- bzw. die Lautsprecher-Lautstärke
in fünf Stufen einstellen.
Sie sind im Gespräch.
Stellen Sie mit den Lautstärketasten die gewünschte Lautstärke ein.
Soll Ihr Gesprächspartner nicht mithören, was Sie z. B. mit einer Person im Raum
besprechen, können Sie Ihr Telefon vorübergehend stummschalten.
Sie sind im Gespräch
Stummtaste drücken, im Display blinkt [Mik. stumm].
Der Gesprächspartner kann Sie nicht hören. Rückfrage im Raum halten.
Stummtaste erneut drücken. Ihr Gesprächspartner hört Sie wieder.
Telefon stummschalten (Mute).
Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke einstellen
Seite: 26
25
Telefonieren
In der Wahlwiederholungsliste werden die 15 zuletzt gewählten Rufnummern gespei-
chert. Jede weitere gewählte Rufnummer überschreibt den ältesten Eintrag in der
Liste.
Sie können Rufnummern prüfen, ändern und löschen.
Aus der Wahlwiederholungsliste wählen (in Wahlvorbereitung)
[ ¤] drücken.
Mit der Navigationstaste die gewünschte Rufnummer/Namen auswählen.
Hörer abheben oder Lautsprechertaste drücken. Die ausgewählte Rufnummer wird
gewählt.
Eintrag ins Telefonbuch übernehmen
[ ¤] drücken.
Mit der Navigationstaste die gewünschte Rufnummer auswählen.
[Optionen] drücken, [Nummer speichern] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Namen und spezifische Einstellungen eingeben und [Sichern] drücken.
Eintrag löschen
[ ¤] drücken.
Mit der Navigationstaste die gewünschte Rufnummer auswählen.
[Optionen] drücken, [Anruf löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Wahlwiederholung.
Seite: 27
26
Telefonieren
Alle Einträge löschen
[ ¤] drücken.
[Optionen] drücken, [Alle Anrufe löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Die
nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen.
Automatische Wahlwiederholung
Der angerufene Gesprächspartner ist besetzt.
[Optionen] drücken, [ ] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Individuelle Einstellungen (Anzahl der Wiederholungen 1…12) / Zeitintervall 30 sec.
sowie 1, 2, 3, 5 und 10 min) vornehmen und mit [OK] bestätigen.
Die aktive Funktion wird durch das Symbol im Display angezeigt.
Im eingestellten Intervall wird die Wahl automatisch wiederholt. Über den Lautspre-
cher können Sie verfolgen, ob die Verbindung zustande kommt. Nehmen Sie das
Gespräch durch Abheben des Hörers oder Drücken der Lautsprechertaste an.
Seite: 28
27
Telefonieren
Sie können häufig verwendete Rufnummern und die dazugehörenden Namen spei-
chern und brauchen nicht mehr die gesamte Rufnummer zu wählen. Ihr Telefon bie-
tet Ihnen dazu ein Telefonbuch für 100 Rufnummern (je max. 24 Zeichen) und
Namen (je max. 16 Zeichen) an.
Aus dem Telefonbuch wählen
Drücken Sie die Telefonbuchtaste. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt.
Mit den Zifferntasten (0 - 9) die Anfangsbuchstaben (max. 3) des gewünschten
Telefonbucheintrags eingeben (z. B. „Sch”).
Das Display zeigt den ersten Eintrag mit den ausgewählten Buchstaben
(z. B. [Schulze] ).
Mit der Navigationstaste zum gewünschten Telefonbucheintrag blättern.
Hörer abheben oder Lautsprechertaste drücken. Die Rufnummer wird gewählt.
Über [Option..] > [Zeige Details] können Sie sich die individuellen Einstellungen
für jeden Eintrag anzeigen lassen.
Telefonbuch.
Seite: 29
28
Telefonieren
Neuen Eintrag im Telefonbuch anlegen
Drücken Sie die Telefonbuchtaste. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt.
[Optionen] drücken, [Neuer Eintrag] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Den gewünschten Namen eingeben. Die zur Verfügung stehenden Zeichen für die
Nameneingaben entnehmen Sie bitte der Tabelle im Anhang auf der
Seite 78.
Mit der Navigationstaste zu den weiteren Eingabe-/Einstellmöglichkeiten gehen und
die gewünschten Einträge vornehmen.
Den neuen Eintrag mit [Sichern] übernehmen.
Die Funktionen der Stern- bzw. Raute-Taste können ebenfalls gespeichert wer-
den. Mit langem Druck auf die Taste „0“ können Sie eine Wahlpause ([P]) einfü-
gen. (nur für DTMF-Wahl).
Während der Eingabe der Rufnummer oder der Spezialfunktion können Sie mit dem lin-
ken Softkey Eingaben korrigieren.
Individuelle Einstellmöglichkeiten:
 [Status]: Extern / Telefonanlage (bei Anschluss an einer Telefonanlage ohne
automatische Amtsholung)
 [Anonym anrufen]: (Rufnummernunterdrückung / CLIR): ein/aus
Haben Sie die Rufnummernunterdrückung aktiviert, wird Ihre Rufnummer beim
gerufenen Teilnehmer nicht angezeigt.
 [Nutzer]: Zuordnung einer gehenden MSN.
Legen Sie fest, über welchen Nutzer (MSN) die Wahl des entsprechenden Eintra-
ges erfolgt.
Seite: 30
29
Telefonieren
Einträge im Telefonbuch ändern
Drücken Sie die Telefonbuchtaste und markieren Sie den gewünschten Eintrag.
[Optionen] drücken, [Eintrag ändern] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Mit der Navigationstaste zu den Eingabe-/Einstellmöglichkeiten gehen und die
gewünschten Änderungen vornehmen.
Den geänderten Eintrag mit [Sichern] übernehmen.
Einträge im Telefonbuch löschen
Drücken Sie die Telefonbuchtaste und markieren Sie den gewünschten Eintrag.
[Optionen] drücken, [Eintrag löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Sicherheitsabfrage mit [Ja] beantworten.
Telefonbuch löschen
Drücken Sie die Telefonbuchtaste.
[Optionen] drücken, [Alle löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Sicherheitsabfrage mit [Ja] beantworten.
Seite: 31
30
Telekom Dienste
Telekom Dienste.
Allgemeines.
Die Nachrichtentaste bietet Ihnen den direkten Zugang zu ausgewählten Diensten
der Deutschen Telekom.
Darunter fallen z. B. die SMS-Funktion, die Anrufliste, die SprachBox, Anrufweiter-
schaltung, Infodienste (z. B. Auskunft, Hotline, Verkauf/Beratung etc.), Konferenzas-
sistent und weitere Funktionen des ISDN.
Eingang.
Unter [Eingang] werden alle neuen Nachrichten angezeigt:
 Anrufe
 Nachrichten
 SMS
 SprachBox .
Neue Nachrichten werden im Display durch die entsprechenden Piktogramme sowie
durch die blinkende Nachrichtentaste angezeigt. Durch Drücken der Nachrichten-
taste gelangen Sie direkt zu den neu eingegangenen Nachrichten. Wählen Sie
mit der Navigationstaste den abzufragenden Nachrichtentyp und bestätigen Sie mit
[OK].
Weitere Informationen zu Anrufliste, Nachrichten (Anrufbeantworter), SMS und
SprachBox entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Kapiteln.
Tipp: Sie erreichen die Telekom Dienste generell auch über das Menü.
Seite: 32
31
Telekom Dienste
Anrufliste.
Sie können die Anrufliste (insgesamt 20 Einträge) konfigurieren:
 [Unbeantw. Anrufe]
Sie enthält nur die nicht angenommenen Anrufe.
 [Alle Anrufe]
Sie enthält alle angenommenen und nicht angenommenen Anrufe.
In dieser Liste werden die Anrufe an eine dem Telefon zugeordnete Empfangs-MSN
angezeigt. Es werden jeweils die Rufnummern mit Datum und Uhrzeit gespeichert.
Wenn die Anrufliste voll ist und neue Einträge hinzukommen, wird der älteste Eintrag
gelöscht. Der neueste Eintrag steht am Anfang der Liste, der älteste am Ende.
Ein Anrufer wird am Ende des Rufes in die betreffende Anrufliste eingetragen. Ist die
Rufnummer des Anrufers im Telefonbuch gespeichert, wird der Name angezeigt.
Kommt eine gehende Verbindung mit einem Anrufer zustande, der in der Liste der
unbeantworteten Anrufe eingetragen ist, so wird dieser Eintrag in die Wahlwiederho-
lungsliste übertragen und aus der Liste der unbeantworteten Anrufe gelöscht.
Noch nicht angesehene Einträge werden mit einem Ausrufezeichen [!] gekennzeich-
net.
Anrufliste konfigurieren
Nachrichtentaste drücken.
[Anrufliste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Unbeantw. Anrufe] oder [Alle Anrufe] auswählen und mit [Sichern] bestätigen.
Anrufliste öffnen (Nachrichtentaste)
Nachrichtentaste drücken.
[Anrufliste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Der neueste Eintrag wird angezeigt.
Seite: 33
32
Telekom Dienste
Rufnummer aus der Anrufliste wählen
Anrufliste öffnen (s. o.).
Gewünschten Eintrag auswählen und durch Abnehmen des Hörers oder Drücken der
Lautsprechertaste sofort wählen.
Die Rufnummer wird mit der MSN gewählt auf welcher der Anruf erfolgt ist.
An Telefonanlagen:
Je nach Art der Telefonanlage sind entsprechende Einstellungen im Menü „Telefonan-
lage“ erforderlich, um eine Wahl aus der Anrufliste zu ermöglichen.
Eintrag löschen
Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren.
[Optionen] drücken, [Anruf löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Namen abfragen
Sie können aus der Anrufliste heraus das Leistungsmerkmal „SMS Auskunft“ nut-
zen. In diesem Fall wird eine SMS mit der entsprechenden Rufnummer aus der
Anrufliste an die Auskunft der Deutschen Telekom gesendet. Sie erhalten eine
SMS zurück mit den verfügbaren Daten für die angefragte Rufnummer. Die Nut-
zung des Leistungsmerkmals führt zum Versand einer kostenpflichtigen SMS an
die Auskunft der Deutschen Telekom.
Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren.
[Optionen] drücken, [SMS-Auskunft] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Wenn Sie die Leistung in Anspruch nehmen wollen bestätigen Sie die Frage „Kos-
tenpflichtige SMS an Telekom senden?“ mit [Ja]. Es wird eine SMS an die Aus-
kunft der Deutschen Telekom gesendet. Kurze Zeit später erhalten Sie eine SMS
mit der zu dieser Nummer verfügbaren Daten.
Je nach Auslastung der Auskunft können bis zum Eingang der Antwort mehrere
Minuten vergehen.
Seite: 34
33
Eintrag ins Telefonbuch übernehmen
Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren.
[Optionen] drücken, [Nummer speichern] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Namen und spezifische Einstellungen eingeben und [Sichern] drücken.
Liste löschen
Anrufliste öffnen (s. o.).
[Optionen] drücken, [Alle Anrufe löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen.
Telekom Dienste
Sie haben die Möglichkeit, Anrufe je MSN direkt auf den Anrufbeantworter (Sprach-
Box) der Deutschen Telekom weiterzuleiten. Diese Funktion muss bei der Deutschen
Telekom eingerichtet sein.
 „Aufzeichnung bei Besetzt“ - Der Anruf wird an die SprachBox weitergeleitet,
wenn Sie ein anderes Gespräch führen,
 „Aufzeichnung bei Nichtmelden“ - Der Anruf wird nach 20 Sekunden (abhängig
von der Einstellung Ihrer Vermittlungsstelle) an die SprachBox weitergeschal-
tet, falls Sie ihn nicht entgegennehmen.
Einzelheiten zur Anrufweiterschaltung finden Sie auf der Seite 44.
Nachrichten in der SprachBox werden auf dem Display durch signalisiert,
nachdem das Gerät eine Information (MWI) der SprachBox erhalten hat.
Bitte beachten Sie, dass die Nutzung der SprachBox abhängig vom ausgewählten
Nutzer (Rufnummer/MSN) ist.
Weitere Informationen darüber, wie Sie die SprachBox einrichten, Nachrichten
abhören und weitere Funktionen der SprachBox nutzen entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung der SprachBox.
SprachBox.
Seite: 35
34
SprachBox abfragen
Nachrichtentaste drücken.
[SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[SprachBox anrufen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Die SprachBox wird mit der MSN angewählt auf welcher der Anruf der SprachBox
erfolgt ist.
SprachBox einschalten
Nachrichtentaste drücken.
[SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[SprachBox ein] auswählen und mit [OK] bestätigen.
SprachBox ausschalten
Nachrichtentaste drücken.
[SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[SprachBox aus] auswählen und mit [OK] bestätigen.
SprachBox einstellen
Nachrichtentaste drücken.
[SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ändern Sie ggf. die Rufnum-
mer für die SprachBox und bestätigen Sie mit [Sichern] .
Telekom Dienste
Seite: 36
35
Telekom Dienste
Sie können mit Ihrem Concept PA 624i Textmeldungen (SMS) senden und empfan-
gen.
Über den SMS-Service der Deutschen Telekom können Sie eine SMS an jeden
Anschluss im Festnetz und in Mobilfunknetzen senden. An SMS-fähigen Geräten
(Handy, PC, anderes Telefon) kann Ihre SMS als Textmeldung empfangen werden.
Wenn der Empfänger Ihrer SMS kein SMS-fähiges Telefon besitzt, wird ihm die SMS
vorgelesen. Benutzt der SMS-Empfänger die SprachBox der Deutschen Telekom,
wird die SMS dort als neue Sprachnachricht abgelegt.
Eingehende SMS werden im Telefon gespeichert. Es können maximal 15 eingehen-
de SMS gespeichert werden. Bei vollem Eingangsspeicher blinkt das Piktogramm
und „Speicher voll“ erscheint. Um Speicherplatz freizugeben müssen Sie gezielt
Nachrichten löschen (s. Seite 39 bzw. Seite 40).
Zusätzlich können Sie 5 gesendete SMS und 5 Entwürfe speichern. Bei diesen gilt,
dass bei vollen Speichern durch einen neuen Eintrag der jeweils älteste gelöscht
wird.
Voraussetzungen
 Um eine SMS senden zu können, muss die Rufnummer des SMS-Zentrums in
Ihrem Concept PA 624i als SMS-Zentrum eingetragen und als Sende-Zentrum
ausgewählt sein (s. Seite 37). Im Auslieferungszustand ist das SMS-Zentrum
der Deutschen Telekom voreingestellt.
 Damit Sie SMS jederzeit empfangen können, genügt es, eine SMS über das
SMS-Center der Deutschen Telekom zu versenden.
Informationen zum SMS-Service der Deutschen Telekom erhalten Sie unter der kos-
tenfreien Rufnummer 0800 330 4747 oder im Internet unter
http:/ /www.t-home.de/sms.
SMS-Service (Textmeldungen).
Seite: 37
36
Telekom Dienste
SMS-Zentrum
SMS werden über SMS-Zentren ausgetauscht. Damit Sie eine SMS versenden und
empfangen können, benötigen Sie die Rufnummer des SMS-Zentrums Ihres Dien-
steanbieters.
Für die Rufnummern von SMS-Zentren sind in Ihrem Telefon vier Einträge vorgese-
hen:
 SMS-Zentrum 1 … 4
Im Lieferzustand ist das SMS-Zentrum der Deutschen Telekom bereits eingetragen
(Rufnummer 0193010 / SMS Zentrum 1). Sie können also direkt (ohne weitere Vor-
bereitungen) SMS verschicken.
Generell werden SMS über das SMS-Zentrum 1 versendet. Haben Sie mehrere
SMS-Zentren eingetragen können Sie einzelne SMS nach entsprechender Voraus-
wahl über eines dieser SMS-Zentren (2 … 4) senden. Nach dem Senden der betref-
fenden SMS wird automatisch wieder das SMS-Zentrum 1 aktiviert.
Hinweis: Möchten Sie die kostenpflichtige SMS-Auskunft der Deutschen Telekom aus
der Anrufliste nutzen, so muss das SMS-Zentrum der Deutschen Telekom zum Ver-
sand von SMS ausgewählt sein.
SMS empfangen
Um SMS-Nachrichten über das SMS-Center der Deutschen Telekom empfangen
zu können genügt es, eine SMS über das SMS-Center der Deutschen Telekom zu
versenden.
Sie können sich bei drei weiteren SMS-Zentren verschiedener Diensteanbieter für
den Empfang von SMS anmelden. Die Anmeldung bei einem SMS- Zentrum reicht
aus, um über dieses SMS-Zentrum SMS empfangen zu können.
Die Rufnummer dieser SMS-Zentren müssen Sie unter SMS-Zentrum eintragen (s.
Seite 37).
Zum An- und Abmelden bei einem weiteren SMS-Zentrum mit einer SMS müssen
Sie zunächst das entsprechende SMS-Zentrum als Sende-SMS Zentrum auswäh-
len (s. auf dieser Seite).
Welche An- bzw. Abmelde-Informationen Sie an das SMS-Zentrum senden müssen,
entnehmen Sie bitte den Informationen des jeweiligen Diensteanbieters.
Hinweis: Nach dem Senden einer SMS über Sende-SMS Zentrum 2…4 wird automa-
tisch wieder auf das Sende-SMS Zentrum 1 zurückgeschaltet.
Seite: 38
37
Telekom Dienste
Rufnummer der SMS-Zentrums eintragen und ändern
Die Rufnummern für SMS-Zentrum 1…4 können Sie ändern.
Bitte informieren Sie sich vor der Änderung der voreingestellten Rufnummer über
Besonderheiten und das Diensteangebot des neuen SMS-Service Anbieters.
Nachrichtentaste drücken.
[SMS] auswählen und [OK] drücken
[Einstellungen] auswählen und [OK] drücken.
[SMS-Zentrum progr.] auswählen und [OK] drücken.
SMS-Zentrum 1…4 auswählen und mit [OK] bestätigen.
Geben Sie eine Rufnummer ein oder ändern Sie die vorhandene und schließen Sie
die Änderung mit [Sichern] ab.
Tipp: Bei Anschluss des Concept PA 624i an eine Telefonanlage: ist eine Vorwahl-
ziffer (Amtskennziffer) eingetragen (s. Seite 53) wird diese automatisch der Rufnum-
mer vorangestellt.
Seite: 39
38
Telekom Dienste
SMS schreiben, senden und speichern.
Eine SMS darf maximal 160 Zeichen lang sein.
SMS werden nur bei Sende-Unterbrechungen automatisch gespeichert. Wenn Sie
eine wichtige SMS erstellt haben und speichern wollen, müssen Sie dies gezielt vor
dem Versenden tun.
SMS-Text eingeben und senden
Nachrichtentaste drücken.
[SMS] auswählen und [OK] drücken.
[SMS schreiben] auswählen und [OK] drücken.
Geben Sie den Text ein und drücken Sie [Optionen].
[Senden an] mit OK bestätigen.
Geben Sie die Empfänger-Nummer ein und drücken Sie [Senden] .
Sie können die Empfänger-Nummer auch direkt aus dem Telefonbuch eingeben
([Suchen] drücken und eine Rufnummer aus dem Telefonbuch auswählen).
Gesendete SMS werden automatisch in die Ausgangsliste eingetragen. Bei mehr als
fünf Einträgen wird der älteste Eintrag überschrieben.
Seite: 40
39
Telekom Dienste
SMS-Text als Entwurf speichern
Sie können den Text von bis zu fünf SMS als Entwurf speichern. Drücken Sie dazu
[Optionen] > [Speichern] > [OK]. Bei mehr als fünf Einträgen wird der älteste
Eintrag überschrieben.
Die gespeicherten Texte können Sie bearbeiten und haben über [Optionen] fol-
gende Möglichkeiten:
 [Senden an]: Geben Sie die Empfänger-Rufnummer ein und drücken Sie
[OK].
 [Speichern]: Der bearbeitete Text wird mit den vorgenommenen Änderungen
gespeichert.
 [Löschen]: Der ausgewählte Eintrag wird gelöscht.
 [Alle löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja]
um alle Entwürfe zu löschen.
Wenn Sie beim Erstellen einer SMS angerufen werden, wird die SMS automatisch
lokal im Telefon gespeichert. Sie können den Anruf annehmen und die SMS später
weiter schreiben oder senden, indem Sie im Ordner „Enwürfe“ die nicht fertig
gestellte SMS weiter editieren.
SMS, die nicht gesendet werden konnten, weil z. B. während der Übertragung die
Verbindung unterbrochen wurde, werden mit einem Fehlerstatus versehen und in
der Eingangsliste gespeichert (s. Seite 40).
Beachten Sie, dass bei einigen Diensteanbietern für den Verbindungsaufbau zum
SMS-Zentrum Entgelte anfallen. Beim SMS-Service der Deutschen Telekom wird
eine unterbrochene Verbindung nicht in Rechnung gestellt.
Seite: 41
40
Telekom Dienste
Eingangsliste.
In der Eingangsliste werden empfangene SMS gespeichert.
Empfangene SMS lesen
Neue SMS werden an dem der MSN zugewiesenen Telefon durch das Piktogramm
im Display sowie durch die blinkende Nachrichtentaste signalisiert.
Zu jeder empfangenen SMS werden Datum und Uhrzeit (wie vom SMS-Zentrum
übertragen) angegeben. Die SMS sind nach ihrem Eingang sortiert. Neue SMS ste-
hen vor alten SMS.
Im Display wird angezeigt und die Nachrichtentaste blinkt.
Nachrichtentaste oder [Eingang] drücken.
[SMS] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Die empfangenen SMS in der Eingangsliste werden angezeigt.
Mit der Navigationstaste können Sie zu anderen SMS blättern.
Mit [Lesen] wird der Text der SMS-Nachricht angezeigt. Mit der Navigationstaste
wird zu den weiteren Zeilen der SMS-Nachricht geblättert.
Nachdem Sie eine neue SMS geöffnet haben, wird sie als „gelesen“ gekennzeichnet.
SMS die grösser als 160 Zeichen sind werden als mehrere Einzel-SMS empfangen.
Nach dem Lesen können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
[Option..] drücken, gewünschten Menüpunkt auswählen und mit [OK] bestätigen.
 [Löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] um
die SMS zu löschen.
 [Antworten]: Nach Auswahl dieses Menüpunktes befinden Sie sich im
Schreibmodus. Die Rufnummer des Absenders wird automatisch übernommen
und kann ggf. verändert werden.
Seite: 42
41
Telekom Dienste
 [Weiterleiten]: Nach Auswahl dieses Menüpunktes können Sie die Rufnummer
des Weiterleitungsziels eingeben.
 [Anrufen]: Nach Auswahl dieses Menüpunktes wird eine Telefonverbindung
zum Absender hergestellt. Die Rufnummer wird mit der MSN gewählt auf wel-
cher die SMS eingegangen ist.
 [Alle löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja]
um alle empfangenen SMS zu löschen.
Seite: 43
42
Telekom Dienste
Ausgangsliste .
In der Ausgangsliste werden alle gesendeten SMS gespeichert. Sie erreichen die
Ausgangsliste über Nachrichtentaste > [SMS] > [Ausgangsliste].
Die gespeicherten Nachrichten werden angezeigt. Markieren Sie die gewünschte
Nachricht in der Liste. Mit [Lesen] öffnen Sie den Text der Nachricht, können die-
sen ggf. editieren und den Optionen entsprechend verwenden.
In der Ausgangsliste werden maximal fünf SMS gespeichert. Bei mehr als fünf Ein-
trägen wird der älteste Eintrag überschrieben.
Ausgangsliste öffnen
Nachrichtentaste drücken.
[SMS] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Ausgangsliste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Die zuletzt gesendeten SMS werden angezeigt.
Mit der Navigationstaste können Sie in den SMS blättern.
Mit [Lesen] wird der Text der SMS-Nachricht angezeigt. Mit der Navigationstaste
wird zu den weiteren Zeilen der SMS-Nachricht geblättert.
[Optionen] drücken, gewünschten Menüpunkt auswählen und mit [OK] bestätigen.
 [Senden an]: Sie können die ausgewählte SMS senden. Eine ggf. bereits ein-
gegebene und mitgespeicherte Rufnummer wird angezeigt und kann geändert
werden.
 [Speichern]: Sie können den Text und die Empfängerrufnummer bearbeiten
und anschließend senden oder speichern.
 [Anrufen]: Nach Auswahl dieses Menüpunktes wird eine Telefonverbindung
zum Empfänger hergestellt.
 [Löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] um
die SMS zu löschen.
 [Alle löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja]
um alle Ausgangs-SMS zu löschen.
Seite: 44
43
Telekom Dienste
SMS an Telefonanlagen.
Sie können eine SMS nur empfangen, wenn die Rufnummernübermittlung
zum Nebenstellenanschluss der Telefonanlage weitergeleitet wird (CLIP).
Die CLIP-Auswertung der Rufnummer des SMS-Zentrums findet in Ihrem Telefon
statt.
Wenn Ihr Telefon an eine Telefonanlage angeschlossen ist, müssen Sie der Ruf-
nummer des SMS-Zentrums ggf. die Vorwahlziffer voranstellen (abhängig von Ihrer
Telefonanlage). Die Vorwahlziffer kann in Ihrem Telefon gespeichert werden.
Testen Sie im Zweifelsfall Ihre Telefonanlage, indem Sie z. B. eine SMS an Ihre
eigene Rufnummer senden und der Rufnummer des SMS-Zentrums die Vorwahlzif-
fer voranstellen. Empfangen Sie diese SMS nicht, senden Sie eine weitere SMS,
ohne die Vorwahlziffer voranzustellen.
Beim Versenden von SMS wird Ihre Absenderrufnummer evtl. ohne die Nebenstel-
lenrufnummer gesendet. In diesem Fall ist eine direkte Antwort des Empfängers nicht
möglich.
Seite: 45
44
Telekom Dienste
Anrufweiterschaltung (AWS).
Das Telefon gibt Ihnen mit der Anrufweiterschaltung die Möglichkeit, erreichbar zu
bleiben, auch wenn Sie nicht in der Nähe Ihres Telefons sind.
Dies erreichen Sie durch automatisches Weiterleiten von Anrufen an eine beliebige
andere Rufnummer oder die SprachBox (0800 330 24 24).
Für jede Rufnummer/MSN (Nutzer) kann eine eigene Anrufweiterschaltung eingerich-
tet werden.
Bei der Anrufweiterschaltung gibt es drei Varianten:
 Anrufweiterschaltung sofort - Alle Anrufe werden sofort an die eingestellte Ruf-
nummer weitergeschaltet.
 Anrufweiterschaltung bei Besetzt - Der Anruf wird nur weitergeschaltet, wenn
Sie gerade telefonieren.
 Anrufweiterschaltung bei Nichtmelden - Der Anruf wird nach 20 Sekunden
(abhängig von der Einstellung Ihrer Vermittlungsstelle) weitergeschaltet, falls
Sie ihn nicht annehmen.
Die Varianten »Anrufweiterschaltung bei Nichtmelden«, und »Anrufweiterschaltung
bei Besetzt« können beide gleichzeitig - zu jeweils unterschiedlichen Zielrufnummern
- aktiviert werden.
Eine aktive Anrufweiterschaltung wird durch das Symbol im Display angezeigt.
Anrufweiterschaltung einrichten und einschalten
Nachrichtentaste drücken.
[Anrufweiterschaltung] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Einschalten] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Gewünschte Variante auswählen und mit [OK] bestätigen.
 [Sofort]
 [Bei Nichtmelden]
 [Bei Besetzt]
Zielrufnummer eingeben bzw. ändern und mit [Sichern] bestätigen.
Seite: 46
45
Telekom Dienste
Anrufweiterschaltung ausschalten
Nachrichtentaste drücken.
[Anrufweiterschaltung] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Ausschalten] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Gewünschte Variante (s. o., nur sofern eingerichtet) oder [Alle] auswählen und mit
[OK] bestätigen.
Anrufweiterschaltung Status prüfen
Nachrichtentaste drücken.
[Anrufweiterschaltung] auswählen und mit [OK] bestätigen.
[Status] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Die aktiven Anrufweiterschaltungen werden angezeigt.
Konferenzassistent.
Der Konferenzassistent bietet Ihnen die Möglichkeit, menügeführt eine Konferenz
aufzubauen.
Nachrichtentaste drücken.
[Konferenzassist.] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Folgen Sie im Weiteren den Aufforderungen im Display.
Seite: 47
46
Telekom Dienste
Infodienste.
Im Menü [Info Dienste] wird Ihnen eine Liste mit wichtigen Telefonnummern der
Deutschen Telekom angeboten.
Rufnummern wählen
Nachrichtentaste drücken.
[Info Dienste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Wählen Sie aus der Liste einen Eintrag aus.
Heben Sie den Hörer ab oder drücken Sie die Lautsprechertaste um die entspre-
chende Verbindung herzustellen.
Rufnummern bearbeiten
Nachrichtentaste drücken.
[Info Dienste] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Wählen Sie aus der Liste einen Eintrag aus.
Über den Softkey [Option..] haben Sie folgende Möglichkeiten:
 [Neuer Eintrag]
 [Zeige Details]
 [Eintrag löschen]
 [Eintrag ändern]
 [Alle löschen]
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit [OK]. . Weitere Einzelheiten zur Bearbeitung siehe
Seite 28; Telefonbuch.
Die Funktionen der Stern- bzw. Raute-Taste können ebenfalls gespeichert wer-
den. Mit langem Druck auf die Taste [0] können Sie eine Wahlpause ([P]) einfü-
gen.
Während der Eingabe der Rufnummer oder der Spezialfunktion können Sie mit
dem linken Softkey Eingaben korrigieren. Die zur Verfügung stehenden Zeichen für
die Nameneingaben entnehmen Sie bitte der Tabelle im Anhang auf der Seite 78.
Seite: 48
47
Funktionen.
Nachrichtentaste drücken.
[Funktionen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
Sie können in diesem Menü folgende Einstellungen durchführen:
 [Entparken]: Ein geparktes (siehe Seite 23) Gespräch kann entparkt werden.
 [Parkcode]: Hier kann der Default-Parkcode ein- oder zweistellig eingetragen wer-
den.
 [Anonym anrufen]: Sie können für das nächste Gespräch Ihre Rufnummer unter-
drücken.
 [Weiterleiten (CD)]: (Call Deflection) Hier können Sie eine Rufnummer einstellen
die verwendet wird wenn Sie einen Anruf weiterleiten (siehe Seite 22).
Bestätigen Sie die Einstellungen mit OK.
Telekom Dienste
Seite: 49
48
Während eines Externgespräches einen weiteren
Gesprächspartner anrufen (externe Rückfrage).
Sie wollen während eines Externgesprächs einen weiteren externen Teilnehmer
anrufen.
Sie führen ein externes Gespräch.
R-Taste drücken. Das erste Gespräch wird gehalten. Geben Sie die gewünschte
Rufnummer ein und drücken Sie [OK]. Sie führen ein Gespräch mit dem zweiten
Gesprächspartner.
Mit [Ende] beenden Sie das Gespräch mit dem zweiten Gesprächspartner.
oder…
Ihr zweiter Gesprächspartner antwortet nicht oder ist besetzt.
Sie beenden Ihren Versuch des Gesprächsaufbaus mit [Ende].
Tipp: Statt der manuellen Eingabe der Rufnummer des zweiten externen
Gesprächspartners können Sie auch eine gespeicherte Rufnummer aus dem Tele-
fonbuch verwenden.
Wie Sie zwischen beiden Gesprächspartnern wechseln (Makeln) können bzw.
beide Gesprächspartner zu einer „Dreierkonferenz” zusammenschalten, lesen Sie
auf Seite 50.
Telefonieren mit Mehreren
Telefonieren mit Mehreren.
Ihr Telefon bietet Ihnen die Möglichkeit, während eines Gespräches einen zweiten
Gesprächspartner anzurufen (Rückfrage), mit den zwei Gesprächspartnern abwech-
selnd (Makeln) oder gleichzeitig (Dreierkonferenz) zu telefonieren.
Seite: 50
49
Telefonieren mit Mehreren
Externes Gespräch extern weitergeben.
Sie haben ein externes Gespräch angenommen und möchten es extern weitervermitteln.
Sie führen ein externes Gespräch.
R-Taste drücken. Das erste Gespräch wird gehalten. Geben Sie die gewünschte
Rufnummer ein und drücken Sie [OK].
Der gewünschte externe Teilnehmer wird gerufen.
Ggf. Gespräch ankündigen und Hörer auflegen, das Externgespräch ist vermittelt.
Zum Nutzen dieses Leistungsmerkmales muss ECT bei Ihrem Netzbetreiber
beauftragt und im Menü [Funktionen] eingeschaltet sein (s. Seite 54).
Mit zwei Gesprächspartnern abwechselnd sprechen (Makeln).
Sie haben während eines Externgespräches einen zweiten Anruf angenommen bzw.
einen weiteren Gesprächspartner angerufen (siehe Seite 48 bzw. Seite 51).
Sie können nun zwischen zwei Gesprächspartnern hin- und herschalten.
Sie führen ein Externgespräch und „halten” ein zweites Gespräch.
R-Taste drücken
oder
[Optionen] drücken, [Makeln] auswählen und mit [OK] bestätigen. Sie werden mit
dem jeweils anderen Teilnehmer verbunden.
Das aktive Gespräch beenden
Sie führen abwechselnd ein Gespräch mit zwei externen Gesprächspartnern und möchten
das Gespräch mit dem „aktiven” Gesprächspartner beenden.
[Ende] beendet das aktive Gespräch.
Wenn Sie mit zwei Gesprächspartnern abwechselnd verbunden sind, können Sie
den „gehaltenen” Gesprächspartner in eine Dreierkonferenz einbeziehen (siehe
Seite 50).

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum T-Mobile Concept PA 624i

Stellen Sie eine Frage über das T-Mobile Concept PA 624i

Haben Sie eine Frage über das T-Mobile Concept PA 624i und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des T-Mobile Concept PA 624i erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem T-Mobile Concept PA 624i so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.