Bosch PMF 180 E Multi Bedienungsanleitung

manual_loading

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Bosch PMF 180 E Multi. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Bosch
  • Produkt: Multi-Tool
  • Model/Name: PMF 180 E Multi
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Holländisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch

Inhaltstabelle

Seite: 1
2 |
2 609 004 835 | (20.4.11) Bosch Power Tools
Deutsch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4
English . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Page 10
Français . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Page 16
Español . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Página 22
Português. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Página 28
Italiano . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Pagina 34
Nederlands . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Pagina 40
Dansk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Side 47
Svenska . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sida 52
Norsk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Side 57
Suomi. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Sivu 63
ÅëëçíéêÜ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Óåëßäá 68
Türkçe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sayfa 75
OBJ_BUCH-345-007.book Page 2 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 3
4 | Deutsch
2 609 004 835 | (20.4.11) Bosch Power Tools
Deutsch
Sicherheitshinweise
Allgemeine Sicherheitshinweise für Elektro-
werkzeuge
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise
und Anweisungen. Versäumnisse bei
der Einhaltung der Sicherheitshinweise und Anweisungen
können elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere Verlet-
zungen verursachen.
Bewahren Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen
für die Zukunft auf.
Der in den Sicherheitshinweisen verwendete Begriff „Elektro-
werkzeug“ beziehtsich auf netzbetriebene Elektrowerkzeuge
(mit Netzkabel) und auf akkubetriebene Elektrowerkzeuge
(ohne Netzkabel).
Arbeitsplatzsicherheit
f Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber und gut be-
leuchtet.UnordnungoderunbeleuchteteArbeitsbereiche
können zu Unfällen führen.
f Arbeiten Sie mit dem Elektrowerkzeug nicht in explosi-
onsgefährdeter Umgebung, in der sich brennbare Flüs-
sigkeiten, Gase oder Stäube befinden. Elektrowerkzeu-
ge erzeugen Funken, die den Staub oder die Dämpfe
entzünden können.
f Halten Sie Kinder und andere Personen während der
Benutzung des Elektrowerkzeugs fern. Bei Ablenkung
können Sie die Kontrolle über das Gerät verlieren.
Elektrische Sicherheit
f Der Anschlussstecker des Elektrowerkzeuges muss in
dieSteckdosepassen.DerSteckerdarfinkeinerWeise
verändert werden. Verwenden Sie keine Adapterste-
cker gemeinsam mit schutzgeerdeten Elektrowerkzeu-
gen.UnveränderteSteckerundpassendeSteckdosenver-
ringern das Risiko eines elektrischen Schlages.
f Vermeiden Sie Körperkontakt mit geerdeten Oberflä-
chen wie von Rohren, Heizungen, Herden und Kühl-
schränken. Es besteht ein erhöhtes Risiko durch elektri-
schen Schlag, wenn Ihr Körper geerdet ist.
f Halten Sie Elektrowerkzeuge von Regen oder Nässe
fern. Das Eindringen von Wasser in ein Elektrowerkzeug
erhöht das Risiko eines elektrischen Schlages.
f Zweckentfremden Sie das Kabel nicht, um das Elektro-
werkzeugzutragen,aufzuhängenoderumdenStecker
aus der Steckdose zu ziehen. Halten Sie das Kabel fern
von Hitze, Öl, scharfen Kanten oder sich bewegenden
Geräteteilen. Beschädigte oder verwickelte Kabel erhö-
hen das Risiko eines elektrischen Schlages.
f Wenn Sie mit einem Elektrowerkzeug im Freien arbei-
ten, verwenden Sie nur Verlängerungskabel, die auch
für den Außenbereich geeignet sind. Die Anwendung ei-
nes für den Außenbereich geeigneten Verlängerungska-
bels verringert das Risiko eines elektrischen Schlages.
f Wenn der Betrieb des Elektrowerkzeuges in feuchter
Umgebung nicht vermeidbar ist, verwenden Sie einen
Fehlerstromschutzschalter. Der Einsatz eines Fehler-
stromschutzschalters vermindert das Risiko eines elek-
trischen Schlages.
Sicherheit von Personen
f Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun,
und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit einem
Elektrowerkzeug. Benutzen Siekein Elektrowerkzeug,
wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Dro-
gen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment
derUnachtsamkeitbeimGebrauchdesElektrowerkzeuges
kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
f Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung und immer ei-
ne Schutzbrille. Das Tragen persönlicher Schutzausrüs-
tung, wie Staubmaske, rutschfeste Sicherheitsschuhe,
Schutzhelm oder Gehörschutz, je nach Art und Einsatz des
Elektrowerkzeuges, verringert das Risiko von Verletzungen.
f Vermeiden Sie eine unbeabsichtigte Inbetriebnahme.
Vergewissern Sie sich, dass das Elektrowerkzeug aus-
geschaltet ist, bevor Sie es an die Stromversorgung
und/oder den Akku anschließen, es aufnehmen oder
tragen.WennSiebeimTragendesElektrowerkzeugesden
Finger am Schalter haben oder das Gerät eingeschaltet an
die Stromversorgung anschließen, kann dies zu Unfällen
führen.
f Entfernen Sie Einstellwerkzeuge oder Schrauben-
schlüssel, bevor Sie das Elektrowerkzeug einschalten.
EinWerkzeugoderSchlüssel,dersichineinemdrehenden
Geräteteil befindet, kann zu Verletzungen führen.
f Vermeiden Sie eine abnormale Körperhaltung. Sorgen
Sie für einen sicheren Stand und halten Sie jederzeit
das Gleichgewicht. Dadurch könnenSie das Elektrowerk-
zeug in unerwarteten Situationen besser kontrollieren.
f Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen Sie keine weite
KleidungoderSchmuck.HaltenSieHaare,Kleidungund
Handschuhe fern von sich bewegenden Teilen. Lockere
Kleidung, Schmuck oder lange Haare können von sich be-
wegenden Teilen erfasst werden.
f Wenn Staubabsaug- und -auffangeinrichtungen mon-
tiertwerdenkönnen,vergewissernSiesich,dassdiese
angeschlossensindundrichtigverwendetwerden.Ver-
wendung einer Staubabsaugung kann Gefährdungen
durch Staub verringern.
Verwendung und Behandlung des Elektrowerkzeuges
f Überlasten Sie das Gerät nicht. Verwenden Sie für Ihre
Arbeit das dafür bestimmte Elektrowerkzeug. Mit dem
passenden Elektrowerkzeug arbeiten Sie besser und si-
cherer im angegebenen Leistungsbereich.
f BenutzenSiekeinElektrowerkzeug,dessenSchalterde-
fekt ist. Ein Elektrowerkzeug, das sichnicht mehr ein- oder
ausschalten lässt, ist gefährlich und muss repariert werden.
f Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und/oder
entfernenSiedenAkku,bevorSieGeräteeinstellungen
vornehmen, Zubehörteile wechseln oder das Gerät
weglegen. Diese Vorsichtsmaßnahme verhindert den un-
beabsichtigten Start des Elektrowerkzeuges.
WARNUNG
OBJ_BUCH-345-007.book Page 4 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 4
Deutsch | 5
Bosch Power Tools 2 609 004 835 | (20.4.11)
f Bewahren Sie unbenutzte Elektrowerkzeuge außer-
halb der Reichweite von Kindern auf. Lassen Sie Perso-
nen dasGerätnichtbenutzen,die mitdiesemnichtver-
traut sind oder diese Anweisungen nicht gelesen
haben. Elektrowerkzeuge sind gefährlich, wenn sie von
unerfahrenen Personen benutzt werden.
f Pflegen Sie Elektrowerkzeuge mit Sorgfalt. Kontrollie-
renSie,obbeweglicheTeileeinwandfreifunktionieren
und nicht klemmen, ob Teile gebrochen oder so be-
schädigt sind, dass die Funktion des Elektrowerkzeu-
gesbeeinträchtigtist.LassenSiebeschädigteTeilevor
demEinsatzdesGerätesreparieren.VieleUnfällehaben
ihre Ursache in schlecht gewarteten Elektrowerkzeugen.
f Halten Sie Schneidwerkzeuge scharf und sauber. Sorg-
fältig gepflegte Schneidwerkzeuge mit scharfen Schneid-
kanten verklemmen sich weniger und sind leichter zu füh-
ren.
f Verwenden Sie Elektrowerkzeug, Zubehör, Einsatz-
werkzeuge usw. entsprechend diesen Anweisungen.
BerücksichtigenSiedabeidieArbeitsbedingungenund
die auszuführende Tätigkeit. Der Gebrauch von Elektro-
werkzeugen für andere als die vorgesehenen Anwendun-
gen kann zu gefährlichen Situationen führen.
Service
f Lassen Sie Ihr Elektrowerkzeug nur von qualifiziertem
Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen repa-
rieren. Damit wird sichergestellt, dass die Sicherheit des
Elektrowerkzeuges erhalten bleibt.
Sicherheitshinweise für Multifunktionswerkzeuge
f Halten Sie das Gerät an den isolierten Griffflächen,
wenn Sie Arbeiten ausführen, bei denen das Einsatz-
werkzeug verborgene Stromleitungen oder das eigene
Netzkabel treffen kann. Der Kontakt mit einer span-
nungsführenden Leitung kann auch metallene Geräteteile
unter Spannung setzen und zu einem elektrischen Schlag
führen.
f Verwenden Sie das Elektrowerkzeug nur für Trocken-
schliff. Das Eindringen von Wasser in ein Elektrogerät er-
höht das Risiko eines elektrischen Schlages.
f HaltenSiedieHändevomSägebereichfern.GreifenSie
nichtunterdasWerkstück.BeiKontaktmitdemSägeblatt
besteht Verletzungsgefahr.
f Verwenden Sie geeignete Suchgeräte, um verborgene
Versorgungsleitungen aufzuspüren, oder ziehen Sie
dieörtlicheVersorgungsgesellschafthinzu.Kontaktmit
Elektroleitungen kann zu Feuer und elektrischem Schlag
führen.BeschädigungeinerGasleitung kann zur Explosion
führen. Eindringen in eine Wasserleitung verursacht Sach-
beschädigung oder kann einen elektrischen Schlag verur-
sachen.
f Halten Sie das Elektrowerkzeug beim Arbeiten fest mit
beidenHändenundsorgenSiefüreinensicherenStand.
DasElektrowerkzeugwirdmitzweiHändensicherergeführt.
f Sichern Sie das Werkstück. Ein mit Spannvorrichtungen
oder Schraubstock festgehaltenes Werkstück ist sicherer
gehalten als mit Ihrer Hand.
f Tragen Sie beim Wechsel der Einsatzwerkzeuge
Schutzhandschuhe. Einsatzwerkzeuge werden bei länge-
rem Gebrauch warm.
f Schaben Sie keine angefeuchteten Materialien (z.B.
Tapeten) und nicht auf feuchtem Untergrund. Das Ein-
dringen von Wasser in ein Elektrowerkzeug erhöht das Ri-
siko eines elektrischen Schlages.
f Behandeln Sie die zu bearbeitende Fläche nicht mit lö-
sungsmittelhaltigen Flüssigkeiten. Durch die Erwär-
mung der Werkstoffe beim Schaben können giftige Dämp-
fe entstehen.
f Seien Sie beim Umgang mit dem Schaber besonders
vorsichtig. Das Werkzeug ist sehr scharf, es besteht Ver-
letzungsgefahr.
Produkt- und Leistungsbeschreibung
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und An-
weisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung
der Sicherheitshinweise und Anweisungen
können elektrischen Schlag, Brand und/oder
schwere Verletzungen verursachen.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Das Elektrowerkzeug ist bestimmt zum Sägen und Trennen
von Holzwerkstoffen, Kunststoff, Gips, Nichteisen-Metallen
und Befestigungselementen (z.B. ungehärteten Nägeln,
Klammern). Es ist ebenso geeignet zum Bearbeiten von wei-
chen Wandfliesen sowie zum trockenen Schleifen und Scha-
ben kleiner Flächen. Es ist besonders zum randnahen und
bündigen Arbeiten geeignet. Das Elektrowerkzeug darf aus-
schließlich mit Bosch-Zubehör betrieben werden.
Abgebildete Komponenten
Die Nummerierung der abgebildeten Komponenten bezieht
sich auf die Darstellung des Elektrowerkzeuges auf der Gra-
fikseite.
1 Ein-/Ausschalter
2 Stellrad Schwingzahlvorwahl
3 Absaugstutzen
4 Absaugschlauch*
5 Handgriff (isolierte Grifffläche)
6 Lüftungsschlitze
7 Werkzeugaufnahme
8 Tauchsägeblatt
9 Spannschraube mit Scheibe
10 Innensechskantschlüssel
11 Schleifplatte
12 Schleifblatt
13 Segmentsägeblatt
*Abgebildetes oder beschriebenes Zubehör gehört nicht zum
Standard-Lieferumfang. Das vollständige Zubehör finden Sie in
unserem Zubehörprogramm.
OBJ_BUCH-345-007.book Page 5 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 5
6 | Deutsch
2 609 004 835 | (20.4.11) Bosch Power Tools
Technische Daten
Geräusch-/Vibrationsinformation
Messwerte für Geräusch ermittelt entsprechend EN 60745.
Der A-bewertete Geräuschpegel des Elektrowerkzeugs be-
trägt typischerweise: Schalldruckpegel 85 dB(A); Schallleis-
tungspegel 96 dB(A). Unsicherheit K<1,5 dB.
Gehörschutz tragen!
Schwingungsgesamtwerte ah (Vektorsumme dreier Richtun-
gen) und Unsicherheit K ermittelt entsprechend EN 60745:
Schleifen: ah=6,4 m/s2
, K<2,0 m/s2
Sägen mit Tauchsägeblatt: ah=9,9 m/s2
, K<1,5 m/s2
Sägen mit Segmentsägeblatt: ah=5,0 m/s2
, K<1,5 m/s2
Schaben: ah=11,4 m/s2
, K=2,2 m/s2
.
DerindiesenAnweisungenangegebeneSchwingungspegelist
entsprechend einem in EN 60745 genormten Messverfahren
gemessen worden und kann für den Vergleich von Elektro-
werkzeugen miteinander verwendet werden. Er eignet sich
auch für eine vorläufige Einschätzung der Schwingungsbelas-
tung.
Der angegebene Schwingungspegel repräsentiert die haupt-
sächlichen Anwendungen des Elektrowerkzeugs. Wenn aller-
dings das Elektrowerkzeug für andere Anwendungen, mit ab-
weichenden Einsatzwerkzeugen oder ungenügender Wartung
eingesetztwird,kannderSchwingungspegelabweichen. Dies
kann die Schwingungsbelastung über den gesamten Arbeits-
zeitraum deutlich erhöhen.
Für eine genaue Abschätzung der Schwingungsbelastung soll-
tenauchdieZeitenberücksichtigtwerden,indenendasGerät
abgeschaltet ist oder zwar läuft, aber nicht tatsächlich im Ein-
satzist.DieskanndieSchwingungsbelastungüberdengesam-
ten Arbeitszeitraum deutlich reduzieren.
LegenSiezusätzlicheSicherheitsmaßnahmenzumSchutzdes
Bedieners vor der Wirkung von Schwingungen fest wie zum
Beispiel: Wartung von Elektrowerkzeug und Einsatzwerkzeu-
gen,WarmhaltenderHände,OrganisationderArbeitsabläufe.
Konformitätserklärung
Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass das unter
„TechnischeDaten“beschriebeneProduktmitdenfolgenden
Normen oder normativen Dokumenten übereinstimmt:
EN 60745 gemäß den Bestimmungen der Richtlinien
2004/108/EG, 2006/42/EG.
Technische Unterlagen bei:
Robert Bosch GmbH, PT/ESC,
D-70745 Leinfelden-Echterdingen
Robert Bosch GmbH, Power Tools Division
D-70745 Leinfelden-Echterdingen
Leinfelden, 18.03.2010
Montage
Werkzeugwechsel
f Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den
Netzstecker aus der Steckdose.
f Tragen Sie beim Werkzeugwechsel Schutzhandschu-
he. Bei Berührung der Einsatzwerkzeuge besteht Verlet-
zungsgefahr.
Einsatzwerkzeug auswählen
Die nachfolgende Tabelle zeigt Beispiele für Einsatzwerkzeuge. Weitere Einsatzwerkzeuge finden Sie im umfangreichen Bosch-
Zubehörprogramm.
Multifunktionswerkzeug PMF 180 E
Sachnummer 3 603 A00 0..
Schwingzahlvorwahl z
Nennaufnahmeleistung W 180
Abgabeleistung W 74
Leerlaufdrehzahl n0 min-1
15000–21000
Oszillationswinkel links/rechts ° 1,4
Gewicht entsprechend EPTA-
Procedure 01/2003 kg 1,2
Schutzklasse /II
Die Angaben gelten für eine Nennspannung [U] von 230 V. Bei abwei-
chenden Spannungen und in länderspezifischen Ausführungen können
diese Angaben variieren.
Bitte beachten Sie die Sachnummer auf dem Typenschild Ihres Elektro-
werkzeugs. Die Handelsbezeichnungen einzelner Elektrowerkzeuge
können variieren.
Dr. Egbert Schneider
Senior Vice President
Engineering
Dr. Eckerhard Strötgen
Head of Product
Certification
Einsatzwerkzeug Material Anwendung
Bi-Metall-Segment-
sägeblatt
Holzwerkstoffe, Kunst-
stoff, Nichteisen-Metalle
Trenn-undTauchsägeschnitte;auchzumrandnahenSägen,
in Ecken und schwer zugänglichen Bereichen;
Beispiel: bereits installierte Fußbodenleisten oder Türzar-
gen kürzen, Tauchschnitte beim Anpassen von Bodenpa-
neelen
OBJ_BUCH-345-007.book Page 6 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 6
Deutsch | 7
Bosch Power Tools 2 609 004 835 | (20.4.11)
Einsatzwerkzeug montieren/wechseln
Entnehmen Sie gegebenenfalls ein bereits montiertes Ein-
satzwerkzeug.
Zum Entnehmen des Einsatzwerkzeugs lösen Sie mit dem In-
nensechskantschlüssel 10 die Schraube 9 und nehmen das
Werkzeug ab.
Setzen Sie das Einsatzwerkzeug (z.B. Tauchsägeblatt 8) so
auf die Werkzeugaufnahme 7, dass die Aussparungen des
Werkzeugs auf den Nocken der Werkzeugaufnahme einras-
ten.
Für eine sichere und ermüdungsarme Arbeitshaltung können
Sie die Einsatzwerkzeuge in beliebigen Rasterpositionen auf
die Werkzeugaufnahme aufsetzen. Setzen Sie das Werkzeug
so auf, dass die Kröpfung nach unten zeigt (Werkzeugbe-
schriftungvonobenlesbar,sieheAbbildungauf der Grafiksei-
te).
Befestigen Sie das Einsatzwerkzeug mit der Schraube 9. Zie-
hen Sie die Schraube 9 mit dem Innensechskantschlüssel 10
gut an.
f Prüfen Sie das Einsatzwerkzeug auf festen Sitz. Falsch
odernichtsicherbefestigteEinsatzwerkzeugekönnensich
während des Betriebs lösen und Sie gefährden.
Schleifblatt auf die Schleifplatte aufsetzen/wechseln
Die Schleifplatte 11 ist mit einem Klettgewebe ausgestattet,
damit Sie Schleifblätter mit Kletthaftung schnell und einfach
befestigen können.
Klopfen Sie das Klettgewebe der Schleifplatte 11 vor dem
Aufsetzen des Schleifblattes 12 aus, um eine optimale Haf-
tung zu ermöglichen.
SetzenSiedasSchleifblatt12aneinerSeitederSchleifplatte
11 bündig an, legen Sie das Schleifblatt anschließend auf die
Schleifplatte auf und drücken Sie es gut fest.
Achten Sie zur Gewährleistung einer optimalen Staub-
absaugung darauf, dass die Ausstanzungen im Schleifblatt
mit den Bohrungen an der Schleifplatte übereinstimmen.
Zum Abnehmen des Schleifblattes 12 fassen Sie es an einer
Spitze und ziehen Sie es von der Schleifplatte 11 ab.
Sie können alle Schleifblätter, Polier- und Reinigungsvliese
der Serie Delta 93 mmdesBosch-Zubehörprogramms benut-
zen.
Schleifzubehöre wie Vlies/Polierfilz werden in gleicher Weise
auf der Schleifplatte befestigt.
Schleifplatte für
Schleifblätter Serie
Delta 93 mm
abhängig vom Schleifblatt Flächenschleifen an Rändern, in Ecken oder schwer zu-
gänglichen Bereichen;
je nach Schleifblatt z.B. zum Schleifen von Holz, Farbe,
Lack, Stein
HCS-Tauchsäge-
blatt Holz
Holzwerkstoffe, weiche
Kunststoffe
Trenn- und tiefe Tauchsägeschnitte; auch zum randnahen
Sägen, in Ecken und schwer zugänglichen Bereichen;
Beispiel: schmaler Tauchschnitt in Massivholz für den Ein-
bau eines Lüftungsgitters
HCS-Tauchsäge-
blätter Holz
Holzwerkstoffe, weiche
Kunststoffe
kleinere Trenn- und Tauchsägeschnitte;
Beispiel: Ausschnitte in Möbeln für Kabelanschlüsse
Bi-Metall-Tauch-
sägeblätter Metall
Metall (z.B. ungehärtete
Nägel, Schrauben,
kleinere Profile), Nicht-
eisen-Metalle
kleinere Trenn- und Tauchsägeschnitte;
Beispiel: schmale Profile kürzen, Trennen von Befesti-
gungselementen wie Klammern
HM-Riff-Segment-
sägeblatt
Zementfugen, weiche
Wandfliesen, glasfaser-
verstärkteKunststoffeund
andere abrasive Materia-
lien
Schneiden und Trennen im randnahen Bereich, in Ecken
oder schwer zugänglichen Bereichen;
Beispiel: Fugen zwischen Wandfliesen für Ausbesserungs-
arbeiten entfernen, Aussparungen in Fliesen, Gipsplatten
oder Kunststoffe schneiden
HM-Riff-Deltaplatte Mörtel, Betonreste, Holz,
abrasive Materialien
Raspeln und Schleifen auf hartem Untergrund;
Beispiel: Mörtel oder Fliesenkleber entfernen (z.B. beim
Austausch beschädigter Fliesen)
Schaber, starr Teppiche, Beläge Schaben auf hartem Untergrund;
Beispiel: Entfernen von Teppich- und Fliesenkleber
Einsatzwerkzeug Material Anwendung
OBJ_BUCH-345-007.book Page 7 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 7
8 | Deutsch
2 609 004 835 | (20.4.11) Bosch Power Tools
Wahl des Schleifblattes
EntsprechenddemzubearbeitendenMaterialunddemgewünschtenAbtragderOberflächesindunterschiedlicheSchleifblätter
verfügbar:
Staub-/Späneabsaugung
f Stäube von Materialien wie bleihaltigem Anstrich, einigen
Holzarten, Mineralien und Metall können gesundheits-
schädlich sein. Berühren oder Einatmen der Stäube kön-
nen allergische Reaktionen und/oder Atemwegserkran-
kungen des Benutzers oder in der Nähe befindlicher
Personen hervorrufen.
Bestimmte Stäube wie Eichen- oder Buchenstaub gelten
als krebserzeugend, besonders in Verbindung mit Zusatz-
stoffen zur Holzbehandlung (Chromat, Holzschutzmittel).
AsbesthaltigesMaterialdarfnurvonFachleutenbearbeitet
werden.
– Benutzen Sie möglichst eine für das Material geeignete
Staubabsaugung.
– Sorgen Sie für gute Belüftung des Arbeitsplatzes.
– Es wird empfohlen, eine Atemschutzmaske mit Filter-
klasse P2 zu tragen.
Beachten Sie in Ihrem Land gültige Vorschriften für die zu
bearbeitenden Materialien.
f Vermeiden Sie Staubansammlungen am Arbeitsplatz.
Stäube können sich leicht entzünden.
Staubabsaugung anschließen
Schließen Sie zum Schleifen immer eine Staubabsaugung an.
Stecken Sie einen Absaugschlauch 4 (Zubehör) auf den Ab-
saugstutzen 3. Verbinden Sie den Absaugschlauch 4 mit ei-
nem Staubsauger (Zubehör). Eine Übersicht zum Anschluss
an verschiedene Staubsauger finden Sie am Ende dieser An-
leitung.
Der Staubsauger muss für den zu bearbeitenden Werkstoff
geeignet sein.
Verwenden Sie beim Absaugen von besonders gesundheits-
gefährdenden, krebserzeugenden oder trockenen Stäuben
einen Spezialsauger.
Betrieb
Inbetriebnahme
f Beachten Sie die Netzspannung! Die Spannung der
Stromquelle muss mit den Angaben auf dem Typen-
schild des Elektrowerkzeuges übereinstimmen. Mit
230 V gekennzeichnete Elektrowerkzeuge können
auch an 220 V betrieben werden.
Ein-/Ausschalten
Zum Einschalten des Elektrowerkzeugs schieben Sie den
Ein-/Ausschalter 1 nach vorn, sodass am Schalter „I“ er-
scheint.
Zum Ausschalten des Elektrowerkzeugs schieben Sie den
Ein-/Ausschalter 1 nach hinten, sodass am Schalter „0“ er-
scheint.
Schwingzahl vorwählen
Mit dem Stellrad Schwingzahlvorwahl 2 können Sie die benö-
tigte Schwingzahl auch während des Betriebes vorwählen.
Die erforderliche Schwingzahl ist vom Werkstoff und den Ar-
beitsbedingungen abhängig und kann durch praktischen Ver-
such ermittelt werden.
Arbeitshinweise
f Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den
Netzstecker aus der Steckdose.
Hinweis: Halten Sie die Lüftungsschlitze 6 des Elektrowerk-
zeugs beim Arbeiten nicht zu, da sonst die Lebensdauer des
Elektrowerkzeugs verringert wird.
Achten Sie beim Arbeiten mit HCS-Werkzeugen darauf, dass
die Beschichtung der Werkzeuge unbeschädigt ist.
Schleifblatt Material Anwendung Körnung
rote Qualität
– SämtlicheHolzwerkstoffe
(z.B. Hartholz, Weich-
holz, Spanplatten, Bau-
platten)
– Metallwerkstoffe
Zum Vorschleifen, z.B. von rauen, ungehobelten Bal-
ken und Brettern
grob 40
60
Zum Planschleifen und zum Ebnen kleinerer Un-
ebenheiten
mittel 80
100
120
Zum Fertig- und Feinschleifen von Holz fein 180
240
320
400
weiße Qualität
– Farbe
– Lack
– Füller
– Spachtel
Zum Abschleifen von Farbe grob 40
60
ZumSchleifen vonVorstreichfarbe (z.B. Entfernen von
Pinselstrichen, Farbtropfen und Laufnasen)
mittel 80
100
120
Zum Endschliff von Grundierungen vor der Lackierung fein 180
240
320
OBJ_BUCH-345-007.book Page 8 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM
Seite: 8
Deutsch | 9
Bosch Power Tools 2 609 004 835 | (20.4.11)
Arbeitsprinzip
Durch den oszillierenden Antrieb schwingt das Einsatzwerk-
zeug bis zu 21000 mal pro Minute um 2,8° hin und her. Das
ermöglicht präzises Arbeiten auf engstem Raum.
Arbeiten Sie mit geringem und gleichmäßi-
gem Anpressdruck, sonst verschlechtert
sich die Arbeitsleistung und das Einsatz-
werkzeug kann blockieren.
Bewegen Sie während des Arbeitens das
Elektrowerkzeug hin und her, damit das
Einsatzwerkzeug sich nicht zu stark er-
wärmt und nicht blockiert.
Sägen
f Verwenden Sie nur unbeschädigte, einwandfreieSäge-
blätter. Verbogene, unscharfe oder anderweitig beschä-
digte Sägeblätter können brechen.
f Beachten Sie beim Sägen von Leichtbaustoffen die ge-
setzlichen Bestimmungen und Empfehlungen der Ma-
terialhersteller.
f Es dürfen nur weiche Werkstoffe wie Holz, Gipskarton
o.Ä. im Tauchsägeverfahren bearbeitet werden!
Prüfen Sie vor dem Sägen mit HCS-Sägeblättern in Holz,
Spanplatten, Baustoffen etc. diese auf Fremdkörper wie Nä-
gel, Schrauben o.Ä. Entfernen Sie die Fremdkörper gegebe-
nenfalls oder verwenden Sie Bi-Metall-Sägeblätter.
Trennen
Hinweis: Beachten Sie beim Trennen von Wandfliesen, dass
die Einsatzwerkzeuge bei längerem Gebrauch einem hohen
Verschleiß unterliegen.
Schleifen
Die Abtragsleistung und das Schliffbild werden im Wesentli-
chen durch die Wahl des Schleifblattes, die vorgewählte
Schwingzahlstufe und den Anpressdruck bestimmt.
Nur einwandfreie Schleifblätter bringen gute Schleifleistung
und schonen das Elektrowerkzeug.
Achten Sie auf gleichmäßigen Anpressdruck, um die Lebens-
dauer der Schleifblätter zu erhöhen.
EineübermäßigeErhöhungdesAnpressdruckesführtnichtzu
einer höheren Schleifleistung, sondern zu stärkerem Ver-
schleiß des Elektrowerkzeuges und des Schleifblattes.
Zum punktgenauen Schleifen von Ecken, Kanten und schwer
zugänglichenBereichenkönnen Sieauchallein mitderSpitze
oder einer Kante der Schleifplatte arbeiten.
Benutzen Sie ein Schleifblatt, mit dem Metall bearbeitet wur-
de, nicht mehr für andere Materialien.
Verwenden Sie nur original Bosch-Schleifzubehör.
Schließen Sie zum Schleifen immer eine Staubabsaugung an.
Schaben
Wählen Sie beim Schaben eine hohe Schwingzahlstufe.
Arbeiten Sie auf weichem Untergrund (z.B. Holz) in flachem
Winkel und mit geringem Anpressdruck. Der Spachtel kann
sonst in den Untergrund schneiden.
Wartung und Service
Wartung und Reinigung
f Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den
Netzstecker aus der Steckdose.
f HaltenSiedasElektrowerkzeugunddieLüftungsschlit-
ze sauber, um gut und sicher zu arbeiten.
ReinigenSieRiff-Einsatzwerkzeuge(Zubehör)regelmäßigmit
einer Drahtbürste.
Sollte das Elektrowerkzeug trotz sorgfältiger Herstellungs-
und Prüfverfahren einmal ausfallen, ist die Reparatur von ei-
ner autorisierten Kundendienststelle für Bosch-Elektrowerk-
zeuge ausführen zu lassen.
Geben Sie bei allen Rückfragen und Ersatzteilbestellungen
bitteunbedingtdie10-stelligeSachnummer lautTypenschild
des Elektrowerkzeuges an.
Kundendienst und Kundenberatung
Der Kundendienst beantwortet Ihre Fragen zu Reparatur und
Wartung Ihres Produkts sowie zu Ersatzteilen. Explosions-
zeichnungen und Informationen zu Ersatzteilen finden Sie
auch unter:
www.bosch-pt.com
Das Bosch-Kundenberater-Team hilft Ihnen gerne bei Fragen
zu Kauf, Anwendung und Einstellung von Produkten und Zu-
behören.
www.bosch-do-it.de, dasInternetportalfürHeimwerkerund
Gartenfreunde.
www.dha.de,daskompletteService-AngebotderDeutschen
Heimwerker Akademie.
Deutschland
Robert Bosch GmbH
Servicezentrum Elektrowerkzeuge
Zur Luhne 2
37589 Kalefeld – Willershausen
Tel. Kundendienst: +49 (1805) 70 74 10*
Fax: +49 (1805) 70 74 11*
(*Festnetzpreis 14 ct/min, höchstens 42 ct/min aus Mobil-
funknetzen)
E-Mail: Servicezentrum.Elektrowerkzeuge@de.bosch.com
Tel. Kundenberatung: +49 (1803) 33 57 99
(Festnetzpreis 9 ct/min, höchstens 42 ct/min aus Mobilfunk-
netzen)
Fax: +49 (711) 7 58 19 30
E-Mail: kundenberatung.ew@de.bosch.com
Österreich
Tel.: +43 (01) 7 97 22 20 10
Fax: +43 (01) 7 97 22 20 11
E-Mail: service.elektrowerkzeuge@at.bosch.com
Schweiz
Tel.: +41 (044) 8 47 15 11
Fax: +41 (044) 8 47 15 51
Luxemburg
Tel.: +32 (070) 22 55 65
Fax: +32 (070) 22 55 75
E-Mail: outillage.gereedschap@be.bosch.com
OBJ_BUCH-345-007.book Page 9 Wednesday, April 20, 2011 8:07 AM

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Bosch PMF 180 E Multi

Stellen Sie eine Frage über das Bosch PMF 180 E Multi

Haben Sie eine Frage über das Bosch PMF 180 E Multi und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Bosch PMF 180 E Multi erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Bosch PMF 180 E Multi so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.