BUH650Z

Makita BUH650Z Bedienungsanleitung

BUH650Z

Handbuch für die Makita BUH650Z in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 77 Seiten.

Seite: 1
20 DEUTSCH (Originalanweisungen) Erklärung der Gesamtdarstellung TECHNISCHE DATEN •• Aufgrund unserer weiterführenden Forschungen und Entwicklungen sind Änderungen an den hier angegebenen Technischen Daten ohne Vorankündigung vorbehalten. •• Die Technischen Daten können in einzelnen Ländern voneinander abweichen. •• Gewicht entsprechend EPTA-Verfahren 01/2003 Symbole END013-2 Im Folgenden sind die im Zusammenhang mit diesem Werkzeug verwendeten Symbole dargestellt. Machen Sie sich vor der Benutzung des Werkzeugs unbedingt mit diesen Symbolen vertraut. ........ Lesen Sie die vorliegende Betriebsanleitung. ..................... Setzen Sie das Werkzeug nicht dem Regen aus. ............... Nur für EU-Länder Entsorgen Sie Elektrowerkzeuge, Batterien und Akkus nicht über den Hausmüll! Gemäß Europäischer Richtlinie 2002/ 96/EG über Elektro- und Elektronik- Altgeräte, 2006/66/EG über Batterien und Akkumulatoren sowie Altbatterien und Altakkumulatoren und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge, Altbatterien und Altakkumulatoren getrennt gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden. Verwendungszweck ENE014-1 Das Werkzeug wurde für das Schneiden von Hecken entwickelt. Allgemeine Sicherheitshinweise für Elektrowerkzeuge GEA010-1 WARNUNG Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen sorgfältig durch. Wenn die Hinweise und Anweisungen nicht beachtet werden, besteht die Gefahr eines Stromschlags, Brands und/oder das Risiko von ernsthaften Verletzungen. Bewahren Sie alle Hinweise und Anweisungen zur späteren Referenz gut auf. SICHERHEITSHINWEISE ZUR AKKU-HECKENSCHERE GEB062-2 1. Halten Sie das Werkzeug ausschließlich an den isolierten Griffflächen, da die Schneidmesser verborgene Kabel berühren können. Bei Kontakt des Schneidmessers mit einem stromführenden Kabel wird der Strom an die Metallteile des Elektrowerkzeugs und dadurch an den Bediener weitergeleitet, und der Bediener erleidet einen Stromschlag. 1. Roter Bereich 2. Taste 3. Akkublock 4. Gehäuse 5. Knauf 6. Griff 7. Ein/Aus-Schalter B 8. Ein/Aus-Schalter A 9. Stellrad 10. Adapter 11. Haken 12. Werkzeug 13. Riemen 14. Kabelhalter für Arm 15. Halterung 16. Verlängerungskabel (Batterieadapter) 17. Adapter (Batterieadapter) 18. Schneidrichtung 19. zu schneidende Heckenfläche 20. Neigen der Messer 21. Schnur 22. Drücken 23. Spanaufnehmer 24. Mutter 25. Schneidmesser 26. Astfänger 27. Haken 28. Einpassen der Haken in die Kerbe 29. Kerben 30. Drücken der Haken an beiden Seiten 31. Lösen der Haken 32. Schneidblattabdeckung 33. Schrauben 34. Untere Abdeckung 35. Platte 36. Kurbelmechanismus 37. Ovales Loch im Schneidmesser 38. Verschleißgrenze 39. Halterkappenabdeckung 40. Schraubendreher 41. Bürstenhalterkappe Modell BUH550 BUH650 Schneidblattlänge 550 mm 650 mm Schläge pro Minute (min-1 ) 1.000 - 1.800 Gesamtlänge 1.070 mm 1.150 mm Nettogewicht 5,1 kg 5,2 kg Nennspannung 36 V Gleichspannung Cd Ni-MH Li-ion
Seite: 2
21 2. Halten Sie mit allen Körperteilen Abstand zum Schneidmesser. Entfernen Sie kein geschnittenes Material oder halten Sie kein zu schneidendes Material, wenn sich die Blätter bewegen. Überprüfen Sie, dass der Schalter aus ist, wenn Sie verklemmtes Material entfernen. Ein Moment der Unachtsamkeit kann beim Umgang mit der Heckenschere zu schweren Verletzungen führen. 3. Tragen Sie die Heckenschere mit angehaltenem Schneidmesser am Griff. Transportieren und lagern Sie die Heckenschere immer mit aufgesetztem Schutz über dem Schneidblatt. Durch einen sachgemäßen Umgang mit der Heckenschere können Sie mögliche Personenschäden durch die Schneidmesser vermindern. 4. Verwenden Sie die Heckenschere nicht, während es regnet, oder bei nassen oder sehr feuchten Bedingungen. Der Elektromotor ist nicht wasserdicht. 5. Erstmalige Anwender sollten sich von erfahrenen Anwendern die Verwendung der Heckenschere zeigen lassen. 6. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen die Heckenschere nicht bedienen. Jugendliche über 16 Jahren sind von diesem Verbot ausgenommen, wenn sie zum Zweck der Ausbildung unter Aufsicht eines Fachkundigen stehen. 7. Betreiben Sie die Heckenschere nur, wenn Sie in guter physischer Verfassung sind. Falls Sie müde sind, lässt Ihre Aufmerksamkeit nach. Seien Sie am Ende eines Arbeitstages besonders aufmerksam. Führen Sie alle Arbeiten ruhig und sorgfältig durch. Der Anwender ist für alle Schäden an Dritten verantwortlich. 8. Verwenden Sie die Heckenschere niemals unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten. 9. Prüfen Sie, dass die Spannung und Frequenz der Stromversorgung den auf dem Typenschild angegebenen Technischen Daten entspricht. Wir empfehlen die Verwendung eines Fehlerstrom- Schutzschalters (FI-Schutzschalter) mit einem Auslösestrom von max. 30 mA oder eines Erdschlussstrom-Schutzes. 10. Arbeitshandschuhe aus festem Leder sind Teil der Grundausstattung der Heckenschere und müssen stets bei Arbeiten mit der Heckenschere getragen werden. Tragen Sie außerdem feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen. 11. Überprüfen Sie vor Beginn der Arbeiten, dass die Heckenschere ordnungsgemäß und sicher arbeitet. Stellen Sie sicher, dass die Sicherheitsabdeckungen ordnungsgemäße angebracht sind. Die Heckenschere darf nur vollständig montiert verwendet werden. 12. Überprüfen Sie vor Beginn der Arbeiten, dass Sie einen sicheren Stand haben. 13. Halten Sie das Werkzeug bei Verwendung sicher fest. 14. Lassen Sie das Werkzeug nicht unnötig ohne Last laufen. 15. Schalten Sie den Motor sofort aus und ziehen Sie den Akkublock ab, wenn die Schere mit einem Zaun oder einem anderen harten Gegenstand in Kontakt kam. Überprüfen Sie die Schere auf Beschädigungen, und reparieren Sie sie bei Bedarf. 16. Schalten Sie die Heckenschere stets aus und ziehen Sie den Akkublock ab, bevor Sie die Schere überprüfen, Fehler beheben oder in der Schere verklemmtes Material entfernen. 17. Schalten Sie die Schere aus und ziehen Sie den Akkublock ab, bevor Sie Wartungsarbeiten am Werkzeug ausführen. 18. Ziehen Sie stets den Akkublock, wenn Sie die Heckenschere an einen anderen Ort bewegen, auch während der Arbeiten. Tragen oder transportieren Sie die Heckenschere niemals mit laufendem Schneidblatt. Fassen Sie das Schneidblatt niemals mit den Händen an. 19. Reinigen Sie die Heckenschere und besonders das Schneidblatt nach der Verwendung und vor der Lagerung der Heckenschere über einen längeren Zeitraum. Ölen Sie das Schneidblatt leicht und bringen Sie die Abdeckung an. Die mit dem Gerät gelieferte Abdeckung kann an die Wand gehängt werden und bietet so eine sichere und praktische Möglichkeit zur Lagerung der Heckenschere. 20. Lagern Sie die Heckenschere mit angebrachter Abdeckung in einem trockenem Raum. Lagern Sie die Heckenschere außerhalb der Reichweite von Kindern. Lagern Sie die Heckenschere niemals im Freien. BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN SORGFÄLTIG AUF. WARNUNG: Lassen Sie sich NIE durch Bequemlichkeit oder (aus fortwährendem Gebrauch gewonnener) Vertrautheit mit dem Werkzeug dazu verleiten, die Sicherheitsregeln für das Werkzeug zu missachten. Eine MISSBRÄUCHLICHE Verwendung des Werkzeugs und die Missachtung der in diesem Handbuch enthaltenen Sicherheitshinweise können zu schweren Personenschäden führen. WICHTIGE SICHERHEITSREGELN ENC007-5 FÜR AKKUBLOCK 1. Lesen Sie vor der Verwendung des Akkublocks alle Anweisungen und Sicherheitshinweise für das Akkuladegerät (1), den Akku (2) und das Produkt (3), für das der Akku verwendet wird, sorgfältig durch. 2. Der Akkublock darf nicht zerlegt werden. 3. Falls die Betriebsdauer erheblich kürzer wird, beenden Sie den Betrieb umgehend. Andernfalls besteht die Gefahr einer Überhitzung sowie das Risiko möglicher Verbrennungen und sogar einer Explosion. 4. Wenn Elektrolyt in Ihre Augen gerät, waschen Sie diese mit klarem Wasser aus und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Andernfalls können Sie Ihre Augenlicht verlieren. 5. Vermeiden Sie einen Kurzschluss des Akkublocks:
Seite: 3
22 (1) Die Kontakte dürfen nicht mit leitendem Material in Berührung kommen. (2) Der Akkublock darf nicht in einem Behälter aufbewahrt werden, in dem sich andere metallische Gegenstände wie beispielsweise Nägel, Münzen usw. befinden. (3) Der Akkublock darf weder Feuchtigkeit noch Regen ausgesetzt werden. Ein Kurzschluss des Akkus kann zu einem hohem Stromfluss, Überhitzung, möglichen Verbrennungen und sogar zu einer Zerstörung führen. 6. Werkzeug und Akkublock dürfen nicht an Orten aufbewahrt werden, an denen Temperatur von 50°C oder höher erreicht werden. 7. Beschädigte oder verbrauchte Akkus dürfen nicht verbrannt werden. Der Akkublock kann in den Flammen explodieren. 8. Lassen Sie den Akku nicht fallen und vermeiden Sie Schläge gegen den Akku. 9. Verwenden Sie keinen beschädigten Akkus. BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN SORGFÄLTIG AUF. Tipps für eine maximale Nutzungsdauer von Akkus 1. Laden Sie den Akkublock auf, bevor der Akku vollständig entladen ist. Sobald Sie eine verringerte Leistung des Werkzeugs bemerken, beenden Sie stets den Betrieb des Werkzeugs und laden Sie den Akkublock auf. 2. Ein voll aufgeladener Akkublock darf niemals erneut geladen werden. Durch Überladungen wird die Lebensdauer des Akkus verkürzt. 3. Laden Sie den Akkublock bei einer Zimmertemperatur von 10°C bis 40°C auf. Lassen Sie einen heißen Akkublock vor dem Aufladen abkühlen. FUNKTIONSBESCHREIBUNG ACHTUNG: •• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Einstellungen oder eine Funktionsprüfung des Werkzeugs vornehmen. Montage und Demontage des Akkublocks ACHTUNG: •• Halten Sie das Werkzeug und den Akkublock sicher fest, wenn Sie den Akkublock einsetzen oder herausnehmen. Andernfalls könnte Ihnen das Werkzeug oder der Akkublock aus den Händen fallen, sodass das Werkzeug oder der Akkublock beschädigt werden oder diese Verletzungen verursachen. (Abb. 1) •• Schalten Sie das Werkzeug stets aus, bevor Sie den Akku einsetzen oder herausnehmen. •• Zur Entfernung des Akkublocks müssen Sie diesen aus dem Gerät herausziehen, während Sie die Taste auf der Vorderseite des Blocks schieben. •• Zum Einsetzen des Akkublocks müssen Sie die Zunge des Akkublocks an der Rille im Gehäuse ausrichten und in die gewünschte Position schieben. Setzen Sie den Block immer ganz ein, bis er mit einem Klick einrastet. Wenn Sie den roten Bereich oben auf der Taste sehen können, ist der Block nicht ganz eingerastet. Setzen Sie den Akku ganz ein, bis der rote Bereich nicht mehr zu sehen ist. Andernfalls kann der Block versehentlich aus dem Werkzeug fallen und Sie oder Personen in der Nähe verletzen. •• Wenden Sie beim Einsetzen des Akkublocks keine Gewalt an. Wenn der Block nicht leicht hineingleitet, wird er nicht richtig eingesetzt. Akku-Schutzsystem Der Akkublock ist mit einem Schutzsystem ausgestattet, das die Ausgangsleistung für eine längere Lebenszeit des Akkus automatisch ausschaltet. In folgender Situation des Werkzeugs und/oder des Akkus kann das Werkzeug während des Betriebs stoppen. Dies geschieht aufgrund der Aktivierung des Schutzsystems und stellt keine Fehlfunktion dar. •• Bei Überlastung des Werkzeugs: Lassen Sie den Ein/Aus-Schalter los und beheben Sie die Ursachen der Überlastung; betätigen Sie zum Neustarten anschließend den Ein/Aus-Schalter. Wenn das Werkzeug nach Betätigung des Ein/Aus-Schalters nicht funktioniert, ist die Auto-Stoppfunktion des Akkus noch aktiv. Laden Sie den Akkublock vor Verwendung auf. •• Wenn die verbleibende Batterieladung zu niedrig wird: Laden Sie den Akkublock auf. Montagepositionen des Griffs (Abb. 2) Damit Sie bequem arbeiten können, kann der Griff bis zu 90° nach links oder rechts gedreht und in einer Position von jeweils 45° oder 90° montiert werden. Ziehen Sie zuerst den Knauf und drehen Sie den Griff entgegen dem Uhrzeigersinn in Richtung des Pfeils, wie in der Abbildung dargestellt. Der Griff wird in der 45°-Position arretiert. Ziehen Sie anschließend erneut am Knauf und drehen Sie weiter. Der Griff wird in der 90°-Position arretiert. ACHTUNG: •• Überprüfen Sie vor der Verwendung des Werkzeugs stets, dass der Griff in der gewünschten Position arretiert ist. Bedienung des Schalters ACHTUNG: •• Achten Sie vor dem Einsetzen des Akkublocks in das Werkzeug darauf, dass sich der Ein/Aus-Schalter korrekt bedienen lässt und beim Loslassen in die Position „„OFF““ (AUS) zurückkehrt. (Abb. 3) Zu Ihrer Sicherheit ist das Werkzeug mit einem Zweifach- Schaltersystem ausgestattet. Zum Einschalten des Werkzeugs drücken Sie die Auslöser A und B. Lassen Sie zum Ausschalten einen der zwei gedrückten Auslöser los. Die Reihenfolge der Schalterbetätigung ist unwichtig, da das Werkzeug nur startet, wenn beide Schalter betätigt werden.
Seite: 4
23 Ändern der Drehzahl (Abb. 4) Die Takte pro Minute können Sie einfach durch Drehen am Stellrad ändern. Dies ist auch bei laufendem Werkzeug möglich. Das Einstellrad ist mit 1 (niedrigste Schlagzahl) bis 6 (höchste Schlagzahl) beschriftet. In der folgenden Tabelle sind die Zahlenmarken am Einstellrad und die zugehörigen Takte pro Minute angegeben: ACHTUNG: •• Das Drehzahl-Stellrad lässt sich nur bis 6 und zurück auf 1 drehen. Wird es gewaltsam über 6 oder 1 hinaus gedreht, lässt sich die Drehzahl möglicherweise nicht mehr einstellen. •• Die Takte pro Minute variieren vom Zustand des Akkus und dem Zustand der Schneidmesser. MONTAGE ACHTUNG: •• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Arbeiten am Werkzeug ausführen. Batterieadapter (Zubehör) (Abb. 5 und 6) ACHTUNG: •• Lesen Sie vor der Verwendung des Batterieadapters alle Anweisung für die Verwendung des Akkus mit dem Werkzeug durch. •• Nehmen Sie zum Laden des Akkus diesen zuerst aus dem Batterieadapter und laden Sie den Akku anschließend. Der Akku darf nicht im Batterieadapter geladen werden. Einsetzen und Entnehmen des Batterieadapters •• Schalten Sie das Werkzeug stets aus, bevor Sie den Batterieadapter einsetzen oder herausnehmen. •• Zum Entfernen des Batterieadapters müssen Sie diesen aus dem Werkzeug herausziehen, während Sie die Taste am Adapter schieben. •• Zum Einsetzen des Batterieadapters müssen Sie die Zunge des Batterieadapters an der Rille im Gehäuse ausrichten und in die gewünschte Position schieben. Setzen Sie den Block immer ganz ein, bis er mit einem Klick einrastet. Wenn Sie den roten Bereich oben auf der Taste sehen können, ist der Block nicht ganz eingerastet. Setzen Sie den Akku ganz ein, bis der rote Bereich nicht mehr zu sehen ist. Andernfalls kann der Block versehentlich aus dem Werkzeug fallen und Sie oder Personen in der Nähe verletzen. •• Wenden Sie beim Einsetzen des Batterieadapters keine Gewalt an. Wenn der Adapter nicht leicht hineingleitet, wird er nicht richtig eingesetzt. •• Die Art des Herausnehmens oder Einsetzens eines Akkublocks aus dem oder in den Batterieadapter entspricht der des Herausnehmens oder Einsetzen aus dem oder in das Werkzeug. •• Drücken Sie den Haken soweit wie möglich herunter, wenn der Batterieadapter am Gürtel oder ähnlichem eingehakt ist. Kabelhalter für Arm (Zubehör) ACHTUNG: •• Bringen Sie den Kabelhalter für den Arm nur am Verlängerungskabel an. Befestigen Sie diesen nicht in einer Position zu nahe am Werkzeug, hinter dem Kompletthaken. Anderenfalls kann es zu einem Unfall oder Verletzungen kommen. •• Befestigen Sie einen Haken des Kompletthakens am Werkzeugkabel und den anderen Haken am Verlängerungskabel. Das Arbeiten mit dem Werkzeug mit nur einem befestigten Haken kann zu einem Unfall oder Verletzungen führen. Die Verwendung des Kabelhalters für den Arm unterstützt die Risikominimierung des versehentlichen Abschneidens des losen Verlängerungskabels. (Abb. 7) Befestigen Sie den Kabelhalter für den Arm fest an Ihrem Arm und führen Sie das Verlängerungskabel durch die Halterung. Die Länge des Bandes für die Armhalterung kann angepasst werden. HINWEIS: •• Führen Sie das Verlängerungskabel nicht durch das Band. •• Überlasten Sie die Öffnung der Halterung nicht. Anderenfalls kann es zu einer Durchbiegung oder Beschädigung kommen. BETRIEB ACHTUNG: •• Achten Sie darauf, dass Sie während des Schneidens nicht versehentlich mit einem metallischen Anschlag oder anderen harten Gegenständen in Berührung kommen. Das Schneidblatt kann brechen und schwere Verletzungen verursachen. •• Das weite Hinauslehnen mit einer Heckenschere, vor allem von einer Leiter aus, ist äußerst gefährlich. Arbeiten Sie niemals von einem wackligen oder unsichern Standort aus. (Abb. 8) Schneiden Sie mit dieser Heckenschere keine Äste mit einer Dicke von mehr als 10 mm Durchmesser. Solche Äste sollten zuerst mit einer Schere auf das Niveau der Heckenschere geschnitten werden. ACHTUNG: •• Schneiden Sie keine toten Äste oder ähnliche harte Gegenstände ab. Zuwiderhandlungen können das Werkzeug beschädigen. (Abb. 9) Halten Sie die Heckenschere mit beiden Händen und betätigen Sie den Schalter A oder B. Bewegen Sie anschließend die Heckenschere vor Ihrem Körper. (Abb. 10) Neigen Sie im Grundbetrieb die Schneidblätter in Richtung der Trimmrichtung und bewegen Sie die Heckenschere ruhig und langsam mit einer Geschwindigkeit von 3 bis 4 Sekunden pro Meter. (Abb. 11) Zahl am Einstellrad Schläge pro Minute (min-1 ) 6 1.800 5 1.750 4 1.650 3 1.500 2 1.300 1 1.000
Seite: 5
24 Zum geraden Schneiden einer Heckenoberkante können Sie eine Schnur in der gewünschten Heckenhöhe spannen und diese beim Schneiden als Referenzlinie verwenden. (Abb. 12) Befestigen Sie beim Schneiden der Heckengerade die Spanaufnahme (Zubehör) am Werkzeug, um ein Umherfliegen der Blätter zu vermeiden. (Abb. 13) Drehen Sie den Griff für eine einfache Handhabung. Siehe Abschnitt „„Montagepositionen des Griffs““. Zum gleichmäßigen Schneiden der Heckenseite schneiden Sie diese von unten nach oben. (Abb. 14) Schneiden Sie Buchsbaum oder Rhododendron für ein hübsches Aussehen und einen guten Schnitt von der Basis zur Spitze. Montage und Demontage der Spanaufnahme (Zubehör) ACHTUNG: •• Schalten Sie das Werkzeug aus und ziehen Sie den Akkublock ab, bevor Sie den Spanaufnehmer an- oder abbauen. HINWEIS: •• Tragen Sie beim Austauschen der Spanaufnahme immer Arbeitshandschuhe, sodass Sie das Schneidblatt nicht direkt mit den Händen berühren. Anderenfalls kann es zu Verletzungen kommen. •• Achten Sie vor dem Einsetzen der Spanaufnahme darauf, dass Sie die Schneidblattabdeckung entfernt haben. •• Die Spanaufnahme fängt die abgeschnittenen Blätter auf und erleichtert das Aufsammeln der abgefallenen Blätter. Die Spanaufnahme kann an jeder Seite des Werkzeugs befestigt werden. (Abb. 15) Drücken Sie die Spanaufnahme auf die Schneidblätter, sodass die Schlitze die Muttern auf den Schneidblättern überdecken. Überprüfen Sie in diesem Moment, dass die Spanaufnahme den Astfänger am oberen Ende der Schneidblätter nicht berührt. (Abb. 16) Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die Spanaufnahme anbringen, damit die Haken in die Kerben im Schneidblatt passen. (Abb. 17) Zum Entfernen der Spanaufnahme drücken Sie den Hebel an beiden Seiten, sodass die Haken freigegeben werden. (Abb. 18) ACHTUNG: •• Die Schneidblattabdeckung (Standardausrüstung) kann bei angebrachter Spanaufnahme nicht montiert werden. Entfernen Sie vor dem Transport oder der Lagerung die Spanaufnahme und bringen Sie die Schneidblattabdeckung an, um ein Freiliegen des Blattes zu vermeiden. HINWEIS: •• Prüfen Sie vor der Verwendung die sichere Installation der Spanaufnahme. •• Wenden Sie beim Entfernen der Spanaufnahme keine übermäßigen Kräfte an, wenn die Haken in den Blattkerben eingerastet sind. Die Anwendung übermäßiger Kräfte kann zu Beschädigungen führen. WARTUNG ACHTUNG: •• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und ziehen Sie den Akkublock ab, bevor Sie Inspektionen oder Wartungsarbeiten am Werkzeug vornehmen. Reinigen des Werkzeugs Reinigen Sie das Werkzeug, indem Sie den Staub mit einem trockenen oder in Seifenlösung getunkten Lappen abwischen. ACHTUNG: •• Verwenden Sie zum Reinigen niemals Kraftstoffe, Benzin, Verdünner, Alkohol oder ähnliches. Dies kann zu Verfärbungen, Verformungen oder Rissen führen. Wartung des Sägeblatts Schmieren Sie das Blatt vor dem Betrieb und nach jeder Betriebsstunde mit Maschinenöl oder ähnlichem. HINWEIS: •• Nehmen Sie vor dem Schmieren des Messers die Spanaufnahme ab. Entfernen Sie nach dem Betrieb den Staub von beiden Seiten des Blattes mit einer Drahtbürste, wischen Sie den Staub mit einem Lappen ab und tragen Sie anschließend dünnflüssiges Öl, z.B. Maschinenöl usw., oder Sprühschmieröl auf. ACHTUNG: •• Waschen Sie die Blätter nicht mit Wasser ab. Zuwiderhandlungen können zum Rosten führen oder das Werkzeug beschädigen. Montage und Demontage des Schneidblatts ACHTUNG: •• Schalten Sie das Werkzeug aus und ziehen Sie den Akkublock ab, bevor Sie das Schneidmesser an- oder abbauen. •• Tragen Sie beim Austauschen des Schneidblattes immer Arbeitshandschuhe und entfernen Sie die Blattabdeckung nicht, sodass Sie das Schneidblatt nicht direkt mit den Händen berühren. Anderenfalls kann es zu Verletzungen kommen. HINWEIS: •• Wischen Sie aus dem Getriebe und von der Kurbelwelle keine Schmiere ab. Zuwiderhandlungen können das Werkzeug beschädigen. •• Besondere Vorgehensweisen zum Entfernen und Anbringen der Schneidblätter finden Sie auf der Rückseite der Verpackung der Zubehörschneidblätter. Ausbauen der Schneidblätter Drehen Sie das Werkzeug um und lösen Sie die vier Schrauben. (Abb. 19) HINWEIS: •• Achten Sie darauf, dass Sie sich Ihre Hände nicht beschmieren, denn im Antriebsbereich des Schneidblattes wurde Schmiermittel aufgetragen. Entfernen Sie die untere Abdeckung. (Abb. 20) Nehmen Sie die Platte ab. (Abb. 21)
Seite: 6
25 Stellen Sie die Kurbelwelle mit einem Schlitzschraubendreher auf den in der Abbildung dargestellten Winkel ein. (Abb. 22) Entfernen Sie die zwei Schrauben von den Schneidblättern und Sie können das Schneidblatt herausnehmen. (Abb. 23) ACHTUNG: •• Setzen Sie das Getriebe wieder in der Ursprungsposition ein, falls Sie es versehentlich herausgenommen haben. Einbauen des Schneidblattes Bereiten Sie die 4 entfernten Schrauben (für die untere Abdeckung), die 2 Schrauben (für das Schneidblatt), die Platte und die neuen Schneidblätter vor. Passen Sie die Kurbelwellenposition wie in der Abbildung dargestellt an. Tragen Sie jetzt etwas Schmiermittel mit den neuen Schneidblättern am Rand der Kurbelwelle auf. (Abb. 24) Bringen Sie das ovale Loch im oberen Blatt mit dem im unteren Blatt in Übereinstimmung. (Abb. 25) Nehmen Sie die Blattabdeckung von den alten Schneidblättern ab und passen Sie diese auf die neuen an, um eine einfachere Handhabung während des Austauschs der Blätter zu ermöglichen. (Abb. 26) Platzieren Sie die neuen Schneidblätter so auf dem Werkzeug, dass die ovalen Löcher in den Schneidblättern auf die Kurbelwelle passen. Bringen Sie die Löcher in den Schneidblättern mit den Schraubenlöchern im Werkzeug in Übereinstimmung und sichern Sie diese mit zwei Schrauben. (Abb. 27) Prüfen Sie die Kurbelwelle mit einem Schlitzschraubendreher auf eine weiche Drehung. (Abb. 28) Bringen Sie die Platte und untere Abdeckung wieder an. Ziehen Sie die Schrauben fest an. HINWEIS: •• Ober- und Unterseite der Platte unterscheiden sich nicht. Entfernen Sie die Blattabdeckung und schalten Sie das Werkzeug an, um die ordnungsgemäße Bewegung zu überprüfen. HINWEIS: •• Wenn sich die Schneidblätter nicht ordnungsgemäß bewegen, liegt zwischen Blättern und Kurbelwelle eine schlechte Passform vor. Führen Sie den Vorgang erneut von Beginn an durch. Ersetzen der Kohlebürsten (Abb. 29) Entfernen und überprüfen Sie die Kohlebürsten in regelmäßigen Abständen. Ersetzen Sie diese, wenn sie bis zur Verschleißgrenze abgenutzt sind. Halten Sie die Kohlebürsten sauber und sorgen Sie dafür, dass sie locker in den Halterungen liegen. Ersetzen Sie beide Kohlebürsten gleichzeitig. Verwenden Sie nur identische Kohlebürsten. (Abb. 30) Setzen Sie das obere Ende des Schlitzschraubendrehers in die Kerbe am Werkzeug ein, und entfernen Sie die Abdeckung der Halterkappe, indem Sie diese anheben. (Abb. 31) Nehmen Sie die Kappen der Bürstenhalter mit Hilfe eines Schraubendrehers ab. Entnehmen Sie die verbrauchten Kohlebürsten, setzen Sie neue Bürsten ein und bringen Sie die Bürstenhalterkappen wieder fest an. Befestigen Sie die Abdeckung der Halterkappe wieder am Gerät. Aufbewahren Zum Aufhängen des Werkzeugs an einem Nagel oder einer Schraube in der Wand ist der Hakendurchbruch im unteren Bereich der Blattabdeckung praktisch. (Abb. 32) Nehmen Sie den Akkublock heraus und bringen Sie die Messerabdeckung auf den Schneidmessern an, damit die Messer nicht frei liegen. Bewahren Sie das Werkzeug außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Bewahren Sie das Werkzeug an einem Platz auf, wo es weder Wasser noch Regen ausgesetzt ist. Zur Gewährleistung von SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT des Produkts dürfen Reparaturen, Wartungsarbeiten und Einstellungen nur durch von Makita autorisierte Servicecenter durchgeführt und ausschließlich Makita-Ersatzteile verwendet werden. ZUBEHÖR ACHTUNG: •• Für das in diesem Handbuch beschriebene Makita- Werkzeug werden die folgenden Zubehör- und Zusatzteile empfohlen. Die Verwendung anderer Zubehör- und Zusatzteile kann zu Personenschäden führen. Verwenden Sie Zubehör- und Zusatzteile nur für den vorgesehenen Zweck. Informationen zu diesem Zubehör erhalten Sie bei einem Makita-Servicecenter in Ihrer Nähe. •• Schneidmesserabdeckung •• Schneidblatt-Baugruppe •• Verschiedene Arten von originalen Akkus und Ladegeräten von Makita •• Batterieadapter •• Kabelhalters für den Arm (Verwendung zusammen mit dem Batterieadapter) •• Spanaufnehmer Schallpegel ENG905-1 Typischer A-bewerteter Schallpegel nach EN60745: Modell BUH550 Schalldruckpegel (LpA): 85,1 dB (A) Schallleistungspegel (LWA): 93,1 dB (A) Abweichung (K): 2,5 dB (A) Modell BUH650 Schalldruckpegel (LpA): 84,3 dB (A) Schallleistungspegel (LWA): 92,3 dB (A) Abweichung (K): 2,5 dB (A) Tragen Sie Gehörschutz. Schwingung ENG900-1 Schwingungsgesamtwerte (Vektorsumme dreier Achsen) nach EN60745: Modell BUH550 Arbeitsmodus: Schlagschrauben von Befestigungsmitteln bei maximaler Leistung des Werkzeugs Schwingungsbelastung (ah): 2,5 m/s2 Abweichung (K): 1,5 m/s2
Seite: 7
26 Modell BUH650 Arbeitsmodus: Schlagschrauben von Befestigungsmitteln bei maximaler Leistung des Werkzeugs Schwingungsbelastung (ah): 3,0 m/s2 Abweichung (K): 1,5 m/s2 ENG901-1 •• Der hier angegebene Wert für die erzeugten Schwingungen wurde gemäß dem genormten Testverfahren ermittelt und kann als Vergleich zu anderen Werkzeugen herangezogen werden. •• Der angegebene Wert für die erzeugten Schwingungen ist außerdem für eine vorbeugende Bewertung der Belastung zu verwenden. WARNUNG: •• Die Schwingungsbelastung kann bei tatsächlichem Gebrauch des Elektrowerkzeugs in Abhängigkeit von der Handhabung des Elektrowerkzeugs von dem hier aufgeführten Wert abweichen. •• Stellen Sie sicher, dass Schutzmaßnahmen für den Bediener getroffen werden, die auf den unter den tatsächlichen Arbeitsbedingungen zu erwartenden Belastungen beruhen (beziehen Sie alle Bestandteile des Arbeitsablaufs ein, also zusätzlich zu den Arbeitszeiten auch Zeiten, in denen das Werkzeug ausgeschaltet ist oder ohne Last läuft). Nur für europäische Länder ENH032-1 EG-Konformitätserklärung Wir, Makita Corporation als verantwortlicher Hersteller, erklären, dass das/die folgenden Gerät/ Geräte der Marke Makita: Bezeichnung des Geräts: Akku-Heckenschere Nummer / Typ des Modells: BUH550, BUH650 Technische Daten: siehe Tabelle „„TECHNISCHE DATEN““ in Serienfertigung hergestellt wird/werden und den folgenden Richtlinien der Europäischen Union genügt/genügen: 2000/14/EG, 2006/42/EG Außerdem werden die Geräte gemäß den folgenden Standards oder Normen gefertigt: EN60745 Die technische Dokumentation erfolgt durch unseren Bevollmächtigten in Europa: Makita International Europe Ltd., Michigan Drive, Tongwell, Milton Keynes, MK15 8JD, England Das Verfahren zur Konformitätsbewertung, vorgesehen in 2000/14/EG, erfolgte in Übereinstimmung mit Anhang V. Modell BUH550 Gemessener Schallleistungspegel: 93,1 dB Garantierter Schallleistungspegel: 94 dB Modell BUH650 Gemessener Schallleistungspegel: 92,4 dB Garantierter Schallleistungspegel: 94 dB 30.11.2009 Tomoyasu Kato Director Makita Corporation 3-11-8, Sumiyoshi-cho, Anjo, Aichi, JAPAN

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita BUH650Z und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita BUH650Z erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita BUH650Z so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita BUH650Z

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita BUH650Z. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Heckenscheren
  • Model/Name: BUH650Z
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Danish, Griechisch