9564CV

Makita 9564CV Bedienungsanleitung

9564CV

Handbuch für die Makita 9564CV in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 48 Seiten.

Seite: 1
GB Angle Grinder Instruction Manual F Meuleuse d’angle Manuel d’instructions D Winkelschleifer Betriebsanleitung I Smerigliatrice angolare Istruzioni per l’uso NL Haakse slijpmachine Gebruiksaanwijzing E Amoladora Manual de instrucciones P Rebarbadora Manual de instruções DK Vinkelsliber Brugsanvisning S Vinkelslipmaskin Bruksanvisning N Vinkelsliper Bruksanvisning SF Kulmahiomakone Käyttöohje GR °ˆÓÈ·Îfi˜ §ÂÈ·ÓÙ‹Ú·˜ √‰ËÁ›Â˜ ¯Ú‹Ûˆ˜ 100 mm 9560C/9560CV/9563C/9563CV 115 mm 9561C/9561CV/9564C/9564CV 125 mm 9562C/9562CV/9565C/9565CV
Seite: 2
DEUTSCH Übersicht 1 Schutzhaube 2 Schraube 3 Hebel 4 Lagergehäuse 5 Drücken 6 Spindelarretierung 7 Flanschmutter 8 Gekröpfte Trennschleifscheibe 9 Innenflansch 10 Sicherungsmutterschlüssel 11 Spindelarretierung 12 Schalthebel 13 Auslassöffnung 14 Einlassöffnung 15 Drehzahl-Stellrad TECHNISCHE DATEN Scheibendurchmesser /Spindelgewinde 100 mm M10 9560C 9563C 9560CV 9563CV 115 mm M14 9561C 9564C 9561CV 9564CV 125 mm M14 9562C 9565C 9562CV 9565CV Leerlaufdrehzahl (min-1 ) 11 000 11 000 2 800 – 11 000 2 800 – 11 000 Gesamtlänge 289 mm 299 mm 289 mm 299 mm Nettogewicht 1,7 kg 1,8 kg 1,7 kg 1,8 kg • Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der Entwicklung und des technischen Fortschritts ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen. • Hinweis: Die technischen Daten können von Land zu Land abweichen. Netzanschluß Die Maschine darf nur an die auf dem Typenschild angegebene Netzspannung angeschlossen werden und arbeitet nur mit Einphasen- Wechselspannung. Sie ist entsprechend den Europäischen Richtlinien doppelt schutzisoliert und kann daher auch an Steck- dosen ohne Erdanschluß betrieben werden. Sicherheitshinweise Lesen und beachten Sie diese Hinweise, bevor Sie das Gerät benutzen. ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSREGELN FÜR DAS WERKZEUG 1. Tragen Sie stets eine Schutzbrille und Gehör- schutz. Andere persönliche Schutzvorrichtun- gen wie Staubmaske, Handschuhe, Helm und Schürze sind bei Bedarf zu tragen. Im Zwei- felsfall ist das Tragen der Schutzvorrichtun- gen zu empfehlen. 2. Vergewissern Sie sich vor Ausführung von Arbeiten am Werkzeug stets, dass es ausge- schaltet und vom Stromnetz getrennt ist. 3. Unterlassen Sie das Abmontieren von Schutz- vorrichtungen. 4. Verwenden Sie nur Trennscheiben der korrek- ten Größe und solche, deren maximale Betriebsdrehzahl mindestens so hoch wie die auf dem Typenschild des Werkzeugs angege- bene maximale Leerlaufdrehzahl ist. Verwen- den Sie nur glasfaserverstärkte Scheiben als gekröpfte Trennschleifscheiben. 5. Überprüfen Sie die Trennscheibe vor dem Betrieb sorgfältig auf Risse oder Beschädi- gung. Falls die Trennscheibe Risse oder Beschädigung aufweist, muss das Teil unver- züglich ausgewechselt werden. 6. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers für korrekte Montage und Verwendung von Trennscheiben. Behandeln und lagern Sie Trennscheiben mit Sorgfalt. 7. Verwenden Sie keine getrennten Reduzier- buchsen oder Adapter zur Anpassung von Schleifscheiben mit großem Lochdurchmes- ser. 8. Verwenden Sie nur die für dieses Werkzeug vorgeschriebenen Flansche. 9. Achten Sie sorgfältig darauf, dass Spindel, Flansch (insbesondere die Ansatzfläche) und Sicherungsmutter nicht beschädigt werden. Eine Beschädigung dieser Teile kann zu einem Scheibenbruch führen. 10. Wenn eine Trennscheibe mit Gewindebohrung am Werkzeug montiert werden soll, achten Sie darauf, dass ihr Gewinde tief genug für die Spindellänge ist. 11. Bevor Sie mit der eigentlichen Bearbeitung eines Werkstücks beginnen, sollten Sie das Werkzeug probeweise in einer sicheren Posi- tion mindestens 30 Sekunden lang mit der höchsten Leerlaufdrehzahl laufen lassen. Schalten Sie das Werkzeug sofort aus, falls Vibrationen oder Taumelbewegungen vorhan- den sind, die Anzeichen für schlechte Mon- tage oder eine schlecht ausgewuchtete Trenn- scheibe sein können. Überprüfen Sie das Werkzeug zur Ermittlung der Ursache. 12. Vergewissern Sie sich, dass das Werkstück sicher abgestützt ist. 13. Halten Sie das Werkzeug mit festem Griff. 14. Halten Sie die Hände von rotierenden Teilen fern. 15. Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Werkzeugs, dass Trennscheibe nicht das Werkstück berührt. 11
Seite: 3
16. Verwenden Sie nur die vorgeschriebene Flä- che der Schleifscheibe für Schleifarbeiten. 17. Verwenden Sie keine Trennscheibe zum Flä- chenschleifen. 18. Nehmen Sie sich vor Funkenflug in Acht. Hal- ten Sie das Werkzeug so, dass Sie und andere Personen oder leicht entzündliche Materialien nicht von den Funken getroffen werden. 19. Beachten Sie, dass sich die Schleifscheibe nach dem Ausschalten der Maschine noch weiterdreht. 20. Vermeiden Sie eine Berührung des Werk- stücks unmittelbar nach der Bearbeitung, weil es dann noch sehr heiß ist und Hautverbren- nungen verursachen kann. 21. Halten Sie das Werkzeug so, dass sich das Netzkabel während der Arbeit stets hinter dem Werkzeug befindet. 22. Falls der Arbeitsplatz sehr heiß, feucht oder durch leitfähigen Staub stark verschmutzt ist, verwenden Sie einen Kurzschlussschalter (30 mA) zum Schutz des Bedieners. 23. Verwenden Sie dieses Werkzeug nicht zum Schneiden von asbesthaltigen Materialien. 24. Verwenden Sie kein Wasser oder Schleiföl. 25. Achten Sie beim Arbeiten unter staubigen Bedingungen darauf, dass die Ventilationsöff- nungen frei gehalten werden. Sollte die Besei- tigung von Staub notwendig sein, trennen Sie das Werkzeug zuerst vom Stromnetz (nicht- metallische Gegenstände verwenden), und vermeiden Sie eine Beschädigung der Innen- teile. BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE SORGFÄLTIG AUF. BEDIENUNGSHINWEISE Montage der Schutzhaube (Abb. 1 u. 2) Wichtig: Vergewissern Sie sich vor dem Montieren oder Demontieren der Schutzhaube stets, daß die Maschine ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Den Hebel nach Lösen der Schraube in Pfeilrichtung ziehen. Die Schutzhaube so am Lagergehäuse montieren, dass ihre Wölbung in der Vertiefung des Lagerge- häuses sitzt. Die Schutzhaube um 180 Grad drehen. Die Schutz- haube mit der Schraube befestigen, nachdem der Hebel in Pfeilrichtung gezogen worden ist. Je nach Arbeitszweck kann der Anstellwinkel der Schutz- haube mit dem Hebel eingestellt werden. Entfernen der Schutzhaube Zum Entfernen der Schutzhaube wenden Sie das Montageverfahren umgekehrt an. Montage des Seitengriffs (Zusatzgriffs) (Abb. 3) Wichtig: Vergewissern Sie sich vor dem Montieren oder Demontieren des Seitengriffs stets, daß die Maschine ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Bringen Sie stets den Seitengriff vor der Arbeit an der Maschine an. Der Seitengriff kann je nach Bevorzu- gung auf beiden Seiten der Maschine angebracht werden und hält den Schutz in der korrekten Position. Halten Sie die Maschine während der Arbeit stets mit beiden Händen sicher an Schaltergriff und Seitengriff. Spindel-Arretiertaste (Abb. 4) Drücken Sie die Spindel-Arretiertaste, um die Spindel beim Montieren oder Demontieren von Zubehör am Drehen zu hindern. VORSICHT: Betätigen Sie die Spindel-Arretiertaste niemals bei rotierender Spindel, weil dadurch die Maschine beschädigt werden kann. Montage bzw. Demontage der Schleifscheibe (Abb. 5 u. 6) Wichtig: Vor der Montage bzw. Demontage der Schleifscheibe stets sicherstellen, daß der Winkelschleifer ausge- schaltet und der Netzstecker gezogen ist. Den Innenflansch auf der Spindel anbringen. Die Schleifscheibe über den Innenflansch fügen und die Flanschmutter auf der Spindel befestigen. Zum Anziehen der Flanschmutter die Spindel- Arretiertaste drücken, damit die Spindel sich nicht drehen kann. Dann die Flanschmutter mit dem Stirn- lochschlüssel im Uhrzeigersinn fest andrehen. Zur Demontage der Schleifscheibe die oben genann- ten Schritte in umgekehrter Reihenfolge ausführen. Schalterbedienung (Abb. 7) VORSICHT: Vergewissern Sie sich vor dem Anschließen der Maschine Maschine stets, dass der Schalter ord- nungsgemäß funktioniert und beim Drücken der Seite des Schalthebels in die AUS-Stellung zurückkehrt. Zum Einschalten der Maschine den Schalthebel nach ‘‘I’’ schieben. Für Dauerbetrieb den Schalthebel bei gleichzeitigem Niederdrücken seiner Vorderseite auf die Stellung ‘‘I’’ schieben, wie oben beschrieben. Der Schalter rastet dann in der Dauerbetriebsposition ein. Um das Werkzeug von der eingerasteten Position aus auszuschalten, den Schalthebel bei gleichzeitigem Niederdrücken seiner Rückseite auf die Stellung ‘‘O’’ schieben. 12
Seite: 4
Drehzahl-Stellrad (Für Modell 9560CV, 9561CV, 9562CV, 9563CV, 9564CV, 9565CV) (Fig. 8) Die Drehzahl kann durch Drehen des Drehzahl- Stellrads auf eine der Stufen von 1 bis 5 verstellt werden. Durch Drehen des Stellrads in Richtung der Stufe 5 wird die Drehzahl erhöht. Durch Drehen des Stellrads in Richtung der Stufe 1 wird die Drehzahl verringert. Die ungefähren Drehzahlen für die einzelnen Stellrad- Positionen sind aus der nachstehenden Tabelle ersichtlich. Position min–1 (Drehzahl) 1 2 800 2 4 000 3 6 500 4 9 000 5 11 000 VORSICHT: • Wird das Werkzeug über längere Zeitspannen im Dauerbetrieb mit niedriger Drehzahl betrieben, wird der Motor überlastet und überhitzt. • Das Drehzahl-Stellrad lässt sich nur bis 5 und zurück auf 1 drehen. Wird es gewaltsam über 5 oder 1 hinaus gedreht, lässt sich die Drehzahl möglicherweise nicht mehr einstellen. Die mit Elektronikfunktionen ausgestatteten Maschi- nen weisen die folgenden Merkmale zur Bedienungs- erleichterung auf. • Konstantdrehzahlregelung Elektronische Drehzahlregelung zur Aufrechterhal- tung einer konstanten Drehzahl. Feine Bearbeitung wird ermöglicht, weil die Dre- hzahl selbst unter Belastung konstant gehalten wird. • Soft-Start-Funktion Diese Funktion gewährleistet Sicherheit und ruck- freies Anlaufen durch Anlaufstoßunterdrückung • Überlastschalter Wird die zulässige Belastung der Maschine über- schritten, wird sie automatisch abgeschaltet, um Motor und Schleifscheibe zu schützen. Verringert sich die Belastung wieder auf ein zulässiges Niveau, wird die Maschine automatisch wieder gestartet. Bedienung (Abb. 9) VORSICHT: Schalten Sie die Maschine nach dem Betrieb stets aus, und warten Sie, bis die Schleifscheibe zum vollkommenen Stillstand gekommen ist, bevor Sie die Maschine hinlegen. Halten Sie die Maschine mit beiden Händen fest. Schalten Sie die Maschine ein und warten, bis sie die max. Drehzahl erreicht hat. Dann die Schleifscheibe oder den Schleifteller auf das Werkstück aufsetzen. Im allgemeinen sollte die Unterkante der Schleif- scheibe bzw. des Schleiftellers in einem Winkel von ca. 15° – 30° zur Werkstückoberfläche gehalten wer- den. Beim Einschleifen einer neuen Scheibe den Winkel- schleifer nicht in Richtung B bewegen, da er sonst in das Material einschneidet. Sobald die Schleifschei- benkante durch Gebrauch abgerundet ist, kann die Schleifscheibe sowohl in Richtung A als auch in Richtung B bewegt werden. WARNUNG: • Eine zusätzliche Kraftausübung auf den Winkel- schleifer ist in keinem Fall erforderlich. Durch das Gewicht der Maschine wird ausreichend Druck auf das Material ausgeübt. Forcierte Handhabung und ein zu starker Druck können zum Bruch der Schleif- scheibe und somit zur Gefährdung des Bedienen- den führen. • Bei fortgesetztem Gebrauch einer abgenutzten Schleifscheibe kann diese zerbersten und schwere Verletzungen verursachen. WARTUNG VORSICHT: Vor Arbeiten an der Maschine vergewissern Sie sich, daß sich der Schalter in der ‘‘OFF’’-Position befindet und der Netzstecker gezogen ist. Reparatur und Wartung (Abb. 10) Die Maschine und ihre Kühlluft-Ventilationsöffnungen müssen immer sauber gehalten werden. Wenn Fremdkörper diese Öffnungen blockieren, müssen sie entfernt werden. Um die Sicherheit und Zuverlässigkeit dieses Gerätes zu gewährleisten, sollten Reparatur-, Wartungs-, und Einstellarbeiten nur von Makita autorisierten Werk- stätten oder Kundendienstzentren unter ausschließli- cher Verwendung von Makita-Originalersatzteilen ausgeführt werden. 13

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita 9564CV und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita 9564CV erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita 9564CV so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita 9564CV

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita 9564CV. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Winkelschleifer
  • Model/Name: 9564CV
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Holländisch, Deutsch, Italienisch, Schwedisch, Portugiesisch, Danish, Norwegisch, Finnisch