Ford Transit (2011) Bedienungsanleitung

Wählen Sie eine Sprache NL 100%

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Ford Transit (2011). Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Ford
  • Produkt: Auto
  • Model/Name: Transit (2011)
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: ,

Inhaltstabelle

Seite: 0
FORD TRANSIT Betriebsanleitung
Seite: 1
Die Informationen in dieser Veröffentlichung entsprechen dem Wissensstand zur Zeit der Drucklegung.
Im Hinblick auf weitere Entwicklungen behalten wir uns das Recht vor, Spezifikationen, Design oder
Ausstattung jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Verpflichtungen zu ändern. Diese Veröffentlichung
darf weder als Ganzes noch in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch uns reproduziert,
weitergeleitet, in einem Datenverarbeitungssystem gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt
werden. Fehler und Auslassungen sind ausgenommen.
© Ford Motor Company 2011
Alle Rechte vorbehalten.
Teilenummer: (CG3527de) 09/2011 20110826123339
Seite: 2
Einleitung
Zu dieser Bedienungsanleitung...................7
Erläuterung der Symbole...............................7
Teile und Zubehör.............................................7
Sonderhinweise................................................8
Kurzübersicht
Kurzübersicht.....................................................9
Insassenschutz
Funktionsbeschreibung................................16
Anlegen der Sicherheitsgurte......................17
Höheneinstellung der
Sicherheitsgurte..........................................18
Anlegen des Sicherheitsgurts während
der Schwangerschaft................................19
Beifahrer-Airbag abschalten......................19
SchlüsselundFunk-Fernbedie-
nungen
Allgemeine Informationen zu
Funkfrequenzen...........................................21
Programmieren der
Funk-Fernbedienung.................................21
Schlösser
Ver- und Entriegeln........................................22
Wegfahrsperre
Funktionsbeschreibung................................27
Codierte Schlüssel.........................................27
Wegfahrsperre aktivieren............................27
Wegfahrsperre deaktivieren.......................27
Diebstahlwarnanlage
Funktionsbeschreibung...............................28
Aktivieren der Diebstahlwarnanlage......29
Deaktivieren der
Diebstahlwarnanlage...............................29
Lenkrad
Bedienung des Audiosystems..................30
Sprachsteuerung.............................................31
Wisch-/Waschanlage
Scheibenwischer............................................32
Scheibenwischerautomatik.......................32
Scheibenwaschanlage.................................33
Heckscheibenwischer und
-waschanlage..............................................33
Prüfen der Wischerblätter..........................34
Wechseln der Wischerblätter....................34
Beleuchtung
Bedienen der Beleuchtung.........................36
Tagfahrlicht.......................................................37
Scheinwerferautomatik...............................37
Nebelscheinwerfer.........................................37
Nebelschlussleuchten.................................38
Leuchtweitenregulierung............................38
Warnblinkleuchten........................................38
Blinkleuchten...................................................38
Innenleuchten.................................................39
Einstiegsleuchten..........................................40
Wechsel von Glühlampen..........................40
Tabelle zur
Glühlampen-Spezifikation.....................49
Fenster und Spiegel
Elektrische Fensterheber............................50
Außenspiegel...................................................50
Elektrische Außenspiegel...........................50
Schiebefenster.................................................51
Hintere Seitenfenster.....................................51
Kombiinstrument
Anzeigen............................................................52
Warnleuchten und Anzeigen......................55
Akustische Warnungen und
Meldungen...................................................58
1
Inhaltsverzeichnis
Seite: 3
Informationsdisplays
Allgemeine Informationen.........................59
Informationsmeldungen..............................61
Persönliche Einstellungen..........................64
Klimaanlage
Funktionsbeschreibung...............................67
Belüftungsdüsen............................................67
Manuelle Klimaanlage.................................68
Beheizte Fenster und Spiegel....................70
Zusatzheizung.................................................70
Sitze
Korrektes Sitzen..............................................74
Vordersitze........................................................74
Rücksitze...........................................................76
Kopfstützen.......................................................77
Sitzheizung.......................................................78
Komfortausstattung
Uhr........................................................................79
Tickethalter.......................................................79
Zigarettenanzünder.......................................79
Aschenbecher.................................................80
Zusatzsteckdosen.........................................80
Getränkehalter................................................80
Staufächer.........................................................81
Getränkehalter.................................................81
Bodenmatten..................................................82
Eingang für externe Geräte (Anschluss
AUX IN)..........................................................82
USB-Schnittstelle..........................................82
Starten des Motors
Allgemeine Informationen..........................83
Zündschalter....................................................83
Starten des Benzinmotors..........................83
Starten des Dieselmotors...........................84
Dieselpartikelfilter.........................................85
Ausschalten des Motors..............................85
Start-stop
Funktionsbeschreibung...............................87
Verwenden von start-stop..........................87
Kraftstoff und Betanken
Sicherheitshinweise......................................89
Kraftstoffqualität - Benzin.........................89
Kraftstoffqualität - Diesel..........................89
Katalysator.......................................................89
Tankdeckel.......................................................90
Betanken...........................................................90
Kraftstoffverbrauch.......................................91
Technische Daten...........................................91
Getriebe
Schaltgetriebe................................................96
Allradantrieb....................................................96
Bremsen
Funktionsbeschreibung...............................97
Hinweise zum Fahren mit ABS..................97
Handbremse....................................................97
Stabilitätsregelung
Funktionsbeschreibung...............................98
Verwenden der Stabilitätsregelung........98
Antriebsschlupfregelung
Funktionsbeschreibung.............................100
Verwenden der
Antriebsschlupfregelung......................100
Berganfahrassistent
Funktionsbeschreibung..............................101
Berganfahrassistent verwenden.............101
Einparkhilfe
Funktionsbeschreibung.............................103
2
Inhaltsverzeichnis
Seite: 4
Verwenden der Einparkhilfe.....................103
Rückfahrkamera
Funktionsbeschreibung.............................105
Die Rückfahrkamera verwenden............105
Geschwindigkeitsregelung
Funktionsbeschreibung.............................109
Verwenden der
Geschwindigkeitsregelung...................109
Automatische Geschwindig-
keitsbegrenzung (ASL)
Funktionsbeschreibung................................111
Befördern von Gepäck
Allgemeine Informationen.........................112
Verzurrösen......................................................112
Dachträger und Gepäckträger..................114
Abschleppen
Anhängerbetrieb............................................115
Hinweise zum Fahren
Einfahren...........................................................116
Verringerte Motorleistung..........................116
Vorsichtsmaßnahmen bei niedrigen
Temperaturen.............................................116
Notfallausrüstung
Verbandskasten..............................................117
Warndreieck.....................................................117
Notausstieg......................................................117
Status nach einem Unfall
Schalter für Kraftstoffabschaltung........118
Sicherungen
Einbaulage des Sicherungskastens........119
Wechsel von Sicherungen..........................121
Tabelle zu Sicherungen...............................121
Abschleppen des Fahrzeugs
Abschlepppunkte.........................................130
Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
Rädern..........................................................130
Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
Rädern - Allradantrieb (AWD)..............131
Wartung
Allgemeine Informationen........................132
Öffnen und Schließen der
Motorhaube................................................133
Motorraum-Übersicht-2.3LDuratec-HE
(MI4).............................................................134
Motorraum - Übersicht - 2.2L
Duratorq-TDCi (Puma) Diesel............135
Motorraum - Übersicht - 2.2L
Duratorq-TDCi (Puma) Diesel/2.4L
Duratorq-TDCi (Puma) Diesel/3.2L
Duratorq-TDCi (Puma) Diesel............136
Motorölmessstab - 2.3L Duratec-HE
(MI4)..............................................................137
Motorölmessstab - 2.2L Duratorq-TDCi
(Puma) Diesel............................................137
Motorölmessstab - 2.4L Duratorq-TDCi
(Puma) Diesel/3.2L Duratorq-TDCi
(Puma) Diesel...........................................138
Prüfen des Motoröls....................................138
Prüfen des Kühlmittels...............................139
Brems- und Kupplungsflüssigkeit
prüfen...........................................................139
Prüfen des Servolenkungsöls..................140
Wasserabscheider des Kraftstofffilters
entleeren.....................................................140
Prüfen der Waschflüssigkeit......................141
Technische Daten..........................................141
Fahrzeugpflege
Außenreinigung.............................................145
Innenreinigung...............................................146
Reparatur kleinerer Lackschäden..........146
3
Inhaltsverzeichnis
Seite: 5
Fahrzeugbatterie
Verwenden von
Überbrückungskabeln............................147
Batteriepflege................................................148
Wechsel der Fahrzeugbatterie................148
Batterie-Anschlusspunkte........................148
Rückhaltesysteme für
Kinder
Kindersitze......................................................150
Sitzpositionen für Kindersitze...................151
Kindersicherheitspolster............................153
ISOFIX-Verankerungspunkte...................154
Kindersicherung............................................154
Räder und Reifen
Allgemeine Informationen........................156
Radwechsel....................................................156
Reifenreparaturkit........................................163
Reifenpflege....................................................167
Verwenden von Winterreifen...................168
Verwenden von Schneeketten................168
Technische Daten........................................169
Fahrzeugidentifikation
Fahrzeug-Identifikationsschild.................177
Fahrzeug-Identifikations-Nummer........177
Technische Daten
Technische Daten.........................................178
Einführung - Audiosystem
Wichtige Informationen -
Audiosystem..............................................186
Übersicht - Audiogerät
Übersicht - Audiogerät...............................187
Diebstahlsicherung
Keycode.............................................................191
Keycode vergessen.......................................191
Keycodeeingabe............................................191
Keycode inkorrekt..........................................191
Uhr- und Datumsanzeige -
Audiogerät
Uhr- und Datumsanzeige - Audiogerät
einstellen.....................................................192
Bedienung - Audiogerät
Ein/Aus-Taste................................................194
Bass-/Höhenregler......................................194
Balance-/Überblendregler.......................194
Audiomenü-Taste........................................194
Stationstasten...............................................196
Wellenbereich-Taste..................................196
Autostore-Taste............................................197
Verkehrsdurchsagen....................................197
Sendersuchlauf............................................198
Audiogerät-Menü
Automatische Lautstärkeregelung........201
Digitale Signalverarbeitung (DSP)........201
Störgeräuschunterdrückung (CLIP)......201
Alternativ-Frequenzen...............................202
Regionalmodus (REG)..............................202
Nachrichten...................................................203
CD-Spieler
CDs laden.......................................................204
Titelwahl.........................................................204
CD-Wiedergabe...........................................205
CD-Wahl.........................................................205
Schneller Vor- und Rücklauf...................205
Zufallswiedergabe......................................206
CD-Titelkomprimierung...........................206
CD-Titelsuchlauf.........................................206
CDs auswerfen..............................................207
CD-Titel wiederholen.................................207
MP3-Datei-Wiedergabe............................207
4
Inhaltsverzeichnis
Seite: 6
MP3-Display-Optionen............................208
CD-Wiedergabe beenden........................208
Mehrere CDs auswerfen...........................209
Eingang für externe Geräte
(Anschluss AUX IN)
Eingang für externe Geräte (Anschluss
AUX IN)........................................................210
Fehlersuche - Audiosystem
Fehlersuche - Audiosystem.......................211
Telefon
Allgemeine Informationen........................213
Telefon – Einrichtung..................................213
Bluetooth –Einrichtung..............................214
Telefon – Bedienung...................................215
Bedienung des Telefons - Fahrzeuge
nicht ausgestattet mit
Navigationssystem..................................215
Bedienung des Telefons - Fahrzeuge
ausgestattet mit
Navigationssystem..................................218
Sprachsteuerung
Funktionsbeschreibung............................220
Verwenden der Sprachsteuerung.........220
Audiogerät-Befehle......................................221
Befehle – Telefon..........................................231
Konnektivität
Allgemeine Informationen.......................236
Anschließen eines externen Geräts ......237
Anschließen eines externen Geräts -
Fahrzeuge ausgestattet mit
Bluetooth....................................................238
Verwendung eines USB-Geräts ............238
Verwendung eines iPods ..........................241
Anhänge
Typengenehmigungen ..............................245
Elektromagnetische Verträglichkeit .....245
5
Inhaltsverzeichnis
Seite: 8
ZU DIESER
BEDIENUNGSANLEITUNG
Vielen Dank, dass Sie sich für einen Ford
entschieden haben. Wir empfehlen, dass
Sie sich für das Lesen dieses Handbuchs
etwas Zeit nehmen, um sich mit Ihrem
Fahrzeug vertraut zu machen. Der sichere
Umgang mit Ihrem Auto erhöht die
Sicherheit und bringt Ihnen mehr Spaß am
Fahren.
ACHTUNG
Lassen Sie stets die erforderliche
Vorsicht und Aufmerksamkeit
walten, wenn Sie während der Fahrt
Bedienelemente und Funktionen Ihres
Fahrzeugs verwenden.
Beachte: In diesem Handbuch werden
Produktmerkmale und Optionen der
gesamten Modellpalette beschrieben, zum
Teil auch solche, die noch nicht allgemein
verfügbar sind. Möglicherweise werden
Optionen beschrieben, über die Ihr Fahrzeug
nicht verfügt.
Beachte: Manche Abbildungen in diesem
Handbuch können sich auf andere Modelle
beziehen und weichen möglicherweise von
Ihrem Fahrzeug ab. Die wesentlichen
Informationen in den Abbildungen sind
jedoch stets korrekt.
Beachte: Betreiben Sie Ihr Fahrzeug stets
entsprechend aller geltenden Vorschriften
und Gesetze.
Beachte:DiesesHandbuchmussbeieinem
Verkauf zusammen mit dem Fahrzeug dem
Käufer übergeben werden. Sie ist
BestandteilderBetriebserlaubnisundgehört
zum Fahrzeug.
ERLÄUTERUNGDERSYMBOLE
Symbole in dieser
Bedienungsanleitung
ACHTUNG
Bei Nichtbeachten der mit einem
Warnsymbol gekennzeichneten
Anweisungen besteht die Gefahr
schwerer oder tödlicher Verletzungen für
Sie und andere.
VORSICHT
Bei Nichtbeachten der mit einem
Vorsichtssymbol gekennzeichneten
Anweisungen besteht das Risiko von
Fahrzeugschäden.
Symbole in Ihrem Fahrzeug
Wenn Sie diese Symbole sehen, lesen und
folgen Sie den entsprechenden
Anweisungen in dieser
Bedienungsanleitung, bevor Einstellungen
jeglicher Art usw. vorgenommen werden.
TEILE UND ZUBEHÖR
Ford Original-Teile und Zubehör sind
speziell für Ihr Fahrzeug konzipiert. Soweit
nicht anders angegeben wurden nicht von
Ford freigegebene Teile und Zubehör nicht
von Ford getestet, es wird daher keine
Garantie übernommen, dass diese für das
Fahrzeug geeignet sind. Fragen Sie Ihren
Ford Händler nach für Ihr Fahrzeug
geeigneten Teilen und Zubehör.
7
Einleitung
Seite: 9
SONDERHINWEISE
Einzelheiten zu Umbauten oder
Veränderungen Ihres Transit-Fahrzeugs
finden Sie im Karosseriebau-Handbuch
(BEMM)
www.etis.ford.com/fordservice
8
Einleitung
Seite: 10
Übersicht Kombiinstrument – Linkslenker-Fahrzeug
E70781
A B C D
T
U
V R
S
E G
F H J L
M
N
O
Q P
K
I
9
Kurzübersicht
Seite: 11
Übersicht Kombiinstrument – Rechtslenker-Fahrzeug
L E R
D
G F B
S
T
Q
P C
O
N
M V
U
A
E76166
J
K I H
Schalter elektrische Außenspiegel Siehe Elektrische Außenspiegel (Seite
50).
A
Lichtschalter Siehe Bedienen der Beleuchtung (Seite 36).
B
Mehrfunktionshebel Siehe Blinkleuchten (Seite 38). Siehe Bedienen der
Beleuchtung (Seite 36).
C
Kombiinstrument Siehe Anzeigen (Seite 52).
D
Informationsdisplay Siehe Anzeigen (Seite 52).
E
ECO-Schalter. Siehe Start-stop (Seite 87). Siehe Automatische
Geschwindigkeitsbegrenzung (ASL) (Seite 111).
F
Schalter – Warnblinkanlage Siehe Warnblinkleuchten (Seite 38).
G
Schalter – heizbare Windschutzscheibe Siehe Beheizte Fenster und Spiegel
(Seite 70).
H
Schalter – heizbare Heckscheibe Schalter - heizbare Außenspiegel Siehe
Beheizte Fenster und Spiegel (Seite 70).
I
Ablage mit Getränkehalter Siehe Getränkehalter (Seite 80).
J
10
Kurzübersicht
Seite: 12
Audiogerät Siehe separate Bedienungsanleitung.
K
Luftausströmer Siehe Belüftungsdüsen (Seite 67).
L
Zigarettenanzünder Siehe Zigarettenanzünder (Seite 79).
M
Klimaanlage Siehe Klimaanlage (Seite 67).
N
Schalthebel Siehe Schaltgetriebe (Seite 96).
O
Warnleuchte - Deaktivierung - Beifahrerairbag Siehe Beifahrer-Airbag
abschalten (Seite 19).
P
Schalter - Allradantrieb (AWD) Siehe Allradantrieb (Seite 96). Schalter –
Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP) Siehe Stabilitätsregelung (Seite
98).
Q
Scheibenwischerhebel Siehe Wisch-/Waschanlage (Seite 32).
R
Lenkzündschloss
S
Signalhorn
T
Leuchtweitenregelung Siehe Leuchtweitenregulierung (Seite 38).
U
Getränkehalter Siehe Getränkehalter (Seite 80).
V
11
Kurzübersicht
Seite: 13
Informationsdisplays
15:04
15.0 C
REICHWEITE
Ø - VERBRAUCH
8.0 l/100
Ø - GESCHW.
87 km/h
EINSTELLUNGEN
SET/RESET
AUSSEN-TEMP
TEMP 15.0 C
200 km
EMPTY:
E73982
E73265
Verwenden Sie den Drehknopf, um durch
das Menü zu blättern.
E73266
Taste SET und RESET drücken, um ein
Untermenü oder eine Position zu wählen,
die eingestellt werden soll.
Siehe Informationsdisplays (Seite 59).
Warn- und Kontrollleuchten
Warnleuchte –
Bremsbelagverschleiß
Warnleuchte Bremssystem
E71340
Kontrollleuchte
Geschwindigkeitsregelung
E95339
Kontrollleuchte Berganfahrhilfe
Warnleuchte Meldung
Warnleuchte
Stabilitätsprogramm (ESP) und
Antriebsschlupfregelung
Kontrollleuchte
Wartungsintervall (Fahrzeuge
mit Dieselmotor)
Schaltanzeige
12
Kurzübersicht
Seite: 14
Wassermelde-Kontrollleuchte
(Fahrzeuge mit Dieselmotor)
Siehe Warnleuchten und Anzeigen
(Seite 55).
Verriegeln und Entriegeln
Hecktüren
E71287
C
A
B
Entriegeln oder öffnen
A
Verriegeln
B
Weiß sichtbar, Tür verriegelt
C
Seitliche Schiebetür
E71289
D
A B
C
C
Kastenwagen/Kombi
A
Bus
B
Verriegeln
C
Entriegeln
D
Doppelflügel-Hecktüren
E71290
A
B
Außen
A
Innen
B
13
Kurzübersicht
Seite: 15
Heckklappe
E71292
A
B
Außen
A
Innen
B
Funktionsweise des
Verriegelungssystems
Das Verriegelungssystem Ihres Fahrzeugs
wurde möglicherweise auf eine der drei
verschiedenen kombinierten
Funktionsweisen programmiert.
Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 22).
Nebenverbraucheranschlüsse
ACHTUNG
Eine Verwendung bei
ausgeschaltetem Motor führt zum
Entladen der Batterie. Dadurch kann
ein Neustart des Motors durch
ungenügende Ladung verhindert werden.
E69125
Siehe Zusatzsteckdosen (Seite 80).
Leerlaufdrehzahl nach dem
Starten des Motors
Nach einem Kaltstart wird möglicherweise
eine höhere Leerlaufdrehzahl des Motors
festgestellt.
Siehe Starten des Motors (Seite 83).
Schaltgetriebe
Rückwärtsgang einlegen
E99067
Bei manchen Fahrzeugen muss zum
Einlegen des Rückwärtsgangs ein Ring
angehoben werden.
Siehe Schaltgetriebe (Seite 96).
14
Kurzübersicht
Seite: 16
Diesel-Partikelfilter (DPF)
ACHTUNG
Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht auf
trockenem Laub, trockenem Gras
oder anderem brennbaren Material
und lassen Sie den Motor in Bereichen mit
solchem Material nicht im Leerlauf drehen.
Der Regenerationsprozess des
Dieselpartikelfilters erfordert sehr hohe
Abgastemperaturen. Das Abgassystem
strahlt daher während und nach der
Regeneration des Dieselpartikelfilters
sowie nach Ausschalten des Motors eine
große Wärmemenge ab. (Brandgefahr).
Siehe Dieselpartikelfilter (Seite 85).
15
Kurzübersicht
Seite: 17
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Airbag
WARNUNGEN
Fahrzeugfront keinesfalls
modifizieren. Dies kann die
Auslösung der Airbags
beeinträchtigen.
Sicherheitshinweis nach ECE R94.01:
Äußerste Gefahr! Ein gegen die
Fahrtrichtung angebrachtes
Rückhaltesystem für Kinder niemals auf
einem Sitz benutzen, der durch einen
Front-Airbag geschützt ist!
Legen Sie den Sicherheitsgurt an und
achten Sie auf einen ausreichenden
Abstand zum Lenkrad. Nur ein
korrekt angelegter Sicherheitsgurt kann
den Körper in der Position halten, in der der
Airbag eine optimale Schutzwirkung
entfaltet. Siehe Korrektes Sitzen (Seite
74).
Reparaturarbeiten an Lenkrad,
Lenksäule, Airbags und
Sicherheitsgurten nur von speziell
geschultem Personal ausführen lassen.
Bereich vor den Airbags stets frei
halten. Nichts an den
Airbagverkleidungen anbringen.
Keine scharfen Gegenstände in den
Einbaubereich von Airbags stecken.
Dies kann zu Beschädigungen führen
und die Auslösung der Airbags
beeinträchtigen.
Für Sitze mit Seitenairbags
ausgelegte Sitzbezüge verwenden.
Lassen Sie diese von entsprechend
geschultem Personal anbringen.
Beachte: Beim Auslösen eines Airbags
entsteht ein lautes Knallgeräusch.
Gleichzeitig kann sich eine rauchähnliche
Wolke aus pulvrigen Rückständen bilden.
Dies ist normal.
Beachte: Der Beifahrerairbag vorn schützt
beide Sitze eines Doppelsitzes.
Beachte: Airbagverkleidungen nur mit
einem feuchten Tuch abwischen.
Fahrer- und Beifahrerairbag
E68581
30o
30o
Fahrer- und Beifahrerairbag werden bei
schweren Frontalkollisionen oder
Kollisionen mit einem Aufprallwinkel bis
zu 30 Grad von links oder rechts aktiviert.
Die Airbags blasen sich in wenigen
tausendstel Sekunden auf. Sie bremsen
die Vorwärtsbewegung der Insassen beim
Aufprall ab, indem das Treibmittel
entweicht. Bei leichten Kollisionen sowie
bei Überschlägen und Seiten- bzw.
Heckkollisionen werden Fahrer- und
Beifahrerairbag nicht aktiviert.
16
Insassenschutz
Seite: 18
Seitenairbags
E68905
Die Seitenairbags befinden sich in den
Rücklehnen der Vordersitze.Eine Aufschrift
weisen auf den Einbau der Seitenairbags
hin.
Die Seitenairbags werden bei schweren
Seitenkollisionen ausgelöst. Nur der Airbag
auf der Kollisionsseite wird aktiviert. Die
Airbags blasen sich in wenigen tausendstel
Sekunden auf. Die Luft entweicht bei
Kontakt mit den Insassen; die Airbags
bieten somit Schutz für Kopf- und
Brustbereich.Bei leichten Seitenkollisionen
sowie bei Überschlägen und Frontal- bzw.
Heckkollisionen werden die Seitenairbags
nicht aktiviert.
Sicherheitsgurte
WARNUNGEN
Legen Sie den Sicherheitsgurt an und
achten Sie auf einen ausreichenden
Abstand zum Lenkrad. Nur ein
korrekt angelegter Sicherheitsgurt kann
Sie in der Position halten, um optimale
Schutzwirkung zu bieten. Siehe Korrektes
Sitzen (Seite 74).
Nie einen Gurt für mehr als eine
Person benutzen.
WARNUNGEN
Das für jeden Sicherheitsgurt
vorgeseheneGurtschlossverwenden.
Keine losen oder verdrehten
Sicherheitsgurte verwenden.
Keine dicke Kleidung tragen. Der
Sicherheitsgurt muss eng am Körper
anliegen, um optimalen Schutz
bieten zu können.
Schultergurt über die Schultermitte
und Beckengurt eng über das Becken
führen.
Die Gurtstraffer werden bei geringeren
Verzögerungskräften ausgelöst als die
Airbags. Bei leichten Zusammenstößen
löst möglicherweise nur der Gurtstraffer
aus.
Zustand nach einem Aufprall
ACHTUNG
Durch einen Unfall gedehnte
Sicherheitsgurte müssen von
geschultem Fachpersonal erneuert
und die Gurtverankerungen geprüft
werden.
ANLEGEN DER
SICHERHEITSGURTE
E68584
17
Insassenschutz
Seite: 19
E68585
E68586
ACHTUNG
Stecken Sie die Gurtzunge in das
Gurtschloss, bis es hörbar einrastet.
Ist kein Klickgeräusch zu hören,
wurde der Sicherheitsgurt nicht korrekt
angelegt.
Sicherheitsgurt gleichmäßig herausziehen.
Bei ruckartigem Ziehen oder
schrägstehendem Fahrzeug kann der Gurt
blockieren.
Rote Taste auf dem Gurtschloss zum
Lösen des Sicherheitsgurts drücken. Gurt
vollständig und gleichmäßig aufrollen
lassen.
HÖHENEINSTELLUNG DER
SICHERHEITSGURTE
Vorderer Sicherheitsgurt
E68901
Hinterer Sicherheitsgurt
E73074
ACHTUNG
Sicherstellen, dass die
Sicherheitsgurte gleichmäßig durch
die Gurtführung laufen.
18
Insassenschutz
Seite: 20
ANLEGEN DES
SICHERHEITSGURTS
WÄHREND DER
SCHWANGERSCHAFT
E68587
ACHTUNG
Der Sicherheitsgurt muss zu Ihrer
eigenen Sicherheit und der des
Ungeborenen korrekt anliegen.
Benutzen Sie nicht nur Becken- oder
Schultergurt.
Positionieren Sie das Gurtband bequem
über das Becken und tief unter Ihrem
Bauch. Positionieren Sie den Schultergurt
über Ihre Brust, über und an der Seite Ihres
Bauchs.
BEIFAHRER-AIRBAG
ABSCHALTEN
ACHTUNG
Lebensgefahr! Ein rückwärts
gerichteter Kindersitz darf
KEINESFALLS auf dem
Beifahrersitz verwendet werden, wenn der
Airbag nicht DEAKTIVIERT ist.
E71313
Schlüsselschalter und
Deaktivierungsleuchte für den Airbag
befinden sich in der Instrumententafel.
Wenn die Airbag-Warnleuchte im
Kombiinstrument zeitweise aufleuchtet,
liegt eine Störung vor. Kindersitz vom
Beifahrersitz entfernen. Lassen Sie das
System zu Ihrer eigenen Sicherheit von
einer Fachwerkstatt prüfen. Siehe
Warnleuchten und Anzeigen (Seite 55).
Beifahrerairbag abschalten
A B
E71312
Wenn auf dem Beifahrersitz ein
Kinder-Rückhaltesystem verwendet
werden soll, muss zuvor sichergestellt
werden, dass der Schlüsselschalter in die
Stellung A geschaltet wurde.
Stellen Sie beim Einschalten der Zündung
sicher, dass die
Beifahrerairbag-Deaktivierungsleuchte
aufleuchtet. Siehe Kurzübersicht (Seite
9).
19
Insassenschutz
Seite: 21
Aktivieren des Beifahrerairbags
ACHTUNG
Damit das Rückhaltesystem für
Erwachsene wie gewünscht
funktioniert, muss der Airbag
AKTIVIERT werden.
Stellen Sie nach dem Abbauen des
Kindersitzes vom Beifahrersitz sicher, dass
der Schlüsselschalter in die Stellung B
gedreht wird.
20
Insassenschutz
Seite: 22
ALLGEMEINE
INFORMATIONEN ZU
FUNKFREQUENZEN
VORSICHT
Die Funkfrequenz der Fernbedienung
ist auch für andere Arten der
Fernübertragung geringer Reichweite
freigegeben (z. B. Amateurfunk,
medizinisch-technische Einrichtungen,
drahtlose Kopfhörer, Fernsteuerungen und
Alarmanlagen). Sind die Funkfrequenzen
überlastet, kann das Fahrzeug nicht mit
der Fernbedienung ver-/entriegelt werden.
Die Türen können mit dem Schlüssel ver-
und entriegelt werden.
Vergewissern Sie sich, dass Ihr
Fahrzeug verriegelt ist, bevor Sie es
unbeaufsichtigt lassen. Dies schützt
vor Diebstahl durch Blockieren der
Fernbedienungsfrequenz.
Beachte:DurchunbeabsichtigtesBetätigen
der Tasten können die Türen entriegelt
werden.
Die Reichweite zwischen Fernbedienung
und Fahrzeug ist abhängig von
Umgebungseinflüssen und variiert.
PROGRAMMIERENDERFUNK-
FERNBEDIENUNG
Es können maximal acht
Funk-Fernbedienungen auf Ihr Fahrzeug
programmiert werden (inklusive mit dem
FahrzeugausgelieferterFernbedienungen).
Nähere Informationen erhalten Sie bei
Ihrem Händler.
21
Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
Seite: 23
VER- UND ENTRIEGELN
Doppelverriegelung
ACHTUNG
Die Doppelverriegelung darf nicht
aktiviert werden,wenn sich Personen
oder Tiere im Fahrzeug befinden.
Wenn die Türen doppelt verriegelt sind,
lassen sie sich nicht von innen entriegeln.
Die Doppelverriegelung ist eine
Diebstahlschutzfunktion, die verhindert,
dass die Türen von innen geöffnet werden
können. Alle Türen müssen geschlossen
sein, damit sie doppelt verriegelt werden
können. Wird versucht, die Türen doppelt
zu verriegeln, während eine Tür geöffnet
ist, ertönt möglicherweise ein kurzer
Signalton und die Schlösser werden ver-
und sofort wieder entriegelt. Die
Türschlösser kehren in den vorherigen
Zustand zurück.
War die Doppelverriegelung erfolgreich,
blinken die Blinkleuchten zweimal. Bei
eingeschalteter Warnblinkanlage blinken
die Blinker zweimal lang auf.
Verriegeln und Entriegeln der
Türen mit dem Schlüssel
E71294
A
B
A
B
A
B
Entriegeln
A
Verriegeln
B
DoppelverriegelungderTürenmitdem
Schlüssel
Schlüssel auf Entriegelungsstellung und
anschließend auf Verriegelungsstellung
drehen, um die Türen doppelt zu verriegeln.
22
Schlösser
Seite: 24
Verriegeln und Entriegeln der
Türen mit der Fernbedienung
E71293
A B C
Verriegeln
A
Entriegeln
B
Laderaum entriegeln
C
Taste einmal drücken.
Doppelverriegelung der Türen mit der
Fernbedienung
Drücken Sie die Verriegelungstaste
zweimal.
Verriegeln und Entriegeln der
Türen mit den Türgriffen
Fahrer-/Beifahrertür
E71286
B
C
A
Weiße Markierung
A
Verriegeln
B
Entriegeln
C
Die Tür ist verriegelt, wenn die weiße
Markierung sichtbar ist.
Hecktüren
E71287
C
A
B
Entriegelt oder geöffnet
A
Verriegeln
B
Weiße Markierung
C
Die Tür ist verriegelt, wenn die weiße
Markierung sichtbar ist.
Schiebetür
E71289
D
A B
C
C
Kastenwagen/Kombi
A
Bus
B
23
Schlösser
Seite: 25
Verriegeln
C
Entriegeln
D
Doppelflügel-Hecktüren
E71290
A
B
Außen
A
Innen
B
E71291
Heckklappe
E71292
A
B
Außen
A
Innen
B
Die Entriegelungstaste ist über die Öffnung
unten an der Heckklappe zugänglich.
Schließverriegelung
Beachte: Schlüssel nicht im Fahrzeug
belassen.
Beachte: Wird versucht, die Türen zu
verriegeln, solange eine Tür geöffnet ist,
ertönt ein kurzer Signalton.
Die Schließverriegelung ermöglicht es,eine
geöffnete Tür mit dem Schlüssel oder der
Fernbedienung zu verriegeln. Die Tür wird
verriegelt, sobald sie geschlossen ist.
Automatische Verriegelung
Ihr Fahrzeug ist so ausgestattet, dass die
Türen ab einer Fahrgeschwindigkeit von 8
km/h automatisch verriegelt werden. Ihr
Händler kann diese Funktion bei Bedarf
aktivieren oder deaktivieren. Ist diese
Funktion aktiviert, Zündung ausschalten
und Schlüssel oder Fernbedienung
verwenden, um die hinteren Türen oder
seitlichen Ladetüren zu entriegeln.
24
Schlösser
Seite: 26
AutomatischeWiederverriegelung
Die Türen werden automatisch wieder
verriegelt, wenn innerhalb von 45
Sekunden nach dem Entriegeln der Türen
mit der Fernbedienung keine Tür geöffnet
wird. Die Türschlösser und die
Diebstahlwarnanlage kehren in den
vorherigen Zustand zurück.
Einstufiges Entriegeln
Beachte: Beim Entriegeln der Türen blinken
die Blinkleuchten einmal.
Wenn dieser Modus aktiviert ist, stehen
folgende Funktionen zur Verfügung:
Alle Türen werden entriegelt wenn:
• ein Türgriff innen betätigt wird (außer
wenn die Türen doppelt verriegelt
wurden).
• der Schlüssel in einem Türschloss
gedreht wird.
• die Entriegelungstaste auf der
Fernbedienung einmal gedrückt wird.
• die Entriegelungstaste für den
Laderaum auf der Fernbedienung
einmal gedrückt wird (Fahrgestell mit
Fahrerhaus).
Durch einmaliges Drücken der
Entriegelungstaste für den Laderaum
werden die Hecktüren bzw. Heckklappe
und die Schiebetür geöffnet.
Zweistufiges Entriegeln
Beachte: Beim Entriegeln der Türen blinken
die Blinkleuchten einmal.
Die Vordertüren werden entriegelt wenn:
• ein Türgriff innen betätigt wird (außer
wenn die Türen doppelt verriegelt
wurden).
• der Schlüssel in einem Türschloss
gedreht wird.
• die Entriegelungstaste auf der
Fernbedienung einmal gedrückt wird
(Kastenwagen, Bus, Kombi).
Die Fahrertür wird entriegelt wenn:
• die Entriegelungstaste auf der
Fernbedienung einmal gedrückt wird
(Fahrgestell mit Fahrerhaus).
Die Vorder-, Hinter- und Laderaumtüren
werden entriegelt, wenn:
• der Schlüssel in einem
Vordertürschloss innerhalb von 3
Sekunden zweimal gedreht wird.
• die Entriegelungstaste auf der
Fernbedienung innerhalb von 3
Sekunden zweimal gedrückt wird.
Bei Kastenwagen werden durch
einmaliges Drücken der
Entriegelungstaste für den Laderaum die
Hecktüren bzw. Heckklappe und die
Schiebetür entriegelt.
Bei Fahrgestellen mit Kabine wird durch
einmaliges Drücken der
Entriegelungstaste für den Laderaum die
Beifahrertür entriegelt.
Zonenweise Wiederverriegelung
Die Schlösser von Kastenwagen, Bussen
und Kombis sind in zwei Zonen unterteilt:
Fahrgastraum und Laderaum.Fahrgestelle
mit Kabine verfügen nur über die
Fahrgastraumzone.
• Steigen Sie aus und drücken Sie die
Verriegelungstaste.
• Zum Entriegeln der gewünschten Zone
Entriegelungstaste bzw.
Entriegelungstaste für Laderaum
einmal drücken.
25
Schlösser
Seite: 27
Wird nun eine Tür in der entriegelten Zone
geöffnet, verriegeln die übrigen Türen in
dieser Zone automatisch.
Konfigurierbares Entriegeln
Diese Funktion wird beim Fahrzeugkauf
eingestellt und erlaubt dem Kunden die
Auswahl welche Türen beim einmaligen
bzw. zweimaligen Drücken der
Entriegelungstaste bzw.
Entriegelungstaste für den Laderaum auf
der Fernbedienung entriegelt werden. Wird
diese Funktion deaktiviert, ist eine
Reaktivierung nicht möglich. Wenden Sie
sich bei Fragen bitte an Ihren
Händlerbetrieb.
26
Schlösser
Seite: 28
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Bei aktiviertem System verhindert eine
elektronische Sperre das Anlassen des
Motors mit einem nicht korrekt codierten
Schlüssel.
CODIERTE SCHLÜSSEL
Beachte: Schlüssel nicht durch
Metallgegenstände abschirmen. Dadurch
kannverhindertwerden,dassderEmpfänger
den Schlüssel als gültigen Schlüssel
erkennt.
Beachte: Wenn Sie einen Schlüssel
verlieren, lassen Sie alle restlichen Schlüssel
löschen und neu programmieren. Wenden
Sie sich bei Fragen bitte an Ihren
Händlerbetrieb. Lassen Sie die
Ersatzschlüssel zusammen mit den
vorhandenen Schlüsseln neu codieren.
Wenn Sie einen Schlüssel verlieren können
Sie bei Ihrem Ford Händler einen
Ersatzschlüssel erhalten. Falls möglich,
geben Sie die Schlüsselnummer auf dem
mit den Originalschlüsseln gelieferten
Anhänger an. Bei Ihrem Ford Händler
erhalten Sie außerdem zusätzliche
Schlüssel.
WEGFAHRSPERRE
AKTIVIEREN
Die Wegfahrsperre wird kurz nach dem
Ausschalten der Zündung automatisch
aktiviert.
Zur Bestätigung blinkt die Anzeige im
Kombiinstrument.
WEGFAHRSPERRE
DEAKTIVIEREN
Die Wegfahrsperre wird beim Einschalten
der Zündung mit einem korrekt codierten
Schlüssel automatisch deaktiviert.
Die Kontrollleuchte im Kombiinstrument
leuchtet für drei Sekunden und erlischt
anschließend. Wenn die Kontrollleuchte
ca. eine Minute leuchtet und danach
unregelmäßig blinkt, wurde der Schlüssel
von der Wegfahrsperre nicht erkannt.
Schlüssel abziehen und Startvorgang
wiederholen.
Lässt sich der Motor nicht mit einem
korrekt codierten Schlüssel starten, weist
dies auf eine Störung hin. Lassen Sie die
Wegfahrsperre sofort überprüfen.
27
Wegfahrsperre
Seite: 29
FUNKTIONSBESCHREIBUNG
Alle Fahrzeuge
Wird der Alarm ausgelöst, ertönen die
Alarmhörner 30 Sekunden lang und die
Warnblinkleuchten blinken fünf Minuten
lang. Wurde die Ursache für die
Alarmauslösung behoben, kehrt das
System wieder in den scharfgestellten
Zustand zurück. Wurde die Ursache nicht
behoben, ertönen die Alarmhörner erneut.
Fahrzeuge mit mechanischer
Diebstahlwarnanlage
Die mechanische Diebstahlwarnanlage
dient zur Abschreckung vor unbefugtem
Öffnen von Türen und Motorhaube. Sie
schützt auch Audiogerät und Anhänger
(bei Verwendung einer Ford
Anhängerzugvorrichtung). Der Alarm kann
vollständig oder teilweise scharfgestellt
werden. Bei teilweiser Scharfstellung wird
die Anhängererkennung deaktiviert.
Die Diebstahlwarnanlage wird ausgelöst,
wenn:
• eine Tür geöffnet wird.
• die Motorhaube geöffnet wird.
• versucht wird, den Motor mit einem
inkorrekt programmierten Schlüssel zu
starten.
• das Audiogerät ausgebaut wird.
• der Stecker des Anhängers abgezogen
wird (wenn dieser bei Scharfstellung
des Alarms angeschlossen war)
Fahrzeuge mit
Diebstahlwarnanlage der
Kategorie 1
E71401
Beachte: Fehlalarme können auch durch
die Zusatzheizung ausgelöst werden. Siehe
Zusatzheizung (Seite 70). Bei Betrieb der
Zusatzheizung sollten Sie den Luftstrom auf
den Fußraum richten.
Die Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1
ist eine Ergänzung der herkömmlichen
Diebstahlwarnanlage.
Ultraschall-Sensoren im Fahrzeuginneren
schützen Ihr Fahrzeug vor unbefugtem
Eindringen in Fahrgast- und Laderaum. Der
Alarm kann vollständig oder teilweise
scharfgestellt werden. Bei teilweiser
Scharfstellung wird die
Anhängererkennung und
Innenraumbewegungserkennung
deaktiviert. Die
Innenraumbewegungserkennungwirdnicht
aktiviert, wenn der Alarm bei geöffneter
Tür scharfgestellt wird.
Die Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1
funktioniert nur korrekt, wenn alle Fenster
vollständig geschlossen sind. Bereich vor
den Bewegungs-Sensoren stets frei halten.
Die Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1
wird ausgelöst, wenn:
• eine Bewegung im Fahrgast- oder
Laderaum festgestellt wird.
• versucht wird, über die Hecktür oder
die Heckscheibe in den Laderaum
einzudringen.
28
Diebstahlwarnanlage
Seite: 30
AKTIVIEREN DER
DIEBSTAHLWARNANLAGE
Mechanische
Diebstahlwarnanlage
Die Diebstahlwarnanlage wird 20
Sekunden nach Verriegeln der Türen scharf
gestellt. Diese Verzögerung ermöglicht das
Schließen von Türen bzw. Motorhaube
ohne dass hierdurch die
Diebstahlwarnanlage ausgelöst wird.
Eingeschränkter Alarm
Türen mit Schlüssel verriegeln. Siehe Ver-
und Entriegeln (Seite 22).
Vollständiges Scharfstellen
Türen mit Fernbedienung verriegeln oder
mit Schlüssel oder Fernbedienung doppelt
verriegeln. Siehe Ver- und Entriegeln
(Seite 22).
Alarm der Kategorie eins
Eingeschränkter Alarm
Türen mit Schlüssel verriegeln. Siehe Ver-
und Entriegeln (Seite 22).
Vollständiges Scharfstellen
Beachte: Diebstahlwarnanlage nicht
vollständig scharf stellen, wenn sich
Personen im Fahrzeug befinden.
Türen mit Fernbedienung verriegeln oder
mit Schlüssel oder Fernbedienung doppelt
verriegeln. Siehe Ver- und Entriegeln
(Seite 22).
DEAKTIVIEREN DER
DIEBSTAHLWARNANLAGE
Mechanische
Diebstahlwarnanlage
Zum Deaktivieren und Entschärfen der
Diebstahlwarnanlage die Türen mit dem
Schlüssel entriegeln, die Zündung mit
einem korrekt codierten Zündschlüssel
einschalten oder die Türen über die
Fernbedienung entriegeln. Siehe Ver-und
Entriegeln (Seite 22).
Alarm der Kategorie eins
Zum Deaktivieren und Entschärfen der
Diebstahlwarnanlage die Türen mit dem
Schlüssel in der Fahrertür entriegeln und
die Zündung mit einem korrekt codierten
Zündschlüssel innerhalb von 12 Sekunden
einschalten oder die Türen über die
Fernbedienung entriegeln. Siehe Ver-und
Entriegeln (Seite 22).
29
Diebstahlwarnanlage
Seite: 31
BEDIENUNG DES
AUDIOSYSTEMS
Wählen Sie die Betriebsart Radio, CD oder
Cassette.
Die folgenden Funktionen können mit der
Fernbedienung gesteuert werden:
Lautstärke
E78046
Lautstärke erhöhen: Obere Taste hinten
auf der Fernbedienung drücken.
Lautstärke verringern: Untere Taste hinten
auf der Fernbedienung drücken.
Suchlauf
E78047
Hebel nach oben oder unten bewegen:
• Während des Radiobetriebs wird der
Sendersuchlauf in Aufwärts- oder
Abwärtsrichtung des Frequenzbands
gestartet.
• Während des CD-Betriebs wird zum
nächsten oder vorhergehenden Titel
gesprungen.
MODE
E78048
30
Lenkrad
Seite: 32
Ein kurzer Druck auf die seitliche Taste löst
folgende Funktionen aus:
• Während des Radiobetriebs wird der
nächste gespeicherte Sender
abgerufen.
• WährenddesCD-Betriebswird,sofern
ein CD-Wechsler eingebaut ist, die
nächste CD abgespielt.
• In allen Betriebsarten werden
laufende Verkehrsdurchsagen
abgeschaltet.
Ein langer Druck auf die seitliche Taste löst
folgende Funktionen aus:
• Im Radiobetrieb, zum Wechseln des
Wellenbereichs.
SPRACHSTEUERUNG
E78049
Taste oben drücken, um die
Sprachsteuerung ein- oder auszuschalten.
Für weitere Informationen Siehe
Sprachsteuerung (Seite 220).
31
Lenkrad
Seite: 33
SCHEIBENWISCHER
E71012
A
B
C
D
Einmal wischen
A
Intervallwischen
B
Normales Wischen
C
Schnellwischen
D
Intervallwischen
E71013 C
A B
Langes Wischintervall
A
Intervallwischen
B
Kurzes Wischintervall
C
SCHEIBENWI-
SCHERAUTOMATIK
Wischautomatik
E71014
B
VORSICHT
Schalten Sie die Wischautomatik
nicht bei trockener Witterung ein. Der
Regensensor ist sehr empfindlich und
die Scheibenwischer können durch auf die
Windschutzscheibe auftreffenden
Schmutz, Nebel oder Insekten betätigt
werden.
Tauschen Sie die Wischblätter aus,
sobald sie Wasserstreifen und
Schlieren hinterlassen. Andernfalls
erkennt der Regensensor weiterhin Wasser
auf der Windschutzscheibe, obwohl sie
größtenteils trocken ist und die
Scheibenwischer werden betätigt.
Enteisen Sie die Windschutzscheibe
bei Frost vollständig, bevor Sie die
Wischautomatik einschalten.
Schalten Sie die Wischautomatik aus,
bevor Sie in eine Waschanlage fahren.
32
Wisch-/Waschanlage
Seite: 34
Wird die Wischautomatik nach Einschalten
der Zündung eingeschaltet, führen die
Scheibenwischer einen Wischzyklus aus,
unabhängig davon ob die
Windschutzscheibe nass oder trocken ist.
Dann misst der Regensensor ständig die
WassermengeaufderWindschutzscheibe
und regelt die Wischgeschwindigkeit
automatisch.
Wird die Zündung bei bereits
eingeschalteter Wischautomatik
eingeschaltet, führend die
Scheibenwischer keinen Wischzyklus aus,
bis vom Regen-Sensor Wasser auf der
Windschutzscheibe erfasst wird.
E71015
B
A
Niedrige Empfindlichkeit
A
Hohe Empfindlichkeit
B
Die Empfindlichkeit des Regen-Sensors
kann mit Hilfe des Drehreglers eingestellt
werden. Bei niedrig eingestellter
Empfindlichkeit werden die
Scheibenwischerbetätigt,wennderSensor
eine große Wassermenge auf der
Windschutzscheibe feststellt. Bei hoch
eingestellter Empfindlichkeit werden die
Scheibenwischerbetätigt,wennderSensor
eine geringe Wassermenge auf der
Windschutzscheibe feststellt.
SCHEIBENWASCHANLAGE
E71016
ACHTUNG
Die Scheibenwaschanlage darf
höchstens 10 Sekunden lang und
nicht bei leerem Vorratsbehälter
betätigt werden.
HECKSCHEIBENWISCHERUND
-WASCHANLAGE
Intervallwischen
E71017
Das Wischintervall des
Heckscheibenwischersentsprichtdemdes
Windschutzscheibenwischers.
33
Wisch-/Waschanlage
Seite: 35
Rückwärtsgang-Wischfunktion
Der Heckscheibenwischer wird
automatisch betätigt, wenn der
Rückwärtsgang eingelegt wird und sich der
Wischerhebel in der Stellung A, B, C oder
D befindet.
Heckscheibenwaschanlage
E71018
ACHTUNG
Die Heckscheibenwaschanlage darf
höchstens 10 Sekunden lang und
nicht bei leerem Vorratsbehälter
betätigt werden.
PRÜFEN DER
WISCHERBLÄTTER
E66644
Prüfen Sie mit der Fingerkuppe die
Gummilippe der Wischerblätter auf
Rauheit.
Reinigen Sie die Gummilippe mit einem
weichen, mit Wasser getränkten
Schwamm.
WECHSELN DER
WISCHERBLÄTTER
E93783
1
2
E93784
3
34
Wisch-/Waschanlage
Seite: 36
5
4
E93785
6
E93786
Der Einbau erfolgt in umgekehrter
Reihenfolge.
35
Wisch-/Waschanlage
Seite: 37
BEDIENEN DER
BELEUCHTUNG
Lichtschalterstellungen
E71094 D
B C
A
F
E
Aus
A
Begrenzungs- und Rückleuchten
B
Scheinwerfer
C
Nebelscheinwerfer
D
Nebelschlussleuchten
E
Parkleuchten
F
Tageslichtscheinwerfer
Die Scheinwerfer schalten sich ein, wenn
der Lichtschalter bei eingeschalteter
Zündung auf A steht. Um das Abblendlicht
einzuschalten, müssen Sie den
Lichtschalter zuerst auf C stellen.
Parkleuchten
Zuerst die Zündung ausschalten.
Beide Seiten
Lichtschalter nach innen drücken und in
Stellung F drehen.
Eine Seite
E77368
A
B
Rechts
A
Links
B
Fernlicht und Abblendlicht
E71095
Den Hebel ganz zum Lenkrad ziehen, um
zwischen Fernlicht und Abblendlicht
umzuschalten.
Lichthupe
Den Hebel leicht zum Lenkrad ziehen.
36
Beleuchtung
Seite: 38
Wegbeleuchtung
Die Zündung ausschalten und den
Blinkleuchtenhebel zum Lenkrad ziehen,
um die Scheinwerfer einzuschalten.Es wird
ein kurzer Ton ausgegeben. Die
Scheinwerfer werden automatisch 3
Minuten nach dem Öffnen einer beliebigen
Tür ausgeschaltet bzw. 30 Sekunden nach
dem Schließen der letzten Tür.
Sind alle Türen geschlossen, ist die
Verzögerungvon30Sekundenjedochnoch
nicht verstrichen, führt das Öffnen einer
beliebigen Tür dazu, dass die 3-minütige
Zeitspanne von vorn beginnt.
Die Wegbeleuchtungsfunktion lässt sich
deaktivieren,indemderBlinkleuchtenhebel
zum Lenkrad gezogen oder die Zündung
eingeschaltet wird.
TAGFAHRLICHT
Die Leuchten leuchten bei eingeschalteter
Zündung.
SCHEINWERFERAUTOMATIK
ACHTUNG
Bei schlechtem Wetter müssen Sie
die Scheinwerfer ggf. manuell
betätigen.
Beachte: Bei eingeschalteter
Scheinwerferautomatik lässt sich das
Fernlicht nur einschalten, wenn die
Scheinwerferautomatik die Scheinwerfer
eingeschaltet hat.
E73840
Fahrzeuge ohne Tagfahrlicht
Die Scheinwerfer werden abhängig von der
Umgebungsbeleuchtungautomatischein-
und ausgeschaltet.
Fahrzeuge mit Tagfahrlicht
Die Scheinwerfer bleiben eingeschaltet.
Siehe Tagfahrlicht (Seite 37).
NEBELSCHEINWERFER
E71096
ACHTUNG
Schalten Sie die Nebelscheinwerfer
nur bei erheblich eingeschränkter
Sicht, z.B. bei Nebel, Schneefall oder
starkem Regen ein.
37
Beleuchtung
Seite: 39
Beachte: Bei eingeschalteter
Scheinwerferautomatik können die
Nebelscheinwerfer nicht eingeschaltet
werden.
NEBELSCHLUSSLEUCHTEN
E71097
ACHTUNG
Schalten Sie die
Nebelschlussleuchten nicht bei
Regen oder Schneefall oder bei einer
Sichtweite von mehr als 50 Metern ein.
Beachte: Bei eingeschalteter
Scheinwerferautomatik können die
Nebelschlussleuchten nicht eingeschaltet
werden.
LEUCHTWEITEN-
REGULIERUNG
Die Leuchtweite lässt sich je nach
Fahrzeugbeladung einstellen.
E74611
A
B
Lichtkegel erhöhen
A
Lichtkegel absenken
B
Bei unbeladenem Fahrzeug muss die
Leuchtweite auf Null gestellt sein. Bei
teilweise oder voll beladenem Fahrzeug
muss eine Leuchtweite von 35 bis 100 m
eingestellt sein.
WARNBLINKLEUCHTEN
E71943
Lage des Bauteils: Siehe Kurzübersicht
(Seite 9).
BLINKLEUCHTEN
E71098
38
Beleuchtung
Seite: 40
Beachte:DurchkurzesAntippendesHebels
blinken die Blinkleuchten nur dreimal in der
entsprechenden Richtung.
INNENLEUCHTEN
Einstiegsleuchten - Fahrzeuge
ohne Innenraumüberwachungs-
Sensoren
Typ 1
E71099
B
C
A
Ein
A
Aus
B
Türkontakt
C
Einstiegsleuchten ohne Schalter werden
nur eingeschaltet, wenn der Schalter an
der vorderen Einstiegsleuchte in Stellung
C steht und eine Tür geöffnet wird.
Typ 2
E126234
D
E
A
C
B
Ein (Leuchte für vorderen
Bereich)
A
Aus (Leuchte für vorderen
Bereich)
B
Türkontakt
C
Aus (Leuchte für hinteren
Bereich)
D
Ein (Leuchte für hinteren
Bereich)
E
Leuchten für den hinteren Bereich werden
unabhängig von der Schalterstellung beim
Öffnen einer Tür eingeschaltet.
FahrzeugemitDoppelverriegelung
Steht der Schalter in Stellung C, bleiben
die Einstiegsleuchten nach dem Schließen
der Türen für kurze Zeit eingeschaltet. Bei
Einschalten der Zündung erlöschen sie
sofort.
Beim Ausschalten der Zündung werden
die Einstiegsleuchten eingeschaltet. Nach
kurzer Zeit werden sie automatisch
ausgeschaltet.
Bleibt eine Tür geöffnet, werden die
Einstiegsleuchten nach 30 Minuten
automatisch ausgeschaltet. Zündung kurz
einschalten, um die Innenleuchten wieder
einzuschalten.
39
Beleuchtung
Seite: 41
Einstiegsleuchte - Fahrzeuge mit
Innenraumüberwachungs-
Sensoren
C
B
A
E71945
Aus
A
Türkontakt
B
Ein
C
Wenn der Schalter auf Position B gestellt
ist, leuchtet die Einstiegsleuchte beim
Entriegeln oder Öffnen einer Tür oder der
Heckklappe auf. Bleibt die Tür geöffnet,
erlischt die Leuchte automatisch nach
kurzer Zeit, um ein Entladen der Batterie
zu verhindern. Um die Leuchte erneut zu
aktivieren, Zündung kurz einschalten.
Die Einstiegsleuchte leuchtet auch nach
dem Ausschalten der Zündung auf. Sie
erlischt automatisch nach kurzer Zeit oder
beim Motorstart oder erneuten Motorstart.
Wenn Sie den Schalter auf Position C
stellen, leuchtet die Einstiegsleuchte auf.
Sie erlischt automatisch nach kurzer Zeit,
um ein Entladen der Batterie zu verhindern.
Um die Leuchte erneut zu aktivieren,
Zündung kurz einschalten.
Leseleuchten
E71946
Nach dem Ausschalten der Zündung
erlöschen die Leseleuchten automatisch
nach kurzer Zeit, um ein Entladen der
Batterie zu verhindern. Zündung kurz
einschalten, um die Innenleuchten wieder
einzuschalten.
EINSTIEGSLEUCHTEN
Die Einstiegsleuchten werden beim Öffnen
und Schließen der Türen automatisch ein-
und ausgeschaltet. Werden die Türen über
die Fernbedienung entriegelt, leuchten sie
auf. Nach einer kurzen Zeit werden sie
automatisch abgeschaltet.
WECHSELVONGLÜHLAMPEN
WARNUNGEN
Beleuchtung und Zündung
ausschalten.
Glühlampen vor dem Ausbau
abkühlen lassen.
VORSICHT
Glühlampen nicht am Lampenglas
anfassen.
Nur Glühlampen einbauen, die der
Spezifikation entsprechen. Siehe
Tabelle zur
Glühlampen-Spezifikation (Seite 49).
40
Beleuchtung
Seite: 42
Beachte: Lassen Sie die Glühlampen von
Ihrem Händler erneuern, wenn Ihr Fahrzeug
über eine Klimaanlage verfügt. Einige
Glühlampen sind nur schwer zugänglich.
Beachte: Zum Wechseln der Glühlampen
im Scheinwerfer, in der seitlichen
Begrenzungsleuchte oder in der vorderen
Blinkleuchte muss der Scheinwerfer
ausgebaut werden.
Beachte: Die folgenden Anweisungen
beschreiben den Ausbau der Glühlampen.
Der Einbau von Ersatzglühlampen erfolgt
jeweils in umgekehrter Reihenfolge, wenn
nicht anders angegeben.
Scheinwerfer ausbauen
E71057
2
4
3
1. Die Motorhaube öffnen. Siehe
Wartung (Seite 132).
2. Drehen Sie die Schrauben heraus.
3. Den Stecker abziehen
4. Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
Fernlicht und Abblendlicht
VORSICHT
Glühlampen nicht am Lampenglas
anfassen.
E71058
3
2
1
E71059
4
5
1. Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
2. Clips lösen.
3. Die Abdeckung abnehmen.
41
Beleuchtung
Seite: 43
4. Den Stecker abziehen
5. Den Clip lösen und die Glühlampe
ausbauen.
Begrenzungsleuchten
E71060
2
3
4
1
1. Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
2. Die Abdeckung abnehmen.
3. Glühlampe und Lampenfassung
ausbauen.
4. Glühlampe herausnehmen.
Vordere Blinkleuchten
E71061
3
2
1
1. Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
2. Die Lampenfassung gegen den
Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.
3. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Nebelscheinwerfer
E71062
1
2
Beachte: Die Glühlampe kann nicht von
der Fassung getrennt werden.
1. Den Stecker abziehen
2. Die Lampenfassung gegen den
Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.
42
Beleuchtung
Seite: 44
Seitliche Blinkleuchten
Typ 1
E71063
1
3
2
1. Seitliche Blinkleuchte vorsichtig
ausbauen.
2. Lampenfassung festhalten, Gehäuse
gegen den Uhrzeigersinn drehen und
ausbauen.
3. Glühlampe herausnehmen.
Typ 2
E71064
1
2
1. Streuscheibe im Uhrzeigersinn drehen
und abnehmen.
2. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Seitliche Begrenzungsleuchten
Fahrerhaus/Fahrgestell-/Pritschenfahrzeug
mit verlängertem Rahmen
E75022
1
2
3
1. Den Stecker abziehen
2. Die Lampenfassung gegen den
Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.
3. Glühlampe herausnehmen.
Jumbo-Kastenwagen
E71065
1
2
43
Beleuchtung
Seite: 45
1. Streuscheibe nach rechts oder links
drehen und abnehmen.
2. Glühlampe herausnehmen.
Rückleuchten
Bus und Kombi
E71066
1 2
A
B
C
D
E71067
Rückleuchte und Bremsleuchte
A
Blinkleuchte
B
Rückfahrscheinwerfer
C
Nebelleuchte
D
1. Schrauben Sie die Flügelmuttern ab.
2. Rückleuchte ausbauen und
Lampenfassung ausclipsen.
3. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
44
Beleuchtung
Seite: 46
Fahrerhaus und Pritschenwagen
Typ 1
E71068
2
1
3
E71069
E D C B A
Blinkleuchte
A
Bremsleuchte
B
Rückleuchte
C
Rückfahrscheinwerfer
D
Nebelleuchte
E
1. Clip lösen und Kunststoffrahmen zur
Seite schieben.
2. Die Streuscheibe herausnehmen.
3. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Typ 2
E124794
2
1
3
A B C D
E124795
Rückleuchte und Bremsleuchte
A
Blinkleuchten-Anzeige
B
Rückfahrscheinwerfer
C
Nebelleuchte
D
1. Mutter abschrauben.
2. Den Stecker abziehen
3. Drehen Sie die Schraube heraus.
45
Beleuchtung
Seite: 47
Seitliche Begrenzungsleuchten
hinten
Fahrzeuge mit Pritsche
E71072
2
1
1. Streuscheibe vorsichtig von Fassung
abhebeln.
2. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Dritte Bremsleuchte
E71071
1
2
3
1. Drehen Sie die Schrauben heraus.
2. Bauen Sie die Leuchte aus.
3. Glühlampe herausnehmen.
Dachleuchten
E71073
1
2
3
1. Drehen Sie die Schrauben heraus.
2. Die Streuscheibe herausnehmen.
3. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Kennzeichenleuchte
FahrzeugemitDoppelflügel-Hecktüren
E71074
2
1
1. Die Streuscheibe herausnehmen.
2. Glühlampe herausnehmen.
46
Beleuchtung
Seite: 48
Fahrzeuge mit Heckschwingtür
2 2
1 1
E71075
1. Streuscheibe öffnen.
2. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Fahrzeuge mit Pritsche
E71076
1
2
1. Die Streuscheibe herausnehmen.
2. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Vordere Innenbeleuchtung
Fahrzeuge ohne Innenraum-Sensoren
E71077
1
2
1. Lampe vorsichtig heraushebeln.
2. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
in die Fassung, drehen Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie
heraus.
Fahrzeuge mit Innenraum-Sensoren
E73091
1
2
47
Beleuchtung
Seite: 49
E73092
3
1. Lampe vorsichtig heraushebeln.
2. Die Streuscheibe herausnehmen.
3. Glühlampe herausnehmen.
Hintere Innenbeleuchtung
E71078
1
2
1. Lampe vorsichtig heraushebeln.
2. Glühlampe herausnehmen.
Leseleuchten vorn
E73938
1
2
E73939
3
1. Lampe vorsichtig heraushebeln.
2. Die Lampenfassung gegen den
Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.
3. Glühlampe herausnehmen.
Einstiegsleuchten
2
2
E71080
1
3
1. Lampe vorsichtig heraushebeln.
2. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
3. Glühlampe herausnehmen.
48
Beleuchtung
Seite: 50
TABELLE ZUR GLÜHLAMPEN-SPEZIFIKATION
Watt (Spezifikation)
Glühlampe
21
Bremsleuchte - Fahrgestell mit Kabine und Pritschen-
wagen
16
Dritte Bremsleuchte
21
Vordere Blinkleuchte
55 (H11)
Nebelscheinwerfer
55/60
Scheinwerfer - Abblendlicht/Fernlicht
10
Innenleuchte
10
Kennzeichenleuchte - Außer Fahrzeugen mit Doppelflügel-
Hecktüren
5
Kennzeichenleuchte - Fahrzeuge mit Doppelflügel-Heck-
türen
10
Leseleuchte
21
Blinkleuchte hinten
21
Nebelschlussleuchte
4
Rückleuchte - Pritschenfahrzeug
21
Rückfahrscheinwerfer
4
Dachmontierte Positionsleuchte
5
Begrenzungsleuchte
3
Seitliche Begrenzungsleuchte
5
Seitliche Blinkleuchte (Typ 1)
21/5
Seitliche Blinkleuchte (Typ 2)
10
Einstiegsleuchte
21/5
Rück- und Bremsleuchte
10
Rückleuchte - Fahrgestell mit Kabine und Pritschenwagen
49
Beleuchtung

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Ford Transit (2011)

Stellen Sie eine Frage über das Ford Transit (2011)

Haben Sie eine Frage über das Ford Transit (2011) und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Ford Transit (2011) erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Ford Transit (2011) so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.