JR3050T

Makita JR3050T Bedienungsanleitung

JR3050T

Handbuch für die Makita JR3050T in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 28 Seiten.

Seite: 1
8 DEUTSCH Übersicht 1 Schuh 2 Schuhknopf 3 Elektronikschalter 4 Arretierknopf 5 Sägeblatt-Spannhebel 6 Gelöste Stellung 7 Fixierte Stellung 8 Sägeblatt 9 Verschleißgrenze 10 Schraubendreher 11 Kohlebürstenkappe TECHNISCHE DATEN Modell JR3050T Hubhöhe ............................................................... 28 mm Max. Schnitttiefen Rohre ............................................................... 130 mm Holz ................................................................. 255 mm Hubzahl (min–1 ) ................................................ 0 – 2.800 Gesamtlänge ...................................................... 452 mm Nettogewicht .......................................................... 3,2 kg Sicherheitsklasse .................................................. /II • Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der Ent- wicklung und des technischen Fortschritts ohne vorhe- rige Ankündigung vorzunehmen. • Hinweis: Die technischen Daten können von Land zu Land abweichen. Vorgesehene Verwendung Die Maschine ist für das Sägen von Holz, Kunststoff, Metall und stark verdichtetem Baumaterial vorgesehen. Sie eignet sich für gerade und gekrümmte Schnitte. Netzanschluß Die Maschine darf nur an die auf dem Typenschild ange- gebene Netzspannung angeschlossen werden und arbeitet nur mit Einphasen-Wechselspannung. Sie ist entsprechend den Europäischen Richtlinien doppelt schutzisoliert und kann daher auch an Steckdosen ohne Erdanschluss betrieben werden. Sicherheitshinweise Lesen und beachten Sie diese Hinweise, bevor Sie das Gerät benutzen. ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR WERKZEUG Lassen Sie sich NICHT durch Bequemlichkeit oder Vertrautheit mit dem Produkt (durch wiederholten Gebrauch erworben) von der strikten Einhaltung der Sicherheitsregeln für die Reciprosäge abhalten. Wenn Sie dieses Werkzeug auf unsichere oder unsachgemäße Weise benutzen, können Sie schwere Verletzungen erleiden. 1. Halten Sie das Elektrowerkzeug nur an den iso- lierten Griffflächen, wenn Sie Arbeiten ausfüh- ren, bei denen die Gefahr besteht, dass verborgene Kabel oder das eigene Kabel kontak- tiert werden. Bei Kontakt mit einem stromführenden Kabel werden die freiliegenden Metallteile der Maschine ebenfalls stromführend, so dass der Benutzer einen elektrischen Schlag erleiden kann. 2. Verwenden Sie Klemmen oder eine andere prak- tische Methode, um das Werkstück auf einer sta- bilen Unterlage zu sichern und abzustützen. Wenn Sie das Werkstück nur von Hand oder gegen Ihren Körper halten, befindet es sich in einer instabi- len Lage, die zum Verlust der Kontrolle führen kann. 3. Tragen Sie stets eine Sicherheits- oder Schutz- brille. Eine gewöhnliche Brille oder Sonnenbrille ist KEIN Ersatz für eine Sicherheitsbrille. 4. Schneiden Sie keine Nägel durch. Untersuchen Sie das Werkstück auf Nägel, und entfernen Sie diese vor der Bearbeitung. 5. Schneiden Sie keine übergroßen Werkstücke. 6. Vergewissern Sie sich vor dem Sägen, dass genügend Freiraum hinter dem Werkstück vor- handen ist, damit das Sägeblatt nicht gegen eine harte Oberfläche, wie Fußboden, Werkbank usw., stößt. 7. Halten Sie die Maschine mit festem Griff. 8. Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten der Maschine, dass das Sägeblatt nicht das Werk- stück berührt. 9. Halten Sie die Hände von beweglichen Teilen fern. 10. Lassen Sie die Maschine nicht unbeaufsichtigt laufen. Benutzen Sie die Maschine nur mit Hand- haltung. 11. Schalten Sie die Maschine stets aus und warten Sie, bis das Sägeblatt zum völligen Stillstand kommt, bevor Sie die Maschine vom Werkstück abnehmen. 12. Vermeiden Sie eine Berührung des Sägeblatts oder des Werkstücks unmittelbar nach der Bear- beitung, weil sie dann noch sehr heiß sind und Hautverbrennungen verursachen können. 13. Lassen Sie das Werkzeug nicht unnötig im Leer- lauf laufen. 14. Verwenden Sie stets die korrekte Staubschutz- oder Atemmaske für das jeweilige Material und die Anwendung. 15. Manche Materialien können giftige Chemikalien enthalten. Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen, um das Einatmen von Arbeitsstaub und Hautkontakt zu verhüten. Befolgen Sie die Sicherheitsdaten des Materialherstellers. WARNUNG: MISSBRAUCH oder Missachtung der Sicherheitsvor- schriften in dieser Anleitung können schwere Verlet- zungen verursachen. BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE SORGFÄLTIG AUF. FUNKTIONSBESCHREIBUNG VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor jeder Einstellung oder Funk- tionsprüfung der Maschine stets, dass sie ausgeschal- tet und vom Stromnetz getrennt ist.
Seite: 2
9 Einstellen des Schuhs (Abb. 1 und 2) Wenn das Sägeblatt an einer Stelle seiner Schneide abgenutzt ist, verändern Sie die Position des Schuhs, um einen scharfen, unbenutzten Teil der Schneide zu ver- wenden. Dadurch wird die Lebensdauer des Sägeblatts verlängert. Zum Verstellen des Führungsschuhs drücken Sie den Schuhknopf in Richtung „A“, bis er einrastet, wie in der Abbildung gezeigt, so dass sich der Schuh auf eine der fünf Raststellungen verschieben lässt. Zur Sicherung des Führungsschuhs drücken Sie den Schuh- knopf in Richtung „B“, bis er einrastet. Schalterfunktion (Abb. 3) VORSICHT: • Vor dem Anschließen der Maschine an das Stromnetz stets überprüfen, ob der Elektronikschalter ordnungs- gemäß funktioniert und beim Loslassen in die AUS- Stellung zurückkehrt. Zum Einschalten der Maschine drücken Sie einfach den Ein-Aus-Schalter. Die Drehzahl erhöht sich durch ver- stärkte Druckausübung auf den Ein-Aus-Schalter. Zum Ausschalten lassen Sie den Ein-Aus-Schalter los. Für Dauerbetrieb betätigen Sie den Ein-Aus-Schalter und drücken dann den Arretierknopf hinein. Zum Ausrasten des Arretierknopfes drücken Sie den Ein- Aus-Schalter bis zum Anschlag hinein und lassen ihn dann los. MONTAGE VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor der Ausführung von Arbeiten an der Maschine stets, dass sie ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Montage und Demontage des Sägeblatts VORSICHT: • Säubern Sie Sägeblatt, Klemmschuh und/oder Schie- ber stets von anhaftenden Spänen oder Fremdkörpern. Anderenfalls lässt sich das Sägeblatt möglicherweise nicht fest genug einspannen, was schwere Verletzun- gen zur Folge haben kann. Vergewissern Sie sich bei der Installation des Sägeblatts stets, dass sich der Sägeblatt-Spannhebel in der gelösten Stellung an der Isolierabdeckung befindet, bevor Sie das Sägeblatt einführen. Befindet sich der Sägeblatt-Spannhebel in der fixierten Stellung, drehen Sie ihn in Pfeilrichtung, damit er in der gelösten Stellung verriegelt werden kann. (Abb. 4) Führen Sie das Sägeblatt bis zum Anschlag in die Werk- zeugaufnahme ein. Der Sägeblatt-Klemmring dreht sich, und das Sägeblatt wird fixiert. Vergewissern Sie sich durch Zugversuch, dass sich das Sägeblatt nicht heraus- ziehen lässt. (Abb. 5) HINWEIS: • Wird das Sägeblatt nicht tief genug eingeführt, kann es während des Betriebs plötzlich herausgeschleudert werden. Dies kann gefährliche Folgen haben. Falls sich der Hebel in der Maschine befindet, schalten Sie die Maschine nur für eine Sekunde ein, um das Sägeblatt auszufahren, wie in der Abbildung gezeigt. Schalten Sie dann die Maschine aus, und trennen Sie sie vom Stromnetz. Um das Sägeblatt zu entfernen, drehen Sie den Säge- blatt-Spannhebel voll in Pfeilrichtung. Das Sägeblatt kann nun entfernt werden, und der Sägeblatt-Spannhe- bel wird in der gelösten Stellung fixiert. (Abb. 6) HINWEIS: • Halten Sie Hände und Finger während des Umschalt- vorgangs vom Hebel fern. Anderenfalls kann es zu Ver- letzungen kommen. • Wenn Sie das Sägeblatt bei unvollständig gedrehtem Sägeblatt-Spannhebel entfernen, wird der Spannhebel möglicherweise nicht in der gelösten Stellung ver- riegelt. Drehen Sie den Sägeblatt-Spannhebel in die- sem Fall erneut bis zum Anschlag, und vergewissern Sie sich dann, dass er in der gelösten Stellung ver- riegelt ist. BETRIEB VORSICHT: • Für einen vibrationsarmen Lauf drücken Sie beim Sägen den Schuh immer fest gegen das Werkstück. Wenn der Schuh beim Sägen nicht am Werkstück liegt, kommt es zu heftigen Rückschlägen und/oder zu Ver- drehungen der Säge und zu einem gefährlichen Sprin- gen des Sägeblatts. • Tragen Sie beim Sägen von Metall immer Handschuhe, um Ihre Hände vor umherfliegenden heißen Spänen zu schützen. • Tragen Sie stets einen geeigneten Augenschutz, der den aktuellen Landesnormen entspricht. • Verwenden Sie beim Sägen von Metall immer ein geeignetes Kühlmittel (Schneidöl). Nicht verwenden von Kühlmitteln führt zu vorzeitigem Verschleiß des Sägeblatts. Drücken Sie den Schuh fest gegen das Werkstück, um Rückschläge auf die Säge zu vermeiden. Halten Sie die Säge so, dass das Sägeblatt das Werkstück gerade berührt. Sägen Sie zunächst mit einer niedrigen Hubzahl an. Danach können Sie die Hubzahl auf die optimale Sägegeschwindigkeit einstellen. (Abb. 7) WARTUNG VORSICHT: • Denken Sie vor der Durchführung von Überprüfungen oder Wartungsarbeiten stets daran, die Maschine aus- zuschalten und vom Stromnetz zu trennen. Auswechseln der Kohlebürsten (Abb. 8 und 9) Die Kohlebürsten müssen regelmäßig entfernt und über- prüft werden. Wenn sie bis zur Verschleißgrenze abge- nutzt sind, müssen sie erneuert werden. Halten Sie die Kohlebürsten stets sauber, damit sie ungehindert in den Haltern gleiten können. Beide Kohlebürsten sollten gleichzeitig erneuert werden. Verwenden Sie nur identi- sche Kohlebürsten. Drehen Sie die Bürstenhalterkappen mit einem Schrau- bendreher heraus. Nehmen Sie die abgenutzten Kohle- bürsten heraus, setzen Sie die neuen ein, und drehen Sie dann die Bürstenhalterkappen wieder ein. Um die SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT dieses Produkts zu gewährleisten, sollten Reparaturen und andere Wartungs- oder Einstellarbeiten nur von Makita- Vertragswerkstätten oder Makita-Kundendienstzentren unter ausschließlicher Verwendung von Makita-Origi- nalersatzteilen ausgeführt werden.
Seite: 3
10 ZUBEHÖR VORSICHT: • Die folgenden Zubehörteile oder Vorrichtungen werden für den Einsatz mit der in dieser Anleitung beschriebe- nen Makita-Maschine empfohlen. Die Verwendung anderer Zubehörteile oder Vorrichtungen kann eine Verletzungsgefahr darstellen. Verwenden Sie Zubehör- teile oder Vorrichtungen nur für ihren vorgesehenen Zweck. Wenn Sie weitere Einzelheiten bezüglich dieser Zube- hörteile benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre Makita- Kundendienststelle. • Reciprosägeblatt • Transportkoffer

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita JR3050T und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita JR3050T erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita JR3050T so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita JR3050T

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita JR3050T. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Sägen
  • Model/Name: JR3050T
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Portugiesisch, Danish, Griechisch