Ford Fiesta (2008) Bedienungsanleitung

Wählen Sie eine Sprache NL 100%

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Ford Fiesta (2008). Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Ford
  • Produkt: Auto
  • Model/Name: Fiesta (2008)
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: , , , , ,

Inhaltstabelle

Seite: 0
Feel the difference
FordFiesta
Betriebsanleitung
Seite: 1
Die in dieser Ausgabe enthaltenen Informationen entsprechen dem aktuellen Stand bei Drucklegung.
Änderungen von technischen Daten, Design oder Ausstattung sind jederzeit ohne besondere
Benachrichtigung im Rahmen der Weiterentwicklung möglich. Nachdruck und Übersetzung – auch
auszugsweise – bedürfen unserer Genehmigung. Irrtümer und Auslassungen vorbehalten.
© Ford Motor Company 2008
Alle Rechte vorbehalten.
Teilenummer: 9V2J-19A321-AHA (CG3545de) 05/2008 20080618134958
Seite: 2
Einleitung
Zu dieser Bedienungsanleitung..............7
Erläuterung der Symbole.........................7
Teile und Zubehör......................................7
Kurzübersicht
Kurzübersicht...........................................10
Rückhaltesysteme für
Kinder
Kindersitze.................................................17
Sitzpositionen für Kindersitze.................18
Kindersicherheitspolster........................20
ISOFIX-Verankerungspunkte.................21
Kindersicherung......................................23
Insassenschutz
Funktionsbeschreibung.........................24
Anlegen der Sicherheitsgurte...............26
Höheneinstellung der
Sicherheitsgurte...................................27
Gurtwarner...............................................27
Anlegen des Sicherheitsgurts während
der Schwangerschaft.........................27
Beifahrer-Airbag abschalten.................28
Schlüssel und Funk-
Fernbedienungen
Allgemeine Informationen zu
Funkfrequenzen..................................29
Verwenden des Schlüssels...................29
Programmieren der
Funk-Fernbedienung..........................29
Wechseln der Batterie der
Funk-Fernbedienung..........................29
Schlösser
Ver- und Entriegeln..................................31
Schlüssellose Entriegelung....................33
Wegfahrsperre
Funktionsbeschreibung.........................36
Codierte Schlüssel..................................36
Wegfahrsperre aktivieren......................36
Wegfahrsperre deaktivieren.................36
Diebstahlwarnanlage
Funktionsbeschreibung.........................37
Aktivieren der
Diebstahlwarnanlage..........................37
Deaktivieren der
Diebstahlwarnanlage..........................37
Lenkrad
Einstellen des Lenkrads.........................38
Bedienung des Audiosystems..............38
Sprachsteuerung....................................39
Wisch-/Waschanlage
Scheibenwischer.....................................40
Scheibenwaschanlage...........................41
Heckscheibenwischer und
-waschanlage......................................42
Einstellen der
Windschutzscheiben-Waschdüsen..43
Prüfen der Wischerblätter.....................43
Wechseln der Wischerblätter...............43
Beleuchtung
Bedienen der Beleuchtung...................45
Scheinwerferautomatik..........................46
Nebelscheinwerfer.................................46
Nebelleuchten hinten.............................46
Leuchtweitenregulierung.......................47
Warnblinkleuchten..................................48
Blinkleuchten...........................................48
Innenleuchten..........................................48
Scheinwerfer ausbauen.........................49
Wechsel von Glühlampen.....................49
1
Inhaltsverzeichnis
Seite: 3
Tabelle zur
Glühlampen-Spezifikation..................53
Fenster und Spiegel
Elektrische Fensterheber......................55
Außenspiegel...........................................56
Elektrische Außenspiegel.......................57
Rückspiegel..............................................57
Spiegel mit Abblendautomatik..............58
Instrumente
Anzeigen..................................................59
Warnleuchten und Anzeigen................59
Akustische Warnungen und
Meldungen...........................................63
Informationsdisplays
Allgemeine Informationen......................64
Bordcomputer.........................................68
Persönliche Einstellungen......................68
Informationsmeldungen.........................69
Klimaanlage
Funktionsbeschreibung.........................74
Belüftungsdüsen.....................................74
Manuelle Klimaanlage.............................75
Automatische Klimaanlage....................77
Beheizte Fenster und Spiegel...............79
Sitze
Korrektes Sitzen......................................80
Kopfstützen.............................................80
Manuelle Sitzverstellung.........................81
Rücksitze..................................................82
Komfortausstattung
Sonnenblenden.......................................83
Uhr.............................................................83
Getränkehalter........................................83
Zigarettenanzünder................................83
Staufächer................................................83
Kartenfächer............................................84
Brillenhalter...............................................84
Mautlesegerät.........................................84
Eingang für externe Geräte (Anschluss
AUX IN)..................................................85
USB-Schnittstelle....................................85
Starten des Motors
Allgemeine Informationen......................86
Schlüsselloses Startsystem...................86
Lenkradschloss.......................................87
Starten des Benzinmotors.....................87
Starten des Dieselmotors......................88
Dieselpartikelfilter (DPF).........................89
Kraftstoff und Betanken
Sicherheitshinweise................................90
Kraftstoffqualität - Benzin......................90
Kraftstoffqualität - Diesel........................90
Tankdeckel...............................................90
Katalysator................................................91
Betanken...................................................91
Kraftstoffverbrauch................................92
Technische Daten...................................92
Getriebe
Schaltgetriebe.........................................93
Automatikgetriebe..................................93
Bremsen
Funktionsbeschreibung.........................96
Hinweise zum Fahren mit ABS.............96
Handbremse............................................96
Stabilitätsregelung
Funktionsbeschreibung.........................97
Verwenden der Stabilitätsregelung......97
2
Inhaltsverzeichnis
Seite: 4
Einparkhilfe
Funktionsbeschreibung.........................98
Verwenden der Einparkhilfe - Fahrzeuge
ausgestattet mit Einparkhilfe
hinten.....................................................98
Verwenden der Einparkhilfe - Fahrzeuge
ausgestattet mit vordere und hintere
Einparkhilfe...........................................99
Geschwindigkeitsre-
gelung
Funktionsbeschreibung........................101
Verwenden der
Geschwindigkeitsregelung...............101
Befördern von Gepäck
Allgemeine Informationen....................103
Gepäckabdeckungen..........................103
Dachträger und Gepäckträger...........103
Abschleppen
Anhängerbetrieb...................................104
Hinweise zum Fahren
Einfahren.................................................105
Notfallausrüstung
Verbandskasten....................................106
Warndreieck...........................................106
Status nach einem Unfall
Prüfen von Bauteilen des
Sicherheitssystems............................107
Sicherungen
Einbaulage des Sicherungskastens....108
Wechsel von Sicherungen...................108
Tabelle zu Sicherungen........................109
Abschleppen des
Fahrzeugs
Abschlepppunkte...................................116
Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
Rädern..................................................116
Wartung
Allgemeine Informationen.....................118
Öffnen und Schließen der
Motorhaube.........................................119
Motorraum-Übersicht - 1.25L
Duratec-16V (Sigma)/1.4L
Duratec-16V (Sigma).........................120
Motorraum-Übersicht - 1.6L
Duratec-16V Ti-VCT (Sigma).............121
Motorraum-Übersicht - 1.4L
Duratorq-TDCi (DV) Diesel...............122
Motorraum-Übersicht - 1.6L
Duratorq-TDCi (DV) Diesel...............124
Motorölmessstab - 1.25L Duratec-16V
(Sigma)/1.4L Duratec-16V
(Sigma)/1.6L Duratec-16V Ti-VCT
(Sigma)................................................125
Motorölmessstab - 1.4L Duratorq-TDCi
(DV) Diesel/1.6L Duratorq-TDCi (DV)
Diesel...................................................125
Prüfen des Motoröls.............................125
Prüfen des Kühlmittels..........................126
Prüfen der Waschflüssigkeit................127
Brems- und Kupplungsflüssigkeit
prüfen...................................................127
Technische Daten.................................128
Fahrzeugpflege
Außenreinigung......................................131
Innenreinigung........................................131
Reparatur kleinerer Lackschäden......132
Fahrzeugbatterie
Verwenden von
Überbrückungskabeln......................133
Batterie-Anschlusspunkte...................134
3
Inhaltsverzeichnis
Seite: 5
Räder und Reifen
Allgemeine Informationen....................135
Radwechsel...........................................135
Reifenreparaturkit..................................140
Reifenpflege...........................................144
Verwenden von Winterreifen...............145
Verwenden von Schneeketten...........145
Technische Daten.................................145
Fahrzeugidentifikation
Fahrzeug-Identifikationsschild.............148
Fahrzeug-Identifikations-Nummer
(VIN).....................................................148
Technische Daten
Technische Daten.................................149
Einführung -
Audiosystem
Wichtige Informationen -
Audiosystem.......................................153
Übersicht - Audiogerät
Übersicht - Audiogerät.........................154
Diebstahlsicherung
Keycode.................................................158
Bedienung - Audiogerät
Ein/Aus-Taste.........................................159
Bass-/Höhenregler...............................159
Balance-/Überblendregler...................159
Wellenbereich-Taste.............................159
Sendersuchlauf......................................159
Stationstasten........................................160
Autostore-Taste....................................160
Verkehrsdurchsagen.............................161
Audiogerät-Menü
Automatische Lautstärkeregelung.....162
Regionalmodus (REG)..........................162
Alternativ-Frequenzen..........................162
Nachrichten............................................163
CD-Spieler
CD-Wiedergabe....................................164
Titelwahl...................................................164
Schneller Vor- und Rücklauf................164
Zufallswiedergabe.................................164
CD-Titel wiederholen............................165
CD-Titelsuchlauf.....................................165
MP3-Datei-Wiedergabe.......................165
MP3-Display-Optionen.........................168
CD-Wiedergabe beenden...................168
Eingang für externe Geräte
(Anschluss AUX IN)
Eingang für externe Geräte (Anschluss
AUX IN)................................................169
Fehlersuche -
Audiosystem
Fehlersuche - Audiosystem.................170
Telefon
Allgemeine Informationen.....................171
Telefon – Einrichtung..............................171
Bluetooth –Einrichtung..........................172
Telefon – Bedienung..............................173
Bedienung des Telefons.......................173
Sprachsteuerung
Funktionsbeschreibung........................176
Verwenden der Sprachsteuerung......176
Audiogerät-Befehle...............................177
Befehle – Telefon...................................185
Befehle der Innenraumklimatisierung
..............................................................190
4
Inhaltsverzeichnis
Seite: 6
Konnektivität
Allgemeine Informationen....................193
Anschließen eines externen Geräts
..............................................................194
Verwendung eines USB-Geräts ........195
Verwendung eines iPods ....................196
Anhänge
Typengenehmigungen ........................198
Elektromagnetische Verträglichkeit
..............................................................198
5
Inhaltsverzeichnis
Seite: 8
ZU DIESER
BEDIENUNGSANLEITUNG
Vielen Dank, dass Sie sich für einen Ford
entschieden haben. Wir empfehlen, dass
Sie sich für das Lesen dieser
Bedienungsanleitung etwas Zeit nehmen,
um sich mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu
machen. Der sichere Umgang mit Ihrem
Auto erhöht die Sicherheit und bringt
Ihnen mehr Spaß am Fahren.
Beachte: In diesem Handbuch werden
Produktmerkmale und Optionen der
gesamten Modellpalette beschrieben,
zum Teil auch solche, die noch nicht
allgemein verfügbar sind. Möglicherweise
werden Optionen beschrieben, über die
Ihr Fahrzeug nicht verfügt.
Beachte: Betreiben Sie Ihr Fahrzeug
stets entsprechend aller geltenden
Vorschriften und Gesetze.
Beachte: Geben Sie diese
Bedienungsanleitung beim Wiederverkauf
Ihres Fahrzeugs weiter. Sie ist Bestandteil
der Betriebserlaubnis und gehört zum
Fahrzeug.
ERLÄUTERUNG DER
SYMBOLE
Symbole in dieser
Bedienungsanleitung
ACHTUNG
Bei Nichtbeachten der mit einem
Warnsymbol gekennzeichneten
Anweisungen besteht die Gefahr
schwerer oder tödlicher Verletzungen für
Sie und andere.
VORSICHT
Bei Nichtbeachten der mit einem
Vorsichtssymbol gekennzeichneten
Anweisungen besteht das Risiko von
Fahrzeugschäden.
Symbole in Ihrem Fahrzeug
Wenn Sie diese Symbole sehen, lesen
und folgen Sie den entsprechenden
Anweisungen in dieser
Bedienungsanleitung, bevor Einstellungen
jeglicher Art usw. vorgenommen werden.
TEILE UND ZUBEHÖR
Nun können Sie sicher sein,
dass Ihre Ford-Teile auch Teile
von Ford sind.
Ihr Ford wurde nach den höchsten
Ansprüchen gebaut, dabei wurden
hochwertige Ford-Originalteile verwendet.
Das bedeutet viele Jahre Fahrspaß für Sie.
Falls etwas Unvorhergesehenes passiert
oder der Austausch eines wichtigen
Bauteils erforderlich ist, empfehlen wir
Ihnen unbedingt die Verwendung von
Ford-Originalteilen.
Durch den Einsatz von Ford-Originalteilen
wird sichergestellt, dass Ihr Fahrzeug
wieder in den Zustand vor dem Unfall
zurückversetzt wird und maximaler
Wiederverkaufswert gewährleistet ist.
7
Einleitung
Seite: 9
Ford-Originalteile erfüllen Fords strenge
Sicherheitsanforderungen und hohe
Anforderungen bezüglich Passung,
Ausführung und Finish sowie
Zuverlässigkeit. Sie bieten ganz einfach
den besten Gesamtreparaturwert
einschließlich Teilen und Arbeitskosten.
Jetzt lässt es sich einfacher erkennen, ob
es sich wirklich um Ford-Originalteile
handelt. Das Ford-Logo ist auf folgenden
Teilen deutlich sichtbar, wenn es sich um
Ford-Originalteile handelt. Ist eine
Reparatur Ihres Fahrzeugs erforderlich,
achten Sie auf das Ford-Logo und stellen
Sie sicher, dass nur Ford-Originalteile
verwendet werden.
Achten Sie bei folgenden
Teilen auf das Ford-Logo
Karosseriebleche
• Motorhaube
• Kotflügel
• Türen
• Kofferraumdeckel
E102435
Stoßfänger und Kühlergrill
• Kühlergrill
• Vorderer und hinterer Stoßfänger
8
Einleitung
Seite: 10
E102436
Außenspiegel
E102437
Scheibe
• Heckscheibe
• Seitenscheibe
• Windschutzscheibe
E89939
Beleuchtung
• Rückleuchten
• Scheinwerfer
E102438
9
Einleitung
Seite: 11
KURZÜBERSICHT
Instrumententafel-Übersicht
Linkslenker-Fahrzeuge
E102562
H
G
F
E
D
C
B
A
S R Q P O N M L J
K I
10
Kurzübersicht
Seite: 12
Rechtslenker-Fahrzeuge
E102559
A
E
C
D
B
F
G
H
I J L K Q O P N
M S
R
Luftausströmer Siehe Belüftungsdüsen (Seite 74).
A
Mehrfunktionshebel: Blinkleuchten. Siehe Blinkleuchten (Seite 48). Fernlicht
Siehe Bedienen der Beleuchtung (Seite 45). Siehe Sprachsteuerung
(Seite 39). Siehe Bordcomputer (Seite 68).
B
Kombiinstrument Siehe Anzeigen (Seite 59). Siehe Warnleuchten und
Anzeigen (Seite 59).
C
Starttaste Siehe Schlüsselloses Startsystem (Seite 86).
D
Scheibenwischerhebel Siehe Wisch-/Waschanlage (Seite 40).
E
Multifunktionsanzeige.
F
Audiogerät Siehe Übersicht - Audiogerät (Seite 154).
G
11
Kurzübersicht
Seite: 13
Taste – Türschloss Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 31).
H
Schalter – Warnblinkanlage Siehe Warnblinkleuchten (Seite 48).
I
Klimaanlage Siehe Klimaanlage (Seite 74).
J
Warnleuchte - Einparkhilfe. Siehe Verwenden der Einparkhilfe (Seite
99).
K
Warnleuchte - Deaktivierung - Beifahrerairbag Siehe Beifahrer-Airbag
abschalten (Seite 28).
L
Lenkzündschloss
M
Geschwindigkeitsregelung Siehe Verwenden der
Geschwindigkeitsregelung (Seite 101).
N
Hupe
O
Lenkradverstellung Siehe Einstellen des Lenkrads (Seite 38).
P
Audiosystem Siehe Bedienung des Audiosystems (Seite 38).
Q
Entriegelungshebel – Motorhaube Siehe Öffnen und Schließen der
Motorhaube (Seite 119).
R
Lichtschalter Siehe Bedienen der Beleuchtung (Seite 45).
Nebelscheinwerfer Siehe Nebelscheinwerfer (Seite 46).
Nebelschlussleuchte Siehe Nebelleuchten hinten (Seite 46).
S
Verriegeln und Entriegeln
Fahrzeug entriegeln
E71963
A
B
C
Entriegeln
A
Verriegeln
B
Kofferraum entriegeln
C
Zum Entriegeln des Fahrzeugs
Entriegelungstaste einmal drücken. Siehe
Programmieren der
Funk-Fernbedienung (Seite 29).
Zum Aktivieren der Zentralverriegelung
Entriegelungstaste einmal drücken.
Zum Aktivieren der Doppelverriegelung
Verriegelungstaste innerhalb von drei
Sekunden zweimal drücken.
Zum Entriegeln des Gepäckraums
Heckklappen-Entriegelungstaste
innerhalb von drei Sekunden zweimal
drücken.
Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 31).
12
Kurzübersicht
Seite: 14
Schlüssellose Entriegelung
E78276
Zum passiven Entriegeln oder Verriegeln
des Fahrzeugs muss sich ein gültiger
Sender innerhalb eines der drei externen
Erfassungsbereiche befinden.
Fahrzeug verriegeln
E87384
Die Verriegelungstasten befinden sich an
den Vordertüren.
Drücken Sie einen Verriegelungsknopf
einmal.
Fahrzeug entriegeln
E87384
Drücken Sie einen Verriegelungsknopf
einmal.
Siehe Schlüssellose Entriegelung
(Seite 33).
Keyless Start
E85766
Startknopf einmal drücken.
Fahrzeug mit Automatikgetriebe
starten
Beachte: Wenn das Bremspedal
während des Motorstarts gelöst wird, wird
der Anlasser abgeschaltet, während die
Zündung eingeschaltet bleibt.
1. Sicherstellen, dass sich das Getriebe
in P oder N befindet.
2. Bremspedal vollständig durchtreten.
3. Startknopf kurz drücken.
13
Kurzübersicht
Seite: 15
Fahrzeug mit Schaltgetriebe
starten
Beachte: Wenn das Kupplungspedal
während des Motorstarts gelöst wird, wird
der Anlasser abgeschaltet, während die
Zündung eingeschaltet bleibt.
1. Kupplungspedal durchtreten.
2. Startknopf kurz drücken.
Siehe Schlüsselloses Startsystem
(Seite 86).
DPF-Warnleuchte
E95449
Sie leuchtet auf, wenn eine
DPF-Regeneration erforderlich
ist. Siehe Dieselpartikelfilter
(DPF) (Seite 89).
VORSICHT
Leuchtet sie zusammen mit der
Warnleuchte Motorregelung auf,
weist dies auf das Vorhandensein
einer zu großen Rußmenge hin. Lassen
Sie das System umgehend von einer
Fachwerkstatt prüfen.
Leuchtet sie zusammen mit der
Warnleuchte Antriebsstrang auf,
muss der DPF möglicherweise
erneuert werden. Lassen Sie das System
umgehend in einer Fachwerkstatt prüfen.
Einstellen des Lenkrads
ACHTUNG
Das Lenkrad niemals während der
Fahrt einstellen.
1
2
2
E95178
ACHTUNG
Stellen Sie sicher, dass der
Verriegelungshebel bei Rückkehr in
die Originalstellung korrekt einrastet.
3
E95179
Siehe Einstellen des Lenkrads
(Seite 38).
14
Kurzübersicht
Seite: 16
Manuelle Klimaanlage
Windschutzscheibe entfrosten und
entfeuchten
E102397
Innenraum schnell erwärmen
E102393
Innenraum schnell abkühlen
E102396
Siehe Manuelle Klimaanlage (Seite
75).
Klimaautomatik
Windschutzscheibe
enteisen/trocknen
E91392
Drücken Sie die Taste Windschutzscheibe
enteisen/trocknen.
Siehe Automatische Klimaanlage
(Seite 77).
Scheinwerferautomatik
E70719
Die Scheinwerfer werden abhängig von
der Umgebungsbeleuchtung automatisch
ein- und ausgeschaltet.
Siehe Bedienen der Beleuchtung
(Seite 45).
15
Kurzübersicht
Seite: 17
Kontrollleuchte Blinker
E102016
Durch Antippen des Hebels nach oben
oder unten blinken die Blinkleuchten
dreimal auf.
Siehe Blinkleuchten (Seite 48).
Wischautomatik
E102034
B
Hebel eine Stellung nach oben ziehen.
Der Regensensor misst ständig die
Wassermenge auf der Frontscheibe und
passt die Geschwindigkeit der
Scheibenwischer automatisch an.
Die Empfindlichkeit des Regen-Sensors
kann mit Hilfe des Drehreglers eingestellt
werden.
Siehe Scheibenwischer (Seite 40).
Airbag
E69213
ACHTUNG
Lebensgefahr! Wenn auf dem
Beifahrersitz ein
Kinder-Rückhaltesystem verwendet
wird, muss der Airbag abgeschaltet sein.
Siehe Rückhaltesysteme für
Kinder (Seite 17).
Siehe Beifahrer-Airbag abschalten
(Seite 28).
16
Kurzübersicht
Seite: 18
KINDERSITZE
E68916
WARNUNGEN
Kinder bis 12 Jahre oder einer
Körpergröße bis 150 cm müssen in
geeigneten und amtlich
genehmigten Kinder-Rückhaltesystemen
auf dem Rücksitz befördert werden.
Sicherheitshinweis nach ECE
R94.01: Äußerste Gefahr! Ein gegen
die Fahrtrichtung angebrachtes
Rückhaltesystem für Kinder niemals auf
einem Sitz benutzen, der durch einen
Front-Airbag geschützt ist!
Beim Einbau eines
Kinder-Rückhaltesystems sind die
Anweisungen des Herstellers zu
beachten.
Kinder-Rückhaltesysteme dürfen in
keiner Weise modifiziert werden.
Kinder dürfen niemals auf dem
Schoß von Fahrgästen befördert
werden.
Kinder nicht unbeaufsichtigt im
Fahrzeug zurücklassen.
WARNUNGEN
Nach einem Unfall müssen
Kinder-Rückhaltesysteme von
entsprechend geschultem Personal
geprüft werden.
Beachte: Die gesetzlich
vorgeschriebene Verwendung eines
Kinder-Rückhaltesystems ist
länderabhängig.
Nur Kinder-Rückhaltesysteme, die nach
ECE-R44.03 (oder später) zertifiziert sind,
wurden mit diesem Fahrzeug getestet
und sind für das Fahrzeug freigegeben.
Eine Auswahl an Produkten erhalten Sie
bei Ihrem Händler.
Kinder-Rückhaltesysteme für
verschiedene
Gewichtsgruppen
Die korrekten Kinder-Rückhaltesysteme
folgendermaßen verwenden:
Babysitz
E68918
Kinder mit einem Gewicht von unter 13
Kilogramm müssen in einem rückwärts
gerichteten Babysitz (Gruppe 0+) auf dem
Rücksitz gesichert werden.
17
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 19
Kindersitz
E68920
Kinder mit einem Gewicht zwischen 13
und 18 Kilogramm müssen in einem
Sicherheits-Kindersitz (Gruppe 1) auf dem
Rücksitz gesichert werden.
SITZPOSITIONEN FÜR
KINDERSITZE
WARNUNGEN
Bei der Verwendung eines
Kindersitzes mit einer Stütze stellen
Sie bitte sicher, dass die Stütze
sicher auf dem Boden aufliegt.
Wenn Sie einen Kindersitz mit
Sicherheitsgurt verwenden, stellen
Sie sicher, dass der Sicherheitsgurt
nicht verdreht oder lose sitzt.
VORSICHT
Der Kindersitz muss eng am
Fahrzeugsitz anliegen.
Möglicherweise muss Einstellung die
Kopfstütze angehoben oder entfernt
werden. Siehe Kopfstützen (Seite 80).
Beachte: Bei der Verwendung eines
Kindersitzes auf dem Vordersitz kann es
schwierig sein, den Beckengurt so zu
spannen, dass keine Gurtlose vorhanden
ist. Ist dies der Fall, muss die Sitzlehne
vollständig aufgerichtet und die Sitzhöhe
angehoben werden. Siehe Sitze (Seite
80).
Gewichtsgruppen
Sitzpositionen
3
2
1
0+
0
22 - 36 kg
15 - 25
kg
9 - 18 kg
Bis 13 kg
Bis 10 kg
UF¹
UF¹
UF¹
X
X
Beifahrersitz mit Airbag
EIN
U¹
U¹
U¹
U¹
U¹
Beifahrersitz mit Airbag
AUS
U
U
U
U
U
Rücksitze
X Für Kinder dieser Gewichtsgruppe nicht geeignet.
18
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 20
U Für Universal-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe zugelassen sind.
U¹ Für Universal-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe zugelassen sind.
Kinder sollten stets in einem amtlich zugelassenen Kindersitz auf dem Rücksitz befördert
werden.
UF¹ Für in Fahrtrichtung angebrachte Universal-Kindersitze geeignet, die für diese
Gewichtsgruppe zugelassen sind. Kinder sollten stets in einem amtlich zugelassenen
Kindersitz auf dem Rücksitz befördert werden.
ISOFIX-Kindersitze
Gewichtsgruppen
Sitzpositionen
3
2
1
0+
0
22 - 36 kg
15 - 25
kg
9 - 18 kg
Bis 13 kg
Bis 10 kg
X
X
IL, IUF**
IL
IL
ISOFIX-Sitze - Rücksitz
X
X
B, B1
E
E
ISOFIX-Klassen - Rück-
sitz*
X Für Kinder dieser Gewichtsgruppe nicht geeignet.
IUF Für universelle ISOFIX-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe
zugelassen sind.
IL Für folgende ISOFIX-Kindersitze geeignet: Römer Duo ISOFIX (Gruppe 1), Römer
Babysafe ISOFIX (Gruppe 0+). Außerdem kann ein semi-universeller ISOFIX-Kindersitz
verwendet werden, wenn in der Fahrzeugliste der Kindersitzhersteller angegeben.
Beachte: * Gemäß ECE-R16-Definition.
Beachte: ** Stellen Sie beim Kauf eines ISOFIX-Sitzes sicher, dass die korrekte
Gewichtsgruppe und ISOFIX-Größenklasse für die vorgesehene Sitzposition bekannt
ist.
Beachte: ** Stellen Sie sicher, dass der obere Halteband-Mechanismus nicht die
Gepäckraumabdeckung behindert.
19
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 21
KINDERSICHER-
HEITSPOLSTER
WARNUNGEN
Niemals einen Sicherheitssitz oder
ein Sicherheitskissen nur mit einem
Beckengurt verwenden.
Niemals einen Sicherheitssitz oder
ein Sicherheitskissen mit einem
verdrehten oder einem lose
sitzenden Sicherheitsgurt verwenden.
Den Gurt niemals unter dem Arm
oder hinter dem Rücken des Kindes
entlang legen.
Niemals Kissen, Bücher oder
Handtücher verwenden, um die
Sitzposition des Kindes zu erhöhen.
Darauf achten, dass das Kind
aufrecht sitzt.
Kinder mit einem Gewicht von mehr
als 15 kg und einer Körpergröße von
weniger als 150 cm sind auf einem
Sicherheitssitz oder Sicherheitskissen zu
befördern.
VORSICHT
Bei der Verwendung eines
Kindersitzes auf dem Rücksitz
sicherstellen, dass der Kindersitz
spielfrei und fest am Fahrzeugsitz anliegt.
Möglicherweise muss Einstellung die
Kopfstütze angehoben oder entfernt
werden. Siehe Kopfstützen (Seite 80).
Sicherheitssitz (Gruppe 2)
E70710
Wir empfehlen die Verwendung eines
Sicherheitssitzes mit Sitzkissen und Lehne
an Stelle der alleinigen Verwendung eines
Sitzkissens. Durch die erhöhte Sitzposition
kann der Schultergurt des
Sicherheitsgurts über die Schultermitte
des Kindes und der Beckengurt eng über
das Becken geführt werden.
Sicherheitskissen (Gruppe 3)
E68924
20
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 22
ISOFIX-
VERANKERUNGSPUNKTE
ACHTUNG
Bei Einsatz des ISOFIX-Systems
muss ein Drehschutz verwendet
werden. Wir empfehlen die
Verwendung eines Obergurts oder eines
Stützfußes.
Ihr Fahrzeug ist mit ISOFIX-Verankerungen
für die Aufnahme universell zugelassener
ISOFIX-Kindersitze ausgestattet.
Das ISOFIX-System besteht aus zwei
starren Haltebügeln am Kindersitz, die an
zwei Verankerungen an den äußeren
Rücksitzen am Übergang von Kissen zu
Sitzlehne befestigt werden. Hinter den
äußeren Rücksitzen befinden sich
Verankerungspunkte für Kindersitze mit
Obergurt.
Verankerungspunkte für
Obergurte
E87146
Kindersitz mit oberen
Haltebändern befestigen
ACHTUNG
Haltebänder dürfen an keiner
anderen Stelle als der korrekten
Verankerung befestigt werden.
Beachte: Entfernen Sie zur Erleichterung
des Einbaus ggf. die
Gepäckraumabdeckung. Siehe
Gepäckabdeckungen (Seite 103).
E87591
1. Kindersitz auf das Rücksitzkissen
setzen und entsprechende Sitzlehne
nach vorn klappen. Siehe Rücksitze
(Seite 82).
2. Bauen Sie die Kopfstütze ab. Siehe
Kopfstützen (Seite 80).
ACHTUNG
Stellen Sie sicher, dass das obere
Halteband nicht durchhängt oder
verdreht ist und korrekt an der
Verankerung sitzt.
3. Halteband zur Verankerung führen.
21
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 23
ACHTUNG
Sicherstellen, dass die Sitzlehne
sicher und vollständig eingerastet
ist.
4. Sitzlehne in die aufrechte Position
zurückdrücken.
E87145
5. Kindersitz kräftig nach hinten drücken,
damit die unteren
ISOFIX-Verankerungen einrasten.
6. Gurt entsprechend den Anweisungen
des Kindersitzherstellers festziehen.
22
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 24
KINDERSICHERUNG
ACHTUNG
Bei aktivierter Kindersicherung
lassen sich die Türen nicht von innen
öffnen.
E73697
A
B
Verriegeln
A
Entriegeln
B
23
Rückhaltesysteme für Kinder
Seite: 25
FUNKTIONSBE-
SCHREIBUNG
Airbag
WARNUNGEN
Fahrzeugfront keinesfalls
modifizieren. Dies kann die
Auslösung der Airbags
beeinträchtigen.
Originaltext aus ECE R94.01:
Äußerste Gefahr! Ein gegen die
Fahrtrichtung angebrachtes
Rückhaltesystem für Kinder niemals auf
einem Sitz benutzen, der durch einen
Front-Airbag geschützt wird!
Legen Sie den Sicherheitsgurt an
und achten Sie auf einen
ausreichenden Abstand zum
Lenkrad. Nur ein korrekt angelegter
Sicherheitsgurt kann Sie in der Position
halten, in der der Airbag eine optimale
Schutzwirkung entfaltet. Siehe
Korrektes Sitzen (Seite 80).
Reparaturarbeiten an Lenkrad,
Lenksäule, Sitzen, Airbags und
Sicherheitsgurten nur in einer
Fachwerkstatt ausführen lassen.
Bereich vor den Airbags stets frei
halten. Nichts an den
Airbagverkleidungen anbringen.
Keine scharfen Gegenstände in den
Einbaubereich von Airbags stecken.
Dies kann zu Beschädigungen
führen und die Auslösung der Airbags
beeinträchtigen.
Für Sitze mit Seitenairbags
ausgelegte Sitzbezüge verwenden.
Lassen Sie diese von entsprechend
geschultem Personal anbringen.
Beachte: Beim Auslösen eines Airbags
entsteht ein lautes Knallgeräusch.
Gleichzeitig kann sich eine rauchähnliche
Wolke aus pulvrigen Rückständen bilden.
Dies ist normal.
Beachte: Airbagverkleidungen nur mit
einem feuchten Tuch abwischen.
Fahrer- und Beifahrerairbag
E74302
Fahrer- und Beifahrerairbag werden bei
schweren Frontalkollisionen oder
Kollisionen mit einem Aufprallwinkel bis zu
30 Grad von links oder rechts aktiviert.
Die Airbags blasen sich in wenigen
tausendstel Sekunden auf. Sie bremsen
die Vorwärtsbewegung der Insassen beim
Aufprall ab, indem das Treibmittel
entweicht. Bei leichten Kollisionen sowie
bei Überschlägen und Seiten- bzw.
Heckkollisionen werden Fahrer- und
Beifahrerairbag nicht aktiviert.
Fahrerseitiger Knieairbag
VORSICHT
Versuchen Sie nicht, die Abdeckung
des fahrerseitigen Knieairbags zu
öffnen.
24
Insassenschutz
Seite: 26
Der fahrerseitige Knieairbag wird bei
Frontalkollisionen oder Kollisionen mit
einem Aufprallwinkel bis zu 30 Grad von
links oder rechts aktiviert. Der Airbag bläst
sich in wenigen tausendstel Sekunden
auf, die Luft entweicht bei Kontakt mit
dem Insassen; somit dient er als Puffer
zwischen Fahrerknie und Lenksäule. Bei
Überschlägen und Seiten- bzw.
Heckkollisionen wird der fahrerseitige
Airbag nicht aktiviert.
Lage des Bauteils: Siehe
Kurzübersicht (Seite 10).
Beachte: Der Knieairbag wird bei
geringeren Verzögerungskräften
ausgelöst als die Front-Airbags. Bei
leichten Kollisionen wird möglicherweise
nur der fahrerseitige Knieairbag ausgelöst.
Seitenairbags
E72658
Die Seitenairbags befinden sich in den
Rücklehnen der Vordersitze. Eine
Aufschrift weisen auf den Einbau der
Seitenairbags hin.
Die Seitenairbags werden bei schweren
Seitenkollisionen ausgelöst. Die Airbags
blasen sich in wenigen tausendstel
Sekunden auf. Die Luft entweicht bei
Kontakt mit den Insassen; die Airbags
bieten somit Schutz für Brust- und
Schulterbereich. Bei leichten
Seitenkollisionen sowie bei Überschlägen
und Frontal- bzw. Heckkollisionen werden
die Seitenairbags nicht aktiviert.
Kopfairbags
E75004
Die Kopfairbags befinden sich in der
Verkleidung oberhalb der vorderen und
hinteren Fenster. Embleme in den
Verkleidungen der B-Säule weisen auf
den Einbau von Kopfairbags hin.
Die Kopfairbags werden bei schweren
Seitenkollisionen ausgelöst. Der Airbag
bläst sich in wenigen tausendstel
Sekunden auf. Die Luft entweicht bei
Kontakt mit den Insassen; der Airbag
bietet somit Schutz für den Kopf. Bei
leichten Seitenkollisionen sowie bei
Überschlägen und Frontal- bzw.
Heckkollisionen werden die Kopfairbags
nicht aktiviert.
25
Insassenschutz
Seite: 27
Sicherheitsgurte
WARNUNGEN
Legen Sie den Sicherheitsgurt an
und achten Sie auf einen
ausreichenden Abstand zum
Lenkrad. Nur ein korrekt angelegter
Sicherheitsgurt kann Sie in der Position
halten, um optimale Schutzwirkung zu
bieten. Siehe Korrektes Sitzen (Seite
80).
Denselben Sicherheitsgurt nie für
mehr als eine Person verwenden.
Das für jeden Sicherheitsgurt
vorgesehene Gurtschloss
verwenden.
Keine losen oder verdrehten
Sicherheitsgurte verwenden.
Keine dicke Kleidung tragen. Der
Sicherheitsgurt muss eng am
Körper anliegen, um optimalen
Schutz bieten zu können.
Schultergurt über die Schultermitte
und Beckengurt eng über das
Becken führen.
Die Aufrollmechanik der Sicherheitsgurte
auf der Fahrer- und Beifahrerseite ist mit
einem Gurtstraffer ausgerüstet. Die
Gurtstraffer werden bei geringeren
Verzögerungskräften ausgelöst als die
Airbags. Bei leichten Kollisionen werden
möglicherweise nur die Gurtstraffer
ausgelöst.
ANLEGEN DER
SICHERHEITSGURTE
ACHTUNG
Stecken Sie die Gurtzunge in das
Gurtschloss, bis es hörbar einrastet.
Ist kein Klickgeräusch zu hören,
wurde der Sicherheitsgurt nicht korrekt
angelegt.
E74124
E85817
Gurt gleichmäßig herausziehen. Bei
ruckartigem Ziehen oder
schrägstehendem Fahrzeug kann der
Gurt blockieren.
26
Insassenschutz
Seite: 28
Rote Taste auf dem Gurtschloss zum
Lösen des Sicherheitsgurts drücken. Gurt
vollständig und gleichmäßig aufrollen
lassen.
HÖHENEINSTELLUNG DER
SICHERHEITSGURTE
E104440
Beachte: Wird die Schiebevorrichtung
beim Drücken der Sperrtaste etwas
angehoben, lässt sich der
Sperrmechanismus leichter lösen.
Zum Anheben oder Absenken
Verriegelungstaste auf der
Einstellvorrichtung drücken und wie
gewünscht bewegen.
GURTWARNER
ACHTUNG
Setzen Sie sich nicht auf einen
eingerasteten Sicherheitsgurt, um
zu verhindern, dass die
Sicherheitsgurt-Warnanzeige aufleuchtet.
Das Sicherheits-Rückhaltesystem bietet
nur dann den bestmöglichen Schutz,
wenn die Sicherheitsgurte korrekt
angelegt sind.
Haben Sie oder Ihr Beifahrer
den Sicherheitsgurt nicht
angelegt, leuchtet die
Sicherheitsgurt-Warnleuchte auf und es
ertönt ein Warnton, sobald die
Fahrgeschwindigkeit 25 km/h
überschreitet. Die Warnleuchte leuchtet
auch dann auf, wenn die Sicherheitsgurte
während der Fahrt gelöst werden. Der
Warnton verstummt nach fünf Minuten,
die Sicherheitsgurt-Warnleuchte bleibt
jedoch eingeschaltet, bis die
Sicherheitsgurte angelegt werden.
Sicherheitsgurt-Warnfunktion
deaktivieren
Suchen Sie Ihren Händler auf.
ANLEGEN DES
SICHERHEITSGURTS
WÄHREND DER
SCHWANGERSCHAFT
E68587
ACHTUNG
Der Sicherheitsgurt muss zu Ihrer
eigenen Sicherheit und der des
Ungeborenen korrekt anliegen.
Benutzen Sie nicht nur Becken- oder
Schultergurt.
27
Insassenschutz
Seite: 29
Positionieren Sie das Gurtband bequem
über das Becken und tief unter Ihrem
Bauch. Positionieren Sie den Schultergurt
über Ihre Brust, über und an der Seite
Ihres Bauchs.
BEIFAHRER-AIRBAG
ABSCHALTEN
ACHTUNG
Stellen Sie sicher, dass der
Beifahrerairbag deaktiviert ist, wenn
Sie ein nach hinten gerichtetes
Kinderrückhaltesystem auf dem
Beifahrersitz verwenden.
E71313
Einbau des Beifahrerairbag-
Deaktivierungsschalters
ACHTUNG
Falls auf einem durch einen Airbag
geschützten Sitz ein
Kinderrückhaltesystem angebracht
werden muss, ist das Fahrzeug mit einem
Beifahrerairbag-Deaktivierungsschalter
auszustatten. Wenden Sie sich bei Fragen
bitte an Ihren Händlerbetrieb.
Beachte: Der Schlüsselschalter befindet
sich im Handschuhfach und in der
Instrumententafel ist eine Leuchte für die
Airbag-Abschaltung angeordnet.
Leuchtet die Warnleuchte Airbag während
der Fahrt auf oder blinkt sie, liegt eine
Störung vor. Siehe Warnleuchten und
Anzeigen (Seite 59).
Kinderrückhaltesystem entfernen und das
System sofort überprüfen lassen.
Beifahrerairbag abschalten
A B
E71312
Deaktiviert
A
Aktiviert
B
Drehen Sie den Schalter in Stellung A.
Stellen Sie beim Einschalten der Zündung
sicher, dass die
Beifahrerairbag-Deaktivierungsleuchte
aufleuchtet.
Aktivieren des
Beifahrerairbags
ACHTUNG
Stellen Sie sicher, dass der
Beifahrerairbag aktiviert ist, wenn
Sie auf dem Beifahrersitz kein
Kinderrückhaltesystem verwenden.
Drehen Sie den Schalter in Stellung B.
28
Insassenschutz
Seite: 30
ALLGEMEINE
INFORMATIONEN ZU
FUNKFREQUENZEN
VORSICHT
Die Funkfrequenz der Fernbedienung
ist auch für andere Arten der
Fernübertragung geringer Reichweite
freigegeben (z. B. Amateurfunk,
medizinisch-technische Einrichtungen,
drahtlose Kopfhörer, Fernsteuerungen
und Alarmanlagen). Sind die
Funkfrequenzen überlastet, kann das
Fahrzeug nicht mit der Fernbedienung
ver-/entriegelt werden. Die Türen können
mit dem Schlüssel ver- und entriegelt
werden.
Beachte: Durch unbeabsichtigtes
Betätigen der Tasten können die Türen
entriegelt werden.
Die Reichweite zwischen Fernbedienung
und Fahrzeug ist abhängig von
Umgebungseinflüssen und variiert.
VERWENDEN DES
SCHLÜSSELS
Fernbedienung mit
klappbarem Zündschlüssel
E74382
PROGRAMMIEREN DER
FUNK-FERNBEDIENUNG
Es können maximal acht
Funk-Fernbedienungen auf Ihr Fahrzeug
programmiert werden (inklusive mit dem
Fahrzeug ausgelieferter
Fernbedienungen). Nähere Informationen
erhalten Sie bei Ihrem Händler.
WECHSELN DER BATTERIE
DER FUNK-
FERNBEDIENUNG
Fernbedienung mit
einklappbarem Schlüsselbart
E74383
1
1. Stecken Sie einen Schraubendreher
möglichst weit in den seitlichen Schlitz
der Fernbedienung ein, drücken Sie
in Richtung des Schlüsselbarts und
nehmen Sie diesen heraus.
E74384
2
29
Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
Seite: 31
2. Drehen Sie den Schraubendreher in
der gezeigten Position, um mit dem
Trennen der beiden
Fernbedienungshälften zu beginnen.
3
E74385
3. Drehen Sie den Schraubendreher in
der gezeigten Position, um die beiden
Hälften der Fernbedienung zu trennen.
VORSICHT
Berühren Sie mit dem
Schraubendreher nicht die
Batteriekontakte oder die
Leiterplatte.
4. Hebeln Sie die Batterie vorsichtig mit
dem Schraubendreher heraus.
5. Bauen Sie eine neue Batterie ein (3 V
CR 2032). Achten Sie darauf, dass das
Symbol + nach unten weist.
6. Setzen Sie die beiden Hälften der
Fernbedienung zusammen.
7. Bauen Sie den Schlüsselbart ein.
Fernbedienung ohne
einklappbaren Schlüsselbart
E74386
1. Setzen Sie einen Schraubendreher in
die Nut hinten am Schlüssel ein und
bauen Sie den Schlüsselbart aus.
2. Lösen Sie die Halteclips mit dem
Schraubendreher und trennen Sie die
beiden Hälften der Fernbedienung.
VORSICHT
Berühren Sie mit dem
Schraubendreher nicht die
Batteriekontakte oder die
Leiterplatte.
3. Hebeln Sie die Batterie vorsichtig mit
dem Schraubendreher heraus.
4. Bauen Sie eine neue Batterie ein (3 V
CR 2032). Achten Sie darauf, dass das
Symbol + nach oben weist.
5. Bauen Sie die beiden Hälften der
Fernbedienung zusammen.
6. Bauen Sie den Schlüsselbart ein.
30
Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
Seite: 32
VER- UND ENTRIEGELN
Zentralverriegelung
Alle Türen müssen geschlossen sein,
damit sie mit der Zentralverriegelung
verriegelt werden können.
Beachte: Die Fahrertür lässt sich mit
dem Schlüssel entriegeln. Dies ist
erforderlich, wenn Fernbedienung oder
schlüssellose Entriegelung nicht
funktionieren.
Doppelverriegelung
ACHTUNG
Die Doppelverriegelung darf nicht
aktiviert werden, wenn sich
Personen oder Tiere im Fahrzeug
befinden. Wenn die Türen doppelt
verriegelt sind, lassen sie sich nicht von
innen entriegeln.
Die Doppelverriegelung ist eine
Diebstahlschutzfunktion, die verhindert,
dass die Türen von innen geöffnet werden
können. Alle Türen müssen geschlossen
sein, damit sie doppelt verriegelt werden
können.
Bestätigung des Verriegelns
und Entriegelns
Beim Entriegeln der Türen blinken die
Blinkleuchten einmal.
Beim Verriegeln der Türen blinken die
Blinkleuchten zweimal.
Beachte: Verfügt Ihr Fahrzeug über
Doppelverriegelung, blinken die
Blinkleuchten nur zweimal, wenn die
Doppelverriegelung aktiviert wurde.
Verriegeln und Entriegeln der
Türen mit dem Schlüssel
B
E71962
A
B
A
Entriegeln
A
Verriegeln
B
Doppelverriegelung der Türen
mit dem Schlüssel
Zur Doppelverriegelung der Türen drehen
Sie den Schlüssel zweimal innerhalb von
drei Sekunden in die
Verriegelungsstellung.
31
Schlösser
Seite: 33
Türen und Kofferraumdeckel
mit Fernbedienung ver- und
entriegeln
E87379
A B C
Entriegeln
A
Verriegeln
B
Kofferraum entriegeln
C
Türen und Kofferraumdeckel mit
Fernbedienung verriegeln
Taste B einmal drücken.
Türen und Kofferraumdeckel mit
Fernbedienung doppelt verriegeln
Taste B zweimal innerhalb von drei
Sekunden betätigen.
Verriegeln und Entriegeln der
Türen von innen
E102566
Lage des Bauteils: Siehe
Kurzübersicht (Seite 10).
Kofferraumdeckel
Kofferraumdeckel mit
Fernbedienung öffnen
Taste C auf der Fernbedienung innerhalb
von drei Sekunden zweimal drücken.
Kofferraumdeckel schließen
E89132
Eine Griffmulde auf der Innenseite des
Kofferraumdeckels erleichtert das
Schließen.
Automatisches
Wiederverriegeln
Die Türen werden automatisch wieder
verriegelt, wenn innerhalb von 45
Sekunden nach dem Entriegeln der Türen
mit der Fernbedienung keine Tür geöffnet
wird. Die Türschlösser und die
Diebstahlwarnanlage kehren in den
vorherigen Zustand zurück.
Umprogrammieren der
Entriegelungsfunktion
Ist die Entriegelungsfunktion so
programmiert, dass nur die Fahrertür
entriegelt wird ( Siehe Programmieren
der Funk-Fernbedienung (Seite 29).
), muss Folgendes beachtet werden:
Wenn die Entriegelungstaste gedrückt
wird, werden entweder alle Türen
entriegelt oder nur die Fahrertür entriegelt.
Das erneute Drücken der
Entriegelungstaste entriegelt alle Türen.
32
Schlösser
Seite: 34
SCHLÜSSELLOSE
ENTRIEGELUNG
Allgemeine Informationen
ACHTUNG
Die schlüssellose Entriegelung
funktioniert möglicherweise nicht,
wenn sich der Schlüssel in der Nähe
von Metallgegenständen oder
elektronischen Geräten, wie z. B.
Mobiltelefonen befindet.
Das schlüssellose Schließsystem
funktioniert unter folgenden
Voraussetzungen nicht:
• Die Batterie des Fahrzeugs ist
entladen.
• Die Frequenz des Senders wird
gestört.
• Die Batterie des Senders ist entladen.
Beachte: Funktioniert das schlüssellose
Schließsystem nicht, muss der
Schlüsselbart zum Ver- und Entriegeln
des Fahrzeugs verwendet werden.
Das schlüssellose System ermöglicht die
Bedienung des Fahrzeugs ohne Schlüssel
oder Fernbedienung.
E78276
Zum passiven Entriegeln oder Verriegeln
des Fahrzeugs muss sich ein gültiger
Sender innerhalb eines der drei externen
Erfassungsbereiche befinden. Diese
haben einen Radius von ca. 1,5 Metern
ab Fahrer-, Beifahrertürgriff und
Kofferraumdeckel.
Passiver Schlüssel (Sender)
Das Fahrzeug kann mit dem Sender ver-
und entriegelt werden. Der Sender kann
auch als Fernbedienung eingesetzt
werden. Siehe Ver- und Entriegeln
(Seite 31).
Fahrzeug verriegeln
E87384
ACHTUNG
Das Fahrzeug verriegelt nicht
automatisch. Wird keine
Verriegelungstaste gedrückt, bleibt
das Fahrzeug entriegelt.
Die Verriegelungstasten befinden sich an
den Vordertüren.
Zentralverriegelung und Alarm aktivieren:
• Drücken Sie einen Verriegelungsknopf
einmal.
Doppelverriegelung und Alarm aktivieren:
• Drücken Sie einen Verriegelungsknopf
zweimal innerhalb von drei Sekunden.
33
Schlösser
Seite: 35
Beachte: Nach der Aktivierung bleibt
das Fahrzeug ca. drei Sekunden lang
verriegelt. Nach Ablauf des
Verzögerungszeitraums können die Türen
wieder geöffnet werden, wenn sich der
Sender im Erfassungsbereich befindet.
Durch zweimaliges kurzes Blinken der
Blinkleuchten wird bestätigt, dass alle
Türen sowie der Kofferraumdeckel
verriegelt wurden und der Alarm
scharfgestellt ist.
Kofferraumdeckel
Beachte: Der Kofferraumdeckel kann
nicht geschlossen werden und öffnet
wieder, wenn sich der passive Schlüssel
bei verriegelten Türen im Kofferraum
befindet.
Beachte: Wird ein zweiter gültiger
Sender im Erfassungsbereich des
Kofferraumdeckels erkannt, kann der
Kofferraumdeckel geschlossen werden.
Fahrzeug entriegeln
Beachte: Wird das Fahrzeug länger als
drei Tage nicht entriegelt, wechselt das
schlüssellose System in den
Stromsparbetrieb. Dadurch soll die
Fahrzeugbatterie vor Entladung geschützt
werden. Wird das Fahrzeug in diesem
Modus entriegelt, kann die Reaktionszeit
des Systems geringfügig länger als normal
üblich sein. Durch einmaliges Entriegeln
des Fahrzeugs wird der Stromsparbetrieb
unterbrochen.
E87384
Drücken Sie einen Verriegelungsknopf
einmal.
Beachte: Im Erfassungsbereich dieser
Tür muss sich ein gültiger passiver
Schlüssel befinden.
Durch einmaliges langes Blinken der
Blinkleuchten wird bestätigt, dass alle
Türen sowie der Kofferraumdeckel
entriegelt wurden und der Alarm
entschärft wurde.
Entriegeln der Fahrertür
Ist die Entriegelungsfunktion so
programmiert, dass nur die Fahrertür
entriegelt wird ( Siehe Programmieren
der Funk-Fernbedienung (Seite 29).
), muss Folgendes beachtet werden:
Wird die Fahrertür als erste Tür geöffnet,
bleiben die anderen Türen und der
Kofferraumdeckel verriegelt. Zum
Entriegeln aller anderen Türen von innen
Entriegelungstaste in der
Instrumententafel drücken. Lage des
Bauteils: Siehe Kurzübersicht (Seite
10). Die Türen können durch Ziehen an
den Türöffnungshebeln an den
entsprechenden Türen innen einzeln
entriegelt werden.
Wird die Beifahrertür als erste Tür
geöffnet, werden alle Türen und der
Kofferraumdeckel entriegelt.
34
Schlösser
Seite: 36
Deaktivierte Schlüssel
Im Fahrzeuginnenraum zurückgelassene
Sender werden beim Verriegeln des
Fahrzeugs deaktiviert.
Mit einem deaktivierten Schlüssel kann
die Zündung nicht eingeschaltet und der
Motor nicht gestartet werden.
Damit diese passiven Schlüssel wieder
verwendet werden können, müssen sie
aktiviert werden.
Um alle Sender zu aktivieren, entriegeln
Sie das Fahrzeug mit einem Sender oder
über die
Fernbedienungs-Entriegelungsfunktion.
Alle Sender werden aktiviert, wenn die
Zündung eingeschaltet wird oder der
Motor mit einem gültigen Schlüssel
gestartet wird.
Verriegeln und Entriegeln der
Türen mit dem Schlüsselbart
1
2
1
E87964
1. Nehmen Sie die Abdeckung vorsichtig
ab.
2. Klappen Sie den Schlüsselbart heraus
und stecken Sie ihn in das Schloss.
Beachte: Nur der Fahrertürgriff besitzt
einen Schließzylinder.
35
Schlösser
Seite: 37
FUNKTIONSBE-
SCHREIBUNG
Bei aktiviertem System verhindert eine
elektronische Sperre das Anlassen des
Motors mit einem nicht korrekt codierten
Schlüssel.
CODIERTE SCHLÜSSEL
Beachte: Schlüssel nicht durch
Metallgegenstände abschirmen. Dadurch
kann verhindert werden, dass der
Empfänger den Schlüssel als gültigen
Schlüssel erkennt.
Beachte: Wenn Sie einen Schlüssel
verlieren, lassen Sie alle restlichen
Schlüssel löschen und neu
programmieren. Wenden Sie sich bei
Fragen bitte an Ihren Händlerbetrieb.
Lassen Sie die Ersatzschlüssel zusammen
mit den vorhandenen Schlüsseln neu
codieren.
Wenn Sie einen Schlüssel verlieren
können Sie bei Ihrem Ford Händler einen
Ersatzschlüssel erhalten. Falls möglich,
geben Sie die Schlüsselnummer auf dem
mit den Originalschlüsseln gelieferten
Anhänger an. Bei Ihrem Ford Händler
erhalten Sie außerdem zusätzliche
Schlüssel.
WEGFAHRSPERRE
AKTIVIEREN
Die Wegfahrsperre wird kurz nach dem
Ausschalten der Zündung automatisch
aktiviert.
WEGFAHRSPERRE
DEAKTIVIEREN
Die Wegfahrsperre wird beim Einschalten
der Zündung mit einem korrekt codierten
Schlüssel automatisch deaktiviert.
Die Kontrollleuchte im Kombiinstrument
leuchtet für drei Sekunden und erlischt
anschließend. Wenn die Kontrollleuchte
ca. eine Minute leuchtet und danach
unregelmäßig blinkt, wurde der Schlüssel
von der Wegfahrsperre nicht erkannt.
Schlüssel abziehen und Startvorgang
wiederholen.
Lässt sich der Motor nicht mit einem
korrekt codierten Schlüssel starten, weist
dies auf eine Störung hin. Lassen Sie die
Wegfahrsperre sofort überprüfen.
36
Wegfahrsperre
Seite: 38
FUNKTIONSBE-
SCHREIBUNG
Die Diebstahlwarnanlage dient zur
Abschreckung vor unbefugtem Öffnen
von Türen und Motorhaube. Sie dient
auch zum Schutz des Audiosystems.
Alarm auslösen
Nachdem das System scharfgestellt ist,
wird der Alarm in folgenden Fällen
ausgelöst:
• Öffnen von Tür, Gepäckraum oder
Motorhaube ohne gültigen Schlüssel
oder Fernbedienung
• Ausbau des Audiosystems
• Beim Drehen des Zündschalters auf
Stellung I, II oder III ohne gültigen
Schlüssel.
Wird der Alarm ausgelöst, ertönt das
Alarmhorn 30 Sekunden lang und die
Warnblinkleuchten blinken fünf Minuten
lang.
Werden oben beschriebene Vorgänge
erneut festgestellt, wird der Alarm erneut
ausgelöst.
AKTIVIEREN DER
DIEBSTAHLWARNANLAGE
Die Warnanlage wird beim Verriegeln des
Fahrzeuges eingeschaltet und dient zur
Abschreckung bei unbefugtem Öffnen
von Türen, Motorhaube oder Heckklappe
sowie Ausbau des Audiosystems.
Bei einem unberechtigten Versuch, eine
Tür, die Motorhaube oder die Heckklappe
zu öffnen, ertönt 30 Sekunden lang ein
Alarm. Zusätzlich wird für die Dauer von
fünf Minuten ein optischer Alarm über die
Warnblinkanlage gegeben.
Jeder Versuch, die Zündung ohne einen
gültigen Schlüssel einzuschalten oder das
Audiosystem auszubauen, löst einen
erneuten Alarm aus.
Einschaltverzögerung
Eine 12 Sekunden dauernde
Einschaltverzögerung wird gestartet,
nachdem alle Türen, Motorhaube und
Heckklappe geschlossen sind.
DEAKTIVIEREN DER
DIEBSTAHLWARNANLAGE
Zum Deaktivieren und Entschärfen der
Diebstahlwarnanlage die Türen mit dem
Schlüssel entriegeln, die Zündung mit
einem korrekt codierten Zündschlüssel
einschalten oder die Türen über die
Fernbedienung entriegeln.
37
Diebstahlwarnanlage
Seite: 39
EINSTELLEN DES
LENKRADS
ACHTUNG
Stellen Sie das Lenkrad niemals
während der Fahrt ein.
Beachte: Stellen Sie sicher, dass die
Sitzposition korrekt ist. Siehe Korrektes
Sitzen (Seite 80).
1
2
2
E95178
3
E95179
ACHTUNG
Stellen Sie sicher, dass der
Verriegelungshebel bei Rückkehr in
die Originalstellung korrekt einrastet.
BEDIENUNG DES
AUDIOSYSTEMS
E72288
A
C
B
D
E
Lautstärke auf
A
Suchlauf auf
B
Lautstärke ab
C
Suchlauf ab
D
Mode
E
Mode
Halten Sie die Taste Mode gedrückt,
um die Audioquelle auszuwählen.
Drücken Sie die Taste Mode, um:
• Den nächsten gespeicherten
Radiosender aufzurufen
• Ein eingehendes Telefongespräch
anzunehmen
• Ein Telefongespräch zu beenden
Suchlauf
Drücken Sie die Suchlauf-Taste, um:
38
Lenkrad
Seite: 40
• Einen Radiosender auszuwählen,
dessen Frequenz über bzw. unter der
aktuellen Senderfrequenz folgt
• Den vorherigen bzw. folgenden Titel
einer CD abzuspielen
Halten Sie die Suchlauf-Taste gedrückt,
um:
• Das Frequenzband auf- oder abwärts
zu durchsuchen
• Durch einen CD-Titel zu spulen
SPRACHSTEUERUNG
E102756
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der
Sprachsteuerung drücken Sie die Taste.
Für weitere Informationen Siehe
Sprachsteuerung (Seite 176).
39
Lenkrad
Seite: 41
SCHEIBENWISCHER
D
C
B
A
E102032
Einmaliges Wischen
A
Intervallwischen oder
Wischautomatik
B
Normales Wischen
C
Schnelle Wischgeschwindigkeit
D
Intervallbetrieb
E102033
B
C
A
Kurzes Wischintervall
A
Intervallbetrieb
B
Langes Wischintervall
C
Mit dem Drehregler kann das
Wischintervall eingestellt werden.
Wischautomatik
E102034
B
WARNUNGEN
Wischblätter ersetzen, sobald diese
Schlieren und Streifen auf der
Scheibe hinterlassen oder wenn das
Wasser nicht komplett von der
Windschutzscheibe entfernt wird. Werden
die Wischblätter nicht ersetzt, erkennt der
Regensensor weiterhin Wasser auf der
Windschutzscheibe. Dies führt zu
ständigem Betrieb der Scheibenwischer,
obwohl die Windschutzscheibe
weitgehend trocken ist.
Bei eisiger Witterung vor dem
Einschalten der Wischautomatik
sicherstellen, dass die
Windschutzscheibe vollständig entfrostet
wurde.
Wischautomatik vor der
Fahrzeugwäsche ausschalten.
Beachte: Die Wischautomatik ist nur für
den Einsatz bei nasser Witterung
vorgesehen. Bei trockener Witterung darf
das System nicht eingeschaltet werden,
da das System schnell auf Schmutz,
Nebel oder Fliegen im Bereich des
Regensensor auf der Windschutzscheibe
anspricht. Dies kann zum Einschalten der
Scheibenwischer trotz überwiegend
trockener Scheibe führen.
40
Wisch-/Waschanlage
Seite: 42
Beachte: Die Wischautomatik darf bei
Schnee oder Nebel oder bei Salzstreuung
auf den Straßen nicht eingeschaltet
werden. Bei diesen
Witterungsbedingungen Position ggf. A,
C oder D wählen.
Je nach vorhandener Ausrüstung führen
die Scheibenwischer bei eingeschalteter
Zündung und Hebel in Position B erst eine
Wischbewegung aus, wenn Wasser auf
der Windschutzscheibe erkannt wird.
Alternativ kann der Hebel auch in eine
andere Position gestellt und anschließend
wieder auf Position B gestellt werden, um
den Scheibenwischer zu betätigen.
Der Regensensor erfasst danach ständig
die Wassermenge auf der
Windschutzscheibe und passt die
Geschwindigkeit der Scheibenwischer
automatisch an (einmaliges Wischen,
Intervallwischen, langsames oder
schnelles Wischen).
E102035
B
A
Hohe Empfindlichkeit
A
Niedrige Empfindlichkeit
B
A. Die Scheibenwischer führen nur
Wischbewegungen aus, wenn mehr
Wasser auf der Windschutzscheibe
festgestellt wird.
B. Die Scheibenwischer führen bereits
Wischbewegungen aus, wenn wenig
Wasser auf der Windschutzscheibe
festgestellt wird.
Es sind sechs Einstellungen von niedriger
bis hoher Empfindlichkeit möglich.
Automatisches Wischersystem
Einige Modell ohne Wischautomatik
verfügen über ein
geschwindigkeitsabhängiges
Scheibenwischersystem vorn.
Wird das Fahrzeug auf
Schrittgeschwindigkeit abgebremst oder
zum Stillstand gebracht, wird automatisch
zur nächstniedrigeren
Wischgeschwindigkeit gewechselt.
Wird die Geschwindigkeit erhöht, kehrt
die Wischgeschwindigkeit in die manuell
gewählte Einstellung zurück.
Wird der Wischerhebel bei
eingeschaltetem System bewegt, wird
das System ausgeschaltet.
Wird das Fahrzeug erneut auf
Schrittgeschwindigkeit abgebremst oder
zum Stillstand gebracht, wird das System
wieder eingeschaltet.
SCHEIBENWASCHANLAGE
E102051
ACHTUNG
Die Waschanlage darf höchstens 10
Sekunden lang und nicht bei leerem
Vorratsbehälter betätigt werden.
Wird die Taste außen am Wischerhebel
gedrückt, werden Wisch- und
Waschanlage aktiviert.
41
Wisch-/Waschanlage
Seite: 43
Wird die Taste freigegeben, wischen die
Scheibenwischer nach.
HECKSCHEIBENWISCHER
UND -WASCHANLAGE
Intervallbetrieb
E102052
Hebel eine Stufe zum Lenkrad ziehen.
Rückwärtsgang-Wischfunktion
Unter den folgenden Bedingungen wird
beim Einlegen des Rückwärtsgangs
automatisch der Heckscheibenwischer
eingeschaltet:
• Heckscheibenwischer ist
ausgeschaltet.
• Wischerhebel in Stellung A, B, C oder
D und
• eingeschaltete Scheibenwischer vorn
(in Stellung B).
Das Intervall des Heckwischers wird vom
Intervall des Windschutzscheibenwischers
bestimmt (im Intervallbetrieb oder beim
langsamen Wischen).
Scheibenwaschanlage hinten
E102053
ACHTUNG
Die Waschanlage darf höchstens 10
Sekunden lang und nicht bei leerem
Vorratsbehälter betätigt werden.
Wird der Hebel zum Lenkrad gezogen,
werden Wisch- und Waschanlage
aktiviert.
Nach Abschluss des Waschvorgangs
wischen die Scheibenwischer nach einer
kurzen Pause noch einmal über die
Scheibe, um letzte Flüssigkeitsreste zu
entfernen.
Wird der Hebel freigegeben, wischen die
Scheibenwischer nach.
42
Wisch-/Waschanlage
Seite: 44
EINSTELLEN DER
WINDSCHUTZSCHEIBEN-
WASCHDÜSEN
E73425
Die Düsen können mit einer eingesteckten
Nadel nachgestellt werden.
PRÜFEN DER
WISCHERBLÄTTER
E66644
Prüfen Sie mit der Fingerkuppe die
Gummilippe der Wischerblätter auf
Rauheit.
Reinigen Sie die Gummilippe mit einem
weichen, mit Wasser getränkten
Schwamm.
WECHSELN DER
WISCHERBLÄTTER
Vordere Wischerblätter
E72899
1
2
1. Drücken Sie den Verriegelungsknopf.
2. Nehmen Sie das Wischerblatt heraus.
Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
Wischerblatt korrekt einrastet.
3. Der Einbau erfolgt in umgekehrter
Reihenfolge.
Wischerblatt hinten
1. Klappen Sie den Wischerarm nach
oben.
2
3
4
E86456
2. Stellen Sie das Wischerblatt
rechtwinklig zum Wischerarm.
3. Lösen Sie das Scheibenwischerblatt
vom Scheibenwischerarm.
43
Wisch-/Waschanlage
Seite: 45
4. Nehmen Sie das Wischerblatt heraus.
Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
Wischerblatt korrekt einrastet.
5. Der Einbau erfolgt in umgekehrter
Reihenfolge.
44
Wisch-/Waschanlage
Seite: 46
BEDIENEN DER
BELEUCHTUNG
Lichtschalterstellungen
E70718
A B C
Ausschalttaste
A
Begrenzungs- und
Rückleuchten
B
Scheinwerfer
C
Parkleuchten
VORSICHT
Längeres Einschalten der
Parkleuchten führt zum Entladen der
Batterie.
Zündung ausschalten.
Lichtschalter auf Stellung B stellen.
Fernlicht und Abblendlicht
E101829
Den Hebel ganz zum Lenkrad ziehen, um
zwischen Fernlicht und Abblendlicht
umzuschalten.
Lichthupe
Den Hebel leicht zum Lenkrad ziehen.
Wegbeleuchtung
Die Zündung ausschalten und den
Blinkleuchtenhebel zum Lenkrad ziehen,
um die Scheinwerfer einzuschalten. Es
wird ein kurzer Ton ausgegeben. Die
Scheinwerfer werden automatisch 3
Minuten nach dem Öffnen einer
beliebigen Tür ausgeschaltet bzw. 30
Sekunden nach dem Schließen der letzten
Tür.
Sind alle Türen geschlossen, ist die
Verzögerung von 30 Sekunden jedoch
noch nicht verstrichen, führt das Öffnen
einer beliebigen Tür dazu, dass die
3-minütige Zeitspanne von vorn beginnt.
Die Wegbeleuchtungsfunktion lässt sich
deaktivieren, indem der
Blinkleuchtenhebel zum Lenkrad gezogen
oder die Zündung eingeschaltet wird.
45
Beleuchtung
Seite: 47
SCHEINWERFERAUTOMATIK
E70719
Beachte: Bei eingeschalteter
Lichtautomatik lässt sich das Fernlicht nur
einschalten, wenn die Lichtautomatik die
Scheinwerfer eingeschaltet hat.
Die Scheinwerfer werden abhängig von
der Umgebungsbeleuchtung automatisch
ein- und ausgeschaltet.
NEBELSCHEINWERFER
E70721
ACHTUNG
Schalten Sie die Nebelscheinwerfer
nur bei erheblich eingeschränkter
Sicht, z.B. bei Nebel, Schneefall oder
starkem Regen ein.
NEBELLEUCHTEN HINTEN
E70720
WARNUNGEN
Schalten Sie die
Nebelschlussleuchten nur bei
Sichtweiten unter 50 Metern ein.
Schalten Sie die
Nebelschlussleuchten nicht bei
Regen oder Schneefall oder bei
einer Sichtweite von mehr als 50 Metern
ein.
46
Beleuchtung
Seite: 48
LEUCHTWEITEN-
REGULIERUNG
E70722
A B
Erhöhte Leuchtweite der
Scheinwerfer
A
Verringerte Leuchtweite der
Scheinwerfer
B
Die Leuchtweite lässt sich je nach
Fahrzeugbeladung einstellen.
Leuchtweiteneinstellung
Stellung
Zuladung im
Gepäckraum
1
Beladung
Rücksitze
Vordersitze
0
-
-
1-2
2
-
3
1-2
2,5
Max.
3
1-2
4
Max.
-
1
1
Siehe Fahrzeug-Identifikationsschild (Seite 148).
47
Beleuchtung
Seite: 49
WARNBLINKLEUCHTEN
E71943
Lage des Bauteils: Siehe
Kurzübersicht (Seite 10).
BLINKLEUCHTEN
E102016
Beachte: Durch kurzes Antippen des
Hebels blinken die Blinkleuchten nur
dreimal in der entsprechenden Richtung.
INNENLEUCHTEN
Einstiegsleuchte
C
B
A
E71945
Ausschalttaste
A
Türkontakt
B
Ein
C
Wenn der Schalter auf Position B gestellt
ist, leuchtet die Einstiegsleuchte beim
Entriegeln oder Öffnen einer Tür oder des
Gepäckraumdeckels auf. Wenn bei
ausgeschalteter Zündung eine Tür offen
gelassen wird, erlischt die Einstiegsleuchte
automatisch nach kurzer Zeit, um ein
Entladen der Batterie zu verhindern. Um
die Leuchte erneut zu aktivieren, Zündung
kurz einschalten.
Die Einstiegsleuchte leuchtet nach dem
Ausschalten der Zündung ebenfalls auf.
Sie erlischt automatisch nach kurzer Zeit
oder beim Motorstart oder erneuten
Motorstart.
Wenn der Schalter bei ausgeschalteter
Zündung in die Position C gestellt wird,
leuchtet die Einstiegsleuchte auf. Sie
erlischt automatisch nach kurzer Zeit, um
ein Entladen der Batterie zu verhindern.
Um die Leuchte erneut zu aktivieren,
Zündung kurz einschalten.
48
Beleuchtung
Seite: 50
Leseleuchten
E71946
Nach dem Ausschalten der Zündung,
erlöschen die Leseleuchten automatisch
nach einiger Zeit, um ein Entladen der
Batterie zu verhindern. Um die Leuchten
erneut zu aktivieren, Zündung kurz
einschalten.
SCHEINWERFER
AUSBAUEN
1. Die Motorhaube öffnen. Siehe
Öffnen und Schließen der
Motorhaube (Seite 119).
E102589
2
2. Drehen Sie die Schrauben heraus.
E102590
3
4
3. Den Stecker abziehen
4. Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
Beachte: Stellen Sie beim Einbau des
Scheinwerfers sicher, dass der
Scheinwerfer vollständig in die
Halteklammern eingesetzt ist.
WECHSEL VON
GLÜHLAMPEN
WARNUNGEN
Beleuchtung und Zündung
ausschalten.
Glühlampen vor dem Ausbau
abkühlen lassen.
VORSICHT
Glühlampen nicht am Lampenglas
anfassen.
Nur Glühlampen einbauen, die der
Spezifikation entsprechen. Siehe
Tabelle zur
Glühlampen-Spezifikation (Seite 53).
49
Beleuchtung

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Ford Fiesta (2008)

Stellen Sie eine Frage über das Ford Fiesta (2008)

Haben Sie eine Frage über das Ford Fiesta (2008) und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Ford Fiesta (2008) erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Ford Fiesta (2008) so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.