Homecast S5001 CICR Bedienungsanleitung

Handbuch für die Homecast S5001 CICR in Deutsch. Dieses PDF-Handbuch enthält 68 Seiten.

Seite: 1
1 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt der „S5000er Serie“ entschieden haben. Bitte lesen Sie die Anleitung aufmerksam durch, denn Sie erfahren viel Wissenswertes über den Receiver und nur so können Sie alle Funktionen optimal nutzen. Es dient auch Ihrer Sicherheit und bewahrt Sie vor Schäden. Zur weiteren Unterstützung bietet Ihnen Homecast unter www.homecast.de einen Help- desk und ein User-Forum im Internet an. Für den Fall, dass Sie uns persönlich sprechen möchten, sind unsere Servicetechniker unter +49 (0)6196.99967-210 für Sie erreichbar. Diese stehen Ihnen auch im Servicefall mit Rat und Tat zur Seite. Wir wünschen Ihnen nun viel Vergnügen mit Ihrem neuen Receiver. Ihr Homecast Team
Seite: 2
2 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1. Bevor Sie beginnen [S.4-8] 1.1 Sicherheitshinweise [S.4] 1.2 Recycling [S.8] 1.3 Lieferumfang [S.8] 2. Bedienelemente und Funktionen [S.9-10] 2.1 Ansicht Vorderseite [S.9] 2.3 Ansicht Rückseite [S.10] 2.4 Fernbedienung [S.11] 3. Receiver anschließen [S.12-15] 3.1 Anschluss an TV-Gerät und Videorecorder [S.12] 3.2 Anschließen der Satelliten- Antenne [S.14] 4. Menü-Übersicht [S.16-19] 4.1 Anleitung zur Bedienung der Menüs [S.16] 4.2 Hilfe zu den Menüs [S.16] 4.3 Menü-Struktur [S.17] 5. Receiver in Betrieb nehmen und anschliessen [S.20-47] 5.1 Erstinbetriebnahme [S.20] 5.2 Menü Installation [S.24] 5.2.1 Antenne [S.24] 5.2.2 Suchlauf Automatisch [S.31] 5.2.3 Suchlauf Manuell [S.32] 5.2.4 Manuell PID Eingabe [S.33] 5.2.5 Transponder bearbeiten [S.34] 5.3 Menü Option [S.35] 5.3.1 TV-Ausgang [S.35] 5.3.2 Sprache [S.36] 5.3.3 Zeiteinstellung [S.37] 5.3.4 Kindersicherung [S.38] 5.3.5 Passwort vergessen [S.38] 5.3.6 Bildschirmmenü [S.39] 5.4 Menü Programm [S.40] 5.4.1 Sortieren [S.40] 5.4.2 Aufnahme [S.41] 5.4.3 Löschen [S.42] 5.5 Menü Erweitert [S.43] 5.5.1 Werkseinstellung [S.43] 5.5.2 Update via Satellit [S.44] 5.5.3 Programmliste senden [S.45] 5.5.4 Software senden [S.45] 5.6 Menü Status [S.46] 5.6.1 Information [S.46] 5.6.2 CI-Steckplätze [S.47] 5.6.3 CI-Steckplätze [S.47] 6. Allgemeine Bedienung [S.48-59] 6.1 Informationsfenster [S.48] 6.2 Wechseln zwischen Ferseh- und Radio-Modus [S.49] 6.3 Programmlisten der TV- oder Radiokanäle anzeigen [S.49] 6.3.1 Programme „Anzeigen“ [S.50] 6.3.2 Propramme „Löschen“ [S.51] 6.3.3 Programme „Sortieren“ [S.52] 6.3.4 Programme/Favoritenlisten „Umbenennen“ [S.53] 6.3.5 Programme „Sperren“ [S.54] 6.3.6 Einrichten von individuellen „Favoritenlisten“ [S.54] 6.4 Menü Option [S.55] 6.4.1 Audio-Sprachauswahl [S.55]
Seite: 3
3 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Inhaltsverzeichnis 6.4.2 Videotext [S.55] 6.4.3 Untertitel [S.55] 6.4.4 Multifeed [S.56] 6.5 A/V+ [S.56] 6.5.1 Audio-Modus [S.56] 6.5.2 Video-Modus [S.56] 6.5.3 Satellit [S.57] 6.6 Favoriten-Programmlisten [S.57] 6.7 A-Z Sortierung [S.58] 6.8 EPG (Elektronische Programmführung) [S.58] 7. Verschiedenes [S.60-64] 8.1 Ausstattungsmerkmale [S.60] 8.2 Technische Daten [S.61] 8.3 Glossar wichtiger Begriffe [S.62] 8.4 Fehlerbehebung [S.63] 8.5 Konfirmitätserklärung [S.64]
Seite: 4
4 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 1. Bevor Sie beginnen Bitte lesen Sie die Anleitung und die Sicherheitshinweise sorgfältig durch. Dies bewahrt Sie vor Schäden und Sie erfahren viel Wissenswertes über Ihren Receiver. Die untenstehenden Hinweissymbole weisen Sie auf besondere Situationen hin. Achtung, Hinweise die Sie beachten sollten. Gefahr, Gefahr für Leib und Leben. Information, nützliche Informationen zum Receiver oder dessen Betrieb. Arbeiten Sie niemals an den Anschlüssen des Receivers wenn der Netzstecker in der Steckdose steckt. Wenn Sie beim Anschluss des Receivers nicht sicher sind oder einen Defekt vermuten, kontaktieren Sie Ihren Fachhändler oder unsere Hotline. Die folgend beschriebenen Schritte zur Inbetriebnahme setzen voraus, dass Ihre Empfangsanlage ordnungsgemäß installiert und funktionstüchtig ist. Bitte beachten Sie eventuelle Erdungsvorschriften der Empfangsanlage und Ihre Verantwortung für Ihre Mitmenschen. Reparaturen dürfen nur durch Homecast Europe GmbH selbst durchgeführt werden. Bei jeglichem Öffnen des Gerätes erlischt die Gewährleistung.
Seite: 5
5 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 1. Bevor Sie beginnen Stellen Sie keine schweren Gegenstände (>3Kg) auf den Receiver, da diese das Gehäuse beschädigen. Verwenden Sie keine scharfen Reiniger. Diese können das Gehäuse und das Anzeigefeld beschädigen. Verwenden Sie zur Reinigung ein feuchtes, weiches Tuch. Wenn Sie ein Reinigungsmittel benötigen, um z.B. Nikotin- Rückstände etc. zu entfernen, testen Sie dieses zunächst an einer unauffälligen Stelle. Arbeiten Sie niemals an den Anschlüssen des Receivers während ein Gewitter aufzieht oder dieses stattfindet. Wenn Sie längere Zeit nicht zu Hause sind (z.B. Urlaub) oder ein Gewitter droht, entfernen Sie bitte den Netzstecker. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag! Wenn Sie die Fernbedienung nicht benutzen, legen Sie sie bitte an einen sicheren Ort, um Fallschäden oder Tierbiss zu vermeiden. Sollte aus dem Gerät Rauch kommen oder Sie starken Geruch feststellen, entfernen Sie bitte umgehend das Netz- kabel aus der Steckdose. Vermeiden Sie die Berührung des Gerätes. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag! Suchen Sie einen stabilen Aufstellort. Der Receiver darf nicht wackeln oder auf weichen Unter- gründen wie z.B. Decken, einsinken. Achtung, Brandgefahr !
Seite: 6
6 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 1. Bevor Sie beginnen Halten Sie den Receiver staubfrei und achten Sie darauf, dass keine spitzen Gegenstände in den Receiver gelan- gen. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag oder Brandgefahr! Öffnen Sie nicht das Gehäuse, im Inneren gibt es keine Einstellmöglichkeiten. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag! Achtung, Verlust des Garantieanspruchs! Wählen Sie den Aufstellort so, dass keine Flüssigkeiten in den Receiver eindringen können. Vasen, Aquarien oder Getränke dürfen nicht in der Nähe aufgestellt werden. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag! Wählen Sie den Aufstellort so, dass Sie die Netzsteckdose im Gefahrenfall leicht erreichen können. Ziehen Sie nie- mals am Kabel, sondern immer am Netzstecker selbst, den Stecker aus der Steckdose. Benutzen Sie keine Geräte mit defekten Anschlussleitungen, lassen Sie Gefahrenstellen umgehend von einem Fachmann beseitigen. Wählen Sie den Aufstellort so, dass der Receiver keinen magnetischen Feldern oder Vibrationen ausgesetzt ist. Setzen Sie den Receiver weder direkter Sonneneinstrah- lung noch hoher Luftfeuchtigkeit aus. Achten Sie darauf, dass die Lüftungsschlitze nicht abgedeckt werden und eine ausreichende Wärmezirkulation gegeben ist. Die Umgebungstemperatur darf nicht über 40°C oder unter 5°C liegen. Achtung, Brandgefahr!
Seite: 7
7 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 1. Bevor Sie beginnen Wenn Sie den Receiver von einem kalten an einen warmen Ort bringen, lassen Sie Ihn mind. 2 Stunden bei Raumtem- peratur stehen, bevor Sie ihn einschalten. Hierbei kann sich Kondensatwasser bilden. Achtung, Gefahr durch elektrischen Schlag! Bitte beachten Sie, dass viele Möbel heute sogenannte Weichmacher oder andere lösungsmittelhaltige Stoffe enthalten. Diese können die Gummifüße des Receivers angreifen und damit verbunden unerwünschte Flecken auf den Möbeln hinterlassen. Kontrollieren Sie deshalb am Anfang, ob dies bei Ihnen der Fall ist. Glasböden sind generell unbedenklich.
Seite: 8
8 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Batterien dürfen ebenfalls nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden. Viele Fachgeschäfte haben hierfür extra Sammelstellen eingerichtet. Wenn also die Batterien der Fernbedienung einmal leer sind, entsor- gen Sie diese bitte umweltgerecht. Geräte (Receiver), welche mit nebenstehendem Zeichen versehen sind, dürfen nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden. Hierfür wurden extra Sammelstellen eingerichtet. Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrer Gemeinde oder Ihrem Fachhändler. 1.2 Recycling 1. Bevor Sie beginnen 1.3 Lieferumfang - Receiver - Fernbedienung - Bedienungsanleitung - AV-Anschlusskabel (RCA)
Seite: 9
9 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 2. Bedienelemente und Anschlüsse 2.1 Ansicht der Vorderseite mit geöffneter Frontklappe POWER-Taste: Schaltet den Receiver ein bzw. in den Standby-Modus. MENU/OK-Taste: Öffnet das Hauptmenü oder bestätigt eine Auswahl. EXIT-Taste: Lässt Sie Vorgänge abbrechen oder die Menüs schließen. : Mit den Pfeil-Tasten steuern Sie den Cursor in Menüs oder die Auswahl in Programmlisten - Kanal „auf/ab“. : Mit den Pfeil-Tasten steuern Sie den Cursor in Menüs oder die Auswahl in Programmlisten. Lautstärke „laut/leise“. IR-Sensor: Empfangsauge für die Signale der Fernbedienung. Es muss immer „freie Sicht“ zur Fernbedienung bestehen. S5001 Serie mit VFD-Anzeige VFD-Anzeige: Alphanumerisches Display für die Programm- und Kanalanzeige. Im Standby-Modus wird die Uhrzeit angezeigt. S5000 Serie mit LCD-Anzeige LCD-Anzeige: Auf der 4-stelligen Anzeige wird der Kanal angezeigt. Im Standby-Modus wird die Uhrzeit angezeigt. CI-Schächte: Die 2 CI-Schächte dienen der Aufnahme von PAY-TV-Modulen. Mit dem Auswerfer auf der rechten Seite können die Module wieder ausgeschoben werden. Kartenleser:* Ein interner Kartenleser für Crypto-Works [CR] Verschlüsselung. *Nur in Modellen CICR 6 4 2 2 6 6 5 3 4 3 1 5 1 8 7 4 8 7
Seite: 10
10 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 2. Bedienelemente und Anschlüsse Abb. kann vom Original abweichen 2.3 Ansicht Rückseite DISH IN: Eingang des Tuners für die digitalen Signale der Sat-Empfangsanlage. LOOPOUT : Hier steht das Satellitensignal für weitere Geräte zur Verfügung. Dies kann z.B. ein analoger Sat-Receiver sein. Achtung, es darf immer nur ein Receiver eingeschaltet sein, da sich die Schaltsignale sonst beeinflussen. S/PDIF: Digitaler optischer Audioausgang für digitale Decoder und Raumklangsysteme. VCR SCART: Schließen Sie hier Ihren Video- oder DVD-Rekorder an. Der Anschluss überträgt Video- und Audio-Signale. TV Scart: Standartanschluss für TV-Geräte. Überträgt Video- und Audio-Signale. Kann mit CVBS-, YUV- oder RGB-Signal beschaltet werden. RS-232: Datenschnittstelle für den Datenaustausch / Softwareupdate mit dem PC.* AERIAL IN: (Antenneneingang) Schließen Sie hier, falls vorhanden, ein weiteres analoges TV-Antennensignal (Kabelnetz) an. TV OUT: (TV-Ausgang) Schließen Sie hier Ihr Fernsehgerät über den Antenneneingang an. CVBS: Dieser Anschluss stellt ein analoges Videosignal (FBAS) zur Verfügung. Sie können dieses für Geräte ohne Scart-Anschlüsse oder für einen Monitor verwenden. SD-OUT: Analoge Audio-Ausgänge (L+R) für den Anschluss an die Stereoanlage. AC90-240V: 230 VAC Netzanschluss des Gerätes. POWER: Über den Netzschalter können Sie den Receiver vollständig ausschalten. Bei allen Anschlussarbeiten am Gerät bitte zuvor den Netzstecker ziehen. * Sie benötigen die Anwendersoftware „HC-Edit“ und „Upgrade“. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7 6 5 4 2 1 3 11 12 10 11 8 9 12
Seite: 11
11 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 2. Bedienelemente und Anschlüsse Mit der Fernbedienung können alle Funktionen des Gerätes gesteuert werden. Funktionsbeschreibung der einzelnen Tasten: PWR: Die Power-Taste schaltet den Receiver ein bzw. in den Stand-by-Modus. TV/Rad:Wechselt zwischen TV- und Radio-Modus um. TV/Rad:Umschaltung zwischen TV- und Receiver-Modus. Opt: Öffnet das Optionsmenü: Audio, Videotext, Untertitel, Multifeed (z.B. Premiere Direktfilme). A/V+: Auswahl des Video-Formates (4:3, 4:3 Letterbox und 16:9) sowie des Audio-Formates (Stereo, Links, Rechts, Mono). Fav: Öffnet die Favoritenprogrammliste. A-Z: Sortiert* die Kanäle in alphabetischer Reihenfolge. *Auch im EPG Menü: Öffnet und schließt das Hauptmenü des Receivers. EPG: Startet den elektronischen Programmführer. INFO: Zeigt Details zu Programmen und EPG-Info´s an. : Mit den Pfeil-Tasten steuern Sie den Cursor in Menüs oder die Auswahl in Programmlisten. OK: Bestätigt Eingaben und Auswahl, öffnet die Programmliste. V+/-: Tasten zum Einstellen der Lautstärke. : Zum wiederholten Wechsel zwischen den beiden zuletzt angezeigten Kanälen. („Back“-Taste; Vorheriger Kanal) EXIT-Funktion zum Abbrechen oder um das Menüs zu schließen. P+/-: Programmplätze auf- oder abwärts anwählen oder in der Programmliste blockweise springen. Ziffern: Mit den Tasten 0-9 können Sie Programme direkt anwählen oder Eingaben in den Menüs machen. Mute: Diese Taste schaltet die Tonausgabe stumm. FUNC: Wählt die Videoauflösung, mehrfaches drücken ändert die Einstellungen. 1 2.4 Fernbedienung 16 17 15 14 13 12 11 4 10 9 8 7 6 5 3 2 18 1 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 17 18 3 2 15 11 11 11 16
Seite: 12
12 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 3. Receiver anschließen 3.1 Anschluss an TV-Gerät und Videorekorder Receiver an TV-Gerät anschließen. Beachten Sie bitte die Sicherheitshinweise für „Anschlüsse“ und „Aufstellungsort“. Receiver an TV-Gerät und Videorekorder über Standardanschlüsse anschließen Verbinden Sie den TV Scart (Scart-Kabel) oder CVBS des Receivers mit den 1. entsprechenden Eingängen Ihres TV-Gerätes. (Bei der Verwendung eines Scart-Kabels werden die Audio-Signale (Stereo) mit übertragen.) Falls Sie über einen Videorekorder oder ein anderes Aufzeichnungsgerät verfügen, so 2. können Sie dieses ebenfalls über ein Scart-Kabel mit dem Receiver, Anschluss VCR- Scart, verbinden. Alternativ können Sie auch die Audio-Ausgänge „SD OUT“ (R+L) mit Ihrer Stereo- 3. Anlage verbinden. Hierbei können Sie die digitalen Radio-Programme und den TV-Sound über Ihrer Stereo- Anlage genießen.
Seite: 13
13 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 3. Receiver anschließen Receiver an TV-Gerät über S-Video und S/PDIF anschließen Sie haben alternativ zu der Verbindung über Standardanschlüsse, auch die Möglichkeit Ihren Receiver über VIDEO-Ausgang, an Ihr TV-Gerät anzuschließen. Verbinden Sie dazu Ihr Receiver mit einem Cinch-Anschlusskabel mit den 1. entsprechenden Eingängen Ihres TV-Gerätes. Altenativ können Sie den Receiver an Ihr Raumklangsystem über den optischen Ausgang S/PDiF des Receivers anschließen. Verbinden Sie dazu Ihren Receiver mit dem entsprechenden Anschlusskabel mit dem 2. optischen Ausgang S/PDiF und Ihrer Stereoanlage. Aktivieren Sie dies für Ihr angeschlossenes Raumklangsystem „ 3. Dolby Digital (DD)“ wie folgt: Drücken Sie auf Ihrer Fernbedienung die rote „Opt.“-Taste > Untermenü „Audio“ und aktivieren Sie „Dolby Digital (DD)“, wenn das entsprechende Symbol im Display angezeigt wird Ihre digitalen Radio-Programme und/oder den TV-Sound können Sie dann über Ihrer Stereo-Anlage genießen.
Seite: 14
14 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 3.2 Anschließen der Satelliten-Empfangsanlage Receiver an Einzelempfangsanlage anschließen: Verbinden Sie das Antennenkabel, kommend vom LNC mit dem Eingang DISH IN des Receivers. 3. Receiver Anschließen Receiver an Mehrteilnehmeranlage anschließen: Verbinden Sie das Antennenkabel des Multischalters mit dem DISH IN-Eingang des Empfängers. Beachten Sie hierbei, dass beim Empfang mehrerer Satelliten das DiSEqC-Schaltsignal aktiviert sein muss. Menü > Installation > Antenne. Typisch für Deutschland ist ASTRA 19,2° = A und Hotbird 13° = B DiSEqC 1.0/1.2
Seite: 15
15 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Verstellbare Satelliten-Antenne über einen DiSEqC 1.2 oder einen USALS-Motor anschließen: Verbinden Sie den Ausgang des DiSEqC 1.2 oder des USALS-Motor mit dem DISH IN- Eingang des Receivers.. 3. Receiver Anschließen DiSEqC 1.2 Motor
Seite: 16
16 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 4. Menü-Übersicht 4.1 Anleitung zur Bedienung der Menüs Untermenü Hauptmenü Drücken Sie die Menü-Taste auf • der Fernbedienung um das Haupt- menü aufzurufen. Die Untermenüs können Sie mit • den Tasten auswählen. Das gewählte Untermenü • erscheint hervorgehoben. 4.2 Hilfe zu den Menüs In jedem Menü werden am unteren Bildschirmrand Symbole eingeblendet. Sie geben an, mit welchen Tasten, welche Funktionen zur Verfügung stehen. In diesem Beispiel: Cursor bewegen Einstellungen aus- wählen / ändern Speichern und beenden Vorgang abbrechen Verwendung der „Opt“-, „A/V+“- und „Fav.“-Tasten. „ “ Wenn Sie das gewünschte Untermenü ausgewählt haben, drücken Sie die „ • OK“-Taste. Wenn Sie zum vorhergehenden Menü zurückkehren wollen, drücken Sie die „ • “-Taste. Wenn Sie zum Fernsehbild zurückkehren wollen, drücken Sie die „ • Menü“-Taste. OK
Seite: 17
17 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 4. Menü-Übersicht 4.3 Menü-Struktur Antenne: Auswahl und Einstellungen des Satelliten, des Transponders und des LNB`s für die Programm- / Kanalsuche. Suchlauf Automatisch: Automatische Suche der Programme / Kanäle auf dem gewählten Satelliten, ohne Eingabe spezieller Werte. Suchlauf Manuell: Manuelle Suche der Programme / Kanäle mit Hilfe von Benutzereingaben. Transponder bearbeiten: Löschen, Bearbeiten und Hinzufügen von Satelliten und Transpondern. TV-Ausgang: Auswahl der TV- / Video-Ausgänge und des AC3-Audio-Ausganges. Sprache: Auswahl der Sprache für die Anzeige, den Ton und die Untertitel. Zeiteinstellung: Einstellen der Uhrzeit und des Datums. Kindersicherung: Ändern des Passwortes und Einstellen der Altersgrenzen. OSD-Anzeige: Einblendungen von Informationen im Bild, d. h. Einstellungen von Anzeigedauer und Transparenz.
Seite: 18
18 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 4. Menü-Übersicht Sortieren: Die Programme werden nach Transpondern, Dienstanbietern (Netzwerk) und verschlüsselten Programmen sortiert. Aufnahme: Aufzeichnung von Programmen über die Timer- Funktion. Bearbeitung der Timerliste. Löschen: Löschen von Programmen, einzelnen Satelliten, Verschlüsselungssystemen. Werkseinstellung: Zurücksetzen des Receivers auf die Werkseinstellungen. Softwareupdate: Aktualisieren der Software des Empfängers via Satellit. Programmliste: Übertragen der Liste zu einem 2. Receiver oder PC. Software senden: Übertragen der Software von Receiver zu einem 2. Receiver oder zum PC.
Seite: 19
19 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 4. Menü-Übersicht Abweichungen in den Modellen CI, CR oder CICR. Information: Abfrage von Systeminformationen. CI-Steckplatz 1: Informationen zum eingeschobenen Modul im Steckplatz 1. CI-Steckplatz 2: Informationen zum eingeschobenen Modul im Steckplatz 2. Karte: Informationen zur eingeschobenen Karte.
Seite: 20
20 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.1 Erstinbetriebnahme Schritt 1 Wählen Sie die gewünschte Sprache der Benutzeroberfläche mit den Tasten . Drücken Sie die „OK“-Taste zur Bestätigung, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren. Mit dem Menüpunkt „Erste Installation“ können Sie den Receiver bequem installieren. Schritt 2 Wählen Sie die voreingestellte Programmliste der zu empfangenen Satelliten mit den Tasten aus. Drücken Sie zur Bestätigung die „OK“-Taste. Mit der roten „Opt.“-Taste gelangen Sie einen Schritt zurück, wenn Sie eine falsche Auswahl getroffen haben. Beim Schritt 2 können Sie zwischen den angebotenen Programmlisten der Satelliten Astra 1, Hotbird, Astra 1 + Hotbird wählen. Wenn Sie „Andere suchen“ auswählen, können Sie Ihre Empfangsanlage individuell anpassen, wenn Sie andere Satelliten empfangen. Drehbare Anlagen können ausschließlich über das Hauptmenü eingerichtet werden. In einem solchen Fall wählen Sie bei der Erstinbetriebnahme den gewünschten Satelliten und als Tunerverbindung „1 LNC, Einzel-Verbindung“. Es ist angebracht, die Erstinstallation bis zum Ende durchzuführen, damit die aktuelle Kanalliste geladen wird. Durch Zurücksetzen des Receivers in die „Werkseinstellung“ wird die Erstinstallation erneut gestartet.
Seite: 21
21 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Schritt 3 (Erweiterte Erstinbetriebnahme) Wählen Sie die gewünschten Satelliten mit den Tasten . Drücken Sie die „OK“-Taste zur Bestätigung, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren. Mit dem Menüpunkt „Andere suchen“ (Schritt 2), können Sie Ihre Empfangsanlage individuell anpassen. Schritt 4 (Erweiterte Erstinbetriebnahme) Wählen Sie den gewünschten LNB-Typ mit den Tasten . Üblich ist die Auswahl: 9750/10600. Drücken Sie die „OK“-Taste zur Bestätigung, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.
Seite: 22
22 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Schritt 5 (Erweiterte Erstinbetriebnahme) Wenn Sie einen DiSEqC 1.0 Schalter verwenden, wählen Sie unter DiSEqC das notwendige Schaltsignal mit den Tasten . Drücken Sie die „OK“-Taste zur Bestätigung, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren. Schritt 6 (Erweiterte Erstinbetriebnahme) Nachdem alle Einstellungen vorgenommen sind, drücken Sie die „OK“-Taste, um den Suchlauf zu starten. Wenn Sie weitere Details über das Verfahren wünschen, lesen Sie weiter im Abschnitt 5.2 Installation. Zurück zum vorherigen Schritt: Wenn Sie zum vorherigen Schritt zurückkehren wollen, drücken Sie die rote „Opt“ -Taste, damit können Sie die Optionen zurücksetzen. Abbrechen und beenden: Wenn Sie die „Erste Installation“ überspringen wollen, drücken Sie die „ “-Taste.
Seite: 23
23 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Schritt 7 (Erweiterte Erstinbetriebnahme) Während des Suchvorgangs erscheinen im linken Fensterbereich die TV-Kanäle, im rechten Fensterbereich die Radiokanäle. In weiß dargestellte Programmnamen sind neu gefundene Programme, schwarze sind bereits in der Liste enthalten. Nach Abschluss der Suche beantworteten Sie die Frage: Änderungen speichern? mit „Ja“.
Seite: 24
24 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Antenne: Auswahl und Einstellungen des Satelliten, des Transponders und des LNB`s für die Programm-/Kanalsuche. Suchlauf Automatisch: Automatische Suche der Programme / Kanäle auf dem gewählten Satelliten, ohne Eingabe spezieller Werte. Suchlauf Manuell: Manuelle Suche der Programme / Kanäle mit Hilfe von Benutzereingaben. Transponder bearbeiten: Löschen, Bearbeiten und Hinzufügen von Satelliten und Transpondern. 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.2 Menü Installation 5.2.1 Antenne Drücken Sie die Taste „Menü“, um das Hauptmenü aufzurufen und wählen Sie mit den Tasten den Bereich „Installation“. Drücken Sie zum Wechseln ins Untermenü die Taste „OK“. Sie werden aufgefordert das Passwort einzugeben. Ab Werk ist das voreingestellte Passwort „0 0 0 0“. Verwenden Sie die Tasten , um in der Anzeige auf und ab zu blättern. Innerhalb eines Menüpunktes, z.B. Antenne, Satellit, Transponder usw. wechseln Sie zum Auswahlmenü (entsprechende Spalten) mit der Taste .
Seite: 25
25 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Drücken Sie die Tasten . Auf der rechten Seite der Anzeige erscheint die voreingestellte Liste mit Satelliten. Wenn Sie ihren gewünschten Satelliten unter „Antenne“ nicht finden können, wählen Sie stattdessen einen Satelliten aus (außer Astra 1A und/oder Hotbird) und bestätigen Sie dies mit der „OK“-Taste. Jetzt gehen Sie nach unten auf „Satellit“, nach rechts und suchen den gewünschten/ benötigten Satelliten aus, den Sie mit „OK“- Taste übernehmen. Drücken Sie die Tasten . Auf der rechten Seite der Anzeige erscheint die voreingestellte Liste Satelliten. Wählen Sie den gewünschten Satelliten und drücken Sie dann die „OK“-Taste. Wenn Sie den gewünschten Satelliten nicht finden können, wählen Sie einen anderen und drücken die „OK“-Taste.
Seite: 26
26 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Drücken Sie die Tasten . Auf der rechten Seite der Anzeige erscheint die voreingestellte Liste mit Satelliten. Drücken Sie anschließend die „OK“-Taste. Wenn Sie einen der anderen Satellitennamen wählen, ändert sich die Transponderliste automatisch entsprechend des ausgewählten Satelliten. Wählen Sie hier aus, welche Versorgungsspannung für das LNB verwendet werden soll. Im Standard ist dies 13/18 V. Bei langen Leitungswegen (>50m) oder Umschaltproblemen empfiehlt sich 14/19V. In einem Unicablesystem sollte die Spannungsversorgung auf „Aus“ gestellt werden.
Seite: 27
27 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Wählen Sie den verwendeten LNB-Typ. Als Standard sollte „Universal“ gewählt werden. Wenn Sie „Benutzer Einzel“ oder „Benutzer Dual“ gewählt haben, geben Sie die LNB- Frequenz direkt ein und drücken dann die „OK“-Taste. Wenn Sie als LNB-Typ die Werte Universal, 9750/10600, 9750/10750 Benutzer Dual ausgewählt haben, ist das 22 kHz Schaltsignal fest dem „Automatikmodus“ zugeordnet.
Seite: 28
28 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Wählen Sie den „Schaltungstyp“ aus, wenn Sie mehr als einen Satelliten empfangen. Wenn Sie einen DiSEqC 1.0 Schalter verwenden, wählen Sie DiSEqC als Schaltungstyp aus. Wählen Sie diesen Schaltungstyp, wenn Sie mehrere Satelliten empfangen möchten. z.B. ASTRA = A und Hotbird = B. Wählen Sie den Schaltungstyp „SMATV“ aus, wenn Sie einen DiSEqC 1.1-Schalter verwenden. Geben Sie dann unter dem Punkt „Option“ einen Zahlenwert (950-2150) mit Hilfe der Zahlentastatur auf der Fernbedienung ein. Fragen Sie den Installateur der Anlage um Hilfe, um den richtigen Zahlenwert zu erhalten, wenn Sie die Anlage nicht selbst errichtet haben.
Seite: 29
29 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Gehe nach West-Ost: Position speichern: Gehe zu Position: Gehe zu Referenzposition: West-Limit setzen: Ost-Limit setzen: Limit aktivieren: Information zu DiSEqC 1.2 - Optionen: Drücken Sie die Tasten , um den Antennenmotor in die entsprechende Richtung zu bewegen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die aktuelle Position zu speichern Drücken Sie die „OK“-Taste, um den Motor zu einer gespeicherten Position zu bewegen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um den Motor zur 0-Position zu bewegen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die Begrenzung nach Westen zu setzen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die Begrenzung nach Osten zu setzen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die Endpositionen zu ändern. Die Begrenzungseinstellungen in Ost- und Westrichtung können auch verändert werden, wenn die Einstellung „Limit deaktivieren“ angewählt ist. Wählen Sie den Schaltungstyp „Motor“ aus, wenn Sie einen DiSEqC 1.2 Antrieb verwenden. Beachten Sie hierzu die Anweisungen des Motors.
Seite: 30
30 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Wählen Sie den Schaltungstyp „USALS“ aus, wenn Sie eine USALS- Motorsteuerung verwenden. Unter Position einstellen drücken Sie die „OK“-Taste. Geben Sie hier Ihre Position ein, um den Stellmotor auf den Längen- und Breitengrad auszurichten. Restliche Möglichkeiten entsprechen dem Schaltungs-Typ Motor. Die Auswahl des Suchlaufes ermöglicht Ihnen den direkten Wechsel zu den Menüpunkten „Suchlauf Automatisch“ oder „Suchlauf Manuell“. Treffen Sie Ihre Auswahl und drücken Sie dann die „OK“-Taste.
Seite: 31
31 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.2.2 Suchlauf Automatisch Hier können Sie den jeweiligen Satelliten nach angeboten Programmen absuchen. Nach Abschluss der Suche, öffnet ein Fenster und fragt Sie: Möchten Sie die Änderung speichern? JA/NEIN Bestätigen Sie dies mit „JA“. Alle neuen Programme werden am Ende der Programmliste hinzugefügt. Wählen Sie den gewünschten Satelliten mit den Tasten aus und drücken Sie dann die „OK“-Taste. Das Häkchen zeigt an, welcher Satellit zum Absuchen ausgewählt wurde. Drücken Sie die Tasten und wählen Sie die Suchoptionen aus. Drücken Sie die „OK“-Taste, um in den entsprechenden Optionen einen Hacken zu setzten. Wenn Sie den Suchlauf jetzt starten wollen, bringen Sie den Cursor auf „Suchlauf starten“ und drücken die „OK“-Taste. Während des Suchvorgangs erscheinen im linken Fensterbereich die TV-Programme und im mittleren Fensterbereich die gefundenen Radio-Programme. In weiß dargestellte Programmnamen sind neu gefundene Programme, schwarze sind bereits in der Liste enthalten. Die Gesamtzahlen der gefundenen Programme werden im rechten Fenster angezeigt.
Seite: 32
32 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.2.3 Suchlauf Manuell Hier können Sie gezielt nach Programmen suchen, wenn Ihnen die Empfangsparameter bekannt sind. Wählen Sie den Schaltungstyp „USALS“ aus, wenn Sie eine USALS- Motorsteuerung verwenden. Unter Position einstellen drücken Sie die „OK“-Taste. Geben Sie hier Ihre Position ein, um den Stellmotor auf den Längen- und Breitengrad auszurichten. Restliche Möglichkeiten entsprechen dem Schaltungs-Typ Motor. Antenne: Frequenz: Polarität: Symbolrate: Code-Rate: Auswahl des Satelliten. Frequenz des Transponders, den Sie manuell finden wollen. Polarität des Transponders, den Sie manuell finden wollen. Symbolrate des Transponders, den Sie manuell finden wollen. Coderate des Transponders, den Sie manuell finden wollen. Im Modus „freier Kanal“ sucht der Empfänger alle Kanäle ab, die nicht verschlüsselt sind. Auswahl von Fernsehempfang, Radioempfang oder Fernseh- und Radioempfang. Wenn diese Option eingeschaltet ist, sucht der Receiver mit Hilfe der Netzwerk-Indexierungstabelle nach weiteren Transpondern / verknüpften Programmen. Suche mit Auto-PID, Manuell Dez, Manuell Hex. Suchlaufmodus: Dienst-Typ: Netzwerksuche: PID-Suche:
Seite: 33
33 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.2.4 Manuelle PID-Eingabe Wenn Sie die Option „Manuell Dez“ auswählen, erscheint ein Fenster. Geben Sie die Daten für Video-PID, Audio- PID und PCR PID mit den Zifferntasten ein und drücken Sie die „OK“-Taste. Starten Sie nun den Suchlauf durch ein erneutes Drücken der „OK“-Taste. Der Receiver findet nun einen User channel. Dieser wird am Ende der Programmliste hinzugefügt. Wenn Sie die Option „Manuell Hex“ auswählen, erscheint ein Fenster. Geben Sie die Daten für Video-PID, Audio- PID und PCR PID mit den Zifferntasten ein und drücken Sie die „ “-Taste, um alle Angaben zu speichern. Starten Sie nun den Suchlauf durch das Drücken der „OK“-Taste. Der Receiver findet nun einen User channel. Dieser wird am Ende der Programmliste hinzugefügt.
Seite: 34
34 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Wählen Sie nun, ob Sie einen Eintrag „Löschen, Bearbeiten oder Hinzufügen“ wollen mit den Tasten aus. Drücken Sie die „OK“-Taste. 5.2.5 Transponder bearbeiten Wählen Sie mit den Tasten den gewünschten Satelliten aus. Drücken Sie nun die Taste , um in die entsprechende Liste zu gelangen. Wählen Sie mit den Tasten den gewünschten Listeneintrag und drücken Sie die rote „Opt“-Taste auf der Fernbedienung, um ein Auswahlfenster zu öffnen. Bei Bearbeiten und Hinzufügen sind die nebenstehenden Informationen einzutragen. Satelliten – und Transpondereinträge können nicht gelöscht werden, wenn die enthaltenen Programme gespeichert sind. Die in der Liste aufgeführten Frequenzen werden beim „automatischen Suchlauf“ jedes mal abgescannt.
Seite: 35
35 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.3 Menü-Option Drücken Sie die Taste „Menü“, um das Hauptmenü aufzurufen und wählen Sie mit den Tasten den Bereich „Option“. 5.3.1 TV-Ausgang TV-Ausgang: Auswahl der TV- / Video-Ausgänge und des AC3-Audio-Ausganges. Sprache: Auswahl der Sprache für die Anzeige, den Ton und die Untertitel. Zeiteinstellung: Einstellen der Uhrzeit und des Datums. Kindersicherung: Ändern des Passwortes und einstellen der Altersgrenzen. Bildschirmmenü: Einblendungen von Informationen im Bild, d. h. Einstellungen von Anzeigedauer und Transparenz. Drücken Sie zum Wechseln ins Untermenü die Taste „OK“. Sie werden aufgefordert das Passwort einzugeben. Ab Werk ist das voreingestellte Passwort „0 0 0 0“. Wählen Sie die Option mit den Tasten aus. Drücken Sie die „OK“-Taste, um diese zu bestätigen. SCART: Wählen Sie die Art des Videosignals für die Scart-Buchse (RGB, S-Video, CVBS=FBAS). TV-Format: Wählen Sie das Bildschirmformat für Ihr Fernsehgerät aus (4:3, 4:3 Letterbox, 16:9). Dolby Digital: Bei Aktivierung wird automatisch der AC3- Ton ausgewählt, wenn dieser zur Verfügung steht. Digital Audio: Gibt das Ausgangsformat an.
Seite: 36
36 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Wählen Sie die Sprachoptionen mit den Tasten aus. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die gewählte Sprache zu bestätigen. 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.3.2 Sprache Wenn Sie die Untertitel generell abschalten möchten, wählen Sie bitte bei „Untertitel 1“ die Sprache „AUS“. Hiermit wird die Auswahl „Untertitel 2“ automatisch mit deaktiviert. Menüsprache: Ändern der Sprache, die am Bildschirm und in den Menüs angezeigt wird. Audio 1-2: Wählen Sie hier, welche Sprache als erstes und zweites verwendet werden soll, wenn diese vom Programmanbieter zur Verfügung gestellt werden. Untertitel 1-2: Wählen Sie hier, welche Sprache die Untertitel haben sollen, wenn diese vom Programmanbieter zur Verfügung gestellt werden.
Seite: 37
37 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.3.3 Zeiteinstellung Die Zeilen „Jahr“ bis „Minute“ dienen der manuellen Eingabe des Datums und der Uhrzeit und erscheinen daher nur, wenn „Uhrzeit“ auf „Manuell“ steht. GTM = Greenwich Mean Time oder UTC = Univeral Time Coordinated (koordinierte Weltzeit) GMT+1 = MEZ = mitteleuropäische Zeit (Berlin, Paris, Rom) Wählen Sie hier welche Uhrzeit der Receiver verwenden soll. Treffen Sie mit den Tasten Ihre Auswahl und drücken Sie dann die „OK“-Taste. Uhrzeit: Automatisch (empfohlen) oder manuell. Zeitverschiebung: Stellen Sie die Zeitdifferenz zwischen GMT und Ihrer Ortszeit ein. Sommerzeit: Automatische Umschaltung auf Sommerzeit. Starttag: Beginn der Sommerzeit. Endtag: Ende der Sommerzeit.
Seite: 38
38 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.3.4 Kindersicherung Die Einstufung ermöglicht es Ihnen, einzelne Programme entsprechend der gewählten Altersgruppe zu sperren. Dieses Dienstmerkmal muss vom Programmanbieter unterstützt werden. Alle zeigen: Alle Kanäle können angeschaut werden. 7: Kanäle, die für Personen unter 7 Jahren gesperrt sind. 12: Kanäle, die für Personen unter 12 Jahren gesperrt sind. 15: Kanäle, die für Personen unter 15 Jahren gesperrt sind. 18: Kanäle, die für Personen unter 18 Jahren gesperrt sind. Es muss ein Passwort (Werksvoreinstellung „0000“) eingegeben werden, um die für bestimmte Altersstufen gesperrten Kanäle ansehen zu können. Diese Menüeinstellung ist durch das Passwort (Werksvoreinstellung 0000) geschützt. WICHTIG: Bestätigen Sie mit der „OK“-Taste ihre vorgenommenen Änderungen, um diese zu speichern und um die Option zu verlassen. Kontaktieren Sie unseren Support Tel. 06196.99967-210 oder schauen Sie im Internet www.homecast.de im FAQ Bereich. 5.3.5 Passwort vergessen Passwort: Wenn Sie das Passwort (Werksvoreinstellung „0000“) ändern wollen, drücken Sie die Taste . Sie werden aufgefordert das neue Passwort einzugeben. Ändern Sie das Passwort mit den Zifferntasten. Zur Sicherheit werden Sie aufgefordert, das Passwort noch einmal einzugeben. Einstufung: Wählen Sie die gewünschte Einstufung mit der Taste aus.
Seite: 39
39 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.3.6 Bildschirmmenü Wenn Sie die „OK“-Taste drücken, wird der geänderte Zustand gespeichert und das Fenster geschlossen. Wählen Sie die Optionen mit den Tasten aus. Banner-Anzeigezeit: Die Einblendzeit des Informationsfensters im unteren Teil des Bildschirmes kann zwischen 1 sec. und 9 sec. eingestellt werden. Bildschirmschoner: Der Bildschirmschoner schützt Ihr Fernsehgerät im Menümodus oder beim Radiohören. Auswahl: Aus, 5, 10, 20, 30, 60, 120 min. Menü-Transparenz: Wählen Sie den Transparenz-Grad für die Einblendungen. Videotext-Transparenz: Wählen Sie den Transparenz-Grad für die Videotextanzeige. VFD Anzeige: Wählen Sie ob der Receiver am Display den Speicherplatz und den Programmnamen immer anzeigen oder ob der Speicherplatz nach einer Zeit ausgeblendet wird und somit mehr Platz für den Programmnamen besteht.
Seite: 40
40 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Drücken Sie die Taste „Menü“, um das Hauptmenü aufzurufen und wählen Sie mit den Tasten den Bereich „Programm“. 5.4 Menü Programm Wählen Sie die gewünschte Sortierart mit den Tasten . Wenn Sie die „OK“-Taste drücken, wird der geänderte Zustand gespeichert und das Fenster geschlossen. Achtung, dieser Schritt kann nicht rückgängig gemacht werden. Ihre bestehende Sortierung der Programmliste geht verloren. Um die werkseitige Programmliste zurück zu erhalten, müssen Sie einen Werksreset durchführen. Transponder: Die Kanäle werden nach Transpondern geordnet. Netzwerk: Die Kanäle werden nach Diensteanbietern sortiert. CAS: Die Kanäle werden nach verschlüsselten und freien Kanälen sortiert. 5.4.1 Sortierung Sortieren: Die Programme werden nach Transpondern, Dienstanbietern (Netzwerk) und verschlüsselten Programmen sortiert. Aufnahme: Aufzeichnung von Programmen über die Timer-Funktion. Bearbeitung der Timerliste. Löschen: Löschen von Programmen und einzelnen Satelliten, das Programm selektiert nach Verschlüsselungssystemen.
Seite: 41
41 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.4.2 Aufnahme/Timer-Einstellung Für die zeitgenaue Aufnahme eines Programms mit einem Videorekorder können Sie die Timer-Funktion nutzen. Sie können bis zu 8 Programme/Ereignisse voreinstellen. Hier können Sie weitere Einstellungen, wie z.B. eine Verschiebung der Uhrzeit, vornehmen. Nachdem alle Einstellungen vorgenommen sind, drücken Sie die „OK“-Taste zum Speichern und Beenden. Eine weitere Möglichkeit ist die Programmierung einer Aufnahme über das EPG. Sehen Sie hierzu im Kapitel 6.8 EPG (Elektronische Programmführung) nach. Beachten Sie, dass bei digitalen Programmen via Satellit kein VPS- oder ShowView- Signal zur Verfügung steht. Es besteht die Gefahr, dass die vorherige Sendung nicht planmäßig endet, planen Sie dies mit ein. Unter AM (Aufnahmemodus) haben Sie folgende Möglichkeiten: Drücken Sie die Option „Aufnahme“ um das entsprechende Fenster zu öffnen. Um eine Aufnahme hinzuzufügen drücken Sie die grüne „A/V+“-Taste. Verwenden Sie dann die Tasten ,um die Details für Ihre Programmaufzeichnung einzustellen.
Seite: 42
42 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten Einmalige Aufzeichnung, wird nach Ausführung gelöscht. Aufzeichnung an Wochentagen Aufzeichnung an Wochenenden Wöchentliche Aufzeichnung (Unter Datum ist dann der entsprechende Wochentag zu wählen.) Tägliche Aufzeichnung 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 1 30 7 Achtung: Bei einer manuellen Eingabe beachten Sie bitte unbedingt, dass es sich bei der Endzeit um die Effektive Laufzeit des Programms handelt. z.B. Ein Spielfilm beginnt um 20:15 Uhr und Endet um 21:00 Uhr! So müssen Sie nun bei der Endzeit 00:45 min. eingeben. Effektive Laufzeit in Stunde/Minunten eingeben. 5.4.3 Löschen Hier können Sie gezielt Programme löschen. Mit der umfangreichen Löschfunktion, können Sie alle „TV“- oder „Radio“- Programme oder bestimmte PAY-TV Systeme löschen. Es ist auch möglich die Programme eines Satelliten zu löschen. Wählen Sie mit den Tasten den Modus und die Option, die Sie löschen wollen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um die gewünschte Option zu löschen und den Vorgang zu beenden. Denken Sie daran das Sie Ihren Video- Festplatten- oder DVD-Rekorder gesondert Programmieren müssen.
Seite: 43
43 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Drücken Sie die Taste „Menü“ um das Hauptmenü aufzurufen und wählen Sie mit den Tasten den Bereich „Programm“. 5.5 Menü Erweitert Hierbei werden alle Programme und Einstellungen gelöscht. Wir empfehlen diesen Schritt auch nach der Aufspielung einer neuen Software! Sichern Sie sich, bevor sie diesen Schritt ausführen, Ihre Programmliste. z.B. via RS-232 Schnittstelle - Hierzu wird ein Null-Modemverbindungskabel und das Anwenderprogramm „HC-Edit“ benötigt. 5.5.1 Werkseinstellung Werkseinstellung: Zurücksetzen des Receivers auf die Werkseinstellungen. Softwareupdate: Aktualisieren der Software des Empfängers via Satellit. Programmliste: Übertragen der Liste zu einem 2. Receiver oder PC. Software senden: Übertragen der Software vom Receiver zu einem 2. Receiver oder zum PC. Wenn Sie die Werkseinstellungen wiederherstellen möchten, drücken Sie die „OK“-Taste, sobald Sie „JA“ angewählt haben. Das folgende Bestätigungsfenster erscheint. Wenn Sie „Ja“ auswählen, werden die Einstellungen in den Auslieferungszustand zurückgesetzt.
Seite: 44
44 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.5.2 Softwareupdate via Satellit Wenn eine neue Software geladen wird, sehen Sie nebenstehenden schwarzen Bildschirm mit Laufbalken. Warten Sie den Vorgang in Ruhe ab und unterbrechen Sie ihn nicht. Anmerkung: Wenn beim Herunterladen eine Fehlermeldung erscheinen sollte, wenden Sie sich bitte an unsere Service-Hotline. Hier können Sie gezielt nach verfügbaren Software-Updates schauen. Sie können das Gerät mit der neuesten Software aktualisieren indem Sie dieses Menü aufrufen. Bitte beachten Sie, dass die Software des Receivers nicht ständig über Satellit verfügbar ist. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Internetseite www.homecast.de Nach betätigen der „OK“-Taste startet der Receiver automatisch einen Suchlauf mit den voreingestellten Empfangsparametern. Wenn keine Software gefunden werden kann, erscheint die nebenstehende Meldung. Wir empfehlen Ihnen nach dem Aufspielen der neuen Software, den Receiver in die „Werkseinstellung“ zurück zu setzen. Erst nach dem Zurücksetzen ist die Software vollständig eingepflegt. Achtung: Das Zurücksetzen des Receivers in die „Werkseinstellung“ löscht alle Ihre Einstellungen. Sichern Sie zuvor Ihre individuelle Programmliste.
Seite: 45
45 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.5.3 Programmliste senden (nur FTA, CICR ab Loader-Version 2.05) 5.5.4 Software senden (nur FTA, CICR ab Loader-Version 2.05) Sie benötigen hierfür die Anwendersoftware „HC-Edit“. Diese können Sie kostenfrei auf unserer Internetseite herunterladen. www.homecast.de/download Sie benötigen hierfür die Anwendersoftware „Upgrade Programm“. Diese können Sie kostenfrei auf unserer Internetseite herunterladen. www.homecast.de/download Bei Computern z.B. Laptops ohne „RS-232“-Schnittstelle benötigen Sie einen „Adapter von USB aus RS-232“. 1 2 3 Verbinden Sie den Empfänger über ein gekreuztes RS-232 „Nullmodem“- Verbindungskabel mit einem anderen Empfänger (Receiver der gleichen Modell-ID) oder mit einem PC1 . Drücken Sie die „OK“-Taste. Schalten Sie bei dem Zielempfänger die Netzspannung über den „I/0“- Schalter aus und dann wieder ein. Sie können beobachten wie die Programmliste übertragen wird. Wenn Sie Ihren Receiver an den PC angeschlossen haben verwenden Sie die entsprechende Anwendersoftware. Verbinden Sie den Empfänger über ein gekreuztes RS-232 „Nullmodem“- Verbindungskabel mit einem anderen Empfänger (Receiver der gleichen Modell-ID) oder mit einem PC2/3 . Drücken Sie die „OK“-Taste. Schalten Sie bei dem Zielempfänger die Netzspannung über den „I/0“- Schalter aus und dann wieder ein. Sie können beobachten wie die Programmliste übertragen wird. Wenn Ihren den Receiver an den PC angeschlossen haben verwenden Sie die entsprechende Anwendersoftware.
Seite: 46
46 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten Drücken Sie die Taste „Menü“, um das Hauptmenü aufzurufen und wählen Sie mit den Tasten den Bereich „Status“. 5.6 Menü Status 5.6.1 Information Diese Informationen sollten Sie bereit halten, wenn Sie unsere Hotline kontaktieren. Sie werden danach von unseren Mitarbeitern gefragt. Information: Abfrage von Systeminformationen. CI-Steckplatz 1: Informationen zum eingeschobenen Modul im Steckplatz 1. CI-Steckplatz 2: Informationen zum eingeschobenen Modul im Steckplatz 2. Sie können folgende Systeminformationen abfragen:
Seite: 47
47 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 5. Receiver in Betrieb nehmen und einrichten 5.6.2 CI-Steckplätze - Common Interface [CI] Dieser Receiver ist mit „2 Common Interface [CI]“ Steckplätzen für den Empfang von Pay-TV Angeboten ausgestattet. Die „CI-Steckplätze“, für die Aufnahme von so genannten CA-Modulen, befinden sich rechts hinter der Frontklappe. Entsprechende Smartkarten und Conditional- Access-Module können Sie von den jeweiligen Pay-TV Anbietern oder im Fachhandel beziehen. Dieser Receiver ist mit einen „internen Kartenleser“ für CryptoWorks Verschlüssellungen ausgestattet. Die Aufnahme von einer so genannten Smartkarte, befinden sich rechts hinter der Frontklappe. Entsprechende Smartkarten können Sie von den jeweiligen Pay-TV Anbietern oder im Fachhandel beziehen. 5.6.3 Kartenleser - wenn vorhanden
Seite: 48
48 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 6. Allgemeine Bedienung 6.1 Informationsfenster Wenn Sie die „INFO“-Taste 1x drücken, wird das Informationsfenster für einige Sekunden eingeblendet. 12 14 9 10 2 3 4 5 6 7 8 13 11 1 Videotext Untertitel Audio Sperren Pay-TV Dolby-Digital FSK Details zur Sendung Uhrzeit Sendungsverlauf Signalstärke/Signalqualität TV- oder Radio Sendungsname Programmplatz/Name 1 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 14 13 Wenn Sie während der Einblendung die „INFO“-Taste erneut drücken, erscheint ein Fenster in dem Detailinformationen (des EPG`s) zur Sendung enthalten sind. Drücken Sie die Taste „P+/-“, um den Kanal zu wechseln. Wenn Sie die Tasten „ “ drücken, erscheint der nächsten „EPG“-Eintrag. Mit der „ “-Taste wird das Fenster geschlossen. >>>
Seite: 49
49 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 6. Allgemeine Bedienung 6.2 Wechseln zwischen Fernseh- und Radio-Modus Name der Programmliste Zugehörige Favoritenliste Detailinformationen zum Programm Aktuelle Auswahl Auswahlfenster (z.B. Favoritenliste) Sperren Umbennenen Sortieren Löschen Anzeigen Aktuell ausgewähltes Programm Favoritenlisten 1-8 Während Sie fernsehen oder Radio hören, können Sie mit der „TV/Rad“-Taste zwischen den beiden Modi wechseln. 6.3 Programmlisten der TV- oder Radiokanäle anzeigen 1 8 7 6 5 4 3 2 10 9 1 9 8 7 6 5 4 3 2 10 11 11 12 12
Seite: 50
50 © by Homecast Europe GmbH v. 2.0 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 6. Allgemeine Bedienung 6.3.1 Programme – „Anzeigen“ Zum Aufrufen der Programmliste drücken Sie die „OK“-Taste oder die blaue „A-Z“- Taste, wenn Sie eine alphabetisch sortierte Liste der Kanäle sehen wollen. Drücken Sie die Tasten , um den Cursor zu bewegen. Drücken Sie die „OK“-Taste, um den gewünschten Kanal auszuwählen. Wenn Sie die richtige Kanalnummer kennen, geben Sie die korrekte Nummer mit Hilfe der Zifferntasten „0-9“ Ihrer Fernbedienung ein. Drücken Sie die „ /EXIT“-Taste, um die Liste wieder auszublenden. Wenn Ihnen ein Programmplatz bekannt ist oder Sie zu einem Bereich springen wollen, können Sie dies durch die direkte Eingabe des Speicherplatzes tun. Es ist auch möglich, in der Programmliste seitenweise zu springen. Verwenden Sie hierzu die „P+“ und „P-“-Taste auf der Fernbedienung. Mit der „INFO“-Taste können Sie sich die Detailinformationen zum ausgewählten Programm anzeigen lassen.

Frage & Antworten

Haben Sie eine Frage über das Homecast S5001 CICR und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Homecast S5001 CICR erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Homecast S5001 CICR so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.

Stellen Sie eine Frage über das Homecast S5001 CICR

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Homecast S5001 CICR. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.