LaCie Wireless Space Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem LaCie Wireless Space. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: LaCie
  • Produkt: Server
  • Model/Name: Wireless Space
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Portugiesisch, Spanisch

Inhaltstabelle

Seite: 0
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Inhalt
Benutzerhandbuch	 Seite 1
Index
1.	 Einführung................................................................................................................... 7
1.1.	 Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs.
................................................................................... 8
1.2.	 Mindestvoraussetzungen für Computer und Netzwerk.
....................................................................... 9
1.2.1.	 Computer......................................................................................................................... 9
1.2.2.	 Network (Netzwerk)........................................................................................................... 9
1.3.	 Packungsinhalt............................................................................................................................ 11
1.4.	 Laufwerksansichten...................................................................................................................... 12
1.4.1.	 Vorderseite..................................................................................................................... 12
1.4.2.	 Rückseite........................................................................................................................ 12
1.5.	 Funktionen für die Einschalttaste................................................................................................... 13
1.6.	 Gigabit-Ethernet-Kabel und zugehörige Anschlüsse.
........................................................................ 15
1.7.	 Wireless-Signal - 802.11b/g/n..................................................................................................... 15
1.8.	 Bedeutung der Leuchten............................................................................................................... 16
1.9.	 Standardeinstellungen.................................................................................................................. 17
2.	 Welche Konfiguration ist für mein Netzwerk am besten geeignet?............................ 18
2.1.	 Konfiguration 1: Ethernet NAS - Nur drahtgebunden.
...................................................................... 20
2.2.	 Konfiguration 2: NAS Wireless Client.
............................................................................................ 21
2.3.	 Konfiguration 3: NAS Wireless-Zugangspunkt ............................................................................... 22
2.4.	 Konfiguration 4: NAS Router - Nur drahtgebunden......................................................................... 23
2.5.	 Konfiguration 5: NAS Router - Wireless-Zugangspunkt.................................................................... 24
3.	 Einfache Installationen............................................................................................... 25
3.1.	 Anschließen des Netzteils.
............................................................................................................. 26
3.2.	 Konfiguration 1: NAS Ethernet - Nur drahtgebunden.
...................................................................... 27
3.2.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent......................................................................................... 27
3.3.	 Konfiguration 2: NAS Wireless Client.
............................................................................................ 30
3.3.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent......................................................................................... 30
3.4.	 LaCie Network Assistant............................................................................................................... 34
3.4.1.	 Mit LaCie Network Assistant eine Verbindung zum LaCie Wireless Space-Dashboard
herstellen.................................................................................................................................... 35
3.4.2.	 Direkt vom Browser eine Verbindung zum LaCie Wireless Space-Dashboard herstellen.......... 36
3.5.	 Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien............................................................................ 37
3.5.1.	 Informationen über Freigaben.......................................................................................... 37
3.5.2.	 Zugriff auf Freigaben mit LaCie Network Assistant.............................................................. 38
3.5.3.	 Zuordnen von freigegebenen Ordnern.............................................................................. 41
3.5.4.	 Automatisches Mounten über LaCie Network Assistant.
....................................................... 43
3.5.5.	 Zugriff auf Freigaben mit dem Dateibrowser...................................................................... 44
3.5.5.1. Informationen über den Dateibrowser........................................................................... 44
3.5.6.	 Zugriff auf Freigaben per FTP........................................................................................... 45
3.5.7.	 Multimedia-Server........................................................................................................... 46
3.5.8.	 iTunes-Musikserver.......................................................................................................... 46
3.6.	 Verwalten des LaCie Wireless Space.............................................................................................. 48
3.6.1.	 Dashboard: Aufrufen....................................................................................................... 49
3.6.1.1. Aufrufen mit LaCie Network Assistant............................................................................ 49
3.6.1.2. Aufrufen mit einem Browser.
......................................................................................... 49
3.6.2.	 Dashboard: Begrüßungsseite............................................................................................ 50
3.6.3.	 Dashboard: Navigation................................................................................................... 50
3.6.4.	 Dashboard: Herunterfahren und Neustarten des Wireless Space.
......................................... 50
3.6.5.	 Dashboard: General Settings [Allgemeine Einstellungen].
.................................................... 51
3.6.5.1. Namen, Datum und Uhrzeit, iTunes und Medienserver und Anmeldename und Kennwort.. 51
Seite: 1
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Inhalt
Benutzerhandbuch	 Seite 2
3.6.5.2. Time Machine™.......................................................................................................... 52
3.6.6.	 Dashboard: Network LAN ............................................................................................... 53
3.6.6.1. IP-Adresse und Remote-Zugriff.
..................................................................................... 53
3.6.7.	 Dashboard: Drives (Laufwerke)......................................................................................... 55
3.6.8.	 Dashboard: Support........................................................................................................ 57
3.6.8.1. Firmware, Zurücksetzen des Geräts, Leuchten................................................................ 57
3.6.9.	 Dashboard: Download (Herunterladen)............................................................................. 60
3.6.9.1. Hochladen von .torrent-Dateien................................................................................... 60
3.6.10.	Dashboard: Mode (Modus).............................................................................................. 62
3.6.10.1. Grundlagen der Konfiguration.
................................................................................... 63
3.6.10.2. Beispiel für das Ändern der Konfiguration: Wired Only (Nur drahtgebunden)
an Wireless Client.................................................................................................................... 65
3.6.11.	Dashboard: Wireless Client.............................................................................................. 69
3.7.	 INTERNET-Port: NAS+Switch........................................................................................................ 70
3.8.	 Schlussbemerkungen zu einfachen Installationen............................................................................ 72
4.	 Fortgeschrittene Installationen................................................................................... 73
4.1.	 Vor der Installation.
...................................................................................................................... 74
4.2.	 Konfiguration 3: Wireless-Zugangspunkt (Switch)............................................................................ 76
4.2.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent......................................................................................... 76
4.3.	 Konfiguration 4: Router - Nur drahtgebunden................................................................................ 80
4.3.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent......................................................................................... 80
4.4.	 Konfiguration 5: Router - Wireless-Zugangspunkt .......................................................................... 84
4.4.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent......................................................................................... 84
4.5.	 Verwalten von LaCie Wireless Space - Fortgeschrittene Installationen............................................... 90
4.5.1.	 Dashboard: Wireless-ZP.
.................................................................................................. 91
4.5.1.1. Wireless AP - Standard Settings (Wireless-ZP - Standardeinstellungen).
............................. 92
4.5.1.2. Wireless AP - Security (Wireless-ZP - Sicherheit).
............................................................. 93
4.5.1.3. Wireless AP - MAC address filter (Wireless-ZP - MAC-Adressfilter).
................................... 95
4.5.1.4. Wireless AP - Associated stations (Wireless-ZP - Angeschlossene Stationen)...................... 95
4.5.2.	 Dashboard: Router-Seiten................................................................................................ 96
4.5.2.1. Dashboard-Seiten: Router - Wired Only (Router - Nur drahtgebunden)............................ 97
4.5.2.2. Dashboard-Seiten: Router - Wireless Access Point (Router - Wireless-Zugangspunkt)......... 97
4.5.3.	 Dashboard: Network WAN (Netzwerk-WAN).
..................................................................... 98
4.5.4.	 Dashboard: Network LAN (Netzwerk-LAN)....................................................................... 100
4.5.4.1. Vermeiden von IP-Adresskonflikten des Routers: Beispiel............................................... 102
4.5.5.	 Dashboard: Firewall...................................................................................................... 103
4.5.5.1. Grundeinstellungen der Firewall - Internetzugang.
........................................................ 103
4.6.	 INTERNET-Port: NAS+Router.
..................................................................................................... 105
4.6.5.1. NAS+Router-Recovery............................................................................................... 105
4.7.	 Schlussbemerkungen zu fortgeschrittenen Installationen.
................................................................ 106
5.	 Glossar.................................................................................................................... 107
6.	 Fehlersuche.
............................................................................................................. 113
6.1.	 Systemprotokoll......................................................................................................................... 113
6.2.	 Handbuchaktualisierung.
............................................................................................................ 113
6.3.	 Fehlersuche bei der USB-Verbindung und gemeinsam genutzten Dateien.
....................................... 114
6.3.1.	 Mac-Benutzer.
............................................................................................................... 114
6.3.2.	 Windows-Benutzer‫‏‬
......................................................................................................... 116
6.4.	 Fehlersuche bei der Netzwerkverbindung..................................................................................... 118
6.5.	 Leuchtanzeigen.
......................................................................................................................... 122
Seite: 2
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Inhalt
Benutzerhandbuch	 Seite 3
7.	 Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst................................................................ 123
7.1.	 Der technische Kundendienst von LaCie.
...................................................................................... 124
8.	 Garantieinformationen............................................................................................ 125
Seite: 3
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 4
Hinweise zum Copyright
Copyright © 2010 LaCie. Alle Rechte
vorbehalten. Diese Veröffentlichung darf
ohne die vorherige schriftliche Genehmi-
gung von LaCie weder ganz noch aus-
zugsweise vervielfältigt, wiedergegeben,
abrufbar gespeichert oder in irgendeiner
Form, sei es elektronisch, mechanisch, als
Fotokopie, Aufzeichnung oder auf andere
Weise, übermittelt werden.
Lizenzen und freie Software
LaCie Wireless Space wird mit urheber-
rechtlich geschützter Software unter den
Lizenzen GPL, AFL, Apache, Apple, BSD,
GNU LGPL, MIT, OpenLDAP, OpenSSL,
PHP, Python und Creative Common aus-
geliefert.  Zum Teil handelt es sich auch
um freie Software, deren Quellcode von
der LaCie Website heruntergeladen wer-
den kann: www.lacie.com/support/
© 2007-2008, Thomas BERNARD.
© 2006 Allan Saddi allan@saddi.com
© 2004, Jan Kneschke, inkrementell.
© 2001-2006, Patrick K. O’Brien und
Beitragende.
© 2003-2009 Stuart Bishop stuart@stu-
artbishop.net.
© 2006 Kirill Simonov.
© 1996-2006 Julian R Seward.
© 2004, 2005 Darren Tucker.  Alle Rech-
te vorbehalten.
© 1997-2008 University of Cambridge.
Alle Rechte vorbehalten.
© 2007-2008, Google Inc. Alle Rechte
vorbehalten.
© 1990-2003 Sleepycat Software.   Alle
Rechte vorbehalten.
© 1995-2004 Jean-loup Gailly und Mark
Adler.
© 2004 Micah Dowty.
® 1997-2006 von Secret Labs AB
® 1995-2006 von Fredrik Lundh.
© 1988,1990,1993,1994 von Paul Vixie.
© 2007-2009 Charles du Jeu.
Diese Lizenzliste wird möglicherweise im
Laufe der Zeit erweitert und kann auf der
Benutzeroberfläche unter der Überschrift
„Credits“ (Lizenzgeberverzeichnis) ange-
zeigt werden.
Marken
Apple, Mac,Time Machine und Macin-
tosh sind eingetragene Marken der App-
le Computer, Inc. Microsoft, Windows
XP, Windows Vista und Windows 7 sind
eingetragene Marken der Microsoft Cor-
poration. Andere in diesem Handbuch
erwähnte Marken sind Eigentum der je-
weiligen Inhaber.
Änderungen
Der Inhalt dieses Handbuchs dient zu Ihrer
Information und kann ohne Vorankündi-
gung geändert werden. Bei der Erstellung
dieses Dokuments wurde sorgfältig auf
Genauigkeit geachtet. LaCie übernimmt
jedoch keine Haftung für falsche oder feh-
lende Informationen in diesem Dokument
oder für die Verwendung der enthalte-
nen Informationen. LaCie behält sich das
Recht vor, das Produktdesign oder das
Produkthandbuch ohne Vorbehalt zu än-
dern oder zu überarbeiten. LaCie ist nicht
verpflichtet, auf solche Änderungen oder
Überarbeitungen hinzuweisen.
Canada Compliance Statement
(Rechtshinweis für Kanada)
Dieses digitale Gerät der Klasse A erfüllt
alle Anforderungen der Canadian Inter-
ference-Causing Equipment Regulations
(kanadische Vorschriften für störungser-
zeugende Geräte).
RoHS-Konformität
Dieses Produkt entspricht den Normen der
RoHS (Richtlinie 2002/95/EG des Euro-
päischen Parlaments und des Rates zur
Beschränkung der Verwendung bestimm-
ter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elek-
tronikgeräten).
Erklärung des Herstellers
für die CE-Zertifizierung
Wir, LaCie, erklären hiermit, dass die-
ses Produkt den folgenden europäischen
Normen und Richtlinien entspricht: Klas-
se B EN60950, EN55022, EN50082-1,
EN61000-3-2
Mit Bezug auf die folgenden Bedingun-
gen: 73/23/EWG Niederspannungsricht-
linie; 89/336/EWG EMV-Richtlinie
FCC-Erklärung
HINWEIS: Das Gerät erfüllt nachweislich
die Anforderungen für digitale Geräte
der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-
Vorschriften. Die Grenzwerte sind so
ausgelegt, dass sie einen angemessenen
Schutz vor schädlichen Störungen bei
einer Installation im Wohnbereich bie-
ten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet
Funkfrequenzenergie. Diese wird mögli-
cherweise vom Gerät abgestrahlt. Wenn
das Gerät nicht in Übereinstimmung mit
den Anweisungen installiert und betrie-
ben wird, kann es schädliche Störungen
der Funkkommunikation verursachen. Es
kann nicht garantiert werden, dass bei be-
stimmten Installationen keine Störungen
auftreten. Bei einer Störung des Radio-
oder Fernsehempfangs durch dieses Ge-
rät (dies kann durch Aus- und Einschalten
des Geräts festgestellt werden) sollten Sie
versuchen, die Störung durch eine oder
mehrere der folgenden Maßnahmen zu
beheben:
✦
✦ Richten Sie die Empfangsantenne
neu aus oder bringen Sie sie an ei-
nem anderen Ort an.
✦
✦ Vergrößern Sie den Abstand zwi-
schen dem Gerät und dem Emp-
fänger.
✦
✦ Schließen Sie das Gerät und den
Empfänger an Steckdosen unter-
schiedlicher Stromkreise an.
Fortetzung auf der nächsten Seite >>
Auf Erfüllung der FCC-Nor-
men für den Einsatz zu Hause
und im Büro geprüft
LaCie Wireless Space
100414 v1.1
Seite: 4
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 5
✦
✦ Ziehen Sie den Händler oder einen
qualifizierten Radio- und Fernseh-
techniker zurate.
✦
✦ Nicht von LaCie genehmigte Ände-
rungen an diesem Produkt können
die Zulassungen gemäß FCC und
Industry Canada nichtig machen, so
dass die Erlaubnis zum Betrieb des
Produkts erlischt.
Erklärung zu Hochfrequenzstörungen
im Sinne des FCC-Verfahrens
(Federal Communications
Commission, amerikanische
Zulassungsbehörde im
Fernmeldewesen)
FCC – Vorsicht: Änderungen, die nicht
ausdrücklich vom verantwortlichen Her-
steller oder der zuständigen amtlichen
Stelle genehmigt wurden, können zum
Erlöschen der Betriebserlaubnis für das
Gerät führen.
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-
Vorschriften. Der Betrieb des Geräts un-
terliegt den folgenden Bedingungen:
(1) Dieses Gerät darf keine schädlichen
Störungen verursachen und (2) dieses
Gerät muss empfangene Störungen akz-
eptieren, auch Störungen, die beim Be-
trieb unerwünschte Folgen haben können.
WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung zur Strahlungsbelastung:
Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen
für die Strahlungsbelastungswerte gemäß
der oben genannten FCC-Vorschriften
für eine unkontrollierte Umgebung. Die-
ses Gerät sollte in einem Mindestabstand
von 20 cm zwischen Strahlungselement
und Ihrem Körper installiert und betrieben
werden.
Das Übertragungsgerät darf sich nicht
am selben Ort befinden bzw. nicht in
Verbindung mit einer anderen Antenne
oder einem anderen Übertragungsgerät
betrieben werden.
Die Verfügbarkeit bestimmter Kanäle und/
oder Betriebsfrequenzbereiche ist abhän-
gig vom jeweiligen Land; die Firmware ist
werkseitig für den vorgesehenen Bestim-
mungsort programmiert. Auf die Firmwa-
reeinstellungen kann vom Endbenutzer
nicht zugegriffen werden.
Dieses Symbol auf dem Pro-
dukt oder der Produktver-
packung weist darauf hin,
dass das Produkt nicht mit
dem Hausmüll entsorgt wer-
den darf. Sie sind verpflichtet, Altgeräte an
einer offiziell ausgewiesenen Sammelstelle
für Elektrogeräte und Elektroschrott abzu-
geben. Die getrennte Sammlung und
Wiederverwertung von entsorgten Altge-
räten hilft, natürliche Ressourcen einzu-
sparen und dient dem Schutz von Umwelt
und Gesundheit. Weitere Informationen
über zugelassene Sammelstellen zur Wie-
derverwertung erhalten Sie bei Ihrer Kom-
munalbehörde, dem örtlichen Entsor-
gungsdienst oder dem Geschäft, in dem
Sie das Produkt erworben haben.
Sicherheitsvorschriften und
Vorsichtsmaßnahmen
✦
✦ Wartungsarbeiten an diesem Gerät
dürfen nur von entsprechend qua-
lifizierten Fachkräften durchgeführt
werden.
✦
✦ Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch
sorgfältig durch und beachten Sie
die Angaben zur Geräteinstallation
genau.
✦
✦ Öffnen Sie den LaCie Wireless
Space nicht und versuchen Sie nicht,
Änderungen daran vorzunehmen.
Führen Sie niemals metallische Ob-
jekte in das Laufwerk ein, da dies
einen elektrischen Schlag, Feuer,
einen Kurzschluss oder gefährliche
Emissionen verursachen kann. Die
Komponenten des LaCie Wireless
Space können nicht vom Benutzer
gewartet werden. Falls das Gerät
nicht korrekt funktioniert, lassen Sie
es von einem qualifizierten Mitar-
beiter des technischen Kundendien-
stes von LaCie überprüfen.
✦
✦ Setzen Sie das Gerät niemals
Feuchtigkeit (z. B. Regen) aus und
halten Sie es von Wasser und an-
deren Flüssigkeiten fern. Stellen
Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte
Behälter auf den LaCie Wireless
Space, da deren Inhalt in seine Öff-
nungen gelangen könnte, wodurch
sich die Gefahr eines elektrischen
Schlags, von Kurzschlüssen, Feuer
oder Verletzungen erhöht.
✦
✦ Netzanschluss 100-240 V~, 0,9 A,
50-60 Hz (Schwankungen der Netz-
spannung nicht höher als ±10 %
der Nominalüberspannung gemäß
Überspannungskategorie II).
Allgemeine
Verwendungshinweise
✦
✦ Setzen Sie den LaCie Wireless
Space keinen Temperaturen aus,
die außerhalb des Bereichs von
5 bis 35 °C liegen. Die nicht kon-
densierende Betriebsluftfeuchtigkeit
muss im Bereich zwischen 5-80 %
und die nicht kondensierende La-
gerluftfeuchtigkeit im Bereich zwi-
schen 10-90 % liegen. Dadurch
könnte der LaCie Wireless Space
beschädigt oder das Gehäuse ver-
formt werden. Stellen Sie den LaCie
Wireless Space möglichst nicht in
der Nähe einer Wärmequelle auf
und setzen Sie ihn möglichst nicht
direkter Sonnenbestrahlung aus
(auch nicht durch ein Fenster). Auch
zu kalte oder feuchte Umgebungen
können Schäden am LaCie Wireless
Space verursachen.  Um eine aus-
reichende Kühlung zu gewährlei-
sten, wird empfohlen, nicht mehrere
Geräte vom Typ Wireless Space
aufeinander zu stapeln.
✦
✦ Ziehen Sie stets das Netzkabel aus
der Steckdose, wenn das Risiko
eines Blitzeinschlags besteht oder
der LaCie Wireless Space während
eines längeren Zeitraums nicht ver-
wendet wird, da sich sonst die Ge-
fahr von Stromschlägen, Feuer oder
Kurzschlüssen erhöht.
✦
✦ Verwenden Sie nur das mit dem Ge-
rät gelieferte Netzteil.
✦
✦ Stellen Sie den LaCie Wireless
Space nicht in der Nähe anderer
Elektrogeräte auf, wie Fernsehgerä-
te oder Radios. Dadurch kann der
Betrieb der anderen Geräte beein-
trächtigt werden.
Seite: 5
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 6
✦
✦ Stellen Sie den LaCie Wireless Space
nicht in der Nähe von magneti-
schen Störquellen auf, wie Com-
puterbildschirme, Fernsehgeräte
oder Lautsprecher. Durch magne-
tische Störungen kann der Betrieb
und die Stabilität der LaCie Wire-
less Space beeinträchtigt werden.	
Stellen Sie keine schweren Objekte
auf die LaCie Wireless Space.
✦
✦ Üben Sie keine übermäßige Kraft
auf den LaCie Wireless Space aus.
Sollte ein Problem auftreten, lesen
Sie bitte die Informationen im Ab-
schnitt zur Fehlerbehebung.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Für
den Verlust, die Beschädigung oder Ver-
nichtung von Daten während des Betriebs
eines LaCie Laufwerks haftet ausschließlich
der Benutzer. In keinem Fall haftet LaCie
für die Wiederherstellung dieser Daten.
Um Datenverlust zu vermeiden, empfiehlt
LaCie dringend, ZWEI Kopien Ihrer Daten
zu erstellen, beispielsweise eine Kopie auf
Ihrer externen Festplatte und eine zweite
Kopie auf Ihrer internen Festplatte sowie
auf einer weiteren externen Festplatte oder
einem anderen Wechselspeichermedium.
LaCie bietet ein umfassendes Sortiment
an CD- und DVD-Laufwerken. Weitere
Informationen zur Datensicherung finden
Sie auf unserer Website.
WICHTIGE INFORMATIONEN: 1
GB = 1.000.000.000 Byte. 1 TB =
1.000.000.000.000 Byte. Der verfügbare
Speicher der Festplatte nach der Forma-
tierung hängt von der Betriebsumgebung
ab und liegt etwa 10 % unter der Aus-
gangskapazität im Rohzustand.
WICHTIGE INFORMATIONEN:
Durch während der Produktlebensdauer
vorgenommene Verbesserungen kann es
zu Abweichungen zwischen den Angaben
und Bildschirmfotos und den tatsächlichen
Erfahrungen der Benutzer kommen.
VORSICHT: Änderungen, die vom Her-
steller nicht genehmigt wurden, können
zum Erlöschen der Betriebsgenehmigung
führen.
VORSICHT: Damit die FCC-Emissions-
grenzwerte eingehalten und Störungen
des Rundfunk- und Fernsehempfangs
verhindert werden, muss ein abgeschirm-
tes Anschlusskabel verwendet werden. In
jedem Fall darf nur das mitgelieferte An-
schlusskabel verwendet werden.
Seite: 6
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 7
1.	Einführung
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des LaCie Wireless Space,
Design by Neil Poulton. Der zur Verbesserung eines bestehenden
oder zum Aufbau eines neuen Netzwerks konzipierte LaCie Wire-
less Space bietet einen umfangreichen gemeinsamen Speicher und
überragende Leistung. Und wie der Name schon besagt, ermöglicht
Ihnen der Wireless Space, mit Wi-Fi auf Ihr Netzwerk zuzugreifen.
Mit seinem großen Festplattenlaufwerk für die Speicherung wichtiger
Daten und Datensicherungen sowie einem umfangreichen Angebot
an Konfigurationen und Funktionen, die sowohl für Netzwerkneulin-
ge als auch -experten interessant sind, ist der LaCie Wireless Space
für Ihr Heim oder Geschäft die richtige Entscheidung.
Markantes Design
Mit seinen abgesetzten Kanten und einem warmen, blaugrünen
Schimmer ist der LaCie Wireless Space visuell eindrucksvoll und
stellt für jede Heim- oder Büroumgebung eine attraktive Bereiche-
rung dar. Für eine mögliche Speichererweiterung und bequemen
Zugriff verfügt der Wireless Space über drei USB 2.0-Hostports;
zwei auf der Rückseite und einen auf der Vorderseite. Und als draht-
gebundener und drahtloser Netzwerk-Expander hat der Wireless
Space selbstverständlich auch vier Ethernet-Ports und einen Wi-Fi-
Zugangspunkt. Durch Lüfter an der Unterseite werden die erforderli-
che Kühlung und einen lautloser Betrieb gewährleistet.
Medienserver
Der LaCie Wireless Space kann Mediendateien mit kompatiblen UP-
nP-AV-Adaptern und -Playern sowie unter Verwendung von iTunes
mit Computern gemeinsam benutzen. In der OpenShare-Partition
des im Netzwerk eingebundenen Wireless Space können Filme, Mu-
sik und Fotos gespeichert und gemeinsam verwendet werden.
Abkürzungslinks
Klicken Sie auf ein Thema:
✦
✦ Welche Konfiguration ist für mein Netzwerk am besten geeignet?
✦
✦ Einfache Installationen
✦
✦ Verwalten des LaCie Wireless Space
✦
✦ Fortgeschrittene Installationen
Netzwerkverwaltung leicht gemacht
Der LaCie Wireless Space ist mit Mac®, Windows® und Linux
kompatibel und ermöglicht somit ein inklusives Netzwerk. Die hohe
Leistungsfähigkeit des Wireless Space wird durch LaCie Network
Assistant ergänzt, eine benutzerfreundliche Anwendung, die wich-
tige Gerätedetails für die LaCie Netzwerklaufwerke bereitstellt. Die
Verwaltung erfolgt im Dashboard, einem webbasierten Verwaltungs-
tool, das auf allen mit dem Netzwerk oder von einem entfernten
Standort verbundenen Systemen verfügbar ist.
Seite: 7
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 8
1.1.	 Hinweise zur Verwendung
dieses Handbuchs
Im Gegensatz zu vielen standardmäßigen NAS (Network Attached
Storage)-Geräten kann der LaCie Wireless Space auf unterschied-
liche Weise in ein Netzwerk eingebunden werden. Zwar ist der
Wireless Space hauptsächlich ein Netzwerklaufwerk mit großer Ka-
pazität für Daten und Medien, er fungiert jedoch gleichzeitig auch
als Router, Server, Wi-Fi-Zugangspunkt und anderes mehr. Die be-
nutzerfreundlichen Funktionen des Wireless Space ermöglichen es
dem Netzwerkneuling, sofort voll einzusteigen, während die fortge-
schrittenen Leistungsmerkmale für diejenigen geeignet sind, die ihr
Heimnetzwerk oder das Netzwerk ihres kleinen Unternehmens auf
die nächsthöhere Stufe aufrüsten wollen.
LaCie möchte, dass Sie Spaß haben an Ihrem neuen Wireless Space,
indem Sie sich die Vorzüge der Funktionsvielfalt zunutze machen.
Das vorliegende Handbuch soll Ihnen dabei helfen zu ermitteln, wel-
che Konfiguration am besten den Ansprüchen Ihres Netzwerks ge-
recht wird, und Ihnen Ideen für eine zukünftige Erweiterung geben.
LaCie empfiehlt, dass Sie sich zunächst eingehend mit den fünf pri-
mären Konfigurationen beschäftigen, die in 2. Welche Konfiguration
ist für mein Netzwerk am besten geeignet? aufgeführt sind. Es ist von
großer Wichtigkeit, dass Sie sich für ein bestimmtes Setup entschei-
den, bevor Sie mit der Installation des Wireless Space beginnen.
Es ist aber auch möglich, die Konfiguration nachträglich anzupas-
sen, so dass Sie die getroffene Wahl nicht unbedingt beibehalten
müssen. Wenn Sie den Wireless Space beispielsweise zunächst als
einfachen Switch ohne Wi-Fi verwenden, steht jederzeit die Option
zur Verfügung, Wi-Fi später zu aktivieren.
Um verschiedenen Kompetenzstufen der Benutzer in Sachen Netz-
werk gerecht zu werden, bietet dieses Benutzerhandbuch einen Teil
zu einfachen und einen Teil zu fortgeschrittenen Installationen. Zwei
der fünf Konfigurationen sind nahezu Plug-and-Play, d. h. sie las-
sen sich relativ schnell einrichten. Diese Konfigurationen werden im
Abschnitt zu den einfachen Installationen erläutert. Benutzer, die ein
neues Wi-Fi oder ein separates Netzwerk einrichten möchten, sollten
sich die Konfigurationen im weiterführenden Teil ansehen.
Eine weitere Stufe, die für Experten gedacht ist, ist in diesem Benut-
zerhandbuch nicht enthalten. Viele der fortgeschrittenen Funktionen
des Wireless Space und anderer LaCie Netzwerkgeräte haben mög-
licherweise keine direkte Anwendung bei der allgemeinen Verwen-
dung eines NAS. Begriffe und Abkürzungen, die für die Verwendung
des Wireless Space relevant sind, sind im umfangreichen Glossar in
diesem Benutzerhandbuch erläutert.
Seite: 8
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 9
1.2.	 Mindestvoraussetzungen für Computer und Netzwerk
1.2.1.	 Computer
Betriebssystem Netzwerkschnittstelle Optisches Laufwerk Gemeinsame Nutzung der
Medien
Browser
Neueste Version von Windows
XP, Windows Vista oder Win-
dows 7
Ethernet 100/1000*
und/oder Wi-Fi b/g/n
CD-ROM-Laufwerk UPnP/DLNA-kompatible
Software
Internet Explorer®, Chrome®,
Safari™, Firefox™, Opera
Neueste Version von Mac OS
10.5.x oder 10.6.x
Ethernet 100/1000*
und/oder Wi-Fi b/g/n
CD-ROM-Laufwerk UPnP/DLNA-kompatible
Software
Safari™, Firefox™, Chrome®
Opera
Neueste Version von Linux 2.6 Ethernet 100/1000*
und/oder Wi-Fi b/g/n
CD-ROM-Laufwerk UPnP/DLNA-kompatible
Software
Firefox™, Opera, Chrome®,
Konqueror
1.2.2.	 Network (Netzwerk)
Die Verbindung, die Sie zurzeit zuhause oder in Ihrem Unternehmen verwenden, gilt als der "Internet-Provider". In diesem Benutzerhandbuch ist der
Internet-Provider die Hardwareverbindung mit dem Internet und dem Netzwerk bei Ihnen zuhause und/oder im Büro. Der Internet-Provider wird im
Allgemeinen durch eine Telefon- oder Breitbandfirma an Ihrem Standort bereitgestellt.
Der Zugriff auf das Internet gilt als Kommunikation mit einem größeren externen Netzwerk, das oft als WAN (Wide Area Network) bezeichnet wird.
Das Netzwerk innerhalb Ihres Systems zuhause oder im Büro wird LAN (Land Area Network) genannt, da es auf eine bestimmte Region begrenzt ist.
LAN/WAN-Gerät Benutzer* Netzwerkschnittstelle - Drahtgebun-
den und Wi-Fi
Internet-Provider ✦
✦ Startmenü
✦
✦ Heimbüro
✦
✦ Kleine Unternehmen
Ethernet 100/1000** und/oder Wi-Fi
802.11b/g/n
Router ✦
✦ Heimgebrauch (fortgeschrit-
tener Benutzer)
✦
✦ Heimbüro
✦
✦ Kleines bis großes Unterneh-
men
Ethernet 100/1000** und/oder Wi-Fi
802.11b/g/n
Server (in Verbindung mit ei-
nem Router oder Switch, mit
dem mehrere Systeme mit dem
Netzwerk verbunden werden)
✦
✦ Heimgebrauch (fortgeschrit-
tener Benutzer)
✦
✦ Heimbüro
✦
✦ Kleines bis großes Unterneh-
men
Ethernet 100/1000** und/oder Wi-Fi
802.11b/g/n
*Weitere Informationen zur optimalen Konfiguration des Wireless Space finden Sie unter 2. Welche Konfiguration ist für mein Netzwerk am besten
geeignet? .
**Ethernet 100/1000 bedeutet eine Netzwerk-Übertragungsgeschwindigkeit von 100 Megabits (Mb) pro Sekunde oder 1000 Mb pro Sekunde;
1000 Mb entspricht 1 Gigabit (Gb). LaCie empfiehlt, zur Erzielung einer besseren Leistung Ethernet 1000 Mb/s zu verwenden. Weitere Einzelheiten
dazu finden Sie im Abschnitt 1.6. Gigabit-Ethernet-Kabel und zugehörige Anschlüsse.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Seite: 9
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 10
WICHTIGE INFORMATIONEN: Die Leistung des LaCie Wireless
Space kann von externen Faktoren wie Netzwerkaktivität, Hardware,
Entfernung und Setup beeinflusst werden.
TECHNISCHER HINWEIS: Eine optimale Leistung erzielen Sie,
wenn Sie den Wireless Space mit einem Fast Ethernet-Gerät mit dem
Internet verbinden und in Ihrem Hostcomputer bzw. Ihren Compu-
tern eine Fast Ethernet-Karte verwenden.
Seite: 10
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 11
1.3.	 Packungsinhalt
1.	 LaCie Wireless Space
2.	 Externes Netzteil
3.	 Gigabit Ethernet-Kabel
4.	 Installationsanleitung
5.	 CD-ROM mit Software-Dienstprogrammen und Benutzer-
handbuch
WICHTIGE INFORMATIONEN: Bewahren Sie die Verpackung
auf. Wenn die Festplatte repariert oder gewartet werden muss, ist sie
in der Originalverpackung einzusenden.
wireless space
DESIGN BY NEIL POULTON
Quick Install Guide
Gigabit Ethernet | Wi-Fi b/g/n
Version 1.0 © 2010 LaCie, all rights reserved. 714404 100222
wireless space
Wireless Space Setup
and LaCie Utilities
DESIGN BY NEIL POULTON
Magenta prints as white.
Light blue color: PMS 284.
Dark blue color: PMS 2758.
Windows®
LaCie Network Assistant
LaCie Backup Assistant
Mac®
LaCie Network Assistant
LaCie Backup Assistant
Seite: 11
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 12
USB
LAN1 LAN2 LAN3
INTERNET
USB
LAN1 LAN2 LAN3
INTERNET
1.4.	 Laufwerksansichten
1.4.1.	 Vorderseite
1.	 WPS-Taste: Schließen Sie Wi-Fi-Netzwerke zusammen, die
WPS (Wi-Fi Protected Setup) unterstützen, oder schalten Sie
das Wi-Fi ein/aus:
✦
✦ Kurze Berührung: Der Wireless Space sucht nach einem WPS-
Netzwerk, in das es integriert werden kann. Die Leuchte blinkt
blau und grün. Informieren Sie sich im Benutzerhandbuch zu
Ihrem WPS-Gerät, wie der Wireless Space in das betreffende
Netzwerk integriert werden kann.
✦
✦ Lange Berührung: Der Wi-Fi-Zugangspunkt wird eingeschaltet
(blaue Leuchte) oder ausgeschaltet (grüne Leuchte).
2.	 Externer USB 2.0-Massenspeicher: Über den USB 2.0-Port
an der Vorderseite kann der LaCie Wireless Space mit einer
weiteren externen USB-Festplatte, einem USB-Schlüssel, einer
Digitalkamera oder einem anderen USB-Massenspeicher ver-
bunden werden. Die meisten gängigen Datenträgerformate
werden unterstützt (siehe 3.5. Zugriff auf Dateien und Über-
tragen von Dateien), darunter Mac HFS+ Extended non-jour-
naled. Als HFS+ journaled formatierte Volumes werden nicht
unterstützt.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Der Wireless Space unterstützt
externe USB-Speicher mit bis zu 2 TB Kapazität.
1.4.2.	 Rückseite
1.	 Netztaste
2.	 Netzteil
3.	 Fast Ethernet-INTERNET-Port. Dieser Port ist für Recovery
(NAS+Switch-Modi) oder WAN (NAS+Router-Modi) reser-
viert.*
4.	 LAN1, LAN2 und LAN3 - Gigabit (Gb)-Ethernet-Switch-Ports,
über die der Wireless Space an das Netzwerk und an die Er-
weiterungssteckplätze anderer Geräte (Computer, Gaming-
Systeme usw.) angeschlossen wird.
5.	 Zwei USB 2.0-Host-Ports für externe Massenspeicher. Beach-
ten Sie den Hinweis weiter oben zu Datenträgern 3.5. Zugriff
auf Dateien und Übertragen von Dateien.
*Informationen zur Verwendung dieses Ports finden Sie in den Ab-
schnitten 3.7. INTERNET-Port: NAS+Switch und 4.6. INTERNET-
Port: NAS+Router.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 01
Abb. 02
WICHTIGE INFORMATIONEN: Verwenden Sie den INTERNET-
Port NICHT für die Einrichtung des Wireless Space. Schließen Sie
Ihren Computer mit einem Ethernet-Kabel an einen der LAN-Ports
an.
Seite: 12
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 13
WICHTIGE INFORMATIONEN: Alle USB 2.0-Ports sind nur vom
Typ Host, d. h. sie sind nur für die Speichererweiterung mit USB
2.0-Speichergeräten vorgesehen. Verwenden Sie für den Zugriff auf
den Speicher des Wireless Space das Netzwerk, LaCie Network As-
sistant oder das Wireless Space-Dashboard (3.5.1. Informationen
über Freigaben). Schließen Sie den Wireless Space nicht direkt über
einen USB-Port an den Computer an.
1.5.	 Funktionen für die
Einschalttaste
Über die Multifunktions-Einschalttaste (1.4.2. Rückseite) können Sie
das Gerät ein- bzw. ausschalten, neu starten oder die Standardkon-
figuration des Systems wiederherstellen.  
✦
✦ So schalten Sie das Gerät ein: Halten Sie den Netzschalter
5 Sekunden lang gedrückt. Die Leuchte an der Vorderseite
leuchtet auf und beginnt zu blinken.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Während der Netzschalter ge-
drückt wird, zeigt die Leuchte möglicherweise nicht an, dass das
Gerät eingeschaltet wird. Es wird empfohlen, den Netzschalter auch
dann nach fünf Sekunden loszulassen, wenn die Leuchte nicht auf-
leuchtet.
✦
✦ So schalten Sie das Gerät aus: Halten Sie den Netzschalter
ca. 5 Sekunden lang gedrückt. Wenn die Leuchte rot leuchtet,
lassen Sie die Taste los. Der Wireless Space wird herunterge-
fahren.
✦
✦ So starten Sie das Gerät neu, wenn es bereits eingeschaltet ist:
1.	 Halten Sie den Netzschalter 5 bis 10 Sekunden lang ge-
drückt.
2.	 Die Leuchte erlischt. Halten Sie die Taste weiterhin ge-
drückt.
3.	 Lassen Sie sie los, wenn die Leuchte blau leuchtet.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Seite: 13
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 14
✦
✦ So setzen Sie das Gerät auf die Standardkonfiguration zurück,
wenn Wireless Space eingeschaltet ist:
1.	 Halten Sie den Netzschalter 10 bis 20 Sekunden lang ge-
drückt.
2.	 Halten Sie die Taste weiterhin gedrückt, während der
Wireless Space neu gestartet wird.
3.	 Halten Sie die Taste weiterhin gedrückt, wenn die Leuchte
blau leuchtet.
4.	 Lassen Sie den Netzschalter los, wenn die Leuchte durch-
gehend rot leuchtet.
5.	 Die Leuchte blinkt rot. Drücken Sie sofort erneut die Taste.
6.	 Sie blinkt nur 5 Sekunden lang rot. Wenn Sie die Taste
nicht drücken, während die Leuchte rot blinkt, wird das
Laufwerk normal neu gestartet.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Durch das Zurücksetzen des
Wireless Space mithilfe der Netztaste sollten keine Dateien auf den
Freigaben gelöscht werden. Beispielsweise ist der Zugriff auf Me-
diendateien auf OpenShare auch nach dem Zurücksetzen möglich.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Durch das Zurücksetzen mithilfe
der Netztaste wird der Wireless Space auf seine werksseitigen Ein-
stellungen, einschließlich die ursprüngliche Version der Firmware,
zurückgesetzt.
Seite: 14
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 15
1.6.	 Gigabit-Ethernet-Kabel und
zugehörige Anschlüsse
Zum Lieferumfang des LaCie Wireless Space gehört ein Ethernet-
Kabel (Abb. 03 - Gigabit Ethernet-Kabel), das Übertragungsge-
schwindigkeiten von bis zu 1000 Mb/s bzw. 1 Gb/s unterstützt. Die
als „Gigabit Ethernet“ oder „Gig-E“ bezeichnete Verbindung ist den
älteren 100 Mb/s-Verbindungen weit überlegen.
Das Gigabit Ethernet-Kabel sollte unabhängig von der Konfiguration
für den Anschluss des LaCie Wireless Space an den Netzwerk-Rou-
ter, -Switch oder Internet-Provider verwendet werden. Die Kabelen-
den sind identisch, wodurch sich der LaCie Wireless Space leicht an
Ihren Router, Switch oder Internet-Provider anschließen lässt.
Die Ethernet-Ports an der Rückseite des Wireless Space sind mit Gi-
gabit Ethernet kompatibel. In allen Konfigurationen bieten sämtliche
Ports Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu Gigabit Ethernet, sofern
die Netzwerkgeschwindigkeit dies zulässt.
TECHNISCHE INFORMATIONEN: Wenn der Wireless Space
als Wireless-Client verwendet wird (siehe 2.2. Konfiguration 2: NAS
Wireless Client), unterstützt das Gerät Gigabit Ethernet-Ports. Die
Ethernet-Übertragungsgeschwindigkeit hängt jedoch von der Wi-Fi-
Stufe (b/g/n) am ursprünglichen Wi-Fi-Zugangspunkt ab.
1.7.	 Wireless-Signal - 802.11b/g/n
Die Zahl 802.11 ist der IEEE (Institute of Electrical and Electronics
Engineers)-Begriff für das Wireless-Signal in einem Land Area Net-
work (WLAN). Die darauf folgenden Buchstaben geben die Ge-
schwindigkeitsstufe an.
Signal Stärke
b 11 Mb/s
g 54 Mb/s
n Größer als 50 Mb/s
Abb. 03 - Gigabit Ethernet-Kabel
WICHTIGE INFORMATIONEN: Die Ports am Wireless Space
sind zwar mit Gigabit Ethernet kompatibel, es kann jedoch nicht
garantiert werden, dass die Übertragungsgeschwindigkeit 1 Gb/s
erreicht. Des Weiteren kann die Kommunikation zwischen den am
Wireless Space angeschlossenen Computern und Geräten potenzi-
ell bis zu 1 Gb/s erreichen, LaCie kann jedoch nicht garantieren,
dass die gleiche Geschwindigkeit mit Netzwerken, LANs oder WANs
erzielt wird, die sich außerhalb des Wireless Space-Netzwerks befin-
den. Hierzu zählt unter anderem der Zugang zum Internet.
Seite: 15
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 16
Abb. 04
1.8.	 Bedeutung der Leuchten
Farbe und Status der vorderen Leuchte ändern sich je nach Lauf-
werk, Wi-Fi und Betriebsverhalten (Abb. 04).
Bedeutung der Leuchten Bedeutung
Off [Aus] ✦
✦ Gerät ist ausgeschaltet.
✦
✦ Leuchte wurde über das
Dashboard ausgeschal-
tet (siehe 3.6.8.1. Firm-
ware, Zurücksetzen des
Geräts, Leuchten).
Blau: Schnelles Blinken ✦
✦ Laufwerk wird initiali-
siert
Blau: Statisch ✦
✦ Gerät ist bereit.
✦
✦ Gerät wurde über die
Netztaste eingeschaltet.
✦
✦ Wi-Fi ist aktiviert.
Blau: Flackern ✦
✦ Zugriff auf das Laufwerk
✦
✦ Wi-Fi ist aktiviert.
✦
✦ USB-Sicherung
Grün: Statisch ✦
✦ Laufwerk ist bereit
✦
✦ Wi-Fi ist deaktiviert.
Grün: Flackern ✦
✦ Zugriff auf das Laufwerk
✦
✦ Wi-Fi ist deaktiviert.
✦
✦ USB-Sicherung
Blau/Grün: Flackern ✦
✦ Wireless Protected Se-
tup (WPS) aktiv
Blau/Grün: Schnelles Blinken ✦
✦ Sense Cap wurde ge-
drückt.
Rot: Statisch ✦
✦ Datenträgerfehler
✦
✦ Herunterfahren über
das Dashboard
✦
✦ Vorgang des Zurückset-
zens auf Standardein-
stellungen
Rot: Blinken ✦
✦ Der Wireless Space ist
für das Zurücksetzen
bereit (siehe 1.5. Funk-
tionen für die Einschalt-
taste).
Blau/Grün/Rot: Blinken ✦
✦ Softwareaktualisierung
✦
✦ Wireless Space zurück-
gesetzt.
TECHNISCHER HINWEIS: Die standardmäßige blaue und grü-
ne Leuchtaktivität kann im Dashboard ausgeschaltet werden (siehe
3.6.8.1. Firmware, Zurücksetzen des Geräts, Leuchten). Für Benach-
richtigungen über Bootvorgang, Neustart, Aktualisierung und Fehler
kann die Leuchtaktivität nicht deaktiviert werden.
Seite: 16
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einleitung
Benutzerhandbuch	 Seite 17
1.9.	 Standardeinstellungen
WICHTIGE INFORMATIONEN: Versuchen Sie NICHT, über
das internetfähige Dashboard (siehe 3.6.1. Dashboard: Aufrufen)
auf den Wireless Space zuzugreifen, bevor Sie den Setup-Assisten-
ten ausführen. Während der erstmaligen Konfiguration muss der
Setup-Assistent den Wireless Space im Netzwerk finden. Wenn das
Dashboard zu dem Gerät Kontakt hergestellt hat, kann der Setup-
Assistent nicht ausgeführt werden, da in diesem Fall vorausgesetzt
wird, dass die Konfiguration bereits ausgewählt wurde. Dies könnte
problematisch sein, wenn der Wireless Space mit einem Router, Ser-
ver oder Internet-Provider in ein Netzwerk eingebunden wird, der
IP-Adressen mit DHCP zuweist. Die meisten DHCP-Server oder -Ge-
räte verwenden die gleichen Standardeinstellungen wie der Wireless
Space, wenn er auf die Router-Konfiguration gesetzt ist, was in ei-
nem Netzwerk zu IP-Adresskonflikten führen kann.
Der Wireless Space wird mit folgenden Standardeinstellungen ge-
liefert:
Setting (Einstellung) Standard
Host/Server-Name WirelessSpace
Domänenname local
Arbeitsgruppe WORKGROUP
IP-Modus für WAN-Schnittstelle DHCP
LAN-Schnittstellen-IP-Adresse (nur
Router-Konfigurationen; siehe 4.1.
Vor der Installation)
192.168.1.1/24*
Internet-Port-IP-Adresse (nur
Switch-Konfigurationen; siehe 3.7.
INTERNET-Port: NAS+Switch)
172.20.0.1
Zeitzone Greenwich Mean Time
(GMT) + 1
Configuration (Konfiguration) NAS+Router - nur drahtge-
bunden**
Licht Blau beim Einschalten, an-
schließend grün, da Wi-Fi
deaktiviert wurde
Anmelden admin
Kennwort admin
*Die Ziffer „24“, gefolgt von einem Schrägstrich, stellt die Bits dar,
die zur Suche eines Subnetzwerks verwendet werden. In den meisten
Fällen ist dies für den Durchschnittsbenutzer unerheblich.
**Die Verwendung des Wireless Space als Router ist wahrscheinlich
für viele Benutzer geeignet; LaCie empfiehlt jedoch unbedingt die
Ausführung des Setup-Assistenten, da weitere Einstellungen zu be-
achten sind.
Seite: 17
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 18
Der flexible Wireless Space bietet 5 Konfigurationen, die für die
meisten Netzwerke geeignet sind. Unabhängig davon, wie das
Wireless Space-Datenträgerlaufwerk verwendet wird, ist es stets für
die Freigabe von Dateien oder für Datensicherungen im Netzwerk
verfügbar. Die Tabelle unten enthält eine kurze Übersicht über die
Konfigurationen.
Basismodus Configuration (Kon-
figuration)
Ethernet W i - F i -
Z u g a n g s -
punkt*
Netzwerke Installation
NAS + Switch NAS Ethernet - Nur
drahtgebunden
Bis zu 1 Gb/s Nein ✦
✦ Wird durch Verbindung mit dem Router,
Server oder Internet-Provider in ein beste-
hendes Netzwerk integriert.
Einfache In-
stallationen
NAS + Switch NAS Wireless Client Bis zu 1
Gb/s**
Nein*** ✦
✦ Wird in ein bestehendes Wi-Fi-Netzwerk
integriert.
Einfache In-
stallationen
NAS + Switch NAS Wireless-Zugangs-
punkt
Bis zu 1 Gb/s Ja
802.11b/g/n
✦
✦ Wird in ein bestehendes drahtgebundenes
Netzwerk integiert.
✦
✦ Verwaltet sein eigenes Wi-Fi-Netzwerk.
Fortgeschrit-
tene Installa-
tionen
Einfache In-
stallationen
NAS + Router NAS Router - Nur draht-
gebunden
Bis zu 1 Gb/s Nein ✦
✦ Wird in ein bestehendes drahtgebundenes
Netzwerk integiert.
✦
✦ Verwaltet sein eigenes drahtgebundenes
Netzwerk.
Fortgeschrit-
tene Installa-
tionen
Einfache In-
stallationen
NAS + Router NAS Router - Wireless-
Zugangspunkt
Bis zu 1 Gb/s Ja
802.11b/g/n
✦
✦ Wird in ein bestehendes drahtgebundenes
Netzwerk integiert.
✦
✦ Verwaltet sein eigenes drahtgebundenes
Netzwerk.
✦
✦ Verwaltet sein eigenes Wi-Fi-Netzwerk.
Fortgeschrit-
tene Installa-
tionen
Einfache In-
stallationen
*Ein Netzwerk-Router oder -Switch mit Wi-Fi 802.11b/g/n wird als Wi-Fi-Zugangspunkt bezeichnet. In der Heimumgebung sind viele Internet-
Provider Wi-Fi-Zugangspunkte, da sie sowohl drahtgebundene (Ethernet) als auch Wi-Fi-Netzwerke ermöglichen.
**Die Ethernet-LAN-Ports sind für Geräte verfügbar, die von einem Remote-Standort aus eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellen wollen.
***Der Wireless Client verwendet für die Verbindung mit einem Zugangspunkt zwar Wi-Fi; diese Konfiguration bietet jedoch kein Wi-Fi-Netzwerk,
in das Geräte integriert werden können. Der Wireless Client kann mit dem Protokoll b, g oder n in Wi-Fi-Zugangspunkte einbezogen werden.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
2.	Welche Konfiguration ist für mein Netzwerk am besten
geeignet?
Seite: 18
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 19
Weitere Einzelheiten und Verwendungen für die einzelnen Konfigu-
rationen finden Sie in den folgenden Abschnitten:
2.1. Konfiguration 1: Ethernet NAS - Nur drahtgebunden (Einfa-
che Installationen)
2.2. Konfiguration 2: NAS Wireless Client (Einfache Installatio-
nen)
2.3. Konfiguration 3: NAS Wireless-Zugangspunkt (Fortgeschrit-
tene Installationen)
2.4. Konfiguration 4: NAS Router - Nur drahtgebunden (Fortge-
schrittene Installationen)
2.5. Konfiguration 5: NAS Router - Wireless-Zugangspunkt (Fort-
geschrittene Installationen)
Seite: 19
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 20
2.1.	 Konfiguration 1: Ethernet NAS -
Nur drahtgebunden
Der Wireless Space fungiert als NAS (Network Attached Storage)
und Switch und bietet zusätzliche Ports zur Erweiterung der Netz-
werkgeräte.
Fallbeispiel
Netzwerke mit einem Router, Server oder Internet-Provider zur Ver-
waltung des Netzwerks benötigen möglicherweise keinen zusätzli-
chen Router zur Verwaltung eines separaten Netzwerks. Die Wi-Fi-
Zugangspunkt-Funktion des Wireless Space bleibt ausgeschaltet,
wenn sie nicht benötigt wird.
Weitere Informationen zur Einrichtung dieser Konfiguration finden
Sie unter 3.2. Konfiguration 1: NAS Ethernet - Nur drahtgebunden .
Abb. 05
Configuration
(Konfiguration)
Installation und
Verwaltung
Woran liegt
das?
Ethernet NAS - Nur
drahtgebunden
Einfache Installatio-
nen
Völlig unkomplizier-
te Installation
Sehr wenig Netz-
werkverwaltung
Keine Verwaltung
des Wi-Fi-Zugangs-
punkts
Seite: 20
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 21
2.2.	 Konfiguration 2: NAS Wireless
Client
Der Wireless Space wird in ein bestehendes Wi-Fi-Netzwerk inte-
griert, um:
✦
✦ Wireless-NAS bereitzustellen
✦
✦ Die Ethernet-Verbindung zu erweitern
Fallbeispiel
Der Router, Switch oder Internet-Provider bietet ausreichend Verwal-
tungs- und Wi-Fi-Funktionen für das Netzwerk. Es wird jedoch NAS
benötigt. Außerdem benötigen Geräte, die nicht Wi-Fi-kompatibel
sind und sich an einem entfernten Standort befinden, eine Ethernet-
Verbindung, um in das Netzwerk integriert zu werden.
Der Wireless Space wird mit dem Netzwerk als Wi-Fi-Client verbun-
den, wodurch der Speicher für die Geräte im Netzwerk verfügbar
wird. Außerdem können die Computer und Geräte, die eine draht-
gebundene Verbindung erfordern, über die Ethernet-Ports des Wire-
less Space auf das Netzwerk zugreifen.
Weitere Informationen zur Einrichtung dieser Konfiguration finden
Sie unter  3.3. Konfiguration 2: NAS Wireless Client.
Abb. 06
Configuration
(Konfiguration)
Installation und
Verwaltung
Woran liegt
das?
NAS Wireless Client Einfache Installatio-
nen
Wireless Space wird
in ein bestehendes
Wi-Fi-Netzwerk in-
tegriert.
Einstellungen am
bestehenden Inter-
net-Provider müssen
nicht geändert wer-
den.
Keine Verwaltung
des Wi-Fi-Zugangs-
punkts
Seite: 21
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 22
2.3.	 Konfiguration 3: NAS Wireless-
Zugangspunkt
Der Wireless Space wird über ein Ethernet-Kabel in ein bestehen-
des Netzwerk integiert. Der Wireless Space bietet Netzwerkspeicher,
Switch-Konnektivität und einen Wi-Fi-Zugangspunkt für Wireless-
Clients.
Fallbeispiele
✦
✦ Ein bestehendes Netzwerk wird von einem Router, Server oder
Internet-Provider verwaltet, der kein Wi-Fi-Signal sendet. Der
Wireless Space wird mit dem Netzwerkgerät verbunden, um
NAS und einen Wi-Fi-Zugangspunkt bereitzustellen. Am Wire-
less Space stehen Ethernet-LAN-Ports zur Verfügung, die von
Geräten verwendet werden können, die eine drahtgebundene
Netzwerkverbindung erfordern.
✦
✦ Ein bestehendes Netzwerk wird von einem Router, Server oder
Internet-Provider verwaltet, der ein Wi-Fi 802.11b/g-Signal
sendet. Der Wireless Space wird mit dem Netzwerkgerät ver-
bunden, um einen stärkeren Wi-Fi 802.11n-Zugangspunkt
bereitzustellen. Am Wireless Space stehen Ethernet-LAN-Ports
zur Verfügung, die von Geräten verwendet werden können,
die eine drahtgebundene Netzwerkverbindung erfordern.
Weitere Informationen zur Einrichtung dieser Konfiguration finden
Sie unter 4.2. Konfiguration 3: Wireless-Zugangspunkt (Switch) .
Abb. 07
Configuration
(Konfiguration)
Installation und
Verwaltung
Woran liegt
das?
NAS Wireless-Zu-
gangspunkt
Fortgeschrittene In-
stallationen - Ver-
waltung ist nicht
schwierig, erfordert
jedoch Planung.
Wireless Space wird
in ein bestehendes
Netzwerk integiert.
Einstellungen am
bestehenden Inter-
net-Provider müssen
eventuell geändert
werden.
Wireless Space     
Wi-Fi-Zugangs-
punkt muss verwal-
tet und sicher ge-
macht werden.
Voraussetzung ist
die Kenntnis des
bestehenden Wi-Fi-
Netzwerks (sofern
zutreffend) und sei-
ner Verwaltung.
Seite: 22
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 23
2.4.	 Konfiguration 4: NAS Router -
Nur drahtgebunden
Der Wireless Space erstellt sein eigenes Netzwerk und stellt eine
direkte Verbindung zum bestehenden WAN her, um auf das Internet
zuzugreifen. Der Wireless Space wird über ein Ethernet-Kabel mit
dem WAN verbunden. Geräte, die an die Wireless Space-LAN-Ports
angeschlossen sind, haben Zugriff auf den gemeinsamen Speicher.
Fallbeispiele
✦
✦ Ein zweites Netzwerk wird aus Sicherheitsgründen oder für se-
parate Geräte in einem bestehenden Netzwerk erstellt. Der
Wi-Fi-Zugangspunkt ist nicht aktiviert.
✦
✦ Ein Router, Switch oder Internet-Provider bietet keine Netz-
werkverwaltungsfähigkeiten. Der Wireless Space erstellt ein
Netzwerk für die Heim- oder Büroumgebung, um mehrere
Clients mit dem WAN zu verbinden. Der Wi-Fi-Zugangspunkt
ist nicht aktiviert.
✦
✦ Ein Router, Switch oder Internet-Provider bietet begrenzte
Netzwerkverwaltungsfähigkeiten. Der Wireless Space erstellt
ein fortgeschritteneres Netzwerk für die Heim- oder Büroum-
gebung. Der Wi-Fi-Zugangspunkt ist nicht aktiviert.
Weitere Informationen zur Einrichtung dieser Konfiguration finden
Sie unter 4.3. Konfiguration 4: Router - Nur drahtgebunden .
Abb. 08
Configuration
(Konfiguration)
Installation und
Verwaltung
Woran liegt
das?
NAS Router - Nur
drahtgebunden
Fortgeschrittene In-
stallationen - Ver-
waltung ist nicht
schwierig, erfordert
jedoch Planung.
IP-Adressen und
Konflikte zwischen
dem neuen Wire-
less Space-Netzwerk
und dem bestehen-
den Netzwerk (d. h.
dem WAN) müssen
verwaltet werden.
Wireless Space-
Netzwerk muss ver-
waltet werden.
Einstellungen am
bestehenden Rou-
ter, Switch oder
Internet-Provider
müssen eventuell
geändert werden.
Voraussetzung ist
die Kenntnis des
bestehenden Wi-Fi-
Netzwerks (sofern
zutreffend) und sei-
ner Verwaltung in
Verbindung mit dem
Wireless Space-
Netzwerk.
Seite: 23
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Konfiguration von Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 24
2.5.	 Konfiguration 5: NAS Router -
Wireless-Zugangspunkt
Der Wireless Space erstellt sein eigenes Netzwerk und stellt eine
direkte Verbindung zum bestehenden WAN her, um auf das Inter-
net zuzugreifen. Der Wireless Space wird über das Ethernet-Kabel
mit dem WAN verbunden und bietet einen Wi-Fi-Zugangspunkt für
Wireless-Geräte. Geräte, die an die LAN-Ports und den Wi-Fi-Zu-
gangspunkt des Wireless Space angeschlossen sind, haben Zugriff
auf den gemeinsamen Speicher.
Fallbeispiele
✦
✦ Ein zweites Netzwerk wird aus Sicherheitsgründen oder für
separate Geräte in einem bestehenden Netzwerk erstellt. Zur
Verbesserung der Konnektivität wird ein Wi-Fi-Zugangspunkt
hinzugefügt.
✦
✦ Ein Router, Switch oder Internet-Provider bietet keine Netz-
werkverwaltungsfähigkeiten. Der Wireless Space erstellt ein
Netzwerk für die Heim- oder Büroumgebung, um mehrere
Clients mit dem WAN zu verbinden. Zur Verbesserung der
Konnektivität wird ein Wi-Fi-Zugangspunkt hinzugefügt.
✦
✦ Ein Router, Switch oder Internet-Provider bietet begrenzte
Netzwerkverwaltungsfähigkeiten. Der Wireless Space erstellt
ein fortgeschritteneres Netzwerk für die Heim- oder Büroum-
gebung. Zur Verbesserung der Konnektivität wird ein Wi-Fi-
Zugangspunkt hinzugefügt.
Weitere Informationen zur Einrichtung dieser Konfiguration finden
Sie unter  4.4. Konfiguration 5: Router - Wireless-Zugangspunkt.
Abb. 09
Configuration
(Konfiguration)
Installation und
Verwaltung
Woran liegt
das?
Router (Wi-Fi-Zu-
gangspunkt akti-
viert)
Fortgeschrittene In-
stallationen - Ver-
waltung ist nicht
schwierig, erfordert
jedoch Planung.
IP-Adressen und
Konflikte zwischen
dem neuen Wire-
less Space-Netzwerk
und dem WAN
müssen verwaltet
werden.
Wireless Space-
Netzwerk muss ver-
waltet werden.
Einstellungen am
bestehenden Rou-
ter, Switch oder
Internet-Provider
müssen eventuell
geändert werden.
Voraussetzung ist
die Kenntnis des
bestehenden Wi-Fi-
Netzwerks (sofern
zutreffend) und sei-
ner Verwaltung in
Verbindung mit dem
Wireless Space-
Netzwerk und dem
Wi-Fi-Zugangs-
punkt.
Wireless Space     
Wi-Fi-Zugangs-
punkt muss verwal-
tet und sicher ge-
macht werden.
Seite: 24
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 25
3.	Einfache Installationen
Behandelte Themen:
3.1. Anschließen des Netzteils
3.2. Konfiguration 1: NAS Ethernet - Nur drahtgebunden
3.3. Konfiguration 2: NAS Wireless Client
3.4. LaCie Network Assistant
3.5. Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien
3.6. Verwalten des LaCie Wireless Space
Es ist wichtig, im Voraus zu bestimmen, welche Konfiguration für
Ihr Netzwerk am besten geeignet ist. Informieren Sie sich unter 2.
Welche Konfiguration ist für mein Netzwerk am besten geeignet?,
welcher Modus für Ihren Wireless Space optimal ist. Wenn Sie sich
für eine Konfiguration entschieden haben, können Sie den Setup-
Assistenten ausführen und eine Verbindung zu Ihrem Netzwerk her-
stellen.
Seite: 25
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 26
3.1.	 Anschließen des Netzteils
1.	 Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose und an den LaCie
Wireless Space an (Abb. 10).
2.	 Drücken Sie den Netzschalter auf der Rückseite 5 Sekunden
lang, um das Gerät einzuschalten (Abb. 11). Die vordere Leuch-
te zeigt an, dass das Gerät gestartet wird. Sie leuchtet grün (Wi-
Fi deaktiviert) oder blau (Wi-Fi aktiviert). Sobald das Gerät be-
triebsbereit ist, leuchtet die Leuchte durchgehend.
Weitere Informationen zum Netzschalter finden Sie unter 1.5. Funk-
tionen für die Einschalttaste
VORSICHT: Verwenden Sie nur das Netzteil, das mit dem LaCie
Gerät geliefert wurde. Verwenden Sie kein Netzteil von einem an-
deren LaCie Laufwerk oder von einem anderen Hersteller. Bei Ver-
wendung eines anderen Netzkabels oder Netzteils kann das Gerät
beschädigt werden und die Garantie erlöschen. Nehmen Sie das
Netzteil vor dem Transport des LaCie Netzwerklaufwerks immer ab,
da das Laufwerk andernfalls beschädigt werden kann und die Ga-
rantie erlischt.
TECHNISCHER HINWEIS: Da das LaCie Netzwerklaufwerk über
ein Netzteil verfügt, das zwischen 100 und 240 Volt Spannung lie-
fert, können Sie sie auch im Ausland einsetzen. Dazu müssen Sie
zuvor möglicherweise einen entsprechenden Adapter oder ein ge-
eignetes Anschlusskabel erwerben. LaCie übernimmt keine Haftung
für Schäden an der Festplatte, die durch die Verwendung eines un-
geeigneten Adapters entstehen. Die Garantie erlischt, wenn Sie ei-
nen Adapter verwenden, der nicht von LaCie genehmigt ist.
Abb. 10
Abb. 11
WICHTIGE INFORMATIONEN: Während der Netzschalter ge-
drückt wird, zeigt die Leuchte möglicherweise nicht an, dass das
Gerät eingeschaltet wird. Es wird empfohlen, den Netzschalter auch
dann nach fünf Sekunden loszulassen, wenn die Leuchte nicht auf-
leuchtet.
Seite: 26
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 27
3.2.	 Konfiguration 1: NAS Ethernet -
Nur drahtgebunden
WICHTIGE INFORMATIONEN: Versuchen Sie NICHT, über
das internetfähige Dashboard (siehe 3.6.1. Dashboard: Aufrufen)
auf den Wireless Space zuzugreifen, bevor Sie den Setup-Assisten-
ten ausführen. Während der erstmaligen Konfiguration muss der
Setup-Assistent den Wireless Space im Netzwerk finden. Wenn das
Dashboard zu dem Gerät Kontakt hergestellt hat, kann der Setup-
Assistent nicht ausgeführt werden, da in diesem Fall vorausgesetzt
wird, dass die Konfiguration bereits ausgewählt wurde. Dies könnte
problematisch sein, wenn der Wireless Space mit einem Router, Ser-
ver oder Internet-Provider in ein Netzwerk eingebunden wird, der
IP-Adressen mit DHCP zuweist. Die meisten DHCP-Server oder -Ge-
räte verwenden die gleichen Standardeinstellungen wie der Wireless
Space, wenn er auf die Router-Konfiguration gesetzt ist, was in ei-
nem Netzwerk zu IP-Adresskonflikten führen kann.
Informieren Sie sich unter 2. Welche Konfiguration ist für mein Netz-
werk am besten geeignet?, bevor Sie den Wireless Space vorberei-
ten.
3.2.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent
Vorbereitung auf das Setup:
✦
✦ Schließen Sie den Wireless Space NICHT an Ihren Router,
Switch oder Internet-Provider an, bevor Sie den Setup-Assi-
stenten ausführen.
✦
✦ Beenden Sie die auf Ihrem Computer ausgeführten Anwen-
dungen.
✦
✦ Wenn Ihr Computer über Ethernet an den Router, Switch oder
Internet-Provider angeschlossen ist, ziehen Sie das Kabel auf
der Seite des Routers, Switches oder Internet-Providers ab.
1.	 Schließen Sie das Netzkabel an den Wireless Space an (siehe
3.1. Anschließen des Netzteils) und schalten Sie das Gerät ein
(1.5. Funktionen für die Einschalttaste). In den meisten Fällen
leuchtet die Leuchte während des Setups zunächst durchgängig
grün und anschließend rot.
2.	 Führen Sie die CD-ROM mit Dienstprogrammen vom optischen
Laufwerk des Computers aus. Starten Sie das Wireless Space-
Setup, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Installieren Sie La-
Cie Network Assistant NICHT, bevor Sie das Wireless Space-
Setup ausführen.
3.	 Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und wählen Sie an-
schließend OK. Lesen Sie den Text im Begrüßungsbildschirm
und klicken Sie auf Continue (Weiter).
4.	 Wählen Sie Do not enable Wi-Fi (Wi-Fi nicht aktivieren). Klicken
Sie auf Continue [Weiter]. (Abb. 12)
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 12
Seite: 27
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 28
5.	 Wählen Sie NAS. Klicken Sie auf Continue [Weiter]. (Abb. 15)
6.	 Sie werden aufgefordert, Ihren Computer an den Wireless
Space anzuschließen. Verwenden Sie dazu einen der 3 Ports
(LAN1, LAN2 oder LAN3) auf der Rückseite des Wireless Space
(1.4.2. Rückseite). Schließen Sie das Kabel NICHT an den Port
INTERNET an (Abb. 13). Zur Erzielung einer optimalen Leistung
empfiehlt LaCie ein Gigabit Ethernet-Kabel (1.6. Gigabit-Ether-
net-Kabel und zugehörige Anschlüsse).
7.	 Wenn der Wireless Space an den Computer angeschlossen ist,
klicken Sie auf Continue (Weiter).
8.	 Der Setup-Assistent sucht nach dem Wireless Space. Fahren Sie
mit dem nächsten Schritt fort, nachdem das Gerät gefunden
wurde. Wurde das Gerät nicht gefunden, stecken Sie das Ether-
net-Kabel erneut am Wireless Space und am Computer ein und
versuchen Sie es erneut.
9.	 Sie müssen ein Kennwort wählen und bestätigen, das min-
destens 8 alphanumerische Zeichen enthält (Abb. 14). LaCie
empfiehlt auch, den Anmeldenamen und den Gerätenamen zu
ändern. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich. Notieren
Sie sich Ihre Angaben zur späteren Verwendung.
10.	Klicken Sie auf Commit (Festlegen), wenn das Gerät durch den
Wireless Space-Setup-Assistenten konfiguriert werden soll.
11.	Der Wireless Space wird neu gestartet, damit die Änderungen in
Kraft treten. Falls eine Fehlermeldung angezeigt wird, versuchen
Sie es erneut.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Es kann während des Setup-
Vorgangs zu Fehlern kommen, wenn Sie zu viel Zeit verstreichen
lassen, bevor Sie auf Continue (Weiter) oder Commit (Festlegen)
klicken. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie sich Ihre Aus-
wahl der Optionen bereits überlegt haben, bevor Sie den Setup-
Assistenten starten.
12.	Nachdem der Wireless Space neu gestartet wurde, leuchtet
die Geräteleuchte durchgängig grün. Dies bedeutet, dass der
Wireless-Zugangspunkt nicht aktiviert wurde.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 13
Abb. 14
Computer wird an
LAN1, LAN2 oder LAN3
angeschlossen.
C o m p u t e r
wird NICHT
an den IN-
TERNET-Port
angeschlos-
sen.
Abb. 15
Seite: 28
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 29
13.	Sie können den Wireless Space über das mitgelieferte Gigabit
Ethernet-Kabel an den Router, Switch oder Internet-Provider an-
schließen. Verwenden Sie dazu einen der 3 Ports (LAN1, LAN2
oder LAN3) auf der Rückseite des Wireless Space (1.4.2. Rück-
seite). Schließen Sie das Kabel NICHT an den Port INTERNET
an (Abb. 16). Zur Erzielung einer optimalen Leistung empfiehlt
LaCie ein Gigabit Ethernet-Kabel (1.6. Gigabit-Ethernet-Kabel
und zugehörige Anschlüsse). Andere Geräte in Ihrem Netzwerk,
wie Computer oder Gaming-Systeme, können über die ver-
fügbaren LAN-Ports an das Netzwerk angeschlossen werden.
Weitere Informationen zum INTERNET-Port finden Sie unter 3.7.
INTERNET-Port: NAS+Switch.
14.	Gehen Sie zu 3.4. LaCie Network Assistant , um LaCie Network
Assistant zu installieren.
Abb. 16
Computer und Router werden
an LAN1, LAN2 oder LAN3
angeschlossen.
Router wird
NICHT an den
INTERNET-Port
angeschlossen.
Seite: 29
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 30
3.3.	 Konfiguration 2: NAS Wireless
Client
WICHTIGE INFORMATIONEN: Versuchen Sie NICHT, über
das internetfähige Dashboard (siehe 3.6.1. Dashboard: Aufrufen)
auf den Wireless Space zuzugreifen, bevor Sie den Setup-Assisten-
ten ausführen. Während der erstmaligen Konfiguration muss der
Setup-Assistent den Wireless Space im Netzwerk finden. Wenn das
Dashboard zu dem Gerät Kontakt hergestellt hat, kann der Setup-
Assistent nicht ausgeführt werden, da in diesem Fall vorausgesetzt
wird, dass die Konfiguration bereits ausgewählt wurde. Dies könnte
problematisch sein, wenn der Wireless Space mit einem Router, Ser-
ver oder Internet-Provider in ein Netzwerk eingebunden wird, der
IP-Adressen mit DHCP zuweist. Die meisten DHCP-Server oder -Ge-
räte verwenden die gleichen Standardeinstellungen wie der Wireless
Space, wenn er auf die Router-Konfiguration gesetzt ist, was in ei-
nem Netzwerk zu IP-Adresskonflikten führen kann.
Informieren Sie sich unter 2. Welche Konfiguration ist für mein Netz-
werk am besten geeignet?, bevor Sie den Wireless Space vorberei-
ten.
3.3.1.	 Wireless Space-Setup-Assistent
Vorbereitung auf das Setup:
✦
✦ Schließen Sie den Wireless Space NICHT über Ethernet an
Ihren Router, Switch oder Internet-Provider an.
✦
✦ Beenden Sie die anderen Anwendungen, die auf Ihrem Com-
puter ausgeführt werden, insbesondere diejenigen, die mit der
Internetverbindung zu tun haben (Browser, Mailprogramme
usw.)
✦
✦ Wenn Ihr Computer über Ethernet an den Router, Switch oder
Internet-Provider angeschlossen ist, ziehen Sie das Kabel auf
der Seite des Routers, Switches oder Internet-Providers ab.
✦
✦ LaCie empfiehlt, dass Sie die Verbindung zu Wi-Fi-Netzwer-
ken unterbrechen, während Sie den Wireless Space-Setup-
Assistenten ausführen. Nach Abschluss des Setup-Vorgangs
können Sie Ihre Wi-Fi-Verbindung wiederherstellen.
✦
✦ Wireless Space sendet das Wi-Fi-Signal zwar weit genug, um
in einem anderen Raum empfangen zu werden, LaCie emp-
fiehlt jedoch dennoch, den Setup-Assistenten in der Nähe des
Zugangspunktes auszuführen. Es ist wesentlich leichter, die
Installation zu verwalten, wenn sich beide Geräte nah anein-
ander befinden.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Seite: 30
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 31
1.	 Schließen Sie das Netzkabel an den Wireless Space an (siehe
3.1. Anschließen des Netzteils) und schalten Sie das Gerät ein
(1.5. Funktionen für die Einschalttaste). In den meisten Fällen
leuchtet die Leuchte während des Setups zunächst durchgängig
grün und anschließend rot.
2.	 Führen Sie die CD-ROM mit Dienstprogrammen vom optischen
Laufwerk des Computers aus. Starten Sie das Wireless Space-
Setup, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Installieren Sie La-
Cie Network Assistant NICHT, bevor Sie das Wireless Space-
Setup ausführen.
3.	 Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und wählen Sie an-
schließend OK. Lesen Sie den Text im Begrüßungsbildschirm
und klicken Sie auf Continue (Weiter).
4.	 Wählen Sie Enable Wi-Fi (Wi-Fi aktivieren). Klicken Sie auf Con-
tinue [Weiter]. (Abb. 17)
5.	 Wählen Sie NAS Extender Ethernet. Klicken Sie auf Continue
[Weiter]. (Abb. 18)
6.	 Sie werden aufgefordert, Ihren Computer an den Wireless
Space anzuschließen. Verwenden Sie dazu einen der 3 Ports
(LAN1, LAN2 oder LAN3) auf der Rückseite des Wireless Space
(1.4.2. Rückseite). Schließen Sie das Kabel NICHT an den Port
INTERNET an (Abb. 19). Zur Erzielung einer optimalen Leistung
empfiehlt LaCie ein Gigabit Ethernet-Kabel (1.6. Gigabit-Ether-
net-Kabel und zugehörige Anschlüsse).
7.	 Wenn der Wireless Space an den Computer angeschlossen ist,
klicken Sie auf Continue (Weiter).
8.	 Der Setup-Assistent sucht nach dem Wireless Space. Fahren Sie
mit dem nächsten Schritt fort, nachdem das Gerät gefunden
wurde. Wurde das Gerät nicht gefunden, stecken Sie das Ether-
net-Kabel erneut am Wireless Space und am Computer ein und
versuchen Sie es erneut.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 19
Abb. 17
Abb. 18
Computer wird an
LAN1, LAN2 oder LAN3
angeschlossen.
Computer wird NICHT an
den INTERNET-Port ange-
schlossen.
Seite: 31
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 32
9.	 Wählen Sie entweder Connect using WPS to an existing Wi-Fi
(Mit WPS mit einem bestehenden Wi-Fi verbinden) oder Con-
nect manually to an existing Wi-Fi (Manuell mit einem beste-
henden Wi-Fi verbinden). Klicken Sie auf Continue [Weiter].
Der Wireless Space-Setup-Assistent sucht nach verfügbaren Wi-
Fi-Netzwerken.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Die Wi-Fi-Zugangspunkte wer-
den namentlich bzw. nach SSID aufgelistet. Der Wireless Space
kann in einen Zugangspunkt mit einer SSID integriert werden, die
Buchstaben (Groß- oder Kleinbuchstaben), ganze Zahlen und fol-
gende Symbole enthält: .  _ % + - = @ #
WICHTIGE INFORMATIONEN: Im Wireless Client-Modus kann
der Wireless Space in ein Netzwerk integriert werden, dessen Kenn-
wort oder Sicherheitsschlüssel Buchstaben (Groß- oder Kleinbuch-
staben) und ganze Zahlen enthält. Beachten Sie, dass Symbole in
diesem Modus als Bestandteil des Kennworts nicht unterstützt wer-
den.
10.	Wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Netzwerke den Wi-Fi-
Zugangspunkt aus, in den der Wireless Space integriert werden
soll. Geben Sie im unteren Bildschirmbereich das Kennwort ein
(Abb. 21). (Informieren Sie sich im Benutzerhandbuch zu Ihrem
Zugangspunkt über das beste Vorgehen zur Integration mit dem
jeweiligen Wi-Fi-Netzwerk.) Wenn der Wi-Fi-Zugangspunkt für
die Integration eines neuen Geräts bereit ist, klicken Sie auf
Continue (Weiter).  
11.	Sie müssen ein Kennwort wählen und bestätigen, das min-
destens 8 alphanumerische Zeichen enthält (Abb. 22). LaCie
empfiehlt auch, den Anmeldenamen und den Gerätenamen zu
ändern. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich. Notieren
Sie sich Ihre Angaben zur späteren Verwendung.
12.	Klicken Sie auf Commit (Festlegen), wenn das Gerät durch den
Wireless Space-Setup-Assistenten konfiguriert werden soll.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 22
Abb. 20
Abb. 21
Seite: 32
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Einfache Installationen: Setup-Assistent
Benutzerhandbuch	 Seite 33
13.	Der Wireless Space wird neu gestartet, damit die Änderungen in
Kraft treten. Falls eine Fehlermeldung angezeigt wird, versuchen
Sie es erneut.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Es kann während des Wireless
Space-Setup-Vorgangs zu Fehlern kommen, wenn Sie zu viel Zeit
verstreichen lassen, bevor Sie auf Continue (Weiter) oder Commit
(Festlegen) klicken. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie sich
Ihre Auswahl der Optionen bereits überlegt haben, bevor Sie den
Setup-Assistenten starten.
14.	Nachdem der Wireless Space neu gestartet wurde, leuchtet die
Geräteleuchte durchgängig blau. Dies bedeutet, dass der Wire-
less Space mit einem Wi-Fi-Netzwerk kommuniziert.
15.	Trennen Sie den Wireless Space vom Computer und bringen Sie
das Gerät, sofern erforderlich, an den vorgesehenen Standort.
16.	Sie können Geräte wie Computer oder Gaming-Systeme ähn-
lich wie an einen Router oder Switch an den Wireless Space
anschließen. Verwenden Sie dazu einen der 3 Ports (LAN1,
LAN2 oder LAN3) auf der Rückseite des Wireless Space (1.4.2.
Rückseite). Schließen Sie das Kabel NICHT an den Port INTER-
NET an (1.4.2. Rückseite). Zur Erzielung einer optimalen Lei-
stung empfiehlt LaCie ein Gigabit Ethernet-Kabel (1.6. Gigabit-
Ethernet-Kabel und zugehörige Anschlüsse). Andere Geräte in
Ihrem Netzwerk, wie Computer oder Gaming-Systeme, können
über die verfügbaren LAN-Ports angeschlossen werden. Weitere
Informationen zum INTERNET-Port finden Sie unter 3.7. INTER-
NET-Port: NAS+Switch.
17.	Gehen Sie zu 3.4. LaCie Network Assistant , um LaCie Network
Assistant zu installieren.
TECHNISCHE INFORMATIONEN: Als Wireless Client erfordert
der Wireless Space ein starkes Signal vom Wi-Fi-Zugangspunkt, um
eine optimale Leistung zu erbringen.
Seite: 33
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 LaCie Network Assistant
Benutzerhandbuch	 Seite 34
3.4.	 LaCie Network Assistant
WICHTIGE INFORMATIONEN: Bevor Sie LaCie Network Assi-
stant installieren, müssen Sie den Wireless Space-Setup-Assistenten
ausführen.
Der LaCie Network Assistant ist ein praktisches Programm, das alle
LaCie NASs in Ihrem Heim- oder Büronetzwerk erkennt.
Sobald LaCie Network Assistant installiert wurde und ausgeführt
wird, wird das zugehörige Symbol in der Taskleiste (Windows, Abb.
23) bzw. in der Menüleiste (Mac, Abb. 24) angezeigt. LaCie Network
Assistant sucht automatisch nach LaCie Netzwerkspeichergeräten.
Wenn ein neues Gerät gefunden wird, blinkt das Symbol.
Wenn LaCie Network Assistant Ihren Wireless Space findet, können
Sie Informationen über das Gerät (die Netzwerkadresse) anzeigen
oder mit dessen Freigaben (Volumes) eine Verbindung herstellen
(Abb. 25).
Installieren des LaCie Network Assistant: So
installieren Sie LaCie Network Assistant
1.	 Legen Sie die LaCie Wireless Space-CD-ROM in das CD-ROM-
Laufwerk Ihres Computers ein.
2.	 Starten Sie das LaCie Network Assistant-Setup, wenn sie dazu
aufgefordert werden.
3.	 Befolgen Sie die Anleitung des Assistenten, um die Installation
abzuschließen.
Abb. 23
Abb. 24
Abb. 25
Seite: 34
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 LaCie Network Assistant
Benutzerhandbuch	 Seite 35
3.4.1.	 Mit LaCie Network Assistant eine
Verbindung zum LaCie Wireless
Space-Dashboard herstellen
1.	 Starten Sie LaCie Network Assistant.
Windows-Benutzer‫‏‬
a.	 Wählen Sie „Start > Programme“ aus und klicken Sie dann
auf „LaCie Network Assistant“. In der Taskleiste wird das
Symbol für LaCie Network Assistant angezeigt (Abb. 26).
LaCie Network Assistant erkennt automatisch den Wireless
Space sowie andere LaCie Netzwerkgeräte. (Abb. 27)
b.	 Klicken Sie auf das Symbol auf der Taskleiste und wählen
Sie im Untermenü des LaCie Wireless Space Configuration
Window... (Konfigurationsfenster) aus (Abb. 28). LaCie Net-
work Assistant wird geöffnet (Abb. 29), und sämtliche Details
zum Wireless Space werden angezeigt. Klicken Sie auf den
Hyperlink für den Namen Ihres Geräts (standardmäßig Wire-
lessSpace). In Ihrem Standard-Browser wird das webbasierte
Dashboard geöffnet. Weitere Informationen zum Dashboard
finden Sie unter 3.6. Verwalten des LaCie Wireless Space.
Mac-Benutzer
a.	 Wählen Sie im Anwendungsordner „LaCie Network Assi-
stant“ aus. Das Symbol für LaCie Network Assistant wird in
der Menüleiste angezeigt. LaCie Network Assistant erkennt
automatisch den Wireless Space sowie andere LaCie Geräte
in Ihrem Netzwerk.
b.	 Klicken Sie auf das Symbol auf der Taskleiste und wählen
Sie im Untermenü des LaCie Wireless Space Configuration
Window... (Konfigurationsfenster) aus (Abb. 28). LaCie Net-
work Assistant wird geöffnet (Abb. 29), und sämtliche Details
zum Wireless Space werden angezeigt. Klicken Sie auf den
Hyperlink für den Namen Ihres Geräts (standardmäßig Wire-
lessSpace). In Ihrem Standard-Browser wird das webbasierte
Dashboard geöffnet. Weitere Informationen zum Dashboard
finden Sie unter 3.6. Verwalten des LaCie Wireless Space.
2.	 Der Wireless Space ist konfiguriert und betriebsbereit. Weitere
Informationen zu den Dashboard-Funktionen bei einfachen In-
stallationen finden Sie unter 3.6. Verwalten des LaCie Wireless
Space.
Abb. 26
Abb. 27
Abb. 28
Abb. 29
Seite: 35
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 LaCie Network Assistant
Benutzerhandbuch	 Seite 36
3.4.2.	 Direkt vom Browser eine Verbindung
zum LaCie Wireless Space-
Dashboard herstellen
Mit LaCie Network Assistant können Sie auf einfache Weise eine
Verbindung zu Ihrem LaCie Netzwerkgerät herstellen (3.4.1. Mit La-
Cie Network Assistant eine Verbindung zum LaCie Wireless Space-
Dashboard herstellen). Allerdings gibt es auch andere Möglichkei-
ten. Um aus einem Browser-Adressfenster (URL) auf das Dashboard
zuzugreifen, geben Sie einfach die IP-Adresse oder den Namen des
Geräts ein.  
IP-Adresse
Wenn Ihnen die IP-Adresse bekannt ist, geben Sie sie in das URL-
Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. Return
(Mac). (Abb. 30)
Gerätename
Möglicherweise ist der Name Ihres Wireless Space während der
Ausführung des Setup-Assistenten geändert worden. Geben Sie
den neuen Namen oder den Standardnamen WirelessSpace in die
URL-Leiste ein. Drücken Sie die Eingabetaste (Windows) oder Return
(Mac), um das Dashboard zu starten (Abb. 31). Wenn das Dash-
board mit dem Gerätenamen nicht gestartet werden kann, verwen-
den Sie die IP-Adresse.
TECHNISCHE INFORMATIONEN: Die IP-Adresse oder den Ge-
rätenamen finden Sie leicht, wenn Sie LaCie Network Assistant >
Configuration Window (Konfigurationsfenster) öffnen (Abb. 32). Im
Konfigurationsfenster werden die Informationen angezeigt, die für
den Zugriff auf das Dashboard erforderlich sind (Abb. 33).
Weitere Informationen zu den Dashboard-Funktionen bei einfachen
Installationen finden Sie unter 3.6. Verwalten des LaCie Wireless
Space.
Abb. 30
Abb. 31
Abb. 32
Abb. 33
Seite: 36
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 37
Für den Zugriff auf Dateien und das Übertragen von Dateien, die
auf dem Wireless Space gespeichert sind, gibt es mehrere Möglich-
keiten. Weitere Informationen finden Sie unter den nachstehenden
Links.
3.5.2. Zugriff auf Freigaben mit LaCie Network Assistant
3.5.3. Zuordnen von freigegebenen Ordnern
3.5.5. Zugriff auf Freigaben mit dem Dateibrowser
3.5.6. Zugriff auf Freigaben per FTP
3.5.1.	 Informationen über Freigaben
Der LaCie Wireless Space verfügt über zwei permanente Freigaben
(vergleichbar mit Laufwerkspartitionen oder Volumes): OpenShare
und MyShare. An einen der drei USB 2.0-Hostports kann ein USB-
Festplattenlaufwerk angeschlossen werden, auf das Daten kopiert
werden können oder das als Erweiterung des Netzwerkspeichers
dient. In der folgenden Tabelle sind die Unterschiede zwischen den
Freigaben aufgeführt:
Name Zugangsberechtigung Anmelden Verfügbarkeit
OpenShare ✦
✦ Öffentlich
✦
✦ Frei zugänglich für alle Be-
nutzer des Netzwerks
✦
✦ Keiner ✦
✦ Computer im Netzwerk
✦
✦ UPnP®
/DLNA®
- zertifizierte Player/Ad-
apter im Netzwerk
MyShare ✦
✦ Privat
✦
✦ Zugriff durch Anmelde-
namen und Kennwort ge-
schützt
✦
✦ Erforderlich
✦
✦ Anmeldename und
Kennwort werden im
Setup-Assistenten er-
stellt
✦
✦ Computer im Netzwerk
✦
✦ Administratorname und Kennwort
Externe(s) USB-
Festplattenlaufwerk(e)
✦
✦ Öffentlich
✦
✦ Frei zugänglich für alle Be-
nutzer des Netzwerks
✦
✦ Partitionen behalten ihre
zuvor zugewiesenen Na-
men
✦
✦ Unterstützte Dateisysteme
sind EXT2/3 (Linux), FAT32
(Mac und Windows),
HFS+ non-journaled only
(Mac), NTFS (Windows)
und XFS  (Linux)
✦
✦ Nur Volumes bis zu 2 TB
✦
✦ Keiner ✦
✦ Computer im Netzwerk
✦
✦ UPnP/DLNA-zertifizierte Player/Adap-
ter im Netzwerk
✦
✦ Nicht zur Verwendung als Time
Machine-Datenträger, wenn an den
Wireless Space angeschlossen
3.5.	 Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien
WICHTIGE INFORMATIONEN: Wie in der Tabelle unten auf-
geführt, ist der Wireless Space mit vielen externen Speicherformaten
kompatibel, die an einem seiner drei USB 2.0-Ports angeschlossen
sind. Das Mac-Format HFS+ Journaled wird jedoch nicht unter-
stützt. Der Wireless Space kann zwar Volumes im Dashboard er-
kennen, die in HFS+ Journaled partitioniert sind, kann jedoch keine
Dateien darauf kopieren oder sie auf einem Computer mounten.  
WICHTIGE INFORMATIONEN: Auf dem Mac istdas Symbol
„Wireless Space (Time Machine)“ unter Shared (Gemeinsam) eine
virtuelle Repräsentation eines mit Time Machine kompatiblen Daten-
trägers. Es stellt kein Volume dar, das auf dem Desktop verwendet
werden kann. Auf dem Desktop können MyShare-, OpenShare- und
USB-Volumes verwendet werden, die an den Wireless Space ange-
schlossen sind. Außerdem können Sie MyShare oder OpenShare für
Time Machine-Sicherungen auswählen.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Der Wireless unterstützt externe
USB-Speicher mit bis zu 2 TB Kapazität.
Seite: 37
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 38
3.5.2.	 Zugriff auf Freigaben mit LaCie
Network Assistant
LaCie Network Assistant hilft Ihnen dabei, schnell eine Verbindung
mit den Wireless Space-Freigaben (MyShare und OpenShare) und
dem USB-Speicher herzustellen, der an einen seiner drei Ports ange-
schlossen ist. Außerdem können die Freigaben so eingestellt werden,
dass sie bei jeder Anmeldung an den Computer gemountet werden
(siehe Abschnitt 3.5.3. Zuordnen von freigegebenen Ordnern).  
Standardmäßig werden Sie als Gast angemeldet und haben nur Zu-
griff auf OpenShare und die USB-Festplatte(n), die an den Wireless
Space angeschlossen ist/sind. Um auf MyShare zugreifen zu kön-
nen, müssen Sie den während des Setups erstellten Anmeldenamen
und das Kennwort angeben.
So greifen Sie auf freigegebene Ordner zu, die öffent-
lich verfügbar sind:
1.	 Starten Sie LaCie Network Assistant.
Windows-Benutzer‫‏‬
a.	 Wenn LaCie Network Assistant nicht in der Taskleiste ent-
halten ist, starten Sie es über Start > Programme. LaCie
Network Assistant erkennt automatisch den Wireless Space
sowie andere LaCie Netzwerkspeichergeräte (Abb. 34).
b.	 Wählen Sie LaCie Network Assistant in der Taskleiste aus.
Wählen Sie OpenShare (Abb. 35 - LaCie Network Assistant:
Kein externer USB-Speicher) oder ein Volume auf einem
angeschlossenen USB-Speichergerät aus (Abb. 36 - LaCie
Network Assistant: Externer USB-Speicher). Das Laufwerks-
fenster wird geöffnet. Sie können darin die standardmäßigen
Desktop-Aktionen wie Ziehen, Ablegen, Kopieren, Einfügen
usw. durchführen.
Mac-Benutzer
a.	 Wenn LaCie Network Assistant nicht in der Menüleiste ange-
zeigt wird, starten Sie es über den Anwendungsordner. LaCie
Network Assistant erkennt automatisch den Wireless Space
sowie andere LaCie Netzwerkspeichergeräte.
b.	 Wählen Sie LaCie Network Assistant in der Menüleiste aus.
Wählen Sie OpenShare (Abb. 35 - LaCie Network Assistant:
Kein externer USB-Speicher) oder ein Volume auf einem
angeschlossenen USB-Speichergerät aus (Abb. 36 - LaCie
Network Assistant: Externer USB-Speicher). Das Laufwerks-
fenster wird geöffnet. Sie können darin die standardmäßigen
Desktop-Aktionen wie Ziehen, Ablegen, Kopieren, Einfügen
usw. durchführen.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 34
Abb. 35 - LaCie Network Assistant: Kein externer USB-
Speicher
Abb. 36 - LaCie Network Assistant: Externer USB-Speicher
Seite: 38
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 39
So greifen Sie auf alle Freigaben und Volumes zu (ein-
schließlich MyShare):
1.	 Starten Sie LaCie Network Assistant und klicken Sie auf das Sym-
bol in der Taskleiste (Windows) bzw. in der Menüleiste (Mac).
2.	 Wählen Sie Configuration Window... (Konfigurationsfenster),
um die Konfigurationsseite zu öffnen (Abb. 37).
3.	 Wählen Sie die Registerkarte Volumes, um OpenShare und alle
USB-Volumes anzuzeigen, die zurzeit an den Wireless Space
angeschlossen sind (Abb. 38).
4.	 Um MyShare in die Liste aufzunehmen, wählen Sie Authentica-
tion (Authentifizierung) (Abb. 38) und geben Sie dann den wäh-
rend des Setups erstellten Anmeldenamen und das Kennwort
an (Abb. 39).
TECHNISCHER HINWEIS: Windows- und Mac-Benutzer werden
aufgefordert, Registered User (Registrierter Benutzer) oder Guest
(Gast) auszuwählen. Als Gast haben Sie sofortigen Zugriff auf
OpenShare und den an den Wireless Space angeschlossenen USB-
Speicher. Um Dateien in MyShare anzuzeigen, wählen Sie Registe-
red User (Registrierter Benutzer) und geben Sie den Anmeldenamen
und das Kennwort ein.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 37
Abb. 39
Abb. 38
Seite: 39
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 40
5.	 Alle Freigaben und USB-Volumes (sofern vorhanden) sind nun
auf der Registerkarte „Volumes“ verfügbar (Abb. 40).
6.	 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Freigabe oder
ein USB-Volume, um die Mounting-Optionen anzuzeigen (Abb.
41), oder doppelklicken Sie darauf, um das Objekt sofort zu
öffnen.
7.	 LaCie Network Assistant zeigt ein grünes Symbol an. Dies be-
deutet, dass die Freigabe oder das USB-Volume gemountet ist
(Abb. 42). Sie können über Netzwerk (Windows) bzw. Shared
(Mac) auf die Freigaben und Volumes zugreifen.
8.	 Übertragen Sie die Dateien wie gewohnt vom Computer auf die
Freigabe auf dem Wireless Space.
TECHNISCHE INFORMATIONEN: Um Daten von den USB-
Festplatten automatisch zu kopieren, sobald sie an den Wireless
Space angeschlossen werden, verwenden Sie die automatische
Importfunktion (siehe 3.6.7. Dashboard: Drives (Laufwerke)). Es ist
nicht zu empfehlen, eine große Anzahl von Dateien zwischen Wire-
less Space-Freigaben und USB-Volumes über SMB (d. h. auf dem
Mac mit dem Finder oder unter Windows mit dem Explorer) zu ko-
pieren Abb. 41.
Abb. 40
Abb. 41
Abb. 42
Seite: 40
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 41
3.5.3.	 Zuordnen von freigegebenen
Ordnern
Führen Sie folgende Schritte aus, wenn Sie eine Verknüpfung für
den Zugriff auf Freigaben des Wireless Space wünschen: Bevor Sie
beginnen, müssen Sie die Freigabe oder das USB-Volume, die bzw.
das verknüpft werden soll, mounten.
Windows-Benutzer‫‏‬
1.	 Öffnen Sie Arbeitsplatz/Computer und wählen Sie Extras
> Netzwerklaufwerk verbinden (Windows XP) bzw. Netz-
werklaufwerk zuordnen (Windows Vista und Windows 7 -
Abb. 43).
2.	 Ab Abb. 44
✦
✦ Wählen Sie einen Buchstaben für das Laufwerk aus.  
✦
✦ Markieren Sie das Kontrollkästchen für Verbindung bei
Anmeldung wiederherstellen, damit die Freigaben bzw.
Volumes bei jeder Anmeldung an den Computer ge-
mountet werden. Weitere Informationen zum Mounten
von Wireless Space-Freigaben mit LaCie Network Assi-
stant finden Sie unter 3.5.4. Automatisches Mounten über
LaCie Network Assistant.
✦
✦ Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Netzwerk nach der
Freigabe oder dem an den Wireless Space angeschlosse-
nen USB-Volume zu durchsuchen.
3.	 Wählen Sie die zu mountende Freigabe bzw. das Volume
und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Fertig stellen, um
die Freigabe zu öffnen. Sie wird nun unter Netzwerk in Ar-
beitsplatz/Computer angezeigt.
4.	 Wiederholen Sie die Schritte 1 - 3 für die anderen Frei-
gaben. Beachten Sie, dass für MyShare der Anmeldename
und das Kennwort eingegeben werden muss, die während
des Setup erstellt wurden.
Alternativ können Sie die Freigaben in der Liste der Laufwerke in
Netzwerk (Windows Vista und Windows 7) suchen.
TECHNISCHER HINWEIS: LaCie empfiehlt, dass Windows-Be-
nutzer, die mehrere Wireless Space-Freigaben und angeschlossene
USB-Volumes auswählen möchten, MyShare zuerst zuordnen.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 43
Abb. 44
Abb. 45
Seite: 41
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 42
Mac-Benutzer
So greifen Sie auf eine Freigabe zu:
1.	 Öffnen Sie ein neues Finder-Fenster. Suchen Sie im linken
Fenster nach Shared > WirelessSpace (bzw. neuer Name
des Geräts) > OpenShare. Solange der Standard Guest
(Gast) ist, müssen Sie sich als Registered User (Registrier-
ter Benutzer) anmelden, um MyShare zu öffnen. Name und
Kennwort wurden während des Setup-Vorgangs erstellt.
So legen Sie fest, dass die Freigaben bei jeder Anmeldung an
den Computer gemountet werden:
1.	 Wählen Sie über das Apple-Symbol in der Menüleiste Sy-
stem Preferences > Accounts > Login Items (Systemeinstel-
lungen > Konten > Anmeldeobjekte). Wählen Sie Ihren
Kontonamen auf der linken Fensterseite aus.
2.	 Klicken Sie auf das Pluszeichen + (Abb. 46), um ein neues
Objekt in die Liste aufzunehmen, und suchen Sie nach den
Freigaben (Abb. 47). Beachten Sie, dass die Freigaben ge-
mountet sein müssen, bevor Sie versuchen, sie in die Liste
aufzunehmen. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen).
3.	 Wenn Sie sich das nächste Mal unter Mac OS anmelden,
werden die Freigaben automatisch auf dem Schreibtisch
angezeigt.
Weitere Informationen zum Mounten von Wireless Space-Frei-
gaben mit LaCie Network Assistant finden Sie unter 3.5.4. Auto-
matisches Mounten über LaCie Network Assistant.
Abb. 46
Abb. 47
Abb. 48
Seite: 42
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 43
3.5.4.	 Automatisches Mounten über LaCie
Network Assistant
LaCie Network Assistant bietet eine einfache Funktion, über die
Wireless Space-Freigaben und USB-Volumes (sofern vorhanden)
bei jedem Anmelden an den Computer gemountet werden. Wäh-
len Sie in der Taskleiste (Windows) oder der Menüleiste (Mac) La-
Cie Network Assistant > Configuration Window... > Volumes aus.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Auto Mount (Automatisches
Mounten) neben den gewünschten Freigaben.
Wenn Sie diese Funktion deaktivieren möchten, entfernen Sie die
Markierung aus dem Kontrollkästchen.
Seite: 43
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 44
3.5.5.	 Zugriff auf Freigaben mit dem
Dateibrowser
Das Dashboard bietet einen interaktiven Dateibrowser, mit dem
Dateien verwaltet und übertragen werden können. Führen Sie zum
Öffnen des Dateibrowsers folgende Schritte aus:
1.	 Melden Sie sich am Dashboard an (Einzelheiten dazu finden Sie
in Abschnitt 3.6.1. Dashboard: Aufrufen ).
2.	 Klicken Sie auf die Schaltfläche File Browser (Dateibrowser)
(Abb. 49) oben rechts im Dashboard.
3.	 Der Dateibrowser (Abb. 50) wird gestartet.
4.	 Um zum Dashboard zurückzukehren, klicken Sie auf das Wort
Dashboard (Abb. 50) oben rechts im Dateibrowser-Fenster.
3.5.5.1.	 Informationen über den Dateibrowser
Der Dateibrowser besteht aus fünf Teilen (Abb. 51):
1.	 Über die Symbolleiste können Sie eine Reihe von Funktionen
ausführen, beispielsweise die Art der Darstellung von Dateien
ändern und Dateien vom Computer auf den Wireless Space
hochladen.
2.	 In der Freigabenauswahl können Sie die Freigaben auswäh-
len, auf die Sie vom Dropdown-Menü aus zugreifen möchten.
3.	 Freigabeordner: Hier wird die Ordnerstruktur auf der ausge-
wählten Freigabe angezeigt.
4.	 Dateiinformationen: Hier werden Informationen über eine
ausgewählte Datei angezeigt, d. h. Name, Typ, Größe (Fotos)
oder Dauer (Videos).
5.	 Ordnerinhalt: Hier werden die in einem ausgewählten Ordner
enthaltenen Dateien angezeigt. Wenn die Dateien als Minia-
turansicht angezeigt werden sollen, klicken Sie auf der Sym-
bolleiste auf Thumbs (Miniaturansicht).
Abb. 49
Abb. 50
Abb. 51
Seite: 44
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 45
3.5.6.	 Zugriff auf Freigaben per FTP
Das FTP-Protokoll dient zur Übertragung von Dateien zwischen
Computern über ein lokales Netzwerk oder über das Internet. Mit
diesem Protokoll können Sie mit Freunden oder Verwandten sicher
Dateien austauschen, da nur Personen mit dem richtigen Kennwort
Zugriff haben.
HINWEIS ZUM HANDBUCH: Der FTP-Dienst ist standardmäßig
aktiviert. Informationen zum Ändern dieser Einstellung finden Sie un-
ter 3.6.5. Dashboard: General Settings [Allgemeine Einstellungen].
Um von einem Remote-Standort über FTP auf den Wireless Space
zuzugreifen, geben Sie die Adressinformationen in Ihrer FTP-Softwa-
re (Abb. 52) oder im URL-Feld eines Browsers ein (Abb. 53):
ftp://[IP-Adresse]
TECHNISCHER HINWEIS: Anleitungen zum Auffinden der IP-
Adresse Ihres Wireless Space finden Sie unter 3.4. LaCie Network
Assistant .
Beispiel: ftp://192.168.10.149
Möglicherweise müssen Sie den während des Setups erstellten An-
meldenamen und das Kennwort angeben.
Abb. 52
Abb. 53
Seite: 45
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 46
3.5.7.	 Multimedia-Server
Sie können Ihren Wireless Space so konfigurieren, dass er als UPnP-
Multimedia-Server fungiert.
Führen Sie folgende Schritte aus:
1.	 Wenn Media Servers (Medienserver) deaktiviert ist, aktivieren Sie
die Option im Wireless Space-Dashboard (siehe 3.6.5. Dash-
board: General Settings [Allgemeine Einstellungen]) (Abb. 54).
2.	 Nun können Sie Dateien von Ihrem Wireless Space wieder-
geben. UPnP/DLNA-zertifizierte Player im Netzwerk (wie XBox
360™, Play Station® 3, ein DLNA-Mobiltelefon usw.) können
Mediendateien wiedergeben, die sich auf OpenShare und USB-
Laufwerken befinden, die an Wireless Space angeschlossen
sind. Im Benutzerhandbuch Ihres Geräts finden Sie Informa-
tionen dazu, wie Sie Mediendateien von einem UPnP/DLNA-
Server und unterstützte Dateitypen anzeigen.
3.5.8.	 iTunes-Musikserver
Der Wireless Space kann als iTunes-Musikserver fungieren. Benutzer
mit iTunes können Audiodateien streamen, die sich auf OpenShare
oder auf an den Wireless Space angeschlossenen USB-Laufwerken
befinden. Nach der Konfiguration wird eine Wiedergabeliste mit
dem Gerätenamen Ihres Wireless Space (standardmäßig Wire-
lessSpace) in der Kategorie Shared (Freigabe) in iTunes angezeigt.
Kopieren Sie die Audiodateien auf OpenShare oder schließen Sie
ein USB-Laufwerk mit Musikdateien an einen der Wireless Space-
USB-Erweiterungsports (1.4. Laufwerksansichten) an. Die Titel wer-
den in der Wireless Space-Wiedergabeliste angezeigt. Führen Sie
folgende Schritte aus:
1.	 Stellen Sie sicher, dass der Wireless Space über Ethernet oder
Wi-Fi richtig an Ihr Heimnetzwerk angeschlossen ist.
2.	 Auf der Seite mit den allgemeinen Einstellungen des Wireless
Space-Dashboards ist die Option Media Servers (Medienser-
ver) standardmäßig aktiviert. Damit Wireless Space als iTunes-
Server verwendet werden kann, muss sie aktiviert bleiben. (Siehe
3.6.5. Dashboard: General Settings [Allgemeine Einstellungen])
(Abb. 54).
3.	 Der Wireless Space sucht automatisch alle 24 Stunden nach
Musik. Um die iTunes-Bibliothek auf Wireless Space manuell zu
aktualisieren, wählen Sie REFRESH (Aktualisieren) (Abb. 55). Be-
achten Sie, dass es einige Zeit dauert, sehr große Musikbiblio-
theken in die Wireless Space-Wiedergabeliste aufzunehmen.
Fortsetzung auf der nächsten Seite >>
Abb. 54
Abb. 55
Seite: 46
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Abrufen und Übertragen von Dateien
Benutzerhandbuch	 Seite 47
4.	 Greifen Sie auf freigegebene Wiedergabelisten in iTunes zu
(Abb. 56).
TECHNISCHER HINWEIS: Der iTunes-Serverdienst unterstützt die
folgenden Dateitypen: .mp3, .wav und .aac.
TECHNISCHER HINWEIS: Die Serverfunktion muss auch in den
iTunes-Einstellungen aktiviert werden: Preferences > Sharing >
Look for shared libraries (Einstellungen > Freigabe > Freigegebene
Bibliotheken suchen).
Abb. 56
Seite: 47
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Verwalten von LaCie Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 48
Das Dashboard ist ein browserbasiertes Tool zur Verwaltung des
Space. Um die Einstellungen zu aktualisieren oder Dateien zu
durchsuchen, geben Sie die IP-Adresse oder den Gerätenamen des
Wireless Space in das Adressfeld Ihres Browsers ein. LaCie Network
Assistant bietet außerdem einen praktischen Hyperlink zum Starten
des Dashboards.
In diesem Abschnitt werden die grundlegenden Dashboard-Opera-
tionen erläutert, die für alle Benutzer gelten. Außerdem werden die
Verwaltungsfunktionen aufgezeigt, die für Benutzer verfügbar sind,
die eine der beiden einfachen Konfigurationen ausgewählt haben:
NAS+SWITCH - NAS Ethernet - Nur drahtgebunden
NAS+SWITCH - NAS Wireless Client
Informationen zu weiteren Leistungsmerkmalen, die für fortgeschrit-
tene Konfigurationen relevant sind, finden Sie unter 4.5. Verwalten
von LaCie Wireless Space - Fortgeschrittene Installationen.
3.6.1. Dashboard: Aufrufen
3.6.2. Dashboard: Begrüßungsseite
3.6.3. Dashboard: Navigation
3.6.4. Dashboard: Herunterfahren und Neustarten des Wireless
Space
3.6.5. Dashboard: General Settings [Allgemeine Einstellungen]
3.6.6. Dashboard: Network LAN
3.6.7. Dashboard: Drives (Laufwerke)
3.6.8. Dashboard: Support
3.6.9. Dashboard: Download (Herunterladen)
3.6.10. Dashboard: Mode (Modus)
3.6.11. Dashboard: Wireless Client
WICHTIGE INFORMATIONEN: In vielen Fällen wird das Dash-
board geschlossen, wenn eine Einstellung geändert wird. Warten Sie
einen Moment, bevor Sie das Dashboard aktualisieren.
3.6.	 Verwalten des LaCie Wireless Space
Abb. 57
Seite: 48
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Verwalten von LaCie Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 49
3.6.1.	 Dashboard: Aufrufen
Das Dashboard kann auf zweierlei Weise aufgerufen werden: über
den Hyperlink im LaCie Network Assistant (3.4.1. Mit LaCie Network
Assistant eine Verbindung zum LaCie Wireless Space-Dashboard
herstellen) und durch manuelle Eingabe von Informationen im Brow-
ser (3.4.2. Direkt vom Browser eine Verbindung zum LaCie Wireless
Space-Dashboard herstellen).
3.6.1.1.	 Aufrufen mit LaCie Network Assistant
1.	 Wählen Sie in der Taskleiste (Windows) oder in der Menüleiste
(Mac) LaCie Network Assistant > Web Access… (Webzugriff)
aus.
In einem neuen Browser- oder Ordnerfenster wird die LaCie
Wireless Space-Anmeldeseite geöffnet (Abb. 58).	 	
Wenn der Browser nicht geöffnet ist, wird er vom LaCie Network
Assistant geöffnet.
2.	 Geben Sie den Namen und das Kennwort ein, der bzw. das Sie
während des Setup-Vorgangs erstellt haben.
WICHTIGER HINWEIS: Beachten Sie beim Benutzernamen und
Kennwort die Groß- und Kleinschreibung.
3.6.1.2.	 Aufrufen mit einem Browser
1.	 Öffnen Sie den gewünschten Internetbrowser (eine Auflistung
der unterstützten Browser finden Sie unter 1.2. Mindestvoraus-
setzungen für Computer und Netzwerk).
2.	 Geben Sie die IP-Adresse oder den Gerätenamen des Wireless
Space in das URL-Feld (Webadresse) ein (Abb. 59).
✦
✦ Die IP-Adresse ist in LaCie Network Assistant angegeben (Abb.
60).
✦
✦ Während des Setup-Vorgangs haben Sie möglicherweise den
Namen des Geräts geändert. Ist dies nicht der Fall, lautet er
standardmäßig nach wie vor WirelessSpace.
✦
✦ Beispiele: http://192.168.1.1 und http://WirelessSpace
3.	 Geben Sie den Namen und das Kennwort ein, der bzw. das Sie
während des Setup-Vorgangs erstellt haben.
WICHTIGER HINWEIS: Beachten Sie beim Benutzernamen und
Kennwort die Groß- und Kleinschreibung.
Abb. 58
Abb. 59
Abb. 60
Seite: 49
LaCie Wireless Space • DESIGN BY NEIL POULTON	 Verwalten von LaCie Wireless Space
Benutzerhandbuch	 Seite 50
3.6.2.	 Dashboard: Begrüßungsseite
Auf der Begrüßungsseite befinden sich hilfreiche Dokumente von der
LaCie-Website (Abb. 61, a) und eine Tabelle mit den im Dashboard
verfügbaren Seiten (Abb. 61, b). In der Mitte des Dashboards wer-
den alle Informationen zu einer bestimmten Einstellung angegeben.
Auf der Begrüßungsseite in Abb. 61 werden die mindestens für das
LaCie Wireless Space-Dashboard erforderlichen Widgets angezeigt.
Dies ist bei der Konfiguration Ethernet NAS - nur drahtgebunden
normal.
3.6.3.	 Dashboard: Navigation
Das Dashboard besteht aus einem Mittelbereich, der von 6 erweiter-
ten Widgets umgeben ist. Widgets sind kleine Felder, die die Seiten
zur Verwaltung des Wireless Space darstellen. Die Widget-Felder auf
der Begrüßungsseite enthalten Übersichten zu den einzelnen Einstel-
lungen. Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder bestimmte
Einstellungen ändern möchten, navigieren Sie zu der betreffenden
Seite.
✦
✦ Um zu einer bestimmten Seite zu navigieren, klicken Sie auf
das Symbol neben dem Widget-Titel (Abb. 62, a). Alternativ
haben Sie die Möglichkeit, mit der Maus in die Mitte des Wid-
get zu klicken und es in den Hauptbereich zu ziehen.
✦
✦ Wenn Sie ein Widget minimieren möchten, klicken Sie auf das
X neben dem Titel (Abb. 62, b). Abb. 62, c zeigt ein minimier-
tes Widget.
✦
✦ Wenn Sie ein minimiertes Widget erweitern möchten, ziehen
Sie das Symbol über eines der 6 erweiterten Widgets. Die bei-
den Widgets tauschen den Platz. Um alle in einem minimier-
ten Widget enthaltenen Informationen zu sehen, ziehen Sie
das Symbol in die Mitte des Dashboards.
3.6.4.	 Dashboard: Herunterfahren und
Neustarten des Wireless Space
Es empfiehlt sich, den Wireless Space im Dashboard auszuschalten
bzw. neu zu starten. Um den LaCie Wireless Space herunterzufahren
oder neu zu starten, klicken Sie in der oberen rechte Ecke einer
beliebigen Dashboard-Seite auf den Netzschalter (Abb. 61, c und
Abb. 63).
Abb. 61
Abb. 62
Abb. 63

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum LaCie Wireless Space

Stellen Sie eine Frage über das LaCie Wireless Space

Haben Sie eine Frage über das LaCie Wireless Space und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des LaCie Wireless Space erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem LaCie Wireless Space so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.