Pioneer VSX-S520D Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Pioneer VSX-S520D. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Pioneer
  • Produkt: Empfänger
  • Model/Name: VSX-S520D
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch

Inhaltstabelle

Seite: 301
D
E
Vor dem Start
Lieferumfang ........................................................................... 2
Teilenamen
Bedienfeld ............................................................................... 3
Rückseite ................................................................................ 4
Fernbedienung ....................................................................... 6
Display .................................................................................... 7
Installation
1. Lautspecherkonfiguration ................................................... 8
2. Anschließen der Lautsprecher .......................................... 13
3. Anschließen des Fernsehers ............................................ 15
4. Anschließen der HDMI-AV-Komponenten ........................ 16
5. Anschließen der Audio-Komponenten .............................. 17
6. Anschließen weiterer Kabel .............................................. 18
Erste Einrichtung
Erste Einrichtung mit dem automatischen Startup-Assistenten ...... 19
Wiedergabe
Wiedergabe von AV-Komponenten ...................................... 22
Internetradio ......................................................................... 23
Spotify ................................................................................... 25
Music Server ......................................................................... 26
USB-Speichergerät ............................................................... 28
AirPlay®
................................................................................ 30
BLUETOOTH®
-Wiedergabe ................................................. 31
Wiedergabe von FM/DAB-Radio .......................................... 32
Wiedergabemodi .................................................................. 35
AV Adjust .............................................................................. 44
Ergänzende Informationen
Ergänzende Informationen zu den Funktionen des Players........46
Erweiterte Einrichtung
System Setup ........................................................................ 47
MCACC ................................................................................. 57
Network/Bluetooth ................................................................. 60
Firmware-Update .................................................................. 63
Sonstiges
Fehlerbehebung ................................................................... 66
Allgemeine technische Daten ............................................... 71
Über HDMI ............................................................................ 73
Lizenz- und Warenzeicheninformationen ............................. 74
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
AV RECEIVER
VSX-S520D
VSX-S520
Bedienungsanleitung
Seite: 302
2
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Vor dem Start
Lieferumfang
0 Schließen Sie Lautsprecher mit einer Impedanz von 4 Ω bis 8 Ω an.
0 Das Netzkabel darf erst angeschlossen werden, wenn alle anderen Kabelverbindungen
hergestellt wurden.
0 Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die beim Anschließen von
Drittanbietergeräten entstehen.
0 Es werden möglicherweise Funktionen über Firmware-Updates ergänzt, und Dienste
werden möglicherweise von ihren Anbietern eingestellt, sodass einige Netzwerkdienste
zukünftig möglicherweise nicht mehr verfügbar sind. Außerdem können die verfügbaren
Dienste je nach Region variieren.
0 Änderungen der technischen Daten und des Erscheinungsbildes ohne vorherige
Ankündigung vorbehalten.
0 Es ist Unterstützung für das Dolby Atmos und DTS:X-Audioformat über ein Firmware-
Update dieses Geräts geplant. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.
Hauptgerät (1)
Fernbedienung (RC-933R) (1), Batterien (AAA/R03) (2)
Messmikrofon für die Lautsprechereinrichtung (1)
DAB/FM-Antenne (1) (VSX-S520D)
FM-Zimmerantenne (1) (VSX-S520)
Seite: 303
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
3
D
E
Teilenamen
Bedienfeld
1. Í STANDBY/ON Taste: Schalten Sie das Gerät ein bzw. in den Standby-Modus.
2. Display (P7)
3. Fernbedienungssensor
4. INPUT SELECTOR-Regler: Wechselt den Eingang, der wiedergegeben werden soll. (BD/
DVD / CBL/SAT / GAME / STRM BOX / CD / TV / PHONO / DAB (VSX-S520D) / FM /
NET / USB / BT AUDIO)
5. MASTER VOLUME-Regler: Ermöglicht die Anpassung der Lautstärke.
6. PHONES-Buchse: Hier können Stereokopfhörer mit Ministecker (Ø 3,5 mm)
angeschlossen werden.
7. MCACC SETUP MIC-Buchse: Zum Anschluss des mitgelieferten Messmikrofons für die
Lautsprecher.
8. USB-Anschluss: Ein USB-Speichergerät wird angeschlossen, sodass die darauf
gespeicherten Musikdateien abgespielt werden können. Es können auch USB-Geräte
über ein USB-Kabel mit Strom versorgt werden (maximal 5V/1A).
9. FL OFF-Anzeige: Diese Anzeige leuchtet, wenn Sie mehrfach DIMMER gedrückt haben,
um das Display auszuschalten.
10.NETWORK-Anzeige: Diese Anzeige leuchtet, wenn dieses Gerät eingeschaltet ist, "NET"
mit dem Eingangsselektor ausgewählt wurde und das Gerät mit dem Netzwerk verbunden
ist. Diese Anzeige leuchtet, wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet und
Funktionen wie HDMI CEC und Network Standby aktiviert sind.

 
  




Seite: 304
4
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Rückseite
1. ANTENNA DAB / FM-Buchse: Hier kann die mitgelieferte Antenne angeschlossen
werden.
2. Kabellose Antenne: Richten Sie die Antenne bei Wi-Fi-Verbindungen oder Verwendung
von BLUETOOTH-fähigen Geräten auf. In der Abbildung ist der Bewegungsspielraum der
Antenne dargestellt. Bewegen Sie die Antenne nicht über diesen Spielraum hinaus, da es
anderenfalls zu Beschädigungen kommen kann.
3. AUDIO IN-Buchsen: Hier können Audiosignale von AV-Komponenten über ein analoges
Audiokabel eingegeben werden.
4. SIGNAL GND Anschluss: Zum Anschluss des Erdungskabels des Plattenspielers.
5. DIGITAL IN OPTICAL/COAXIAL-Buchsen: Hier können digitale Audiosignale von
Fernsehern oder AV-Komponenten über ein digitales optisches Kabel oder ein digitales
Koaxialkabel eingegeben werden.
6. Netzkabel
7. NETWORK -Anschluss: Hier ist ein Netzwerkanschluss über ein Ethernet-Kabel möglich.
8. HDMI OUT-Buchse: Hier kann ein HDMI-Kabel angeschlossen werden, um Video- und
Audiosignale an einen Fernseher zu übertragen.
9. HDMI IN-Buchsen: Hier können Video- und Audiosignale über ein HDMI-Kabel
eingegeben werden, das an eine AV-Komponente angeschlossen ist.
10.SPEAKERS-Anschlüsse: Hier können Lautsprecher oder Passiv-Subwoofer über
Lautsprecherkabel angeschlossen werden.
11.SUBWOOFER PRE OUT-Buchse: Hier kann ein aktiver Subwoofer mit einem Subwoofer-
Kabel angeschlossen werden.
180°
90°
 
 




 



VSX-S520D
Seite: 305
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
5
D
E
1. ANTENNA FM UNBAL 75h-Buchse: Hier kann die mitgelieferte Antenne angeschlossen
werden.
2. Kabellose Antenne: Richten Sie die Antenne bei Wi-Fi-Verbindungen oder Verwendung
von BLUETOOTH-fähigen Geräten auf. In der Abbildung ist der Bewegungsspielraum der
Antenne dargestellt. Bewegen Sie die Antenne nicht über diesen Spielraum hinaus, da es
anderenfalls zu Beschädigungen kommen kann.
3. AUDIO IN-Buchsen: Hier können Audiosignale von AV-Komponenten über ein analoges
Audiokabel eingegeben werden.
4. SIGNAL GND Anschluss: Zum Anschluss des Erdungskabels des Plattenspielers.
5. DIGITAL IN OPTICAL/COAXIAL-Buchsen: Hier können digitale Audiosignale von
Fernsehern oder AV-Komponenten über ein digitales optisches Kabel oder ein digitales
Koaxialkabel eingegeben werden.
6. Netzkabel
7. NETWORK -Anschluss: Hier ist ein Netzwerkanschluss über ein Ethernet-Kabel möglich.
8. HDMI OUT-Buchse: Hier kann ein HDMI-Kabel angeschlossen werden, um Video- und
Audiosignale an einen Fernseher zu übertragen.
9. HDMI IN-Buchsen: Hier können Video- und Audiosignale über ein HDMI-Kabel
eingegeben werden, das an eine AV-Komponente angeschlossen ist.
10.SPEAKERS-Anschlüsse: Hier können Lautsprecher oder Passiv-Subwoofer über
Lautsprecherkabel angeschlossen werden.
11.SUBWOOFER PRE OUT-Buchse: Hier kann ein aktiver Subwoofer mit einem Subwoofer-
Kabel angeschlossen werden.
180°
90°
 
 




 



VSX-S520
Seite: 306
6
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Fernbedienung
1. Í Taste: Hiermit wird das Gerät eingeschaltet bzw. in den Standby-Modus geschaltet.
2. Eingangsauswahltasten: Wechselt den Eingang, der wiedergegeben werden soll.
3. (AV ADJUST)-Taste: Hiermit können Sie allgemeine Einstellungen auf dem
Fernsehbildschirm vornehmen. (P44)
4. Cursortasten, ENTER-Taste: Wählen Sie das Element mit den Cursortasten aus und
drücken Sie zum Bestätigen ENTER.
5. Taste: Der Home-Bildschirm wird angezeigt.
6. Lautstärketasten: Ermöglicht die Anpassung der Lautstärke. Diese Taste hebt auch die
Stummschaltung auf.
7. Taste: Schaltet den Ton vorübergehend aus. Drücken Sie die Taste erneut, um die
Stummschaltung aufzuheben.
8. Wiedergabemodustasten: Ermöglicht die Auswahl des Wiedergabemodus. (P35)
9. Wiedergabetasten: Hiermit kann die Wiedergabe von Music Server oder USB gestartet
werden.
10. Taste: Hiermit können Wiederholungs- und Zufallsmodus bei der Wiedergabe von
Music Server oder USB aktiviert werden.
CLEAR Taste: Hiermit werden bei der Texteingabe auf dem Fernsehbildschirm alle
Zeichen gelöscht.
11. (STATUS)-Taste: Schaltet die Informationen auf der Anzeige um.
12. Taste: Hiermit wird die vorige Anzeige während der Einstellung wiederhergestellt.
13.DIMMER Taste: Sie können das Display ausschalten oder die Helligkeit des Displays in
drei Stufen anpassen.
14.MODE Taste: Hiermit wird bei der FM-Sendersuche zwischen automatischer und
manueller Suche gewechselt.
15.+Fav Taste: Hiermit können FM/DAB-Radiosender registriert werden.















30°
30°
Ca. 5 m (16
ft.)
Seite: 307
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
7
D
E
Display
1. Leuchtet unter den folgenden Bedingungen.
HDMI: HDMI-Signale werden eingegeben und ausgewählt.
ARC: Audiosignale vom ARC-kompatiblen TV-Gerät werden eingegeben und ausgewählt.
USB: "USB" wurde mit dem Eingangsselektor ausgewählt, das Gerät ist über USB
angeschlossen, und das USB-Gerät wurde ausgewählt. Blinkt, wenn das USB-Gerät nicht
korrekt angeschlossen wurde.
NET: "NET" wurde mit dem Eingangsselektor ausgewählt, und das Gerät ist mit dem
Netzwerk verbunden. Blinkt, wenn die Verbindung mit dem Netzwerk nicht korrekt ist.
DIGITAL: Digitale Signale werden eingegeben, und der digitale Eingangsselektor ist
ausgewählt.
2. Leuchtet, wenn der "NET"- oder "USB"-Eingangsselektor bedient wird, um anzuzeigen,
dass Bedienvorgänge mit den Cursortasten der Fernbedienung möglich sind, z. B. beim
Anzeigen von Track-Listen.
3. Leuchtet, wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist.
4. Leuchtet, wenn der "NET"- oder "USB" Eingangsselektor bedient wird und Tracks
wiedergegeben oder pausiert werden.
5. Leuchtet je nach Typ der digitalen Audioeingangssignale und nach Wiedergabemodus.
6. Leuchtet unter den folgenden Bedingungen.
RDS (Modellen für Europa): Empfang von RDS-Sendungen.
AUTO: Wenn der FM Tuning-Modus Auto ist.
TUNED: Es wird FM-Radio empfangen.
FM STEREO: Es wird FM-Stereo empfangen.
SLEEP: Der Sleeptimer wurde eingestellt.
ASb: Bei aktivierter Auto Standby-Funktion. (P55)
7. Blinkt, wenn die Stummschaltung aktiv ist.
8. Zeigt verschiedene Informationen zu den Eingangssignalen an. Zeichen, die auf diesem
Gerät nicht dargestellt werden können, werden durch Sternchen ( * ) ersetzt.

Neo:6
 



 
Seite: 308
8
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Installation
1. Lautspecherkonfiguration
*1
*2
* 1: 22e bis 30e, * 2: 120e
5.1-Kanalsystem
Über die Frontlautsprecher wird Front-Stereoklang
ausgegeben, über den Center-Lautsprecher werden
Geräusche aus der Bildmitte wie Dialoge und Gesang
ausgegeben. Die Surround-Lautsprecher erzeugen das
hintere Klangfeld. Der aktive Subwoofer gibt Bassklänge
wieder und erzeugt Fülle im Klangfeld. Die optimale
Positionierung der Front-Lautsprecher befindet sich auf
Kopfhöhe, die der Surround-Lautsprecher knapp darüber.
Der Center-Lautsprecher sollten der Hörposition winkelig
zugewandt platziert werden. Wird der aktive Subwoofer
zwischen Center-Lautsprecher und einem Frontlautsprecher
platziert, so ergibt sich auch bei Wiedergabe von Musik ein
natürlicher Klang.
1,2 Frontlautsprecher
3 Center-Lautsprecher
4,5 Surround-Lautsprecher
6 Aktiver Subwoofer
Seite: 309
9
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
*1
3´ (0.9 m)
or more
* 1: 22e bis 30e
3.1.2-Kanalsystem-1
(Front-Höhenlautsprecher)
Hierbei handelt es sich um ein 3.1-Kanalsystem mit zwei
Frontlautsprechern, einem Center-Lautsprecher, einem
aktiven Subwoofer sowie zusätzlich einem Front-
Höhenlautsprecher (Höhenlautsprecher-Typ). Front-
Höhenlautsprecher sollten mindestens 3y/0,9 m höher als
die Frontlautsprecher platziert werden. Außerdem sollten sie
direkt über den Front-Lautsprechern der Hörposition
winkelig zugewandt platziert werden.
0 Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos-Audioformats geplant.
Nach diesem Firmware-Update können Sie mit
Höhenlautsprechern den Dolby Atmos-
Wiedergabemodus auswählen, mit dem beim
Eingangsformat Dolby Atmos der modernste 3D-Klang
einschließlich Klangfeld über Hörposition umgesetzt wird.
Weitere Details zu Firmware-Updates finden Sie auf
unserer Website.
1,2 Frontlautsprecher
3 Center-Lautsprecher
4,5 Front-Höhenlautsprecher
6 Aktiver Subwoofer
Seite: 310
10
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
*1
* 1: 65e bis 100e
3.1.2-Kanalsystem-2
(Deckenlautsprecher)
Hierbei handelt es sich um ein 3.1-Kanalsystem mit zwei
Frontlautsprechern, einem Center-Lautsprecher, einem
aktiven Subwoofer sowie zusätzlich
Mittelhöhenlautsprechern (Höhenlautsprecher-Typ).
Platzieren Sie die Mittelhöhenlautsprecher an der Decke
direkt über der Hörposition. Der Abstand zwischen den
jeweiligen Lautsprecherpaaren sollte dem Abstand
zwischen den beiden Frontlautsprechern entsprechen.
0 Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos-Audioformats geplant.
Nach diesem Firmware-Update können Sie mit
Höhenlautsprechern den Dolby Atmos-
Wiedergabemodus auswählen, mit dem beim
Eingangsformat Dolby Atmos der modernste 3D-Klang
einschließlich Klangfeld über Hörposition umgesetzt wird.
Weitere Details zu Firmware-Updates finden Sie auf
unserer Website.
0 Dolby Laboratories empfiehlt, diesen
Höhenlautsprechertyp zu platzieren, um den besten
Dolby Atmos-Effekt zu erzielen.
1,2 Frontlautsprecher
3 Center-Lautsprecher
4,5 Obere Mittellautsprecher
6 Aktiver Subwoofer
Seite: 311
11
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
*1
* 1: 22e bis 30e
3.1.2-Kanalsystem-3
(Dolby-aktivierte Lautsprecher (Dolby-
Lautsprecher))
Hierbei handelt es sich um ein 3.1-Kanalsystem mit zwei
Frontlautsprechern, einem Center-Lautsprecher, einem
aktiven Subwoofer sowie zusätzlich Dolby-aktivierten
Lautsprechern (Front, Höhenlautsprecher-Typ). Dolby-
aktivierte Lautsprecher sind spezielle Lautsprecher, deren
Klangausgabe in Richtung Decke erfolgt, sodass der
reflektierte Klang als Overhead-Klang wahrgenommen wird.
Platzieren Sie die Dolby-aktivierten Lautsprecher (Front)
über den Front-Lautsprechern.
0 Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos-Audioformats geplant.
Nach diesem Firmware-Update können Sie mit
Höhenlautsprechern den Dolby Atmos-
Wiedergabemodus auswählen, mit dem beim
Eingangsformat Dolby Atmos der modernste 3D-Klang
einschließlich Klangfeld über Hörposition umgesetzt wird.
Weitere Details zu Firmware-Updates finden Sie auf
unserer Website.
1,2 Frontlautsprecher
3 Center-Lautsprecher
4,5 Dolby-aktivierte Lautsprecher (Front)
6 Aktiver Subwoofer
Seite: 312
12
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Lautsprecherkombinationen
Lautsprecherkanäle FRONT CENTER SURROUND HEIGHT
2.1 ch
3.1 ch
4.1 ch
5.1 ch
2.1.2 ch
3.1.2 ch
Seite: 313
13
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
2. Anschließen der Lautsprecher
a Lautsprecherkabel, b Subwoofer-Kabel
1/2˝
(12 mm)
a
a
b
1
2
3
a
b
Anschließen der Lautsprecher
Informationen zum Anschließen des Lautsprechersystems
entnehmen Sie der Abbildung.
Verdrillen Sie die Drähte des Lautsprecherkabels fest,
bevor Sie diese in die Anschlüsse einsetzen. Verbinden Sie
die Buchsen des Geräts und die der Lautsprecher für jeden
Kanal korrekt miteinander (+ zu + und – zu –). Wenn die
Verbindung falsch ausgeführt wird, können die Bässe
aufgrund der Phasenumkehr schwach sein.
Es kann ein aktiver oder passiver Subwoofer
angeschlossen werden. Verwenden Sie zum Anschließen
eines aktiven Subwoofers ein Subwoofer-Kabel und die
SUBWOOFER PRE OUT-Buchse. Verwenden Sie zum
Anschließen eines passiven Subwoofers
Lautsprecherkabel und die SPEAKERS-Klemmen wie
unten gezeigt.
Seite: 314
14
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Vergewissern Sie sich, dass beim Anschließen der Kabel
die freiliegenden Drähte nicht aus den
Lautsprecheranschlüssen herausragen. Wenn die
freiliegenden Lautsprecherdrähte die Geräterückwand
berühren oder das (+)- und das (–)-Kabel einander
berühren, wird die Schutzschaltung aktiviert. (P66)
Setup
0 Einstellungen für die Konfiguration der angeschlossenen
Lautsprecher müssen in "1. Full Auto MCACC" (P20) in
Initial Setup erfolgen.
Seite: 315
15
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
3. Anschließen des Fernsehers
a HDMI-Kabel, b Digitales optisches Kabel
a
b
DIGITAL
OPTICAL OUT
1
An ARC-Fernseher
Verwenden Sie bei ARC-fähigen Fernsehern (Audio Return
Channel) (P73) ein HDMI-Kabel und nehmen Sie den
Anschluss entsprechend Abbildung "a" vor. Wählen Sie
beim Anschließen eine HDMI IN-Buchse am Fernseher aus,
von der ARC unterstützt wird.
An Nicht-ARC-Fernseher
Verwenden Sie bei nicht ARC-fähigen Fernsehern (Audio
Return Channel) sowohl das HDMI-Kabel wie in Abbildung
"a" als auch das digitale optische Kabel wie in Abbildung "b".
Setup
0 Es sind bestimmte Einstellungen erforderlich, um die
ARC-Funktion zu verwenden. Wählen Sie "Yes" in "4. Audio
Return Channel" (P21) unter Initial Setup aus.
0 Anweisungen zum Anschließen und Einrichten des
Fernsehers finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Fernsehers.
Seite: 316
16
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
4. Anschließen der HDMI-AV-Komponenten
a HDMI-Kabel
e.g. BD
a
HDMI OUT
1
BD/DVD
GAME
a
Kabel-/Satellit-
Digitalempfänger
Streamingmedien-
Player
Dies ist eine Beispielverbindung mit einer AV-Komponente
mit HDMI-Buchse. Wenn eine AV-Komponente
angeschlossen ist, die dem CEC-Standard (Consumer
Electronics Control) entspricht, können Funktionen wie die
HDMI CEC-Funktion, die mit dem Eingangsselektor
verknüpft ist, sowie die HDMI Standby Through-Funktion
verwendet werden, mit der Video und Audio von AV-
Komponenten auch dann über den Fernseher
wiedergegeben werden können, wenn dieses Gerät sich im
Standby-Modus befindet. (P73)
0 Verwenden Sie das Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel,
um ein 4K- oder 1080p-Video wiederzugeben.
Setup
0 Es sind Einstellungen erforderlich, um die Funktionen
HDMI CEC und HDMI Standby Through zu verwenden.
(P53, 54) Nehmen Sie Einstellungen vor, wenn alle
Anschlüsse vollständig sind.
0 Um digitalen Surround-Sound wie Dolby Digital
wiederzugeben, muss der Audioausgang am
angeschlossenen Blu-ray-Disc-Player oder sonstigen
Gerät auf "Bitstream output" eingestellt sein.
Seite: 317
17
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
5. Anschließen der Audio-Komponenten
a Digitales Koaxialkabel, b Analoges Audiokabel
CD
a
b
Plattenspieler
Anschließen eines CD-Players
Verwenden Sie ein digitales Koaxialkabel, um einen CD-
Player an die DIGITAL IN COAXIAL-Buchse anzuschließen.
Anschließen eines Plattenspielers
Sie können auch einen Plattenspieler mit einem MM-
Tonabnehmer an die PHONO-Buchse anschließen.
0 Wenn der Plattenspieler über einen eingebauten
Audioequalizer verfügt, schließen Sie ihn an eine andere
AUDIO IN-Buchse als die PHONO-Buchse an. Wenn der
Plattenspieler über einen MC-Tonabnehmer verfügt,
installieren Sie einen kompatiblen Audioequalizer
zwischen den Plattenspieler und dieses Gerät.
Verwenden Sie eine beliebige AUDIO IN-Buchse, jedoch
nicht die PHONO-Buchse.
Wenn der Plattenspieler ein Erdungskabel hat, schließen
Sie es an den SIGNAL GND-Anschluss an diesem Gerät an.
Seite: 318
18
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
6. Anschließen weiterer Kabel
a DAB/FM-Antenne, b FM-Zimmerantenne, c Ethernet-Kabel, d Netzkabel
1
d
d
3
c
b
a
2
VSX-S520D VSX-S520
(Modelle für
Nordamerika)
(Modelle für
Nordamerika)
Antennenanschluss
DAB/FM-Antenne (VSX-S520D) : Verbinden Sie die
mitgelieferte DAB/FM-Antenne mit dem ANTENNA DAB/FM-
Anschluss. Stellen Sie sicher, dass der Stecker vollständig
eingesetzt ist, und befestigen Sie diesen anschließend durch
Drehen der Mutter nach rechts. Verwenden Sie eine Reißzwecke
oder Ähnliches, um die Antenne an der Wand zu befestigen.
FM-Zimmerantenne (VSX-S520) : Verbinden Sie die
mitgelieferte FM-Zimmerantenne mit dem ANTENNA FM
UNBAL 75h-Anschluss. Während das Radio eingeschaltet
ist, bewegen Sie die Zimmerantenne durch den Raum, bis
Sie die Position mit dem besten Empfang ermittelt haben.
Netzwerkanschluss
Verbinden Sie dieses Gerät über LAN oder WLAN (Wireless LAN)
mit dem Netzwerk. Sie können Netzwerkfunktionen wie
Internetradio genießen, wenn Sie das Gerät mit einem Netzwerk
verbinden. Bei kabelgebundenem LAN schließen Sie ein Ethernet-
Kabel an die NETWORK-Buchse an (siehe Abbildung). Zum
Verbinden über WLAN wählen Sie "Wireless" in "3. Network
Connection" (P21) bei der ersten Einrichtung (Initial Setup) aus,
dann die gewünschte Einstellungsmethode, dann folgen Sie zum
Einrichten der Verbindung den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Netzkabelanschluss
Schließen Sie das Netzkabel dieses Geräts erst dann an,
wenn alle anderen Anschlüsse vollständig sind.
Seite: 319
19
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Erste Einrichtung
Erste Einrichtung mit dem automatischen Startup-Assistenten
1
3 4
2
Fernbedienung des Fernsehers
Initial Setup startet automatisch
1. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
2. Setzen Sie Batterien in die Fernbedienung dieses Geräts
ein.
3. Drücken Sie Í auf der Fernbedienung. Wenn Sie dieses
Gerät erstmalig einschalten, wird auf dem TV-Gerät
automatisch der Bildschirm Initial Setup angezeigt, auf
dem Sie die erforderlichen Einstellungen für die
Inbetriebnahme vornehmen können.
4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die
Option mit dem Cursors der Fernbedienung
auszuwählen, und drücken Sie ENTER, um Ihre Auswahl
zu bestätigen.
0 Um zum vorigen Bildschirm zurückzukehren, drücken Sie
.
Zum Wiederholen Initial Setup: Wenn Sie den Vorgang
abbrechen oder die Einstellungen der ersten Einrichtung
(Initial Setup) ändern möchten, drücken Sie auf der
Fernbedienung, wählen "Miscellaneous" – "Initial Setup" im
System Setup-Menü aus Home aus und drücken ENTER.
Um die Anzeigesprache erneut auszuwählen, drücken Sie
"OSD Language". (P47)
Initial Setup
Language Select
English
Deutsch
Français
Español
Italiano
Nederlands
Svenska
Русский язык
中文
Seite: 320
20
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
1. Full Auto MCACC
Platzieren Sie das mitgelieferte Mikrofon zur
Lautsprechereinstellung in Hörposition und messen Sie die
von den Lautsprechern ausgegebenen Testtöne. Die
optimalen Lautstärkepegel, Crossoverfrequenzen und
Abstände zur Hörposition werden von diesem Gerät
automatisch für jeden Lautsprecher ermittelt. Außerdem
werden die Equalizer für jeden Lautsprecher automatisch
angepasst, und es wird eine Korrektur der Verzerrung durch
die akustische Beschaffenheit des Raums vorgenommen.
0 Die Kalibrierung dauert insgesamt 3 bis 12 Minuten.
Berücksichtigen Sie, dass die Testtöne von den
Lautsprechern beim Messvorgang bei hohem
Lautstärkepegel erfolgen. Achten Sie darauf, dass der
Raum während der Messung so leise wie möglich ist.
0 Wenn die Stromzufuhr plötzlich unterbrochen wird, sind
die Lautsprecherkabel möglicherweise mit der
Geräterückseite oder anderen Kabeln in Kontakt
gekommen, und die Schutzschaltung wurde ausgelöst.
Verdrillen Sie die Litze und vergewissern Sie sich, dass
sie nach dem Anschließen nicht aus den
Lautsprecherklemmen herausragen.
1. Platzieren Sie das mitgelieferte
Lautsprechereinstellungsmikrofon in Hörposition und
verbinden Sie es mit der MCACC SETUP MIC-Buchse
am Hauptgerät.
Wenn Sie das Mikrofon zur Lautsprechereinstellung auf
einem Stativ platzieren, gehen Sie entsprechend der
Abbildung vor.
0 Um die Full Auto MCACC abzubrechen, trennen Sie
das Mikrofon zur Lautsprechereinstellung ab.
2. Wählen Sie die aktuelle Lautsprecherkonfiguration aus.
Die Darstellung auf dem Bildschirm ändert sich
entsprechend der Kanalanzahl, die Sie unter "Speaker
Channels" auswählen. Berücksichtigen Sie die aktuelle
Darstellung, wenn Sie die Einstellungen vornehmen.
Verwenden Sie diesen Bildschirm außerdem, um
anzugeben, ob Sie einen Subwoofer angeschlossen
haben.
0 Wenn Sie einen Subwoofer angeschlossen haben,
überprüfen Sie den Einschaltstatus und die Lautstärke
des Subwoofers. Die niedrigen Frequenzen des
Subwoofers sind möglicherweise nicht eindeutig zu
hören. Stellen Sie den Lautstärkepegel mindestens auf
die Hälfte ein.
3. Es werden Testtöne ausgegeben. Zunächst werden die
angeschlossenen Lautsprecher sowie die
Umgebungsgeräusche ermittelt.
4. Bei Anzeige der Messergebnisse wählen Sie "Next" aus
und drücken ENTER auf der Fernbedienung. Es werden
erneut Testtöne ausgegeben, und es werden
automatisch Einstellungen wie optimaler Lautstärkepegel
und Crossover-Frequenz vorgenommen.
5. Wenn die Messung abgeschlossen ist, wird das
Messergebnis angezeigt.
Drücken Sie die Cursortasten / auf der
Fernbedienung, um die Einstellungen zu überprüfen.
Drücken Sie ENTER, wenn "Save" ausgewählt ist, um
die Einstellungen zu speichern.
6. Trennen Sie das Mikrofon zur Lautsprechereinstellung
ab.Sie können keine anderen Menüoptionen verwenden,
solange das Mikrofon angeschlossen ist.
2. Source Connection
Vergewissern Sie sich, dass alle Eingangsquellen korrekt
angeschlossen sind. Folgen Sie den Anweisungen, wählen
Sie die zu bestätigende Eingangsquelle aus, starten Sie die
Wiedergabe vom ausgewählten Player und vergewissern
Sie sich, dass sowohl Bildausgabe über den Fernseher als
auch Klangausgabe erfolgen.
MCACC
SETUP MIC
Select how many speakers you have.
5.1 ch
Seite: 321
21
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
3. Network Connection
Richten Sie die WLAN-Verbindung mit einem Zugangspunkt
wie einem WLAN-Router ein. Es gibt die folgenden beiden
WLAN-Anschlussmöglichkeiten:
"Scan Networks": Suchen Sie mit diesem Gerät nach
einem Zugangspunkt. Bringen Sie zuvor die SSID des
Zugangspunkts in Erfahrung.
"Use iOS Device (iOS7 or later)": Teilen Sie die WLAN-
Einstellungen des iOS-Geräts mit diesem Gerät.
Wenn Sie "Scan Networks" auswählen, gibt es zwei weitere
mögliche Verbindungsmethoden. Überprüfen Sie
Folgendes:
0 "Enter Password": Geben Sie das Passwort bzw. den
Schlüssel für den Zugangspunkt ein, mit dem eine
Verbindung hergestellt werden soll.
0 "Push Button": Wenn der Zugangspunkt über eine
Taste zum automatischen Verbinden verfügt, können Sie
die Verbindung ohne Passworteingabe herstellen.
0 Wird die SSID des Zugangspunkts nicht angezeigt, so
wählen Sie im Bildschirm mit der SSID-Liste "Other..." mit
der -Taste auf der Fernbedienung aus, drücken
ENTER und folgen den Anweisungen auf dem
Bildschirm.
Tastatureingabe: Zum Wechseln zwischen Groß- und
Kleinschreibung wählen Sie "A/a" auf dem Bildschirm aus
und drücken ENTER. Um auszuwählen, ob das Passwort
mit " * " maskiert oder im Klartext angezeigt werden soll,
drücken Sie +Fav auf der Fernbedienung. Mit CLEAR
werden alle eingegebenen Zeichen gelöscht.
Datenschutzerklärung: Bei der Einrichtung des Netzwerks
werden Sie aufgefordert, die Datenschutzerklärung zu
akzeptieren. Wählen Sie "Yes" und drücken Sie ENTER, um
die Datenschutzerklärung zu akzeptieren.
4. Audio Return Channel
Wenn Sie einen Fernseher angeschlossen haben, von dem
ARC unterstützt wird, wählen Sie "Yes" aus. Die ARC-
Einstellung dieses Geräts wird aktiviert, und Sie können die
Audiosignale des Fernsehers über dieses Gerät ausgeben.
0 Wenn Sie "Yes" auswählen, ist die HDMI CEC-Funktion
aktiviert, und der Stromverbrauch ist im Standby-Modus
erhöht.
Wi-Fi Setup
Ðáóó÷ïòä
When finished, select the "OK" key.
A/a
All Erase
OK
A/a
a b c d e f g h i j k l m
n o p q r s t u v w x y z
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 - ^ \
, . / ; : @ [ ]
Hide/Show
Seite: 322
22
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Wiedergabe
Wiedergabe von AV-Komponenten
Grundlegende Funktionen
Führen Sie die Wiedergabe einer AV-Komponente oder
eines TV-Geräts aus, die/das über ein HDMI-Kabel oder ein
anderes Kabel mit diesem Gerät verbunden ist.
1. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
2. Drücken Sie auf der Fernbedienung den
Eingangsselektor (a) mit dem Namen der Buchse, an die
der Player angeschlossen ist, um den entsprechenden
Eingang auszuwählen.
Drücken Sie beispielsweise BD/DVD, um den Player
wiederzugeben, der an die BD/DVD-Buchse
angeschlossen ist. Drücken Sie TV, um den Fernsehton
wiederzugeben.
0 Beachten Sie, dass der Eingang automatisch
gewechselt wird, wenn die CEC-Linkfunktion
verfügbar ist und ein CEC-kompatibler Fernseher bzw.
Player mithilfe einer HDMI-Verbindung an dieses
Gerät angeschlossen wird.
3. Starten Sie die Wiedergabe am Player.
4. Passen Sie die Lautstärke mit VOL+/– (b) an.
a
b
Seite: 323
23
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Internetradio
Grundlegende Funktionen
Wenn dieses Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist,
können Sie TuneIn und weitere voreingestellte
Internetradio-Dienste wiedergeben.
Je nach Internetradio-Service muss der Benutzer sich
möglicherweise zunächst vom Computer aus registrieren.
1. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
2. Drücken Sie NET auf der Fernbedienung.
3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um mit
den Cursortasten Radiosender und Programme
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER (b), um
wiederzugeben. Die Wiedergabe beginnt, wenn der
Buffer 100 % erreicht hat.
0 Drücken Sie (c), um zum vorigen Bildschirm
zurückzukehren.
0 Wenn Sie keinen Netzwerkdienst auswählen können, ist
die Auswahl nach dem Starten der Netzwerkfunktion
verfügbar.
Informationen zu TuneIn Radio
Drücken Sie ENTER (b) auf der Fernbedienung, um
während der Wiedergabe das TuneIn Radio zu öffnen.
Add to My Presets: Registriert den übertragenen
Radiosender oder das übertragene Programm in "My
Presets". Nach erfolgter Registrierung wird "My Presets" in
der Ebene unter TuneIn Radio angezeigt. Um die
Wiedergabe zu starten, wählen Sie das gewünschte
Programm unter "My Presets" aus.
Remove from My Presets: Löscht einen Radiosender
oder ein Programm aus "My Presets" im TuneIn Radio.
Pandora® (nur USA)
Pandora ist ein kostenloser personalisierter
Internetradiodienst zur Wiedergabe von Musik, die Sie
kennen, sowie zum Entdecken von Musik, die Sie lieben
werden. Wählen Sie "Pandora" aus und führen Sie dann
folgende Schritte aus:
1. Verwenden Sie / (a) auf der Fernbedienung, um "I
have a Pandora Account" oder "I’m new to Pandora"
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER (b).
Wenn Sie neu bei Pandora sind, wählen Sie "I’m new to
Pandora". Sie sehen dann einen Aktivierungscode auf
Ihrem TV-Bildschirm. Bitte schreiben Sie sich diesen
Code auf. Verwenden Sie einen mit dem Internet
verbundenen Computer und navigieren Sie zu
www.pandora.com/pioneer. Geben Sie Ihren
Aktivierungscode ein und folgen Sie den Anweisungen,
um Ihr Pandora-Konto und Ihre personalisierten
Pandora-Sender einzurichten. Sie können Ihre Sender
erstellen, indem Sie Ihre Lieblingstitel und Interpreten
eingeben, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Nachdem
Sie Ihren Account und die Sender eingerichtet haben,
drücken Sie ENTER (b) an Ihrem Receiver, um Ihr
personalisiertes Pandora wiederzugeben.
Wenn Sie bereits über einen Pandora-Account verfügen,
können Sie ihn dem Receiver hinzufügen, indem Sie "I
have a Pandora Account" auswählen und sich mit Ihrer
E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort anmelden.
2. Zur Wiedergabe eines Senders wählen Sie mit / (a)
auf der Fernbedienung den Sender aus Ihrer Senderliste
aus und drücken dann ENTER (b). Die Wiedergabe
startet und der Wiedergabe-Bildschirm erscheint.
a
c
b
1
Seite: 324
24
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Neuen Sender erstellen: Geben Sie den Namen eines
Titels, Künstlers oder Genres ein und Pandora erstellt
anhand der musikalischen Qualitäten des Titels, Künstlers
oder Genres einen einzigartigen Radiosender für Sie.
Bezüglich des Pandora-Menüs: Bei der Wiedergabe
eines Radiosenders werden auf dem Bildschirm Symbole
angezeigt. Wenn Sie ein Symbol mit / (a) auf der
Fernbedienung auswählen und ENTER (b) drücken,
können Sie Folgendes tun:
(Mir gefällt dieser Track):
Geben sie einem Titel ein “thumbs-up” und Pandora spielt
mehr Musik, die ähnlich ist.
(Mir gefällt dieser Track nicht) :
Geben Sie einem Titel ein “thumbs-down” und Pandora
entfernt diesen Titel aus dem aktuellen Sender.
:
Finden Sie automatisch Sender, die auf Basis von Genre,
bestimmten Künstlern und Songs zu Ihren Präferenzen
passen, und löschen Sie die Sender, die Sie nicht
wünschen.
Seite: 325
25
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Spotify
Wi-Fi
PioneerVSX-XXXXXXXX
b
d
e
c
a
1
2
3
4
Grundlegende Funktionen
Die Wiedergabe von Spotify Connect ist möglich, wenn Sie
dieses Gerät mit dem Netzwerk verbinden, mit dem auch
Ihr Smartphone oder Tablet verbunden ist. Zum Verwenden
von Spotify Connect muss die Spotify-App auf Ihrem
Smartphone oder Tablet installiert sein, und Sie müssen
über ein Spotify-Premiumkonto verfügen.
1. Verbinden Sie das Smartphone mit dem gleichen
Netzwerk wie dieses Gerät.
2. Klicken Sie im Track-Wiedergabebildschirm der Spotify-
App auf die Connect-Schaltfläche.
3. Wählen Sie dieses Gerät aus.
4. Dieses Gerät wird automatisch eingeschaltet, der
Eingangsselektor zu NET gewechselt und das Streaming
von Spotify gestartet.
0 Wenn "Hardware" – "Power Management" – "Network
Standby" auf "Off" im System Setup-Menü unter Home
eingestellt ist, schalten Sie das Gerät manuell ein und
drücken NET auf der Fernbedienung.
0 Informationen zu Spotify-Einstellungen finden Sie unter:
www.spotify.com/connect/
0 Die Spotify-Software benötigt Lizenzen dritter Parteien,
die Sie hier finden:
www.spotify.com/connect/third-party-licenses
Die folgenden Fernbedienungsvorgänge sind ebenfalls
möglich.
(a) Mit dieser Taste werden die angezeigten
Titelinformationen während der Wiedergabe gewechselt.
(b) Mit dieser Taste wird der vorige Track wiedergegeben.
(c) Mit dieser Taste können Sie Wiederholung/zufällige
Wiedergabe starten. Durch mehrmaliges Drücken dieser
Taste wird zwischen den Wiederholungsmodi
umgeschaltet.
(d) Mit dieser Taste wird die Wiedergabe pausiert. Wird die
Taste bei pausierter Wiedergabe gedrückt, so wird die
Wiedergabe fortgesetzt.
(e) Mit dieser Taste wird der nächste Track wiedergegeben.
Seite: 326
26
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Music Server
Das Streaming von Musikdateien, die auf PCs oder NAS-
Geräten gespeichert sind, welche mit demselben Netzwerk
wie dieses Gerät verbunden sind, ist möglich.
Netzwerkserver, mit denen dieses Gerät kompatibel ist,
sind PCs, auf denen Player mit Serverfunktionalität von
Windows Media® Player 11 oder 12 installiert sind, sowie
NAS mit Heimnetzwerkfunktion. Sie müssen
möglicherweise vorab einige Einstellungen vornehmen, um
Windows Media® Player 11 oder 12 zu verwenden.
Beachten Sie, dass ausschließlich Musikdateien, die in der
Windows Media® Player-Bibliothek registriert sind,
wiedergegeben werden können.
Konfigurieren von Windows Media® Player
∫ Windows Media® Player 11
1. Schalten Sie Ihren PC ein und starten Sie Windows
Media® Player 11.
2. Wählen Sie im Menü "Library" die Option "Media
Sharing" aus, um ein Dialogfeld zu öffnen.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Share my media"
und klicken Sie auf "OK", um die kompatiblen Geräte
anzuzeigen.
4. Wählen Sie dieses Gerät aus, klicken Sie auf "Allow" und
setzen Sie neben dem Symbol für dieses Gerät ein
Häkchen.
5. Klicken Sie auf "OK", um den Dialog zu schließen.
0 Je nach Version von Windows Media® Player können
sich die Namen der auswählbaren Elemente
unterscheiden.
∫ Windows Media® Player 12
1. Schalten Sie Ihren PC ein und starten Sie Windows
Media® Player 12.
2. Wählen Sie im Menü "Stream" die Option "Turn on media
streaming" aus, um ein Dialogfeld zu öffnen.
0 Wenn Medienstreaming bereits eingeschaltet ist, wählen
Sie "Weitere Datenstromoptionen..." im Menü
"Datenstrom", um die Player im Netzwerk aufzulisten und
gehen Sie dann zu Schritt 4.
3. Klicken Sie auf "Turn on media streaming", um eine Liste
der Player im Netzwerk anzuzeigen.
4. Wählen Sie dieses Gerät in "Media streaming options"
aus und überprüfen Sie, dass es auf "Allow" eingestellt
ist.
5. Klicken Sie auf "OK", um den Dialog zu schließen.
0 Je nach Version von Windows Media® Player können
sich die Namen der auswählbaren Elemente
unterscheiden.
Wiedergabe
1. Starten Sie den Server (Windows Media® Player 11,
Windows Media® Player 12 oder NAS-Gerät), der die
wiederzugebenden Musikdateien enthält.
2. Vergewissern Sie sich, dass PCs und/oder NAS korrekt
mit dem gleichen Netzwerk wie dieses Gerät verbunden
sind.
3. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
4. Drücken Sie NET auf der Fernbedienung.
5. Wählen Sie mit den Cursortasten auf der Fernbedienung
"Music Server" aus und drücken Sie dann ENTER (b).
6. Wählen Sie den gewünschten Server mit den Cursortasten
auf der Fernbedienung aus und drücken Sie ENTER (b), um
eine Liste der verfügbaren Elemente zu öffnen.
a
c
d
b
e
f
g
h
1
Seite: 327
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
27
D
E
7. Wählen Sie mit den Cursortasten auf der Fernbedienung die
Musikdatei aus, die wiedergegeben werden soll, und drücken
Sie dann ENTER (b), um die Wiedergabe zu starten. Drücken
Sie (d), um zum vorigen Bildschirm zurückzukehren.
0 Wenn "No Item." angezeigt wird, überprüfen Sie die Netzwerkverbindung.
0 Je nach Server und Freigabe-Einstellungen kann das Gerät ihn
möglicherweise nicht erkennen oder es können u. U. keine der
Musikdateien wiedergeben werden. Darüber hinaus kann das Gerät
nicht auf Bilder und Videos zugreifen, die auf Servern gespeichert sind.
0 Bei Musikdateien auf Servern können bis zu 20.000 Tracks pro Ordner angezeigt
werden, und die Ordner können bis zu 16-stufig verschachtelt werden.
Die folgenden Fernbedienungsvorgänge sind ebenfalls möglich.
(a) Wenn die Ordner oder Dateilisten nicht auf einen
Bildschirm passen, können Sie hiermit blättern.
(c) Mit dieser Taste werden die angezeigten Titelinformationen
während der Wiedergabe gewechselt. Mit dieser Taste können
Sie während der Anzeige von Ordnern oder Dateilisten zum
Wiedergabebildschirm zurückkehren.
(e) Mit dieser Taste wird der vorige Track wiedergegeben.
(f) Mit dieser Taste können Sie Wiederholung/zufällige
Wiedergabe starten. Durch mehrmaliges Drücken dieser Taste
wird zwischen den Wiederholungsmodi umgeschaltet.
(g) Mit dieser Taste wird die Wiedergabe pausiert. Wird die Taste bei
pausierter Wiedergabe gedrückt, so wird die Wiedergabe fortgesetzt.
(h) Mit dieser Taste wird der nächste Track wiedergegeben.
Ferngesteuerte Wiedergabe von einem PC
Sie können dieses Gerät verwenden, um Musikdateien
abzuspielen, die auf Ihrem PC gespeichert sind, indem Sie den PC
innerhalb Ihres Heimnetzwerks betreiben. Das Gerät unterstützt
die Remotewiedergabe mit Windows Media® Player 12.
1. Schalten Sie Ihren PC ein und starten Sie Windows Media® Player 12.
2. Öffnen Sie das "Stream"-Menü und überprüfen Sie, dass "Allow remote
control of my Player..." markiert ist. Klicken Sie auf "Turn on media
streaming", um eine Liste der Player im Netzwerk anzuzeigen.
3. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
4. Wählen Sie die mit Windows Media® Player 12
wiederzugebende Musikdatei aus und klicken Sie sie mit der
rechten Maustaste an. Zur Remotewiedergabe einer Musikdatei
auf einem anderen Server öffnen Sie in "Other Libraries" den
Zielserver und wählen die wiederzugebende Musikdatei aus.
5. Wählen Sie dieses Gerät in "Play to" aus, um das Fenster "Play to" in
Windows Media® Player 12 zu öffnen, und starten Sie die Wiedergabe
am Gerät. Wenn auf Ihrem PC Windows® 8.1 ausgeführt wird, klicken
Sie auf "Play to" und wählen dann dieses Gerät aus.
Bei PCs mit Windows® 10 klicken Sie auf "Cast to Device" und wählen
dieses Gerät aus. Bedienvorgänge während der Remotewiedergabe
können am PC im Fenster "Play to" vorgenommen werden. Der
Wiedergabebildschirm wird auf dem Fernseher angezeigt, der am
HDMI-Anschluss dieses Gerätes angeschlossen ist.
6. Stellen Sie die Lautstärke mit der Lautstärkeleiste im Fenster "Play to" ein.
0 Manchmal kann die Lautstärke, die im Fenster für die ferngesteuerte
Wiedergabe angezeigt wird, von der abweichen, die auf dem Display
des Geräts erscheint. Wird die Lautstärke am Gerät geregelt, wird dies
darüber hinaus nicht im Fenster "Play to" widergespiegelt.
0 Die Remote-Wiedergabe ist nicht möglich, wenn ein
Netzwerkdienst genutzt wird oder Musikdateien auf
einem USB-Speichergerät wiedergegeben werden.
0 Je nach Version von Windows® können sich die Namen
der auswählbaren Elemente unterscheiden.
Unterstützte Audioformate
Dieses Gerät unterstützt die folgenden Musikdateiformate. Eine
Remotewiedergabe von FLAC, DSD und Dolby TrueHD wird nicht unterstützt.
MP3 (.mp3/.MP3):
0 Unterstützte Formate: MPEG-1/MPEG-2 Audio Layer-3
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 8 kbps und 320 kbps und VBR.
WMA (.wma/.WMA):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 5 kbps und 320 kbps und VBR.
0 Die Formate WMA Pro/Voice/WMA Lossless werden nicht unterstützt.
WAV (.wav/.WAV):
WAV-Dateien enthalten unkomprimiertes digitales PCM-Audio.
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
AIFF (.aiff/.aif/.aifc/.afc/.AIFF/.AIF/.AIFC/.AFC):
AIFF-Dateien enthalten unkomprimiertes digitales PCM-Audio.
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
AAC (.aac/.m4a/.mp4/.3gp/.3g2/.AAC/.M4A/.MP4/.3GP/
.3G2):
0 Unterstützte Formate: MPEG-2/MPEG-4 Audio
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 8 kbps und 320 kbps und VBR.
FLAC (.flac/.FLAC):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
LPCM (Linear PCM):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz
0 Quantisierungsbit: 16 Bit
Apple Lossless (.m4a/.mp4/.M4A/.MP4):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 16 Bit, 24 Bit
DSD (.dsf/.dff/.DSF/.DFF):
0 Unterstützte Formate: DSF/DSDIFF
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 2,8 MHz, 5,6 MHz
0 Dateien mit variabler Bitrate (VBR) werden unterstützt. Die Wiedergabezeit
kann jedoch möglicherweise nicht korrekt angezeigt werden.
0 Die ferngesteuerte Wiedergabe unterstützt nicht die
ununterbrochene Wiedergabe.
Seite: 328
28
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
USB-Speichergerät
e
g
h
f
a
c
b
d
1
2
Grundlegende Wiedergabe
Sie können Musikdateien wiedergeben, die sich auf einem
USB-Speichergerät befinden.
1. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf
denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
2. Stecken Sie Ihr USB-Speichergerät mit den Musikdateien
in den USB-Port an der Vorderseite dieses Geräts ein.
3. Drücken Sie "USB" auf der Fernbedienung.
0 Wenn die Anzeige "USB" auf dem Display blinkt, überprüfen
Sie, ob das USB-Speichergerät korrekt angeschlossen ist.
0 Entfernen Sie nicht das USB-Speichergerät, das an dieses Gerät
angeschlossen ist, solange "Connecting…" auf dem Display angezeigt wird.
Dies kann zu Datenverlust führen oder eine Fehlfunktion verursachen.
4. Drücken Sie beim nächsten Bildschirm ENTER (b) auf der Fernbedienung.
Die Liste der Ordner und Musikdateien auf dem USB-Speichergerät werden
angezeigt. Wählen Sie den Ordner mit den Cursortasten aus und drücken
Sie ENTER (b), um Ihre Auswahl zu bestätigen.
0 Drücken Sie (d), um zum vorigen Bildschirm zurückzukehren.
5. Wählen Sie mit den Cursortasten auf der Fernbedienung die Musikdatei
aus und drücken Sie ENTER (b), um die Wiedergabe zu starten.
0 Der USB-Anschluss dieses Geräts entspricht dem USB 2.0-Standard. Die
Übertragungsgeschwindigkeit kann für einige wiederzugebende Inhalte
unzureichend sein, wodurch es zu Unterbrechungen des Sounds kommen kann.
Die folgenden Fernbedienungsvorgänge sind ebenfalls möglich.
(a) Wenn die Ordner oder Dateilisten nicht auf einen
Bildschirm passen, können Sie hiermit blättern.
(c) Mit dieser Taste werden die angezeigten Titelinformationen
während der Wiedergabe gewechselt. Mit dieser Taste
können Sie während der Anzeige von Ordnern oder
Dateilisten zum Wiedergabebildschirm zurückkehren.
(e) Mit dieser Taste wird der vorige Track wiedergegeben.
(f) Mit dieser Taste können Sie Wiederholung/zufällige
Wiedergabe starten. Durch mehrmaliges Drücken dieser Taste
wird zwischen den Wiederholungsmodi umgeschaltet.
(g) Mit dieser Taste wird die Wiedergabe pausiert. Wird die Taste bei
pausierter Wiedergabe gedrückt, so wird die Wiedergabe fortgesetzt.
(h) Mit dieser Taste wird der nächste Track wiedergegeben.
Seite: 329
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
29
D
E
USB-Speichergerätsanforderungen
0 Beachten Sie, dass der Betrieb von USB-
Speichergeräten nicht immer garantiert werden kann.
0 Dieses Gerät unterstützt USB-Speichergeräte, die den
USB-Massenspeichergeräteklasse-Standard erfüllen.
Das Gerät ist außerdem kompatibel mit USB-
Speichergeräten mit den Dateisystemformaten FAT16
und FAT32.
0 Wenn auf dem USB-Speichergerät Partitionen angelegt
wurden, wird jede Partition als unabhängiges Gerät
behandelt.
0 Es können bis zu 20.000 Tracks pro Ordner angezeigt
werden, und die Ordner können bis zu 16-stufig
verschachtelt werden.
0 USB-Hubs und USB-Speichergeräte mit Hubfunktion
werden nicht unterstützt. Schließen Sie diese Geräte
nicht an das Gerät an.
0 USB-Speichergeräte mit Sicherheitsfunktion werden auf
diesem Gerät nicht unterstützt.
0 Wenn Sie eine USB-Festplatte an den USB-Anschluss
des Gerätes anschließen, empfehlen wir Ihnen die
Verwendung seines Wechselstromnetzadapters für die
Stromversorgung.
0 Medien, die in den USB-Kartenleser eingesetzt werden,
stehen bei dieser Funktion möglicherweise nicht zur
Verfügung. Außerdem ist es je nach USB-Speichergerät
möglich, dass die Inhalte nicht korrekt gelesen werden
können.
0 Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für Verluste
oder Beschädigungen von Daten, die auf einem USB-
Speichergerät gespeichert sind, wenn dieses
Speichergerät mit dem Gerät verwendet wird. Wir
empfehlen Ihnen, wichtige Musikdateien im Vorfeld zu
sichern.
Unterstützte Audioformate
Für die Wiedergabe vom Server und von einem USB-
Speichergerät unterstützt dieses Gerät die folgenden
Musikdateiformate. Beachten Sie, dass Audiodateien, die
urheberrechtlich geschützt sind, auf diesem Gerät nicht
wiedergegeben werden können.
MP3 (.mp3/.MP3):
0 Unterstützte Formate: MPEG-1/MPEG-2 Audio Layer 3
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 8 kbps und 320 kbps und
VBR.
WMA (.wma/.WMA):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 5 kbps und 320 kbps und
VBR.
0 Die Formate WMA Pro/Voice/WMA Lossless werden
nicht unterstützt.
WAV (.wav/.WAV):
WAV-Dateien enthalten unkomprimiertes digitales PCM-
Audio.
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
AIFF (.aiff/.aif/.aifc/.afc/.AIFF/.AIF/.AIFC/.AFC):
AIFF-Dateien enthalten unkomprimiertes digitales PCM-
Audio.
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
AAC (.aac/.m4a/.mp4/.3gp/.3g2/.AAC/.M4A/.MP4/.3GP/
.3G2):
0 Unterstützte Formate: MPEG-2/MPEG-4 Audio
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz
0 Unterstützte Bitraten: Zwischen 8 kbps und 320 kbps und
VBR.
FLAC (.flac/.FLAC):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 8 Bit, 16 Bit, 24 Bit
Apple Lossless (.m4a/.mp4/.M4A/.MP4):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Quantisierungsbit: 16 Bit, 24 Bit
DSD (.dsf/.dff/.DSF/.DFF):
0 Unterstützte Formate: DSF/DSDIFF
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 2,8 MHz, 5,6 MHz
Dolby TrueHD (.vr/.mlp/.VR/.MLP):
0 Unterstützte Abtastfrequenzen: 44,1 kHz, 48 kHz, 64
kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
0 Dateien mit variabler Bitrate (VBR) werden unterstützt.
Die Wiedergabezeit kann jedoch möglicherweise nicht
korrekt angezeigt werden.
0 Dieses Gerät unterstützt die ununterbrochene
Wiedergabe des USB-Speichergeräts unter den
folgenden Bedingungen.
Wenn WAV, FLAC und Apple Lossless wiedergegeben
werden und kontinuierlich das gleiche Format, die
Abtastfrequenz, die gleichen Kanäle und die gleiche
Quantisierungsbitrate wiedergegeben werden
Seite: 330
30
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
AirPlay®
Pioneer VSX-XXXX
iPhone
Wi-Fi
1 3
4
5
2
Grundlegende Wiedergabe
Es ist eine drahtlose Wiedergabe von Musikdateien auf
Geräten wie iPhone®, iPod touch® oder iPad® möglich,
welche mit dem gleichen Zugangspunkt wie dieses Gerät
verbunden sind.
0 Aktualisieren Sie das Betriebssystem auf Ihrem iOS-
Gerät auf die aktuelle Version.
1. Verbinden Sie das iOS-Gerät mit dem Zugangspunkt.
2. Drücken Sie NET.
3. Tippen Sie auf das AirPlay-Symbol im
Kontrollzentrum des iOS-Geräts, wählen Sie aus der
angezeigten Liste von Geräten dieses Gerät aus und
tippen Sie auf "Done".
4. Die Musikdateien auf dem iOS-Gerät werden
wiedergegeben.
0 Die Network Standby-Funktion ist standardmäßig
aktiviert. Wenn Sie die Schritte 3 und 4 oben ausführen,
wird dieses Gerät automatisch eingeschaltet, und die
Eingabe wird zu "NET" gewechselt. Um den
Stromverbrauch im Standby-Modus zu verringern,
drücken Sie die -Taste auf der Fernbedienung und
legen dann im angezeigten Home-Menü für "System
Setup" – "Hardware" – "Power Management" – "Network
Standby" den Wert "Off" fest.
0 Aufgrund der Eigenschaften der drahtlosen AirPlay-
Technologie kann der Ton auf diesem Gerät im Vergleich
zum Ton, der auf dem Bluetooth-fähigen Gerät
wiedergegeben wird, leicht verzögert sein.
Sie können auch Musikdateien auf dem Computer mit
iTunes wiedergeben (Version 10.2 oder höher).
Vergewissern Sie sich vor Inbetriebnahme, dass dieses
Gerät und der PC mit dem gleichen Netzwerk verbunden
sind. Drücken Sie dann NET an diesem Gerät. Klicken Sie
in iTunes auf das AirPlay-Symbol , wählen Sie aus der
angezeigten Liste dieses Gerät aus und starten Sie die
Wiedergabe einer Musikdatei.
Seite: 331
31
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
BLUETOOTH®-Wiedergabe
Pairing Wiedergabe Pairing
1. Wenn Sie die -Taste auf der Fernbedienung drücken,
wird "Now Pairing..." auf dem Display dieses Geräts
angezeigt, und der Pairing-Modus wird aktiviert.
2. Aktivieren Sie die BLUETOOTH-Funktion beim
BLUETOOTH-fähigen Gerät und wählen Sie aus der
angezeigten Liste dieses Gerät aus. Wenn ein Passwort
erforderlich ist, geben Sie "0000" ein.
0 Zum Anschließen eines weiteren BLUETOOTH-fähigen
Geräts halten Sie die -Taste gedrückt, bis "Now
Pairing..." angezeigt wird, und führen dann den oben
beschriebenen Schritt 2 aus. Dieses Gerät kann die
Daten von bis zu acht gepaarten Geräten speichern.
0 Der Empfangsbereich beträgt etwa 15 Meter. Beachten
Sie, dass die Verbindung mit BLUETOOTH-fähigen
Geräten nicht garantiert werden kann.
Wiedergabe
1. Wenn das Gerät eingeschaltet ist, führen Sie das
Verbindungsverfahren am BLUETOOTH-fähigen Gerät
aus.
2. Der Eingangsselektor dieses Geräts wird automatisch
auf "BT AUDIO" eingestellt.
3. Geben Sie die Musikdateien wieder. Erhöhen Sie die
Lautstärke des BLUETOOTH-fähigen Geräts auf den
gewünschten Pegel.
0 Aufgrund der Eigenschaften der BLUETOOTH-
Funktechnologie können die Audiosignale von diesem
Gerät im Vergleich zum BLUETOOTH-fähigen Gerät
leicht verzögert wiedergegeben werden.
PioneerVSX-XXXX
1
2
PioneerVSX-XXXXX
1
2
Seite: 332
32
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Wiedergabe von FM/DAB-Radio
Wiedergabe von FM-Radio
Automatische Sendersuche
1. Drücken Sie mehrfach TUNER auf der Fernbedienung,
um "FM" auf dem Display auszuwählen.
2. Drücken Sie MODE (e) auf der Fernbedienung, sodass
"AUTO" auf dem Display angezeigt wird.
3. Wenn Sie die /-Cursortasten (a) auf der
Fernbedienung drücken, wird automatisch nach
Radiosendern gesucht, bis ein Sender gefunden wird.
Wenn ein Radiosender ausgewählt ist, leuchtet "TUNED"
auf dem Display. Bei Empfang eines Stereo-FM-Senders
leuchtet die "FM STEREO"-Anzeige auf.
0 Es werden keine Audiosignale wiedergegeben, wenn die
"TUNED"-Anzeige nicht leuchtet.
Bei schlechtem FM-Senderempfang
Der Empfang von Radiowellen kann durch
Gebäudestrukturen und Umweltbedingungen beeinträchtigt
werden. Wählen Sie in diesem Fall den gewünschten
Sender manuell aus wie unter "Manuelle Sendersuche"
angegeben.
Manuelle Sendersuche
1. Drücken Sie mehrfach TUNER auf der Fernbedienung,
um "FM" auf dem Display auszuwählen.
2. Drücken Sie MODE (e) auf der Fernbedienung, sodass
"AUTO" auf dem Display ausgeblendet wird.
3. Halten Sie die /-Cursortasten (a) auf der
Fernbedienung gedrückt und wählen Sie den
gewünschten Radiosender aus.
0 Die Frequenz ändert sich in 1er-Schritten bei jedem
Drücken der Taste. Die Frequenz ändert sich
kontinuierlich, wenn die Taste gehalten wird, und stoppt,
wenn sie losgelassen wird. Suchen Sie durch Anschauen
des Displays.
Zurück zur automatischen Sendersuche
Drücken Sie noch einmal MODE (e) auf der Fernbedienung,
sodass "AUTO" auf dem Display angezeigt wird. Es wird
automatisch ein Radiosender eingestellt.
Einstellen des Frequenzschritts (Modelle für
Nordamerika)
Drücken Sie die -Taste auf der Fernbedienung, um
"System Setup" – "Miscellaneous" – "Tuner" – "FM
Frequency Step" und dann den Frequenzschritt für Ihre
Region auszuwählen. Beachten Sie, dass alle
Radiovoreinstellungen gelöscht werden, wenn diese
Einstellung geändert wird.
Verwenden von RDS (europäische Modelle)
RDS steht für das Radio Data System und ist ein Verfahren
zur Übertragung von Daten in FM-Radiosignalen. In
Regionen mit RDS wird der Name des Radiosenders
angezeigt, wenn Sie einen Radiosender einstellen, der
Programminformationen überträgt. Wenn Sie in diesem Fall
(b) auf der Fernbedienung drücken, stehen Ihnen die
folgenden Funktionen zur Verfügung.
Anzeigen von Textinformationen (Radiotext)
1. Wenn der Name des Radiosenders auf dem Display
angezeigt wird, drücken Sie einmal (b) auf der
Fernbedienung.
Der vom Sender übertragene Radiotext (RT) läuft über
das Display. "No Text Data" wird angezeigt, wenn keine
Textinformationen verfügbar sind.
0 Es können ungewöhnliche Zeichen angezeigt werden,
wenn das Gerät Zeichen empfängt, die nicht unterstützt
werden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine
Fehlfunktion. Wenn das Sendersignal schwach ist,
werden möglicherweise keine Informationen angezeigt.
Sendersuche nach Programmtyp
1. Wenn der Name des Radiosenders auf dem Display
angezeigt wird, drücken Sie zweimal (b) auf der
Fernbedienung.
a
b
c
d
e
1
Seite: 333
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
33
D
E
2. Drücken Sie die /-Cursortasten (a) auf der
Fernbedienung, um den gewünschten Programmtyp
auszuwählen, und dann ENTER (a), um die Suche zu
starten.
Die Programmtypen werden wie folgt angezeigt:
None
News (Aktuelle Berichte)
Affairs (Aktuelles Zeitgeschehen)
Info (Informationen)
Sport
Educate (Bildung)
Drama
Culture
Science(Wissenschaft und Technik)
Varied
Pop M (Popmusik)
Rock M (Rockmusik)
Easy M (Musik für unterwegs)
Light M (Leichte Klassik)
Classics (Ernste Klassik)
Other M (Andere Musik)
Weather
Finance
Children (Kinderprogramme)
Social (Gesellschaftliche Angelegenheiten)
Religion
Phone In
Travel
Leisure
Jazz (Jazzmusik)
Country (Countrymusik)
Nation M (Nationalmusik)
Oldies (Oldie-Musik)
Folk M (Folkmusik)
Document (Dokumentationen)
0 Die angezeigten Informationen stimmen möglicherweise
nicht mit den übertragenen Inhalten überein.
3. Wenn ein Radiosender gefunden wurde, blinkt der Name
des Senders auf dem Display. Drücken Sie
währenddessen ENTER (a), um die Wiedergabe des
Senders zu starten. Wenn Sie ENTER (a) nicht drücken,
wird die Sendersuche fortgesetzt.
0 Wenn keine Sender gefunden wurden, wird die Meldung
"Not Found" angezeigt.
0 Es können ungewöhnliche Zeichen angezeigt werden,
wenn das Gerät Zeichen empfängt, die nicht unterstützt
werden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine
Fehlfunktion. Wenn das Sendersignal schwach ist,
werden möglicherweise keine Informationen angezeigt.
Wiedergabe von DAB-Digitalradio (VSX-
S520D)
1. Drücken Sie mehrfach TUNER auf der Fernbedienung,
um "DAB" auf dem Display auszuwählen.
0 Wenn Sie DAB erstmalig auswählen, wird automatisch
im DAB-Band 3 nach Multiplexen (d. h. Sendern)
gesucht, die in Ihrer Region verfügbar sind.
0 Sobald der Suchlauf abgeschlossen ist, wird der erste
gefundene Sender ausgewählt.
0 Wenn ein neuer DAB-Sender verfügbar ist oder Sie
umziehen, drücken Sie die -Taste auf der
Fernbedienung und stellen dann im angezeigten
Home-Menü "System Setup" "Miscellaneous" –
"Tuner" – "DAB Auto Scan" ein.
2. Wählen Sie den gewünschten Radiosender mit den
Cursortasten / (a) auf der Fernbedienung aus.
Ändern der Anzeigereihenfolge der Sender
Sie können die verfügbaren Sender alphabetisch oder nach
Multiplex sortieren.
1. Drücken Sie mehrfach MODE (e), um die Sortierung der
Anzeigenreihenfolge aus den folgenden auszuwählen.
Alphabet (Standardeinstellung) : Die Sender werden
alphabetisch sortiert.
Multiplex : Sender nach Multiplex sortieren.
Anzeige von DAB-Radio-Informationen
1. Drücken Sie mehrfach die -Taste (b), um weitere
Informationen zum ausgewählten DAB-Sender
anzuzeigen.
DLS (Dynamic Label Segment): Wenn ein Sender
eingestellt ist, der DLS-Textdaten überträgt, läuft der Text
über das Display.
Programmtyp: Der Programmtyp wird angezeigt.
Bitrate und Audiomodus: Bitrate und Audiomodus
(Stereo, Mono) des Senders werden angezeigt.
Qualität: Die Signalqualität wird angezeigt.
0 - 59: Schlechter Empfang
60 - 79: Guter Empfang
80 - 100: Hervorragender Empfang
Multiplex-Name: Der Name des aktuellen Multiplex wird
angezeigt.
Multiplex-Nummer und -Frequenz: Nummer und
Frequenz des aktuellen Multiplex werden angezeigt.
Seite: 334
34
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Voreinstellung eines Radiosenders
Hiermit können Sie bis zu 40 bevorzugte FM/DAB-Sender
registrieren. Die Registrierung von Radiosendern im Voraus
ermöglicht es Ihnen, Ihre bevorzugte Radiostation direkt
auszuwählen.
1. Wählen Sie den Radiosender aus, den Sie registrieren
möchten.
2. Drücken Sie am Gerät +Fav (d). Die voreingestellte
Nummer auf dem Display beginnt zu blinken.
3. Während die voreingestellte Nummer blinkt (ca. 8
Sekunden), drücken Sie mehrfach die /-Cursortasten
(a) auf der Fernbedienung, um eine Nummer zwischen 1
und 40 auszuwählen.
4. Drücken Sie noch einmal +Fav (d) auf der
Fernbedienung, um den Radiosender zu registrieren. Die
voreingestellte Nummer hört auf zu blinken, wenn sie
registriert ist.
Auswahl eines voreingestellten Radiosenders
1. Drücken Sie TUNER auf der Fernbedienung.
2. Drücken Sie die /-Cursortasten (a) auf der
Fernbedienung, um eine voreingestellte Nummer
auszuwählen.
Löschen eines voreingestellten Radiosenders
1. Drücken Sie TUNER auf der Fernbedienung.
2. Drücken Sie die /-Cursortasten (a) auf der
Fernbedienung, um die voreingestellte Nummer zum
Löschen auszuwählen.
3. Drücken Sie +Fav (d) auf der Fernbedienung, bis die
voreingestellte Nummer auf dem Display zu blinken
beginnt, und drücken Sie dann CLEAR (c), um die
Nummer zu löschen.
0 Die Nummer auf der Anzeige erlischt nach dem Löschen.
Seite: 335
35
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Wiedergabemodi
Auswahl von Wiedergabemodi
Sie können den Wiedergabemodus während der
Wiedergabe wechseln, indem Sie mehrfach "AUTO/
DIRECT" oder "SURR" drücken.
AUTO/DIRECT-Taste (b)
Wenn Sie mehrfach drücken, werden die für das
Eingangssignal geeigneten Wiedergabemodi zwischen
"Auto Surround", "Direct" und "Pure Direct" gewechselt.
Nach dem Auswählen wird "Auto Surround" (oder "Direct",
"Pure Direct") auf dem Display angezeigt, der am besten
geeignete Wiedergabemodus für das Audioformat wird
automatisch ausgewählt (Dolby Digital bei Mehrkanal-
Eingangssignalen, Stereo bei 2-Kanal-Eingangssignalen
usw.), und eine Anzeige wie "Dolby D" wird auf dem Display
angezeigt.
Im Direct-Modus werden einige Prozesse wie
Klangregelfunktionen ausgeschaltet, welche die
Klangqualität beeinträchtigen können. Sie erhalten dadurch
eine noch höhere Klangqualität. Im Pure Direct-Modus
werden noch mehr Prozesse ausgeschaltet, welche die
Klangqualität beeinträchtigen können. Sie erhalten dadurch
eine naturgetreuere Wiedergabe des Originalklangs. In
diesem Fall wird die Lautsprecherkalibrierung mit MCACC
deaktiviert.
SURR-Taste (c)
Drücken Sie mehrfach, um das Audioformat der
Eingangssignale und einen von zahlreichen
Wiedergabemodi auszuwählen. Wählen Sie den Modus
aus, der Ihren Präferenzen entspricht. Der ausgewählte
Wiedergabemodus wird auf dem Display angezeigt.
Details zu den Effekten der jeweiligen Wiedergabemodi
finden Sie unter "Wiedergabemodus-Effekte" (P36).
Unter "Auswählbare Wiedergabemodi" (P39) finden Sie
Informationen zu den Wiedergabemodi, die für die
einzelnen Audioformate in den Eingangssignalen
auswählbar sind.
Der für eine Quelle zuletzt ausgewählte Wiedergabemodus
wird für die Tasten AUTO/DIRECT und SURR gespeichert.
Wird ein wiedergegebener Inhalt nicht vom zuletzt
ausgewählten Wiedergabemodus unterstützt, so wird
automatisch der Standard-Wiedergabemodus für diesen
Inhalt ausgewählt.
Drücken Sie mehrfach (a), um in folgender Reihenfolge
durch die Anzeige am Hauptgerät zu schalten:
b
c
a
Das Display wird automatisch
geändert.
Seite: 336
36
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Wiedergabemodus-Effekte
Updates der Wiedergabemodi
Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos- und DTS:X-Audioformats
geplant. Das bedeutet, dass die verfügbaren
Wiedergabemodi von der Firmware-Version abhängen.
Bei Firmware-Versionen vor Dolby Atmos-Unterstützung
0 Dolby Pro Logic Ⅱ -bezogene Modi können ausgewählt
werden.
Bei Firmware-Versionen nach Dolby Atmos-Unterstützung
0 Dolby Atmos, Dolby Surround und Surround Enhancer
können ausgewählt werden. (Dolby Pro Logic Ⅱ -Modi
können nach dem Update nicht mehr ausgewählt
werden.) Wenn Surround Enhancer ausgewählt werden
kann, ist die Auswahl von F.S.Surround (Front Stage
Surround) nicht möglich.
Bei Firmware-Versionen vor DTS:X-Unterstützung
0 Sie können Neo:6 Cinema und Neo:6 Music auswählen.
Bei Firmware-Versionen nach DTS:X-Unterstützung
0 Sie können DTS:X und DTS Neural:X auswählen. (Nach
dem Update können Sie Neo:6 Cinema und Neo:6 Music
nicht mehr auswählen.)
In alphabetischer Reihenfolge
Action
Dieser Modus ist für Spielfilme mit vielen Actionszenen
geeignet.
AdvancedGame
Dieser Modus ist für Spiele geeignet.
Classical
Geeignet für klassische Musik und Opern. Dieser Modus
verstärkt die Surroundkanäle, um das Stereobild zu
erweitern, und simuliert den natürlichen Nachhall in einem
großen Saal.
Dolby Atmos
In diesem Modus werden im Audioformat Dolby Atmos
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Das Dolby Atmos-Audioformat wurde in modern
ausgestatteten Kinos eingerichtet und ermöglicht auch im
Heimkino ein revolutionäres Klangerlebnis. Im Unterschied
zu herkömmlichen Surroundsystemen basiert Dolby Atmos
nicht auf Kanälen, sondern ermöglicht ein präzises freies
Platzieren von Klangobjekten im dreidimensionalen Raum.
So lässt sich ein besonders klarer Klang erzielen. Dolby
Atmos ist ein optionales Audioformat auf Blu-ray-Discs, bei
dem dreidimensionaler Klang durch ein Klangfeld über der
Hörposition erzielt wird.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
Dolby D (Dolby Digital)
In diesem Modus werden im Audioformat Dolby Digital
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Dolby Digital ist ein digitales Mehrkanalformat von Dolby
Laboratories, Inc.. Es kommt bei vielen Kinoproduktionen
zum Einsatz. Es handelt sich auch um ein Standard-
Audioformat bei DVD-Videos und Blu-ray-Discs. Es können
maximal 5.1 Kanäle auf einem DVD-Video oder einer Blu-
ray-Disc aufgenommen werden: zwei Frontkanäle, ein
Center-Kanal, zwei Surround-Kanäle sowie ein LFE-Kanal
für den Bassbereich (Klangelemente für den Subwoofer).
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
Digitalkabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
Dolby Di (Dolby Digital Plus)
In diesem Modus werden im Audioformat Dolby Digital Plus
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
Eingangsquelle & Lautstärke
Wiedergabemodus
Signalformat
Samplingfrequenz
Eingangssignalauflösung
Das Display wird einige
Sekunden später
Seite: 337
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
37
D
E
wiedergegeben.
Beim Dolby Digital Plus-Format handelt es sich um eine
Revision auf Basis von Dolby Digital mit erhöhter
Kanalanzahl zum Steigern der Klangqualität durch mehr
Flexibilität bei den Bitraten. Dolby Digital Plus wird als
optionales Audioformat bei Blu-ray-Discs auf Basis von 5.1-
Kanal verwendet, jedoch mit zusätzlichen Kanälen wie
Surround-Back-Kanal bis zu maximal 7.1-Kanal.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
Dolby PL Ⅱ (Dolby Pro Logic Ⅱ )
Diese Wiedergabemodi gestatten die Erweiterung des
Wiedergabesignals auf 5.1-Kanal entsprechend der
angeschlossenen Lautsprecherkonfiguration, wenn es sich
beim Eingangssignal um ein 2-Kanal-Signal handelt. Durch
das Erweitern des Klangfelds entsteht ein nahtloser Klang
mit mehr Tiefe und Realismus. Nicht nur CD- und Spielfilm-
Quellen, sondern auch Spiele profitieren von der
lebendigen Klanglokalisierung. Wählen Sie einen Modus
aus, der für Filme (Movie), Musik (Music) oder Spiele
(Game) geeignet ist.
Dolby Surround
Mit diesen Wiedergabemodi können Sie das
Wiedergabesignal je nach angeschlossener
Lautsprecherkonfiguration auf mehrere Kanäle erweitern,
wenn das Eingangssignal 2-Kanal oder 5.1-Kanal ist. Diese
Funktion ist mit bisherigen Lautsprecherkonfigurationen
sowie mit Wiedergabesystemen für Dolby Atmos mit Dolby-
Lautsprechertechnologie kompatibel.
Dolby TrueHD
In diesem Modus werden im Audioformat Dolby TrueHD
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Beim Dolby TrueHD-Audioformat handelt es sich um ein
reversibles erweitertes Format auf Basis verlustfreier
Komprimierungstechnologie (MLP), das eine naturgetreue
Wiedergabe des Master-Audios aus dem Studio ermöglicht.
Dolby TrueHD wird als optionales Audioformat bei Blu-ray-
Discs auf Basis von 5.1-Kanal verwendet, jedoch mit
zusätzlichen Kanälen wie Surround-Back-Kanal bis zu
maximal 7.1-Kanal. 7.1-Kanal wird bei 96 kHz/24 Bit
aufgenommen, und 5.1-Kanal wird bei 192 kHz/24 Bit
aufgenommen.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
Drama
Geeignet für in TV-Studios produzierte Fernsehsendungen.
Dieser Modus verstärkt die Surroundeffekte des gesamten
Klangs, gibt den Stimmen mehr Klarheit und erstellt ein
realistisches Klangbild.
DSD
Modus, der sich zur Wiedergabe von in DSD
aufgenommenen Quellen eignet.
0 Von diesem Gerät werden DSD-Signale unterstützt, die
über HDMI IN eingehen. Je nach angeschlossenem
Player kann jedoch ein besserer Klang erzielt werden,
wenn die Ausgabe über den PCM-Ausgang des Players
erfolgt.
0 Dieser Wiedergabemodus kann nur ausgewählt werden,
wenn die Ausgangseinstellung Ihres Blu-ray Disc-/DVD-
Players auf DSD eingestellt ist.
DTS
In diesem Modus werden im Audioformat DTS
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Das DTS-Audioformat ist ein digitales Mehrkanalformat von
DTS, Inc.. Es handelt sich um ein optionales Audioformat
bei DVD-Videos und um ein Standard-Audioformat bei Blu-
ray-Discs. Es können 5.1 Kanäle aufgenommen werden:
zwei Frontkanäle, ein Center-Kanal, zwei Surround-Kanäle
sowie ein LFE-Kanal für den Bassbereich (Klangelemente
für den Subwoofer). Der Inhalt wird in einer großen
Datenmenge mit maximaler Abtastrate von 48 kHz bei einer
Auflösung von 24 Bit und einer Bitrate von 1,5 Mbps
aufgenommen.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
Digitalkabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
DTS 96/24
In diesem Modus werden im Audioformat DTS 96/24
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Beim DTS 96/24-Format handelt es sich um ein Standard-
Audioformat bei DVD-Videos und Blu-ray-Discs. Es können
5.1 Kanäle aufgenommen werden: zwei Frontkanäle, ein
Center-Kanal, zwei Surround-Kanäle sowie ein LFE-Kanal
für den Bassbereich (Klangelemente für den Subwoofer).
Es wird eine detailgetreue Wiedergabe erzielt, indem der
Inhalt mit einer Abtastrate von 96 kHz bei einer Auflösung
von 24 Bit aufgenommen wird.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
Digitalkabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
DTS Express
In diesem Modus werden im Audioformat DTS Express
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
DTS Express wird als optionales Audioformat bei Blu-ray-
Discs auf Basis von 5.1-Kanal verwendet, jedoch mit
zusätzlichen Kanälen wie Surround-Back-Kanal bis zu
maximal 7.1-Kanal. Es werden auch geringe Bitraten
unterstützt.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
DTS-HD HR (DTS-HD High Resolution Audio)
Seite: 338
38
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
In diesem Modus werden im Audioformat DTS-HD High
Resolution Audio aufgenommene Klangdesigns
originalgetreu wiedergegeben.
DTS-HD High Resolution Audio wird als optionales
Audioformat bei Blu-ray-Discs auf Basis von 5.1-Kanal
verwendet, jedoch mit zusätzlichen Kanälen wie Surround-
Back-Kanal bis zu maximal 7.1-Kanal. Es kann bei einer
Abtastrate von 96 kHz mit einer Auflösung von 24 Bit
aufgenommen werden.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
DTS-HD MSTR (DTS-HD Master Audio)
In diesem Modus werden im Audioformat DTS-HD Master
Audio aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
DTS-HD Master Audio wird als optionales Audioformat auf
Blu-ray-Discs auf Basis von 5.1 Kanälen verwendet, jedoch
mit zusätzlichen Kanälen wie Surround-Back-Kanal bis zu
maximal 7.1 Kanälen unter Verwendung verlustfreier
Audioreproduktionstechnologie. 96 kHz/24 Bit wird bei 7.1-
Kanal unterstützt, 192 kHz/24 Bit wird bei 5.1-Kanal
unterstützt.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
DTS Neo:6
Diese Wiedergabemodi gestatten die Erweiterung des
Wiedergabesignals auf 5.1-Kanal entsprechend der
angeschlossenen Lautsprecherkonfiguration, wenn es sich
beim Eingangssignal um ein 2-Kanal-Signal handelt. Es
bietet volle Bandbreite auf allen Kanälen, mit größter
Unabhängigkeit zwischen den Kanälen. Es gibt zwei
Varianten dieses Modus: Neo:6 Cinema für Filme und
Neo:6 Music für Musik.
DTS Neural:X
Mit diesem Wiedergabemodus können Sie das
Wiedergabesignal je nach angeschlossener
Lautsprecherkonfiguration erweitern, wenn das
Eingangssignal 2-Kanal oder 5.1-Kanal ist.
DTS:X
In diesem Modus werden im Audioformat DTS:X
aufgenommene Klangdesigns originalgetreu
wiedergegeben.
Beim DTS:X-Audioformat handelt es sich um eine
Kombination der Mischmethode auf Basis herkömmlicher
kanalbasierter Formate und objektbasierter dynamischer
Audiomischung. Sie kennzeichnet sich durch die präzise
Klangpositionierung und die Möglichkeit, Bewegung
wiederzugeben.
0 Zur Übertragung dieses Audioformats verwenden Sie ein
HDMI-Kabel und wählen den Bitstream-Audioausgang
des Players aus.
Ent.Show (Entertainment Show)
Geeignet für Rock- und Popmusik. Dieser Modus kreiert ein
lebhaftes Klangfeld mit einem intensiven akustischen Bild
wie bei Clubs und Rockkonzerten.
Ext.Mono (Extended Mono)
In diesem Modus geben alle Lautsprecher den gleichen
Sound in Mono aus, sodass der Klang, den Sie hören, der
gleiche ist, egal, wo im Klangraum Sie sich gerade
befinden.
In diesem Modus ist die Sound-Lokalisation klar mit
Betonung des Bass.
Ext.Stereo (Extended Stereo)
Ideal für Hintergrundmusik, dieser Modus füllt den
gesamten Hörbereich mit Stereoton von vorne, Surround-
und Surround-Back-Lautsprechern.
F.S.Surround (Front Stage Surround)
In diesem Modus können Sie eine virtuelle Wiedergabe von
Mehrkanal-Surroundsound auch mit nur zwei oder drei
Lautsprechern genießen. Dies funktioniert, indem gesteuert
wird, wie die Klänge das linke und rechte Ohr des Zuhörers
erreichen.
Mono
Verwenden Sie diesen Modus, wenn Sie einen alten Film
mit einem Mono-Soundtrack anschauen, oder verwenden
Sie ihn, um die Soundtracks in zwei verschiedenen
Sprachen separat wiederzugeben, die auf dem linken und
rechten Kanal mancher Filme aufgenommen sind. Er ist
auch geeignet für DVDs oder andere Quellen, die Multiplex-
Audio enthalten.
Multich PCM (Multichannel PCM)
Dieser Modus eignet sich zur Wiedergabe von in
Mehrkanal-PCM aufgenommenen Quellen.
Rock/Pop
Dieser Modus ist für Rockmusik geeignet.
Sports
Dieser Modus ist für Sport-Inhalte geeignet.
Stereo
In diesem Modus wird der Sound über die linken und
rechten Lautsprecher und den Subwoofer ausgegeben.
Surround Enhancer
Mit diesem Modus können Sie ein reiches, natürliches
Klangfeld genießen, das nicht auf Reflexionen von Wänden
basiert. Es wird ein virtueller Surround-Kanal erstellt, um
das Klangfeld zu erweitern.
Unplugged
Geeignet für akustische Instrumente, Gesang und Jazz.
Dieser Modus verstärkt das Front-Stereobild, was den
Eindruck vermittelt, direkt vor der Bühne zu stehen.
Seite: 339
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
39
D
E
Auswählbare Wiedergabemodi
Sie können aus einer Vielzahl von Wiedergabemodi je nach
Audioformat des Eingangssignals auswählen.
0 Der Stereo-Modus kann bei allen Audioformaten
ausgewählt werden.
0 Die verfügbaren Wiedergabemodi sind, wenn die
Kopfhörer angeschlossen sind: Pure Direct und Stereo.
Updates der Wiedergabemodi
Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos- und DTS:X-Audioformats
geplant. Das bedeutet, dass die verfügbaren
Wiedergabemodi von der Firmware-Version abhängen.
Bei Firmware-Versionen vor Dolby Atmos-Unterstützung
0 Dolby Pro Logic Ⅱ -bezogene Modi können ausgewählt
werden.
Bei Firmware-Versionen nach Dolby Atmos-Unterstützung
0 Dolby Atmos, Dolby Surround und Surround Enhancer
können ausgewählt werden. (Dolby Pro Logic Ⅱ -Modi
können nach dem Update nicht mehr ausgewählt
werden.) Wenn Surround Enhancer ausgewählt werden
kann, ist die Auswahl von F.S.Surround (Front Stage
Surround) nicht möglich.
Bei Firmware-Versionen vor DTS:X-Unterstützung
0 Sie können Neo:6 Cinema und Neo:6 Music auswählen.
Bei Firmware-Versionen nach DTS:X-Unterstützung
0 Sie können DTS:X und DTS Neural:X auswählen. (Nach
dem Update können Sie Neo:6 Cinema und Neo:6 Music
nicht mehr auswählen.)
Eingangsformat Wiedergabemodus
Analog Stereo
Mono
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie1
PL Ⅱ Music1
PL Ⅱ Game1
Neo:6 Cinema1
Neo:6 Music1
DTS Neural:X
Classical2
Unplugged2
Ent.Show2
Drama2
AdvancedGame2
Action2
Rock/Pop2
Sports2
Ext.Stereo1
Ext.Mono1
F.S.Surround
1: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
PCM
Musikdateien (außer
DSD/Dolby TrueHD)
Stereo
Mono
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie1
PL Ⅱ Music1
PL Ⅱ Game1
Neo:6 Cinema1
Neo:6 Music1
DTS Neural:X
Classical2
Unplugged2
Ent.Show2
Drama2
AdvancedGame2
Action2
Rock/Pop2
Sports2
Ext.Stereo1
Ext.Mono1
F.S.Surround
1: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Seite: 340
40
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Eingangsformat Wiedergabemodus
Multich PCM Stereo
Multich PCM1
Dolby Surround
Surround Enhancer
DTS Neural:X
Classical2
Unplugged2
Ent.Show2
Drama2
AdvancedGame2
Action2
Rock/Pop2
Sports2
Ext.Stereo1
Ext.Mono1
F.S.Surround
1: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
DSD Stereo
DSD12
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat
Mono oder 2-Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
Dolby Atmos Stereo
Dolby Atmos
Surround Enhancer
Classical
Unplugged
Ent.Show
Drama
AdvancedGame
Action
Rock/Pop
Sports
Ext.Stereo
Ext.Mono
F.S.Surround
Seite: 341
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
41
D
E
Eingangsformat Wiedergabemodus
Dolby D Stereo
Dolby D12
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
Dolby D+ Stereo
Dolby D+123
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie4
PL Ⅱ Music4
PL Ⅱ Game4
Neo:6 Cinema4
Neo:6 Music4
Classical5
Unplugged5
Ent.Show5
Drama5
AdvancedGame5
Action5
Rock/Pop5
Sports5
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Dolby D+ kann nicht ausgewählt werden, wenn die Eingangsquelle eine Blu-ray-
Disc ist. Stattdessen kann der Dolby D-Wiedergabemodus ausgewählt werden.
4: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden, wenn Surround-
Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher installiert wurden.
5: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
Dolby TrueHD Stereo
Dolby TrueHD12
Dolby Surround
Surround Enhancer
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Seite: 342
42
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS Stereo
DTS12
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS 96/24 Stereo
DTS 96/2412
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS Express Stereo
DTS Express12
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Seite: 343
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
43
D
E
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS-HD HR Stereo
DTS-HD HR12
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS-HD MSTR Stereo
DTS-HD MSTR12
PL Ⅱ Movie3
PL Ⅱ Music3
PL Ⅱ Game3
Neo:6 Cinema3
Neo:6 Music3
DTS Neural:X
Classical4
Unplugged4
Ent.Show4
Drama4
AdvancedGame4
Action4
Rock/Pop4
Sports4
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Kann nicht ausgewählt werden, wenn das Eingangsformat 2-
Kanal ist.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
3: Kann nur bei 2-Kanal-Eingangsformat ausgewählt werden,
wenn Surround-Lautsprecher oder ein Center-Lautsprecher
installiert wurden.
4: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
Eingangsformat Wiedergabemodus
DTS:X Stereo
DTS:X
Classical1
Unplugged1
Ent.Show1
Drama1
AdvancedGame1
Action1
Rock/Pop1
Sports1
Ext.Stereo2
Ext.Mono2
F.S.Surround
1: Es müssen Surround-Lautsprecher installiert werden.
2: Es müssen Surround-Lautsprecher bzw. ein Center-
Lautsprecher installiert werden.
Seite: 344
44
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
AV Adjust
Wenn Sie die -Taste auf der Fernbedienung während der
Wiedergabe drücken, können Sie häufig genutzte
Einstellungen wie die Klangqualität mithilfe von
Bildschirmmenüs anpassen. Beachten Sie, dass keine
Ausgabe über den Fernsehbildschirm erfolgt, wenn der
Eingangsselektor die Einstellung "CD", "TV", "PHONO"
oder "TUNER" aufweist. Verwenden Sie in diesem Fall das
Display des Hauptgeräts.
1. Drücken Sie auf der Fernbedienung.
2. Wenn das AV Adjust angezeigt wird, wählen Sie den
Inhalt mit / auf der Fernbedienung aus und drücken
ENTER, um die Auswahl zu bestätigen.
0 Ändern Sie die Anfangswerte für die einzelnen
Einstellungen mit den Cursortasten /.
0 Um zum vorigen Bildschirm zurückzukehren, drücken Sie
.
3. Um die Einstellungen zu verlassen, drücken Sie .
∫ Tone
Bass: Verstärken oder verändern Sie den Bassbereich
des Lautsprechers.
Treble: Verstärken oder verändern Sie den Höhenbereich
des Lautsprechers.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Direct oder Pure Direct lautet.
∫ Level
Center: Passen Sie den Lautsprecherpegel des Center-
Lautsprechers während einer Wiedergabe an.
Subwoofer: Passen Sie den Lautsprecherpegel des
Subwoofers während der Wiedergabe an.
0 Die vorgenommene Einstellung wird auf den vorigen
Status zurückgesetzt, wenn Sie das Gerät in den
Standby-Modus schalten.
∫ MCACC
MCACC EQ: Aktivieren/deaktivieren Sie die Equalizer-
Funktion zur Korrektur von Verzerrungen durch die
akustischen Raumgegebenheiten.
0 Diese Einstellung kann nicht ausgewählt werden, wenn
Full Auto MCACC nicht ausgeführt wurde.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Pure Direct lautet.
Manual EQ Select: Wählen Sie "Preset 1" bis "Preset
3"aus, die unter "MCACC" – "Manual MCACC" – "EQ
Adjust" (P57) im Home konfiguriert wurden. Wenn die
Einstellung "Off" lautet, wird in allen Bereichen die gleiche
Klangfeldeinstellung angewendet.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Pure Direct lautet.
Phase Control: Dient der Korrektur von Phasenstörungen
im niederfrequenten Bereich zur Bassverstärkung. So
können Sie eine kraftvolle und originalgetreue
Basswiedergabe erzielen.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Pure Direct lautet.
Theater Filter: Passen Sie die verarbeitete Tonspur an, um
den Höhenbereich zu verstärken und für Heimkinoanlagen
zu optimieren. Diese Funktion kann in den folgenden
Wiedergabemodi verwendet werden: Dolby Digital, Dolby
Digital Plus, Dolby PL II Movie, Dolby Surround, Dolby
TrueHD, Multichannel, DTS, DTS 96/24, DTS-HD High
Resolution Audio, DTS-HD Master Audio, DTS Neural:X,
DTS Express, Neo:6 Cinema und DSD.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Direct oder Pure Direct lautet.
1
BD/DVD
AV Adjust
Tone
Level
MCACC
Other
Bass
Treble
Seite: 345
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
45
D
E
∫ Other
Sound Delay: Hiermit können Sie eine Audioverzögerung
vornehmen, wenn die Videoausgabe im Vergleich zur
Audioausgabe verzögert erfolgt. Es können für jeden
Eingangsselektor andere Einstellungen ausgewählt
werden.
Sound Retriever: Hiermit können Sie die Qualität bei
komprimierten Audiodateien erhöhen. Die Klangwiedergabe
von verlustbehafteten komprimierten Dateien wie MP3 wird
verbessert. Die Einstellung kann für jeden Eingangsselektor
separat vorgenommen werden. Die Einstellung ist für
Signale von 48 kHz oder weniger wirksam. Die Einstellung
ist bei Bitstreamsignalen nicht wirksam.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Direct oder Pure Direct lautet.
DRC: Hiermit sind leise Töne gut hörbar. Dies ist praktisch,
wenn Sie spät am Abend einen Film schauen und die
Lautstärke reduzieren müssen. Sie können den Effekt nur
bei Dolby- und DTS-Signalen genießen.
0 Kann nicht eingestellt werden, wenn der
Wiedergabemodus Direct oder Pure Direct lautet.
0 Die Einstellung kann in den folgenden Fällen nicht
verwendet werden.
– Wenn "System Setup" - "Audio Adjust" - "Dolby" -
"Loudness Management" (P52) im Home bei der
Wiedergabe von Dolby Digital Plus oder Dolby TrueHD
den Wert "Off" aufweist
– Bei DTS-Eingangssignal, wenn "Dialog Control" eine
andere Einstellung als 0 dB aufweist
Panorama: Erweitern Sie im Dolby Pro Logic Ⅱ Music-
Wiedergabemodus das Klangfeld zu den Seiten.
Dimension: Passen Sie im Dolby Pro Logic Ⅱ Music-
Wiedergabemodus die räumliche Tiefe des Klangfelds an.
Bei kleinen Zahlen wird der Klang nach vorne verschoben.
Bei großen Zahlen wird der Klang nach hinten verschoben.
Center Width: Passen Sie im Dolby Pro Logic Ⅱ Music-
Wiedergabemodus die Breite des vorderen Klangfelds an.
Mit kleinen Zahlen wird der Klang in der Mitte konzentriert.
Mit großen Zahlen wird der zentrale Klang nach links und
rechts verschoben.
Dialog Control: Sie können den Dialoganteil der
Audioausgabe in Schritten von 1 dB um bis zu 6 dB
erhöhen, damit die Dialoge vor den Hintergrundgeräuschen
besser verständlich sind.
0 Diese Einstellung ist nur bei DTS:X-Inhalten verfügbar.
0 Der Effekt ist bei manchen Inhalten möglicherweise nicht
verfügbar.
Center Image: Passen Sie im DTS Neo:6 Music-
Wiedergabemodus die Breite des vorderen Klangfelds an.
Mit kleinen Zahlen wird der Klang in der Mitte konzentriert.
Mit großen Zahlen wird der zentrale Klang nach links und
rechts verschoben.
Mithilfe von Firmware-Updates für dieses Gerät ist eine
Unterstützung des Dolby Atmos- und DTS:X-Audioformats
geplant. Das bedeutet, dass die verfügbaren
Wiedergabemodi von der Firmware-Version abhängen.
Bei Firmware-Versionen vor Dolby Atmos-Unterstützung
0 Panorama, Dimension, Center Width können eingestellt
werden.
Bei Firmware-Versionen nach Dolby Atmos-Unterstützung
0 Panorama, Dimension, Center Width kann nach einem
Update nicht eingestellt werden.
Bei Firmware-Versionen vor DTS:X-Unterstützung
0 Center Image kann eingestellt werden.
Bei Firmware-Versionen nach DTS:X-Unterstützung
0 Dialog Control kann eingestellt werden. (Center Image
kann nach einem Update nicht eingestellt werden.)
Seite: 346
46
D
E
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
Ergänzende Informationen
Ergänzende Informationen zu den Funktionen des Players
Aufgrund von Updates an der Firmware (System-Software)
nach dem Kauf oder Änderungen an der Firmware während
der Herstellung kann es zu Abweichungen zwischen
verfügbaren Funktionen und Bedienungsanleitung
kommen.
Informationen zu neuen und geänderten Funktionen des
Players finden Sie in den folgenden Referenzen:
Ergänzende Informationen zu den Funktionen des Players
>>> Hier klicken <<<
Seite: 347
47
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
Erweiterte Einrichtung
System Setup
Mit den erweiterten Einstellungen dieses Geräts können Sie Leistung und Bedienfreundlichkeit individuell anpassen.
1. Schalten Sie den Eingang des Fernsehers auf denjenigen, der mit dem Gerät belegt ist.
2. Drücken Sie auf der Fernbedienung, um den Home-Bildschirm zu öffnen, wählen Sie
System Setup mit den Cursortasten auf der Fernbedienung aus und drücken Sie ENTER.
3. Wählen Sie den Menüpunkt mit den Cursortasten  /  /  /  der Fernbedienung aus
und drücken Sie ENTER, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
0 Ändern Sie die Anfangswerte für die einzelnen Einstellungen mit den Cursortasten  / .
0 Um zum vorigen Bildschirm zurückzukehren, drücken Sie .
4. Um die Einstellungen zu verlassen, drücken Sie .
Input/Output Assign
∫ TV Out / OSD
1 2
Fernbedienung des Fernsehers
1080p -> 4K Upscaling Bei Verwendung eines Fernsehers, der 4K unterstützt, können Videosignale, die
mit 1080p eingehen, automatisch auf eine 4K-Ausgabe hochskaliert werden.
"Off (Standardwert)": Wenn diese Funktion nicht verwendet wird
"Auto": Diese Funktion wird verwendet
0 Wählen Sie die Einstellung "Off" aus, wenn Ihr Fernseher 4K nicht unterstützt.
Super Resolution Wenn Sie für "1080p -> 4K Upscaling" den Wert "Auto" eingestellt haben, können Sie für den Grad der
Videosignalkorrektur entweder "Off" oder einen Wert zwischen "1" (schwach) und "3" (stark) auswählen.
OSD Language Wählen Sie die Sprache der Bildschirmanzeige.
(Modelle für Nordamerika) Deutsch, Englisch, Französisch,
Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Schwedisch
(Modelle für Europa) Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch,
Italienisch, Niederländisch, Schwedisch, Russisch, Chinesisch
Seite: 348
48
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
∫ HDMI Input
Sie können die Eingangszuweisung zwischen Eingangsselektoren und HDMI IN-Buchsen
ändern. ∫ Digital Audio Input
Sie können die Eingangszuweisung zwischen Eingangsselektoren und DIGITAL IN
COAXIAL/OPTICAL-Buchsen ändern. Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----"
aus.
Impose OSD Stellen Sie beispielsweise ein, ob die Informationen auf dem
Fernseher angezeigt werden sollen, wenn die Lautstärke
geregelt oder der Eingang geändert wird.
"On (Standardwert)": OSD wird auf dem Fernseher angezeigt
"Off": OSD wird nicht auf dem Fernseher angezeigt
0 OSD wird je nach Eingangssignal möglicherweise auch dann
nicht angezeigt, wenn "On" ausgewählt ist. Ändern Sie die
Auflösung des angeschlossenen Geräts, wenn der
Betriebsbildschirm nicht angezeigt wird.
Screen Saver Stellen Sie die Startzeit für den Bildschirmschoner ein.
Wählen Sie einen der Werte "3 minutes (Standardwert)", "5
minutes", "10 minutes" oder "Off" aus.
BD/DVD "HDMI 1 (HDCP 2.2)" bis "HDMI 4 (HDCP 2.2)": Weisen Sie dem
BD/DVD-Eingangsselektor die gewünschte HDMI IN-Buchse zu.
Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----" aus. Um
eine HDMI IN-Buchse auszuwählen, die bereits einem anderen
Eingangsselektor zugewiesen ist, muss die Eingangsselektor-
Einstellung zunächst in "-----" geändert werden. (Standardwert:
"HDMI 1 (HDCP 2.2)")
CBL/SAT "HDMI 1 (HDCP 2.2)" bis "HDMI 4 (HDCP 2.2)": Weisen Sie dem
CBL/SAT-Eingangsselektor die gewünschte HDMI IN-Buchse
zu. Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----" aus.
Um eine HDMI IN-Buchse auszuwählen, die bereits einem
anderen Eingangsselektor zugewiesen ist, muss die
Eingangsselektor-Einstellung zunächst in "-----" geändert
werden. (Standardwert: "HDMI 2 (HDCP 2.2)")
GAME "HDMI 1 (HDCP 2.2)" bis "HDMI 4 (HDCP 2.2)": Weisen Sie dem
GAME-Eingangsselektor die gewünschte HDMI IN-Buchse zu.
Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----" aus. Um
eine HDMI IN-Buchse auszuwählen, die bereits einem anderen
Eingangsselektor zugewiesen ist, muss die Eingangsselektor-
Einstellung zunächst in "-----" geändert werden. (Standardwert:
"HDMI 4 (HDCP 2.2)")
STRM BOX "HDMI 1 (HDCP 2.2)" bis "HDMI 4 (HDCP 2.2)": Weisen Sie dem
STRM BOX-Eingangsselektor die gewünschte HDMI IN-Buchse
zu. Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----" aus.
Um eine HDMI IN-Buchse auszuwählen, die bereits einem
anderen Eingangsselektor zugewiesen ist, muss die
Eingangsselektor-Einstellung zunächst in "-----" geändert
werden. (Standardwert: "HDMI 3 (HDCP 2.2)")
BD/DVD "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem BD/DVD-
Eingangsselektor die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
CBL/SAT "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem CBL/SAT-
Eingangsselektor die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
GAME "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem GAME-
Eingangsselektor die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
STRM BOX "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem STRM BOX-
Eingangsselektor die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
CD "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem CD-Eingangsselektor
die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu. (Der Standardwert ist
"COAXIAL")
Seite: 349
49
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
0 Unterstützte Abtastraten für PCM-Signale (Stereo, Mono) von Digitaleingängen sind 32
kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz/16 Bit, 20 Bit und 24 Bit.
∫ Analog Audio Input
Sie können die Eingangszuweisung zwischen Eingangsselektoren und AUDIO IN-Buchsen
ändern. Wenn Sie keine Buchse zuweisen, wählen Sie "-----" aus.
Speaker
Sie können die Anschlussumgebung der Lautsprecher sowie den Lautstärkepegel ändern.
Die Einstellungen werden automatisch konfiguriert, wenn Sie Full Auto MCACC verwenden.
Diese Einstellung kann nicht ausgewählt werden, wenn Kopfhörer angeschlossen sind oder
der Ton über die Fernseherlautsprecher ausgegeben wird, da "Hardware" - "HDMI" - "Audio
TV Out" auf "On" eingestellt ist.
∫ Configuration
∫ Crossover
TV "COAXIAL", "OPTICAL ": Weisen Sie dem TV-Eingangsselektor
die gewünschte DIGITAL IN-Buchse zu. (Der Standardwert ist
"OPTICAL")
BD/DVD "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem BD/DVD-
Eingangsselektor die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu. (Der
Standardwert ist "AUDIO 1")
CBL/SAT "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem CBL/SAT-
Eingangsselektor die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu. (Der
Standardwert ist "AUDIO 2")
GAME "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem GAME-
Eingangsselektor die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
STRM BOX "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem STRM BOX-
Eingangsselektor die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
CD "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem CD-
Eingangsselektor die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu.
(Standardwert: "-----")
TV "AUDIO 1" bis "AUDIO 2": Weisen Sie dem TV-Eingangsselektor
die gewünschte AUDIO IN-Buchse zu. (Standardwert: "-----")
Speaker Channels Wählen Sie "2.1 ch", "3.1 ch", "4.1 ch", "5.1 ch (Standardwert)",
"2.1.2 ch" oder "3.1.2 ch" entsprechend der Anzahl der
angeschlossenen Lautsprecher aus.
Subwoofer Stellt ein, ob ein Subwoofer angeschlossen ist oder nicht.
"Yes (Standardwert)": Wenn ein Subwoofer angeschlossen ist
"No": Wenn kein Subwoofer angeschlossen ist
Height Speaker Stellen Sie den Lautsprechertyp ein, wenn Höhenlautsprecher
mit den SURROUND-Anschlüssen verbunden sind. Wählen Sie
"Front High", "Top Middle (Standardwert)" oder "Dolby Speaker
(Front)" entsprechend Typ und Layout der angeschlossenen
Lautsprecher aus.
0 Wenn eine Option nicht gewählt werden kann, obwohl die
Verbindung korrekt ist, überprüfen Sie, ob die Einstellungen in
"Speaker Channels" der Anzahl der angeschlossenen Kanäle
entspricht.
Front Legen Sie die Eigenschaften des niederfrequenten Bereichs für
jeden Kanal fest, indem Sie zwischen "small" und "large"
auswählen.
"Small (Standardwert)": Für kleine Lautsprecher mit
eingeschränktem niederfrequenten Bereich
"Large": Für große Lautsprecher mit ausreichendem
niederfrequenten Bereich
0 Wenn "Configuration" – "Subwoofer" den Wert "No" aufweist,
wird "Front" fest auf "Large" eingestellt, und die
niederfrequenten Bereiche der anderen Kanäle werden über
die Frontlautsprecher ausgegeben. Informationen zum
Vornehmen dieser Einstellung finden Sie in der
Bedienungsanleitung Ihrer Lautsprecher.
Seite: 350
50
> Vor dem Start > Teilenamen > Installation > Erste Einrichtung > Wiedergabe
Ergänzende Informationen | Erweiterte Einrichtung | Sonstiges
D
E
∫ Distance
Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der Hörposition fest.
Center Legen Sie die Eigenschaften des niederfrequenten Bereichs für jeden
Kanal fest, indem Sie zwischen "small" und "large" auswählen.
"Small (Standardwert)": Für kleine Lautsprecher mit
eingeschränktem niederfrequenten Bereich
"Large": Für große Lautsprecher mit ausreichendem
niederfrequenten Bereich
0 Wenn "Front" den Wert "Small" aufweist, lautet dieser Wert
"Small".
0 Wenn eine Option nicht gewählt werden kann, obwohl die
Verbindung korrekt ist, überprüfen Sie, ob die Einstellungen in
"Configuration" – "Speaker Channels" der Anzahl der
angeschlossenen Kanäle entspricht.
Height Legen Sie die Eigenschaften des niederfrequenten Bereichs für jeden
Kanal fest, indem Sie zwischen "small" und "large" auswählen.
"Small (Standardwert)": Für kleine Lautsprecher mit
eingeschränktem niederfrequenten Bereich
"Large": Für große Lautsprecher mit ausreichendem
niederfrequenten Bereich
0 Wenn "Front" den Wert "Small" aufweist, lautet dieser Wert
"Small".
0 Wenn eine Option nicht gewählt werden kann, obwohl die
Verbindung korrekt ist, überprüfen Sie, ob die Einstellungen in
"Configuration" – "Speaker Channels" der Anzahl der
angeschlossenen Kanäle entspricht.
Surround Legen Sie die Eigenschaften des niederfrequenten Bereichs für
jeden Kanal fest, indem Sie zwischen "small" und "large"
auswählen.
"Small (Standardwert)": Für kleine Lautsprecher mit
eingeschränktem niederfrequenten Bereich
"Large": Für große Lautsprecher mit ausreichendem
niederfrequenten Bereich
0 Wenn "Front" den Wert "Small" aufweist, lautet dieser Wert
"Small".
0 Wenn eine Option nicht gewählt werden kann, obwohl die
Verbindung korrekt ist, überprüfen Sie, ob die Einstellungen in
"Configuration" – "Speaker Channels" der Anzahl der
angeschlossenen Kanäle entspricht.
Crossover Wenn Lautsprecher vorhanden sind, für die der Wert "Small"
ausgewählt wurde, legen Sie den Frequenzbereich für die
Basswiedergabe der anderen Lautsprecher sowie des LFEs
(Low Frequency Effect) fest.
0 Es können Werte zwischen 50 Hz und 200 Hz ausgewählt
werden. (Standardwert: "80Hz")
Double Bass Diese Auswahl ist nur möglich, wenn "Configuration" –
"Subwoofer" den Wert "Yes" und "Front" den Wert "Large"
aufweist.
Die Bassausgabe wird durch die Zufuhr von Basstönen von
vorne links und rechts und dem Center-Lautsprecher zum
Subwoofer verstärkt.
"On": Die Basswiedergabe wird verstärkt
"Off": Die Basswiedergabe wird nicht verstärkt
0 Die Einstellung wird nicht automatisch konfiguriert, auch dann
nicht, wenn Sie Full Auto MCACC verwenden.
Front Left Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0ft/3.00m")
Center Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0ft/3.00m")
Front Right Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0ft/3.00m")
Height Left Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0 ft/3.00 m")
Height Right Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0 ft/3.00 m")
Surround Right Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0ft/3.00m")
Surround Left Legen Sie den Abstand zwischen jedem Lautsprecher und der
Hörposition fest. (Standardwert: "10.0ft/3.00m")

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Pioneer VSX-S520D

Stellen Sie eine Frage über das Pioneer VSX-S520D

Haben Sie eine Frage über das Pioneer VSX-S520D und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Pioneer VSX-S520D erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Pioneer VSX-S520D so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.