Makita BCL140Z Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita BCL140Z. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Staubsauger
  • Model/Name: BCL140Z
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Danish, Griechisch

Inhaltstabelle

Seite: 12
13
DEUTSCH
Übersicht
1 Roter Teil
2 Knopf
3 Akku
4 Ein-Aus-Schalter
5 Kapsel
6 Saugstutzen
7 Vorfilter
8 Sicherungslippe
9 Filter
10 Markierung
11 Griff
12 Staubsaugergehäusenut
13 Bürste
14 Staubsauger
15 Verlängerungsrohr
16 Spitzdüse
TECHNISCHE DATEN
• Aufgrund unseres Dauerprogramms der Forschung
und Entwicklung unterliegen die hier angegebenen
technischen Daten Änderung ohne Vorankündigung.
• Hinweis: Die technischen Daten können von Land zu
Land unterschiedlich sein.
• Gewicht mit Akku nach EPTA-Verfahren 01/2003
Vorgesehene Verwendung
Die Maschine ist für das Absaugen von Trockenstaub
vorgesehen.
WICHTIGE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
ENA005-2
Bei der Verwendung eines Elektrogerätes sind
grundsätzliche Vorsichtsmaßnahmen, einschließlich
der folgenden, stets zu beachten:
LESEN SIE ALLE ANWEISUNGEN VOR DER
BENUTZUNG DIESES GERÄTES.
WARNUNG – Zur Reduzierung von Brand-,
Stromschlag- oder Verletzungsgefahr:
1. Das Gerät keinem Regen aussetzen. In
Innenräumen aufbewahren.
2. Das Gerät darf nicht als Spielzeug benutzt
werden. Wenn das Gerät von Kindern oder in
deren Nähe benutzt wird, ist besondere Vorsicht
geboten.
3. Nur gemäß der Beschreibung in dieser Anleitung
benutzen. Nur vom Hersteller empfohlene
Zusatzvorrichtungen verwenden.
4. Nicht mit beschädigtem Akku benutzen. Falls
das Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert,
fallen gelassen, beschädigt, im Freien liegen
gelassen wurde oder ins Wasser gefallen ist,
bringen Sie es zu einer Kundendienststelle.
5. Fassen Sie das Gerät nicht mit nassen Händen
an.
6. Stecken Sie keine Gegenstände in die
Öffnungen. Benutzen Sie das Gerät nicht mit
einer blockierten Öffnung; halten Sie es frei von
Staub, Fusseln, Haaren und Fremdkörpern, die
den Luftstrom behindern können.
7. Halten Sie Haare, lose Kleidung, Finger und alle
Körperteile von den Öffnungen und beweglichen
Teilen fern.
8. Schalten Sie sämtliche Bedienelemente aus,
bevor Sie den Akku abnehmen.
9. Lassen Sie bei der Reinigung von Treppen
besondere Vorsicht walten.
10. Verwenden Sie das Gerät nicht zum Aufsaugen
von brennbaren oder feuergefährlichen
Flüssigkeiten, wie z. B. Benzin, und benutzen Sie
es auch nicht in der Nähe solcher Flüssigkeiten.
11. Verwenden Sie nur das vom Hersteller gelieferte
Ladegerät zum Aufladen.
12. Saugen Sie keine brennenden oder rauchenden
Gegenstände auf, wie z. B. Zigaretten,
Streichhölzer oder heiße Asche.
13. Benutzen Sie das Gerät nicht ohne Filter.
14. Laden Sie den Akku nicht im Freien.
15. Kinder sollten beaufsichtigt werden, um
sicherzugehen, dass sie nicht mit dem Gerät
spielen.
DIESE ANWEISUNGEN AUFBEWAHREN.
Dieses Gerät ist für Haushaltsgebrauch vorgesehen.
ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSREGELN
ENB114-1
1. Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung und die
Gebrauchsanleitung des Ladegerätes vor der
Benutzung durch.
2. Saugen Sie keine nassen Materialien, brennende
Zigaretten und dergleichen auf.
3. Brechen Sie den Betrieb sofort ab, wenn Sie
irgendetwas Ungewöhnliches bemerken.
4. Falls Sie den Staubsauger fallen lassen oder
anstoßen, überprüfen Sie ihn vor der Benutzung
sorgfältig auf Risse oder Beschädigung.
5. Bringen Sie das Gerät nicht in die Nähe von Öfen
oder anderen Wärmequellen.
6. Blockieren Sie nicht die Einlassöffnung oder die
Belüftungsöffnungen.
DIESE ANWEISUNGEN AUFBEWAHREN.
Modell BCL140 BCL180
Kapazität 650 mL
Dauerbetrieb ca. 20 Min.
Gesamtlänge 981 mm 999 mm
Nettogewicht 1,2 kg
Nennspannung 14,4 V Gleichstrom 18 V Gleichstrom
Seite: 13
14
WICHTIGE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
FÜR AKKU
ENC007-4
1. Lesen Sie vor der Benutzung des Akkus alle
Anweisungen und Warnhinweise, die an (1)
Ladegerät, (2) Akku und (3) Akkuwerkzeug ange-
bracht sind.
2. Unterlassen Sie ein Zerlegen des Akkus.
3. Falls die Betriebszeit beträchtlich kürzer gewor-
den ist, stellen Sie den Betrieb sofort ein. Ande-
renfalls besteht die Gefahr von Überhitzung,
möglichen Verbrennungen und sogar einer
Explosion.
4. Falls Elektrolyt in Ihre Augen gelangt, waschen
Sie sie mit sauberem Wasser aus, und begeben
Sie sich unverzüglich in ärztliche Behandlung.
Anderenfalls können Sie Ihre Sehkraft verlieren.
5. Der Akku darf nicht kurzgeschlossen werden:
(1) Die Kontakte dürfen nicht mit leitfähigem
Material berührt werden.
(2) Lagern Sie den Akku nicht in einem Behälter
zusammen mit anderen Metallgegenständen,
wie z.B. Nägel, Münzen usw.
(3) Setzen Sie den Akku weder Wasser noch
Regen aus.
Ein Kurzschluss des Akkus verursacht starken
Stromfluss, der Überhitzung, Verbrennungen
und einen Defekt zur Folge haben kann.
6. Lagern Sie Maschine und Akku nicht an Orten,
an denen die Temperatur 50°C erreichen oder
überschreiten kann.
7. Versuchen Sie niemals, den Akku zu verbrennen,
selbst wenn er stark beschädigt oder vollkom-
men verbraucht ist. Der Akku kann im Feuer
explodieren.
8. Achten Sie darauf, dass der Akku nicht fallen
gelassen oder Stößen ausgesetzt wird.
9. Verwenden Sie keinen Akku, der fallen gelassen
oder erschüttert wurde.
BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE SORGFÄL-
TIG AUF.
Hinweise zur Aufrechterhaltung der maximalen
Akku-Nutzungsdauer
1. Laden Sie den Akku, bevor er vollkommen
erschöpft ist.
Schalten Sie die Maschine stets aus, und laden
Sie den Akku, wenn Sie ein Nachlassen der
Maschinenleistung feststellen.
2. Unterlassen Sie das erneute Laden eines voll
aufgeladenen Akkus. Überladen führt zu einer
Verkürzung der Nutzungsdauer des Akkus.
3. Laden Sie den Akku bei Raumtemperatur zwi-
schen 10°C – 40°C. Lassen Sie einen heißen
Akku abkühlen, bevor Sie ihn laden.
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
VORSICHT:
• Vergewissern Sie sich vor der Durchführung von Ein-
stellungen oder Funktionsprüfungen der Maschine
stets, dass die Maschine ausgeschaltet und der Akku
abgenommen ist.
• Achten Sie beim Einsetzen des Akkus darauf, dass Sie
sich nicht die Finger zwischen Staubsauger und Akku
klemmen, wie in der Abbildung gezeigt. Einklemmen
von Fingern kann Verletzungen verursachen. (Abb. 1)
Anbringen und Abnehmen des Akkus (Abb. 2)
• Schalten Sie die Maschine stets aus, bevor Sie den
Akku anbringen oder abnehmen.
• Ziehen Sie den Akku zum Abnehmen von der
Maschine ab, während Sie den Knopf an der Seite des
Akkus drücken.
• Zum Einsetzen des Akkus richten Sie die Führungsfe-
der des Akkus auf die Nut im Werkzeuggehäuse aus
und schieben den Akku hinein. Schieben Sie den Akku
stets vollständig ein, bis er mit einem hörbaren Klicken
einrastet. Wenn der rote Teil an der Oberseite des
Knopfes sichtbar ist, ist der Akku nicht richtig eingera-
stet. Schieben Sie den Akku vollständig ein, bis der
rote Teil verschwindet. Anderenfalls kann er aus der
Maschine herausfallen und Sie oder umstehende Per-
sonen verletzen.
• Wenden Sie beim Einsetzen des Akkus keine Gewalt
an. Falls der Akku nicht reibungslos hineingleitet, ist er
nicht richtig ausgerichtet.
Schalterfunktion (Abb. 3)
VORSICHT:
• Vergewissern Sie sich vor dem Einsetzen des Akkus in
die Maschine stets, dass der Ein-Aus-Schalter ord-
nungsgemäß funktioniert und beim Loslassen in die
AUS-Stellung zurückkehrt.
Zum Einschalten der Maschine einfach den Ein-Aus-
Schalter drücken. Zum Ausschalten lassen Sie den Ein-
Aus-Schalter los.
MONTAGE
VORSICHT:
• Vergewissern Sie sich vor der Ausführung von Arbeiten
an der Maschine stets, dass die Maschine ausgeschal-
tet und der Akku abgenommen ist.
Staubentleerung
VORSICHT:
• Leeren Sie den Staubsauger, bevor er voll wird oder
die Saugleistung nachlässt.
• Entleeren Sie auch unbedingt den Staub im
Staubsauger selbst. Anderenfalls kann sich der Filter
zusetzen, oder der Motor kann beschädigt werden.
Um den am Filter in der Kapsel haftenden Staub abzu-
schütteln, klopfen Sie 4- bis 5-mal mit Ihrer Hand auf die
Kapsel. (Abb. 4)
Nun den Saugstutzen nach unten richten, dann die Kap-
sel in Richtung des Pfeils in der Abbildung drehen und
langsam und gerade abziehen. (Abb. 5)
HINWEIS:
• Halten Sie einen Müllsack unter die Kapsel, da beim
Öffnen der Kapsel Staub herausfallen kann.
Entfernen Sie den angesammelten Staub aus dem Kap-
sel-Innenraum und vom Vorfilter. (Abb. 6)
Drehen Sie den Vorfilter in Pfeilrichtung, um die Siche-
rungslippe von der Staubsaugereinheit zu lösen, und zie-
hen Sie dann den Vorfilter ab. (Abb. 7)
Feinstaub aus dem Vorfilter entleeren. Dann den Filter
entfernen und leicht ausklopfen, um Staub zu lösen.
(Abb. 8)
Seite: 14
15
Zusammenbau
Bringen Sie den Filter an der Staubsaugereinheit an, bis
er einwandfrei sitzt. (Abb. 9)
HINWEIS:
• Achten Sie darauf, dass der Filter gerade aufgesetzt
wird, ohne dass er zurückgezogen wird. Falls der Filter
falsch aufgesetzt wird, wie in der Abbildung gezeigt,
gelangt Staub in das Motorgehäuse und kann einen
Motorausfall verursachen. (Abb. 10)
Den Vorfilter anschließen. Drehen Sie dabei den Vorfilter
so, dass die Sicherungslippe fest in der Staubsaugerein-
heit verankert ist. (Abb. 11 und 12)
Die Kapsel anschließen. Richten Sie die Markierung O
an der Kapsel auf die Markierung O am Griff aus, und
drehen Sie dann die Kapsel fest in Pfeilrichtung, bis sie
gesichert ist. (Abb. 13 und 14)
HINWEIS:
• Entfernen Sie den Staub stets rechtzeitig, da die Saug-
leistung verringert wird, wenn sich zu viel Staub im
Staubsauger befindet.
• Vergewissern Sie sich vor der Benutzung des Staub-
saugers stets, dass Filter und Vorfilter korrekt einge-
setzt sind. Falls sie nicht korrekt eingesetzt sind,
gelangt Staub in das Motorgehäuse und kann einen
Motorausfall verursachen.
Falls die in den folgenden Beispielen genannten Fälle
eintreten, sind Filter und Vorfilter nicht korrekt einge-
setzt. Setzen Sie die Filter korrekt ein, um das Problem
zu beheben.
Problembeispiele
Beispiel 1: Nur der Vorfilter ist eingesetzt worden (kein
Filter) (Abb. 15)
Beispiel 2: Nur der Filter ist eingesetzt worden (kein Vor-
filter) (Abb. 16)
Beispiel 3: Der Filter ist im zurückgezogenen Zustand
eingesetzt worden (Abb. 17)
Beispiel 4: Die Sicherungslippe des Vorfilters sitzt nicht
fest in der Staubsaugergehäusenut (Abb. 18)
BETRIEB
VORSICHT:
• Um Vorrichtungen, wie z. B. eine Bürste, anzuschlie-
ßen, führen Sie die Vorrichtung unter gleichzeitigem
Drehen in Pfeilrichtung ein, um einwandfreie Verbin-
dung während des Gebrauchs zu gewährleisten. Um
die Vorrichtung abzutrennen, ziehen Sie sie unter
gleichzeitigem Drehen in Pfeilrichtung ab.
Wird die Vorrichtung beim Anschließen oder Abtrennen
in entgegengesetzter Richtung gedreht, kann sich die
Kapsel lösen. (Abb. 19)
Reinigen (Saugen)
Bürste (Abb. 20)
Bringen Sie die Bürste an, um Tische, Pulte,
Möbelstücke usw. abzusaugen. Die Bürste lässt sich
leicht aufstecken.
Bürste + Verlängerungsrohr (Gerades Rohr)
(Abb. 21)
Das Verlängerungsrohr wird zwischen Bürste und
Staubsauger angebracht. Diese Anordnung ist praktisch,
um den Fußboden im Stehen zu saugen.
Spitzdüse (Abb. 22)
Bringen Sie die Spitzdüse an, um die Ecken und Ritzen
eines Autos oder Möbelstücks zu reinigen.
Spitzdüse + Verlängerungsrohr (Gerades Rohr)
(Abb. 23)
Benutzen Sie diese Anordnung in engen
Zwischenräumen, in die der Staubsauger selbst nicht
hineinpasst, oder an schwer erreichbaren hohen Orten.
Staubsaugen ohne Düse (Abb. 24)
Sie können Pulver und Staub ohne Düse aufsaugen.
WARTUNG
VORSICHT:
• Denken Sie vor der Durchführung von Überprüfungen
oder Wartungsarbeiten stets daran, der Maschine
auszuschalten.
Reinigen
Wischen Sie die Außenseite (Gehäuse) des
Staubsaugers von Zeit zu Zeit mit einem mit
Seifenwasser getränkten Tuch ab. Reinigen Sie auch die
Saugöffnung, den Staubsack/Papierbeutel-
Montagebereich und den Staubsackanschlag. (Abb. 25)
VORSICHT:
• Verwenden Sie auf keinen Fall Benzin, Verdünner oder
dergleichen. Solche Mittel können eine Verfärbung
verursachen.
Waschen Sie den Filter in Seifenwasser aus, wenn er mit
Staub zugesetzt ist und die Saugleistung nachlässt.
Lassen Sie ihn vor der Benutzung gründlich trocknen.
Ein noch feuchter Filter kann schlechte Saugleistung
verursachen und die Lebensdauer des Motors
verkürzen. (Abb. 26)
Blasen Sie am Staubsauger haftenden Staub nicht mit
einem Druckluftspray ab. Dadurch wird der Staub in das
Gehäuse geblasen und ein Ausfall verursacht.
Prüfpunkte vor einer Reparaturanforderung
Symptom Prüfbereich Abhilfeverfahren
Schwache Saugkraft
• Ist die Kapsel mit Staub gefüllt? • Staub aus der Kapsel entleeren.
• Ist der Filter verstopft? • Den Filter abstauben oder waschen.
• Ist der Akku erschöpft? • Den Akku aufladen.
Gerät funktioniert nicht • Ist der Akku erschöpft? • Den Akku aufladen.
Seite: 15
16
HINWEIS:
• Versuchen Sie nicht, den Staubsauger selbst zu repari-
eren.
Um die SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT dieses
Produkts zu gewährleisten, sollten Reparaturen und
andere Wartungs- oder Einstellarbeiten nur von Makita-
Vertragswerkstätten oder Makita-Kundendienstzentren
unter ausschließlicher Verwendung von Makita-
Originalersatzteilen ausgeführt werden.
ZUBEHÖR
VORSICHT:
• Die folgenden Zubehörteile oder Vorrichtungen werden
für den Einsatz mit dem in dieser Anleitung
beschriebenen Makita-Gerät empfohlen. Die
Verwendung anderer Zubehörteile oder Vorrichtungen
kann eine Verletzungsgefahr darstellen. Verwenden
Sie Zubehörteile oder Vorrichtungen nur für ihren
vorgesehenen Zweck.
Wenn Sie weitere Einzelheiten bezüglich dieser
Zubehörteile benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre
Makita-Kundendienststelle.
• Verlängerungsrohr (Gerades Rohr)
• Bürste
• Düse für Teppich
• Regalbürste
• Spitzdüse
• Rundbürste
• Flexibler Schlauch
• Filter
• Vorfilter
• Verschiedene Original-Makita-Akkus und -Ladegeräte

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Makita BCL140Z

Stellen Sie eine Frage über das Makita BCL140Z

Haben Sie eine Frage über das Makita BCL140Z und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita BCL140Z erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita BCL140Z so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.