BBC300LRDE

Makita BBC300LRDE Bedienungsanleitung

BBC300LRDE

Handbuch für die Makita BBC300LRDE in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 100 Seiten.

Seite: 1
27 DEUTSCH (Originalanweisungen) Erklärung der Gesamtdarstellung TECHNISCHE DATEN • Aufgrund unserer andauernden Forschungen und Weiterentwicklungen sind Änderungen an den hier angegebenen Technischen Daten ohne Vorankündigung vorbehalten. • Die Technischen Daten und der Akkublock können in den einzelnen Ländern Abweichungen aufweisen. • Gewicht, mit Akkublock, ermittelt gemäß EPTA-Verfahren 01/2003 Symbole END008-1 Im Folgenden sind die im Zusammenhang mit diesem Werkzeug verwendeten Symbole dargestellt. Machen Sie sich vor der Benutzung des Werkzeugs unbedingt mit diesen Symbolen vertraut! ................. Besondere Aufmerksamkeit erforderlich. ................ Lesen Sie die vorliegende Bedienungsanleitung. ................ Gefahr; achten Sie auf umherfliegende Gegenstände. ................ Der Abstand zwischen Werkzeug und Umstehenden muss mindestens 15 m betragen. .......... Halten Sie Umstehende fern. ....... Halten Sie einen Abstand vom mindestens 15 m ein. ............... Vermeiden Sie einen Rückschlag. ................ Tragen Sie stets Helm, Schutzbrille und Gehörschutz. ................. Tragen Sie Schutzhandschuhe. ................ Tragen Sie festes Schuhwerk mit rutschfester Sohle. Empfohlen werden Arbeitsschutzschuhe mit Stahlkappen. ................ Setzen Sie das Werkzeug keiner Feuchtigkeit aus. ................. Maximal zulässige Werkzeugdrehzahl. ........ Nur für EU-Länder Entsorgen Sie Elektrowerkzeuge, Batterien und Akkus nicht über den Hausmüll! Gemäß Europäischer Richtlinie 2002/96/ EG über Elektro- und Elektronik- Altgeräte, 2006/66/EG über Batterien und Akkumulatoren sowie Altbatterien und Altakkumulatoren und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge, Altbatterien und Altakkumulatoren getrennt gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden. 1. Roter Bereich 2. Schiebetaste 3. Akkublock 4. Entriegelungstaste 5. Ein/Aus-Schalter 6. Umschalter 7. Schalter zur Änderung der Drehzahl 8. Anzeigenleuchte 9. Effektivster Schnittbereich 10. Knauf 11. Griffklemme 12. Druckfeder 13. Griffhalterung 14. Schneidblatt 15. Schutzblende 16. Nylon-Schneidkopf 17. Schutzverlängerung 18. Zwei Bolzen 19. Schutzabdeckung 20. Inbusschlüssel 21. Aufnahmescheibe 22. Klemmscheibe 23. Kappe 24. Sechskantmutter 25. Gewindespindel 26. Hebel 27. Gurtschloss 28. Getriebegehäuse 29. Schmierloch 30. Abdeckung 31. Riegel 32. Drücken 33. Spule 34. Für Linke-Hand-Drehung 35. Einkerbungen 36. Seilführungen 37. Vorsprung (nicht abgebildet) 38. Schlitz der Seilführung Modell BBC231U BBC300L Grifftyp Fahrradgriff Bügelgriff Leerlauf-Drehzahl Hoch 0 bis 7.300 min-1 0 bis 6.600 min-1 Niedrig 0 bis 5.300 min-1 0 bis 4.900 min-1 Gesamtlänge 1.880 mm 1.850 mm Durchmesser des Schneidblatts 230 mm - Schneiddurchmesser mit Nylon-Schneidkopf - 300 mm Nettogewicht 7,1 kg 5,9 kg Nennspannung 36 V Gleichspannung Cd Ni-MH Li-ion
Seite: 2
28 Verwendungszweck ENE074-1 Das Gerät ist zum Schneiden von Gras, Unkraut, Büschen und Gestrüpp bestimmt. SICHERHEITSREGELN GEB068-1 WARNUNG! Lesen Sie alle Sicherheitswarnungen und -anweisungen aufmerksam durch. Wenn die aufgeführten Warnhinweise und Anweisungen nicht beachtet werden, besteht die Gefahr eines Stromschlags, Brands und/oder das Risiko schwerer Verletzungen. Bewahren Sie alle Warnhinweise und Anweisungen zum späteren Nachschlagen gut auf. Allgemeine Sicherheitshinweise 1. Zur Gewährleistung eines ordnungsgemäßen Betriebs muss der Benutzer diese Bedienungsanleitung aufmerksam durchlesen, um sich mit dem Umgang des Geräts vertraut zu machen. Unzureichend informierte Bedienpersonen können durch einen unsachgemäßen Umgang sich selbst und andere gefährden. 2. Es wird empfohlen, das Gerät nur an Personen zu verleihen, die erfahren im Umgang mit Motorsensen bzw. Rasentrimmern sind. Überreichen Sie stets auch diese Bedienungsanleitung. 3. Erstanwender sollten den Händler nach grundlegenden Anleitungen fragen, um mit dem Umgang einer Motorsense bzw. eines Rasentrimmers vertraut zu werden. 4. Gestatten Sie niemals Personen, die nicht mit diesen Anleitungen vertraut sind sowie Personen (einschließlich Kindern) mit verminderten physischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder fehlender Erfahrung und mangelndem Wissen die Verwendung dieses Geräts. Örtliche Bestimmungen können das Mindestalter für den Bediener festlegen. 5. Verwenden Sie das Gerät mit äußerster Aufmerksamkeit und Achtung. 6. Betreiben Sie das Gerät nur, wenn Sie in guter physischer Verfassung sind. Führen Sie alle Arbeiten ruhig und sorgfältig durch. Setzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein und beachten Sie, dass der Bediener für Unfälle mit oder Gefahren für andere Personen oder deren Eigentum verantwortlich ist. 7. Betreiben Sie das Gerät nie nach dem Genuss von Alkohol oder nach der Einnahme von Medikamenten, oder wenn Sie müde oder krank sind. 8. Der Motor wird sofort ausgeschaltet, falls am Gerät ein Problem oder Anzeichen eines abnormalen Verhaltens auftritt. 9. Schalten Sie das Gerät aus und entfernen Sie den Akkublock, wenn Sie eine Pause machen und wenn Sie das Gerät unbeaufsichtigt lassen. Lagern Sie das Gerät an einem sicheren Ort, um Gefahren für andere oder eine Beschädigung des Geräts abzuwenden. 10. Üben Sie keinen übermäßigen Druck auf das Gerät aus, so können Sie die Aufgaben besser und mit geringerem Verletzungsrisiko bei Auslegungsdrehzahl durchführen. 11. Übernehmen Sie sich nicht. Achten Sie jederzeit auf sicheren Stand und sicheres Gleichgewicht. Verwendungszweck des Geräts 1. Verwenden Sie eine geeignete Ausrüstung. Die Akku- Motorsense bzw. der Akku-Rasentrimmer sind ausschließlich zum Schneiden von Gras, Unkraut, Büschen und Gestrüpp bestimmt. Das Gerät darf nicht für andere Zwecke verwendet werden, beispielsweise zum Beschneiden von Kanten oder Hecken, da dies zu Verletzungen führen kann. Persönliche Schutzausrüstung 1. Tragen Sie geeignete Kleidung. Die Kleidung sollte funktional und geeignet sein, d.h. sie sollte eng anliegen, aber keine Behinderung verursachen. Tragen Sie keinen Schmuck. Tragen Sie keine Kleidung, mit der Sie sich in Büschen oder Gestrüpp verfangen können. Tragen Sie langes Haar unter einer geeigneten Kopfbedeckung. 2. Um Verletzungen von Gehör, Augen, Händen und Füßen zu vermeiden, aber auch um Ihre Hörleistung während des Betriebs zu schützen, müssen Sie während der Bedienung des Geräts die folgenden Schutzausrüstungen oder Schutzkleidungen tragen. (Abb. 1) 3. Tragen Sie stets einen Helm, wenn Gegenstände herabfallen können. Der Schutzhelm muss regelmäßig auf Beschädigungen überprüft und spätestens aller 5 Jahre ausgetauscht werden. Verwenden Sie ausschließlich zugelassene Schutzhelme. 4. Das Visier des Helms (oder alternativ eine Schutzbrille) schützt das Gesicht vor herumfliegenden Fremdkörpern und Steinen. Tragen Sie während des Betriebs des Geräts Rasentrimmers eine Schutzbrille oder ein Visier, um Verletzungen der Augen zu vermeiden. 5. Tragen Sie einen angemessenen Gehörschutz, um eine Schädigung des Gehörs zu vermeiden (Gehörschutzkapseln, Gehörschutzstöpsel usw.). (Abb. 2) 6. Arbeitsanzüge schützen gegen herumfliegende Steine und Fremdkörper. Es wird sehr empfohlen, dass der Benutzer einen Arbeitsanzug trägt. 7. Spezielle Handschuhe aus dickem Leder sind Bestandteil der vorgeschriebenen Ausrüstung und müssen stets bei Betrieb des Geräts getragen werden. 8. Tragen Sie bei Verwendung des Geräts stets festes Schuhwerk mit einer rutschfesten Sohle. Dadurch sind Sie gegen Verletzungen geschützt und haben einen sicheren Halt. Elektrische Sicherheit 1. Vermeiden Sie gefährliche Umgebungen. Verwenden Sie das Gerät nicht an feuchten Standorten und setzen Sie es keinem Regen aus. Wenn Wasser in ein Elektrowerkzeug eindringt, erhöht dies die Gefahr eines elektrischen Schlags. 2. Der Akku darf nur mit dem vom Hersteller angegebenen Ladegerät aufgeladen werden. Ein Ladegerät, das sich für den einen Akkutyp eignet,
Seite: 3
29 kann bei der Verwendung mit einem anderen Akku eine Brandgefahr darstellen. 3. Elektrowerkzeuge dürfen nur mit den dafür speziell vorgesehenen Akkus verwendet werden. Die Verwendung sonstiger Akkus kann eine Verletzungs- und Brandgefahr darstellen. 4. Wenn der Akku nicht verwendet wird, darf er nicht in der Nähe von anderen metallischen Gegenständen wie Büroklammern, Münzen, Nägeln, Schrauben oder sonstigen metallischen Kleingegenständen aufbewahrt werden, da die Gefahr besteht, dass sich die Kontakte berühren. Ein Kurzschluss der Akkukontakte kann Verbrennungen verursachen oder eine Brandgefahr darstellen. 5. Bei falschem Gebrauch kann Flüssigkeit aus dem Akku austreten; vermeiden Sie in diesem Fall jeglichen Kontakt mit der Flüssigkeit. Wenn Sie versehentlich damit in Berührung geraten, waschen Sie die betroffene Stelle gründlich mit Wasser ab. Wenn die Flüssigkeit in die Augen gerät, müssen Sie darüber hinaus einen Arzt aufsuchen. Die aus dem Akku austretende Flüssigkeit kann Hautreizungen oder Verbrennungen verursachen. 6. Verbrennen Sie die Akkus nicht. Der Akku kann explodieren. Prüfen Sie lokale Vorschriften auf mögliche Sondervorschriften zur Entsorgung. 7. Öffnen oder beschädigen Sie die Akkus nicht. Austretendes Elektrolyt ist ätzend und kann Verletzungen der Augen oder der Haut verursachen. Es kann giftig sein, wenn es geschluckt wird. Starten des Geräts (Abb. 3) 1. Vergewissern Sie sich, dass sich in einem Arbeitsbereich von 15 m keine Kinder oder andere Personen aufhalten, achten Sie außerdem auf Tiere im Arbeitsbereich. Stoppen Sie andernfalls den Betrieb des Geräts. 2. Überprüfen Sie vor jeder Verwendung, dass das Gerät betriebsicher ist. Prüfen Sie die Sicherheit des Schneidwerkzeugs und des Schutzes sowie die einfache und ordnungsgemäße Betätigung des Auslösers. Überprüfen Sie, dass die Griffe sauber und trocken sind und testen Sie die Funktionsweise des Start/Stoppschalters. 3. Überprüfen Sie vor der Verwendung des Geräts dieses auf beschädigte Teile. Beschädigte Schutzvorrichtungen oder sonstige beschädigte Teile müssen sorgfältig überprüft werden, um sicherzustellen, dass diese Teile noch ordnungsgemäß funktionieren und ihren beabsichtigten Zweck erfüllen. Überprüfen Sie die Ausrichtung beweglicher Teile, deren Verbindung und ob Teile beschädigt sind. Vergewissern Sie sich darüber hinaus, dass die Montage korrekt ist und keine Umstände vorliegen, die den ordnungsgemäßen Betrieb stören könnten. Sofern in dieser Bedienungsanleitung nicht anders angegeben, müssen beschädigte Schutzvorrichtungen und sonstige beschädigte Teile durch unser autorisiertes Fachpersonal ordnungsgemäß repariert oder ausgetauscht werden. 4. Schalten Sie den Motor nur ein, wenn Hände und Füße nicht in der Nähe des Schneidwerkzeugs sind. 5. Überprüfen Sie vor dem Starten, dass das Schneidwerkzeug keine harten Gegenstände (Geäst, Steine usw.) berührt, da sich das Schneidwerkzeug beim Starten dreht. Betriebsmethode 1. Verwenden Sie das Gerät nur bei guten Licht- und Sichtverhältnissen. Achten Sie im Winter auf rutschige oder nasse Bereiche, z.B. auf vereiste oder schneebedeckte Flächen (Rutschgefahr). Sorgen Sie immer für eine gute Standsicherheit. 2. Achten Sie auf Verletzungsrisiken für Füße und Hände durch das Schneidwerkzeug. 3. Schneiden Sie niemals über Schulterhöhe. 4. Betreiben Sie das Gerät niemals, wenn Sie auf einer Leiter stehen. 5. Klettern Sie niemals auf Bäume, um mit dem Gerät zu Schneiden. 6. Arbeiten Sie niemals auf nicht stabilen Flächen. 7. Entfernen Sie Sand, Steine, Nägel usw. innerhalb des Arbeitsbereiches. Fremdkörper können das Schneidwerkzeug beschädigen und so gefährliche Rückschläge verursachen. 8. Sollte das Schneidwerkzeug Steine oder andere harte Gegenstände treffen, schalten Sie sofort den Motor aus und überprüfen Sie das Schneidwerkzeug. 9. Überprüfen Sie das Schneidwerkzeug in regelmäßigen, kurzen Intervallen. Prüfen Sie mit einem Klopftest auf Haarrisse. 10. Vergewissern Sie sich vor Beginn des Schnitts, dass das Schneidwerkzeug die volle Arbeitsdrehzahl erreicht hat. 11. Betreiben Sie das Gerät nur mit angefügtem Schultergurtzeug, das vor der Inbetriebnahme an den Benutzer angepasst werden muss. Wichtig ist, dass das Schultergurtzeug auf die Körperhöhe des Benutzers eingestellt wird, um ein Ermüden während der Verwendung zu verhindern. 12. Halten Sie das Gerät während des Betriebs mit beiden Händen. Halten Sie das Gerät während des Betriebs niemals mit nur einer Hand. Sorgen Sie immer für eine gute Standsicherheit. 13. Das Schneidwerkzeug muss immer mit dem entsprechenden Schutz versehen werden. Betreiben Sie das Gerät niemals mit beschädigtem oder ohne Schutz! 14. Alle mit dem Werkzeug gelieferten Schutzvorrichtungen und Abdeckungen müssen während des Betriebs verwendet werden. 15. Verwenden Sie das Gerät niemals zum Anschlagen oder Stoßen der Büsche oder ähnlichen, um diese abzuschneiden. 16. Lassen Sie das Gerät nur im Notfall auf den Boden fallen, da dadurch das Gerät beschädigt werden kann. 17. Heben Sie beim Bewegen immer das gesamte Werkzeug vom Boden an. 18. Entfernen Sie den Akkublock in folgenden Fällen stets aus dem Gerät: - immer, wenn das Gerät unbeaufsichtigt ist; - bevor Sie eine Blockierung lösen; - vor dem Prüfen, Reinigen oder Arbeiten am Gerät; - nach dem Anschlagen an Fremdkörper; - immer, wenn das Gerät abnormal zu vibrieren beginnt.
Seite: 4
30 19. Achten Sie stets darauf, dass die Belüftungsöffnungen frei von Fremdkörpern sind. Rückschlag (Kickback) 1. Während des Betriebs des Geräts können unkontrollierte Rückschläge (Kickbacks) auftreten. (Abb. 4) 2. Rückschläge treten vor allem auf, wenn Sie im Blattabschnitt zwischen 12 und 2 einer Uhr schneiden. 3. Wenden Sie niemals den Blattabschnitt des Geräts zwischen 12 und 2 einer Uhr an. 4. Wenden Sie diesen Bereich des Schneidblattes niemals an festen Gegenständen (Büsche oder Bäume usw.) mit einem Durchmesser von mehr als 3 cm an. Andernfalls wird das Schneidblatt mit großer Kraft abgelenkt, was sehr gefährlich ist und zu Verletzungen führen kann. Rückschlagverhinderung Beachten Sie Folgendes, um Rückschläge zu vermeiden: 1. Das Arbeiten im Schneidblattbereich zwischen 12 und 2 einer Uhr ist extrem gefährlich, besonders bei Verwendung von Metallschneiden. (Abb. 5) 2. Schnittarbeiten im Schneidblattbereich zwischen 11 und 12 sowie zwischen 2 und 5 einer Uhr dürfen nur durch einen geschulten und erfahrenen Bediener, und dann nur bei eigenem Risiko durchgeführt werden. 3. Der optimale Bereich für ein leichtes Schneiden mit fast keinen Rückschlägen ist zwischen 9 und 11 einer Uhr des Schneidblattes. Schneidwerkzeuge 1. Verwenden Sie für die anstehenden Arbeiten ausschließlich das entsprechende Schneidwerkzeug. 2. Schneiden Sie dickere Materialien, wie Unkraut, hohes Gras, Büsche, Gestrüpp, Unterholz, Dickicht usw. (mit einer Dicke bis zu 2 cm im Durchmesser) durch gleichmäßiges Schwingen in Halbkreisen von rechts nach links (ähnlich wie bei einer Sense). Wartungsanweisungen 1. Überprüfen Sie immer den Zustand des Geräts, vor allem auch der Schutzvorrichtungen und des Schultergurtzeugs, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. 2. Achten Sie besonders auf ordnungsgemäß geschärfte Schneidklingen. 3. Schalten Sie den Motor aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Wartungsarbeiten durchführen, Schneidwerkzeuge ersetzen bzw. schärfen oder das Gerät oder das Schneidwerkzeug reinigen. 4. Prüfen Sie das Gerät auf lose Befestigungsteile und beschädigte Teile (z.B. Risse in der Schneidbefestigung). 5. Befolgen Sie die Anweisungen hinsichtlich Schmiermittel und Austauschzubehör. 6. Nicht genutzte Werkzeuge müssen an einem trockenen und hochgelegenen oder verschließbaren Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Reinigen und warten Sie das Gerät vor dem Einlagern. 7. Verwenden Sie ausschließlich vom Hersteller empfohlene Ersatz- und Zubehörteile. 8. Überprüfen und warten Sie das Gerät regelmäßig, vor allem vor und nach der Verwendung. Lassen Sie das Gerät ausschließlich von unserem autorisierten Servicecenter reparieren. 9. Achten Sie darauf, dass die Griffe trocken, sauber und frei von Öl und Schmiermittel sind. BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG AUF. WARNUNG: Lassen Sie sich NIE durch Bequemlichkeit oder (aus fortwährendem Gebrauch gewonnener) Vertrautheit mit dem Werkzeug dazu verleiten, die Sicherheitsregeln für das Werkzeug zu missachten. Bei MISSBRÄUCHLICHER Verwendung des Werkzeugs oder Missachtung der in diesem Handbuch enthaltenen Sicherheitshinweise kann es zu schweren Verletzungen kommen. WICHTIGE SICHERHEITSREGELN ENC007-4 FÜR AKKUBLOCK 1. Lesen Sie vor der Verwendung des Akkublocks alle Anweisungen und Sicherheitshinweise für das Akkuladegerät (1), den Akku (2) und das Produkt (3), für das der Akku verwendet wird, sorgfältig durch. 2. Der Akkublock darf nicht zerlegt werden. 3. Falls die Betriebsdauer erheblich kürzer wird, beenden Sie den Betrieb umgehend. Andernfalls besteht die Gefahr einer Überhitzung sowie das Risiko möglicher Verbrennungen und sogar einer Explosion. 4. Wenn Elektrolyt in Ihre Augen gerät, waschen Sie diese mit klarem Wasser aus, und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Andernfalls können Sie Ihre Sehfähigkeit verlieren. 5. Vermeiden Sie einen Kurzschluss des Akkublocks: (1) Die Kontakte dürfen nicht mit leitendem Material in Berührung kommen. (2) Der Akkublock darf nicht in einem Behälter aufbewahrt werden, in dem sich andere metallische Gegenstände wie beispielsweise Nägel, Münzen usw. befinden. (3) Der Akkublock darf weder Feuchtigkeit noch Regen ausgesetzt werden. Ein Kurzschluss des Akkus kann zu einem hohem Stromfluss, Überhitzung, möglichen Verbrennungen und sogar zu einer Zerstörung führen. 6. Werkzeug und Akkublock dürfen nicht an Orten aufbewahrt werden, an denen die Temperatur 50°C oder höher erreichen kann. 7. Beschädigte oder verbrauchte Akkus dürfen nicht verbrannt werden. Der Akkublock kann in den Flammen explodieren. 8. Lassen Sie den Akku nicht fallen und vermeiden Sie Schläge gegen den Akku. 9. Verwenden Sie heruntergefallene Akkus oder Akkus, die Stößen ausgesetzt waren, nicht mehr.
Seite: 5
31 BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG AUF. Tipps für eine maximale Nutzungsdauer von Akkus 1. Laden Sie den Akkublock auf, bevor der Akku vollständig entladen ist. Sobald Sie eine verringerte Leistung des Werkzeugs bemerken, beenden Sie stets den Betrieb des Werkzeugs und laden Sie den Akkublock auf. 2. Ein voll aufgeladener Akkublock darf niemals erneut geladen werden. Durch Überladungen wird die Lebensdauer des Akkus verkürzt. 3. Laden Sie den Akkublock bei einer Zimmertemperatur von 10°C bis 40°C auf. Lassen Sie einen heißen Akkublock vor dem Aufladen abkühlen. BESCHREIBUNGEN DER TEILE FUNKTIONSBESCHREIBUNG VORSICHT: • Schalten Sie das Gerät stets aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Einstellungen oder eine Funktionsprüfung des Geräts vornehmen. Montieren und Demontieren des Akkublocks (Abb. 6) • Schalten Sie das Gerät stets aus, bevor Sie den Akkublock einsetzen oder entfernen. • Zur Entfernung des Akkublocks müssen Sie diesen aus dem Gerät herausziehen, während Sie die Taste auf der Vorderseite des Blocks schieben. • Zum Einsetzen des Akkublocks müssen Sie die Zunge des Akkublocks an der Rille im Gehäuse ausrichten und in die gewünschte Position schieben. Setzen Sie den Block immer ganz ein, bis er mit einem Klick einrastet. Wenn Sie den roten Bereich oben auf der Taste sehen können, ist der Block nicht ganz eingerastet. Setzen Sie ihn ganz ein, bis der rote Bereich nicht mehr zu sehen ist. Andernfalls kann der 1 Akkublock 7 Getriebegehäuse 2 Anzeigenleuchte 8 Schneidwerkzeug 3 Ein/Aus-Schalter 9 Schultergurtzeug 4 Aufhänger (Aufhängungspunkt) 10 Gurtschloss 5 Griff 11 Abstandshalter 6 Schutz für Schneidwerkzeug 12 Schutzverlängerung 1 2 3 4 5 9 7 8 1 2 6 4 6 7 8 9 10 3 5 11 12 10
Seite: 6
32 Block versehentlich aus dem Gerät fallen und Sie oder Personen in Ihrem Umfeld verletzen. • Wenden Sie beim Einsetzen des Akkublocks keine Gewalt an. Wenn der Block nicht leicht hineingleitet, wird er nicht richtig eingesetzt. Betätigung des Netzschalters VORSICHT: • Achten Sie vor dem Einsetzen des Akkublocks in das Gerät darauf, dass sich der Ein/Aus-Schalter korrekt bedienen lässt und beim Loslassen in die Position „OFF“ (AUS) zurückkehrt. (Abb. 7 und 8) Damit die Auslöseschaltung nicht versehentlich gezogen wird, befindet sich am Gerät eine Entriegelungstaste. Zum Starten des Geräts drücken Sie zuerst die Entriegelungstaste und betätigen Sie dann den Ein-/Aus- Schalter. Die Drehzahl des Werkzeugs wird durch größeren Druck auf den Ein/Aus-Schalter erhöht. Lassen Sie zum Ausschalten des Werkzeugs den Ein/Aus- Schalter los. Betätigung des Umschalters WARNUNG: • Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet ist und der Akkublock herausgenommen wurde, bevor Sie im Schneidwerkzeug verfangene Büsche oder ähnliches entfernen, die Sie nicht durch Betätigen des Umkehrschalters entfernen können. VORSICHT: • Überprüfen Sie vor jedem Betrieb stets die Drehrichtung. • Der Umschalter darf nur betätigt werden, wenn das Gerät im Stillstand ist. Wenn Sie die Drehrichtung bei noch laufendem Werkzeug umschalten, kann das Gerät beschädigt werden. (Abb. 9 und 10) Dieses Gerät ist mit einem Umkehrschalter zum Ändern der Drehrichtung ausgestattet, um im Schneidwerkzeug verfangenes Geäst zu entfernen. Für eine Drehbewegung entgegen dem Uhrzeigersinn muss der Umschalthebel von der Seite A nach unten gedrückt werden (normal), und für eine Drehbewegung im Uhrzeigersinn von der Seite B (umgekehrt). Im Umkehrmodus stoppt das Gerät automatisch kurz nach dem Einschalten. Ändern der Drehzahl (Abb. 11 und 12) Mit dem Schalter zur Änderung der Drehzahl können Sie zwei Drehzahlbereiche auswählen. Zum Ändern des Drehzahlbereichs drehen Sie den Schalter für die Drehzahländerung so, dass dieser für eine niedrige Drehzahl auf „1“ und für eine hohe Drehzahl auf „2“ steht. Akku-/Motor-Schutzsystem Der Akkublock und der Motor sind mit Schutzsystemen ausgestattet, die die Ausgangsleistung für eine längere Lebenszeit des Akkus automatisch vermindert oder ausschaltet. In Überlastsituationen drosselt der Schutz die Drehzahl zum Schutz des Motors. In diesem Fall leuchten oder blinken die zwei Anzeigelampen nicht. Die anderen Funktionen können während des Betriebs anhand der zwei Anzeigelampen wie folgt erkannt werden. (Abb. 13) Nylon-Schneidkopf (Sonderzubehör für Geräte mit Schneidblatt) VORSICHT: • Stoßen Sie den Kopf nicht, wenn dieser sich mit 4.500 Umdrehungen/min-1 dreht oder angehalten ist. (Abb. 14) Der Nylon-Schneidkopf ist ein zweiseitiger Trimmerkopf mit Stoß- und Führungsmechanismus. Stoßen Sie mit dem Nylon-Schneidkopf gegen den Boden, um während des Arbeitens weiteren Faden abzuwickeln. Die Schnur wird durch den Abschneider an der Schutzverlängerung automatisch auf die entsprechende Länge geschnitten. HINWEIS: Falls das Nylonseil nicht mithilfe des Stoßens herausgeführt werden kann, spulen Sie das Nylonseil auf und tauschen Sie es aus (siehe Abschnitt „Wartung“). Status Auszuführende Maßnahme - Blinken Akkuleistung nahezu verbraucht. Ersetzen Sie den Akku durch einen geladenen. - Leuchten Akkuschutz hat das Gerät ausgeschaltet – Akkuleistung verbraucht. Ersetzen Sie den Akku durch einen geladenen. Blinken - Überlastschutz hat das Gerät ausgeschaltet – der Motor war arretiert. Lassen Sie den Ein/Aus-Schalter los und beseitigen Sie die Ursache der Motorarretierung bzw. -überlastung. Falls das Schneidwerkzeug durch verfangenes Geäst oder ähnliches arretiert ist, entfernen Sie vor dem Reinigen stets den Akkublock. Leuchten - Überhitzungsschutz hat das Gerät ausgeschaltet – Überhitzung. Lassen Sie das Gerät für eine Weile abkühlen. Blinken Blinken Elektrische oder elektronische Fehlfunktion Wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter.
Seite: 7
33 MONTAGE VORSICHT: • Schalten Sie das Gerät stets aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Arbeiten am Gerät ausführen. • Stellen Sie sicher, dass Sie das Gerät vor dem Start wieder vollständig montiert haben. Montieren des Griffs (nur für Fahrradgriffmodell) (Abb. 15) Lösen Sie den Knauf. Platzieren Sie den Griff zwischen Griffklemme und Griffhalterung. Richten Sie den Griff in einem Winkel aus, der Ihnen eine komfortable Arbeitsposition ermöglicht und sichern Sie diesen anschließend, indem Sie den Knauf handfest anziehen. Montieren des Schutzes (Abb. 16 und 17) WARNUNG: • Es dürfen nur die im Folgenden gekennzeichneten Schneidwerkzeug/Schutz-Kombinationen verwendet werden. Zuwiderhandlungen können zu schweren Personenschäden führen. Betreiben Sie das Gerät niemals ohne Schutz. • Der Außendurchmesser des Schneidblatts muss 230 mm betragen. Verwenden Sie niemals ein Blatt mit einem Außendurchmesser von mehr als 230 mm. Bei Verwendung eines Metallblattes (Abb. 18) Befestigen Sie den Schutz an der Klemme, wie in der Abbildung dargestellt. Ziehen Sie die linken und rechten Bolzen gleichmäßig fest. Bei Verwendung eines Nylon-Schneidkopfes VORSICHT: • Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht selbst am Abschneider für den Nylonfaden an der Innenseite der Schutzverlängerung verletzen. • Vergewissern Sie sich, dass die Schutzverlängerung ganz hineingedrückt ist. (Abb. 19) Befestigen Sie den Schutz an der Klemme, wie in der Abbildung dargestellt. Ziehen Sie die linken und rechten Bolzen gleichmäßig fest. Montieren Sie die Schutzverlängerung, indem Sie diese von der Flanke des Schutzes hineinschieben, wie in der Abbildung dargestellt. HINWEIS: • Entfernen Sie bei der erstmaligen Verwendung das am Abschneider für den Nylonfaden anhaftende Band. (Abb. 20) Zum Entfernen der Schutzverlängerung drücken Sie einen flachen Schraubendreher in die Kerbe am Schutz und schieben Sie die Schutzverlängerung heraus. Montieren des Schneidblattes VORSICHT: • Vergewissern Sie sich, dass Sie ein originales Makita- Schneidblatt verwenden. • Das Schneidblatt muss gut glänzen und darf keine Risse oder Brüche aufweisen. Falls das Schneidblatt während des Betriebs gegen Steine schlägt, stoppen Sie den Motor und überprüfen Sie die Klinge sofort. • Polieren oder ersetzen Sie die Schneidblatt aller drei Betriebsstunden. • Tragen Sie beim Umgang mit dem Schneidblatt immer Schutzhandschuhe. • Befestigen Sie stets die Blattabdeckung, wenn das Gerät nicht verwendet oder transportiert wird. • Die Mutter zum Festziehen des Schneidblatts (mit Federscheibe) ist ein Verschleißteil. Wenn Sie Verschleiß oder Deformation an der Federscheibe feststellen, ersetzen Sie die Mutter. Wenden Sie sich für die Bestellung dieser an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter. Drehen Sie das Gerät um, damit Sie das Schneidblatt leicht austauschen können. (Abb. 21) Setzen Sie zur Demontage des Schneidblatts einen Inbusschlüssel in das Loch an der Schutzabdeckung und am Getriebegehäuse ein. Drehen Sie die Aufnahmescheibe, bis der Inbusschlüssel greift. Lösen Sie die Sechskantmutter (Linksgewinde) mit dem Steckschlüssel und entfernen Sie Mutter, Kappe, Klemmscheibe und Inbusschlüssel. (Abb. 22) Montieren Sie das Schneidblatt auf dem Schaft, sodass die Führung der Aufnahmescheibe in das Spindelloch im Schneidblatt passt. Bauen Sie Klemmscheibe und Kappe wieder ein. Sichern Sie das Schneidblatt mit der Sechskantmutter mit einem Anzugsmoment von 13 bis 23 Nm, während Sie die Aufnahmescheibe mit einem Inbusschlüssel halten. (Abb. 23) Vergewissern Sie sich, dass sich das Blatt gegen den Uhrzeigersinn dreht. Montieren des Nylon-Schneidkopfes VORSICHT: • Montieren Sie bei Verwendung des Nylon- Schneidkopfes stets nicht nur den Schutz, sondern auch die Schutzverlängerung. • Vergewissern Sie sich, dass Sie einen originalen Nylon-Schneidkopf von Makita verwenden. • Falls der Nylon-Schneidkopf während des Betriebs gegen Steine schlägt, stoppen Sie den Motor und überprüfen Sie den Nylon-Schneidkopf sofort. Drehen Sie das Gerät um, damit Sie den Nylon- Schneidkopf leicht austauschen können. (Abb. 24) Stecken Sie den Inbusschlüssel durch die Öffnung in der Schutzabdeckung und drehen Sie die Aufnahmescheibe, bis diese mit dem Inbusschlüssel einrastet. Montieren Sie den Nylon-Schneidkopf direkt auf der Gewindespindel und ziehen Sie diesen durch Drehen entgegen dem Uhrzeigersinn fest. Entfernen Sie den Inbusschlüssel. Drehen Sie für die Demontage des Nylon-Schneidkopfes diesen im Uhrzeigersinn, während Sie die Aufnahmescheibe mit einem Inbusschlüssel halten.
Seite: 8
34 BETRIEB Korrekter Umgang mit dem Gerät (Fahrradgriffmodell) Korrekte Körperhaltung WARNUNG: • Positionieren Sie das Gerät stets an Ihrer rechten Seite, sodass sich der Schaft des linken Griffs stets vor Ihnen befindet. Eine korrekte Körperhaltung vermindert das Risiko von Verletzungen durch einen Rückschlag. (Abb. 25) Passen Sie das Schultergurtzeug wie abgebildet an und hängen Sie das Gerät sicher an Ihrer rechten Seite ein, sodass sich der Schaft des linken Griffs stets vor Ihnen befindet. Anfügen des Schultergurtzeugs (Abb. 26) Tragen Sie das Schultergurtzeug auf Ihrem Rücken und schließen Sie das Gurtschloss bis zum Klicken. Vergewissern Sie sich, dass sich das Schloss nicht öffnet, wenn Sie daran ziehen. Hängen Sie das Gerät entsprechend der Abbildung ein. Passen Sie die Gurtlänge so an, dass das Schneidblatt parallel zum Erdboden etwa 10 bis 30 cm über diesem verläuft. Demontage (Abb. 27) Drücken Sie im Notfall den Hebel am Gurtschloss kräftig, um Gurtzeug und Gerät zu trennen. WARNUNG: • Gehen Sie äußerst vorsichtig vor, damit Sie jederzeit die Kontrolle über das Werkzeug behalten. Lassen Sie nicht zu, dass das Werkzeug in Ihre Richtung oder in Richtung anderer Personen in Ihrer Nähe abprallt. Zuwiderhandlungen können zu schweren Personenschäden führen. Korrekter Umgang mit dem Gerät (Bügelgriffmodell) Korrekte Körperhaltung WARNUNG: • Positionieren Sie das Gerät stets an Ihrer rechten Seite, sodass sich der Schaft des Abstandshalters stets vor Ihnen befindet. Eine korrekte Körperhaltung vermindert das Risiko von Verletzungen durch einen Rückschlag. (Abb. 28) Passen Sie das Schultergurtzeug wie abgebildet an und hängen Sie das Gerät sicher an Ihrer rechten Seite ein, sodass sich der Abstandshalter stets vor Ihnen befindet. Anfügen des Schultergurtzeugs (Abb. 29) Hängen Sie das Schultergurtzeug über Ihre linke Schulter und ziehen Sie Ihren Kopf und den rechten Arm durch. Schließen Sie das Gurtschloss mit einem Klicken. Vergewissern Sie sich, dass sich das Schloss nicht öffnet, wenn Sie daran ziehen. Hängen Sie das Gerät entsprechend der Abbildung ein. Passen Sie die Gurtlänge so an, dass das Schneidblatt parallel zum Erdboden etwa 10 bis 30 cm über diesem verläuft. Demontage (Abb. 30) Drücken Sie im Notfall den Hebel zur Notfalldemontage kräftig. WARNUNG: • Gehen Sie äußerst vorsichtig vor, damit Sie jederzeit die Kontrolle über das Werkzeug behalten. Lassen Sie nicht zu, dass das Werkzeug in Ihre Richtung oder in Richtung anderer Personen in Ihrer Nähe abprallt. Zuwiderhandlungen können zu schweren Personenschäden führen. WARTUNG VORSICHT: • Schalten Sie das Gerät stets aus und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie Inspektionen oder Wartungsarbeiten am Gerät vornehmen. • Verwenden Sie zum Reinigen niemals Kraftstoffe, Benzin, Verdünner, Alkohol oder ähnliches. Dies kann zu Verfärbungen, Verformungen oder Rissen führen. Auftragen von Schmiere auf das Getriebegehäuse (Abb. 31) Tragen Sie aller 30 Betriebsstunden Schmiere (Shell Alvania 2 oder eine äquivalente) durch das Schmierloch auf das Getriebegehäuse auf. (Originales Makita- Schmierfett erhalten Sie bei Ihrem Makita-Händler.) Ersetzen des Nylonseils WARNUNG: • Lassen Sie den Ein/Aus-Schalter los und entfernen Sie den Akkublock, bevor Sie das Nylonseil ersetzen. • Vergewissern Sie sich, dass die Abdeckung des Nylon- Schneidkopfes richtig auf dem Gehäuse gesichert ist (siehe folgende Beschreibung). Andernfalls kann diese wegfliegen und schwere Personenschäden verursachen. (Abb. 32) Drücken Sie die Gehäuselaschen nach innen, um die Abdeckung anzuheben. Nehmen Sie die Spule heraus und entfernen Sie das darauf verbliebene Nylonseil. (Abb. 33) Haken Sie die Mitte des Nylonseils in die Kerbe in der Mitte der Spule ein, das eine Ende des Seils muss etwa 80 mm länger als das andere sein. Winden Sie anschließend beide Enden fest um die Spule in Richtung der Kopfdrehung (Linksdrehung wird durch „LH“ und Rechtsdrehung durch „RH“ an der Seite der Spule gekennzeichnet). (Abb. 34) Winden Sie etwa 100 mm des Seils um die Spule und lassen Sie die Enden vorübergehend in der Einkerbung an der Seite der Spule eingehängt. (Abb. 35) Montieren Sie die Spule in dem Gehäuse, sodass die Kerben und Vorsprünge an der Spule mit denen im Gehäuse übereinstimmen. Halten Sie die Seite mit den Buchstaben an der Spule sichtbar nach oben. Haken Sie nun die Enden des Seils aus ihrer vorübergehenden Positionen aus, und führen Sie das Seil durch die Seilführungen, sodass diese aus dem Gehäuse herausstehen. (Abb. 36) Richten Sie den Vorsprung an der Unterseite der Abdeckung an den Schlitzen der Seilführungen aus. Drücken Sie dann die Abdeckung fest auf das Gehäuse. Vergewissern Sie sich, dass die Laschen richtig in der Abdeckung sitzen.
Seite: 9
35 Zur Gewährleistung von SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT des Produkts sollten Reparaturen, Wartungsarbeiten und Einstellungen nur durch von Makita autorisierte Servicecenter durchgeführt und ausschließlich Makita-Ersatzteile verwendet werden. PROBLEMBEHEBUNG Prüfen Sie das Gerät erst selbst, bevor Sie eine Reparatur anfordern. Falls Sie vor einem Problem stehen, das nicht im Handbuch erläutert ist, bauen Sie das Gerät nicht voreilig auseinander. Wenden Sie sich an ein von Makita autorisiertes Servicecenter, in denen stets Makita- Ersatzteile verwendet werden. Fehlfunktionsstatus Ursache Maßnahme Motor dreht sich nicht. Kein Akku eingebaut. Setzen Sie den Akkublock ein. Akkuproblem (unter Spannung) Laden Sie den Akku wieder auf. Tauschen Sie den Akku aus, falls ein Aufladen nicht effektiv ist. Das Antriebssystem arbeitet nicht korrekt. Wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter. Motor stoppt kurz nach dem Start. Drehung in umgekehrte Richtung. Ändern Sie die Drehrichtung mit dem Umkehrschalter. Akku ist nahezu verbraucht. Laden Sie den Akku wieder auf. Tauschen Sie den Akku aus, falls ein Aufladen nicht effektiv ist. Überhitzung. Lassen Sie das Gerät für eine Weile abkühlen. Umdrehung erreicht nicht die entsprechende Drehzahl. Akku wurde nicht ordnungsgemäß installiert. Bauen Sie den Akku, wie in diesem Handbuch beschrieben, ein. Akkuleistung fällt ab. Laden Sie den Akku wieder auf. Tauschen Sie den Akku aus, falls ein Aufladen nicht effektiv ist. Das Antriebssystem arbeitet nicht korrekt. Wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter. Schneidklinge dreht sich nich: Stoppen Sie das Gerät sofort! Ein Fremdkörper, zum Beispiel ein Ast, ist zwischen Schutz und Schneidblatt verklemmt. Entfernen Sie den Fremdkörper. Befestigungsmutter des Schneidblatts ist lose. Ziehen Sie die Mutter, wie in diesem Handbuch beschrieben, fest. Das Schneidblatt ist verbogen. Tauschen Sie das Schneidblatt aus. Das Antriebssystem arbeitet nicht korrekt. Wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter. Abnormale Vibration: Stoppen Sie das Gerät sofort! Ein Ende des Nylonseils ist zerbrochen. Stoßen Sie mit dem Nylon- Schneidkopf gegen den Boden, um während des Arbeitens weiteren Faden abzuwickeln. Das Schneidblatt ist verbogen, verschlissen oder gerissen. Tauschen Sie das Schneidblatt aus. Befestigungsmutter des Schneidblatts ist lose. Ziehen Sie die Mutter, wie in diesem Handbuch beschrieben, fest. Schneidblatt ist unzureichend festgezogen. Das Antriebssystem arbeitet nicht korrekt. Wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter. Schneidwerkzeug und Motor können nicht gestoppt werden: Entnehmen Sie den Akku sofort! Elektrische oder elektronische Fehlfunktion. Entnehmen Sie den Akku und wenden Sie sich für eine Reparatur an Ihr örtliches, autorisiertes Servicecenter.
Seite: 10
36 ZUBEHÖR VORSICHT: • Für das in diesem Handbuch beschriebene Makita- Gerät werden die folgenden Zubehör- und Zusatzteile empfohlen. Die Verwendung anderer Zubehör- und Zusatzteile kann zu Personenschäden führen. Verwenden Sie Zubehör- und Zusatzteile nur für den vorgesehenen Zweck. Informationen zu diesem Zubehör erhalten Sie von Ihrem Makita-Servicecenter. • Schneidblatt • Nylon-Schneidkopf • Aufsatz für Schwert-Heckenschere • Aufsatz für Schwertsäge • Kultivatoraufsatz • Originalakku und Ladegerät von Makita Für Modell BBC231U Schall ENG104-2 Typischer A-bewerteter Schallpegel nach ISO22868: Schalldruckpegel (LpA): 79,7 dB (A) Abweichung (K): 2,5 dB (A) Unter Arbeitsbedingungen kann der Schallpegel 80 dB (A) überschreiten. Tragen Sie Gehörschutz. Schwingung ENG244-1 Die Schwingungsbelastung wird gemäß ISO22867, EN786 bestimmt: Schwingungsbelastung (ah): 2,5 m/s2 oder weniger Abweichung (K): 1,5 m/s2 Für Modell BBC300L Schall ENG104-2 Typischer A-bewerteter Schallpegel nach EN786: Schalldruckpegel (LpA): 79,3 dB (A) Abweichung (K): 2,5 dB (A) Unter Arbeitsbedingungen kann der Schallpegel 80 dB (A) überschreiten. Tragen Sie Gehörschutz. Schwingung ENG244-1 Die Schwingungsbelastung wird gemäß EN786 bestimmt: Schwingungsbelastung (ah): 2,5 m/s2 oder weniger Abweichung (K): 1,5 m/s2 Nur für europäische Länder ENH021-5 EG-Konformitätserklärung Wir, Makita Corporation als verantwortlicher Hersteller, erklären, dass die folgenden Geräte der Marke Makita: Bezeichnung des Geräts: Akku-Freischneider Nummer / Typ des Modells: BBC231U Technische Daten: siehe Tabelle „TECHNISCHE DATEN“. in Serienfertigung hergestellt werden und den folgenden Richtlinien der Europäischen Union genügen: 2000/14/EG, 2006/42/EG Außerdem werden die Geräte gemäß den folgenden Standards oder Normen gefertigt: EN60745, ISO11806 Die technische Dokumentation erfolgt durch unseren Bevollmächtigten in Europa: Makita International Europe Ltd., Michigan, Drive, Tongwell, Milton Keynes, MK15 8JD, England Das Verfahren zur Konformitätsbewertung, vorgesehen in 2000/14/EG, erfolgte in Übereinstimmung mit Anhang V. Gemessener Schallleistungspegel: 93,6 dB Garantierter Schallleistungspegel: 95 dB 16. Oktober 2009 Tomoyasu Kato Direktor Makita Corporation 3-11-8, Sumiyoshi-cho, Anjo, Aichi, JAPAN Nur für europäische Länder ENH212-10 EG-Konformitätserklärung Wir, Makita Corporation als verantwortlicher Hersteller, erklären, dass die folgenden Geräte der Marke Makita: Bezeichnung des Geräts: Akku-Rasentrimmer Nummer / Typ des Modells: BBC300L Technische Daten: siehe Tabelle „TECHNISCHE DATEN“. in Serienfertigung hergestellt werden und den folgenden Richtlinien der Europäischen Union genügen: 2000/14/EG, 2006/42/EG Außerdem werden die Geräte gemäß den folgenden Standards oder Normen gefertigt: EN60745, EN60335 Die technische Dokumentation erfolgt durch unseren Bevollmächtigten in Europa: Makita International Europe Ltd., Michigan, Drive, Tongwell, Milton Keynes, MK15 8JD, England Das Verfahren der Konformitätsbewertung, das in der Richtlinie 2000/14/EG verlangt wird, wurde in Übereinstimmung mit Anhang VIII durchgeführt. Benannte Stelle: TÜV Rheinland Product Safety GmbH, Am Grauen Stein, D-51105 Köln – Deutschland; ID-Nr. 0197 Gemessener Schallleistungspegel: 91,3 dB Garantierter Schallleistungspegel: 93 dB 16. Oktober 2009 Tomoyasu Kato Direktor Makita Corporation 3-11-8, Sumiyoshi-cho, Anjo, Aichi, JAPAN

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita BBC300LRDE und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita BBC300LRDE erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita BBC300LRDE so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita BBC300LRDE

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita BBC300LRDE. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Rasentrimmer
  • Model/Name: BBC300LRDE
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Danish, Griechisch