Makita DS4011 Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita DS4011. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Bohrmaschine
  • Model/Name: DS4011
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Holländisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Danish, Griechisch

Inhaltstabelle

Seite: 8
9
DEUTSCH (Originale Anleitungen)
Übersicht
1 Elektronikschalter
2 Schalterarretierung
3 Linkslauf
4 Rechtslauf
5 Bohrfutter
6 Verschleißgrenze
7 Bürstenhalterkappe
8 Schraubendreher
TECHNISCHE DATEN
Modell DS4010 DS4011 DS5000
Bohrleistung
Stahl ................................................................... 13 mm 13 mm 16 mm
Holz .................................................................... 36 mm 36 mm 36 mm
Leerlaufdrehzahl (min–1
) ....................................... 0 – 600 600 600
Gesamtlänge ......................................................... 340 mm 340 mm 348 mm
Nettogewicht .......................................................... 2,8 kg 2,8 kg 3,0 kg
Sicherheitsklasse ................................................... /II /II /II
• Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der Ent-
wicklung und des technischen Fortschritts ohne vorhe-
rige Ankündigung vorzunehmen.
• Die technischen Daten können von Land zu Land
abweichen.
• Gewicht nach EPTA-Verfahren 01/2003
ENE032-1
Vorgesehene Verwendung
Die Maschine ist für Bohren in Holz, Metall und Kunst-
stoff vorgesehen.
ENF002-1
Netzanschluss
Die Maschine darf nur an die auf dem Typenschild ange-
gebene Netzspannung angeschlossen werden und
arbeitet nur mit Einphasen- Wechselspannung. Sie ist
entsprechend den Europäischen Richtlinien doppelt
schutzisoliert und kann daher auch an Steckdosen ohne
Erdanschluss betrieben werden.
GEA010-1
Allgemeine Sicherheitswarnungen für
Elektrowerkzeuge
WARNUNG Lesen Sie alle Sicherheitswarnungen
und Anweisungen durch. Eine Missachtung der unten
aufgeführten Warnungen und Anweisungen kann zu
einem elektrischen Schlag, Brand und/oder schweren
Verletzungen führen.
Bewahren Sie alle Warnungen und Anweisungen für
spätere Bezugnahme auf.
GEB001-6
FÜR BOHRMASCHINEN-
SICHERHEITSWARNUNGEN
1. Benutzen Sie (einen) Zusatzgriff(e), sofern er
(sie) mit dem Werkzeug geliefert wurde(n). Ver-
lust der Kontrolle kann Verletzungen verursachen.
2. Halten Sie das Elektrowerkzeug nur an den iso-
lierten Griffflächen, wenn Sie Arbeiten ausführen,
bei denen die Gefahr besteht, dass verborgene
Kabel oder das eigene Kabel kontaktiert werden.
Bei Kontakt mit einem Strom führenden Kabel werden
die freiliegenden Metallteile des Elektrowerkzeugs
ebenfalls Strom führend, so dass der Benutzer einen
elektrischen Schlag erleiden kann.
3. Achten Sie stets auf sicheren Stand.
Vergewissern Sie sich bei Einsatz der Maschine
an hochgelegenen Arbeitsplätzen, dass sich
keine Personen darunter aufhalten.
4. Halten Sie die Maschine mit festem Griff.
5. Halten Sie die Hände von rotierenden Teilen fern.
6. Lassen Sie die Maschine nicht unbeaufsichtigt
laufen. Benutzen Sie die Maschine nur mit Hand-
haltung.
7. Vermeiden Sie eine Berührung des Bohrerein-
satzes oder des Werkstücks unmittelbar nach
der Bearbeitung, weil die Teile noch sehr heiß
sind und Hautverbrennungen verursachen kön-
nen.
8. Manche Materialien können giftige Chemikalien
enthalten. Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen, um
das Einatmen von Arbeitsstaub und Hautkontakt
zu verhüten. Befolgen Sie die Sicherheitsdaten
des Materialherstellers.
BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE
SORGFÄLTIG AUF.
WARNUNG:
Lassen Sie sich NICHT durch Bequemlichkeit oder
Vertrautheit mit dem Produkt (durch wiederholten
Gebrauch erworben) von der strikten Einhaltung der
Sicherheitsregeln für das vorliegende Produkt abhal-
ten. MISSBRAUCH oder Missachtung der Sicher-
heitsvorschriften in dieser Anleitung können
schwere Verletzungen verursachen.
Seite: 9
10
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
VORSICHT:
• Vergewissern Sie sich vor jeder Einstellung oder Funk-
tionsprüfung der Maschine stets, dass sie ausgeschal-
tet und vom Stromnetz getrennt ist.
Schalterfunktion
VORSICHT:
• Vor dem Anschließen der Maschine an das Stromnetz
stets überprüfen, ob der Ein-Aus-Schalter ordnungsge-
mäß funktioniert und beim Loslassen in die AUS- Stel-
lung zurückkehrt.
Für Modell DS4010 (Abb. 1)
Die Drehzahl erhöht sich durch verstärkte Druckausü-
bung auf den Elektronikschalter. Die Drehzahl erhöht
sich durch verstärkte Druckausübung auf den Ein-Aus-
Schalter. Zum Ausschalten lassen Sie den Schalter los.
Für Dauerbetrieb betätigen Sie den Ein-Aus-Schalter,
drücken Sie den Arretierknopf hinein und lassen Sie
dann den Ein-Aus-Schalter los.
Zum Ausschalten des Dauerbetriebs den Elektronik-
schalter drücken und wieder loslassen.
Für Modelle DS4011 und DS5000 (Abb. 2)
VORSICHT:
• Wechseln Sie die Drehrichtung, nur nachdem die
Maschine zum vollkommenen Stillstand gekommen ist.
Anderenfalls kann die Maschine beschädigt werden.
Die Maschine ist für Rechts- und Linkslauf ausgelegt. Für
Rechtslauf drücken Sie auf die untere Schaltwippe, für
Linkslauf auf die obere Schaltwippe. Um die Maschine zu
starten, betätigen Sie einfach den unteren Teil des Ein-
Aus-Schalters für Rechtsdrehung oder den oberen Teil
für Linksdrehung. Zum Ausschalten den Ein-Aus-Schal-
ter loslassen.
MONTAGE
VORSICHT:
• Vergewissern Sie sich vor der Ausführung von Arbeiten
an der Maschine stets, dass sie ausgeschaltet und vom
Stromnetz getrennt ist.
Montage des Zusatzhandgriffs (Abb. 3)
Schrauben Sie den Zusatzhandgriff in die vorgesehene
Bohrung der Maschine.
Montage oder Demontage von
Einsatzwerkzeugen (Abb. 4)
Das Einsatzwerkzeug soweit wie möglich in das Bohrfut-
ter einsetzen. Das Bohrfutten von hand Festziehen. Den
Bohrfutterschlüssel in jede der drei Bohrfutter- Bohrun-
gen einsetzen und im Uhrzeigersinn festziehen. An allen
drei Bohrfutter-Bohrungen gleichmäßig spannen.
Zum Entfernen eines Einsatzwerkzeuges den Bohrfutter-
schlüssel in einer Bohrfutter-Bohrung gegen den Uhrzei-
gersinn drehen. Danach kann das Bohrfutter von Hand
gelöst werden.
Bringen Sie den Bohrfutterschlüssel nach Gebrauch wie-
der an seinem ursprünglichen Platz an.
BETRIEB
Bohren
Verwenden Sie stets den oberen oder hinteren Griff
(Zusatzgriff), und halten Sie die Maschine während der
Arbeit mit beiden Händen am oberen oder hinteren Griff
und dem Schaltergriff fest. (Abb. 5)
Bohren in Holz
Beim Bohren in Holz lassen sich die besten Ergebnisse
mit Holzbohrern, die mit einer Gewindespitze ausgestat-
tet sind, erzielen. Die Gewindespitze erleichtert das Boh-
ren, da sie den Bohrer in das Werkstück hineinzieht.
Bohren in Metall
Damit der Bohrer beim Anbohren nicht verläuft, ist die zu
bohrende Stelle mit einem Körner anzukörnen. Dann den
Bohrer in die Vertiefung setzen und die Maschine ein-
schalten.
Beim Bohren von Metall ein Schneidöl verwenden. NE-
Metalle werden allerdings ohne Zugabe von Schneide-
mulsionen bearbeitet.
VORSICHT:
• Ein zu starker Druck auf die Maschine bewirkt keine
Beschleunigung der Bohrleistung. Ein zu hoher
Schnittdruck führt zu einer Beschädigung der Bohr-
spitze und damit zu Verringerung der Bohrerstandzeit
und Überanspruchung der Maschine.
• Beim Bohrungsdurchbruch wirkt ein hohes Rückdreh-
moment auf Maschine und Bohrer. Deshalb die
Maschine gut festhalten und den Vorschub verringern,
wenn der Bohrer durch das Werkstück dringt.
• Ein festsitzender Bohrer lässt sich durch Umschalten
der Drehrichtung auf Linkslauf wieder herausdrehen.
Die Maschine ist gut festzuhalten, da im Linkslauf ein
hohes Rückdrehmoment auf die Maschine auftritt. (Für
Modelle DS4011 und DS5000)
• Kleine Werkstücke stets in einem Schraubstock ein-
spannen oder mit einer Schraubzwinge sichern.
• Vermeiden Sie das Anbohren von Material, bei dem Sie
den Verdacht haben, dass verborgene Nägel oder
andere Gegenstände vorhanden sind, die Klemmen
oder Abbrechen des Bohrers verursachen können.
WARTUNG
VORSICHT:
• Denken Sie vor der Durchführung von Überprüfungen
oder Wartungsarbeiten stets daran, die Maschine aus-
zuschalten und vom Stromnetz zu trennen.
• Verwenden Sie auf keinen Fall Benzin, Benzol, Verdün-
ner, Alkohol oder dergleichen. Solche Mittel können
Verfärbung, Verformung oder Rissbildung verursachen.
Seite: 10
11
Kohlebürsten wechseln (Abb. 6 und 7)
Die Kohlebürsten müssen regelmäßig entfernt und über-
prüft werden. Wenn sie bis zur Verschleißgrenze abge-
nutzt sind, müssen sie erneuert werden. Halten Sie die
Kohlebürsten stets sauber, damit sie ungehindert in den
Haltern gleiten können. Beide Kohlebürsten sollten
gleichzeitig erneuert werden. Verwenden Sie nur identi-
sche Kohlebürsten.
Drehen Sie die Bürstenhalterkappen mit einem Schrau-
bendreher heraus. Die abgenutzten Kohlebürsten her-
ausnehmen, die neuen einsetzen, und dann die
Bürstenhalterkappen wieder eindrehen.
Um die SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT dieses
Produkts zu gewährleisten, sollten Reparaturen und
andere Wartungs- oder Einstellarbeiten nur von Makita-
Kundendienstzentren unter ausschließlicher Verwendung
von Makita-Original-ersatzteilen ausgeführt werden.
ZUBEHÖR
VORSICHT:
• Die folgenden Zubehörteile oder Vorrichtungen werden
für den Einsatz mit der in dieser Anleitung beschriebe-
nen Makita-Maschine empfohlen. Die Verwendung
anderer Zubehörteile oder Vorrichtungen kann eine Ver-
letzungsgefahr darstellen. Verwenden Sie Zubehörteile
oder Vorrichtungen nur für ihren vorgesehenen Zweck.
Wenn Sie weitere Einzelheiten bezüglich dieser Zube-
hörteile benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre Makita-
Kundendienststelle.
• Bohrereinsätze
• Lochsägen
• Winkelaufsatz
• Bohrfutterschlüssel
• Griff 36
• Tiefenanschlageinheit
• Schraubenschlüssel
ENG102-3
Geräusch
Typischer A-bewerteter Geräuschpegel ermittelt gemäß
EN60745:
Schalldruckpegel (LpA): 81 dB (A)
Schalleistungspegel (LwA): 92 dB (A)
Ungewissheit (K): 3 dB (A)
Gehörschutz tragen
ENG202-3
Vibration
Vibrationsgesamtwert (Drei-Achsen-Vektorsumme)
ermittelt gemäß EN60745:
Arbeitsmodus: Bohren in Metall
Vibrationsemission (ah, D): 2,5 m/s2
oder weniger
Ungewissheit (K): 1,5 m/s2
ENG901-1
• Der angegebene Vibrationsemissionswert wurde im
Einklang mit der Standardprüfmethode gemessen und
kann für den Vergleich zwischen Maschinen herange-
zogen werden.
• Der angegebene Vibrationsemissionswert kann auch
für eine Vorbewertung des Gefährdungsgrads verwen-
det werden.
WARNUNG:
• Die Vibrationsemission während der tatsächlichen
Benutzung des Elektrowerkzeugs kann je nach der
Benutzungsweise der Maschine vom angegebenen
Emissionswert abweichen.
• Identifizieren Sie Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz
des Benutzers anhand einer Schätzung des Gefähr-
dungsgrads unter den tatsächlichen Benutzungsbedin-
gungen (unter Berücksichtigung aller Phasen des
Arbeitszyklus, wie z. B. Ausschalt- und Leerlaufzeiten
der Maschine zusätzlich zur Betriebszeit).
ENH101-14
Nur für europäische Länder
EG-Übereinstimmungserklärung
Wir, die Firma Makita als verantwortlicher Hersteller,
erklären, dass die folgende(n) Makita-Maschine(n):
Bezeichnung der Maschine: Bohrmaschine
Modell-Nr./ Typ: DS4010, DS4011, DS5000
der Serienproduktion entstammen und
den folgenden europäischen Richtlinien entspre-
chen:
2006/42/EG
und gemäß den folgenden Standards oder standardisi-
erten Dokumenten hergestellt werden:
EN60745
Die technische Dokumentation befindet sich im Bestand
unserer autorisierten Vertretung in Europa, nämlich:
Makita International Europe Ltd.
Michigan Drive, Tongwell,
Milton Keynes, MK15 8JD, England
25.1.2010
Tomoyasu Kato
Direktor
Makita Corporation
3-11-8, Sumiyoshi-cho,
Anjo, Aichi, JAPAN

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Makita DS4011

Stellen Sie eine Frage über das Makita DS4011

Haben Sie eine Frage über das Makita DS4011 und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita DS4011 erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita DS4011 so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.