Makita 6408 Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Makita 6408. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Makita
  • Produkt: Bohrmaschine
  • Model/Name: 6408
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Portugiesisch, Danish, Norwegisch, Finnisch

Inhaltstabelle

Seite: 6
DEUTSCH Übersicht
1 Bohrfutter
2 Bohrfutterschlüssel
3 Festziehen
4 Werkzeugverrieglung
5 Klemmring
6 EIN/AUS-Schalter
7 Einschaltarretierung
8 Drehrichtungsumschalter
TECHNISCHE DATEN
Modell 6407/6408
Bohrleistung
Stahl ............................................................ 10 mm
Holz ............................................................. 25 mm
Leerlaufdrehzahl (min-1
) ............................ 0 – 2 500
Gesamtlänge ................................................ 261 mm
Nettogewicht ................................................... 1,4 kg
• Wir behalten uns vor, Änderungen im Zuge der
Entwicklung und des technischen Fortschritts ohne
vorherige Ankündigung vorzunehmen.
• Hinweis: Die technischen Daten können von Land
zu Land abweichen.
Netzanschluß
Die Maschine darf nur an die auf dem Typenschild
angegebene Netzspannung angeschlossen werden
und arbeitet nur mit Einphasen-Wechselspannung.
Sie ist entsprechend den Europäischen Richtlinien
doppelt schutzisoliert und kann daher auch an Steck-
dosen ohne Erdanschluß betrieben werden.
Sicherheitshinweise
Lesen und beachten Sie diese Hinweise, bevor Sie
das Gerät benutzen.
Bedeutung der Symbole:
Bitte Bedienungsanleitung lesen.
DOPPELT SCHUTZISOLIERT
ZUSÄTZLICHE
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
1. Sorgen Sie für sicheren Stand und halten Sie
jederzeit Gleichgewicht. Stellen Sie sicher,
daß sich bei Einsatz der Maschine an hochge-
legenen Arbeitsplätzen keine Personen darun-
ter aufhalten.
2. Halten Sie die Maschine mit beiden Händen
fest.
3. Halten Sie die Hände von rotierenden Teilen
fern.
4. Beim Bohren in Wände, Fußböden oder son-
stigen Stellen, an denen sich stromführende
Leitungen befinden könnten, nicht die Metall-
teile der Maschine oder des Einsatzwerkzeu-
ges berühren.
Die Maschine nur an den isolierten Grifflächen
festhalten, um beim versehentlichen Bohren
in eine stromführende Leitung einen elektri-
schen Schlag zu vermeiden.
5. Die Maschine nicht im eingeschalteten
Zustand aus der Hand legen. Nur einschalten,
wenn die Maschine mit der Hand geführt wird.
6. Das Einsatzwerkzeug oder das bearbeitete
Werkstück nicht unmittelbar nach Beendigung
der Arbeit berühren. Sie können sehr heiß sein
und Verbrennungen verursachen.
BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE
SORGFÄLTIG AUF.
BEDIENUNGSHINWEISE
Montage oder Demontage von
Einsatzwerkzeugen
Wichtig:
Vergewissern Sie sich vor der Montage bzw. Demon-
tage von Einsatzwerkzeugen stets, daß die Maschine
abgeschaltet und der Netzstecker gezogen ist.
Für Modell 6407 (Abb. 1)
Das Einsatzwerkzeug bis zum Anschlag in das Bohr-
futter einsetzen. Das Bohrfutter von Hand anziehen.
Den Bohrfutterschlüssel in jede der drei Bohrfutter-
Bohrungen einsetzen und im Uhrzeigersinn festzie-
hen. Darauf achten, an allen drei Bohrfutter-
Bohrungen gleichmäßig zu spannen.
Zum Entfernen eines Einsatzwerkzeugs den Bohrfut-
terschlüssel in einer beliebigen Bohrfutter-Bohrung
gegen den Uhrzeigersinn drehen. Danach kann das
Bohrfutter von Hand gelöst werden.
Den Bohrfutterschlüssel nach Verwendung wieder in
die dafür vorgesehene Halterung an der Bohrma-
schine einsetzen.
Für Modell 6408 (Abb. 2)
Halten Sie den Klemmring und drehen Sie die Werk-
zeugverriegelung gegen den Uhrzeigersinn, um das
Bohrfutter zu öffnen. Das Einsatzwerkzeug so weit
wie möglich in das Bohrfutter einsetzen. Zum Span-
nen den Klemmring gut festhalten und die Werkzeug-
verriegelung im Uhrzeigersinn drehen.
Zum Entfernen eines Einsatzwerkzeuges den Klem-
mring festhalten und die Werkzeugverriegelung
gegen den Uhrzeigersinn drehen.
6407/6408 (Ger) (’97. 5. 21)
7
Seite: 7
Schalterfunktion (Abb. 3)
VORSICHT:
Vor dem Anschließen der Maschine an das Stromnetz
stets überprüfen, ob der EIN-/AUS-Schalter ord-
nungsgemäß funktioniert und beim Loslassen in die
AUS-Stellung zurückkehrt.
Die Drehzahl erhöht sich durch verstärkte Druckaus-
übung auf den EIN-/AUS-Schalter. Zum Einschalten
drücken Sie den EIN-/AUS-Schalter. Zum Ausschal-
ten lassen Sie den Schalter los. Für Dauerbetrieb
drücken Sie den EIN-/AUS-Schalter und gleichzeitig
die Schalterarretierung. Zum Ausschalten des Dauer-
betriebs den EIN-/AUS-Schalter drücken und wieder
loslassen.
Funktion des Drehrichtungsumschalters
(Abb. 4)
VORSICHT:
• Überprüfen Sie vor Arbeitsbeginn stets die
Drehrichtung.
• Den Drehrichtungsumschalter erst betätigen, nach-
dem die Maschine zum Stillstand gekommen ist.
Wird die Drehrichtung bei laufendem Motor
gewechselt, kann die Maschine beschädigt werden.
Mit dem Drehrichtungsumschalter kann die Drehrich-
tung verändert werden. Schalten Sie für Rechtslauf
auf Position , für Linkslauf auf Position .
Bohren
• Bohren in Holz
Beim Bohren in Holz lassen sich die besten Ergeb-
nisse mit Holzbohrern, die mit einer Gewindespitze
ausgestattet sind, erzielen. Die Gewindespitze
erleichtert das Bohren, da sie den Bohrer in das
Werkstück hineinzieht.
• Bohren in Metall
Damit der Bohrer beim Anbohren nicht verläuft, ist
die zu bohrende Stelle mit einem Körner anzukör-
nen. Dann den Bohrer in die Vertiefung setzen und
die Maschine einschalten.
Beim Bohren von Metall ein Schneidöl verwenden.
NE-Metalle werden allerdings ohne Zugabe von
Schneidemulsionen bearbeitet.
VORSICHT:
• Ein zu starker Druck auf die Maschine bewirkt keine
Beschleunigung der Bohrleistung. Ein zu hoher
Schnittdruck führt zu einer Beschädigung der Boh-
rerspitze und damit zu Verringerung der Bohrer-
standzeit und Überanspruchung der Maschine.
• Beim Austritt des Bohrers aus dem Werkstück wirkt
ein hohes Rückdrehmoment auf die Maschine. Des-
halb die Maschine gut festhalten und den Vorschub
verringern, wenn der Bohrer durch das Werkstück
dringt.
• Ein festsitzender Bohrer läßt sich durch Umschalten
der Drehrichtung auf Linkslauf wieder herausdre-
hen. Die Maschine ist gut festzuhalten, da im Links-
lauf ein hohes Rückdrehmoment auf die Maschine
auftritt.
• Kleine Werkstücke stets in einem Schraubstock
einspannen oder mit einer Schraubzwinge sichern.
WARTUNG
VORSICHT:
Vor Arbeiten an der Maschine vergewissern Sie sich,
daß sich der Schalter in der ‘‘OFF’’-Position befindet
und der Netzstecker gezogen ist.
Um die Sicherheit und Zuverlässigkeit dieses Gerätes
zu gewährleisten, sollten Reparatur-, Wartungs- und
Einstellarbeiten nur von durch Makita autorisierten
Werkstätten oder Kundendienstzentren unter aus-
schließlicher Verwendung von Makita-
Originalersatzteilen ausgeführt werden.
8
6407/6408 (Ger) (’97. 5. 21)

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Makita 6408

Stellen Sie eine Frage über das Makita 6408

Haben Sie eine Frage über das Makita 6408 und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Makita 6408 erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Makita 6408 so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.