9558PBGY

Makita 9558PBGY Bedienungsanleitung

9558PBGY

Handbuch für die Makita 9558PBGY in Holländisch. Dieses PDF-Handbuch enthält 48 Seiten.

Seite: 1
GB Angle Grinder Instruction Manual F Meuleuse d’angle Manuel d’instructions D Winkelschleifer Betriebsanleitung I Smerigliatrice angolare Istruzioni per l’uso NL Haakse slijpmachine Gebruiksaanwijzing E Amoladora Manual de instrucciones P Rebarbadora Manual de instruções DK Vinkelsliber Brugsanvisning S Vinkelslipmaskin Bruksanvisning N Vinkelsliper Bruksanvisning SF Kulmahiomakone Käyttöohje GR Γωνιακς Λειαντήρας δηγίες ρήσεως 9556PB 9557PB 9558PB
Seite: 2
11 DEUTSCH Übersicht 1 Spindelarretierung 2 Einschaltsperrhebel 3 Schalthebel 4 Arretierknopf 5 Schutzhaube 6 Lagergehäuse 7 Schraube 8 Sicherungsmutter 9 Gekröpfte Trennschleifscheibe/ Multischeibe 10 Innenflansch 11 Sicherungsmutterschlüssel 12 Spindelarretierung 13 Außenflansch 14 Diamantscheibe 15 Auslassöffnung 16 Einlassöffnung TECHNISCHE DATEN Modell 9556PB 9557PB 9558PB Scheibendurchmesser ..................................................100 mm 115 mm 125 mm Spindelgewinde ............................................................M10 M14 M14 Leerlaufdrehzahl (min-1 ) ...............................................11 000 11 000 11 000 Gesamtlänge ................................................................273 mm 273 mm 273 mm Nettogewicht .................................................................1,6 kg 1,6 kg 1,6 kg Sicherheitsklasse........................................................... /II /II /II • Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der Ent- wicklung und des technischen Fortschritts ohne vorhe- rige Ankündigung vorzunehmen. • Hinweis: Die technischen Daten können von Land zu Land abweichen. Vorgesehene Verwendung Die Maschine ist für das Schneiden und Schleifen von Metall- und Steinmaterial ohne Verwendung von Wasser vorgesehen. Stromversorgung Die Maschine darf nur an die auf dem Typenschild ange- gebene Spannung angeschlossen werden und arbeitet nur mit Einphasen-Wechselspannung. Sie ist entspre- chend den Europäischen Richtlinien doppelt schutziso- liert und kann daher auch an Steckdosen ohne Erdungskabel angeschlossen werden. Sicherheitshinweise Lesen und beachten Sie diese Hinweise, bevor Sie das Gerät benutzen. ZUSÄTZLICHE SICHERHEITSREGELN FÜR DAS WERKZEUG 1. Tragen Sie stets eine Schutzbrille und einen Gehörschutz. Das Tragen weiterer Schutzvor- richtungen (Staubmaske, Handschuhe, Helm und Schürze) wird dringend angeraten. 2. Vergewissern Sie sich vor Ausführung von Arbeiten am Werkzeug stets, dass es ausge- schaltet und vom Stromnetz getrennt ist. 3. Unterlassen Sie das Abmontieren von Schutz- vorrichtungen. 4. Verwenden Sie nur Trennscheiben der korrekten Größe und solche, deren maximale Betriebs- drehzahl mindestens so hoch wie die auf dem Typenschild des Werkzeugs angegebene maxi- male Leerlaufdrehzahl ist. Verwenden Sie nur glasfaserverstärkte Scheiben als gekröpfte Trennschleifscheiben. 5. Überprüfen Sie die Trennscheibe vor dem Betrieb sorgfältig auf Risse oder Beschädigung. Falls die Trennscheibe Risse oder Beschädigung aufweist, muss das Teil unverzüglich ausge- wechselt werden. 6. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers für korrekte Montage und Verwendung von Trennscheiben. Behandeln und lagern Sie Trenn- scheiben mit Sorgfalt. 7. Verwenden Sie keine getrennten Reduzierbuch- sen oder Adapter zur Anpassung von Schleif- scheiben mit großem Lochdurchmesser. 8. Verwenden Sie nur die für dieses Werkzeug vor- geschriebenen Flansche. 9. Achten Sie sorgfältig darauf, dass Spindel, Flansch (insbesondere die Ansatzfläche) und Sicherungsmutter nicht beschädigt werden. Eine Beschädigung dieser Teile kann zu einem Schei- benbruch führen. 10. Wenn eine Trennscheibe mit Gewindebohrung am Werkzeug montiert werden soll, achten Sie darauf, dass ihr Gewinde tief genug für die Spin- dellänge ist. 11. Bevor Sie mit der eigentlichen Bearbeitung eines Werkstücks beginnen, sollten Sie das Werkzeug probeweise in einer sicheren Position minde- stens 30 Sekunden lang mit der höchsten Leer- laufdrehzahl laufen lassen. Schalten Sie das Werkzeug sofort aus, falls Vibrationen oder Tau- melbewegungen vorhanden sind, die Anzeichen für schlechte Montage oder eine schlecht ausge- wuchtete Trennscheibe sein können. Überprüfen Sie das Werkzeug zur Ermittlung der Ursache. 12. Vergewissern Sie sich, dass das Werkstück sicher abgestützt ist. 13. Halten Sie das Werkzeug mit festem Griff. 14. Halten Sie die Hände von rotierenden Teilen fern. 15. Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Werkzeugs, dass Trennscheibe nicht das Werk- stück berührt. 16. Verwenden Sie nur die vorgeschriebene Fläche der Schleifscheibe für Schleifarbeiten. 17. Verwenden Sie keine Trennscheibe zum Flächen- schleifen. 18. Nehmen Sie sich vor Funkenflug in Acht. Halten Sie das Werkzeug so, dass Sie und andere Per- sonen oder leicht entzündliche Materialien nicht von den Funken getroffen werden. 19. Beachten Sie, dass sich die Schleifscheibe nach dem Ausschalten der Maschine noch weiter- dreht.
Seite: 3
12 20. Vermeiden Sie eine Berührung des Werkstücks unmittelbar nach der Bearbeitung, weil es dann noch sehr heiß ist und Hautverbrennungen ver- ursachen kann. 21. Halten Sie das Werkzeug so, dass sich das Netz- kabel während der Arbeit stets hinter dem Werk- zeug befindet. 22. Falls der Arbeitsplatz sehr heiß, feucht oder durch leitfähigen Staub stark verschmutzt ist, verwenden Sie einen Kurzschlussschalter (30 mA) zum Schutz des Bedieners. 23. Verwenden Sie dieses Werkzeug nicht zum Schneiden von asbesthaltigen Materialien. 24. Verwenden Sie kein Wasser oder Schleiföl. 25. Achten Sie beim Arbeiten unter staubigen Bedin- gungen darauf, dass die Ventilationsöffnungen frei gehalten werden. Sollte die Beseitigung von Staub notwendig sein, trennen Sie das Werk- zeug zuerst vom Stromnetz (nichtmetallische Gegenstände verwenden), und vermeiden Sie eine Beschädigung der Innenteile. 26. Verwenden Sie bei Arbeiten mit der Trenn- scheibe immer eine gesetzlich vorgeschriebene Staubsammelhaube. 27. Trennscheiben dürfen keinem seitlichen Druck ausgesetzt werden. BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE SORGFÄLTIG AUF. FUNKTIONSBESCHREIBUNG VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor jeder Einstellung oder Funk- tionsprüfung der Maschine stets, dass sie ausgeschal- tet und vom Stromnetz getrennt ist. Spindelarretierung (Abb. 1) VORSICHT: • Betätigen Sie die Spindelarretierung niemals bei rotie- render Spindel. Die Maschine kann sonst beschädigt werden. Drücken Sie die Spindelarretierung, um die Spindel zum Montieren oder Demontieren von Zubehör zu blockieren. Schalterfunktion (Abb. 2) VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor dem Anschließen der Maschine an das Stromnetz stets, dass der Schalthe- bel ordnungsgemäß funktioniert und beim Loslassen in die AUS-Stellung zurückkehrt. • Betätigen Sie den Schalterhebel nicht gewaltsam, ohne den Einschaltsperrhebel hineinzudrücken. Für Maschine mit Arretierknopf Um versehentliche Betätigung des Schalthebels zu ver- hüten, ist die Maschine mit einem Einschaltsperrhebel ausgestattet. Um die Maschine einzuschalten, den Ein- schaltsperrhebel zur Bedienungsperson hin ziehen, und dann den Schalthebel betätigen. Zum Ausschalten den Schalthebel loslassen. Für Dauerbetrieb den Schalthebel betätigen, und dann den Arretierknopf hineindrücken. Zum Ausrasten des Arretierknopfes den Schalthebel bis zum Anschlag hineindrücken und dann loslassen. Für Maschine ohne Arretierknopf Um versehentliche Betätigung des Schalthebels zu ver- hüten, ist die Maschine mit einem Einschaltsperrhebel ausgestattet. Um die Maschine einzuschalten, den Ein- schaltsperrhebel zur Bedienungsperson hin ziehen, und dann den Schalthebel betätigen. Zum Ausschalten den Schalthebel loslassen. MONTAGE VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor der Ausführung von Arbeiten an der Maschine stets, dass sie ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Montieren des Seitengriffs (Zusatzgriffs) (Abb. 3) VORSICHT: • Vergewissern Sie sich vor dem Betrieb stets, dass der Seitengriff einwandfrei montiert ist. Schrauben Sie den Seitengriff an der in der Abbildung gezeigten Position fest an die Maschine. Montieren und Demontieren der Schutzhaube (Abb. 4 und 5) VORSICHT: • Die Schutzhaube muss so an der Maschine ange- bracht werden, dass ihre geschlossene Seite immer zur Bedienungsperson gerichtet ist. Montieren Sie die Schutzhaube so, dass der Vorsprung am Schutzhaubenring auf die Nut im Lagergehäuse aus- gerichtet ist. Drehen Sie dann die Schutzhaube um 180 Grad. Ziehen Sie die Schraube fest an. Zum Demontieren der Schutzhaube ist das Montagever- fahren umgekehrt anzuwenden. Montieren und Demontieren einer gekröpften Trennschleifscheibe/Multischeibe WARNUNG: • Verwenden Sie stets die mitgelieferte Schutzhaube, wenn eine gekröpfte Trennschleifscheibe/Multischeibe an der Maschine montiert ist. Die Schutzhaube redu- ziert die Verletzungsgefahr, falls die Schleifscheibe während des Betriebs zerbricht. Befestigen Sie den Innenflansch an der Spindel. Passen Sie die Trenn-/Schleifscheibe auf den Innenflansch, und schrauben Sie die Sicherungsmutter auf die Spindel. (Abb. 6) Zum Anziehen der Sicherungsmutter die Spindelarretie- rung drücken, um die Spindel zu blockieren; dann die Mutter mit dem Sicherungsmutterschlüssel im Uhrzeiger- sinn anziehen. Zum Demontieren der Schleifscheibe ist das Montage- verfahren umgekehrt anzuwenden. (Abb. 7) WARNUNG: • Betätigen Sie die Spindelarretierung nur bei stillstehen- der Spindel.
Seite: 4
13 Montage bzw. Demontage der Diamantscheibe (Sonderzubehör) (Abb. 8 und 9) VORSICHT: • Vergewissern Sie sich, dass der Pfeil auf der Maschine in die gleiche Richtung zeigt wie der Pfeil auf der Dia- mantscheibe. Befestigen Sie den Innenflansch an der Spindel. Passen Sie die Diamantscheibe auf den Innenflansch, und schrauben Sie die Sicherungsmutter auf die Spindel. Beachten Sie, dass bei Verwendung einer Diamant- scheibe die flache Seite der Sicherungsmutter zur Dia- mantscheibe weisen muss. BETRIEB WARNUNG: • Die Maschine darf auf keinen Fall gewaltsam ange- drückt werden. Das Eigengewicht der Maschine übt ausreichenden Druck aus. Gewaltanwendung und übermäßiger Druck können zu einem gefährlichen Schleifscheibenbruch führen. • Wechseln Sie die Schleifscheibe IMMER aus, falls die Maschine während der Schleifarbeit fallen gelassen wurde. • Eine Schleif- oder Trennscheibe darf NIEMALS gegen das Werkstück geschlagen oder gestoßen werden. • Achten Sie besonders beim Bearbeiten von Ecken, scharfen Kanten usw. darauf, dass die Schleifscheibe nicht springt oder hängen bleibt. Dies könnte den Ver- lust der Kontrolle und Rückschläge verursachen. • Verwenden Sie die Maschine NIEMALS mit Holz- und anderen Sägeblättern. Solche Sägeblätter verursachen bei Verwendung an einer Schleifmaschine häufiges Rückschlagen und Verlust der Kontrolle, was zu Verlet- zungen führen kann. VORSICHT: • Schalten Sie die Maschine nach der Arbeit stets aus, und warten Sie, bis die Schleifscheibe zum völligen Stillstand gekommen ist, bevor Sie die Maschine able- gen. Schleif- und Schmirgelbetrieb (Abb. 10) Halten Sie die Maschine IMMER mit einer Hand am Gehäuse und mit der anderen am Seitengriff. Schalten Sie die Maschine ein, und setzen Sie dann die Trenn- oder Schleifscheibe an das Werkstück an. Halten Sie die Trenn- oder Schleifscheibe im Allgemei- nen in einem Winkel von etwa 15° zur Werkstückoberflä- che. Bewegen Sie die Schleifmaschine beim Einschleifen einer neuen Schleifscheibe nicht in Richtung B, weil die Schleifscheibe sonst in das Werkstück einschneidet. Sobald die Schleifscheibenkante durch Gebrauch abge- rundet ist, kann die Schleifscheibe sowohl in Richtung A als auch in Richtung B bewegt werden. Betrieb mit Diamantscheibe (Zubehör) WARNUNG: • Gewaltanwendung und übermäßige Druckausübung sowie Verbiegen, Klemmen oder Verdrehen der Dia- mantscheibe im Schnitt können Überhitzen des Motors und gefährlichen Rückschlag der Maschine verursa- chen. VORSICHT: • Vergewissern Sie sich nach dem Schneidbetrieb, dass die Diamantscheibe zum völligen Stillstand kommt, bevor Sie die Maschine ablegen. Es ist gefährlich, die Maschine vor dem Ausschalten abzulegen. Staub oder Schmutz in der Umgebung der Maschine können von der Maschine angesaugt werden. Vergewissern Sie sich, dass die Diamantscheibe nicht das Werkstück berührt. Schalten Sie die Maschine ein, und halten Sie sie mit festem Griff. Warten Sie, bis die Diamantscheibe die volle Drehzahl erreicht hat. Schie- ben Sie die Maschine nun flach und gleichmäßig über die Werkstückoberfläche vorwärts, bis der Schnitt vollendet ist. WARTUNG VORSICHT: • Denken Sie vor der Durchführung von Überprüfungen oder Wartungsarbeiten stets daran, die Maschine aus- zuschalten und vom Stromnetz zu trennen. Halten Sie die Maschine und ihre Ventilationsöffnungen stets sauber. Reinigen Sie die Ventilationsöffnungen der Maschine regelmäßig oder im Anfangsstadium einer Ver- stopfung. (Abb. 11) Um die SICHERHEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT dieses Produkts aufrechtzuerhalten, sollten Reparaturen, Über- prüfung und Austausch der Kohlebürsten und andere Wartungs- oder Einstellarbeiten nur von Makita-Kunden- dienstzentren unter ausschließlicher Verwendung von Makita-Originalersatzteilen ausgeführt werden. ZUBEHÖR VORSICHT: • Die folgenden Zubehörteile oder Vorrichtungen werden für den Einsatz mit der in dieser Anleitung beschriebe- nen Makita-Maschine empfohlen. Die Verwendung anderer Zubehörteile oder Vorrichtungen kann eine Verletzungsgefahr darstellen. Verwenden Sie Zubehör- teile oder Vorrichtungen nur für ihren vorgesehenen Zweck. Wenn Sie weitere Einzelheiten bezüglich dieser Zube- hörteile benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre Makita- Kundendienststelle. • Schutzhaube (Schleifscheibenabdeckung) • Innenflansch • Gekröpfte Trennschleifscheiben • Sicherungsmutter (für gekröpfte Trennschleifscheibe) • Gummiteller • Schleifscheiben • Sicherungsmutter (für Schleifscheibe) • Sicherungsmutterschlüssel • Topfdrahtbürste • Kegeldrahtbürste 85 • Seitengriff • Staubsammelnde Schutzhaube • Diamantscheibe

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Makita 9558PBGY und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita 9558PBGY erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita 9558PBGY so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Makita 9558PBGY

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita 9558PBGY. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Winkelschleifer
  • Model/Name: 9558PBGY
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Portugiesisch, Danish, Norwegisch, Finnisch, Griechisch