Sony CDX-GT44U Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Sony CDX-GT44U. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Sony
  • Produkt: Autoradio
  • Model/Name: CDX-GT44U
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch

Inhaltstabelle

Seite: 0
4-284-500-31(1)
CDX-GT44U/CDX-GT40U
FM/MW/LW
Compact
Disc
Player
FM/MW/LW
Compact Disc
Player
To cancel the demonstration (DEMO) display, see page 5.
Zum Deaktivieren der Demo-Anzeige (DEMO) schlagen Sie bitte
auf Seite 5 nach.
Pour annuler la démonstration (DEMO), reportez-vous à la
page 5.
Per annullare la dimostrazione (DEMO), vedere pagina 5.
Om de demonstratie (DEMO) te annuleren, zie pagina 5.
Operating Instructions GB
Bedienungsanleitung DE
Mode d’emploi FR
Istruzioni per l’uso IT
Gebruiksaanwijzing NL
Seite: 25
2
Wichtig!
Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, um
den Geräte-Pass vollständig
auszufüllen. Dieser befindet sich auf
der hinteren Umschlagseite dieser
Bedienungsanleitung.
Montieren Sie dieses Gerät aus
Sicherheitsgründen im Armaturenbrett
des Fahrzeugs. Zur Installation und zum
Anschluss siehe die mitgelieferte
Installations-/Anschlussanleitung.
Dieses Etikett befindet sich an der
Unterseite des Gehäuses.
Hinweis für Kunden: Die folgenden
Informationen gelten nur für Geräte,
die in Ländern verkauft werden, in
denen EU-Richtlinien gelten
Der Hersteller dieses Produktes ist Sony
Corporation, 1-7-1 Konan Minato-ku
Tokio, 108-0075 Japan. Bevollmächtigter
für EMV und Produktsicherheit ist Sony
Deutschland GmbH, Hedelfinger Strasse
61, 70327 Stuttgart, Deutschland. Für
Kundendienst- oder
Garantieangelegenheiten wenden Sie sich
bitte an die in Kundendienst- oder
Garantiedokumenten genannten Adressen.
Entsorgung von gebrauchten
elektrischen und
elektronischen Geräten
(anzuwenden in den Ländern
der Europäischen Union und
anderen europäischen
Ländern mit einem separaten
Sammelsystem für diese Geräte)
Das Symbol auf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass dieses
Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall
zu behandeln ist, sondern an einer
Annahmestelle für das Recycling von
elektrischen und elektronischen Geräten
abgegeben werden muss. Durch Ihren
Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses
Produkts schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt
und Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet. Materialrecycling
hilft, den Verbrauch von Rohstoffen zu
verringern. Weitere Informationen zum
Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei
Ihrer Gemeindeverwaltung, den
kommunalen Entsorgungsbetrieben oder
dem Geschäft, in dem Sie das Produkt
gekauft haben.
ZAPPIN und Quick-BrowZer sind
Markenzeichen der Sony Corporation.
Windows Media ist ein eingetragenes
Markenzeichen oder Markenzeichen der
Microsoft Corporation in den
USA und/oder anderen Ländern.
Seite: 26
3
Warnhinweis, wenn die Zündung
Ihres Fahrzeugs nicht über eine
Zubehörposition (ACC oder I) verfügt
Aktivieren Sie unbedingt die
Abschaltautomatik (Seite 19). Nach dem
Ausschalten wird das Gerät dann nach
der voreingestellten Zeit automatisch
vollständig abgeschaltet, so dass der
Autobatterie kein Strom mehr entzogen
wird. Wenn Sie die Abschaltautomatik
nicht aktivieren, müssen Sie jedes Mal,
wenn Sie die Zündung ausschalten, die
Taste  gedrückt halten,
bis die Anzeige ausgeblendet wird.
Dieses Produkt enthält Technologie, die
bestimmten Schutz- und Urheberrechten
von Microsoft unterliegt. Die Benutzung
oder Verteilung dieser Technologie
außerhalb dieses Produktes ohne
entsprechende Lizenz(en) von Microsoft
ist verboten.
MPEG Layer-3 Audiocodiertechnologie
und Patente lizenziert von Fraunhofer IIS
und Thomson.
Seite: 27
4
Inhaltsverzeichnis
Vorbereitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Beenden des DEMO-Modus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Einstellen der Uhr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Abnehmen der Frontplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Lage und Funktion der Bedienelemente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Hauptgerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Radio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Speichern und Empfangen von Sendern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
RDS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
CD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Wiedergeben einer CD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
USB-Geräte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Wiedergabe mit einem USB-Gerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Suchen und Wiedergeben von Titeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Wiedergeben von Titeln in verschiedenen Modi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Suchen nach einem Titel anhand seines Namens — Quick-BrowZer™. . . . . . . . . . . 13
Suchen nach einem Titel durch Anspielen der Titel — ZAPPIN™. . . . . . . . . . . . . . . 14
Klangeinstellungen und Setup-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Ändern der Klangeinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Verwenden der erweiterten Klangfunktionen — Erweiterte Sound-Engine. . . . . . . 16
Einstellen von Konfigurationsoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Verwenden gesondert erhältlicher Geräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Zusätzliche Audiogeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Fernbedienung RM-X114 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Weitere Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Sicherheitsmaßnahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Wartung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Störungsbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Seite: 28
5
Vorbereitungen
Beenden des DEMO-
Modus
Sie können die Demo, die beim Ausschalten
des Geräts angezeigt wird, abbrechen.
1 Halten Sie die Auswahltaste gedrückt.
Die Einstellanzeige erscheint.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis
„DEMO“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
3 Wählen Sie durch Drehen des
Steuerreglers „DEMO-OFF“ aus und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
Die Einstellung ist damit abgeschlossen.
4 Drücken Sie (BACK).
Die Anzeige wechselt wieder in den
normalen Empfangsmodus bzw.
Wiedergabemodus.
Einstellen der Uhr
Die Uhr zeigt die Uhrzeit im 24-Stunden-
Format digital an.
1 Halten Sie die Auswahltaste gedrückt.
Die Einstellanzeige erscheint.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis
„CLOCK-ADJ“ erscheint, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
Die Stundenanzeige blinkt.
3 Drehen Sie den Steuerregler, um die
Stunden und Minuten einzustellen.
Drücken Sie  –/+, um zur jeweils
nächsten Ziffer in der Digitalanzeige zu
wechseln.
4 Drücken Sie die Auswahltaste,
nachdem Sie die Minuten eingestellt
haben.
Der Einstellvorgang ist damit
abgeschlossen und die Uhr beginnt zu
laufen.
Zum Einblenden der Uhrzeit drücken Sie
.
Abnehmen der
Frontplatte
Um zu verhindern, dass das Gerät gestohlen
wird, können Sie die Frontplatte abnehmen.
1 Halten Sie  gedrückt.
Das Gerät schaltet sich aus.
2 Drücken Sie und ziehen Sie die
Frontplatte auf sich zu und heraus.
Warnton
Wenn Sie den Zündschlüssel in die Position
OFF stellen, ohne die Frontplatte
abzunehmen, ertönt einige Sekunden lang
ein Warnton. Der Warnton wird nur
ausgegeben, wenn der integrierte Verstärker
verwendet wird.
Hinweis
Schützen Sie die Frontplatte vor Hitze bzw.
hohen Temperaturen und vor Feuchtigkeit.
Lassen Sie sie nicht in geparkten Autos, auf dem
Armaturenbrett oder auf der Hutablage liegen.
Anbringen der Frontplatte
Setzen Sie Teil A der Frontplatte wie
abgebildet an Teil B am Gerät an und
drücken Sie dann die linke Seite hinein, bis
sie mit einem Klicken einrastet.
Seite: 29
6
Lage und Funktion der Bedienelemente
Hauptgerät
In diesem Abschnitt werden Lage und
Grundfunktionen der Teile und
Bedienelemente beschrieben.
 Tasten SEEK +/–
Radio:
Automatisches Einstellen von Sendern
(drücken) bzw. manuelle Sendersuche
(gedrückt halten).
CD/USB:
Überspringen von Titeln (drücken),
Überspringen mehrerer Titel
hintereinander (drücken, dann
innerhalb von 1 Sekunde erneut
drücken und gedrückt halten) bzw.
Rückwärts-/Vorwärtssuchen in einem
Titel (gedrückt halten).
 Taste (BROWSE) Seite 13
Aktivieren des Quick-BrowZer™-
Modus.
 Taste SOURCE/OFF
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät
einzuschalten bzw. die Tonquelle
(Radio/CD/USB/AUX) zu wechseln.
Wenn Sie die Taste 1 Sekunde lang
gedrückt halten, schaltet sich das Gerät
aus.
Wenn Sie die Taste mehr als 2
Sekunden lang gedrückt halten, schaltet
sich das Gerät aus und die Anzeige wird
ausgeblendet.
 Steuerregler/Auswahltaste
Seite 15, 18
Einstellen der Lautstärke (drehen) bzw.
Auswählen von Einstelloptionen
(drücken und drehen).
 CD-Einschub
Legen Sie eine CD mit der beschrifteten
Seite nach oben ein. Die Wiedergabe
beginnt.
 Display
 Taste  (Auswerfen)
Auswerfen der CD.
 USB-Anschluss Seite 11
Seite: 30
7
 Taste (Lösen der Frontplatte)
Seite 5
 Taste (BACK)
Zurückschalten zur vorherigen Anzeige.
 Empfänger für die Fernbedienung
 Taste MODE Seite 8
Auswählen des Radiofrequenzbereichs
(FM (UKW)/MW/LW) (drücken).
 Taste AF (Alternativfrequenzen)/
TA (Verkehrsdurchsagen)/
PTY (Programmtypauswahl) Seite 9
Einstellen von AF und TA (drücken)
bzw. Auswählen des Programmtyps
(PTY) bei einem RDS-Sender (gedrückt
halten).
 Zahlentasten (Stationstasten)
Radio:
Einstellen gespeicherter Sender
(drücken) bzw. Speichern von Sendern
(gedrückt halten).
CD/USB:
/: ALBUM / (während der
MP3-/WMA-/AAC-Wiedergabe)
Überspringen von Alben
(drücken) bzw. Überspringen
mehrerer Alben hintereinander
(gedrückt halten).
: REP* Seite 12
: SHUF Seite 12
: ZAP Seite 14
Wechseln in den ZAPPIN™-
Modus.
: PAUSE
Anhalten der Wiedergabe. Zum
Beenden der Funktion drücken Sie
die Taste erneut.
 Taste DSPL (Anzeige)/
SCRL (Blättern) Seite 8, 11, 12
Wechseln der Informationen im
Display (drücken) bzw.
Durchlaufenlassen der Informationen
im Display (gedrückt halten).
 AUX-Eingangsbuchse Seite 20
* Diese Taste ist mit einem fühlbaren Punkt
gekennzeichnet.
Seite: 31
8
Radio
Speichern und
Empfangen von Sendern
Achtung
Wenn Sie während der Fahrt Sender
einstellen, sollten Sie die BTM-Funktion
(Speicherbelegungsautomatik) verwenden.
Andernfalls besteht Unfallgefahr.
AutomatischesSpeichernvon
Sendern — BTM
1 Drücken Sie  so oft, bis
„TUNER“ erscheint.
Zum Wechseln des Frequenzbereichs
drücken Sie mehrmals . Sie
können zwischen FM1 (UKW1), FM2
(UKW2), FM3 (UKW3), MW und LW
wählen.
2 Halten Sie die Auswahltaste gedrückt.
Die Einstellanzeige erscheint.
3 Drehen Sie den Steuerregler, bis
„BTM“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
Das Gerät speichert die Sender in der
Reihenfolge der Frequenzen auf den
Zahlentasten (Stationstasten).
Manuelles Speichern von
Sendern
1 Während des Empfangs des zu
speichernden Senders halten Sie eine
Stationstaste ( bis ) so lange
gedrückt, bis „MEM“ angezeigt wird.
Einstellen gespeicherter
Sender
1 Wählen Sie den Frequenzbereich aus
und drücken Sie eine Stationstaste
( bis ).
Automatisches Einstellen von
Sendern
1 Wählen Sie den Frequenzbereich aus
und starten Sie mit  +/– die
Suche nach dem Sender.
Der Suchlauf stoppt, wenn ein Sender
empfangen wird. Wiederholen Sie diesen
Vorgang, bis das Gerät den gewünschten
Sender empfängt.
Tipp
Wenn Sie die Frequenz des gewünschten Senders
kennen, halten Sie  +/– gedrückt, bis die
Frequenz in etwa erreicht ist, und drücken Sie
 +/– dann so oft, bis die gewünschte
Frequenz genau eingestellt ist (manuelle
Sendersuche).
RDS
UKW-Sender, die RDS (Radiodatensystem)
unterstützen, strahlen zusammen mit den
normalen Radioprogrammsignalen nicht
hörbare, digitale Informationen aus.
Hinweise
• Je nach Land bzw. Region stehen
möglicherweise nicht alle RDS-Funktionen zur
Verfügung.
• Die RDS-Funktion arbeitet möglicherweise
nicht, wenn die Sendesignale zu schwach sind
oder wenn der eingestellte Sender keine RDS-
Daten ausstrahlt.
Wechseln der Informationen im Display
Drücken Sie .
Seite: 32
9
Einstellen von AF
(Alternativfrequenzen) und
TA (Verkehrsdurchsagen)
Mit AF wird der Sender mit den stärksten
Signalen in einem Netzwerk ständig neu
eingestellt, während mit TA gegebenenfalls
aktuelle Verkehrsinformationen bzw.
Verkehrsfunksender (TP) empfangen
werden.
1 Drücken Sie  so oft, bis die
gewünschte Einstellung angezeigt wird.
Speichern von RDS-Sendern zusammen
mit der AF- und TA-Einstellung
Sie können zusammen mit den RDS-
Sendern die AF/TA-Einstellung speichern.
Mit der BTM-Funktion werden nur RDS-
Sender mit derselben AF/TA-Einstellung
gespeichert.
Beim manuellen Speichern von Sendern
können Sie RDS- und Nicht-RDS-Sender
mit unterschiedlicher AF/TA-Einstellung
speichern.
1 Stellen Sie AF/TA ein und speichern Sie die
Sender dann mit BTM oder manuell ab.
Empfangen von
Katastrophenwarnungen
Wenn AF oder TA aktiviert ist,
unterbrechen Katastrophenwarnungen
automatisch die ausgewählte Tonquelle.
Tipp
Wenn Sie die Lautstärke während einer
Verkehrsdurchsage einstellen, wird der
eingestellte Pegel für spätere Verkehrsdurchsagen
gespeichert, und zwar unabhängig von der sonst
eingestellten Lautstärke.
Unveränderter Empfang eines
Regionalsenders — REGIONAL
Wenn die AF-Funktion aktiviert ist, wird
der Empfang dieses Geräts werkseitig auf
eine bestimmte Region beschränkt, so dass
nicht zu einem anderen Regionalsender mit
einer stärkeren Frequenz gewechselt wird.
Wenn Sie den Empfangsbereich des
betreffenden Regionalsenders verlassen,
stellen Sie während des Empfangs eines
UKW-Senders bei der Konfiguration „REG-
OFF“ ein (Seite 19).
Hinweis
Diese Funktion steht in Großbritannien und in
einigen anderen Regionen nicht zur Verfügung.
Lokalsenderfunktion (nur
Großbritannien)
Mithilfe dieser Funktion können Sie andere
Lokalsender auswählen, auch wenn diese
zuvor nicht unter einer Stationstaste
gespeichert wurden.
1 Drücken Sie während des UKW-Empfangs
eine Stationstaste ( bis ), unter der
ein Lokalsender gespeichert ist.
2 Drücken Sie innerhalb von 5 Sekunden
erneut die Stationstaste des Lokalsenders.
Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis das
Gerät den gewünschten Lokalsender
empfängt.
Einstellung Funktion
AF-ON AF wird aktiviert und TA
wird deaktiviert.
TA-ON TA wird aktiviert und AF
wird deaktiviert.
AF/TA-ON AF und TA werden
aktiviert.
AF/TA-OFF AF und TA werden
deaktiviert.
Seite: 33
10
Auswählen des
Programmtyps (PTY)
Der gerade empfangene Programmtyp wird
angezeigt. Außerdem kann nach dem
ausgewählten Programmtyp gesucht
werden.
1 Halten Sie während des UKW-
Empfangs  (PTY) gedrückt.
Der Name des aktuellen Programmtyps
erscheint, wenn der Sender PTY-Daten
ausstrahlt.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis der
gewünschte Programmtyp angezeigt
wird, und drücken Sie anschließend
den Steuerregler.
Das Gerät beginnt, nach einem Sender
zu suchen, der den ausgewählten
Programmtyp ausstrahlt.
Programmtypen
Einstellen von CT (Uhrzeit)
Mit den CT-Daten (Uhrzeitdaten), die von
RDS-Sendern ausgestrahlt werden, lässt sich
die Uhr einstellen.
1 Stellen Sie bei der Konfiguration
„CT-ON“ ein (Seite 19).
Hinweis
Die CT-Funktion steht möglicherweise nicht
ordnungsgemäß zur Verfügung, auch wenn ein
RDS-Sender empfangen wird.
NEWS (Nachrichten), AFFAIRS (Aktuelles
Zeitgeschehen), INFO (Informationen),
SPORT (Sport), EDUCATE (Erziehung und
Bildung), DRAMA (Hörspiele), CULTURE
(Kultur), SCIENCE (Wissenschaft),VARIED
(Verschiedenes), POP M (Pop-Musik),
ROCK M (Rock-Musik), EASY M
(Unterhaltungsmusik), LIGHT M (Leichte
Klassik), CLASSICS (Klassik), OTHER M
(Sonstige Musik), WEATHER (Wetter),
FINANCE (Finanzberichte), CHILDREN
(Kinderprogramme), SOCIAL A
(Magazinsendungen), RELIGION
(Religion), PHONE IN (Hörertelefon),
TRAVEL (Reiseinformationen), LEISURE
(Freizeitprogramm), JAZZ (Jazz),
COUNTRY (Country-Musik), NATION M
(Volksmusik), OLDIES (Oldies), FOLK M
(Folk-Musik), DOCUMENT
(Dokumentarbeiträge)
Seite: 34
11
CD
Wiedergeben einer CD
Mit dem Gerät lassen sich CD-DAs (auch
solche mit CD TEXT) und CD-Rs/CD-RWs
(MP3-/WMA-/AAC-Dateien (Seite 22))
wiedergeben.
1 Legen Sie eine CD mit der
beschrifteten Seite nach oben ein.
Die Wiedergabe beginnt automatisch.
Zum Auswerfen der CD drücken Sie .
Hinweis
Wenn Sie eine CD auswerfen bzw. einlegen
wollen, schließen Sie kein USB-Gerät an.
Andernfalls kann die CD beschädigt werden.
Wechseln der Informationen im Display
Je nach CD-Typ, Aufnahmeformat und
Einstellungen werden möglicherweise
unterschiedliche Informationen angezeigt.
Drücken Sie .
USB-Geräte
• Sie können USB-Geräte des Typs MSC
(Massenspeicherklasse) verwenden, die
dem USB-Standard entsprechen.
• Der entsprechende Codec ist MP3 (.mp3),
WMA (.wma), AAC (.m4a) und AAC
(.mp4).
• Es empfiehlt sich, eine Sicherungskopie
der Daten auf dem USB-Gerät zu erstellen.
Einzelheiten zur Kompatibilität Ihres USB-
Geräts finden Sie auf der Support-Website,
die auf der hinteren Umschlagseite
angegeben ist.
Hinweis
Lassen Sie den Motor an, bevor Sie das USB-
Gerät anschließen.
Bei manchen USB-Geräten kann es zu
Fehlfunktionen und Beschädigungen kommen,
wenn Sie zuerst das Gerät anschließen und dann
den Motor anlassen.
Wiedergabe mit einem
USB-Gerät
1 Schließen Sie das USB-Gerät mit dem
dazugehörigen USB-Kabel an den
USB-Anschluss an.
Die Wiedergabe beginnt.
Wenn bereits ein USB-Gerät angeschlossen
ist, drücken Sie zum Starten der
Wiedergabe  so oft, bis
„USB“ erscheint.
Seite: 35
12
Zum Stoppen der Wiedergabe halten Sie
 1 Sekunde lang gedrückt.
Wenn Sie das USB-Gerät von diesem Gerät
trennen wollen, stoppen Sie die USB-
Wiedergabe und trennen Sie dann das USB-
Gerät.
Hinweise
• Verwenden Sie keine USB-Geräte, die so groß
oder schwer sind, dass sich bei einer
Erschütterung die Verbindung lösen bzw. das
Gerät herunterfallen kann.
• Nehmen Sie die Frontplatte nicht ab, während
die Wiedergabe am USB-Gerät läuft.
Andernfalls können die USB-Daten beschädigt
werden.
Wechseln der Informationen im Display
Je nach USB-Gerät, Aufnahmeformat und
Einstellungen werden möglicherweise
unterschiedliche Informationen angezeigt.
Drücken Sie .
Hinweise
• Im Folgenden wird die Höchstzahl an
anzeigbaren Daten angegeben.
– Ordner (Alben): 128
– Dateien (Titel) pro Ordner: 500
• Je nach Menge der aufgezeichneten Daten kann
es etwas dauern, bis die Wiedergabe beginnt.
• DRM-Dateien (digitale Rechteverwaltung)
werden unter Umständen nicht wiedergegeben.
• Bei der Wiedergabe bzw. beim Vorwärts-/
Rückwärtssuchen in einer VBR-MP3-/WMA-/
AAC-Datei (variable Bitrate) wird die
verstrichene Spieldauer möglicherweise nicht
richtig angezeigt.
• Die Wiedergabe folgender MP3-/WMA-/AAC-
Dateien wird nicht unterstützt:
– Dateien mit verlustfreier Komprimierung
– Kopiergeschützte Dateien
Suchen und
Wiedergeben von
Titeln
Wiedergeben von Titeln
in verschiedenen Modi
Sie können Titel wiederholt
(Wiedergabewiederholung) oder in
zufälliger Reihenfolge (Zufallswiedergabe)
wiedergeben lassen.
Je nach ausgewählter Tonquelle stehen
unterschiedliche Wiedergabemodi zur
Verfügung.
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
 (REP) oder  (SHUF) so oft, bis
der gewünschte Wiedergabemodus im
Display erscheint.
Es kann eine Weile dauern, bis die
Wiedergabe im ausgewählten
Wiedergabemodus beginnt.
Wiedergabewiederholung
Einstellung Funktion
TRACK Wiederholtes
Wiedergeben eines
Titels.
ALBUM Wiederholtes
Wiedergeben eines
Albums.
OFF Wiedergeben von
Titeln in normaler
Reihenfolge (normaler
Wiedergabemodus).
Seite: 36
13
Zufallswiedergabe
*1 nur CD
*2 nur USB
Suchen nach einem Titel
anhand seines Namens
— Quick-BrowZer™
Sie können anhand der Kategorie mühelos
nach einem Titel auf einer CD oder auf
einem USB-Gerät suchen.
1 Drücken Sie (BROWSE)*.
Das Gerät wechselt in den Quick-
BrowZer-Modus und die Liste der
Suchkategorien erscheint.
Wenn die Titelliste erscheint, drücken
Sie so oft (BACK), bis die gewünschte
Suchkategorie angezeigt wird.
* Während der Wiedergabe drücken Sie
(BROWSE) länger als 2 Sekunden, um
direkt zum Anfang der Kategorieliste zu
wechseln (nur USB).
2 Wählen Sie durch Drehen des
Steuerreglers diegewünschte Kategorie
für die Suche aus und drücken Sie zum
Bestätigen den Steuerregler.
3 Gehen Sie wie in Schritt 2 erläutert vor,
bis der gewünschte Titel ausgewählt ist.
Die Wiedergabe beginnt.
Zum Deaktivieren des Quick-BrowZer-
Modus drücken Sie (BROWSE).
Hinweis
Wenn Sie den Quick-BrowZer-Modus aktivieren,
wird die Einstellung für die
Wiedergabewiederholung bzw.
Zufallswiedergabe außer Kraft gesetzt.
Einstellung Funktion
SHUF ALBUM Wiedergeben eines
Albums in
willkürlicher
Reihenfolge.
SHUF DISC*1
Wiedergeben einer CD
in willkürlicher
Reihenfolge.
SHUF DEVICE*2
Wiedergeben des
Inhalts auf einem Gerät
in willkürlicher
Reihenfolge.
SHUF OFF Wiedergeben von
Titeln in normaler
Reihenfolge (normaler
Wiedergabemodus).
Seite: 37
14
Suchen mitÜberspringen von
Elementen — Sprung-Modus
Auch wenn eine Kategorie viele Elemente
enthält, können Sie das gewünschte
Element schnell ausfindig machen.
1 Drücken Sie im Quick-BrowZer-
Modus  +.
Der Name des Elements erscheint.
2 Drehen Sie den Steuerregler, um ein
Element in der Nähe des gewünschten
Elements auszuwählen.
Das Gerät durchsucht die Elemente in
Schritten von 10 % der Gesamtzahl an
Elementen.
3 Drücken Sie die Auswahltaste.
Im Display erscheint wieder die Anzeige
für den Quick-BrowZer-Modus und das
ausgewählte Element wird angezeigt.
4 Drehen Sie den Steuerregler, um das
gewünschte Element auszuwählen, und
drücken Sie den Steuerregler.
Die Wiedergabe beginnt, wenn es sich
bei dem ausgewählten Element um einen
Titel handelt.
Zum Beenden des Sprung-Modus drücken
Sie (BACK) oder  –.
Suchen nach einem Titel
durch Anspielen der Titel
— ZAPPIN™
Sie können kurze Passagen der Titel auf
einer CD oder einem USB-Gerät
nacheinander anspielen, um nach dem
gewünschten Titel zu suchen.
Der ZAPPIN-Modus eignet sich besonders
für die Titelsuche, wenn die Wiedergabe in
willkürlicher Reihenfolge oder die
wiederholte Wiedergabe in willkürlicher
Reihenfolge läuft.
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
die Taste  (ZAP).
Die Wiedergabe einer Passage aus dem
nächsten Titel beginnt. Sie können die
Wiedergabedauer einstellen (Seite 19).
2 Drücken Sie die Auswahltaste oder
 (ZAP), sobald eine Passage aus
einem Titel wiedergegeben wird, den
Sie ganz hören möchten.
Der ausgewählte Titel wird im normalen
Wiedergabemodus ab dem Anfang
wiedergegeben.
Auch mit (BACK) können Sie den
wiederzugebenden Titel bestätigen.
Tipps
• Drücken Sie im ZAPPIN-Modus  +/–,
um einen Titel zu überspringen.
• Drücken Sie im ZAPPIN-Modus /
(ALBUM /), um ein Album zu
überspringen.
Passagen der Titel, die im ZAPPIN-
Modus wiedergegeben werden.
Titel
 (ZAP) wird
gedrückt.
Seite: 38
15
Klangeinstellungen
und Setup-Menü
Ändern der
Klangeinstellungen
Einstellen der
Klangeigenschaften
1 Drücken Sie während des Empfangs
bzw. der Wiedergabe die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis die
gewünschte Menüoption angezeigt
wird, und drücken Sie anschließend
den Steuerregler.
3 Drehen Sie den Steuerregler, um die
Einstellung auszuwählen, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
4 Drücken Sie (BACK).
Sie können folgende Optionen einstellen:
*1 Abgeblendet, wenn „SET POSITION“ auf
„OFF“ gesetzt ist.
*2 Wenn als Audioausgang „SUB-OUT“
eingestellt ist (Seite 19).
*3 Wenn die AUX-Tonquelle aktiviert ist
(Seite 20).
EQ7 PRESET (Seite 16)
EQ7 SETTING (Seite 16)
POSITION
SET POSITION (Einstellen der
Hörposition) (Seite 17)
ADJ POSITION*1 (Feineinstellen der
Hörposition) (Seite 17)
SET SW POS*1*2 (Einstellen der Position
des Tiefsttonlautsprechers) (Seite 17)
BALANCE
Zum Einstellen der Tonbalance:
„RIGHT-15“ – „CENTER“ – „LEFT-15“.
FADER
Zum Einstellen des relativen Pegels:
„FRONT-15“ – „CENTER“ –
„REAR-15“.
DM+ (Seite 18)
RB ENH (Verstärker für Bässe über
Hecklautsprecher) (Seite 18)
SW LEVEL*2 (Pegel des
Tiefsttonlautsprechers)
Zum Einstellen der Lautstärke des
Tiefsttonlautsprechers: „+10 dB“ –
„0 dB“ – „–10 dB“.
(„ATT“ wird bei der niedrigsten
Einstellung angezeigt.)
AUX VOL*3
(AUX-Lautstärkepegel)
Zum Einstellen der Lautstärke der
einzelnen angeschlossenen Zusatzgeräte:
„+18 dB“ – „0 dB“ – „–8 dB“.
Wenn Sie die Einstellung hier
vornehmen, brauchen Sie die Lautstärke
der einzelnen Tonquellen nicht mehr
einzustellen.
Seite: 39
16
Verwenden der
erweiterten
Klangfunktionen
— Erweiterte Sound-
Engine
Die erweiterte Sound-Engine erzeugt mit
digitaler Signalverarbeitung ein ideales
Klangfeld in Fahrzeugen.
Auswählen der Klangqualität
— EQ7-Voreinstellung
Sie können aus 7 Equalizer-Kurven eine
geeignete auswählen (XPLOD, VOCAL,
EDGE, CRUISE, SPACE, GRAVITY,
CUSTOM oder OFF).
1 Drücken Sie während des Empfangs
bzw. der Wiedergabe die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis „EQ7
PRESET“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
3 Drehen Sie den Steuerregler, bis die
gewünschte Equalizer-Kurve angezeigt
wird, und drücken Sie anschließend
den Steuerregler.
4 Drücken Sie (BACK).
Wenn Sie die Equalizer-Kurve deaktivieren
wollen, wählen Sie in Schritt 3 die Option
„OFF“.
Tipp
Die Einstellung für die Equalizer-Kurve kann für
jede Tonquelle gespeichert werden.
Individuelles Einstellen der
Equalizer-Kurve — EQ7-
Einstellung
Mit „CUSTOM“ unter EQ7 können Sie Ihre
individuellen Equalizer-Einstellungen
vornehmen.
1 Wählen Sie eine Tonquelle aus und
drücken Sie die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis „EQ7
SETTING“ angezeigt wird, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
3 Drehen Sie den Steuerregler, bis
„BASE“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
Sie können eine Equalizer-Kurve als
Grundlage für individuelle Einstellungen
auswählen.
4 Drehen Sie den Steuerregler, um die
Equalizer-Kurve auszuwählen, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
5 Stellen Sie die Equalizer-Kurve ein.
Drehen Sie den Steuerregler, um den
Frequenzbereich auszuwählen, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
BAND1: 63 Hz
BAND2: 160 Hz
BAND3: 400 Hz
BAND4: 1 kHz
BAND5: 2,5 kHz
BAND6: 6,3 kHz
BAND7: 16,0 kHz
Seite: 40
17
Drehen Sie den Steuerregler, um den
Lautstärkepegel einzustellen, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
Die Lautstärke lässt sich in Schritten von
1 dB auf einen Wert zwischen –6 dB und
+6 dB einstellen.
Stellen Sie wie in Schritt  und 
erläutert weitere Frequenzbereiche ein.
6 Drücken Sie (BACK) zweimal.
Die Equalizer-Kurve wird unter
„CUSTOM“ gespeichert.
Optimieren des Klangs
mithilfe der Tonverzögerung
— Hörposition
Das Gerät kann ein natürliches Klangfeld
simulieren, indem es die Tonausgabe aus
den einzelnen Lautsprechern je nach
Hörposition verzögert.
Die Optionen für „POSITION“ sind im
Folgenden aufgeführt.
Sie können in folgenden Fällen auch die
ungefähre Position des
Tiefsttonlautsprechers im Verhältnis zur
Hörposition einstellen:
– Der Audioausgang ist auf „SUB-OUT“
eingestellt (Seite 19).
– Die Hörposition ist nicht auf „OFF“
gesetzt.
Die Optionen für „SET SW POS“ sind im
Folgenden aufgeführt.
NEAR (): Nah
NORMAL (): Normal
FAR (): Weiter entfernt
1 Drücken Sie während des Empfangs
bzw. der Wiedergabe die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis „SET
POSITION“ angezeigt wird, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
3 Wählen Sie durch Drehen des
Steuerreglers „FRONT L“, „FRONT
R“, „FRONT“ oder „ALL“ aus und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
4 Drehen Sie den Steuerregler, bis „SET
SW POS“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
5 Wählen Sie durch Drehen des
Steuerreglers „NEAR“, „NORMAL“
oder „FAR“ als Position des
Tiefsttonlautsprechers aus und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
6 Drücken Sie (BACK).
Wenn Sie die Hörposition deaktivieren
wollen, wählen Sie in Schritt 3 die Option
„OFF“.
Feineinstellen der
Hörposition
Sie können eine Feineinstellung für die
Hörposition vornehmen.
1 Drücken Sie während des Empfangs
bzw. der Wiedergabe die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis „ADJ
POSITION“ angezeigt wird, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
FRONT L (): Vorne
links
FRONT R (): Vorne
rechts
FRONT (): Vorne Mitte
ALL (): In der Mitte des
Fahrzeugs
OFF: Keine Position
festgelegt
Seite: 41
18
3 Drehen Sie den Steuerregler, um die
Hörposition feineinzustellen, und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
Einstellbereich: „+3“ – „CENTER“ –
„–3“.
4 Drücken Sie (BACK).
DM+ Erweitert
DM+ Erweitert verbessert digital
komprimierten Ton, indem die hohen
Frequenzen wiederhergestellt werden, die
beim Komprimierungsvorgang verloren
gehen.
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis
„DM+“ angezeigt wird, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.
3 Drehen Sie den Steuerregler, um „ON“
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend den Steuerregler.
4 Drücken Sie (BACK).
Tipp
Die DM+-Einstellung kann für jede Tonquelle
gespeichert werden.
Verwenden der
Hecklautsprecher als
Tiefsttonlautsprecher
— Verstärker für Bässe über
Hecklautsprecher
Verstärker für Bässe über Hecklautsprecher
verstärkt die Bässe, indem die Einstellung
für den Niedrigpassfilter (Seite 19) auf die
Hecklautsprecher angewendet wird. Dabei
fungieren die Hecklautsprecher als
Tiefsttonlautsprecher, ohne dass tatsächlich
einer angeschlossen ist.
1 Drücken Sie während des Empfangs
bzw. der Wiedergabe die Auswahltaste.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis „RB
ENH“ angezeigt wird, und drücken Sie
anschließend den Steuerregler.
3 Wählen Sie durch Drehen des
Steuerreglers „1“, „2“ oder „3“ aus und
drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
4 Drücken Sie (BACK).
Einstellen von
Konfigurationsoptionen
1 Halten Sie die Auswahltaste gedrückt.
Die Einstellanzeige erscheint.
2 Drehen Sie den Steuerregler, bis die
gewünschte Option angezeigt wird,
und drücken Sie anschließend den
Steuerregler.
3 Drehen Sie den Steuerregler, um die
Einstellung auszuwählen, und drücken
Sie anschließend den Steuerregler.*
Die Einstellung ist damit abgeschlossen.
4 Drücken Sie (BACK).
* Beim Einstellen der Optionen CLOCK-ADJ
und BTM ist Schritt 4 nicht erforderlich.
Seite: 42
19
Sie können je nach Tonquelle und
Einstellung folgende Optionen einstellen:
CLOCK-ADJ (Uhr einstellen) (Seite 5)
CT (Uhrzeit)
Zum Einstellen der CT-Funktion: „ON“,
„OFF“ (Seite 10).
BEEP
Zum Einstellen des Signaltons: „ON“,
„OFF“.
CAUT ALM*1 (Warnton)
Zum Einstellen des Warntons: „ON“,
„OFF“ (Seite 5).
AUX-A*1
(AUX-Audio)
Zum Einstellen der AUX-
Tonquellenanzeige: „ON“, „OFF“
(Seite 20).
AUTO OFF (Abschaltautomatik)
Das Gerät kann nach dem Ausschalten
nach einer voreingestellten Zeit
automatisch vollständig abgeschaltet
werden: „NO“, „30S“ (Sekunden),
„30M“ (Minuten), „60M“ (Minuten).
REAR/SUB*1
Zum Wechseln des Audioausgangs:
„SUB-OUT“ (Tiefsttonlautsprecher),
„REAR-OUT“ (Endverstärker).
DEMO (Demo-Modus)
Zum Einstellen des Demo-Modus:
„ON“, „OFF“.
DIMMER
Zum Wechseln der Helligkeit im
Display: „ON“, „OFF“.
M.DISPLAY (Bewegte Anzeige)
– „SA“: Bewegte Muster und ein
Spektrumanalysator werden angezeigt.
– „OFF“: Die bewegte Anzeige wird
deaktiviert.
AUTO SCR (Automatischer Bildlauf)
Zum Einstellen des automatischen
Bildlaufs für lange Informationen: „ON“,
„OFF“.
REGIONAL*2
Zum Beschränken des Empfangs auf
eine bestimmte Region: „ON“, „OFF“
(Seite 9).
ZAP TIME (Zappin-Dauer)
Zum Einstellen der Wiedergabedauer für
die Funktion ZAPPIN.
– „Z.TIME-1“ (etwa 6 Sekunden),
„Z.TIME-2“ (etwa 15 Sekunden),
„Z.TIME-3“ (etwa 30 Sekunden).
ZAP BEEP (Zappin-Signalton)
Zum Einstellen des Signaltons zwischen
den Passagen der Titel: „ON“, „OFF“.
LPF FREQ*3
(Frequenz des
Niedrigpassfilters)
Zum Auswählen der Grenzfrequenz des
Tiefsttonlautsprechers: „50Hz“, „60Hz“,
„80Hz“, „100Hz“, „120Hz“.
LPF SLOP*3
(Steilheit des
Niedrigpassfilters)
Zum Auswählen der Steilheit des
Niedrigpassfilters (LPF): „1“, „2“, „3“.
SW PHASE*4
(Phase des
Tiefsttonlautsprechers)
Zum Auswählen der Phase des
Tiefsttonlautsprechers: „NORM“,
„REV“.
HPF FREQ (Frequenz des Hochpassfilters)
Zum Auswählen der Grenzfrequenz der
Front- und Hecklautsprecher: „OFF“,
„50Hz“, „60Hz“, „80Hz“, „100Hz“,
„120Hz“.
HPF SLOP (Steilheit des Hochpassfilters)
Zum Auswählen der Steilheit des
Hochpassfilters (HPF) (nur wirksam,
wenn HPF FREQ nicht auf „OFF“
gesetzt ist): „1“, „2“, „3“.
LOUDNESS (Dynamische Loudness)
Zum Verstärken von Bässen und Höhen,
so dass auch bei niedriger Lautstärke ein
Klang von guter Qualität erzielt wird:
„ON“, „OFF“.
Seite: 43
20
*1 Bei ausgeschaltetem Gerät.
*2 Wenn ein UKW-Sender (FM) empfangen
wird.
*3 Wenn als Audioausgang „SUB-OUT“
eingestellt oder Verstärker für Bässe über
Hecklautsprecher nicht auf „OFF“ gesetzt ist.
*4 Wenn als Audioausgang „SUB-OUT“
eingestellt ist.
Verwenden
gesondert
erhältlicher Geräte
Zusätzliche Audiogeräte
Wenn Sie ein gesondert erhältliches
tragbares Audiogerät an die AUX-
Eingangsbuchse (Stereominibuchse) am
Gerät anschließen und dann einfach die
Tonquelle auswählen, können Sie den Ton
über die Lautsprecher des Fahrzeugs
wiedergeben lassen.
Anschließen eines tragbaren
Audiogeräts
1 Schalten Sie das tragbare Audiogerät aus.
2 Drehen Sie die Lautstärke an diesem Gerät
herunter.
3 Schließen Sie das tragbare Audiogerät über
ein Verbindungskabel (nicht mitgeliefert)*
an dieses Gerät an.
* Verwenden Sie unbedingt einen geraden
Stecker.
Einstellen des Lautstärkepegels
Stellen Sie unbedingt vor der Wiedergabe
die Lautstärke der einzelnen
angeschlossenen Audiogeräte ein.
ALO (Automatische Pegeloptimierung)
Zum Einstellen der
Wiedergabelautstärke aller Tonquellen
auf den optimalen Pegel: „ON“, „OFF“.
BTM (Speicherbelegungsautomatik)
(Seite 8)
Seite: 44
21
1 Drehen Sie die Lautstärke an diesem Gerät
herunter.
2 Drücken Sie  so oft, bis
„AUX“ erscheint.
3 Starten Sie die Wiedergabe am tragbaren
Audiogerät mit gemäßigter Lautstärke.
4 Stellen Sie die gewohnte Hörlautstärke an
diesem Gerät ein.
5 Stellen Sie den Eingangspegel ein (Seite 15).
Fernbedienung RM-X114
Die entsprechenden Tasten auf der
Fernbedienung haben dieselbe Funktion
wie die Tasten an diesem Gerät.
Die folgenden Tasten auf der Fernbedienung
unterscheiden sich außerdem hinsichtlich
ihres Namens bzw. ihrer Funktion von denen
am Gerät.
• Taste DSPL (Anzeige)
Wechseln der Informationen im Display.
• Taste SOURCE
Einschalten des Geräts bzw. Wechseln der
Tonquelle (Radio/CD/USB/AUX).
• Tasten / (SEEK –/+)
Beim Steuern von Radio-, CD- und USB-
Funktionen entsprechen diese Tasten den
Tasten  –/+ am Gerät.
• Taste SOUND
Diese Taste entspricht der Auswahltaste
am Gerät.
• Taste OFF
Ausschalten des Geräts bzw. Stoppen der
Tonquelle.
• Taste LIST
Aktivieren des Quick-BrowZer™-Modus.
• Tasten / (DISC/PRESET +/–)
Beim Steuern von CD- und USB-
Funktionen entsprechen diese Tasten den
Tasten / (ALBUM /) am Gerät.
• Taste ATT (Dämpfen des Tons)
Dämpfen des Tons. Zum Beenden der
Funktion drücken Sie die Taste erneut.
* Funktion bei diesem Gerät nicht verfügbar.
Hinweis
Wenn Sie das Gerät ausschalten und die Anzeige
ausgeblendet ist, können Sie es nicht mit der
Fernbedienung bedienen. Drücken Sie zunächst
(SOURCE/OFF) am Gerät oder legen Sie eine CD
ein, um das Gerät zu aktivieren.
DISC –
ATT
OFF
DSPL MODE
SOURCE
DISC +
VOL
+
–
PRESET +
SEEK+
SEEK–
PRESET –
SOUND ENTER
MENU LIST
MODE
LIST
ENTER
ATT
DSPL
MENU*
SOURCE
</,
(SEEK –/+)
SOUND
OFF
VOL (+/–)
m/M
(DISC/
PRESET
+/–)
Seite: 45
22
Weitere
Informationen
Sicherheitsmaßnahmen
• Lassen Sie das Gerät vor dem Betrieb
abkühlen, wenn das Auto in direkter Sonne
geparkt war.
• Lassen Sie die Frontplatte oder Audiogeräte,
die Sie ins Fahrzeug mitgebracht haben,
nicht darin liegen. Andernfalls kann es
aufgrund hoher Temperaturen durch direkte
Sonneneinstrahlung zu Fehlfunktionen
kommen.
• Die Motorantenne wird automatisch
ausgefahren.
Feuchtigkeitskondensation
Sollte sich im Inneren des Geräts Feuchtigkeit
niederschlagen, nehmen Sie die CD heraus
und warten Sie etwa eine Stunde, bis die
Feuchtigkeit verdunstet ist. Andernfalls
funktioniert das Gerät nicht einwandfrei.
So bewahren Sie die hohe Tonqualität
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten auf
das Gerät oder die CDs gelangen.
Hinweise zu CDs
• Setzen Sie CDs weder direktem Sonnenlicht
noch Wärmequellen wie zum Beispiel
Warmluftauslässen aus. Lassen Sie sie auch
nicht in einem in der Sonne geparkten Auto
liegen.
• Reinigen Sie CDs vor dem
Abspielen mit einem
Reinigungstuch. Wischen
Sie dabei von der Mitte
nach außen. Verwenden
Sie keine Lösungsmittel
wie Benzin oder
Verdünner und keine handelsüblichen
Reinigungsmittel.
• Dieses Gerät ist auf die Wiedergabe von CDs
ausgelegt, die dem Compact Disc-Standard
(CD) entsprechen. DualDiscs und manche
Musik-CDs mit
Urheberrechtsschutzcodierung entsprechen
nicht dem Compact Disc-Standard (CD)
und können daher mit diesem Gerät nicht
wiedergegeben werden.
• Auf diesem Gerät NICHT abspielbare CDs
– CDs mit Etiketten, Aufklebern, Klebeband
oder aufgeklebtem Papier. Wenn Sie solche
CDs verwenden, kann es zu einer
Fehlfunktion kommen oder die CD kann
beschädigt werden.
– CDs mit außergewöhnlichen Formen (z. B.
herzförmige, quadratische oder sternförmige
CDs). Falls Sie es doch versuchen, kann das
Gerät beschädigt werden.
– 8-cm CDs.
Hinweise zu CD-Rs/CD-RWs
• Höchstzahl an: (nur CD-Rs/CD-RWs)
– Ordnern (Alben): 150 (einschließlich
Stammordner)
– Dateien (Titeln) und Ordnern: 300
(gegebenenfalls weniger als 300, wenn die
Ordner-/Dateinamen viele Zeichen
enthalten)
– anzeigbaren Zeichen für einen Ordner-/
Dateinamen: 32 (Joliet)/64 (Romeo)
• Wenn eine Multisession-CD mit einer
CD-DA-Session beginnt, wird sie als CD-DA
erkannt und andere Sessions werden nicht
wiedergegeben.
• Auf diesem Gerät NICHT abspielbare CDs
– CD-Rs/CD-RWs mit schlechter
Aufnahmequalität.
– CD-Rs/CD-RWs, die mit einem
inkompatiblen Aufnahmegerät bespielt
wurden.
– CD-Rs/CD-RWs, die nicht richtig
abgeschlossen wurden.
– CD-Rs/CD-RWs, die nicht im Musik-CD-
Format oder im MP3-Format (ISO9660 Level
1/Level 2, Joliet/Romeo oder Multisession)
bespielt wurden.
Seite: 46
23
Wiedergabereihenfolge von
MP3-/WMA-/AAC-Dateien
Sollten an Ihrem Gerät Probleme auftreten
oder sollten Sie Fragen haben, auf die in dieser
Anleitung nicht eingegangen wird, wenden Sie
sich bitte an Ihren Sony-Händler.
Wartung
Austauschen der Lithiumbatterie der
Fernbedienung
Wenn die Batterie schwächer wird, verkürzt
sich die Reichweite der Fernbedienung.
Tauschen Sie die Batterie gegen eine neue
CR2025-Lithiumbatterie aus. Bei
Verwendung einer anderen Batterie besteht
Feuer- oder Explosionsgefahr.
Hinweise zur Lithiumbatterie
• Bewahren Sie die Lithiumbatterie außerhalb der
Reichweite von Kindern auf. Sollte eine
Lithiumbatterie verschluckt werden, ist
umgehend ein Arzt aufzusuchen.
• Wischen Sie die Batterie mit einem trockenen
Tuch ab, um einen guten Kontakt zwischen den
Batteriepolen und -anschlüssen sicherzustellen.
• Achten Sie beim Einlegen der Batterie auf die
richtige Polarität.
• Halten Sie die Batterie nicht mit einer
Metallpinzette. Dies könnte zu einem
Kurzschluss führen.
• Schützen Sie die Batterie vor übermäßiger
Hitze, wie z. B. direktem Sonnenlicht, Feuer o.
Ä.
Ordner
(Album)
MP3-/WMA-/
AAC-Datei
(Titel)
MP3/WMA/AAC
Mit der Seite +
nach oben
VORSICHT
Die Batterie kann bei falscher
Handhabung explodieren! Auf keinen
Fall darf sie aufgeladen,
auseinandergenommen oder ins Feuer
geworfen werden.
Seite: 47
24
Reinigen der Anschlüsse
Das Gerät funktioniert möglicherweise nicht
ordnungsgemäß, wenn die Anschlüsse
zwischen dem Gerät und der Frontplatte
verschmutzt sind. Um dies zu vermeiden,
nehmen Sie die Frontplatte ab (Seite 5) und
reinigen Sie die Anschlüsse mit einem
Wattestäbchen. Drücken Sie dabei nicht zu
fest auf die Anschlüsse. Andernfalls können
sie beschädigt werden.
Hinweise
• Schalten Sie aus Sicherheitsgründen vor dem
Reinigen der Anschlüsse die Zündung aus und
ziehen Sie den Schlüssel aus dem Zündschloss.
• Berühren Sie die Anschlüsse unter keinen
Umständen direkt mit den Händen oder einem
Metallgegenstand.
Technische Daten
Tuner
FM (UKW)
Empfangsbereich: 87,5 – 108,0 MHz
Antennenanschluss:
Anschluss für Außenantenne
Zwischenfrequenz: 25 kHz
Nutzbare Empfindlichkeit: 8 dBf
Trennschärfe: 75 dB bei 400 kHz
Signal-Rauschabstand: 80 dB (stereo)
Kanaltrennung: 50 dB bei 1 kHz
Frequenzgang: 20 – 15.000 Hz
MW/LW
Empfangsbereich:
MW: 531 – 1.602 kHz
LW: 153 – 279 kHz
Antennenanschluss:
Anschluss für Außenantenne
Zwischenfrequenz:
9.124,5 kHz oder 9.115,5 kHz/4,5 kHz
Empfindlichkeit: MW: 26 μV, LW: 45 μV
CD-Player
Signal-Rauschabstand: 120 dB
Frequenzgang: 10 – 20.000 Hz
Gleichlaufschwankungen:
Unterhalb der Messgrenze
USB-Player
Schnittstelle: USB (Full-Speed)
Maximale Stromstärke: 1 A
Endverstärker
Ausgänge: Lautsprecherausgänge
Lautsprecherimpedanz: 4 – 8 Ohm
Maximale Ausgangsleistung: 45 W × 4 (an 4 Ohm)
Allgemeines
Ausgänge:
Audioausgänge (hinten/Tiefsttonlautsprecher
umschaltbar)
Motorantennen-Steueranschluss
Steueranschluss für Endverstärker
Eingänge:
Fernbedienungseingang
Antenneneingang
AUX-Eingangsbuchse (Stereominibuchse)
USB-Signaleingang
Betriebsspannung: 12 V Gleichstrom, Autobatterie
(negative Erdung)
Abmessungen: ca. 178 × 50 × 179 mm (B/H/T)
Einbaumaße: ca. 182 × 53 × 162 mm (B/H/T)
Gewicht: ca. 1,2 kg
Entsorgungshinweis: Bitte werfen Sie nur
entladene Batterien in die Sammelboxen
beim Handel oder den Kommunen.
Entladen sind Batterien in der Regel dann,
wenn das Gerät abschaltet und „Batterie
leer“ signalisiert oder nach längerer
Gebrauchsdauer der Batterien nicht mehr
einwandfrei funktioniert. Um
sicherzugehen, kleben Sie die Batteriepole
z. B. mit einem Klebestreifen ab oder
geben Sie die Batterien einzeln in einen
Plastikbeutel.
Seite: 48
25
Mitgeliefertes Zubehör:
Montageteile und Anschlusszubehör (1 Satz)
Sonderzubehör/gesondert erhältliche Geräte:
Fernbedienung: RM-X114
Ihr Händler führt unter Umständen nicht alle
der oben genannten Zubehörteile. Fragen Sie
Ihren Händler nach ausführlichen
Informationen.
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
Störungsbehebung
Anhand der folgenden Checkliste können Sie
die meisten Probleme, die möglicherweise an
Ihrem Gerät auftreten, selbst beheben.
Bevor Sie die folgende Checkliste durchgehen,
überprüfen Sie bitte zunächst, ob Sie das Gerät
richtig angeschlossen und bedient haben.
Einzelheiten zum Gebrauch der Sicherung
und zum Abnehmen des Geräts vom
Armaturenbrett finden Sie in der mit diesem
Gerät gelieferten Installations-/
Anschlussanleitung.
Wenn das Problem sich nicht beheben lässt,
besuchen Sie die Support-Website, die auf der
hinteren Umschlagseite angegeben ist.
Allgemeines
Das Gerät wird nicht mit Strom versorgt.
 Prüfen Sie die Verbindung oder Sicherung.
 Wenn Sie das Gerät ausschalten und die
Anzeige ausgeblendet ist, können Sie es nicht
mit der Fernbedienung bedienen.
– Schalten Sie das Gerät ein.
Die Motorantenne wird nicht ausgefahren.
 Die Motorantenne hat kein Relaiskästchen.
Es ist kein Ton zu hören.
 Die Funktion ATT zum Dämpfen des Tons ist
aktiviert.
 Der Fader-Regler „FADER“ ist nicht für ein 2-
Lautsprecher-System eingestellt.
Kein Signalton ertönt.
 Der Signalton ist deaktiviert (Seite 19).
 Ein gesondert erhältlicher Endverstärker ist
angeschlossen und Sie verwenden nicht den
integrierten Verstärker.
Der Speicherinhalt wurde gelöscht.
 Das Stromversorgungskabel wurde gelöst, die
Verbindung zur Batterie besteht nicht mehr
oder das Kabel bzw. die Batterie ist falsch
angeschlossen.
Seite: 49
26
Gespeicherte Sender und die korrekte
Uhrzeit werden gelöscht.
Die Sicherung ist durchgebrannt.
Störgeräusche sind zu hören, wenn der
Zündschlüssel gedreht wird.
 Die Leitungen sind nicht korrekt an den
Stromanschluss für Zubehörgeräte
angeschlossen.
Das Gerät wechselt während der
Wiedergabe bzw. des Radioempfangs in den
Demo-Modus.
 Wenn „DEMO-ON“ eingestellt ist und 5
Minuten lang keine Funktion ausgeführt wird,
wechselt das Gerät in den Demo-Modus.
– Stellen Sie „DEMO-OFF“ ein (Seite 19).
Die Anzeige wird ausgeblendet bzw.
erscheint nicht im Display.
 Der Dimmer ist auf „DIM-ON“ eingestellt
(Seite 19).
 Die Anzeige wird ausgeblendet, wenn Sie
 gedrückt halten.
– Drücken Sie  am Gerät
erneut, bis die Anzeige eingeblendet wird.
 Die Anschlüsse sind verschmutzt (Seite 24).
Die Abschaltautomatik (Auto Off)
funktioniert nicht.
 Das Gerät ist eingeschaltet. Die
Abschaltautomatik (Auto Off) wird nach dem
Ausschalten des Geräts aktiviert.
– Schalten Sie das Gerät aus.
Radioempfang
Sender lassen sich nicht empfangen.
Der Ton ist stark gestört.
 Die Verbindung wurde nicht richtig
hergestellt.
– Schließen Sie eine Motorantennen-
Steuerleitung (blau) oder eine
Stromversorgungsleitung für Zubehörgeräte
(rot) an die Stromversorgungsleitung für
den Antennenverstärker des Fahrzeugs an
(nur, wenn das Fahrzeug mit einer in der
Heck-/Seitenfensterscheibe integrierten
Radioantenne ausgestattet ist).
– Prüfen Sie die Verbindung der Autoantenne.
– Wenn die Motorantenne nicht automatisch
ausgefahren wird, prüfen Sie die
Verbindung der Motorantennen-
Steuerleitung.
Gespeicherte Sender lassen sich nicht
einstellen.
 Speichern Sie den/die Sender unter der
korrekten Frequenz ab.
 Das Sendesignal ist zu schwach.
Der automatische Sendersuchlauf
funktioniert nicht.
 Das Sendesignal ist zu schwach.
– Stellen Sie die Sender manuell ein.
RDS
Der Sendersuchlauf (SEEK) startet nach ein
paar Sekunden Radioempfang.
 Der Sender ist kein Verkehrsfunksender (TP)
oder die Sendesignale sind zu schwach.
– Deaktivieren Sie TA (Seite 9).
Es sind keine Verkehrsdurchsagen zu hören.
 Aktivieren Sie TA (Seite 9).
 Der Sender sendet keine Verkehrsdurchsagen,
obwohl es sich um einen Verkehrsfunksender
(TP) handelt.
– Stellen Sie einen anderen Sender ein.
Bei der PTY-Funktion wird „- - - - - - - -“
angezeigt.
 Der aktuelle Sender ist kein RDS-Sender.
 Es wurden keine RDS-Daten empfangen.
 Der Sender gibt den Programmtyp nicht an.
Seite: 50
27
Der Programmdienstname blinkt.
 Für den aktuellen Sender gibt es keine
Alternativfrequenz.
– Drücken Sie  +/–, solange der
Programmdienstname blinkt. „PI SEEK“
wird angezeigt und das Gerät beginnt dann
mit der Suche nach einer Frequenz mit
denselben PI-Daten (Programmkennung).
CD-Wiedergabe
Es lässt sich keine CD einlegen.
 Es ist bereits eine andere CD eingelegt.
 Die CD wurde mit Gewalt falsch herum oder
falsch eingelegt.
Die CD lässt sich nicht abspielen.
 Die CD ist beschädigt oder verschmutzt.
 Die CD-R/CD-RW ist nicht als Audio-CD
konzipiert (Seite 22).
MP3-/WMA-/AAC-Dateien können nicht
wiedergegeben werden.
 Die CD ist nicht mit dem MP3-/WMA-/AAC-
Format bzw. der Version kompatibel.
Einzelheiten zu abspielbaren CDs und den
Formaten finden Sie auf der Support-Website.
Es dauert länger, bis die Wiedergabe von
MP3-/WMA-/AAC-Dateien beginnt.
 Bei folgenden CDs dauert es länger, bis die
Wiedergabe beginnt:
– CDs mit einer komplizierten Datei-/
Ordnerstruktur.
– Multisession-CDs.
– CDs, zu denen noch Daten hinzugefügt
werden können.
Im Display angezeigte Informationen laufen
nicht automatisch durch.
 Bei CDs mit sehr vielen Textinformationen
laufen diese im Display möglicherweise nicht
durch.
 „AUTO SCR“ ist auf „OFF“ gesetzt.
– Stellen Sie „A.SCRL-ON“ ein (Seite 19).
– Halten Sie  (SCRL) gedrückt.
Tonsprünge treten auf.
 Das Gerät ist nicht richtig installiert.
– Installieren Sie das Gerät in einem Winkel
von unter 45° an einem stabilen Teil des
Fahrzeugs.
 Die CD ist beschädigt oder verschmutzt.
USB-Wiedergabe
Sie können über einen USB-Hub nichts
wiedergeben lassen.
 Dieses Gerät kann keine USB-Geräte
erkennen, die über einen USB-Hub
angeschlossen sind.
Die Wiedergabe ist nicht möglich.
 Das USB-Gerät funktioniert nicht.
– Schließen Sie es nochmals an.
Es dauert länger, bis am USB-Gerät die
Wiedergabe beginnt.
 Die Dateien auf dem USB-Gerät befinden sich
in einer komplizierten Datei-/Ordnerstruktur.
Der Ton setzt aus.
 Bei einer hohen Bitrate von über 320 Kbps
kommt es möglicherweise zu Tonaussetzern.
Seite: 51
28
Fehleranzeigen/Meldungen
CHECKING
 Das Gerät überprüft die Verbindung mit
einem USB-Gerät.
– Warten Sie, bis das Überprüfen der
Verbindung beendet ist.
ERROR
 Die CD ist verschmutzt oder falsch herum
eingelegt.
– Reinigen Sie die CD bzw. legen Sie sie
korrekt ein.
 Eine leere CD wurde eingelegt.
 Die CD kann aufgrund eines Problems nicht
wiedergegeben werden.
– Legen Sie eine andere CD ein.
 Das USB-Gerät wurde nicht automatisch
erkannt.
– Schließen Sie es erneut an.
 Drücken Sie , um die CD herauszunehmen.
FAILURE
 Die Lautsprecher-/Verstärkeranschlüsse sind
nicht korrekt.
– Schlagen Sie in der Installations-/
Anschlussanleitung zum jeweiligen Modell
nach, wie die Anschlüsse korrekt
vorgenommen werden müssen.
HUB NO SUPRT (Hubs nicht unterstützt)
 Ein USB-Hub wird von diesem Gerät nicht
unterstützt.
NO AF
 Für den aktuellen Sender gibt es keine
Alternativfrequenz.
– Drücken Sie  +/–, solange der
Programmdienstname blinkt. Das Gerät
beginnt dann mit der Suche nach einer
Frequenz mit denselben PI-Daten
(Programmkennung) („PI SEEK“ wird
angezeigt).
NO DEV (Kein Gerät)
 USB wurde als Tonquelle ausgewählt, aber es
ist kein USB-Gerät angeschlossen. Ein USB-
Gerät oder ein USB-Kabel wurde während der
Wiedergabe von diesem Gerät getrennt.
– Schließen Sie unbedingt USB-Gerät und
USB-Kabel an.
NO MUSIC
 Die CD bzw. das USB-Gerät enthält keine
Musikdateien.
– Legen Sie eine Musik-CD in dieses Gerät ein.
– Schließen Sie ein USB-Gerät an, das eine
Musikdatei enthält.
NO NAME
 Für den Titel gibt es keinen CD-, Album-,
Interpreten- bzw. Titelnamen.
NO TP
 Das Gerät sucht weiter nach verfügbaren
Verkehrsfunksendern (TP).
OFFSET
 Es liegt möglicherweise eine interne
Fehlfunktion vor.
– Überprüfen Sie die Verbindungen. Wenn
die Fehleranzeige weiterhin im Display
angezeigt wird, wenden Sie sich an einen
Sony-Händler.
OVERLOAD
 Das USB-Gerät ist überlastet.
– Trennen Sie das USB-Gerät von diesem
Gerät und wechseln Sie mit 
die Tonquelle.
– Zeigt an, dass das USB-Gerät nicht
einwandfrei funktioniert oder dass ein nicht
unterstütztes Gerät angeschlossen ist.
READ
 Das Gerät liest gerade alle Titel- und
Albuminformationen von der CD ein.
– Bitte warten Sie, bis das Einlesen
abgeschlossen ist. Die Wiedergabe beginnt
danach automatisch. Je nach CD-Struktur
kann das Einlesen länger als eine Minute
dauern.
USB NO SUPRT (USB nicht unterstützt)
 Das angeschlossene USB-Gerät wird nicht
unterstützt.
– Einzelheiten zur Kompatibilität Ihres USB-
Geräts finden Sie auf der Support-Website.
„ “ oder „ “
 Sie sind beim Rückwärts- oder
Vorwärtssuchen am Anfang bzw. Ende der CD
angelangt und können nicht weitersuchen.
Seite: 52
29
„ “
 Das Zeichen kann mit diesem Gerät nicht
angezeigt werden.
Wenn sich das Problem mit diesen
Abhilfemaßnahmen nicht beheben lässt,
wenden Sie sich an einen Sony-Händler.
Wenn Sie das Gerät aufgrund einer Störung
bei der CD-Wiedergabe zur Reparatur
bringen, bringen Sie bitte auch die CD mit, die
eingelegt war, als das Problem zum ersten Mal
auftrat.

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Sony CDX-GT44U

Stellen Sie eine Frage über das Sony CDX-GT44U

Haben Sie eine Frage über das Sony CDX-GT44U und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Sony CDX-GT44U erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Sony CDX-GT44U so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.