LaCie 4big Quadra Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem LaCie 4big Quadra. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: LaCie
  • Produkt: Server
  • Model/Name: 4big Quadra
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch

Inhaltstabelle

Seite: 0
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Inhaltsverzeichnis
Benutzerhandbuch	 Seite 1
Inhaltsverzeichnis
1.	
Einführung................................................................................................................ 5
1.1.	Mindestsystemvoraussetzungen.
...................................................................................................... 6
1.2.	Packungsinhalt:............................................................................................................................ 7
1.3.	Laufwerksansichten.
....................................................................................................................... 8
1.4.	Kabel und Anschlüsse.
................................................................................................................. 10
2.	
Einrichten der LaCie 4big........................................................................................ 12
2.1.	Anschließen des Schnittstellenkabels............................................................................................. 13
2.2.	Einschalten der 4big.
................................................................................................................... 14
3.	
RAID........................................................................................................................ 15
3.1.	RAID-Modi................................................................................................................................. 15
3.1.1.	RAID 0.
............................................................................................................................ 15
3.1.2.	RAID 10.
.......................................................................................................................... 16
3.1.3.	Verkettung....................................................................................................................... 16
3.1.4.	RAID 3 und RAID 3+Spare.
............................................................................................... 17
3.1.5.	RAID 5 und RAID 5+Spare.
............................................................................................... 18
3.2.	Ändern des RAID-Modus.
............................................................................................................. 19
3.3.	Ausbauen/Einbauen von Laufwerken............................................................................................ 20
3.4.	Formatieren.
............................................................................................................................... 21
3.4.1.	Dateisystemformate.
.......................................................................................................... 21
3.4.2.	Formatieren für Windows.................................................................................................. 23
3.4.3.	Formatieren für Mac......................................................................................................... 25
3.5.	Partitionieren der Festplatten........................................................................................................ 26
3.5.1.	Windows-Benutzer............................................................................................................ 26
3.5.2.	Mac-Benutzer .................................................................................................................. 30
4.	
Fehlerbehebung...................................................................................................... 31
4.1.	LED-Statusanzeigen..................................................................................................................... 32
4.2.	Fehlerbehebung bei anderen Problembereichen............................................................................ 34
4.3.	Installieren neuer Firmware ......................................................................................................... 34
5.	
Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst.
............................................................... 35
5.1.	Der technische Kundendienst von LaCie........................................................................................ 36
6.	
Garantieinformationen.
........................................................................................... 37
Seite: 1
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 2
Hinweise zum Copyright
Copyright © 2008 LaCie. Alle Rechte
vorbehalten. Diese Veröffentlichung darf
ohne die vorherige schriftliche Genehmi-
gung von LaCie weder ganz noch aus-
zugsweise vervielfältigt, wiedergegeben,
abrufbar gespeichert oder in irgendeiner
Form, sei es elektronisch, mechanisch,
als Fotokopie, Aufzeichnung oder auf
andere Weise, übermittelt werden.
Marken
Apple, Mac und Macintosh sind eingetra-
gene Marken von Apple Inc. Microsoft,
Windows 98, Windows 98 SE, Windows
2000, Windows Millennium Edition, Win-
dows XP und Windows Vista sind eingetra-
gene Marken der Microsoft Corporation.
Andere Marken in diesem Handbuch sind
Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Änderungen
Der Inhalt dieses Handbuchs dient zu Ihrer
Information und kann ohne Vorankündi-
gung geändert werden. Bei der Erstellung
dieses Dokuments wurde sorgfältig auf
Genauigkeit geachtet. LaCie übernimmt
keine Haftung für falsche oder fehlende
Informationen in diesem Dokument oder
für die Verwendung der enthaltenen Infor-
mationen. LaCie behält sich das Recht vor,
das Produktdesign oder das Produkthand-
buch ohne Vorbehalt zu ändern oder zu
überarbeiten. LaCie ist nicht verpflichtet,
auf solche Änderungen oder Überarbei-
tungen hinzuweisen.
Canada Compliance Statement
(Rechtshinweis für Kanada)
Dieses Gerät der Klasse B für digitale Ge-
räte entspricht allen Anforderungen der
kanadischen Vorschriften für störungser-
zeugende Geräte (Canadian Interference-
Causing Equipment Regulations).
Japan Compliance Statement
(Rechtshinweis für Japan)
Das vorliegende Produkt ist ein Produkt
der Klasse B nach den Normen des
VCCI (Voluntary Control Council for In-
terference from Information Technology
Equipment). Der Betrieb in der Nähe
eines Radio- oder Fernsehempfängers
in Wohnbereichen kann Funkstörun-
gen verursachen. Das Gerät muss nach
Maßgabe des Benutzerhandbuchs in-
stalliert und betrieben werden.
FCC-Erklärung
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-
Vorschriften. Der Betrieb des Geräts un-
terliegt den folgenden Bedingungen:
1.	 Das Gerät darf keine Störung ver-
ursachen.
2.	 Dieses Gerät muss empfangene
Störungen akzeptieren, auch Stö-
rungen, die beim Betrieb uner-
wünschte Folgen haben können.
HINWEIS: Das Gerät erfüllt nachweislich
die Anforderungen für digitale Geräte der
Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-Vor-
schriften. Die Grenzwerte sind so ausge-
legt, dass sie einen angemessenen Schutz
vor schädlichen Störungen bei einer In-
stallation im Wohnbereich bieten. Dieses
Gerät erzeugt, verwendet und strahlt even-
tuell Funkfrequenzenergien aus. Wenn
das Gerät nicht in Übereinstimmung mit
den Anweisungen installiert und betrieben
wird, kann es schädliche Störungen der
Funkkommunikation verursachen. Es kann
nicht garantiert werden, dass bei bestimm-
ten Installationen keine Störungen auf-
treten. Bei einer Störung des Radio- oder
Fernsehempfangs durch dieses Gerät (zu
prüfen durch Aus- und Einschalten des
Geräts) sollten Sie versuchen, die Störung
durch eine oder mehrere der folgenden
Maßnahmen zu beheben:
✦
✦ Empfangsantenne neu ausrichten oder
an einem anderen Ort anbringen.
✦
✦ Abstand zwischen dem Gerät und
dem Empfänger vergrößern.
✦
✦ Das Gerät und den Empfänger
an Steckdosen unterschiedlicher
Stromkreise anschließen.
✦
✦ Den Händler oder einen qualifizier-
ten Radio- und Fernsehtechniker zu
Rate ziehen.
Nicht von LaCie genehmigte Ände-
rungen an diesem Produkt können die
Zulassungen gemäß FCC und Industry
Canada nichtig machen, sodass die
Erlaubnis zum Betrieb des Produkts er-
lischt.
Erklärung des Herstel��
-
lers für die CE-Zertifi-
zierung
Wir, LaCie, erklären hiermit, dass die-
ses Produkt den folgenden europäischen
Normen und Richtlinien entspricht: Klas-
se B EN60950, EN55022, EN55024,
EN61000-3-2: 2000, EN61000-3-3:
2001
Mit Bezug auf die folgenden Bedingun-
gen: 73/23/EWG Niederspannungs-
richtlinie; 89/336/EWG EMV-Richtlinie
Dieses Symbol auf dem Pro��
-
dukt oder der Produktver-
packung weist darauf hin,
dass das Produkt nicht mit
dem Hausmüll entsorgt wer-
den darf. Sie sind verpflichtet, Altgeräte an
einer offiziell ausgewiesenen Sammelstelle
für Elektrogeräte und Elektroschrott abzu-
geben. Die getrennte Sammlung und Wie-
derverwertung von entsorgten Altgeräten
hilft, natürliche Ressourcen einzusparen,
und dient dem Schutz von Umwelt und
Gesundheit. Weitere Informationen über
zugelassene Sammelstellen zur Wiederver-
wertung erhalten Sie bei Ihrer Kommunal-
behörde, dem örtlichen Entsorgungsdienst
oder dem Geschäft, in dem Sie das Pro-
dukt erworben haben.
VORSICHT: Änderungen, die vom
Hersteller nicht genehmigt wurden,
können zum Erlöschen der Betriebsge-
nehmigung führen.
VORSICHT: Damit die FCC-Emissi-
onsgrenzwerte eingehalten und Stö-
rungen des Rundfunk- und Fernseh-
empfangs verhindert werden, muss ein
abgeschirmtes Anschlusskabel verwen-
det werden. Es darf ausschließlich das
mitgelieferte Anschlusskabel verwendet
werden.
Auf Erfüllung der FCC-Nor-
men für Zuhause und Büro
geprüft
LaCie 4big Quadra
Seite: 2
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 3
Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen
Allgemeine Verwendungshinweise
✦
✦ Wartungsarbeiten an diesem Gerät
dürfen nur von entsprechend qua-
lifizierten Fachkräften durchgeführt
werden.
✦
✦ Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch
sorgfältig durch und beachten Sie
die Angaben zur Geräteinstallation
genau.
✦
✦ Öffnen Sie die Laufwerke nicht und
versuchen Sie nicht, sie zu zerlegen
oder Änderungen daran vorzuneh-
men. Führen Sie niemals metallische
Objekte in das Laufwerk ein, da dies
einen elektrischen Schlag, Feuer,
einen Kurzschluss oder gefährliche
Emissionen verursachen kann. Die
Laufwerke der LaCie 4big enthal-
ten keine Teile, die vom Benutzer
gewartet werden können. Falls das
Gerät nicht korrekt funktioniert, las-
sen Sie es von einem qualifizierten
Mitarbeiter des technischen Kun-
dendienstes von LaCie überprüfen.
Setzen Sie das Gerät niemals Regen
aus und halten Sie es von Wasser
und Feuchtigkeit fern. Stellen Sie
niemals mit Flüssigkeit gefüllte Be-
hälter auf die LaCie 4big, da der
Inhalt in die Gehäuseöffnungen
gelangen könnte, wodurch sich die
Gefahr eines elektrischen Schlags,
von Kurzschlüssen, Feuer oder Ver-
letzungen erhöht.Achten Sie darauf,
dass der Computer und die LaCie
4big geerdet sind. Wenn die Ge-
räte nicht geerdet sind, erhöht sich
das Risiko eines Stromschlags.
✦
✦ Netzanschluss 100 bis 240 V Wechsel-
strom, 1,44 A, 50 bis 60 Hz, (Schwan-
kungen der Netzspannung nicht höher
als ±10 Prozent der Nominalüber-
spannung gemäß Überspannungska-
tegorie II).
✦
✦ Setzen Sie die LaCie 4big keinen Tem-
peraturen außerhalb des Bereichs von
5 bis 35 °C, keiner Betriebsluftfeuchtig-
keit außerhalb des Bereichs von 5 bis
80 Prozent (nicht kondensierend) und
keiner Lagerluftfeuchtigkeit außerhalb
des Bereichs von 10 bis 90 Prozent
(nicht kondensierend) aus. Es könn-
te anderenfalls bei der LaCie 4big zu
Geräteschäden oder Gehäuseverfor-
mungen kommen. Stellen Sie die La-
Cie 4big möglichst nicht in der Nähe
einer Wärmequelle auf und setzen Sie
sie keiner direkten Sonnenbestrahlung
aus (auch nicht durch ein Fenster).
Auch sehr kalte Umgebungen können
zu Schäden an der LaCie 4big führen.
✦
✦ Kühlung für Höhen bis 2.000 Meter
geeignet.
✦
✦ Ziehen Sie stets das Stromkabel aus
der Steckdose, wenn das Risiko eines
Blitzeinschlags besteht oder die LaCie
4big längere Zeit nicht verwendet wird,
da sich sonst die Gefahr von Strom-
schlägen, Feuer oder Kurzschlüssen
erhöht.
✦
✦ Verwenden Sie nur das mit dem Gerät
gelieferte Netzteil.
✦
✦ Platzieren Sie die LaCie 4big nicht in
der Nähe anderer Elektrogeräte, bei-
spielsweise bei Fernsehgeräten, Radios
oder Lautsprechern. Der Betrieb der
anderen Geräte könnte anderenfalls
beeinträchtigt werden.
✦
✦ Stellen Sie die LaCie 4big nicht in der
Nähe von Quellen für magnetische
Störungen auf, z. B. bei Computer-
bildschirmen, Fernsehgeräten oder
Lautsprechern.
✦
✦ Magnetische Störungen können den
Betrieb und die Stabilität der LaCie
4big beeinträchtigen.
✦
✦ Üben Sie keine übermäßige Kraft auf
die LaCie 4big aus. Falls Sie eine Fehl-
funktion feststellen, schlagen Sie in
diesem Handbuch im Kapitel „Fehler-
behebung“ nach.Halten Sie die LaCie
4big bei Verwendung und Lagerung
möglichst frei von Staub. Staub kann
sich im Inneren des Geräts bzw. an
den Schaltungen ansammeln und die
Gefahr von Schäden oder Funktions-
störungen erhöhen.Reinigen Sie die
Oberfläche der LaCie 4big keinesfalls
mit Lösungsmitteln, Farbverdünnern,
Reinigungsmitteln oder anderen che-
mischen Substanzen. Diese Produk-
te können das Gehäuse des Geräts
verformen und ausbleichen. Reinigen
Sie das Gerät stattdessen mit einem
weichen, trockenen Tuch.Fehlerhafte
Laufwerke dürfen nur durch neue Lauf-
werke von LaCie ersetzt werden. Ein-
zelheiten zum Ausbauen des Laufwerks
finden Sie in Abschnitt 3.3. Ausbauen/
Einbauen von Laufwerken.
Seite: 3
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Vorwort
Benutzerhandbuch	 Seite 4
WICHTIGE INFORMATIONEN: Für den Verlust, die Beschädigung oder Vernichtung von Daten während des Betriebs eines LaCie-
Laufwerks haftet ausschließlich der Benutzer; in keinem Fall haftet LaCie für die Wiederherstellung dieser Daten. Um Datenverlust zu
vermeiden, empfiehlt LaCie dringend, ZWEI Kopien Ihrer Daten zu erstellen; z. B. eine Kopie auf Ihrer externen Festplatte und eine zweite
Kopie auf Ihrer internen Festplatte sowie auf einer weiteren externen Festplatte oder einem anderen Wechselspeichermedium. LaCie bietet
ein komplettes Sortiment an CD- und DVD-Laufwerken an. Weitere Informationen zur Datensicherung finden Sie auf unserer Website.
WICHTIGE INFORMATIONEN: 1 GB = 1.000.000.000 Byte. 1 TB = 1.000.000.000.000 Byte. Der verfügbare Speicher der Fest-
platte nach der Formatierung hängt von der Betriebsumgebung ab und liegt etwa 5 bis 10 Prozent unter der Ausgangskapazität im Roh-
zustand.
Seite: 4
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 5
1.	Einführung
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer neuen LaCie 4big
Quadra. Dieses leistungsstarke und überaus flexible RAID-Un-
tersystem (Redundant Array of Independent/Inexpensive Disks –
redundante Gruppe unabhängiger/kostengünstiger Festplatten)
eignet sich hervorragend für die Integration mit Datenbanken,
Videomaterial und Kreativsystemen.
Die RAID-Technologie stellt eine der besten Möglichkeiten zum
Schutz Ihrer Daten dar, weil sie eine höhere Datenintegrität und
Verfügbarkeit bietet als herkömmliche Festplattenspeichersyste-
me. Durch Funktionen für die Einzelfehlererkennung und Bereit-
stellung von redundanten Informationen zur Wiederherstellung
des Originals bei Ausfall einer Festplatte eignet sich ein RAID-
System ideal für den Schutz wertvoller Daten; gleichzeitig wird
dadurch die Systemleistung erhöht.
Die LaCie 4big setzt bei flexiblen RAID-Lösungen neue Maßstä-
be, da sie die Möglichkeit zur Verwaltung verschiedener RAID-
Stufen für eine Vielzahl von Anwendungen bietet.
Merkmale
✦
✦ Hohe Speicherkapazität, Geschwindigkeit und Sicher-
heit nach Bedarf
✦
✦ 7 RAID-Modi: RAID 0, RAID 10, Verkettung, RAID 3,
RAID 3+Spare, RAID 5, RAID 5+Spare
✦
✦ Hochleistungsfähiger Speicher
✦
✦ eSATA 3 GBit/s, FireWire 800, FireWire 400, Hi-
Speed USB 2.0
✦
✦ Einfache Plug-and-Play-Installation auf PC oder Mac
Klicken Sie auf ein Thema:
✦
✦ Einrichtung
✦
✦ Ändern des RAID-Modus
✦
✦ Fehlerbehebung
Abkürzungslinks
Seite: 5
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 6
1.1.	Mindestsystemvoraussetzungen
* Unter Windows 2000 und Windows XP werden nur logische
Datenträger (Volumen) bis 2 TB erkannt. Einzelheiten dazu fin-
den Sie in Abschnitt 3.4.1. Dateisystemformate.
** Die meisten Computer werden werksseitig nicht mit FireWire
800- oder eSATA-Schnittstellen ausgestattet. Sie müssen daher
ggf. eine PCI-, PCI-X- oder PCI-Express-Karte erwerben, um die
LaCie 4big über FireWire 800 anschließen zu können. LaCie bie-
tet Ihnen eine umfangreiche Auswahl an PCI-Karten. Besuchen
Sie die Website von LaCie unter www.lacie.com/accessories.
Windows-Benutzer
✦
✦ Windows 2000*, Windows XP* oder Windows Vista
✦
✦ Pentium III mit mindestens 500 MHz (oder gleichwer-
tiger Prozessor)
✦
✦ Mindestens 512 MB RAM
✦
✦ Verfügbarer USB 2.0-, FireWire 400-, FireWire 800-
oder eSATA-Anschluss**
Mac-Benutzer
✦
✦ Mac OS X 10.3 oder höher
✦
✦ G4, G5, Intel Core Duo oder Intel Core 2 Duo
✦
✦ Mindestens 512 MB RAM
✦
✦ Verfügbarer USB 2.0-, FireWire 400-, FireWire 800-
oder eSATA-Anschluss**
✦
✦ Kompatibel mit Time Machine
Seite: 6
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 7
1.2.	Packungsinhalt:
Zum Lieferumfang der LaCie 4big gehören der System-Tower
und eine Zubehörbox mit den im Folgenden aufgeführten Ar-
tikeln.
1.	 LaCie 4big RAID-System-Tower mit vier im laufenden Be-
trieb austauschbaren Festplatten
2.	 Hi-Speed USB 2.0-Kabel
3.	 FireWire 400-Kabel
4.	 FireWire 800-Kabel
5.	 eSATA-Kabel
6.	 Externes Netzteil
7.	 CD-ROM mit LaCie Dienstprogrammen
8.	 Installationsanleitung
9.	 Kombiwerkzeug zum Wechseln des RAID-Modus und zum
Entfernen des Laufwerks
WICHTIGE INFORMATIONEN: Bewahren Sie die Verpac-
kung auf. Wenn das Gerät repariert oder gewartet werden
muss, ist es in der Originalverpackung einzusenden.
©
2008 LaCie, all rights reserved. www.lacie.com
712490
Storage Utilities
Version 1.0
LaCie User Manuals
Utilities & Backup Software
Quick Install Guide
4big Quadra
eSATA 3Gbits | FireWire 800 | FireWire 400 | Hi-Speed USB 2.0
4
SATA SATA
1
2 3
5
6
7 8
9
Seite: 7
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 8
Abb. 1.3
1.3.	Laufwerksansichten
Vorderansicht
Die blaue Taste an der Vorderseite der LaCie 4big dient als LED-
Laufwerksstatusanzeige und als LaCie Shortcut Button.
Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch zum La-
Cie Shortcut Button auf der Shortcut Button CD-ROM.
Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Fehlerbehe-
bung 4.1. LED-Statusanzeigen.
Seite: 8
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 9
off
on
auto
Rückansicht
1.	 RAID-Auswahlschalter
2.	 Netzanschlusskabel
3.	 USB 2.0-Anschluss
4.	 FireWire 800-Anschlüsse
5.	 FireWire 400-Anschluss
6.	 eSATA-Anschluss mit 3 GBit/s
7.	 Ein/Auto/Aus-Schalter
8.	 Einschubgriff
9.	 Laufwerkssperre
10.	Laufwerkstatusanzeige
VORSICHT: Um ein Überhitzen zu vermeiden, muss die La-
Cie 4big in einem gut belüfteten Bereich so installiert werden,
dass die Controller-Chips in ausreichendem Maße von Luft um-
strömt werden. Achten Sie außerdem darauf, dass der Lüfter
nicht abgedeckt wird.
Umgebungsbedingungen:
Temperatur: 0 bis 35 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 20 bis 80 % ohne Kondensation
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 bis 90 % ohne Kondensation
2
10
9
8
7
3
5
6 4
1
Seite: 9
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 10
1.4.	Kabel und Anschlüsse
USB 2.0
Bei der USB-Technologie handelt es sich um einen seriellen
Eingang/Ausgang für den Anschluss von Peripheriegeräten an
einen Computer oder an andere Peripheriegeräte. Hi-Speed
USB 2.0 ist die neueste Form dieses Standards – Bandbreite und
Datenübertragungsraten entsprechen dabei den Anforderungen
für Hochgeschwindigkeitsgeräte wie Festplatten, CD-/DVD-Lauf-
werke und digitale Kameras.
Mitgeliefertes USB-Kabel
Die LaCie Festplatte wird mit einem Hi-Speed USB 2.0-Kabel
geliefert, damit die maximale Datenübertragungsrate an einem
Hi-Speed USB 2.0-Anschluss genutzt werden kann. Das Kabel
kann auch an einen USB 1.1-Anschluss angeschlossen werden.
In diesem Fall ist die Leistung der Festplatte jedoch auf die USB
1.1-Übertragungsrate beschränkt.
FireWire
Bei der FireWire 400-Technologie, die auch unter der Bezeich-
nung IEEE 1394 bekannt ist, handelt es sich um serielle Hoch-
geschwindigkeitsein- und -ausgänge für den Anschluss von
Peripheriegeräten an einen Computer oder an andere Periphe-
riegeräte; FireWire 800 ist die Implementierung des neuen IEEE
1394b-Standards.
FireWire 800 bietet erhöhte Bandbreite sowie größere Kabel-
strecken zwischen Geräten. FireWire 800 ist somit ideal für
bandbreitenintensive Anwendungen wie Audio-, Video- und
Grafikanwendungen geeignet.
Enthaltene FireWire-Kabel
Zum Lieferumfang dieser LaCie-Festplatte gehören ein FireWire
400-Kabel und ein FireWire 800-Kabel.
USB-Kabelanschlüsse
Vorteile von Hi-Speed USB 2.0
✦
✦ Abwärtskompatibel: Hi-Speed USB 2.0 ist mit den
USB-Originalspezifikationen kompatibel.
✦
✦ Hotswap-fähig: Der Computer muss für das Anschlie-
ßen oder Entfernen von Geräten nicht ausgeschaltet
oder neu gestartet werden.
FireWire 400-Kabelanschlüsse
FireWire 800-Kabelanschlüsse
Vorteile von FireWire
✦
✦ Hotplug-fähig: Geräte können bei aktivem Bus ange-
schlossen oder getrennt werden.
✦
✦ Isochrone Datenbereitstellung: Keine Bildausfälle –
FireWire unterstützt die Datenbereitstellung in Echt-
zeit.
✦
✦ Flexibel: An einem einzigen Bus können bis zu 63 Ge-
räte installiert werden.
Seite: 10
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einführung
Benutzerhandbuch	 Seite 11
eSATA
Die LaCie 4big Quadra bietet die neueste SATA-Technologie mit
Schnittstellenübertragungsraten (bzw. Bus-Geschwindigkeiten)
von bis zu 3 GBit/s. Die SATA-Technologie wurde ursprünglich
als interne Schnittstelle entwickelt, um die Leistung der internen
Verbindungen zu verbessern. Wenig später wurde eSATA (ex-
ternes SATA) entwickelt, das die Verwendung von geschirmten
Kabeln außerhalb des PCs ermöglicht.
Bei der Entwicklung der eSATA-Technologie stand ein robustes,
langlebiges Design im Vordergrund. Die eSATA-Anschlüsse sind
im Gegensatz zu anderen SATA-Anschlüssen nicht L-förmig.
Außerdem sind die Führungen kleiner und vertikal versetzt, um
die externe Verwendung von ungeschirmten internen Kabeln zu
verhindern.
Enthaltenes eSATA-Kabel
Das LaCie Laufwerk wird mit einem eSATA-Kabel geliefert, damit
die maximale Datenübertragungsrate an einem eSATA-Anschluss
genutzt werden kann.
S-ATA
S-ATA
eSATA-Kabelanschlüsse
Vorteile von eSATA
✦
✦ eSATA kann eine Schnittstellenübertragungsrate von
bis zu 3 GBit/s erreichen.
✦
✦ Steckerausrichtung: Außen am Stecker befindet sich
eine Nase, um das Einführen und Ausrichten des Stec-
kers zu erleichtern.
✦
✦ Hotplug-Unterstützung: eSATA ermöglicht es, ein
Laufwerk hinzuzufügen bzw. zu entfernen, ohne das
System herunterzufahren oder neu zu starten.
Seite: 11
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einrichtung
Benutzerhandbuch	 Seite 12
In diesem Kapitel werden Installation und Konfiguration des La-
Cie 4big beschrieben. Gehen Sie wie folgt vor, um die LaCie
4big einzuschalten und zu konfigurieren:
Schritt 1: 2.1. Anschließen des Schnittstellenkabels
Schritt 2: 2.2. Einschalten der 4big
Schritt 3: 3.4. Formatieren. Formatieren Sie die Laufwerke ent-
sprechend Ihren Speicheranforderungen. Weitere Infor-
mationen zu Dateisystemformaten finden Sie in Abschnitt
3.4.1. Dateisystemformate.
2.	Einrichten der LaCie 4big
Seite: 12
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einrichtung
Benutzerhandbuch	 Seite 13
2.1.	Anschließen des Schnittstellen��
�
kabels
1.	 Schließen Sie ein Ende des Schnittstellenkabels (USB,
FireWire oder eSATA) an den entsprechenden Anschluss
des Computers an.
2.	 Schließen Sie das andere Kabelende an den entsprechen-
den Anschluss der LaCie 4big an.
TECHNISCHER HINWEIS: Wenn zwei Schnittstellen gleich-
zeitig angeschlossen sind, bleibt die erste angeschlossene
Schnittstelle aktiv und die zweite Schnittstelle ist ohne Funktion.
off
on
auto
USB 2.0
FireWire 400
FireWire 800
eSATA
Seite: 13
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Einrichtung
Benutzerhandbuch	 Seite 14
2.2.	Einschalten der 4big
Der Netzteilsatz besteht aus zwei Kabeln: Ein Kabel (A) wird an
die LaCie Festplatte angeschlossen, das andere Kabel (B) an
das Netz, d. h. an eine Steckdose oder einen Überspannungs-
schutz.
1.	 Verbinden Sie Kabel A mit der 4big.
2.	 Schließen Sie Kabel B an das Netzteil (C) an.
3.	 Schließen Sie Kabel B an einen Überspannungsschutz oder
eine Steckdose an.
4.	 Schalten Sie das Laufwerk ein, indem Sie den Netzschalter
an der Rückseite in die ON-Position bringen.
Das 4big-System kann bis zu 30 Sekunden zum Hochfahren be-
nötigen.
VORSICHT: Verwenden Sie nur das Netzteil, das mit dem
LaCie Laufwerk geliefert wurde. Verwenden Sie kein Netzteil
von einem anderen LaCie Laufwerk oder von einem anderen
Hersteller. Bei Verwendung eines anderen Netzkabels oder
Netzteils kann das Gerät beschädigt werden und die Garantie
erlöschen.
Nehmen Sie das Netzteil vor dem Transport des LaCie Lauf-
werks immer ab, da die Festplatte sonst beschädigt werden
kann und die Garantie erlischt.
TECHNISCHER HINWEIS: Da zum LaCie Laufwerk ein Netz-
teil mit 100 bis 240 Volt gehört, ist der Einsatz auch im Ausland
möglich. Dazu müssen Sie sich zuvor möglicherweise einen
entsprechenden Adapter oder ein geeignetes Anschlusskabel
besorgen. LaCie übernimmt keine Haftung für Schäden an der
Festplatte, die durch die Verwendung eines ungeeigneten Ad-
apters entstehen. Die Garantie erlischt, wenn Sie einen Adapter
verwenden, der nicht von LaCie genehmigt ist.
off
on
auto
A
B
C
HINWEIS: Die Netzanschlüsse können sich je nach Land von
dem oben abgebildeten Netzanschluss unterscheiden.
Seite: 14
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 15
3.	RAID
3.1.	RAID-Modi
Anhand der Informationen in diesem Abschnitt können Sie
entscheiden, welcher RAID-Modus sich für Ihre Zwecke am
besten eignet.
3.1.1.	 RAID 0
Die 4big Quadra ist im RAID-0-Modus – dem schnellsten RAID-
Modus – vorkonfiguriert. Für RAID 0 sind mindestens zwei Lauf-
werke erforderlich; die Daten werden auf die einzelnen Fest-
platten aufgeteilt. Die pro Festplatte verfügbare Kapazität wird
addiert, so dass auf dem Computer ein logischer Datenträger
angemeldet wird.
Wenn eine physische Festplatte in dem Festplattenarray ausfällt,
sind die Daten auf allen Festplatten nicht mehr verfügbar, weil
Teile der Daten auf alle Festplatten geschrieben wurden.
A1
B1
C1
D1
A2
B2
C2
D2
A3
B3
C3
D3
A4
B4
C4
D4
RAID 0
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
RAID-Nummer RAID-Modus Kapazität Schutz Geschwindigkeit
0 RAID 0 100 %
1 RAID 10 50 %
2 Verkettung 100 %
3 RAID 3 75 %
4 RAID 3+Spare 50 %
5 RAID 5 75 %
6 RAID 5+Spare 50 %
7 ./. (bei Auswahl von 7 werden keine RAID-Änderungen eingeleitet)
Anwendungen
RAID 0 ist für Anwender ideal, die ein Höchstmaß an Ge-
schwindigkeit und Kapazität benötigen. Videoeditoren,
die mit sehr großen Dateien arbeiten, können bei der
Bearbeitung mehrerer Videostreams RAID 0 für eine op-
timale Wiedergabequalität verwenden. Ein RAID-0-Array
eignet sich vor allem für das aktive Arbeiten mit Dateien
(beispielsweise die Bearbeitung von Video); es sollte nicht
als alleinige Datensicherungslösung verwendet werden.
Seite: 15
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 16
3.1.2.	 RAID 10
RAID 10 (auch als RAID 1+0 bezeichnet) ist eine weitere RAID-
Stufe, die die Eigenschaften anderer Stufen, insbesondere Eigen-
schaften der Stufen RAID 1 und RAID 0, miteinander kombiniert.
Es handelt sich dabei um „Stripes aus gespiegelten Datensätzen“:
Die Daten werden über zwei gespiegelte Arrays geschrieben.
Das Striping erfolgt dabei zwischen Arrays, und die Spiegelung
erfolgt innerhalb desselben Arrays (siehe Abbildung rechts).
In einem RAID-10-Array kann ein Laufwerk von jedem gespie-
gelten Paar ohne Datenverlust ausfallen. Das Arbeitslaufwerk in
einem Array mit einer ausgefallenen Festplatte wird jedoch zum
Schwachpunkt des gesamten Arrays. Fällt eine weitere Festplatte
in einem gespiegelten Paar aus, gehen die Daten des gesamten
Arrays verloren.
3.1.3.	 Verkettung
Bei einer Verkettung von Laufwerken werden deren Speicher-
kapazitäten addiert. Die Daten werden auf das erste Laufwerk
geschrieben, bis dieses voll ist, anschließend auf die folgenden
Laufwerke im Array. Die Verkettung bietet keinen Leistungsvorteil
und ist nicht mit zusätzlicher Datensicherheit verbunden. Es han-
delt sich um ein einfaches Verfahren, mit dem mehrere physische
Laufwerke zu einem Datenträger zusammengeschlossen werden,
um eine größere Gesamtkapazität zu erhalten.
Die Verkettung ermöglicht die volle Nutzung der Speicherka-
pazität in dem Array; der Großteil der Daten bliebe bei einem
Festplattenausfall erhalten. Nur die Daten auf der ausgefallenen
Festplatte sowie Daten, die zum Teil auf der ausgefallenen Fest-
platte und zum Teil auf dem Betriebslaufwerk gespeichert sind,
gehen verloren.
Mit diesem Modus lässt sich durch Kombination der Kapazitäten
mehrerer Laufwerken zu einem großen Datenträger die größt-
mögliche Speicherkapazität erreichen.
RAID 1 RAID 1
RAID 0
A2
A4
A6
A8
RAID 10
A2
A6
A8
A4
A1
A3
A7
A5
A1
A3
A5
A7
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
Concatenation
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
Anwendungen
RAID 10 bietet durch das RAID-0-Striping eine gute Ge-
schwindigkeit, allerdings wird die verfügbare Speicherka-
pazität halbiert (sofern alle Laufwerk des Arrays dieselbe
Speicherkapazität haben).
Seite: 16
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 17
A1
A4
B1
B4
C1
C4
A2
A5
B2
B5
C2
C5
A3
A6
B3
B6
C3
C6
Ap(1-3)
Ap(4-6)
Bp(1-3)
Bp(4-6)
Cp(1-3)
Cp(4-6)
RAID 3
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
RAID 3+ Spare
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
A1
A3
B1
B3
C1
C3
A2
A3
B2
B4
C2
C4
Ap(1-2)
Ap(3-4)
Bp(1-2)
Bp(3-4)
Cp(1-2)
Cp(3-4)
Spare
3.1.4.	 RAID 3 und RAID 3+Spare
RAID 3 verwendet Striping auf Byte-Ebene mit einem speziellen
Parity-Laufwerk (Laufwerk 4 in der Abbildung rechts), so dass auf
dem Computer nur ein Datenträger angemeldet wird. Ein RAID-
3-Array verträgt den Ausfall einer einzelnen Festplatte ohne Da-
tenverlust. Fällt ein physisches Laufwerk aus, können die Daten
auf einem Ersatzlaufwerk wiederhergestellt werden. Fällt ein
zweites Laufwerk aus, bevor die Daten auf einem Ersatzlaufwerk
wiederhergestellt sind, gehen alle Daten des Arrays verloren.
Bei RAID 3+Spare bleibt ein Laufwerk im Array leer. Fällt ein
Laufwerk im Array aus, werden die Daten der ausgefallenen
Festplatte automatisch auf dem leeren Laufwerk (Spare-Lauf-
werk) wiederhergestellt.
Anwendungen
RAID 3 bietet gute Datensicherheit für Umgebungen, in
denen große sequentielle Dateien wie etwa Videodatei-
en gelesen werden. Ein Laufwerksausfall führt nicht zur
Betriebsunterbrechung, da die Daten aus Paritätsblöcken
gelesen werden. RAID 3 ist optimal für Anwender, die
Geschwindigkeit und konstanten Datenzugriff benötigen,
wie z. B. Video-Bearbeiter. RAID 3 wird nicht empfohlen
für die intensive Nutzung mit nicht sequentiellen Dateien,
da die Lesegeschwindigkeit zufällig gewählter Dateien
durch das spezielle Parity-Laufwerk eingeschränkt ist.
In Modus RAID 3+Spare erfordert ein Festplattenausfall
keine unmittelbaren Maßnahmen, weil die Daten durch
die Hot-Spare-Funktion automatisch wiederhergestellt
werden; das ausgefallene Laufwerk sollte aber möglichst
schnell ersetzt werden.
Seite: 17
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 18
3.1.5.	 RAID 5 und RAID 5+Spare
RAID 5 kombiniert das Striping von RAID 0 mit der Datenred-
undanz eines Arrays; dazu sind mindestens drei Laufwerke er-
forderlich.
Die Daten werden mit Striping über alle Laufwerke geschrieben;
zusätzlich wird auf demselben Stripeset ein Paritätsblock (P) für
jeden Datenblock angelegt. Fällt ein physisches Laufwerk aus,
können die Daten auf einem Ersatzlaufwerk wiederhergestellt
werden. Beim Ausfall einer einzelnen Festplatte bleiben alle Da-
ten erhalten. Fällt jedoch ein zweites Laufwerk aus, bevor die
Daten auf einem Ersatzlaufwerk wiederhergestellt sind, gehen
alle Daten des Arrays verloren.
Bei RAID 5+Spare bleibt ein Laufwerk im Array leer. Fällt ein
Laufwerk im Array aus, werden die Daten der ausgefallenen
Festplatte automatisch auf dem leeren Laufwerk (Spare-Lauf-
werk) wiederhergestellt. RAID 5+Spare
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
Spare
A2
D2
C1
Bp
A1
B1
D1
Cp C2
B2
Ap
Dp
RAID 5
Disk 1 Disk 2 Disk 3 Disk 4
Ap
B3
C3
D3
A3
C2
D2
Bp
A2
B2
D1
Cp
A1
B1
C1
Dp
Anwendungen
RAID 5 kombiniert Datensicherheit mit effizienter Spei-
cherplatznutzung. Ein Laufwerksausfall führt nicht zur
Betriebsunterbrechung, da die Daten aus Paritätsblöcken
gelesen werden. RAID 5 ist optimal für Anwender, die
Geschwindigkeit und konstanten Datenzugriff benötigen,
wie z. B. Video-Bearbeiter.
In Modus RAID 5+Spare erfordert ein Festplattenausfall
keine unmittelbaren Maßnahmen, weil die Daten durch
die Hot-Spare-Funktion automatisch wiederhergestellt
werden; das ausgefallene Laufwerk sollte aber möglichst
schnell ersetzt werden.
Seite: 18
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 19
3.2.	Ändern des RAID-Modus
Die 4big ist im RAID-0-Modus vorkonfiguriert. Machen Sie sich
mit den verschiedenen RAID-Modi der LaCie 4big vertraut, be-
vor Sie den RAID-Modus Ihrer LaCie 4big ändern. Weitere Infor-
mationen finden Sie im Abschnitt 3.1. RAID-Modi.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Beim Ändern des RAID-
Modus werden die auf der LaCie 4big gespeicherten Daten ge-
löscht. Wenn sich auf den Laufwerken Daten befinden, müssen
Sie eine Datensicherung vornehmen, bevor Sie diese Schritte
ausführen.
So ändern Sie den RAID-Modus:
1.	 Melden Sie die Volumen der 4big Quadra beim System ab
(„Hardware sicher entfernen“). Ziehen Sie das Schnittstel-
lenkabel ab und schalten Sie die 4big aus.
2.	 Halten Sie beim Einschalten des Gerätes die Taste an der
Vorderseite der 4big Quadra 15 Sekunden lang gedrückt,
um in den Modus zur RAID-Änderung umzuschalten. Die
vordere LED wird blau und rot im Wechsel blinken.
3.	 Drücken Sie zum Auswählen des RAID-Modus die Taste
+ oder -, bis die gewünschte RAID-Nummer eingeblendet
wird (siehe Abb. 3.2).
HINWEIS: 0=RAID 0, 1=RAID 10, 2=Verkettung, 3=RAID
3, 4=RAID 3+Spare, 5=RAID 5, 6=RAID 5+Spare, 7=./.
HINWEIS: Bei der RAID-Auswahl wird auch die Ziffer 7 an-
gezeigt, durch Auswählen der 7 werden jedoch keine RAID-
Änderungen eingeleitet.
4.	 Bestätigen Sie den Modus durch Drücken der LED-Taste an
der Vorderseite. Die 4big wird gestartet.
5.	 Warten Sie, bis die Laufwerke einsatzbereit sind. Schalten
Sie dann die 4big aus und nach dem Herunterfahren wieder
ein.
6.	 Partitionieren Sie die Festplatten. Weitere Informationen fin-
den Sie im Abschnitt 3.4. Formatieren.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Nach dem Ändern der
Speicherkonfiguration müssen die Festplatten partitioniert wer-
den. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt 3.5. Parti-
tionieren der Festplatten.
Abb. 3.2
VORSICHT: Die LaCie 4big ist im Modus RAID 0 (Fast) vor-
konfiguriert. Der RAID-0-Modus ermöglicht die Nutzung der
maximalen Speicherkapazität, bietet jedoch keinerlei Sicherheit.
Fällt ein Laufwerk aus, gehen alle Daten verloren. Wenn Daten-
sicherheit sehr wichtig ist, empfiehlt LaCie eine Konfiguration
im RAID-Modus 10, 3, 3+Spare, 5 oder 5+Spare. Weitere
Informationen finden Sie im Abschnitt 3.1. RAID-Modi.
off
on
auto
off
on
auto
Seite: 19
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 20
WICHTIGE INFORMATIONEN: Die Garantie des Laufwerks
erlischt, wenn Sie das fehlerhafte Laufwerk durch ein Laufwerk
ersetzen, das Sie nicht von LaCie erworben haben. Von LaCie
erworbene Laufwerke werden in Laufwerkseinschüben mit Grif-
fen vorinstalliert geliefert.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Ein Ersatzlaufwerk muss min-
destens die Kapazität des damit ersetzten Laufwerks haben.
WICHTIGE INFORMATIONEN:
Die Wiederherstellung eines RAID-Arrays kann mehrere Stunden dauern.
Beispielsweise nimmt das Wiederherstellen eines RAID-3-Arrays mit 1 TB
Kapazität unter Umständen bis zu sechs Stunden in Anspruch.
Die Wiederherstellungsdauer verlängert sich, wenn Sie wäh-
rend des Vorgangs auf die Laufwerke zugreifen.
Das Entnehmen von Laufwerken während der Wiederherstel-
lung wird von LaCie nicht empfohlen.
Wenden Sie sich bei Ausfall einer einzelnen Festplatte in der La-
Cie 4big an Ihren LaCie Händler oder an den LaCie Kunden-
dienst. Fehlerhafte Festplatten dürfen nur durch neue Festplatten
von LaCie ersetzt werden.
VORSICHT: Nach längerem Einsatz der LaCie 4big können die Lauf-
werke heiß werden. Gehen Sie deshalb beim Ausbauen vorsichtig vor.
So entfernen Sie ein Laufwerk:
1.	 Wenn sich die 4big im RAID-0-Modus oder Verkettungs-
modus befindet, schalten Sie sie aus, und ziehen Sie das
Schnittstellenkabel ab. Wenn sich die 4big im RAID-Modus
10, 3, 3+Spare, 5 oder 5+Spare befindet, können Sie sie
eingeschaltet lassen und mit Schritt 2 fortfahren.
2.	 Die Laufwerkseinschübe sind eventuell verriegelt. Führen Sie
zum Entriegeln des Einschubs das runde Ende des mitgelie-
ferten Kombiwerkzeugs in den Schlitz der Laufwerkssperre ein
und drehen Sie diesen in eine vertikale Position (Abb. 3.3-A).
3.	 Ziehen Sie den Laufwerkseinschub heraus, indem Sie einen
Finger hinter den Griff des Laufwerkseinschub stecken und
daran ziehen, um das Laufwerk zu entfernen.
4.	 Fassen Sie den Griff des Laufwerkseinschubs an und ziehen
Sie das Laufwerk vorsichtig heraus (Abb. 3.3-B).
5.	 Schalten Sie das Gerät ein, um den Betrieb mit den noch
vorhandenen Laufwerken fortzusetzen.
So installieren Sie ein Laufwerk:
1.	 Wenn sich die 4big im RAID-0-Modus oder Verkettungs-
modus befindet, schalten Sie sie aus, und ziehen Sie das
Schnittstellenkabel ab. Wenn sich die 4big im RAID-Modus
10, 3, 3+Spare, 5 oder 5+Spare befindet, können Sie sie
eingeschaltet lassen und mit Schritt 2 fortfahren.
2.	 Schieben Sie das Laufwerk vorsichtig in einen leeren Lauf-
werksschacht. Wenn Sie das Laufwerk fast bis zum Ende in den
Laufwerksschacht eingeschoben haben und einen Widerstand
spüren, drücken Sie das Laufwerk fest in den Schacht, bis es
einrastet und der Griff des Laufwerkseinschubs gerade mit der
Rückseite der LaCie 4big abschließt.
3.	 Verriegeln Sie die Laufwerkssperre mit dem Kombiwerkzeug.
Drehen Sie die Verriegelungen, bis die Vertiefungen vertikal
ausgerichtet sind. Die Laufwerke sind verriegelt, wenn alle
Verriegelungen horizontal ausgerichtet sind.
TECHNISCHER HINWEIS: Während einer Wiederherstel-
lung ist der Datenzugriff weiterhin möglich. Die 4big kann wäh-
rend der Wiederherstellung von der Workstation getrennt sein,
auch der Modus „AUTO“ ist zulässig. Die 4big muss jedoch
eingeschaltet sein.
off
Abb. 3.3-A
Abb. 3.3-B
off
3.3.	Ausbauen/Einbauen von Laufwerken
Seite: 20
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 21
3.4.	Formatieren
Die 4big Quadra ist als HFS+ vorformatiert (für Mac OS X op-
timiert). Lesen Sie bitte die folgenden Informationen über Datei-
systemformate für Windows und Mac, um festzustellen, ob Sie
die Festplatten der LaCie 4big neu formatieren müssen. Forma-
tierungsanweisungen finden Sie in den Abschnitten 3.4.2. und
3.4.3.
3.4.1.	 Dateisystemformate
Windows-Benutzer
Die 4big Quadra ist als HFS+ vorformatiert (für Mac OS X op-
timiert).
TECHNISCHER HINWEIS: Windows XP (32-Bit-Version) und
Windows 2000 unterstützen nur Partitionen bis 2 TB. Windows
XP x64, Windows Server 2003 SP1 und Windows Vista Enterpri-
se/Ultimate (32- und 64-Bit-Version) bieten Unterstützung für
Partitionen über 2 TB, zum Erstellen von Partitionen mit mehr
als 2 TB Kapazität muss die Festplatte bei diesen Betriebssyste-
men jedoch in das Dateisystem GPT konvertiert werden. Dieser
Vorgang wird im Abschnitt 3.4.2. Formatieren für Windows be-
schrieben.
FAT32
FAT ist die Abkürzung für File Allocation Table (Dateizuord-
nungstabelle), ein Begriff, der bis in die Anfänge der DOS-Pro-
grammierung zurückreicht. Ursprünglich war FAT nur ein 16-Bit-
System. Nach Erscheinen der zweiten Version von Windows 95
wurde es aber auf 32 Bit aufgerüstet, daher der Name FAT32.
Theoretisch kann der Größenbereich eines FAT32-Volumens
zwischen weniger als 1 MB und 2 TB liegen. FAT32 ist das na-
tive Dateisystem von Windows 98 und Windows ME und wird
von Windows 2000, Windows XP und Windows Vista unterstützt.
Wird FAT32 unter Windows 2000 oder Windows XP und Win-
dows Vista verwendet, ist die Partitionsgröße jedoch auf 32 GB
beschränkt (durch das Windows-Partitionierungsprogramm,
d. h. die Datenträgerverwaltung) und die Größe einer einzelnen
Datei auf 4 GB begrenzt.
NTFS
Diese Abkürzung steht für New Technology Filing System (Neue
Dateisystemtechnologie) und bezeichnet das native Dateisystem
für Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows
Vista. NTFS bietet einige Funktionen, die bei FAT32 nicht verfüg-
Dateisystemformate
Es gibt zwei verschiedene Dateisystemformate, die mit
Windows-Betriebssystemen kompatibel sind: NTFS und
FAT32 (MS-DOS). Stellen Sie anhand der folgenden In-
formationen fest, welches Format sich am besten für Ihr
System eignet.
Verwenden Sie in den folgenden Fällen NTFS:
Sie nutzen die Festplatte nur unter Windows 2000, Win-
dows XP oder Windows Vista (grundsätzlich ist die Leistung
im Vergleich zu FAT32 besser). Das Dateisystem ist als
schreibgeschütztes System mit Mac OS ab Version 10.3
kompatibel. Im technischen Hinweis links finden Sie In-
formationen über die Begrenzung der Partitionsgröße auf
2 TB unter Windows XP (32-Bit) und Windows 2000.
Empfohlene Verwendung von FAT 32 (MS-
DOS):
Sie nutzen Ihre Festplatte sowohl unter Windows als auch
unter Mac OS X 10.3 bzw. unter Windows 2000, Windows
XP und Windows Vista. Die maximale Einzeldateigröße ist
4 GB.
Seite: 21
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 22
bar sind; d. h. das Komprimieren, Verschlüsseln, Freigeben und
Überprüfen von Dateien sowie die Möglichkeit der Laufwerks-
spiegelung und die Nutzung von RAID-5-Funktionen. Die Min-
destgröße der von NTFS unterstützten Partitionen beträgt 10 MB;
die maximale Größe ist bei Initialisierung im MBR-Format 2 TB,
bei Initialisierung im GPT-Format gibt es keine Begrenzung.
Die Dateigröße ist unbeschränkt. Auf im NTFS-Format einge-
richtete Partitionen kann direkt (nicht über Freigaben) nur mit
Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows Vista
zugegriffen werden, ohne dass Produkte von Drittherstellern ein-
gesetzt werden.
Die LaCie 4big Quadra ist für eine optimale Leistung unter
Mac OS X als HFS+ vorformatiert.
Mac OS X:
Sie können das Laufwerk Ihren Wünschen gemäß einrichten,
indem Sie es mit separaten Dateisystemformaten erneut forma-
tieren und/oder partitionieren. Für beste Leistungen in Mac OS-
Umgebungen wird empfohlen, das Laufwerk als ein großes Mac
OS Extended Volumen zu formatieren und zu partitionieren.
Mac OS Extended (HFS+)
Mac OS Extended bezeichnet das für Mac OS X verwendete
Dateisystem. HFS+ stellt eine Optimierung des früheren HFS-
Dateisystems dar, da mit dem neuen Dateisystem der Festplat-
tenspeicher effizienter genutzt wird. Bei HFS+ besteht die Ein-
schränkung durch die Blockgröße nicht mehr.
MS-DOS-Dateisystem (FAT32)
Hierbei handelt es sich um das Microsoft Dateisystem, das bes-
ser unter der Bezeichnung FAT32 bekannt ist. Verwenden Sie
dieses Dateisystem, wenn Sie die LaCie Festplatte unter Mac-
und Windows-Betriebssystemen einsetzen möchten.
Seite: 22
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 23
3.4.2.	 Formatieren für Windows
Das Formatieren der Festplatte eines Computers, auf dem Win-
dows 2000, Windows XP oder Windows Vista installiert ist, erfolgt
in zwei Schritten: (1) Installieren einer Signatur auf der Festplatte
und (2) Formatieren der Festplatte. Bei diesen Schritten wird alles
gelöscht, was sich auf der Festplatte befindet.
VORSICHT: Durch die Ausführung dieser Schritte werden alle
Daten von der LaCie 4big gelöscht. Daten, die noch benö-
tigt werden, müssen gesichert werden, bevor Sie die folgenden
Schritte durchführen.
TECHNISCHER HINWEIS:
Windows XP (32-Bit) und Windows 2000: Diese Betriebssy-
steme erkennen nur Partitionen bis 2 TB.
Windows XP x64 und Windows Vista Enterprise/Ultimate
(32- und 64-Bit-Version): Diese Betriebssysteme erkennen
Partitionen mit einer Größe über 2 TB, die Festplatten müssen
jedoch in das GPT-Dateisystem konvertiert werden, bevor Parti-
tionen mit über 2 TB Größe erstellt werden können.
1.	 Schließen Sie die Festplatte über die USB-Schnittstelle an
den Computer an.
2.	 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und
wählen Sie Verwalten aus.
3.	 Klicken Sie im Fenster „Computerverwaltung“ auf Daten-
trägerverwaltung (unter der Gruppe Datenspeicher). In
Abb. 3.4.2-A ist das entsprechende Fenster dargestellt (je
nach System sind leichte Abweichungen möglich).
4.	 Wenn das Fenster „Assistent zum Initialisieren und Konvertieren
von Datenträgern“ geöffnet wird, klicken Sie auf Abbrechen.
5.	 Windows listet die Festplatten auf, die im System installiert
sind. Suchen Sie die Festplatte mit dem Symbol . Klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen
Sie Initialisieren.
6.	 WindowsXPx64undWindowsVistaEnterprise/Ultimate:Klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte und wählen
Sie die Option In GPT konvertieren.
7.	 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld Nicht
zugeordnet rechts, und wählen Sie Neue Partition
8.	 Klicken Sie auf der ersten Seite des Assistenten zum Erstellen
neuer Partitionen auf Weiter.In Abb. 3.4.2-B ist das ent-
sprechende Fenster dargestellt (je nach System sind leichte
Abweichungen möglich).
(Fortsetzung auf der nächsten Seite ...)
Abbildung 3.4.2-A
Abbildung 3.4.2-B
Seite: 23
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 24
9.	 Klicken Sie auf Weiter.
10.	 Klicken Sie auf Weiter.
11.	 Klicken Sie auf Weiter.
12.	 Klicken Sie auf Weiter.
13.	 Wählen Sie im Fenster „Partition formatieren“ die Option
Schnellformatierung. Klicken Sie auf Weiter.
14.	 Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Formatierung zu star-
ten.
15.	 Die Windows Datenträgerverwaltung formatiert und par-
titioniert die Festplatte gemäß Ihren Einstellungen (Abb.
3.4.2-D), und die Festplatte wird unter Arbeitsplatz als
betriebsbereit angezeigt.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Einen ausführlichen Ver-
gleich der verschiedenen Dateisystemformate finden Sie in Ab-
schnitt 3.4.1. Dateisystemformate.
Abbildung 3.4.2-C
Abbildung 3.4.2-D
Seite: 24
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 25
3.4.3.	 Formatieren für Mac
1.	 Schließen Sie die Festplatte an den Computer an und schal-
ten Sie sie ein.
2.	 Wählen Sie in der Finder-Menüleiste Utilities [Dienstpro-
gramme] im Menü Go [Start] aus.
3.	 Doppelklicken Sie im Ordner „Utilities“ [Dienstprogramme]
auf Disk Utility [Festplattendienstprogramm].
4.	 Das Fenster „Disk Utility“ [Festplattendienstprogramm] wird
geöffnet. Wählen Sie in der Liste der verfügbaren Festplat-
ten auf der linken Seite des Fensters das Volumen LaCie
Hard Disk aus.
5.	 Wählen Sie die Registerkarte Partition [Partitionieren] aus.
6.	 Wählen Sie bei der Option Volume Scheme: [Volumen-
aufteilung] die Anzahl der gewünschten Partitionen aus.
Unter Mac OS X kann die Festplatte in bis zu 16 Partitionen
unterteilt werden. Sie können die Größe der Partitionen mit
der Einstellleiste festlegen, die die einzelnen Partitionen im
Bereich Volume Scheme [Volumenaufteilung] abgrenzt.
7.	 Geben Sie im Bereich Volume Information [Volumenin-
formationen] einen Namen für die verschiedenen Volumen
(Partitionen) ein und bestimmen Sie das Volumenformat.
8.	 Nachdem Sie die Volumenoptionen festgelegt haben, klic-
ken Sie auf Partition [Partitionieren]. Klicken Sie erneut auf
Partition [Partitionieren], wenn die Warnmeldung ange-
zeigt wird, um fortzufahren.
9.	 Das Mac Datenträgerdienstprogramm formatiert und par-
titioniert die Festplatte gemäß Ihren Einstellungen, und die
Festplatte ist betriebsbereit.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Einen ausführlichen Ver-
gleich der verschiedenen Dateisystemformate finden Sie in Ab-
schnitt 3.4.1. Dateisystemformate.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Apple empfiehlt das For-
mat Mac OS Extended, soweit kein besonderer Grund für die
Verwendung von UNIX File System (UFS) vorliegt, da Mac OS
Extended der von Macintosh-Benutzern gewohnten Bedienwei-
se am besten entspricht.
VORSICHT: Durch die Ausführung dieser Schritte werden alle
Daten von der LaCie 4big gelöscht. Daten, die noch benö-
tigt werden, müssen gesichert werden, bevor Sie die folgenden
Schritte durchführen.
Abbildung 3.4.3
Seite: 25
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 26
3.5.	Partitionieren der Festplatten
Nachdem Sie den Konfigurationsmodus (SAFE, FAST, BIG usw.)
der LaCie 4big geändert haben, müssen Sie die Laufwerke parti-
tionieren. Dabei werden die Laufwerke formatiert. Weitere Infor-
mationen zu Dateisystemformaten finden Sie in Abschnitt 3.4.1.
Dateisystemformate.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Die mit der 4big Quadra
gelieferten Festplatten sind in HFS+ formatiert. Um die Lauf-
werke unter Windows-Betriebssystemen oder plattformüber-
greifend für Mac und PC einzusetzen, müssen sie neu formatiert
werden. Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 3.4.1.
Dateisystemformate.
3.5.1.	 Windows-Benutzer
In diesem Beispiel wird die Speicherkonfiguration Fast veran-
schaulicht, mit der das optimale Leistungspotenzial der LaCie
4big erreicht wird.
10.	 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Ar-
beitsplatz auf dem Desktop und wählen Sie im Kontextme-
nü die Option Verwalten (Abb. 3.5.1-A).
11.	 Wählen Sie unter Datenspeicher die Option Datenträ-
gerverwaltung, um die Windows-Datenträgerverwal-
tung (Abb. 3.5.1-B) zu öffnen.
(Fortsetzung auf der nächsten Seite ...) Abbildung 3.5.1-A
Abbildung 3.5.1-B
Seite: 26
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 27
12.	 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zuge-
wiesenen Speicherplatz der konfigurierten Festplatte, und
wählen Sie Neue Partition. Wenn die Option „Neue Parti-
tion“ nicht verfügbar ist, müssen Sie die Festplatte zunächst
auswählen und initialisieren (Abb. 3.5.1-C).
13.	 Klicken Sie auf Weiter, um den Partitions-Assistenten zu
starten (Abb. 3.5.1-D).
14.	 Wählen Sie die Option Primär oder Erweitert und klicken
Sie auf Weiter (Abb. 3.5.1-E).
Abbildung 3.5.1-C
Abbildung 3.5.1-D
Abbildung 3.5.1-E
Seite: 27
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 28
15.	 Geben Sie die Größe der Partition an. Standardmäßig be-
legt die Partition das ganze Volumen. Klicken Sie auf Wei-
ter (Abb. 3.5.1-F).
16.	 Weisen Sie einen Laufwerksbuchstaben oder Ladepfad zu
und klicken Sie auf Weiter (Abb. 3.5.1-G)
17.	 Benennen und formatieren Sie die Partition und klicken Sie
auf Weiter (Abb. 3.5.1-H).
Abbildung 3.5.1-F
Abbildung 3.5.1-G
Abbildung 3.5.1-H
Seite: 28
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 29
Abbildung 3.5.1-I
18.	 Überprüfen Sie die Einstellungen und klicken Sie auf Fer-
tig stellen, um die logische Partition zu erstellen (Abb.
3.5.1-I).
Seite: 29
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 RAID
Benutzerhandbuch	 Seite 30
3.5.2.	 Mac-Benutzer
VORSICHT: Durch die Ausführung dieser Schritte werden alle
Daten von der Festplatte gelöscht. Daten, die noch benötigt
werden, müssen gesichert werden, bevor Sie die folgenden
Schritte durchführen.
1.	 Wählen Sie in der Finder-Menüleiste im Menü "Go" [Start]
die Option Utilities [Dienstprogramme].
2.	 Öffnen Sie das Datenträgerdienstprogramm.
3.	 Suchen Sie Ihre LaCie Festplatte in der Datenträgerliste links
im Programmfenster. Jede Festplatte hat einen Eintrag für
den Laufwerkscontroller und je einen für jedes enthaltene
Volumen. Wählen Sie den Listeneintrag für den Controller
aus (z. B. „1988.89 GB HDT72251 6...“ in Abb. 3.5.2-A).
4.	 Wählen Sie die Registerkarte Partition [Partitionieren] aus.
5.	 Wählen Sie im Menü Volume Scheme [Volumenaufteilung
] die Anzahl der Partitionen aus, in die Sie das Laufwerk
unterteilen möchten (bis zu 16). Sie können die Größe der
Partitionen mit der Einstellleiste festlegen, die die einzelnen
Partitionen im Bereich Volume Scheme [Volumenauftei-
lung] trennt.
6.	 Geben Sie im Bereich Volume Information [Volumenin-
formationen] einen Namen für die verschiedenen Volumen
(Partitionen) ein und bestimmen Sie das Volumenformat
(Mac OS Extended, Mac OS Standard, UNIX File System
oder MS-DOS).
TECHNISCHER HINWEIS: Wenn Sie ein Volumen gemein-
sam mit Windows-Systemen nutzen möchten, wählen Sie das
MS-DOS-Format (FAT32).
WICHTIGE INFORMATIONEN: Apple empfiehlt das For-
mat Mac OS Extended, soweit kein besonderer Grund für die
Verwendung von UNIX File System (UFS) vorliegt, da Mac OS
Extended der von Macintosh-Benutzern gewohnten Bedienwei-
se am besten entspricht.
8.	 Klicken Sie auf Partition [Partitionieren]. Klicken Sie, wenn
die Warnmeldung angezeigt wird, erneut auf Partition
[Partitionieren], um fortzufahren.
9.	 Das Mac Datenträgerdienstprogramm formatiert und par-
titioniert die Festplatte gemäß Ihren Einstellungen, und die
Festplatte ist betriebsbereit.
Abbildung 3.5.2-A
Abbildung 3.5.2-B
3
4
7
5
6
Seite: 30
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Fehlerbehebung
Benutzerhandbuch	 Seite 31
4.	Fehlerbehebung
Falls die LaCie 4big nicht korrekt funktioniert, ermitteln Sie bitte
anhand der Tabelle auf der nächsten Seite den Status Ihres
Geräts. Wenn Sie alle Punkte der Tabelle geprüft haben und Ihr
Laufwerk immer noch nicht korrekt funktioniert, lesen Sie bitte
die FAQs (Häufig gestellte Fragen), die regelmäßig auf unserer
Website www.lacie.com veröffentlicht werden. Möglicherweise
finden Sie hier eine Lösung für Ihr Problem. Sie können auch
unsere Treiberseiten besuchen, auf denen Sie die neuesten
Software-Updates zum Download finden.
Benötigen Sie weitere Unterstützung, wenden Sie sich bitte an
Ihren LaCie Händler oder an den technischen Kundendienst von
LaCie. (Details finden Sie unter 5. Kontaktaufnahme mit dem
Kundendienst.)
Handbuchaktualisierung
LaCie ist bemüht, Ihnen stets aktuelle und umfassende
Benutzerhandbücher zur Verfügung zu stellen.
Unser Ziel ist es, Ihnen ein benutzerfreundliches Format
anzubieten, damit Sie das neue Gerät schnell installieren und
seine zahlreichen Funktionen nutzen können. Wenn in Ihrem
Handbuch die Konfigurationen des von Ihnen erworbenen
Produkts nicht beschrieben sind, finden Sie die aktuelle Version
auf unserer Website.
www.lacie.com
Seite: 31
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Fehlerbehebung
Benutzerhandbuch	 Seite 32
4.1.	LED-Statusanzeigen
Ermitteln Sie über die LED-Anzeigen an der Vorder- und Rückseite der 4big in Verbindung mit der folgenden Tabelle den Status der 4big:
LED an der-
Vorderseite:
LED an der
Rückseite:
RAID-Modus: Status:
Blaues Dauerlicht
Blau blinkend Alle
Die 4big funktioniert ordnungsgemäß, nur die LEDs für aktive
Festplatten blinken.
Blau blinkend
Blau blinkend Alle
Die 4big wird hochgefahren; die LED an der Vorderseite sowie
LEDs für funktionsfähige Festplatten an der Rückseite leuchten
nach der Initialisierung ununterbrochen blau.
Schwächer werden-
des blau (5 s)*
Aus Alle
Die 4big ist im Standby-Betrieb. Wenn der Netzschalter auf
„AUTO“ [Automatisch] gestellt ist und der Computer ausge-
schaltet oder in den Standby-Betrieb geschaltet wird, wechselt
die 4big in den Standby-Betrieb. Wenn eine Wiederherstellung
begonnen wurde, wird dieser Vorgang abgeschlossen, bevor die
4big in den Standby-Modus wechseln kann. Nach 30 Minuten
Standby-Zeit wird die LED ausgeschaltet.
Lange angezeigtes
blaues Licht und
kurz angezeigtes
rotes Licht im
Wechsel
Drei Festplatten
blinken blau, eine
Festplatte blinkt
dreimal blau, ein-
mal rot
RAID 10
RAID wird wiederhergestellt.
RAID 3
RAID 5
RAID 3+/5+
Durchgehend
rot (ausgefallene
Festplatten) und
durchgehend blau
(funktionsfähige
Festplatten)
RAID 10
Eine Festplatte ist ausgefallen oder wurde falsch eingeschoben;
das RAID ist funktionsfähig, die Sicherheit der Laufwerke ist
jedoch beeinträchtigt.
RAID 3
RAID 5
RAID 3+/5+
Durchgehend rot
Durchgehend
rot (ausgefallene
Festplatten) und
durchgehend blau
(funktionsfähige
Festplatten)
RAID 0 Eine oder mehrere Festplatten sind ausgefallen oder wurden
falsch eingeschoben; das RAID ist nicht funktionsfähig.
Verkettung
RAID 10
Zwei oder mehr Festplatten sind ausgefallen oder wurden falsch
eingeschoben; das RAID ist nicht funktionsfähig.
RAID 3
RAID 5
RAID 3+/5+
* LED-Licht wird 5 Sekunden lang schwächer und bleibt dann auf schwacher Stufe eingeschaltet.
(Fortsetzung auf der nächsten Seite ...)
Seite: 32
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Fehlerbehebung
Benutzerhandbuch	 Seite 33
LED an der-
Vorderseite:
LED an der
Rückseite:
RAID-Modus: Status:
Blau und rot im
Wechsel blinkend
Normale LED-
Aktivität
Alle
Temperaturalarm. Warten Sie, bis die aktuellen Prozesse der
4big beendet sind, und schalten Sie sie dann aus. Stellen Sie
sicher, dass die Lüftungsschlitze auf der Rückseite der 4big nicht
verdeckt sind und dass auf allen Seiten des Geräts ausreichend
freier Platz zum Strömen der Luft vorhanden ist. Lassen Sie die
4big abkühlen, bevor Sie sie wieder einschalten.
Schwächer werden-
des rot (5 s)*
Aus Alle
Im Standby-Modus ist mindestens eine Festplatten ausgefallen
oder wurde falsch eingeschoben; das RAID ist nicht funktionsfä-
hig. Das schwache LED-Licht bleibt 30 Minuten eingeschaltet.
Schwächer werden-
des rot (5 s)*
Aus Alle
Kritische Temperatur. LaCie empfiehlt, die 4big vor dem erneu-
ten Starten mindestens eine Stunde lang im Standby-Modus zu
lassen, um Beschädigungen der Festplatten zu vermeiden.
Aus Aus Alle
Die 4big ist ausgeschaltet oder war länger als 30 Minuten im
Standby-Modus; alternativ liegt eine Systemstörung oder Störung
der Elektronikkarte vor. Wenden Sie sich an den Kundendienst
von LaCie.
* LED-Licht wird 5 Sekunden lang schwächer und bleibt dann auf schwacher Stufe eingeschaltet.
Seite: 33
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Fehlerbehebung
Benutzerhandbuch	 Seite 34
4.2.	Fehlerbehebung bei anderen Problembereichen
Problem Lösungsmöglichkeiten
Die 4big wird vom Computer nicht
erkannt.
Wenn auf dem Schreibtisch (Mac OS) bzw. unter „Arbeitsplatz“ (Windows) kein Symbol für die
4big angezeigt wird, gehen Sie wie folgt vor:
✦
✦ Überprüfen Sie die Schnittstellenkabelverbindung. Prüfen Sie, ob beide Stecker der
FireWire-, eSATA- oder USB-Kabel richtig und fest angeschlossen sind. Ziehen Sie die
Kabel ab, warten Sie 10 Sekunden, und schließen Sie die Kabel dann erneut an. Wenn
die Festplatte nicht erkannt wird, starten Sie den Computer neu und beginnen Sie erneut
mit der Überprüfung.
✦
✦ Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer die Mindestsystemvoraussetzungen für Kompa-
tibilität mit der 4big Quadra erfüllt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt 1.1.
Mindestsystemvoraussetzungen.
✦
✦ Vergewissern Sie sich, dass das Netzteil ordnungsgemäß angeschlossen ist (siehe Ab-
schnitt 2.2. Einschalten der 4big), dass das Laufwerk mit dem Schalter On/Off/Auto [Ein/
Aus/Automatisch] an der Laufwerksrückseite eingeschaltet ist und die Steckdose, an die
das Netzteil angeschlossen ist, mit Strom versorgt wird.
✦
✦ Vergewissern Sie sich, dass das Laufwerk korrekt formatiert wurde. Weitere Informatio-
nen finden Sie im Abschnitt 3.4. Formatieren.
Die 4big arbeitet nur langsam.
Wenn andere USB-, eSATA- oder FireWire-Geräte am selben Anschluss bzw. Hub ange-
schlossen sind, entfernen Sie die anderen Geräte, um festzustellen, ob sich die Leistung der
4big verbessert.
Die Stromversorgung funktioniert
nicht mehr.
Ersatznetzkabel können über die LaCie Website erworben werden:
www.lacie.com
4.3.	Installieren neuer Firmware
LaCie kann von Zeit zu Zeit Firmware-Aktualisierungen für die LaCie 4big zur Verfügung stellen. Informieren Sie sich auf der Website von
LaCie (www.lacie.com) über die neueste Firmware-Version. Anleitungen zur Aktualisierung erhalten Sie vom technischen Kundendienst von
LaCie.
Seite: 34
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
Benutzerhandbuch	 Seite 35
5.	Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
Bevor Sie sich an den technischen Kundendienst wenden
1.	 Lesen Sie die Handbücher und sehen Sie im Abschnitt 4. Fehlerbehebung nach.
2.	 Versuchen Sie, das Problem einzugrenzen. Schließen Sie nach Möglichkeit das Laufwerk als einziges externes Gerät an die CPU an, und
prüfen Sie alle Kabel auf korrekten und festen Sitz.
Wenn das LaCie Laufwerk nach dem Durcharbeiten der Checkliste für die Fehlersuche immer noch nicht fehlerfrei funktioniert, nehmen Sie
über www.lacie.com Kontakt zu uns auf. Wenn Sie mit uns in Verbindung treten, sollten Sie sich vor dem Computer befinden und folgende
Informationen griffbereit halten:
Information Ort der Angabe
1. Seriennummer der LaCie Festplatte Aufkleber auf der Rückseite der Festplatte oder auf der Originalverpac-
kung
3. Macintosh-/PC-Modell
Mac: Klicken Sie auf das Apple-Symbol in der Menüleiste und wählen
Sie About This Mac [Über diesen Mac].
Windows-Benutzer:Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeits-
platz und wählen Sie Eigenschaften > Allgemein.
4. Betriebssystemversion
5. Prozessortaktfrequenz
6. Computerspeicher
7. Marken und Modelle von anderen internen und
externen Peripheriegeräten, die auf Ihrem Computer
installiert sind
Mac:Klicken Sie auf das Apple-Symbol in der Menüleiste und wählen Sie
About this Mac [Über diesen Mac]. Wählen Sie More Info... [Weitere
Informationen]. Der Apple System Profiler wird gestartet und listet alle
internen und externen Peripheriegeräte auf.
Windows-Benutzer: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeits-
platz und wählen Sie Eigenschaften > Hardware
Seite: 35
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
Benutzerhandbuch	 Seite 36
5.1.	Der technische Kundendienst von LaCie
LaCie Asien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/asia/contact/
LaCie Australien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/au/contact/
LaCie Belgien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/be/contact/ (Französisch)
LaCie Kanada
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/caen/contact/ (Englisch)
LaCie Dänemark
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/dk/contact
LaCie Finnland
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/fi/contact/
LaCie Frankreich
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/fr/contact/
LaCie Deutschland
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/de/contact/
LaCie Italien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/it/contact/
LaCie Japan
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/jp/contact/
LaCie Niederlande
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/nl/contact/
LaCie Norwegen
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/no/contact/
LaCie Spanien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/es/contact/
LaCie Schweden
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/se/contact
LaCie Schweiz
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/chfr/contact/ (Französisch)
LaCie Großbritannien
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/uk/contact/
LaCie Irland
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/ie/contact/
LaCie USA
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/contact/
LaCie International
So erreichen Sie uns:
http://www.lacie.com/intl/contact/
Seite: 36
LaCie 4big Quadra • Design von Neil Poulton	 Garantieinformationen
Benutzerhandbuch	 Seite 37
LaCie garantiert, dass die LaCie 4big unter normalen Betriebs-
bedingungen während der in der Garantiebescheinigung be-
zeichneten Frist frei von Material- und Verarbeitungsmängeln
ist. Falls dieses Produkt innerhalb der Garantiezeit einen Defekt
aufweist, repariert oder ersetzt LaCie die fehlerhafte LaCie 4big
nach eigenem Ermessen.
Sollte an Ihrem Laufwerk ein Defekt auftreten, wenden Sie sich
bitte an Ihren LaCie Händler oder an den LaCie Kundendienst,
um einen Ersatz des Gerätes zu veranlassen.
Der Garantieanspruch erlischt unter den folgenden Bedingun-
gen:
✦
✦ Die LaCie 4big wurde nicht ordnungsgemäß gelagert oder
betrieben.
✦
✦ Die LaCie 4big wurde repariert, modifiziert oder geändert,
es sei denn, diese Reparaturen, Modifikationen oder Ände-
rungen wurden ausdrücklich in schriftlicher Form von LaCie
genehmigt.
✦
✦ Die LaCie 4big wurde unsachgemäß behandelt oder ge-
pflegt oder durch Blitzschlag oder elektrische Fehlfunktio-
nen beschädigt, war unsachgemäß verpackt oder einem
Unfall ausgesetzt.
✦
✦ Die LaCie 4big wurde nicht korrekt installiert.
✦
✦ Die Seriennummer der LaCie 4big oder eines Laufwerks-
schachts fehlt oder ist unkenntlich.
✦
✦ Beim defekten Teil handelt es sich um ein Ersatzteil, wie
etwa eine Schublade.
✦
✦ Das Sicherheitssiegel an der LaCie 4big oder an einem
Laufwerksschacht ist beschädigt.
✦
✦ Mindestens eine Festplatte wurde ausgebaut und durch eine
Festplatte ersetzt, die nicht von LaCie stammt. Einzelheiten
zum Ausbauen und Einbauen des Laufwerks finden Sie in
Abschnitt 3.3. Ausbauen/Einbauen von Laufwerken.
LaCie und Lieferanten von LaCie übernehmen keine Haftung für
Datenverluste während des Gerätebetriebs oder für mögliche
Folgen, die sich daraus ergeben.
LaCie übernimmt unter keinen Umständen die Haftung für un-
mittelbare Schäden, atypische Schäden oder Folgeschäden, wie
z. B. Schäden an oder Verlust von Eigentum oder Geräten, Ge-
winn- oder Umsatzeinbußen, Kosten für Ersatzteile, Ausgaben
oder Unannehmlichkeiten durch Dienstunterbrechung oder an-
dere Schäden.
Für den Verlust, die Beschädigung oder Vernichtung von Daten
während des Betriebs eines LaCie-Laufwerks haftet ausschließ-
lich der Benutzer; in keinem Fall haftet LaCie für die Wiederher-
stellung dieser Daten.
Unter keinen Umständen können Ansprüche geltend gemacht
werden, die den Kaufpreis der Festplatte übersteigen.
Wenn Sie Leistungen im Rahmen dieser Garantie in Anspruch
nehmen möchten, wenden Sie sich an den technischen Kunden-
dienst von LaCie. Sie werden um die Angabe der Seriennum-
mer des LaCie Produkts gebeten und Sie müssen eventuell einen
Kaufbeleg vorlegen, aus dem hervorgeht, dass die Garantiefrist
des Geräts noch nicht abgelaufen ist.
Alle Systeme, die an LaCie zurückgegeben werden, müssen im
Originalkarton sicher verpackt und ordnungsgemäß frankiert
versandt werden.
WICHTIGE INFORMATIONEN: Registrieren Sie sich onli-
ne für kostenlosen technischen Kundendienst: www.lacie.com/
register
6.	Garantieinformationen

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum LaCie 4big Quadra

Stellen Sie eine Frage über das LaCie 4big Quadra

Haben Sie eine Frage über das LaCie 4big Quadra und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des LaCie 4big Quadra erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem LaCie 4big Quadra so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.