Makita BUC122RFEX Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita BUC122RFEX. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Kettensäge
  • Model/Name: BUC122RFEX
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Englisch, Deutsch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch, Slowakisch, Ungarisch, Ukrainisch

Inhaltstabelle

Seite: 45
46
DEUTSCH
Erklärung der Gesamtdarstellung
1-1. Roter Bereich
1-2. Taste
1-3. Akkublock
2-1. Entsperrungstaste
2-2. Schalter
3-1. Kettenradschutz
3-2. Knopf
4-1. Sägezahn
4-2. Führungsschiene
4-3. Pfeil
5-1. Feder
5-2. Kettenrad
5-3. Ansatz
6-1. Feder
6-2. Führungsschiene
6-3. Ansatz
7-1. Kettenradschutz
7-2. Haken
7-3. Loch
11-1. Öltankdeckel
11-2. Ölprüffenster
11-3. Öltanköffnung
12-1. Endführung
13-1. Untere Führung
17-1. Akkublock
17-2. Schienenschutz
(Schutzabdeckung)
22-1. Druckmutter
22-2. Schlitzschraubendreher
23-1. Filter
25-1. Filter
26-1. Druckmutter
27-1. Kettenrad
27-2. Arretierring
28-1. Arretierring
28-2. Kettenrad
28-3. Unterlegscheibe
29-1. Grenzmarke
30-1. Kohlenhalterdeckel
30-2. Schraubenzieher
TECHNISCHE DATEN
Modell BUC121 BUC122
Kettengeschwindigkeit pro Minute (min
-1
) 4,8 m/s (290 m/min) 5,0 m/s (300 m/min)
Länge der Führungsschiene 115 mm
Typ 25 AP
Kettenteilung 1/4"
Sägekette
Anz. Antriebsverbindungen 42
Gesamtlänge 422mm 422mm
Netto-Gewicht 2,4 kg 2,5 kg
Nennspannung Gleichspannung 14,4 V Gleichspannung 18 V
• Aufgrund der laufenden Forschung und Entwicklung unterliegen die hier aufgeführten technischen Daten Veränderungen ohne
Hinweis
• Anm.: Die technischen Daten können für verschiedene Länder unterschiedlich sein.
END005-2
Symbole
Nachstehend sind Symbole aufgeführt, auf die Sie beim
Werkzeuggebrauch stoßen können. Sie sollten noch vor
Arbeitsbeginn ihre Bedeutung kennen.
・ Lesen Sie die Bedienungsanleitung.
・ Tragen Sie eine Schutzbrille.
・ Tragen Sie einen Gehörschutz.
・ Tragen Sie stets Helm, Schutzbrille und
Gehörschutz.
・ Tragen Sie geeignete
Schutzausrüstung für Füße und Beine
und für Hände und Arme.
・ Setzen Sie die Säge keinem Regen
aus.
・ Halten Sie die Säge beim Arbeiten mit
beiden Händen fest! Das Erfassen der
Säge mit nur einer Hand ist äußerst
gefährlich!
・ Diese Säge darf ausschließlich von
entsprechend ausgebildeten Personen
benutzt werden.
・ Nur für EU-Länder
Entsorgen Sie die elektrische
Einrichtung nicht zusammen mit dem
Hausmüll!
Auf Anordnung des Europarats
2002/96/EC über die Entsorgung von
elektrischen und elektronischen
Einrichtungen und ihrer Durchführung
übereinstimmend mit den nationalen
Gesetzen, müssen die elektrischen
Einrichtungen, nachdem sie ausgedient
haben, gesondert gesammelt und der
ökologischen Wiederverwertung
zugeführt werden.
ENE031-1
Verwendungszweck
Das Werkzeug wurde für das Schneiden von Stämmen
und Holzscheiten entwickelt.
Seite: 46
47
Für Modell BUC121
ENG101-2
Nur für europäische Länder
Geräusche
Die typischen A-bewerteten Geräuschpegel, bestimmt
gemäß EN60745-2-13:
Schalldruckpegel (LpA): 84.0 dB (A)
Abweichung (K): 2 dB (A)
Unter Arbeitsbedingungen kann der Schalldruckpegel 85
dB (A) überschreiten.
Verwenden Sie Hilfsmittel für den Gehörschutz.
ENG221-1
Schwingung
Schwingungsgesamtwerte (Vektorsumme dreier
Achsen) nach EN60745-2-13:
Arbeitsmodus: Schneiden von Holz
Schwingungsausgabe (ah) : 4.2 m/s2
Abweichung (K): 1.5 m/s2
Für Modell BUC122
ENG101-2
Nur für europäische Länder
Geräusche
Die typischen A-bewerteten Geräuschpegel, bestimmt
gemäß EN60745-2-13:
Schalldruckpegel (LpA): 84.6 dB (A)
Abweichung (K): 2 dB (A)
Unter Arbeitsbedingungen kann der Schalldruckpegel 85
dB (A) überschreiten.
Verwenden Sie Hilfsmittel für den Gehörschutz.
ENG221-1
Schwingung
Schwingungsgesamtwerte (Vektorsumme dreier
Achsen) nach EN60745-2-13:
Arbeitsmodus: Schneiden von Holz
Schwingungsausgabe (ah) : 4.3 m/s2
Abweichung (K): 1.5 m/s2
ENH016-5
ÜBEREINSTIMMUNGSERKLÄRUNG MIT DEN
EU-NORMEN
Der Unterzeichnende, Kato, bevollmächtigt durch
MAKITA, erklärt, dass die Geräte der Marke MAKITA,
Nr. der EU-Baumusterprüfbescheinigung: M6 08 02
24243 083
BUC121
den grundlegenden Sicherheits- und
Gesundheitsanforderungen der einschlägigen
EU-Richtlinien entsprechen:
EU-Maschinenrichtlinie 98/37/EC, Geräuschemission
2000/14/EG, EU-EMV-Richtlinie.
Zur sachgerechten Umsetzung der Anforderungen
dieser EU-Richtlinien wurden maßgeblich folgende
Normen herangezogen: EN60745-2-13, EN 55014,
ENISO11681. Das Verfahren zur Konformitätsbewertung
2000/14/EG erfolgte nach Anhang V. Der gemessene
Schallleistungspegel (Lwa) beträgt 92.0 dB(A). Der
garantierte Schallleistungspegel (Ld) beträgt 94 dB(A).
Die EU-Baumusterprüfung nach 98/37/EG wurde
durchgeführt von: TÜV Product Service GmbH,
Zertifizierungsstelle, Ridlerstraße 31, D-80339
München.
Tomoyasu Kato CE2007
000230
Direktor
Verantwortlicher Hersteller:
Makita Corporation
3-11-8, Sumiyoshi-cho, Anjo, Aichi, JAPAN
Autorisierte Vertretung in Europa:
Makita International Europe Ltd.
Michigan Drive, Tongwell, Milton Keynes, Bucks MK15
8JD, ENGLAND
ENH016-5
ÜBEREINSTIMMUNGSERKLÄRUNG MIT DEN
EU-NORMEN
Der Unterzeichnende, Kato, bevollmächtigt durch
MAKITA, erklärt, dass die Geräte der Marke MAKITA,
Nr. der EU-Baumusterprüfbescheinigung: M6 08 02
24243 083
BUC122
den grundlegenden Sicherheits- und
Gesundheitsanforderungen der einschlägigen
EU-Richtlinien entsprechen:
EU-Maschinenrichtlinie 98/37/EC, Geräuschemission
2000/14/EG, EU-EMV-Richtlinie.
Zur sachgerechten Umsetzung der Anforderungen
dieser EU-Richtlinien wurden maßgeblich folgende
Normen herangezogen: EN60745-2-13, EN 55014,
ENISO11681. Das Verfahren zur Konformitätsbewertung
2000/14/EG erfolgte nach Anhang V. Der gemessene
Schallleistungspegel (Lwa) beträgt 92.7 dB(A). Der
garantierte Schallleistungspegel (Ld) beträgt 95 dB(A).
Die EU-Baumusterprüfung nach 98/37/EG wurde
durchgeführt von: TÜV Product Service GmbH,
Zertifizierungsstelle, Ridlerstraße 31, D-80339
München.
Tomoyasu Kato CE2007
000230
Direktor
Verantwortlicher Hersteller:
Makita Corporation
3-11-8, Sumiyoshi-cho, Anjo, Aichi, JAPAN
Autorisierte Vertretung in Europa:
Makita International Europe Ltd.
Michigan Drive, Tongwell, Milton Keynes, Bucks MK15
8JD, ENGLAND
Seite: 47
48
GEB037-1
Sicherheitshinweise zu
Kettensägen:
Lassen Sie sich NIE durch Bequemlichkeit oder (aus
fortwährendem Gebrauch gewonnener) Vertrautheit
mit dem Gerät dazu verleiten, die Sicherheitsregeln
für das Arbeiten mit Kettensägen zu missachten.
Wenn Sie dieses Werkzeug leichtsinnig oder nicht
ordnungsgemäß verwenden, können Menschen
schwere Verletzungen erleiden.
1. Halten Sie mit allen Körperteilen Abstand zur
Sägekette, wenn der Motor der Kettensäge
läuft. Stellen Sie vor dem Starten der
Kettensäge sicher, dass die Sägekette frei ist
und keinerlei Gegenstände berührt. Beim
Arbeiten mit Kettensägen kann schon der
kürzeste Moment an Unaufmerksamkeit zur einer
Berührung zwischen Sägekette und Kleidung
oder Körper führen.
2. Halten Sie die Kettensäge stets mit der
rechten Hand am hinteren Griff und mit der
linken Hand am vorderen Griff. Ein Erfassen
der Kettensäge mit der linken Hand am hinteren
Griff und mit der rechten Hand am vorderen Griff
führt zu einer deutlich höheren Verletzungsgefahr
und hat zu unterbleiben.
3. Tragen Sie eine Schutzbrille und einen
Gehörschutz. Außerdem wird das Tragen von
Schutzausrüstung für Kopf, Hände, Beine und
Füße empfohlen. Bei geeigneter Schutzkleidung
verringert sich das Verletzungsrisiko durch
herumfliegende Sägeabfälle oder durch
versehentlichen Kontakt mit der Sägekette.
4. Benutzen Sie die Kettensäge nicht bei
Aufenthalt auf einem Baum. Bei Benutzung
einer Kettensäge bei Aufenthalt auf einem Baum
kann es zu Verletzungen kommen.
5. Achten Sie immer auf einen sicheren Stand,
die Benutzung der Kettensäge ist nur dann
zulässig, wenn Sie auf einer festen, sicheren
und waagerechten Fläche stehen. Auf
rutschigen und instabilen Standflächen, wie z. B.
auf einer Leiter, können Sie das Gleichgewicht
und die Kontrolle über die Kettensäge verlieren.
6. Achten Sie beim Sägen von unter Spannung
stehenden Ästen auf ein mögliches
Zurückschnellen. Wenn die Spannung im Holz
frei wird, kann der Bediener der Säge vom unter
Spannung stehenden Ast getroffen werden oder
die Säge kann außer Kontrolle geraten.
7. Beim Sägen von Gebüsch und jungen Bäumen
ist besondere Vorsicht geboten. Die Sägekette
kann das schlanke Material erfassen und in Ihre
Richtung peitschen oder Sie aus dem
Gleichgewicht bringen.
8. Tragen Sie die Kettensäge immer
ausgeschaltet und am vorderen Griff und vom
Körper entfernt. Transportieren und lagern Sie
die Kettensäge immer mit aufgesetztem
Schutz über dem Sägeschwert. Durch einen
sachgemäßen Umgang mit der Kettensäge
können Sie eine Berührung der sich bewegenden
Sägekette vermeiden.
9. Halten Sie die Anweisungen für Schmierung,
Spannen der Kette und Austausch von
Zubehörteilen ein. Eine unsachgemäß
geschmierte oder unsachgemäß gespannte
Sägekette kann reißen oder einen Rückschlag
verursachen.
10. Halten Sie die Griffe trocken und sauber und
frei von Öl und Schmierfett. Fettige oder ölige
Griffe sind schlüpfrig, wodurch Sie die Kontrolle
über die Säge verlieren können.
11. Die Säge darf ausschließlich für das
Schneiden von Holz verwendet werden.
Verwenden Sie die Kettensäge ausschließlich
für den vorgesehenen Zweck. Beispiel: Mit
dieser Kettensäge ist das Schneiden von
Kunststoffen, Ziegeln oder Baumaterialien, die
nicht aus Holz sind, unzulässig. Die
zweckentfremdete Verwendung der Kettensäge
ist gefährlich.
12. Ursachen für Rückschläge und geeignete
Vorkehrungen:
Wenn die Nase oder die Spitze des Sägeschwerts
ein Objekt berührt oder wenn sich das Holz in den
Schnitt biegt und die Sägekette einklemmt, kann
es zu einem Rückschlag kommen.
Wenn die Spitze mit Gegenständen in Berührung
kommt, kann es zu einer plötzlichen
Bewegungsumkehr kommen, wodurch das
Sägeschwert nach oben und in Richtung des
Bedieners gestoßen wird.
Wenn die Sägekette oben am Sägeschwert
eingeklemmt wird, kann das Sägeschwert plötzlich
nach hinten in Richtung des Bedieners gedrückt
werden.
All diese Reaktionen können zu einem Verlust der
Kontrolle über die Säge und dadurch zu schweren
Verletzungen führen. Verlassen Sie sich nicht
ausschließlich auf die Sicherheitsvorrichtungen der
Säge. Als Benutzer einer Kettensäge müssen Sie
bezüglich Arbeitsschutz mehrere Dinge beachten:
Rückschlag wird durch eine zweckentfremdete
Nutzung des Werkzeugs und/oder unsachgemäße
Bedienschritte oder -umstände verursacht und
kann durch die unten aufgeführten Maßnahmen
vermieden werden:
− Halten Sie die Säge mit beiden Händen und
mit festem Griff und legen Sie dabei Finger
und Daumen um die Griffe der Kettensäge,
halten Sie Körper und Arme so, dass Sie
Rückschlagkräften standhalten können. Bei
Seite: 48
49
sachgerechter Vorgehensweise kann der
Bediener auf sichere Weise mit
Rückschlagkräften umgehen. Lassen Sie die
Kettensäge niemals einfach los.
008625
− Beugen Sie sich nicht zu weit nach vorn
und sägen Sie nicht über Schulterhöhe..
Dadurch können unbeabsichtigte
Berührungen der Schwertspitze mit
Gegenständen vermieden werden.
Außerdem kann die Kettensäge in
unerwarteten Situationen besser unter
Kontrolle gehalten werden.
− Verwenden Sie ausschließlich die vom
Hersteller vorgeschriebenen
Ersatzschwerter und –ketten.. Nicht
zugelassene Ersatzschwerter und –ketten
können zu einem Riss der Kette und/oder
Rückschlag führen.
− Halten Sie die Vorschriften des Herstellers
für das Schärfen und die Wartung der
Sägekette ein. Bei Absenken des
Tiefenanschlags kann es zu höheren
Rückschlagkräften kommen.
ZUSÄTZLICHE
SICHERHEITSREGELN
1. Lesen Sie diese Betriebsanleitung, um sich mit
der Handhabung der Kettensäge vertraut zu
machen.
2. Vor der ersten Inbetriebnahme der Kettensäge
sollten Sie sich deren Arbeitsweise erklären
lassen. Falls das nicht möglich ist, üben Sie vor
Beginn der Arbeit zumindest das Ablängen von
Rundholz auf einem Sägebock.
3. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen
die Kettensäge nicht bedienen. Jugendliche über
16 Jahren sind von diesem Verbot ausgenommen,
wenn Sie zum Zwecke der Ausbildung unter
Aufsicht eines Fachkundigen stehen.
4. Das Arbeiten mit der Kettensäge erfordert ein
hohes Maß an Aufmerksamkeit. Nur in guter
körperlicher Verfassung arbeiten. Führen Sie alle
Arbeiten ruhig und sorgfältig aus.
5. Arbeiten Sie niemals unter Einfluss von Alkohol,
Drogen oder Medikamenten.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
1. Die Kettensäge wurde eigens für das Sägen von
Holz entwickelt. Verwenden Sie sie
beispielsweise nicht zum Sägen von Kunststoff
oder porösem Beton.
2. Verwenden Sie die Kettensäge nur für Arbeiten,
die in dieser Betriebsanleitung beschrieben sind.
Verwenden Sie sie zum Beispiel nicht zum
Heckenschneiden oder ähnlichem.
3. Die Kettensäge darf nicht für Forstarbeiten, d. h.
zum Fällen und Entasten von Nutzholz verwendet
werden. Die Kabelverbindung gewährleistet dem
Bediener nicht die notwendige Beweglichkeit und
Sicherheit, die für diese Arbeiten erforderlich ist.
4. Die Kettensäge ist nicht für den gewerblichen
Gebrauch bestimmt.
5. Die Kettensäge nicht überlasten.
Persönliche Schutzausrüstung
1. Die Kleidung muss eng anliegen, darf jedoch nicht
die Bewegungsfreiheit einschränken.
2. Tragen Sie bei der Arbeit folgende
Schutzkleidung:
• einen geprüften Schutzhelm, wenn mit
herabfallenden Ästen oder Ähnlichem zu
rechnen ist;
• Einen Gesichts- oder Augenschutz;
• Geeigneten Gehörschutz
(Gehörschutzkapseln, maßgeschneiderte
oder formbare Gehörschutzstöpsel).
Oktavbandanalyse auf Anfrage
• Schutzhandschuhe aus festem Leder;
• eine lange Hose aus festem Stoff;
• eine Sicherheits-Latzhose mit Schnittschutz;
• Sicherheitsschuhe oder -stiefel mit
rutschfesten Sohlen, Stahlkappen und
schnittfestem Futter;
• eine Atemmaske für Arbeiten mit
Staubentwicklung (z. B. Sägen von trockenem
Holz).
Sicheres Arbeiten
1. Betreiben Sie die Kettensäge nicht in der Nähe
von entzündlichem Staub oder Gasen, da der
Motor Funken erzeugt. Explosionsgefahr!
2. Arbeiten Sie nur auf stabilem Untergrund und
achten Sie dabei auf sicheren Stand. Achten Sie
besonders auf Hindernisse (z. B. das Kabel) im
Arbeitsbereich. Seien Sie besonders vorsichtig
bei Glätte durch Nässe, Eis, Schnee, frisch
geschnittenes Holz oder frisch geschälte Rinde.
Nicht auf Leitern oder Bäumen mit der Säge
arbeiten.
3. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie in
schrägem Gelände arbeiten, da heranrollende
Baumstämme und Äste eine mögliche Gefahr
darstellen.
Seite: 49
50
4. Säubern Sie den Schnittbereich von
Fremdkörpern wie Sand, Steinen, Nägeln, Draht,
etc. Fremdkörper beschädigen die Sägeschiene
und Sägekette und können zum gefährlichen
Rückschlag führen.
5. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie in der
Nähe von Drahtzäunen sägen. Sägen Sie nicht in
den Zaun, da sonst ein Rückschlagen der Säge
möglich ist.
6. Sägen Sie niemals in den Untergrund.
7. Sägen Sie Holzstücke stets einzeln, niemals in
Bündeln oder Stapeln.
8. Vermeiden Sie das Sägen von dünnen Ästen und
Wurzeln, da sich diese in der Kettensäge
verfangen können. Gefahr durch Verlust des
Gleichgewichts.
9. Verwenden Sie beim Sägen von Schnittholz eine
sichere Auflage (Sägebock).
10. Verwenden Sie die Kettensäge nicht zum
Abhebeln oder Wegschaufeln von Holzstücken
und sonstigen Gegenständen.
11. Führen Sie die Kettensäge so, dass sich kein
Körperteil im verlängerten Schwenkbereich der
Sägekette befindet (siehe Abbildung).
006909
Rückschlag
1. Beim Arbeiten mit der Kettensäge kann es zum
gefährlichen Rückschlag kommen. Dieser
Rückschlag entsteht, wenn die Schienenspitze
(insbesondere das obere Viertel) mit Holz oder
einem anderen festen Gegenstand in Berührung
kommt. Dies führt dazu, dass die Kettensäge in
Richtung des Bedieners ausschlägt.
006919
2. Um einen Rückschlag zu vermeiden, beachten
Sie Folgendes:
• Setzen Sie niemals mit der Schienenspitze
zum Schnitt an.
• Sägen Sie niemals mit der Schienenspitze.
Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie
bereits begonnene Schnitte fortsetzen.
• Beginnen Sie den Schnitt mit laufender
Sägekette.
• Die Sägekette stets richtig schärfen. Dabei ist
besonders auf die richtige Höhe des
Tiefenanschlags zu achten (weitere
Informationen siehe "Schärfen der Kette").
• Niemals mehrere Äste auf einmal durchsägen.
• Achten Sie beim Entasten darauf, dass die
Sägeschiene nicht mit anderen Ästen in
Berührung kommt.
• Beim Ablängen von angrenzenden
Baumstämmen fernhalten. Achten Sie stets
auf die Schienenspitze.
• Verwenden Sie einen Sägebock.
Transport und Aufbewahrung
1. Tragen Sie die Kettensäge nur am vorderen Griff,
so dass die Sägeschiene nach hinten zeigt.
2. Bewahren Sie die Kettensäge in einem sicheren,
trockenen und abschließbaren Raum, außerhalb
der Reichweite von Kindern, auf. Lagern Sie die
Kettensäge nicht im Freien.
BEWAHREN SIE DIESE
ANWEISUNGEN AUF.
WARNUNG:
Die FALSCHE VERWENDUNG oder Nichtbefolgung
der in dieser Anleitung aufgeführten
Sicherheitsgrundsätze kann ernste Verletzungen zur
Folge haben.
ENC007-2
WICHTIGE
SICHERHEITSANWEISUNGEN
FÜR AKKUBLOCK
1. Lesen Sie vor der Verwendung des
Akkublocks alle Anweisungen und
Sicherheitshinweise für (1) das Akkuladegerät,
(2) den Akku und (3) das Produkt, für das der
Akku verwendet wird.
2. Der Akkublock darf nicht zerlegt werden.
3. Falls die Betriebsdauer erheblich kürzer wird,
beenden Sie den Betrieb umgehend.
Andernfalls besteht die Gefahr einer
Überhitzung sowie das Risiko möglicher
Verbrennungen und sogar einer Explosion.
4. Wenn Elektrolyt in Ihre Augen gerät, waschen
Sie diese mit klarem Wasser aus, und suchen
Sie sofort einen Arzt auf. Andernfalls können
Sie Ihre Sehfähigkeit verlieren.
Seite: 50
51
5. Der Akkublock darf nicht kurzgeschlossen
werden.
(1) Die Kontakte dürfen nicht mit leitendem
Material in Berührung kommen.
(2) Der Akkublock darf nicht in einem
Behälter aufbewahrt werden, in dem sich
andere metallische Gegenstände wie
beispielsweise Nägel, Münzen usw.
befinden.
(3) Der Akkublock darf weder Feuchtigkeit
noch Regen ausgesetzt werden.
Ein Kurzschluss des Akkus kann zu
hohem Kriechstrom, Überhitzung,
möglichen Verbrennungen und sogar zu
einer Zerstörung des Geräts führen.
6. Werkzeug und Akkublock dürfen nicht an
Orten aufbewahrt werden, an denen die
Temperatur 50 ゚ C (122 ゚ F) oder höher
erreichen kann.
7. Selbst wenn der Akkublock schwer
beschädigt oder völlig verbraucht ist, darf er
nicht angezündet werden. Der Akkublock kann
in den Flammen explodieren.
8. Lassen Sie den Akku nicht fallen, und
vermeiden Sie Schläge gegen den Akku.
BEWAHREN SIE DIESE
ANWEISUNGEN AUF.
Tipps für den Erhalt der maximalen
Akku-Nutzungsdauer
1. Laden Sie den Akkublock auf, bevor er ganz
entladen ist.
Beenden Sie stets den Betrieb des Werkzeugs,
und laden Sie den Akkublock auf, sobald Sie
eine verringerte Werkzeugleistung bemerken.
2. Laden Sie einen voll geladenen Akkublock
nicht noch einmal auf.
Eine Überladung verkürzt die Lebensdauer
des Akkus.
3. Laden Sie den Akkublock bei einer
Zimmertemperatur von 10 ゚ C - 40 ゚ C (50 ゚ F -
104 ゚ F) auf. Lassen Sie einen heißen
Akkublock vor dem Aufladen abkühlen.
Seite: 51
52
Lieferumfang
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
008588
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
6
Aufsatzgriff
Akkublock
Kettenradschutz
Vorderer Handschutz
Führungsschiene
Spitzenschutz
Sägekette
Knopf
Entsperrungstaste
Schalter
Vorderer Griff
Kettenschutzabdeckung
13
Karabiner- oder
Seilbefestigung
008589
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
ACHTUNG:
• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und
entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie
Einstellungen oder eine Funktionsprüfung des
Werkzeugs vornehmen.
Montage und Demontage des Akkublocks
Abb.1
• Schalten Sie das Werkzeug stets aus, bevor Sie
den Akkublock einsetzen oder entfernen.
• Zur Entfernung des Akkublocks müssen Sie diesen
aus dem Gerät herausziehen, während Sie die
Taste auf der Vorderseite des Blocks schieben.
• Zum Einsetzen des Akkublocks müssen Sie die
Zunge des Akkublocks an der Rille im Gehäuse
ausrichten und in die gewünschte Position
schieben. Setzen Sie den Block immer ganz ein,
bis er mit einem Klick einrastet. Wenn Sie den
roten Bereich oben auf der Taste sehen können, ist
der Block nicht ganz eingerastet. Setzen Sie ihn
ganz ein, bis der rote Bereich nicht mehr zu sehen
Seite: 52
53
ist. Andernfalls kann der Block versehentlich aus
dem Werkzeug fallen und Sie oder Personen in
Ihrem Umfeld verletzen.
• Wenden Sie beim Einsetzen des Akkublocks keine
Gewalt an. Wenn der Block nicht leicht
hineingleitet, wird er nicht richtig eingesetzt.
Einschalten
ACHTUNG:
• Achten Sie vor dem Einsetzen des Akkublocks in
das Werkzeug darauf, dass sich der
Auslöseschalter korrekt bedienen lässt und beim
Loslassen auf die Position "OFF" (AUS)
zurückkehrt.
Abb.2
Damit der Auslöseschalter nicht versehentlich betätigt
wird, befindet sich am Werkzeug eine Entsperrungstaste.
Um das Werkzeug zu starten, drücken Sie zuerst die
Entsperrungstaste und betätigen den Auslöseschalter.
Lassen Sie zum Ausschalten des Werkzeugs den
Auslöseschalter los.
MONTAGE
ACHTUNG:
• Schalten Sie das Werkzeug stets aus, und
entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Arbeiten
am Werkzeug ausführen.
Montage und Demontage der Sägekette
ACHTUNG:
• Schalten Sie das Werkzeug aus und entnehmen
Sie den Akkublock, bevor Sie die Sägekette
einsetzen oder entfernen.
• Tragen Sie während der Montage oder Demontage
der Sägekette stets Handschuhe.
• Verwenden Sie nur die Kettensäge und
Führungsschiene mit der für diese Kettensäge
geeigneten Schienenspitze (siehe Auszug aus
Ersatzteilliste).
• Um einen Rückschlag zu vermeiden, entfernen Sie
weder die Schienenspitze noch ersetzen Sie die
Führungsschiene gegen eine ohne
Schienenspitze.
Abb.3
Lösen Sie die Schraube durch Drehen des Knaufs
entgegen dem Uhrzeigersinn, bis die
Kettenradabdeckung herauskommt.
Entfernen Sie den Kettenradschutz.
Entfernen Sie die Sägekette und die Führungsschiene
vom Werkzeug.
Abb.4
Setzen Sie das eine Ende der Sägekette am oberen
Ende der Führungsleiste ein. Setzen Sie in diesem Fall
die Sägekette wie in der Abbildung dargestellt ein, da
diese sich in Pfeilrichtung dreht.
Abb.5
Platzieren Sie die Sägekette so, dass die Feder und der
Ansatz innerhalb positioniert sind und in das andere
Ende der Sägekette um die Kettenradabdeckung
passen, wie in der Abbildung dargestellt.
Abb.6
Installieren Sie die Führungsschiene, während Sie diese
entgegen dem Uhrzeigersinn drehen, dass das Ende
der Führungsschiene die Feder berührt.
Abb.7
Setzen die den Haken der Kettenradabdeckung in die
Öffnung im Werkzeug ein, und bringen Sie anschließend
die Kettenradabdeckung auf dem Werkzeug an.
Abb.8
Drehen Sie den Knauf im Uhrzeigersinn, um die
Schraube festzuziehen.
Einstellen der Kettenspannung
Abb.9
Wird die Schraube leicht gelöst, kann die Spannung der
Sägekette eingestellt werden. Ziehen Sie die Schraube
nach dem Einstellen wieder fest an.
Abb.10
ACHTUNG:
• Eine Weile nach dem Einbau einer neuen
Sägekette, kann sich diese lösen. Prüfen Sie
daher vor der Inbetriebnahme von Zeit zu Zeit die
Kettenspannung.
• Eine geringe Spannung der Sägekette kann ein
Verrutschen verursachen.
• Die Montage oder Demontage der Sägekette sollte
an einem sauberen Ort, frei von Sägemehl und
Ähnlichem, erfolgen.
ARBEIT
Schmierung
Abb.11
Die Sägekette wird automatisch geschmiert, wenn das
Werkzeug in Betrieb ist.
Prüfen Sie das Volumen des verbliebenen Öls im Öltank
über das Ölprüffenster.
Entfernen Sie zum Nachfüllen des Tanks die Kappe von
der Öltanköffnung. Der Öltank hat eine Kapazität von 80
ml.
Schrauben Sie nach dem Wiederbefüllen des Öltanks
immer den mitgelieferten Öltankdeckel auf die
Kettensäge.
ACHTUNG:
• Wenn die Kettensäge das erste Mal mit Kettenöl
befüllt wird oder der Tank vorher komplett entleert
wurde, dann unbedingt Öl bis zur Unterkante des
Einfüllstutzens einfüllen. Ansonsten kann die
Seite: 53
54
Ölzufuhr beeinträchtigt werden.
• Verwenden Sie als Sägekettenöl ausschließlich Öl
für Kettensägen von Makita oder auf dem Markt
erhältliches Öl.
• Verwenden Sie niemals Öl mit Staub und
Schmutzpartikeln oder flüchtiges Öl.
• Verwenden Sie beim Schneiden von Bäumen
pflanzliches Öl. Mineralöl kann Bäume
beschädigen.
• Verwenden Sie die Kettensäge beim Schneiden
von Bäumen niemals mit Gewalt.
• Überprüfen Sie vor dem Schneiden, dass der
mitgelieferte Öltankdeckel aufgeschraubt ist.
Halten Sie die Kettensäge vom Baum weg. Starten Sie
die Säge und warten Sie, bis die Schmierung an der
Sägekette ausreichend ist.
Bringen Sie die Endführung/untere Führung in Kontakt
mit dem Ast, bevor Sie die Säge betätigen. Wenn Sie
sägen, ohne die Endführung/untere Führung in Kontakt
mit dem Ast gebracht zu haben, kann die
Führungsschiene hin- und herschlagen, was zu
Verletzungen führen kann.
Sägen Sie das zu schneidende Holz, indem Sie es nach
unten bewegen.
Beschneiden von Bäumen
Abb.12
Abb.13
ACHTUNG:
• Halten Sie bei laufendem Motor alle Körperteile
entfernt von der Sägekette.
• Halten Sie die Kettensäge bei laufendem Motor mit
beiden Händen fest.
• Überdehnen Sie Ihren Standbereich nicht. Achten
Sie jederzeit auf sicheren Stand und sichere
Balance.
Bringen Sie die Endführung/untere Führung in Kontakt
mit dem Ast, bevor Sie die Säge betätigen. Wenn Sie
sägen, ohne die Endführung/untere Führung in Kontakt
mit dem Ast gebracht zu haben, kann die
Führungsschiene hin- und herschlagen, was zu
Verletzungen führen kann.
Um dicke Äste zu sägen, machen Sie zunächst einen
flachen Schnitt von unten und dann den endgültigen
Schnitt von oben.
Abb.14
Wenn Sie versuchen, dicke Äste von unten zu
schneiden, kann sich der Ast absenken und die
Sägekette im Schnitt verfangen.
Wenn Sie versuchen, dicke Äste ohne flachen
Unterschnitt von oben zu schneiden, kann der Ast
splittern.
Abb.15
Wenn Sie Holz nicht in einem einzelnen Durchgang
durchsägen können:
Üben Sie leichten Druck auf den Griff aus und sägen Sie
weiter, wobei Sie die Kettensäge leicht vor- und
zurückbewegen; setzen Sie die Spitze dann etwas tiefer
an und beenden Sie den Schnitt, indem Sie den Griff
anheben.
Abb.16
Transport des Werkzeugs
Abb.17
Entnehmen Sie vor dem Transport immer den Akkublock
aus dem Werkzeug und decken Sie die
Führungsschiene mit dem Schienenschutz ab. Schützen
Sie auch den Akkublock mit der Akkuabdeckung.
WARTUNG
ACHTUNG:
• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und
entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie
Inspektionen oder Wartungsarbeiten am Werkzeug
vornehmen.
• Tragen Sie während der Inspektion oder Wartung
immer Handschuhe.
Schärfen der Sägekette
ACHTUNG:
• Entfernen Sie immer den Akkublock und tragen Sie
stets Schutzhandschuhe, wenn Sie Arbeiten an der
Kettensäge durchführen.
Abb.18
Die Sägekette schärfen, wenn:
− mehlige Sägespäne beim Sägen von feuchtem
Holz entstehen,
− die Sägekette auch bei stärkerem Druck nur
mühevoll ins Holz zieht,
− die Schnittkante sichtbar beschädigt ist,
− die Säge im Holz einseitig nach links oder rechts
verläuft. Die Ursache hierfür liegt in einer
ungleichmäßigen Schärfung der Sägekette oder in
einer einseitigen Beschädigung.
Schärfen Sie die Sägekette häufig, aber entfernen
Sie dabei nur wenig Material.
Für das einfache Nachschärfen genügen meist zwei bis
drei Feilenstriche. Lassen Sie nach mehrmaligem
Schärfen die Sägekette in einer MAKITA Fachwerkstatt
nachschärfen.
Feile und Feilenführung
− Verwenden Sie zum Schärfen eine
Spezial-Sägekettenrundfeile (optionales Zubehör)
mit einem Durchmesser von 4 mm. Normale
Rundfeilen sind nicht geeignet.
Abb.19
− Die Feile sollte nur im Vorwärtsstrich in das
Material greifen. Beim Zurückführen die Feile vom
Material abheben.
− Schärfen Sie den kürzesten Hobelzahn zuerst. Die
Länge dieses Zahnes ist dann das Anschlagmaß
für alle anderen Hobelzähne der Sägekette.
Seite: 54
55
− Führen Sie die Feile wie in der Abbildung
dargestellt.
− Ein Feilenhalter (Zubehör) erleichtert die
Feilenführung. Er besitzt Markierungen für den
korrekten Schärfwinkel von 30° (Markierungen
parallel zur Sägekette ausrichten) und begrenzt die
Eindringtiefe (4/5 des Feilendurchmessers).
Führen Sie die Feile wie in der Abbildung dargestellt.
− Nach dem Nachschärfen der Sägekette die Höhe
des Tiefenanschlags mit der Kettenmesslehre
(optionales Zubehör) prüfen.
Abb.20
− Entfernen Sie jeglichen Überstand, auch wenn
noch so gering, mit einer Spezial-Flachfeile
(optionales Zubehör).
− Runden Sie den Tiefenanschlag vorne wieder ab.
− Waschen Sie jeglichen Staub und Schmutz von der
Sägekette, nachdem Sie die Höhe der Tiefenlehre
eingestellt haben.
Reinigen der Führungsschiene
Abb.21
Späne und Sägemehl bilden sich in der
Führungsschienennut, verstopfen sie und
beeinträchtigen den Ölfluss. Entfernen Sie beim
Schärfen und Ersetzen der Sägekette immer Späne und
Sägemehl.
Reinigen des Ölfilters an der Ölablassöffnung
Staub und kleine Partikel können sich während des
Betriebs am Ölfilter an der Ölablassöffnung bilden.
Staub und kleine Partikel, die sich im Ölfilter gebildet
haben, können den Ölabfluss beeinträchtigen und an
der gesamten Sägekette zu unzureichender Schmierung
führen.
Wenn die Führungsschiene oben nicht ausreichend mit
Kettenöl geschmiert wird, reinigen Sie den Filter wie
folgt.
Entfernen Sie den Akkublock aus dem Werkzeug.
Entfernen Sie den Kettenradschutz und die Sägekette
vom Werkzeug. (Siehe Abschnitt " Montage und
Demontage der Sägekette ".)
Abb.22
Entfernen Sie die Druckmutter mit Hilfe eines
Schlitzschraubendrehers mit einem schlanken Schaft
o.ä.
Abb.23
Nehmen Sie den Filter aus der Kettensäge und
entfernen Sie Staub und kleine Partikel. Wenn der Filter
zu verschmutzt ist, ersetzen Sie ihn durch einen neuen.
Setzen Sie den Akkublock in das Werkzeug ein.
Abb.24
Ziehen Sie den Auslöseschalter, um angesammelten
Staub oder Partikel durch Ablassen von Kettenöl aus der
Ölablassöffnung zu spülen.
Entfernen Sie den Akkublock aus dem Werkzeug.
Abb.25
Bringen Sie den gereinigten Ölfilter in der
Ölablassöffnung an. Wenn der Filter zu verschmutzt ist,
ersetzen Sie ihn durch einen neuen.
Abb.26
Bringen Sie die Druckmutter zur Sicherung des Filters in
der Ölablassöffnung mit der richtigen Seite nach oben
an, wie in der Abbildung gezeigt. Wenn der Filter mit
einer verformten Druckmutter nicht gesichert werden
kann, ersetzen Sie die Druckmutter durch eine neue.
Bringen Sie den Kettenradschutz und die Sägekette
wieder am Werkzeug an.
Austauschen des Kettenrads
Bevor Sie eine neue Sägekette auflegen, überprüfen Sie
den Zustand des Kettenrades.
Abb.27
ACHTUNG:
• Ein abgenutztes Kettenrad führt an einer neuen
Kette zu Beschädigungen. Lassen Sie das
Kettenrad unbedingt auswechseln. Das Kettenrad
muss so, wie in der Abbildung dargestellt installiert
werden.
Abb.28
Setzen Sie beim Wechsel des Kettenrades immer einen
neuen Sicherungsring ein.
Kohlenwechsel
Abb.29
Nehmen Sie die Kohlen regelmäßig heraus und
wechseln Sie sie. Wenn sie bis zur Grenzmarke
verbraucht sind, müssen sie ausgewechselt werden. Die
Kohlen müssen sauber sein und locker in ihre Halter
hineinfallen. Die beiden Kohlen müssen gleichzeitig
ausgewechselt werden. Verwenden Sie ausschließlich
gleiche Kohlen.
Schrauben Sie mit einem Schraubenzieher den
Kohlenhalterdeckel ab. Wechseln Sie die
verschlissenen Kohlen, legen Sie neue ein und
schrauben Sie den Deckel wieder auf.
Abb.30
Aufbewahrung des Werkzeugs
Reinigen Sie das Werkzeug vor der Lagerung. Entfernen
Sie Späne und Sägemehl vom Werkzeug, nachdem Sie
die Kettenradabdeckung entfernt haben. Betreiben Sie
das Werkzeug nach dem Reinigen ohne Last, um die
Sägekette und die Führungsschiene zu schmieren.
Decken Sie die Führungsschiene mit dem
Schienenschutz ab.
Leeren Sie den Öltank und lagern Sie die Kettensäge
mit dem Tankdeckel nach oben.
Zur Aufrechterhaltung der SICHERHEIT und
ZUVERLÄSSIGKEIT des Produkts müssen die
Reparaturen und alle Wartungen und Einstellungen von
den autorisierten Servicestellen der Firma Makita und
Seite: 55
56
unter Verwendung der Ersatzteile von Makita
durchgeführt werden.
ZUBEHÖR
ACHTUNG:
• Für Ihr Werkzeug Makita, das in dieser Anleitung
beschrieben ist, empfehlen wir folgende
Zubehörteile und Aufsätze zu verwenden. Bei der
Verwendung anderer Zubehörteile oder Aufsätze
kann die Verletzungsgefahr für Personen drohen.
Die Zubehörteile und Aufsätze dürfen nur für ihre
festgelegten Zwecke verwendet werden.
Wenn Sie nähere Informationen bezüglich dieses
Zubehörs benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre
örtliche Servicestelle der Firma Makita.
• Verschiedene Arten von Makita-Originalakkus und
-Ladegeräten
• Sägekette
• Schienenschutz
• Führungsschiene komplett
• Feile

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Makita BUC122RFEX

Stellen Sie eine Frage über das Makita BUC122RFEX

Haben Sie eine Frage über das Makita BUC122RFEX und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita BUC122RFEX erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita BUC122RFEX so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.