Ford Transit Custom (2012) Bedienungsanleitung

Wählen Sie eine Sprache NL 100%

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Ford Transit Custom (2012). Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Ford
  • Produkt: Auto
  • Model/Name: Transit Custom (2012)
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: , ,

Inhaltstabelle

Seite: 0
FORD TRANSIT CUSTOM Kurzanleitung
Seite: 1
Die Informationen in dieser Veröffentlichung entsprechen dem Wissensstand zur Zeit der Drucklegung.
Im Hinblick auf weitere Entwicklungen behalten wir uns das Recht vor, Spezifikationen, Design oder
Ausstattung jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Verpflichtungen zu ändern. Diese Veröffentlichung
darf weder als Ganzes noch in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch uns reproduziert,
weitergeleitet, in einem Datenverarbeitungssystem gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt
werden. Fehler und Auslassungen sind ausgenommen.
© Ford Motor Company 2012
Alle Rechte vorbehalten.
Teilenummer: CG3580de 09/2012 20120927092928
Seite: 2
ÜBERDIESEKURZANLEITUNG
Vielen Dank, dass Sie sich für einen Ford
entschieden haben. Damit Sie Ihr Fahrzeug
besser kennen lernen, sollten Sie sich die
Zeit nehmen und die Schnellanleitung
lesen, in der wichtige Aspekte der
Bedienungsanleitung zusammengefasst
sind. Der sichere Umgang mit Ihrem Auto
erhöht die Sicherheit und bringt Ihnen mehr
Spaß am Fahren.
KURZÜBERSICHT
Armaturenbrett - Übersicht
Linkslenker
1
Seite: 3
Rechtslenker
Luftausströmer
A
Schalter – Einparkhilfe. Start/Stopp-Schalter
B
Blinkleuchten Fernlicht.
C
Linkslenker - Steuerung des Bildschirms - Kombiinstrument.
D
Rechtslenker - Steuerung des Bildschirms - Information und Unterhaltung.
D
Kombiinstrument
E
Linkslenker - Steuerung des Bildschirms - Information und Unterhaltung.
F
Rechtslenker - Steuerung des Bildschirms - Kombiinstrument.
F
Scheibenwischerhebel
G
Schalter – heizbare Heckscheibe Windschutzscheibenheizungsschalter.
H
Bildschirm - Information und Unterhaltung.
I
Audiogerät.
J
Türverriegelungsanzeige
K
Schalter – Warnblinkanlage
L
Klimaanlage
M
2
Seite: 4
Lenkzündschloss
N
Audiosystem Sprachsteuerung.
O
Lenkradverstellung
P
Signalhorn
Q
Schalter – Geschwindigkeitsregelsystem
R
Lichtschalter Nebelscheinwerfer.Nebelschlussleuchten Leuchtweitenregulierung.
Dimmer – Instrumentenbeleuchtung
S
ANLEGEN DER
SICHERHEITSGURTE
WARNUNGEN
Stecken Sie die Gurtzunge in das
Gurtschloss, bis es hörbar einrastet.
Der Sicherheitsgurt ist nicht korrekt
angelegt, solange er nicht hörbar im
Gurtschloss einrastet.
Vergewissern Sie sich, dass Ihr
Sicherheitsgurt korrekt aufgerollt ist
und dass er beim Schließen der Tür
nicht eingeklemmt wird.
Den Sicherheitsgurt gleichmäßig
herausziehen. Er kann verriegeln, wenn Sie
abrupt an ihm ziehen oder das Fahrzeug
sich auf einer Steigung befindet.
Drücken Sie die rote Taste auf dem
Gurtschloss, um den Sicherheitsgurt zu
lösen. Halten Sie die Zunge und lassen Sie
den Gurt vollständig und langsam in die
Verstauposition einziehen.
3
Seite: 5
DIEBSTAHLALARM
Das System warnt bei unbefugtem
Eindringen in Ihr Fahrzeug. Es spricht an,
wenn eine Tür, der Gepäckraum oder die
Motorhaube ohne Schlüssel oder
Fernbedienung geöffnet wird.
DieBegrenzungs-undBlinkleuchtenblinken
und die Hupe ertönt, wenn bei scharf
gestelltem Alarm unbefugtes Öffnen
versucht wird.
Bringen Sie alle Fernbedienungen zu einem
Vertragshändler, wenn ein potentielles
Alarmproblem bei Ihrem Fahrzeug besteht.
Scharfstellen des Alarms
Der Alarm ist funktionsbereit, sobald sich
kein Schlüssel im Zündschloss befindet.
Verriegeln Sie Ihr Fahrzeug, um die
Alarmanlage scharf zu stellen.
Deaktivieren des Alarms
Alarm wie folgt deaktivieren:
• Türen oder Kofferraum mit der
Fernbedienung entriegeln.
• Zündung einschalten oder Fahrzeug
starten.
• Fahrertür mit Schlüssel des Fahrzeugs
entriegeln und dann die Zündung
innerhalb von 12 Sekunden einschalten.
BEDIENUNG DES
AUDIOSYSTEMS
Wählen Sie an der Audioanlage die
gewünschte Quelle.
Sie können mit den Tasten die folgenden
Funktionen steuern:
Typ 1
Drücken Sie die Pfeiltasten am Lenkrad,um
durch die Menüs zu navigieren. Drücken Sie
OK, um eine Auswahl zu treffen.
Typ 2
Lautstärke auf
A
Suchlauf aufwärts oder weiter
B
Lautstärke ab
C
Suchlauf abwärts oder zurück
D
Suchlauf, weiter oder zurück
Drücken Sie die Suchlauf-Taste, um:
• nächsten oder vorherigen Festsender
aufzurufen
• Abspielen des folgenden oder
vorherigen Titels.
4
Seite: 6
Halten Sie die Suchlauf-Taste gedrückt,
um:
• Einen Radiosender auszuwählen,
dessen Frequenz über bzw. unter der
aktuellen Senderfrequenz folgt
• Schnellsuche in einem Titel.
SPRACHSTEUERUNG
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der
Sprachsteuerung ziehen Sie an der Taste.
GESCHWINDIG-
KEITSREGELUNG
STEUERUNG -
ANZEIGEDISPLAY
SCHEIBENWI-
SCHERAUTOMATIK
Hohe Empfindlichkeit
A
Ein
B
Niedrige Empfindlichkeit
C
Verwenden Sie den Drehregler, um die
Empfindlichkeit des Regensensors
einzustellen. Bei niedriger Empfindlichkeit
arbeiten die Wischer erst, wenn der Sensor
eine große Wassermenge auf der
Windschutzscheibe erfasst. Bei hohen
Empfindlichkeit arbeiten die Wischer
bereits, wenn der Sensor eine geringe
Wassermenge auf der Windschutzscheibe
erfasst.
5
Seite: 7
SCHEINWERFERAUTOMATIK
Beachte: Bei schlechtem Wetter müssen
Sie die Scheinwerfer ggf. manuell
einschalten.
Bei schwachem Umgebungslicht oder
schlechtem Wetter schalten sich die
Scheinwerfer automatisch ein und aus.
SCHEINWERFER-
AUSSCHALTVERZÖGERUNG
Nach Ausschalten der Zündung können Sie
die Scheinwerfer einschalten, indem Sie
denBlinkerhebelnachhintenziehen.Eswird
ein kurzer Ton ausgegeben. Die
Scheinwerfer schalten sich bei geöffneter
Tür automatisch nach drei Minuten oder 30
Sekunden nach dem Schließen der letzten
Tür aus.Diese Funktion kann durch erneutes
Ziehen des Blinkerhebels oder Einschalten
der Zündung ausgesetzt werden.
BORDCOMPUTER
Rücksetzen des Tageskilome-
terzählers
Halten Sie OK auf dem aktuellen Bildschirm
gedrückt, um Strecke, Reichweite, Zeit und
durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch
anzuzeigen.
Tageskilometerzähler
Erfasst die auf einzelnen Strecken
zurückgelegte Entfernung.
Reichweite bis leer
Zeigt die ungefähre Reichweite des
Fahrzeugs an, die mit dem im Tank
vorhandenen Kraftstoff möglich ist.
Änderungen im Fahrverhalten können die
Genauigkeit der Angabe beeinflussen.
Momentaner
Durchschnittsverbrauch
Zeigt den gegenwärtigen
Kraftstoffverbrauch an.
Durchschnittsverbrauch
Gibt den durchschnittlichen
Kraftstoffverbrauch seit dem letzen
Zurücksetzen der Funktion an.
Ø-Geschwind.
Gibt die durchschnittliche
Fahrgeschwindigkeit seit dem letzen
Zurücksetzen der Funktion an.
Außentemperatur
Zeigt die Außentemperatur an.
Werkseinstellung
Gibt sämtliche Informationen wie Strecke,
Reichweite, Zeit und durchschnittlichen
Kraftstoffverbrauch an.
PERSÖNLICHE
EINSTELLUNGEN
Maßeinheit
Um zwischen metrischen und englischen
Einheiten umzuschalten, zu diesem
Bildschirm navigieren und die Taste OK
drücken.
6
Seite: 8
Umschalten zwischen metrischen und
englischen Einheiten betrifft die folgenden
Bildschirmmasken:
• Rest-Reichweite
• Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch
• Momentaner Kraftstoffverbrauch
• Durchschnittsgeschwindigkeit
Ausschalten von Warn- und
Signaltönen
Folgende Warn- und Signaltöne können
ausgeschaltet werden.
• Warnmeldungen
• Informationen
HINWEISE ZUR
INNENRAUMKLIMATISIERUNG
Allgemeine Hinweise
Beachte: Bei längerem Umluftbetrieb
können die Scheiben beschlagen.
Beachte: Stellen Sie die Luftverteilung auf
die Windschutzscheibendüsen ein, um bei
feuchter Witterung Beschlag von der
Windschutzscheibe zu entfernen. Erhöhen
Sie erforderlichenfalls die Temperatur und
Gebläsedrehzahl, um die
Beschlagsentfernung zu unterstützen.
Schnelles Beheizen des
Innenraums
• Stellen Sie das Gebläse auf die höchste
Stufe ein.
• Stellen Sie die Temperatur auf den
Maximalwert ein.
• Schalten Sie die Luftverteilung auf
Fußraum.
Für das Heizen empfohlene
Einstellungen
• Stellen Sie das Gebläse auf die
zweithöchste Stufe ein.
• Stellen Sie den Temperaturregler auf
den Mittelwert des Heizbereichs ein.
• Schalten Sie die Luftverteilung auf
Fußraum und Windschutzscheibe.
Schnelles Kühlen des Innenraums
• Stellen Sie das Gebläse auf die höchste
Stufe ein.
• Stellen Sie den Temperaturregler auf
die Position MAX A/C.
• Schalten Sie die Luftverteilung auf
Windschutzscheibe.
Für das Kühlen empfohlene
Einstellungen
• Stellen Sie das Gebläse auf die
zweithöchste Stufe ein.
• Stellen Sie den Temperaturregler auf
den Mittelwert des Kühlbereichs ein.
• Schalten Sie die Luftverteilung auf
Windschutzscheibe.
KOPFSTÜTZEN
ACHTUNG
Stellen Sie die Kopfstütze vor dem
Fahrzeugbetrieb vollständig ein.
Dadurch wird das Risiko von
Nackenverletzungen im Falle eines Unfalls
minimiert. Keinesfalls die Kopfstütze
während der Fahrt einstellen.
7
Seite: 9
Kopfstütze einstellen
ACHTUNG
Die hintere Kopfstütze hochziehen,
wenn der Rücksitz von einem
Passagier besetzt oder ein
Kinderrückhaltesystem darauf befestigt
wird.
Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass die
Oberkante der Kopfstütze mit der
Scheitelhöhe abschließt.
Kopfstütze ausbauen
Drücken Sie die Verriegelungsknöpfe und
ziehen Sie die Kopfstütze heraus.
MANUELLESITZVERSTELLUNG
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Einstellen der Lendenwirbelstütze
START-STOP
Einsatz der Start-Stoppautomatik
WARNUNGEN
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
WARNUNGEN
Falls Sie elektrische
Nebenverbraucher bei
ausgeschalteter Zündung
angeschlossen lassen bzw. betreiben,
funktioniert das System danach eventuell
nicht.
Beachte: Das System funktioniert nur bei
warmem Motor und Außentemperaturen von
unter 40 °C.
Die Zündung ein- und ausschalten.
Das System schaltet sich bei jedem
Einschalten der Zündung automatisch ein.
Um das System auszuschalten, betätigen
Sie den Schalter in der Instrumententafel.
Um das System einzuschalten, drücken Sie
den Schalter erneut.
Der Motor wird beispielsweise unter
folgenden Bedingungen möglicherweise
nicht vom System abgeschaltet:
• Niedrige Batterieladung
• Zu niedrige oder zu hohe
Außentemperatur
• Fahrertür wurde geöffnet.
• NiedrigeBetriebstemperaturdesMotors
• Die Windschutz- bzw.
Heckscheibenheizung ist eingeschaltet.
• Während Regenerierung des
Rußpartikelfilters.
Das System erfordert möglicherweise einen
Neustart des Motors unter bestimmten
Bedingungen, z. B.:
• Niedrige Batterieladung
• Die Windschutz- bzw.
Heckscheibenheizung ist eingeschaltet.
• Ihr Fahrzeug hat sich in Bewegung
gesetzt (z. B. rollt auf Gefälle).
8
Seite: 10
TROCKENFAHREN DES
KRAFTSTOFFSYSTEMS
Befüllen aus einem
Kraftstoffkanister
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Wenn Sie den Kraftstofftank Ihres
Fahrzeugs mit einem Kraftstoffkanister
befüllen, den in Ihrem Fahrzeug
vorhandenen Einfüllstutzen verwenden.
1. Den Einfüllstutzen aus Kunststoff im
Handschuhfach aufbewahren.
2. Langsam den Einfüllstutzen in das
tankdeckellose Kraftstoffsystem
einführen.
3. Das Fahrzeug mit dem Kraftstoff aus
dem Kraftstoffkanister befüllen.
4. Nach dem Befüllen den Einfüllstutzen
reinigen oder ordnungsgemäß
entsorgen. Weitere Einfüllstutzen
können beim Vertragshändler erworben
werden, wenn der Einfüllstutzen
entsorgt wurde.
BERGANFAHRASSISTENT
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Das System erleichtert das Anfahren an
Steigungen, ohne dass der Einsatz der
Feststellbremse erforderlich ist.
Bei aktivem System wird der Bremsdruck
für zwei bis drei Sekunden nach Freigabe
desBremspedalsaufrechterhalten.Dasgibt
Ihnen die Zeit mit dem Fuß vom Brems- auf
das Fahrpedal zu wechseln. Die Bremsen
werden automatisch gelöst, sobald der
Motor genügend Antriebsmoment
entwickelt hat, um zu verhindern, dass das
Fahrzeug zurückrollt.
Ein- und Ausschalten des Systems
Beachte: Sie können das System nur ein-
und ausschalten, wenn Ihr Fahrzeug mit
einem Schaltgetriebe ausgerüstet ist.
Beachte: Das System schaltet sich nicht
bei jedem Einschalten der Zündung
automatisch ein.
Werkseitig ist diese Funktion bereits
aktiviert. Erforderlichenfalls können Sie
diese Funktion über das
Informationsdisplay ausschalten.
HANDBREMSE
Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einer
Steigung mit der Fahrzeugfront in
Bergrichtung abstellen, das Lenkrad von der
Straßenkante weg drehen.
Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einer
Steigung mit der Fahrzeugfront in
Bergabfahrrichtung abstellen, das Lenkrad
in Richtung Straßenkante drehen.
Beachte: Während des Anziehens nicht den
Löseknopf drücken.
Anziehen der Feststellbremse:
1. Bremspedal betätigen.
9
Seite: 11
2. Ziehen Sie den Feststellbremshebel so
weit wie möglich an.
Lösen der Feststellbremse:
1. Bremspedal durchtreten.
2. Ziehen Sie den Hebel geringfügig nach
oben.
3. Betätigen Sie den Freigabeknopf und
drücken Sie den Hebel nach unten.
EINPARKHILFE
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Das System warnt den Fahrer vor
Hindernissen innerhalb eines gewissen
Abstands zum Stoßfänger. Das System
schaltet sich beim Einschalten der Zündung
automatisch ein. Es aktiviert sich, wenn Sie
bei einer Geschwindigkeit von unter 16 km/h
die Einparkhilfetaste drücken oder den
Rückwärtsgang einlegen.
Der Erfassungsbereich erstreckt
sich von der Fahrzeugfront bis zu
80 cm nach vorne, bis zu 183 cm
hinterdemStoßfängerhintenund
etwa 15 bis 35 cm von der
Vorderkante des Fahrzeugs zur
Seite.
A
Das System erkennt bestimmte
Hindernisse, während der Rückwärtsgang
eingelegt ist:
• Bewegung mit einer Geschwindigkeit
von 5 km/h oder weniger auf ein
stationäres Objekt zu.
• oder stationär, wenn sich ein
bewegendes Objekt mit einer
Geschwindigkeit von 5 km/h (3 mph)
oder weniger der Rückseite des
Fahrzeugs nähert.
• oder wenn sich bei Fahrt mit einer
Geschwindigkeitvonwenigerals5km/h
(3 mph) ein Objekt mit einer
Geschwindigkeitvonwenigerals5km/h
(3 mph) der Rückseite des Fahrzeugs
nähert.
Drücken Sie die Taste, um das System
auszuschalten. Es bleibt bis zum nächsten
Einschalten der Zündung ausgeschaltet.
GESCHWINDIG-
KEITSBEGRENZER
Fahrgeschwindigkeitsbegrenzer -
Fixiert
Fahrzeuge mit Start-Stoppautomatik
Beachte: Sollte Ihr Fahrzeug eine feste
Geschwindigkeitsbegrenzung auf weniger
als 110 km/h aufweisen, übersteuert diese
den schaltbaren
Fahrgeschwindigkeitsbegrenzer der
Start-Stoppautomatik.
Bei eingeschaltetem Start-Stoppsystem
ist die Höchstgeschwindigkeit des
Fahrzeugs auf 110 km/h begrenzt.
10
Seite: 12
Das System schaltet sich bei jedem
Einschalten der Zündung automatisch ein.
Sie können diese
Geschwindigkeitsbegrenzung durch
Drücken des ECO-Schalters ausschalten.
Das System wird nur während des
laufenden Zündzyklus ausgeschaltet. Um
das System einzuschalten, drücken Sie den
Schalter erneut.
SPURHALTEASSISTENT
Spurhalteassistent
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Das System erfasst und verfolgt
automatisch Fahrspurmarkierungenaufder
Straße. Wenn Ihr Fahrzeug unbeabsichtigt
in Richtung Fahrspurmarkierungen driftet,
erscheint eine Warnung im
Informationsdisplay. Zudem erfolgt eine
Warnung in Form von Lenkradvibrationen.
Beachte: Auf schlechter Fahrbahn können
sie das Vibrieren des Lenkrads u. U. nicht
spüren.
Das System bietet drei Intensitätsstufen,
die über das Informationsdisplay eingestellt
werden können.
Sie können einstellen, wie schnell das
System Sie in einer Gefahrensituation
warnen soll. Das System verfügt über zwei
Empfindlichkeitsstufen, die über das
Informationsdisplay eingestellt werden
können.
WIRTSCHAFTLICHES FAHREN
Die folgenden Hinweise helfen Ihnen
Kraftstoff zu sparen.
Überprüfen Sie für einen optimalen
Kraftstoffverbrauch den Reifendruck
regelmäßig.
Gangwahl
Verwenden Sie den für die
Fahrbedingungen höchstmöglichen Gang.
Vorausschauend fahren
Passen Sie die Fahrzeuggeschwindigkeit
und den Abstand zum Vordermann so an,
dass weder abruptes Bremsen noch
Beschleunigen nötig wird.
Effiziente Geschwindigkeit
Bei höheren Geschwindigkeiten wird mehr
Kraftstoff verbraucht. Reduzieren Sie Ihre
Dauergeschwindigkeit auf freien Straßen.
AUßENREINIGUNG
WARNUNGEN
Wenn Fahrzeuge einer Autowäsche
mit Wachszyklus unterzogen werden,
sicherstellen, dass das Wachs von der
Windschutzscheibe entfernt wird.
Prüfen Sie vor Verwendung einer
Waschanlage, ob diese für Ihr
Fahrzeug geeignet ist.
Bei einigen Waschanlagen wird mit
hohem Wasserdruck gearbeitet. Dies
kann zu Beschädigungen an
bestimmten Teilen des Fahrzeugs führen.
Antenne vor dem Benutzen einer
automatischen Autowäsche
entfernen.
Das Gebläse sollte in der
Waschanlage ausgeschaltet werden,
um Verunreinigungen des
Reinluftfilters zu vermeiden.
Wir empfehlen, das Fahrzeug mit
Schwamm und lauwarmem Wasser mit
Fahrzeugshampoo zu waschen.
11
Seite: 13
Reinigen der Scheinwerfer
WARNUNGEN
Zum Reinigen der Streuscheiben der
Scheinwerfer keine aggressiven,
alkoholhaltigen oder chemischen
Lösungsmittel verwenden.
Scheinwerfer nie trocken säubern.
Reinigen von Heckfenstern
ACHTUNG
Beim Reinigen der Heckscheibe innen
keine aggressiven, scheuernden oder
chemischen Lösungsmittel
verwenden.
Sauberes, flusenfreies Tuch oder feuchtes
Fensterleder zum Reinigen der Heckscheibe
innen verwenden.
Reinigen von Chromverzierungen
WARNUNGEN
KeineScheuermitteloderchemischen
Lösungsmittel verwenden.
Seifenlauge verwenden.
Keinesfalls Reinigungsmittel auf
heiße Flächen auftragen und es
keinesfalls länger auf Chromflächen
einwirken lassen, als empfohlen.
Scharfe, aggressive Reinigungsmittel
und Reinigungschemikalien können
die Chromschicht im Laufe der Zeit
beschädigen.
Lackkonservierung
WARNUNGEN
Fahrzeug nicht bei starker
Sonneneinstrahlung polieren.
Beim Polieren darauf achten, dass
keine Politur auf die Kunststoffteile
gelangt, da diese Flecken sich
möglicherweise nur schlecht entfernen
lassen.
WARNUNGEN
Keinesfalls Windschutz- oder
Heckscheibe mit Politurmitteln
behandeln. Dies kann zu
Geräuschbildung der Scheibenwischer
führen und die Wirksamkeit der
Scheibenwischer beeinträchtigen.
Wir empfehlen, den Fahrzeuglack ein- bis
zweimal im Jahr mit Politur bzw. Wachs zu
behandeln.
LEICHTMETALLFELGEN
REINIGEN
Leichtmetallräder und Radkappen sind mit
einer Klarlack versehen. Um ihren Zustand
zu erhalten, empfehlen wir:
• Wöchentliche Reinigung mit dem
empfohlenen Rad- und Reifenreiniger.
• Mit einem Schwamm hartnäckige
Ablagerungen wie Schmutz und
Bremsstaub entfernen.
• Nach dem Reinigungsvorgang diese mit
einem Hochdruckreiniger sorgfältig
abspülen.
Wir empfehlen den Ford Service
Radreiniger. Sicherstellen, dass die
Anweisungen des Herstellers sorgfältig
gelesen und befolgt werden.
Verwenden anderer nicht empfohlener
Reinigungsmittel kann zu schweren und
dauerhaften sichtbaren Schäden führen.
AUDIOGERÄT
Sound-Taste
DientzurAnpassungderKlangeinstellungen
(z. B. der Tiefen, Mitte und Höhen).
1. Die Sound-Taste drücken.
2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
oben bzw. unten die gewünschte
Einstellung.
3. Nehmen Sie mit den Pfeiltasten nach
rechts bzw. links die gewünschte
Einstellung vor. Die Einstellung wird im
Display angezeigt.
12
Seite: 14
4. Drücken Sie die Taste OK,um die neuen
Einstellungen zu übernehmen.
Einstellungen für
Verkehrsmeldungen
Ein- und Ausschalten der
Verkehrsdurchsagefunktion
Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
können, müssen Sie die Taste TA oder
TRAFFIC drücken.
Lautstärke von Verkehrsdurchsagen
Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
ändern:
• Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
um die Lautstärke von laufenden
Verkehrsdurchsagen anzupassen. Die
Einstellung wird im Display angezeigt.
NAVIGATION
Verwendung des
Navigationssystem
ACHTUNG
Einzelheiten zu allen Warnhinweisen
finden Sie in Ihrer
Bedienungsanleitung.
Beachte: Bei einem Software-Update
keinesfalls den Zündschlüssel drehen oder
den Motor starten.
Beachte: Die SD-Karte des
Navigationssystems muss in den
SD-Kartenschlitz eingeführt sein, damit das
Navigationssystem funktioniert.Falls Sie eine
neue SD-Karte benötigen, wenden Sie sich
bitte an Ihren Händler.
Beachte: Der SD-Kartenschlitz weist eine
Auswurffeder auf. Zum Entfernen die
SD-Karte hineindrücken und loslassen.
Keinesfalls die Karte zum Entfernen
herausziehen, da dies Schäden verursachen
kann.
Aktualisierung der
Navigationskarten
Die jährlichen Kartenaktualisierungen sind
bei Ihrem Ford-Vertragspartner erhältlich.
Sie müssen die Marke und das Modell Ihres
Fahrzeugsangeben,damitdieVerfügbarkeit
vonAktualisierungenermitteltwerdenkann.
VERWENDUNG VON SYNC™
MIT TELEFON
Beachte: Ihr Mobiltelefon muss mit einem
Mobilfunknetz verbunden sein, damit Sie
Anrufe über das System tätigen können.
Erstmaliges Pairing (Koppeln)
eines Mobiltelefons
Beachte: Schalten Sie die Zündung und das
Radio ein.
1. Drücken Sie auf PHONE. Wenn das
Display des Audiogeräts anzeigt, dass
keine Telefone gekoppelt sind, wählen
Sie die Option zum Hinzufügen.
2. Sobald eine Aufforderung zum
Kopplungsbeginn im Display des
Audiosystems erscheint, suchen Sie auf
Ihrem Mobiltelefon nach SYNC, um den
Kopplungsvorgang zu starten.
3. Geben Sie nach Aufforderung auf dem
Display Ihres Mobiltelefons den
sechsstelligen PIN-Code ein, der vom
System auf dem Bildschirm des
Audiosystems vorgegeben wird. Das
Display zeigt an, ob das Pairing
erfolgreich verlaufen ist.
13
Seite: 15
Pairing weiterer Mobiltelefone
Beachte: Schalten Sie die Zündung und das
Radio ein.
1. Drücken Sie auf PHONE.
2. Wählen der Option für
Bluetooth-Geräte
3. Drücken Sie die Taste OK.
4. Wählen Sie die Option zum Hinzufügen.
Dies startet den Kopplungsvorgang.
5. Sobald eine Aufforderung zum
Kopplungsbeginn im Display des
Audiosystems erscheint, suchen Sie auf
Ihrem Gerät nach SYNC, um den
Kopplungsvorgang zu starten.
6. Geben Sie nach Aufforderung auf dem
Display Ihres Mobiltelefons den
sechsstelligen PIN-Code ein, der vom
System auf dem Bildschirm des
Audiosystems vorgegeben wird. Das
Display zeigt an, ob das Pairing
erfolgreich verlaufen ist.
Anrufe durchführen
Drücken Sie die Sprechtaste und weisen
Sie das System an, sobald aufgefordert,
einen Namen anzurufen oder eine Nummer
zu wählen. Wenn das System die Nummer
bestätigt, weisen Sie es erneut zum Wählen
an, um den Anruf zu starten.
Zum Löschen der zuletzt gesprochenen
Stelle, das System anweisen diese zu
löschen oder die linke Pfeiltaste auf dem
Audiogerät drücken. Zum Löschen aller
gesprochenen Stellen, das System
anweisen diese zu löschen oder die linke
Pfeiltaste auf dem Audiogerät gedrückt
halten.
Um den Anruf zu beenden, drücken Sie die
Taste 'Anruf beenden' am Lenkrad oder
wählen die Option 'Anruf beenden' auf dem
Display und dann OK.
Anrufe annehmen
Beim Annehmen eines Anrufs können Sie:
• Beantworten Sie den Anruf durch
Drücken der Abhebetaste am Lenkrad
oder durch Wahl der Annahmeoption
im Audiodisplay. Drücken Sie auf OK.
• Lehnen Sie den Anruf durch Drücken der
Taste für Anrufablehnung am Lenkrad
oder durch Auswahl der Option für
Anrufablehnung im Audiodisplay ab.
Drücken Sie auf OK.
VERWENDUNG VON SYNC™
MIT MEDIA-PLAYER
SYNC kann das Hosting für fast jeden
digitalenMedia-PlayereinschließlichiPod®,
Zune™, "Plays from device players" und
die meisten USB-Laufwerke übernehmen.
Verbinden Ihres digitalen Media
Players über einen USB-Anschluss
Verbindung mit Hilfe von
Sprachbefehlen aufbauen
1. Schließen Sie das Gerät an den
USB-Anschluss Ihres Fahrzeugs an.
2. Drücken Sie die Sprechtaste und sagen
Sie bei Aufforderung "USB".
Verbindung über das Systemmenü
1. Schließen Sie das Gerät an den
USB-Anschluss Ihres Fahrzeugs an.
2. Drücken Sie die Taste AUX, bis
Initialisieren in der linken oberen Ecke
des Displays erscheint.
14

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Ford Transit Custom (2012)

Stellen Sie eine Frage über das Ford Transit Custom (2012)

Haben Sie eine Frage über das Ford Transit Custom (2012) und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Ford Transit Custom (2012) erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Ford Transit Custom (2012) so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.