Makita UM401DW Bedienungsanleitung

Handbuch für die Makita UM401DW in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 88 Seiten.

Seite: 1
DEUTSCH Übersicht 1 Anheben 2 Bügelgriff 3 Aussparung 4 Flügelmuttern 5 Erhebung 6 Sicherheitsschalter 7 Schlüssel 8 Federdeckel 9 Anschlußbuchse 0 Ladezustandsanzeige q Ladestecker w Ladekontrolleuchte e Ladegerät r Höhenverstellung t Gabelschlüssel 32 mm y Lösen u Sechskantschraube i Steckschlüssel 13 mm o Messerhalter p Messer a Tellerfeder s Festziehen d Feile oder Schleifstein f Schraubstock g Schraubendreher h Auswurfdeckel j Grasfangsack k Aussparungen l Nase ; Mulchplatte z Klammer x Auswurföffnung c Einschaltsperre drücken v Schaltgriff b Überlastschutz n Gehäuse TECHNISCHE DATEN Modell UM401DW Schnittbreite ................................................. 406 mm Leerlaufdrehzahl (min-1 ) .................................. 3 800 Abmessungen (L x B x H) ... 1 316 x 482 x 1 010 mm Nettogewicht ................................................. 31,9 kg Akkuspannung ....................... 24 V Gleichspannung Ladezeit ..................................................... ca. 4 Std. Im Modell UM401DW verwendete Akkus • Verschlossener Bleisäure-Akku 12 V, 15 Ah x 2 • Anzahl von Zellen – 12 • Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der Entwicklung und des technischen Fortschritts ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen. • Hinweis: Die technischen Daten können von Land zu Land abweichen. Sicherheitshinweise Lesen und beachten Sie diese Hinweise, bevor Sie das Gerät benutzen. Bedeutung der Symbole: Nur für trockene Räume Bitte Bedienungsanleitung lesen. DOPPELT SCHUTZISOLIERT WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE FÜR LADEGERÄT UND AKKU 1. BITTE BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG AUF. Diese Bedieungsanleitung enthält wichtige Sicherheitshinweise und Anweisungen zum Gebrauch des Ladegerä- tes. 2. Lesen Sie vor der Benutzung des Ladegerätes alle Anweisungen und Warnhinweise, die auf (1) dem Ladegerät, (2) der Maschine ange- bracht sind. 3. VORSICHT! Um die Gefahr von Verletzungen zu reduzieren, sollten AUSSCHLIESSLICH Original-Makita-Akkus für das Modell UM401D verwendet werden. Akkus anderer Fabrikate könnten platzen und Verletzungen sowie Sachschäden verursachen. 4. Schützen Sie das Ladegerät vor Regen und Schnee. 5. Die Verwendung von Zubehör, das nicht vom Ladegerät-Hersteller empfohlen oder verkauft wird, kann Feuer, elektrische Schläge oder Verletzungen verursachen. 6. Um Beschädigung des Netzsteckers und Netz- kabels zu vermeiden, ziehen Sie beim Trennen des Ladegerätes vom Stromnetz nicht an der Netzanschlußleitung, sondern nur am Netzstecker. 7. Verlegen Sie die Anschlußleitungen so, daß niemand darauf tritt, darüber stolpert oder sonstigen Belastungen ausgesetzt wird. 8. Betreiben Sie das Ladegerät nicht mit einer beschädigten Netzanschlußleitung oder Stecker — beschädigte Teile sind unverzüg- lich auszuwechseln. 9. Betreiben Sie das Ladegerät nicht, wenn es starken Erschütterungen ausgesetzt, fallen gelassen oder sonstwie beschädigt wurde. Bringen Sie es in diesem Fall zu einem quali- fizierten Kundendiensttechniker. 10. Versuchen Sie nicht, das Ladegerät oder den Akku zu zerlegen, sondern bringen Sie es zu einem qualifizierten Kundendiensttechniker, wenn Wartungs- oder Reparaturarbeiten erfor- derlich sind. Falscher Zusammanbau kann die Ursache für elektrische Schläge oder Feuer sein. 11. Um die Gefahr von elektrischen Schlägen aus- zuschließen, müssen Sie das Ladegerät stets vom Stromnetz trennen, bevor Sie mit Wartungs- oder Reinigungsarbeiten beginnen. UM401DW (G) (’100. 4. 13) 17
Seite: 2
ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR DEN AKKU IM RASENMÄHER 1. Verwenden Sie AUSSCHLIESSLICH das für das Makita-Modell UM401D vorgesehene Makita-Ladegerät Modell DC240. 2. Der Akku darf nicht kurzgeschlossen werden: (1) Die Kontakte dürfen nicht mit leitfähigem Material berührt werden. (2) Den Federdeckel der Anschlußbuchse bei Nichtgebrauch immer schließen. (3) Setzen Sie den Rasenmäher weder Regen noch Wasser aus. Ein Kurzschluß des Akkus verursacht starken Stromfluß und dadurch als Folge Überhitzung, die Verbrennungen sowie ein Verschmelzen des Akkus herbeiführen können. 3. Setzen Sie den Rasenmäher keiner direkten Sonneneinstrahlung aus. Lagern Sie den Rasenmäher nicht an Orten, an denen die Temperatur 40°C erreicht oder übersteigt. 4. Die im Makita-Modell UM401D verwendeten Akkus enthalten ein starkes Elektrolyt (ver- dünnte Schwefelsäure). Achten Sie darauf, daß der Akku nicht fallen gelassen, Erschüt- terungen oder Stößen ausgesetzt wird. Unter- lassen Sie jeden Versuch, den Akku zu zerle- gen oder umzubauen. 5. Tritt nach einer Beschädigung des Akkus Elektrolyt aus und kommt mit Haut oder Klei- dung in Berührung, sofort unter fließendem Wasser ausspülen. Gelangt Elektrolyt in die Augen, sofort unter fließendem Wasser aus- spülen und einen Arzt aufsuchen. 6. Nachlassende Betriebszeit und Leistung des Akkus sind Anzeichen für verbrauchte Akkus. Zum Akkuwechsel wenden Sie sich an einen qualifizierten Kundendiensttechniker oder die Makita-Kundendienstzentrale. 7. Wechseln Sie stets alle Akkus gleichzeitig aus. Werden frische und gebrauchte Akkus mitein- ander vermischt, kann der Innendruck der Zel- len steigen und ein Platzen des gebrauchten Akkus verurachen. 8. Achten Sie beim Einsetzen der Akkus in die- ses Produkt auf korrekte Polarität bzw. Aus- richtung. Werden die Akkus verkehrt herum eingesetzt, kann dies zu einem Auslaufen von Elektrolyt oder einer Explosion führen. 9. Der Rasenmäher darf niemals offenen Flam- men, Feuer oder großer Hitze ausgesetzt werden — dadurch können gesundheitsge- fährliche Gase entstehen. Tips zur Akkupflege 1. Laden Sie die Akkus unmittelbar nach dem Kauf. 2. Achten Sie darauf, die Akkus des Rasenmä- hers nach jedem Einsatz zu laden. 3. Es wird empfohlen, das Ladegerät auch nach beendetem Ladezyklus am Rasenmäher ange- schlossen zu lassen. Das Ladegerät schaltet auf die Betriebsart ‘‘Erhaltungsladen’’ um und gleicht die Selbstentladung des Akkus aus. 4. Die Akkus müssen spätestens nach 6 Monaten geladen werden, wenn sie über längere Zeit- räume nicht betrieben bzw. geladen wurden. Nichtbeachtung kann Zerstörung der Akkus bewirken. ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR DAS LADEGERÄT 1. Das Makita-Ladegerät Modell DC240 ist bestimmungsgemäß zu verwenden und nur zum Laden der Akkus des Modells UM401D ausgelegt. 2. Tragen Sie das Ladegerät nicht an der Netzan- schlußleitung und ziehen Sie beim Trennen des Ladegerätes vom Stromnetz nicht an der Netzanschlußleitung, sondern nur am Netz- stecker. 3. Halten Sie das Ladegerät von Wärmequellen, Öl, Chemikalien und scharfen Kanten fern. 4. Das Ladegerät darf nur an eine Stromquelle angeschlossen werden, die mit der auf dem Typenschild angegebenen Netzspannung übereinstimmt. 5. Schließen Sie das Ladegerät nicht an einen Spartransformator, Genarator oder eine Gleichstrom-Steckdose an. 6. Laden Sie die Akkus nicht bei Temperaturen unter 5°C oder über 40°C. 7. Setzen Sie das Ladegerät nicht direkter Son- neneinstrahlung aus. 8. Laden Sie die Akkus nicht im Regen oder an Orten mit hoher Feuchtigkeit. 9. Schützen Sie das Ladegerät vor Nässe. 10. Während des Ladevorgangs darf das Lade- gerät nicht in einem verschlossenen Behälter untergebracht sein. 11. Das Gerät nicht in der Nähe leicht entzündli- cher Flüssigkeiten oder Gase betreiben. 12. Stellen Sie beim Laden das Ladegerät nicht auf Papier, Tuch, einen Teppich, Vinyl usw. — Brandgefahr. 13. Achten Sie darauf, daß die Lüftungsöffnungen des Ladegerätes nicht verdeckt oder verstopft werden. 14. Vermeiden Sie eine Berührung des Ladegerä- tes mit nassen Händen. 15. Führen Sie den Ladevorgang nicht an staubigen Orten durch. 18 UM401DW (G) (’98. 2. 3)
Seite: 3
16. Bei Wahrnehmung abnormaler Vorkommnisse Ladevorgang sofort unterbrechen. Lassen Sie Ladegerät und Rasenmäher von einem quali- fizierten Kundendiensttechniker oder der Makita-Kundendienstzentrale überprüfen. 17. Versuchen Sie nicht, das Ladegerät zu zerle- gen oder bauliche Veränderungen daran vor- zunehmen. 18. Halten Sie den Ladestecker von Metallgegen- ständen bzw. Fremdkörpern fern. Es besteht Kurzschlußgefahr, Verbrennungen und Defekte am Ladegerät können dadurch verur- sacht werden. 19. In diesem Ladegerät sind Bauteile wie Schal- ter und Relais eingebaut, die Lichtbogen oder Funken erzeugen können. Achten Sie beim Laden der Akkus stets darauf, das Ladegerät nicht in feuergefährdeten Betriebsstätten, Garagen etc., sondern nur an gut belüfteten Orten aufzustellen. ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR AKKU-RASENMÄHER 1. STECKEN SIE DEN SCHLÜSSEL ERST UNMIT- TELBAR VOR DEM BETRIEB IN DEN RASEN- MÄHER. 2. Berühren Sie keinesfalls Messer oder Messer- schneiden beim Anheben oder Tragen des Rasenmähers. 3. Physischer Zustand: Betreiben Sie den Rasen- mäher nicht, wenn Sie unter dem Einfluß von Drogen, Alkohol oder Medikamenten stehen. 4. Beim Betrieb müssen alle Schutzvorrichtun- gen angebracht und in einwandfreiem Betriebszustand sein. 5. Halten Sie Hände und Füße von den rotieren- den Messern fern. Vorsicht: Die Messer laufen auch nach dem Ausschalten kurz nach. 6. Ziehen Sie stets den Schlüssel ab, bevor Sie Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten ausführen oder Grasreste aus dem Rasenmä- her entfernen. 7. Verwenden Sie ausschließlich die in dieser Bedienungsanleitung angegebenen Original- Makita-Messer. 8. Überprüfen Sie die Messer vor Inbetriebnahme des Rasenmähers sorgfältig auf Risse, Bes- chädigung oder Verformung. Wechseln Sie rissige, beschädigte oder verformte Messer unverzüglich aus. 9. Entfernen Sie vor Arbeitsbeginn Fremdkörper, z. B. Steine, Draht, Flaschen, Knochen und große Äste aus dem Arbeitsbereich, um Ver- letzungen und Beschädigung des Rasenmä- hers zu vermeiden. 10. Stellen Sie den Betrieb bei Wahrnehmung abnormaler Vorkommnisse sofort ein. Schal- ten Sie sofort den Rasenmäher aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Erst dann untersuchen Sie das Gerät. 11. WÄHREND DES BETRIEBS NIEMALS EINE SCHNITTHÖHENEINSTELLUNG VORNEH- MEN! 12. VOR DEM ÜBERQUEREN VON EINFAHRTEN, GEHWEGEN, STRASSEN ODER KIESFLÄ- CHEN SCHALTGRIFF LOSLASSEN UND MES- SERSTILLSTAND ABWARTEN. Ziehen Sie den Schlüssel ab, bevor Sie den Rasenmäher unbeaufsichtigt lassen, Gegenstände vom Boden aufheben, Hindernisse aus dem Weg räumen oder andere Tätigkeiten ausführen, die Sie von der Arbeit ablenken können. 13. Fremdkörper, die beim Betrieb des Rasenmä- hers in das Messer geraten, können herausge- schleudert werden und Umstehende schwer verletzen. Untersuchen Sie daher stets die zu mähende Rasenfläche und entfernen Sie vor dem Mähen alle Fremdkörper, die Gefahren- quellen darstellen. 14. Falls der Rasenmäher beim Betrieb auf einen Fremdkörper trifft, gehen sie wie folgt vor: I) Unterbrechen Sie sofort den Mähvorgang und schalten Sie den Rasenmäher aus. II) Ziehen Sie den Schlüssel ab. III) Untersuchen Sie den Rasenmäher auf Beschädigung. IV) Ergreifen Sie ggf. die erforderlichen Maß- nahmen zur Beseitigung des Schadens, bevor Sie den Rasenmäher wieder starten und den Betrieb fortsetzen. 15. ÜBERPRÜFEN SIE REGELMÄSSIG DEN GRASFANGSACK HINSICHTLICH VER- SCHLEISS ODER ALTERUNG. Vergewissern Sie sich vor einer Lagerung stets, daß der Grasfangsack geleert ist. Zum Schutz vor Ver- letzungen ist ein verschlissener Grasfangsack umgehend gegen einen Original Makita- Grasfangsack zu ersetzen. 16. Vor jeglichen Überprüfungs-, Reinigungs- oder Instandsetzungsarbeiten und wenn der Rasenmäher unbeaufsichtigt ist, stellen Sie den Motor ab und ziehen Sie den Schlüssel ab. 17. Mähen Sie an Böschungen quer zum Hang, nicht in Tal- oder Bergrichtung. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die Richtung an einem Hang gewechselt wird. Mähen Sie nicht an steilen Hängen. 18. Spritzen Sie den Rasenmäher nicht mit Was- ser oder einem Hochdruckreiniger ab. Der Motor und die elektrischen Anschlüsse müs- sen vor Feuchtigkeit geschützt werden. 19. Überprüfen Sie die Messerbefestigung in regelmäßigen Abständen auf festen Sitz. 20. Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten, müssen alle Schraubverbindungen stets fest angezogen sein. BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE SORGFÄLTIG AUF. UM401DW (G) (’98. 2. 3) 19
Seite: 4
BEDIENUNGSHINWEISE Auspacken (Abb. 1 u. 2) Bis auf den Grasfangsack wurde der Rasenmäher im Herstellerwerk vollständig zusammengebaut. 1. Entfernen Sie den Grasfangsack, die Bedie- nungsanleitung, das Ladegerät und den Kunst- stoffbeutel, der Zubehörteile enthält, aus dem Verpackungskarton. 2. Entfernen Sie den Rasenmäher aus dem Verpak- kungskarton und stellen Sie ihn mit den Rädern auf den Boden. 3. Untersuchen Sie den Verpackungskarton sorg- fältig auf eventuell zurückgebliebene Zube- hörteile. 4. Den Bügelgriff anheben und die Erhebung in die rechteckigen Aussparungen jeweils an der linken und rechten Seite des Rasenmähers einsetzen. Ziehen Sie dann die Flügelmuttern an, um den Bügelgriff in Arbeitsstellung zu sichern. Laden (Abb. 3) • Entfernen Sie den Schlüssel vom Rasenmäher (schieben Sie den Schlüssel nach links und ziehen Sie ihn dann ab). Bewahren Sie den Schlüssel außerhalb der Reichweite von Kindern an einem sicheren Ort auf. • Öffnen Sie den Federdeckel der Anschlußbuchse und stecken Sie den Ladestecker in die Anschluß- buchse. (ZUR BEACHTUNG: Der Anschlußbuchse ist gepolt. HANDHABEN SIE STECKER UND ANSCHLUSSBUCHSE SORGSAM, UM EINE BESCHÄDIGUNG ZU VERMEIDEN.) • Das Ladegerät an eine Stromquelle anschließen. Die Ladekontrolleuchte leuchtet zunächst grün auf, wechselt kurz danach auf rot und der Ladevorgang beginnt. Während des Ladevorgangs leuchtet die Ladekontrolleuchte stetig. • Wenn die Ladekontrolleuchte nach etwa 4 Stunden von rot auf grün wechselt, ist der Ladevorgang abgeschlossen. • Das Ladegerät von der Stromquelle trennen und den Ladestecker aus der Anschlußbuchse ziehen. HINWEIS: • Wenn die Ladekontrolleuchte grün blinkt, ist der Kontakt zwischen Ladestecker und Anschluß- buchse fehlerhaft. Prüfen Sie dann Steckverbindun- gen. • Wenn die Ladekontrolleuchte rot blinkt, ist der Akku tiefentladen. Das Ladegerät führt selbsttätig erst einen Wartungszyklus durch, bevor der Ladevor- gang beginnt. • Nach längerem Nichtgebrauch des Rasenmähers ist der Ladevorgang nach 4 Stunden nicht beendet. • Die Akkus sind spätestens nach 6 Monaten zu laden — Nichtbeachtung kann Zerstörung der Akkus bewirken. • Die Ladezustandsanzeige ist während des Lade- vorgangs nicht aktiv. VORSICHT: Bei folgenden Bedingungen liegt eine Beschädigung von Ladegerät und/oder Akkus vor. Trennen Sie das Ladegerät unverzüglich vom Stromnetz, ziehen Sie dann den Ladestecker aus der Anschlußbuchse. Ladegerät und Akkus sind von einem qualifizierten Kundendiensttechniker oder der Makita- Kundendienstzentrale zu überprüfen. 1) Die Ladekontrolleuchte blinkt kontinuierlich grün (wechselt nicht auf rot) obwohl der Ladestecker in der Anschlußbuchse ordnungsgemäß eingesteckt ist. 2) Der Ladevorgang ist innerhalb von 5 Stunden noch nicht beendet und die Ladekontrolleuchte wechselt nicht auf grünes Dauerlicht. 3) Die Ladekontrolleuchte leuchtet nicht auf oder blinkt in einer beliebigen Farbe, während das Ladegerät ans Stromnetz angeschlossen ist. 4) Die Ladekontrolleuchte blinkt abwechselnd grün und rot. (Fehlerursache können verbrauchte oder beschädigte Akkus sein.) Einstellung des Bügelgriffs (Abb. 4) 1. Schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Ein eventueller Ladevorgang ist abzubrechen und der Ladestek- ker aus der Anschlußbuchse zu entfernen. 2. Lösen Sie die Flügelmuttern an der linken und rechten Seite. 3. Setzen Sie die Erhebung am Bügelgriff in eine der drei rechteckigen Aussparungen ein. 4. Ziehen Sie die Flügelmuttern fest, um den Bügel- griff zu sichern. VORSICHT: Achten Sie stets darauf, die Flügelmuttern auf beiden Seiten anzuziehen. Bei nicht ordnungsgemäß gesicherten Bügelgriff besteht Verletzungsgefahr der Bedienungsperson. Zentrale Schnitthöhenverstellung (in sechs Stufen zwischen 25 mm und 89 mm) (Abb. 5) 1. Schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Ein eventueller Ladevorgang ist abzubrechen und der Ladestek- ker aus der Anschlußbuchse zu entfernen. 2. Ziehen Sie den Hebel nach außen und rasten Sie ihn in die gewünschte Schnitthöhenposition ein. Die Radhöheneinstellung erfolgt zentral für alle vier Räder gleichzeitig. VORSICHT: Vergewissern Sie sich vor Arbeitsbeginn stets, daß der Hebel richtig eingerastet ist. 20 UM401DW (G) (’98. 2. 3)
Seite: 5
Auswechseln des Messers WARNUNG: • Schalten Sie vor dem Messerwechsel den Sicher- heitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Ein eventueller Ladevorgang ist abzubrechen und der Ladestecker aus der Anschlußbuchse zu entfer- nen. • Die Messer laufen auch nach dem Ausschalten kurz nach. Die Demontage des Messers darf erst bei Messerstillstand vorgenommen werden. 1. Tragen Sie Arbeitshandschuhe 2. Legen Sie den Rasenmäher kippgesichert auf eine Seite. 3. Die Messerwelle ist mit dem Gabelschlüssel SW 32 gegen das Rasenmähergehäuse festzusetzen. Die Sechskantschraube linksdrehend mit dem Steckschlüssel SW 13 bis zur Anschlagposition des Gabelschlüssels gegen das Gehäuse drehen. (Abb. 6) 4. Lösen Sie die Sechskantschraube linksdrehend mit dem Steckschlüssel SW 13. (Abb. 6) 5. Entfernen Sie die Sechskantschraube, Tellerfeder und Messer, die Reihenfolge der Teile ist zu beachten. 6. Verfahren Sie zur Montage in umgekehrter Reihenfolge. Achten Sie auf den seitenrichtigen Einbau des Messers. Die Tellerfeder ist bei der Montage des Messers in den Wellenstumpf des Messerhalters einzusetzen. (Abb. 7) 7. Ziehen Sie die Sechskantschraube rechtsdrehend mit dem mitgelieferten Steckschlüssel fest. Die Messerwelle ist mit dem Gabelschlüssel SW 32 gegen das Rasenmähergehäuse festzusetzen. (Abb. 8) WARNUNG: Wechseln Sie beschädigte Messer unverzüglich aus. Beschädigte Messer verursachen starke Vibrationen durch Unwucht — es besteht Verletzungsgefahr. Beschädigungen am Rasenmäher können ebenfalls verursacht werden. Schärfen des Messers (Abb. 9) Um optimale Schnittleistungen zu erzielen, Überla- stung des Motors zu vermeiden und die Akkukapazi- tät effektiv zu nutzen, achten Sie stets auf scharfe und saubere Messer. Stumpfe Messer verursachen außerdem ungleichmäßig gemähtes Gras sowie gespaltene und verfärbte Grasspitzen. 1. Schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Ein eventueller Ladevorgang ist abzubrechen und der Ladestek- ker aus der Anschlußbuchse zu entfernen. 2. Entfernen Sie das Messer wie unter ‘‘Auswech- seln des Messers’’ beschrieben. 3. Spannen Sie das Messer in einen Schraubstock o.ä. ein. 4. Verwenden Sie eine Feile oder einen Schleifstein. Die Messerschneiden sind vorsichtig auf den ursprünglichen Schliff nachzuschärfen. 5. Überprüfen Sie das Messer auf Unwucht wie unter ‘‘Auswuchten des Messers’’ beschrieben. 6. Montieren Sie das Messer und ziehen Sie die Sechskantschraube mit dem mitgelieferten Steck- schlüssel fest. VORSICHT: • Tragen Sie Arbeitshandschuhe und eine Schutzbrille beim Schärfen des Messers. • Vergewissern Sie sich, daß nach dem Schärfvor- gang keine Unwucht entsteht. • Schärfen Sie die Messer in dem ursprünglichen Schnittwinkel. • Achten Sie beim Schärfen auf gleichmäßigen Mate- rialabtrag an beiden Messerenden. Auswuchten des Messers (Abb. 10) Der Schärfvorgang ist sorgfältig und gleichmäßig vorzunehmen, um Unwucht des Messers zu vermei- den. Nicht ausgewuchtete Messer führen zu starken Vibrationen und Beschädigung des Rasenmähers. 1. Spannen Sie einen Schraubendreher horizontal in einen Schraubstock. 2. Setzen Sie das Messer mit der Aufnahmebohrung auf den Schaft. 3. Wenn das Messer richtig ausgewuchtet ist, ver- bleibt es in waagerechter Lage. 4. Schleifen Sie die schwere Seite, die nach unten zieht, nach. Entleeren des Grasfangsacks (Abb. 11) 1. Schalten Sie Rasenmäher am Bügelgriff aus. 2. Schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. 3. Öffnen Sie den hinteren Auswurfdeckel. 4. Halten Sie den Griff des Grasfangsacks und entfernen Sie den Grasfangsack vom Rasen- mäher. 5. Entleeren Sie den Grasfangsack. WARNUNG: Überprüfen Sie regelmäßig den Grasfangsack hin- sichtlich Verschleiß oder Alterung. Zum Schutz vor Verletzungen ist ein verschlissener Grasfangsack umgehend gegen einen Original Makita- Grasfangsack zu ersetzen. Montage der Mulchplatte (Abb. 12 u. 13) 1. Schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab. Ein eventueller Ladevorgang ist abzubrechen und der Ladestek- ker aus der Anschlußbuchse zu entfernen. 2. Legen Sei den Rasenmäher zur Montage kippge- sichert auf eine Seite. 3. Setzen Sei die Nasen der Mulchplatte in die Aussparungen des Gehäuses ein. Schieben Sie die Mulchplatte in die Auslaßöffnung, bis die Klammer der Mulchplatte in die Auswurföffnung eingreift. Öffnen Sie den Auswurfdeckel und prüfen Sie den sicheren Sitz der Mulchplatte. UM401DW (G) (’98. 2. 3) 21
Seite: 6
Mulchen Beim Mulchen wird das gemähte Gras in der rundum geschlossenen Mäherhaube nach dem Abschneiden vom Halm in einem Luftstrom gehalten, mit dem laufenden Messer weiter zerkleinert und dann in die Rasennarbe eingebracht. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, um opti- male Ergebnisse beim Mulchen zu erzielen. 1. Mähen Sie nicht, wenn das Gras durch Regen oder Tau feucht ist. Nasses Gras bildet Klumpen, die die Mulchwirkung beeinträchtigen und die Betriebszeit verkürzen. Die beste Tageszeit zum Mähen des Rasens ist der Spätnachmittag, wenn das Gras trocken ist und die frisch gemähte Fläche keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. 2. Um optimale Ergebnisse beim Mulchen zu erzie- len, stellen Sie die Schnitthöhe auf etwa ein Drittel der Länge der Grashalme ein, im Idealfall auf nicht mehr als 38 mm. Falls der Rasen sehr hoch gewachsen ist, muß die Schnitthöhe u.U. erhöht werden, um den Kraftaufwand beim Schieben des Rasenmähers zu reduzieren und ein Überlasten des Motors zu verhindern. Bei sehr schwerem Mulchen empfiehlt es sich, den Rasen zunächst mit einer hohen Einstellung der Schnitthöhe zu mähen und dann mit der optimalen Schnitthöhe nachzumähen. Als Alternative dazu können Sie schmalere Rasenstücke mähen und langsamer arbeiten. 3. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn sich keine großen Grasmengen im Gehäuse des Rasenmähers ansammeln. Schalten Sie den Rasenmäher ab und zu aus und warten Sie, bis das Messer zum Stillstand gekommen ist. Dann ziehen Sie den Schlüssel ab und legen den Rasenmäher auf eine Seite. Benutzen Sie einen Stab oder einen anderen geeigneten Gegen- stand, um Grasansammlungen vom Umfeld des Messers zu entfernen. Dabei ist Vorsicht geboten, da die Messerschneiden sehr scharf sind. Führen Sie diese Reinigung beim Mähen von nassem Frühlingsgras in kürzeren Abständen und jedes- mal nach beendeter Arbeit aus. 4. Bei bestimmten Grassorten oder -verhältnissen kann es erforderlich werden, die Rasenfläche ein zweites Mal zu mulchen, um das gemulchte Gras gleichmäßig über den Rasen zu verteilen. Beim zweiten Mähen empfiehlt es sich, im rechten Winkel zum ersten Mähmuster zu mähen. ÄNDERN SIE DAS MÄHMUSTER JEDOCH NIE SO, DASS AN EINEM HANG TALWÄRTS GEMÄHT WIRD. 5. Variienren Sie das Mähmuster von Woche zu Woche, um einen gleichmäßigen Graswuchs zu erhalten. Schalterfunktion (Abb. 14 u. 15) Dieser Rasenmäher ist mit einem Sicherheitsschalter und Schaltgriff ausgestattet. Stellen Sei den Betrieb sofort ein, wenn Sie eine Funktionsbeeinträchtigung dieser sicherheitsrelevanten Bauteile feststellen und lassen Sei den Rasenmäher von einem von Makita autorisierten Kundendiensttechniker oder einem Makita-Kundendienstzentrum überprüfen. 1. Stecken Sie den Schlüssel in den Sicherheitss- chalter. 2. Schieben Sie den Schlüssel, um den Sicher- heitsschalter einzuschalten. 3. Drücken Sie die Einschaltsperre. 4. Ziehen Sie den Schaltgriff bei gleichzeitig gedrückter Einschaltsperre. 5. Die Einschaltsperre kann nach dem Motoranlauf losgelassen werden. Der Motor ist in Betrieb, bis Sie den Schaltgriff loslassen. 6. Die Akkukapazität wird nur bei laufendem Motor in der Ladezustandsanzeige angezeigt. 7. Lassen Sie den Schaltgriff los, um den Motor stillzusetzen. 8. Bei Nichtgebrauch des Rasenmähers schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen den Schlüssel ab. Bewahren Sie den Schlüssel außer- halb der Reichweite von Kindern an einem siche- ren Ort auf. Überlastschutz (Abb. 14) Der Rasenmäher ist mit einem Überlastschutz aus- gestattet, der die Stromzufuhr des Motors bei länger andauernder Überlastung automatisch unterbricht. Wenn der Überlastschutz anspricht, schalten Sie den Sicherheitsschalter aus und ziehen den Schlüssel ab. Überprüfen Sie den Rasenmäher auf eventuell ver- stopftes Mähergehäuse, beschädigtes Messer o. ä. Drücken Sie den Überlastschutz zum Fortsetzen des Betriebs erst wieder ein, wenn der Rasenmäher in ordnungsgemäßen Zustand gebracht wurde. Betriebsdauer Die Betriebsdauer wird beeinflußt durch Grasfeuchte und -höhe, Schnitthöheneinstellung, etc. Bei vollstän- dig aufgeladenen Akkus beträgt die durchschnittliche Betriebsdauer 75 Minuten. Die folgende Tabelle zeigt den Zusammenhang zwischen Ladezeit, Teilladun- gen und Betriebsdauer. Ladezeit Eingeladene Kapazität Betriebszeit 1 Stunde 25 % 20 Minuten 3 Stunden 75 % 55 Minuten 4 Stunden VOLL 75 Minuten 22 UM401DW (G) (’98. 2. 3)
Seite: 7
INSTANDHALTUNG UND LAGERUNG 1. ZIEHEN SIE DEN SCHLÜSSEL AB. Bewahren Sie den Schlüssel außerhalb der Reichweite von Kindern an einem sicheren Ort auf. 2. Verwenden Sie zur Reinigung des Rasenmähers ausschließlich ein mit Seifenlauge befeuchtetes Tuch. Den Rasenmäher nicht mit Wasser abspritzen. 3. Legen Sie den Rasenmäher auf eine Seite und entfernen Sie Grasansammlungen von der Gehäuseunterseite. 4. Überprüfen Sie alle Muttern, Schrauben, Knöpfe, Befestigungsteile usw. auf festen Sitz. 5. Überprüfen Sie alle beweglichen Teile auf Beschädigung und Verschleiß. Beschädigte bzw. fehlende Teile sind sofort zu reparieren bzw. zu ersetzen. 6. Laden Sie die Akkus vollständig auf. Lagern Sie den Rasenmäher nicht mit entladenen Akkus. Wird der Rasenmäher mit teilentladenen Akkus gelagert, können die Akkus beschädigt werden. Es wird empfohlen, die Akkus auch bei längerem Nichtgebrauch des Rasenmähers regelmäßig zu laden. 7. Lagern Sie den Rasenmäher an einem kühlen, trockenen Ort. Lagertemperaturen über 40°C sind für Rasenmäher und Ladegerät ungeeignet. VORSICHT: Vergewissern Sie sich stets, daß das Ladegerät vom Netz getrennt ist, und ziehen Sie den Ladestecker aus der Anschlußbuchse des Rasenmähers, bevor Sie Überprüfungen oder Instandhaltungsarbeiten durchführen. Um die Sicherheit und Zuverlässigkeit dieses Gerätes zu gewährleisten, sollten Reparatur-, Wartungs- und Einstellarbeiten nur von Makita autorisierten Werk- stätten oder Kundendienstzentren unter aus- schließlicher Verwendung von Makita-Originaler- satzteilen ausgeführt werden. Recycling des Akkus VORSICHT: Dieser Rasenmäher enthält Bleiakkus, die gemäß den länderspezifischen Umweltschutzauflagen fach- gerecht entsorgt werden müssen, wenn Sie ver- braucht sind. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem örtlichen Entsorgungsbetrieb oder Ihrem Makita- Fachhändler über die Recycling-Möglichkeiten in Ihrem Wohngebiet und die korrekte Entsorgung von Akkus. GARANTIE Für Makita-Elektrowerkzeuge gewähren wir Garantie gemäß den gesetzlichen/länderspezifischen Bestim- mungen. Von der Garantie ausgeschlossen sind Schäden, die auf gebrauchsbedingten Verschleiß, Überlastung oder unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind. Bei Beanstandungen senden Sie bitte das unzerlegte Gerät zusammen mit dem beigefügten GARANTIESCHEIN an Ihren Händler oder die Makita-Kundendienstzentrale. UM401DW (G) (’98. 2. 3) 23

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita UM401DW und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita UM401DW erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita UM401DW so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita UM401DW

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita UM401DW. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Rasenmäher
  • Model/Name: UM401DW
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Englisch, Holländisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Portugiesisch, Danish, Norwegisch, Finnisch