Bosch HBD44PF58 Bedienungsanleitung

Blättern Sie unten durch die Bedienungsanleitung von dem Bosch HBD44PF58. Alle Bedienungsanleitungen auf ManualsCat.com können komplett kostenlos eingesehen werden. Über die Schaltfläche "Selektieren Sie Ihre Sprache" können Sie auswählen in welcher Sprache Sie die Bedienungsanleitung ansehen möchten.

  • Marke: Bosch
  • Produkt: Anderes Küchengerät
  • Model/Name: HBD44PF58
  • Dateityp: PDF
  • Verfügbare Sprachen: Deutsch

Inhaltstabelle

Seite: 0
[de] Gebrauchsanleitung
Kochfeld
PXE8..D...
Seite: 2
de
3
Inhaltsverzeichnis
[de]Gebrauchsanleitung
8 Bestimmungsgemäßer Gebrauch. . . . . . . . . . . . 4
( Wichtige Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . . 5
] Ursachen für Schäden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
7 Umweltschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Tipps zum Energiesparen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Umweltgerecht entsorgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
f Kochen mit Induktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Vorteile beim Kochen mit Induktion . . . . . . . . . . . . . . . 7
Kochgeschirr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
* Gerät kennen lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Die Kochstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Restwärmeanzeige. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
1 Gerät bedienen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Kochfeld ein- und ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Kochstelle einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Kochempfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
| Flex Zone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Empfehlungen zum Gebrauch des Kochgeschirrs. . . 14
Als zwei unabhängige Kochstellen. . . . . . . . . . . . . . .14
Als eine einzige Kochstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
u Move Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
O Zeitfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Programmierung der Garzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Der Küchenwecker. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Stoppuhr-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
v PowerBoost Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
x ShortBoost Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Empfehlungen zur Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
z Warmhaltefunktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
c Bratsensorik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Vorteile beim Braten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Für das Braten mit Bratsensor . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Temperaturstufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20
Tabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20
So stellen Sie ein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22
A Kindersicherung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Kindersicherung aktivieren und deaktivieren . . . . . . .22
Automatische Kindersicherung. . . . . . . . . . . . . . . . . .22
k Wisch-Schutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
b Automatische Abschaltung. . . . . . . . . . . . . . . . 23
Q Grundeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
So gelangen Sie zu den Grundeinstellungen:. . . . . . .25
[ Energie-Verbrauchsanzeige . . . . . . . . . . . . . . . 26
t Geschirrtest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
D Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Kochfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
Kochfeldrahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
{ Häufige Fragen und Antworten (FAQ) . . . . . . . 28
3 Störungen, was tun? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
4 Kundendienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
E-Nummer und FD-Nummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31
E Prüfgerichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Produktinfo
Weitere Informationen zu Produkten, Zubehör,
Ersatzteilen und Services finden Sie im Internet:
www.bosch-home.com und Online-Shop: www.bosch-
eshop.com
Für Produktinformationen sowie Anwendungs- und
Bedienungsfragen berät Sie unser Bosch-Infoteam
unter Tel.: 089 69 339 339 (Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr) Nur
für Deutschland gültig.
Seite: 3
de Bestimmungsgemäßer Gebrauch
4
8Bestimmungsgemäßer
Gebrauch
BestimmungsgemäßerGebrauch Diese Anleitung sorgfältig lesen. Die
Gebrauchs- und Montageanleitung sowie den
Gerätepass für einen späteren Gebrauch oder
für Nachbesitzer aufbewahren.
Das Gerät nach dem Auspacken prüfen. Bei
einem Transportschaden nicht anschließen.
Den Schaden schriftlich festhalten und den
Kundendienst rufen, sonst entfällt der
Garantieanspruch.
Der Einbau des Gerätes muss gemäß der
beigefügten Montageanleitung erfolgen.
Dieses Gerät ist nur für den privaten Haushalt
und das häusliche Umfeld bestimmt. Das
Gerät nur zum Zubereiten von Speisen und
Getränken benutzen. Der Kochvorgang muss
beaufsichtigt werden. Ein kurzzeitiger
Kochvorgang muss ununterbrochen
beaufsichtigt werden. Das Gerät nur in
geschlossenen Räumen verwenden.
Dieses Gerät ist für eine Nutzung bis zu einer
Höhe von maximal 4000 Metern über dem
Meeresspiegel bestimmt.
Benutzen Sie keine Kochfeld-Abdeckungen.
Sie können zu Unfällen führen, z.B. durch
Überhitzung, Entzündung oder zerspringende
Materialien.
Benutzen Sie keine ungeeigneten
Schutzvorrichtungen oder Kinderschutzgitter.
Sie können zu Unfällen führen.
Dieses Gerät ist nicht für den Betrieb mit einer
externen Zeitschaltuhr oder einer
Fernsteuerung bestimmt.
Dieses Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren
und Personen mit reduzierten physischen,
sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder
Mangel an Erfahrung oder Wissen benutzt
werden, wenn sie von einer Person, die für
ihre Sicherheit verantwortlich ist, beaufsichtigt
oder von ihr bezüglich des sicheren
Gebrauchs des Gerätes unterwiesen wurden
und sie die daraus resultierenden Gefahren
verstanden haben.
Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
Reinigung und Benutzer-Wartung dürfen nicht
durch Kinder durchgeführt werden, es sei
denn, sie sind 8 Jahre und älter und werden
beaufsichtigt.
Kinder jünger als 8 Jahre vom Gerät und der
Anschlussleitung fernhalten.
Der Kochvorgang muss überwacht werden.
Ein kurzer Kochvorgang muss laufend
überwacht werden.
Falls Sie einen Herzschrittmacher oder eine
andere elektronische Körperhilfe tragen, seien
Sie vorsichtig wenn Sie sich vor einem
eingeschalteten Induktionskochfeld befinden.
Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder dem
Hersteller des medizinischen Gerätes
hinsichtlich Konformität oder einer möglichen
Unverträglichkeit.
Seite: 4
Wichtige Sicherheitshinweise de
5
(Wichtige
Sicherheitshinweise
WichtigeSicherheitshinweise :Warnung – Brandgefahr!
■ Heißes Öl und Fett entzündet sich schnell.
Heißes Öl und Fett nie unbeaufsichtigt
lassen. Nie ein Feuer mit Wasser löschen.
Kochstelle ausschalten. Flammen vorsichtig
mit Deckel, Löschdecke oder Ähnlichem
ersticken.
Brandgefahr!
■ Die Kochstellen werden sehr heiß. Nie
brennbare Gegenstände auf das Kochfeld
legen. Keine Gegenstände auf dem
Kochfeld lagern.
Brandgefahr!
■ Das Gerät wird heiß. Nie brennbare
Gegenstände oder Spraydosen in
Schubladen direkt unter dem Kochfeld
aufbewahren.
Brandgefahr!
■ Das Kochfeld schaltet sich von selbst ab
und lässt sich nicht mehr bedienen. Es
kann sich später unbeabsichtigt
einschalten. Sicherung im
Sicherungskasten ausschalten.
Kundendienst rufen.
:Warnung – Verbrennungsgefahr!
■ Die Kochstellen und deren Umgebung,
insbesondere ein eventuell vorhandener
Kochfeldrahmen, werden sehr heiß. Die
heißen Flächen nie berühren. Kinder
fernhalten.
Verbrennungsgefahr!
■ Die Kochstelle heizt, aber die Anzeige
funktioniert nicht. Sicherung im
Sicherungskasten ausschalten.
Kundendienst rufen.
Verbrennungsgefahr!
■ Gegenstände aus Metall werden auf dem
Kochfeld sehr schnell heiß. Nie
Gegenstände aus Metall, wie z. B. Messer,
Gabeln, Löffel und Deckel auf dem
Kochfeld ablegen.
Brandgefahr!
■ Nach jedem Gebrauch das Kochfeld mit
dem Hauptschalter ausschalten. Nicht
warten, bis sich das Kochfeld automatisch
ausschaltet, weil sich keine Töpfe und
Pfannen mehr darauf befinden.
:Warnung – Stromschlaggefahr!
■ Unsachgemäße Reparaturen sind
gefährlich. Nur ein von uns geschulter
Kundendienst-Techniker darf Reparaturen
durchführen und beschädigte
Anschlussleitungen austauschen. Ist das
Gerät defekt, Netzstecker ziehen oder
Sicherung im Sicherungskasten
ausschalten. Kundendienst rufen.
Stromschlaggefahr!
■ Eindringende Feuchtigkeit kann einen
Stromschlag verursachen. Keinen
Hochdruckreiniger oder Dampfreiniger
verwenden.
Stromschlaggefahr!
■ Ein defektes Gerät kann einen Stromschlag
verursachen. Nie ein defektes Gerät
einschalten. Netzstecker ziehen oder
Sicherung im Sicherungskasten
ausschalten. Kundendienst rufen.
Stromschlaggefahr!
■ Sprünge oder Brüche in der Glaskeramik
können Stromschläge verursachen.
Sicherung im Sicherungskasten
ausschalten. Kundendienst rufen.
:Warnung – Beschädigungsgefahr!
Das Kochfeld ist an der Unterseite mit einem
Gebläse ausgestattet. Befindet sich unter dem
Kochfeld eine Schublade, dürfen in dieser
keine kleinen Gegenstände oder Papier
aufbewahrt werden. Sie könnten aufgesaugt
werden und das Gebläse beschädigen oder
die Kühlung beeinträchtigen.
Zwischen dem Inhalt der Schublade und dem
Gebläseeingang muss ein Mindestabstand
von 2 cm vorhanden sein.
:Warnung – Verletzungsgefahr!
■ Beim Garen im Wasserbad können
Kochfeld und Kochgefäß durch Überhitzung
zerspringen. Das Kochgefäß im Wasserbad
darf den Boden des mit Wasser gefüllten
Topfes nicht direkt berühren. Nur
hitzebeständiges Kochgeschirr verwenden.
Verletzungsgefahr!
■ Kochtöpfe können durch Flüssigkeit
zwischen Topfboden und Kochstelle
plötzlich in die Höhe springen. Kochstelle
und Topfboden immer trocken halten.
Seite: 5
de Ursachen für Schäden
6
]Ursachen für Schäden
UrsachenfürSchäden Achtung!
■ Raue Topf- und Pfannenböden verkratzen das
Kochfeld.
■ Niemals Kochgeschirr leerkochen lassen. Das
könnte zu Schäden führen.
■ Keine heißen Töpfe oder Pfannen auf das
Bedienfeld, die Anzeigen oder den Kochfeldrahmen
stellen. Das könnte zu Schäden führen.
■ Wenn harte und spitze Gegenstände auf das
Kochfeld fallen, können Schäden entstehen.
■ Alufolie und Kunststoffgefäße schmelzen auf heißen
Kochstellen. Der Gebrauch von Herdschutzfolie auf
dem Kochfeld wird nicht empfohlen.
Übersicht
In der folgenden Tabelle finden Sie die häufigsten
Schäden:
Schäden Ursache Maßnahme
Flecken Übergelaufene Speisen. Entfernen Sie übergelaufene Speisen sofort mit einem Glasschaber.
Ungeeignete Reinigungsmittel. Verwenden Sie nur Reinigungsmittel, die für Kochfelder dieser Art geeig-
net sind.
Kratzer Salz, Zucker und Sand. Verwenden Sie das Kochfeld nicht als Arbeits- oder Abstellfläche.
Raue Geschirrböden zerkratzen das Kochfeld. Prüfen Sie das Kochgeschirr.
Verfärbungen Ungeeignete Reinigungsmittel. Verwenden Sie nur Reinigungsmittel, die für Kochfelder dieser Art geeig-
net sind.
Topfabrieb. Heben Sie Töpfe und Pfannen beim Verschieben an.
Ausmuschelung Zucker, stark zuckerhaltige Speisen. Entfernen Sie übergelaufene Speisen sofort mit einem Glasschaber.
Seite: 6
Umweltschutz de
7
7Umweltschutz
Umweltschutz In diesem Kapitel erhalten Sie Informationen zum
Energiesparen und zur Geräteentsorgung.
Tipps zum Energiesparen
■ Schließen Sie Töpfe immer mit einem passenden
Deckel. Kochen ohne Deckel verbraucht erheblich
mehr Energie. Benutzen Sie einen Glasdeckel, um in
den Topf sehen zu können, ohne den Deckel
anheben zu müssen.
■ Benutzen Sie Töpfe und Pfannen mit ebenen Böden.
Unebene Böden erhöhen den Energieverbrauch.
■ Der Durchmesser von Topf- und Pfannenboden soll
mit der Größe der Kochstelle übereinstimmen.
Beachten Sie: Geschirr-Hersteller geben oft den
oberen Topfdurchmesser an, der meistens größer ist
als der Durchmesser des Topfbodens.
■ Verwenden Sie für kleine Mengen einen kleinen
Topf. Ein großer, nur wenig gefüllter Topf benötigt
viel Energie.
■ Garen Sie mit wenig Wasser. Das spart Energie. Bei
Gemüse bleiben Vitamine und Mineralstoffe erhalten.
■ Schalten Sie rechtzeitig auf eine niedrigere
Kochstufe zurück. So sparen Sie Energie.
Umweltgerecht entsorgen
Entsorgen Sie die Verpackung umweltgerecht.
fKochen mit Induktion
KochenmitInduktion Vorteile beim Kochen mit Induktion
Das Kochen mit Induktion unterscheidet sich radikal
zum herkömmlichen Kochen, die Hitze entsteht direkt
im Kochgeschirr. Dies bietet eine ganze Reihe von
Vorteilen:
■ Zeitersparnis beim Kochen und Braten.
■ Energieersparnis.
■ Leichtere Pflege und Reinigung. Übergelaufene
Speisen brennen nicht so schnell ein.
■ Kontrollierte Wärmezufuhr und Sicherheit. Das
Kochfeld erzeugt oder unterbricht die Wärmezufuhr
sofort nach jeder Bedienung. Die Kochstelle
unterbricht die Wärmezufuhr sofort, wenn das
Geschirr von der Kochstelle genommen wird, auch
wenn diese noch eingeschaltet ist.
Kochgeschirr
Verwenden Sie nur ferromagnetisches Geschirr für das
Kochen mit Induktion, zum Beispiel:
■ Geschirr aus emailliertem Stahl
■ Geschirr aus Gusseisen
■ Induktionsgeeignetes Geschirr aus Edelstahl.
Um zu prüfen, ob das Geschirr für Induktion geeignet
ist, können Sie im Kapitel ~ "Geschirrtest"
nachschlagen.
Für ein gutes Kochergebnis sollte der ferromagnetische
Bereichs des Topfbodens der Größe der Kochstelle
entsprechen. Wenn das Geschirr auf einer Kochstelle
nicht erkannt wird, versuchen Sie es noch einmal auf
einer Kochstelle mit kleinerem Durchmesser.
Wenn die flexible Kochzone als eine einzige Kochstelle
verwendet wird, können größere Gefäße verwendet
werden, die besonders für diesen Bereich geeignet
sind. Informationen zur Positionierung des
Kochgeschirrs finden Sie im Kapitel ~ "Flex Zone".
Dieses Gerät ist entsprechend der
europäischen Richtlinie 2012/19/EU über
Elektro- und Elektronikaltgeräte (waste
electrical and electronic equipment - WEEE)
gekennzeichnet.
Die Richtlinie gibt den Rahmen für eine EU-weit
gültige Rücknahme und Verwertung der
Altgeräte vor.
‘FP ‘FP
‘FP
Seite: 7
de Kochen mit Induktion
8
Es gibt auch Induktionsgeschirr, dessen Boden nicht
komplett ferromagnetisch ist:
■ Ist der Boden des Kochgeschirrs nur teilweise
ferromagnetisch, wird nur die ferromagnetische
Fläche heiß. Dadurch kann es sein, dass die Wärme
nicht gleichmäßig verteilt wird. Der nicht
ferromagnetische Bereich könnte eine zu niedrige
Temperatur zum Kochen aufweisen.
■ Besteht das Material des Geschirrbodens unter
anderem aus Aluminiumanteilen ist die
ferromagnetische Fläche ebenfalls verringert. Es
kann sein, dass dieses Geschirr nicht richtig warm
wird oder eventuell gar nicht erkannt wird.
Ungeeignetes Kochgeschirr
Verwenden Sie keinesfalls Adapterplatten für Induktion
oder Kochgeschirr aus:
■ herkömmlichem Edelstahl
■ Glas
■ Ton
■ Kupfer
■ Aluminium
Eigenschaften des Geschirrbodens
Die Beschaffenheit des Geschirrbodens kann das
Kochergebnis beeinflussen. Verwenden Sie Töpfe und
Pfannen aus Materialien, die die Hitze gleichmäßig im
Topf verteilen, z.B. Töpfe mit "Sandwich-Boden" aus
Edelstahl, so wird Zeit und Energie gespart.
Verwenden Sie Geschirr mit flachem Boden, unebene
Geschirrböden beeinträchtigen die Wärmezufuhr.
Kein Kochgeschirr auf der Kochstelle oder
Kochgeschirr in ungeeigneter Größe
Wird kein Kochgeschirr auf die ausgewählte Kochstelle
gestellt oder ist das Geschirr nicht in der passenden
Größe oder aus ungeeignetem Material blinkt die
angezeigte Kochstufe. Stellen Sie ein geeignetes
Kochgeschirr auf die Kochstelle. Die
Kochstufenanzeige hört auf zu blinken. Andernfalls
schaltet sich die Kochstelle nach 90 Sekunden
automatisch aus.
Leeres Kochgeschirr oder Kochgeschirr mit dünnem
Boden
Heizen Sie keine leeren Töpfe oder Pfannen auf und
verwenden Sie kein Kochgeschirr mit dünnem Boden.
Das Geschirr kann sich sehr schnell erhitzen, so dass
die Sicherheitsabschaltung nicht rechtzeitig aktiviert
wird. Der Geschirrboden kann schmelzen und die
Glaskeramik beschädigen. Berühren Sie auf keinen Fall
das heiße Kochgeschirr. Schalten Sie die Kochstelle
aus. Wenn das Kochfeld nach dem Abkühlen nicht
mehr funktioniert, rufen Sie den Kundendienst.
Topferkennung
Jede Kochstelle hat eine Untergrenze für die
Topferkennung, diese hängt vom ferromagnetischen
Durchmesser und vom Material des Geschirrbodens
ab. Sie sollten immer die Kochstelle benutzen, die dem
Durchmesser des Topfbodens am besten entspricht.
Seite: 8
Gerät kennen lernen de
9
*Gerät kennen lernen
Gerätkennenlernen Sie finden Informationen über Maße und Leistungen der
Kochstellen in~ Seite 2
Bedienfeld
Bedienflächen
Nach dem Einschalten des Kochfeldes leuchten die
Symbole der Bedienflächen, die zu diesem Zeitpunkt
zur Verfügung stehen.
Wenn Sie ein Symbol berühren, wird die jeweilige
Funktion aktiviert.
Hinweise
■ Die entsprechenden Symbole der Bedienflächen
leuchten je nach Verfügbarkeit auf.
Die Anzeigen der Kochstellen oder der gewählten
Funktionen leuchten heller auf.
■ Halten Sie das Bedienfeld stets sauber und trocken.
Feuchtigkeit kann die Funktion beeinträchtigen.
Bedienflächen
# Hauptschalter
ø / ã Kochstelle auswählen
0 1Ê2Ê...Ê8Ê9 Einstellbereich
á PowerBoost- und ShortBoost-Funktion
> Bedienfeld zu Reinigungszwecken sperren
Š Kindersicherung
Û Warmhalte-Funktion
é BratSensor
è Flexible Kochzone
ç Move-Funktion
t Küchenwecker
y Einstellung der Garzeit
x Stoppuhr-Funktion
Anzeigen
‹.‹ Betriebszustand
‚-Š Kochstufen
•/œ Restwärme
‹‹ Timer-Funktion
> Bedienfeld zu Reinigungszwecken sperren
Š Kindersicherung
y Einstellung der Garzeit
ö / ô Timer-Anzeigen
›. PowerBoost-Funktion
˜›. ShortBoost-Funktion
è Flexible Kochzone
é BratSensor
÷ Energieverbrauch
–© Warmhalten
Seite: 9
de Gerät kennen lernen
10
Die Kochstellen
Restwärmeanzeige
Das Kochfeld hat für jede Kochstelle eine
Restwärmeanzeige. Sie zeigt an, dass eine Kochstelle
noch heiß ist. Berühren Sie die Kochstelle nicht,
solange die Restwärmeanzeige leuchtet.
Die Restwärme wird wie folgt angezeigt:
■ Anzeige •: hohe Temperatur
■ Anzeige œ: niedrige Temperatur
Wenn Sie das Geschirr während des Kochens von der
Kochstelle nehmen, blinken Restwärmeanzeige und
ausgewählte Kochstufe abwechselnd.
Wenn die Kochstelle ausgeschaltet wird, leuchtet die
Restwärmeanzeige. Auch wenn das Kochfeld bereits
ausgeschaltet ist, leuchtet die Restwärmeanzeige,
solange die Kochstelle noch warm ist.
Kochstellen
$ / Û Einfache Kochstelle Kochgeschirr in geeigneter Größe verwenden.
á Flexible Kochzone Siehe Abschnitt ~ "Flex Zone"
Nur für das Induktionskochen geeignetes Kochgeschirr verwenden, siehe Abschnitt ~ "Kochen mit Induktion"
Seite: 10
Gerät bedienen de
11
1Gerät bedienen
Gerätbedienen In diesem Kapitel können Sie nachlesen, wie eine
Kochstelle eingestellt wird. In der Tabelle finden Sie
Kochstufen und Garzeiten für verschiedene Gerichte.
Kochfeld ein- und ausschalten
Das Kochfeld schalten Sie mit dem Hauptschalter ein
und aus.
Einschalten: Symbol # berühren. Es ertönt ein
Signalton. Die zu den Kochstellen gehörenden Symbole
und die Funktionen, die zu diesem Zeitpunkt zur
Verfügung stehen, leuchten. Neben den Kochstellen
leuchtet das Symbol ‹.‹. Das Kochfeld ist
betriebsbereit.
Ausschalten: Das Symbol # berühren, bis die
Anzeigen erlöschen. Die Restwärmeanzeige leuchtet,
bis die Kochstellen ausreichend abgekühlt sind.
Hinweise
■ Das Kochfeld schaltet sich automatisch aus, wenn
alle Kochstellen länger als 20 Sekunden
ausgeschaltet sind.
■ Die gewählten Einstellungen bleiben die ersten 4
Sekunden nach dem Ausschalten des Kochfeldes
gespeichert. Wenn Sie in dieser Zeit wieder
einschalten, geht das Kochfeld mit den vorherigen
Einstellungen in Betrieb.
Kochstelle einstellen
Die gewünschte Kochstufe mit den Symbolen ò bis ê
einstellen.
Kochstufe ò = niedrigste Stufe.
Kochstufe ê = höchste Stufe.
Jede Kochstufe hat eine Zwischenstufe. Diese
Kochstufe ist im Einstellbereich mit dem Symbol
Êgekennzeichnet.
Kochstelle und Kochstufe auswählen
Das Kochfeld muss eingeschaltet sein.
1. Berühren Sie das Symbol ø / ã der gewünschten
Kochstelle.
Die Anzeige ‹.‹ leuchtet heller.
2. Wählen Sie anschließend im Einstellbereich die
gewünschte Kochstufe aus.
Die Kochstufe ist eingestellt.
Kochstufe ändern
Die Kochstelle auswählen und anschließend im
Einstellbereich die gewünschte Kochstufe einstellen.
Kochstelle ausschalten
Die Kochstelle auswählen und im Einstellbereich
auf‹.‹stellen. Die Kochstelle schaltet sich aus und die
Restwärmeanzeige erscheint.
Hinweise
■ Wenn kein Kochgeschirr auf der
Induktionskochstelle steht, blinkt die
Kochstufen-Anzeige. Nach einiger Zeit schaltet sich
die Kochstelle aus.
■ Steht vor dem Einschalten des Kochfeldes ein
Kochgeschirr auf der Kochstelle, wird dieses
spätestens 20 Sekunden nach dem Berühren des
Hauptschalters erkannt und die Kochstelle wird
automatisch ausgewählt. Stellen Sie in den nächsten
20 Sekunden die Kochstufe ein. Andernfalls schaltet
sich die Kochstelle wieder aus.
Auch wenn mehrere Töpfe oder Pfannen beim
Einschalten auf dem Kochfeld stehen, wird nur ein
Geschirr erkannt.
Kochempfehlungen
Empfehlungen
■ Beim Erwärmen von Püree, Cremesuppen und
dickflüssigen Saucen gelegentlich umrühren.
■ Zum Vorheizen Kochstufe 8 - 9 einstellen.
■ Beim Garen mit Deckel Kochstufe herunterschalten,
sobald zwischen Deckel und Kochgeschirr Dampf
austritt.
■ Nach dem Garvorgang Kochgeschirr bis zum
Servieren geschlossen halten.
■ Zum Garen mit dem Schnellkochtopf
Herstellerhinweise beachten.
■ Speisen nicht zu lange garen, um den Nährwert zu
erhalten. Mit dem Küchenwecker kann die optimale
Garzeit eingestellt werden.
■ Für ein gesünderes Garergebnis sollte Öl oder Fett
nicht bis zum Rauchpunkt erhitzt werden.
■ Zum Bräunen von Speisen diese nacheinander in
kleinen Portionen braten.
■ Kochgeschirr kann beim Garvorgang hohe
Temperaturen erreichen. Die Verwendung von
Topflappen ist empfehlenswert.
■ Empfehlungen für ein energieeffizientes Kochen
finden Sie im Kapitel ~ "Umweltschutz"
 
Seite: 11
de Gerät bedienen
12
Gartabelle
In der Tabelle wird angezeigt, welche Kochstufe für jede
Speise geeignet ist. Die Garzeit kann je nach Art,
Gewicht, Dicke und Qualität der Speisen variieren.
Kochstufe Garzeit (Min.)
Schmelzen
Schokolade, Kuvertüre 1 - 1.5 -
Butter, Honig, Gelatine 1 - 2 -
Erwärmen und Warmhalten
Eintopf, z. B. Linseneintopf 1.5 - 2 -
Milch* 1.5 - 2.5 -
Würstchen in Wasser erhitzen* 3 - 4 -
Auftauen und Erwärmen
Spinat, tiefgekühlt 3 - 4 15 - 25
Gulasch, tiefgekühlt 3 - 4 35 - 45
Garziehen, Simmern
Kartoffelklöße* 4.5 - 5.5 20 - 30
Fisch* 4 - 5 10 - 15
Weiße Saucen, z. B. Béchamelsauce 1 - 2 3 - 6
Aufgeschlagene Saucen, z. B. Sauce Bernaise, Sauce Hollandaise 3 - 4 8 - 12
Kochen, Dämpfen, Dünsten
Reis (mit doppelter Wassermenge) 2.5 - 3.5 15 - 30
Milchreis*** 2 - 3 30 - 40
Pellkartoffeln 4.5 - 5.5 25 - 35
Salzkartoffeln 4.5 - 5.5 15 - 30
Teigwaren, Nudeln* 6 - 7 6 - 10
Eintopf 3.5 - 4.5 120 - 180
Suppen 3.5 - 4.5 15 - 60
Gemüse 2.5 - 3.5 10 - 20
Gemüse, tiefgekühlt 3.5 - 4.5 7 - 20
Garen im Schnellkochtopf 4.5 - 5.5 -
Schmoren
Rouladen 4 - 5 50 - 65
Schmorbraten 4 - 5 60 - 100
Gulasch*** 3 - 4 50 - 60
* Ohne Deckel
** Mehrmals wenden
***Vorwärmen auf Kochstufe 8 - 8.5
Seite: 12
Gerät bedienen de
13
Schmoren / Braten mit wenig Öl*
Schnitzel, natur oder paniert 6 - 7 6 - 10
Schnitzel, tiefgekühlt 6 - 7 8 - 12
Kotelett, natur oder paniert** 6 - 7 8 - 12
Steak (3 cm dick) 7 - 8 8 - 12
Geflügelbrust (2 cm dick)** 5 - 6 10 - 20
Geflügelbrust, tiefgekühlt** 5 - 6 10 - 30
Frikadellen (3 cm dick)** 4.5 - 5.5 20 - 30
Hamburger (2 cm dick)** 6 - 7 10 - 20
Fisch und Fischfilet, natur 5 - 6 8 - 20
Fisch und Fischfilet, paniert 6 - 7 8 - 20
Fisch paniert und tiefgekühlt, z. B. Fischstäbchen 6 - 7 8 - 15
Scampi, Garnelen 7 - 8 4 - 10
Sautieren von Gemüse und Pilzen, frisch 7 - 8 10 - 20
Pfannengerichte, Gemüse, Fleisch in Streifen nach asiatischer Art 7 - 8 15 - 20
Pfannengerichte, tiefgekühlt 6 - 7 6 - 10
Pfannkuchen (nacheinander ausbacken) 6.5 - 7.5 -
Omelette (nacheinander braten) 3.5 - 4.5 3 - 6
Spiegeleier 5 - 6 3 - 6
Frittieren* (150-200 g pro Portion in 1-2 l Öl, portionsweise frittieren)
Tiefkühlprodukte, z. B. Pommes frites, Chicken Nuggets 8 - 9 -
Kroketten, tiefgekühlt 7 - 8 -
Fleisch, z. B. Hähnchenteile 6 - 7 -
Fisch, paniert oder im Bierteig 6 - 7 -
Gemüse, Pilze, paniert oder im Bierteig, Tempura 6 - 7 -
Kleingebäck, z. B. Krapfen/Berliner, Obst im Bierteig 4 - 5 -
Kochstufe Garzeit (Min.)
* Ohne Deckel
** Mehrmals wenden
***Vorwärmen auf Kochstufe 8 - 8.5
Seite: 13
de Flex Zone
14
|Flex Zone
FlexZone Sie kann je nach Bedarf als einzige Kochstelle oder als
zwei unabhängige Kochstellen verwendet werden.
Sie besteht aus vier Induktoren, die unabhängig
voneinander funktionieren. Wenn die flexible Kochzone
in Betrieb ist, wird nur der Bereich aktiviert, der vom
Kochgeschirr bedeckt ist.
Empfehlungen zum Gebrauch des
Kochgeschirrs
Für eine optimale Topferkennung und Wärmeverteilung
empfehlen wir das Kochgeschirr mittig, wie im
Folgenden beschrieben, aufzusetzen.
Als zwei unabhängige Kochstellen
Die flexible Kochzone wird wie zwei unabhängige
Kochstellen verwendet.
Aktivieren
Siehe Kapitel ~ "Gerät bedienen"
Als eine einzige Kochstelle
Verwendung der gesamten Kochzone durch das
Verbinden beider Kochstellen.
Verbinden der beiden Kochstellen
1. Geschirr aufstellen. Eine der zwei zur flexiblen
Kochzone gehörenden Kochstellen auswählen und
die Kochstufe einstellen.
2. Symbol è berühren. Die Anzeige leuchtet.
Die Kochstufe erscheint in der Anzeige der unteren
Kochstelle.
Die flexible Kochzone ist aktiviert.
Kochstufe ändern
Eine der zwei zur flexiblen Kochzone gehörenden
Kochstellen auswählen und die Kochstufe im
Einstellbereich ändern.
Ein neues Geschirr hinzufügen
Stellen Sie das neue Geschirr auf den Herd, wählen Sie
eine der beiden Kochstellen der flexiblen Kochzone aus
und berühren Sie anschließend zweimal das
Symbol è.Das neue Kochgeschirr wird erkannt und die
zuvor gewählte Kochstufe bleibt bestehen.
Hinweis: Wird das Geschirr auf der benutzten
Kochstelle verschoben oder angehoben, startet das
Kochfeld eine automatische Suche und die zuvor
gewählte Kochstufe bleibt bestehen.
Trennen der beiden Kochstellen
Wählen Sie eine der beiden Kochstellen der flexiblen
Kochzone und berühren Sie das Symbol è.
Die flexible Kochzone ist deaktiviert. Die beiden
Kochstellen funktionieren weiterhin als zwei
unabhängige Kochstellen.
Hinweise
■ Wird das Kochfeld aus- und später wieder
eingeschaltet, wird die flexible Kochzone wieder auf
zwei unabhängige Kochstellen umgestellt.
■ Um die Konfigurationseinstellung der Flexiblen Zone
zu ändern, im Kapitel ~ "Grundeinstellungen"
nachschlagen.
Als eine einzige Kochstelle
Durchmesser kleiner oder gleich 13 cm
Platzieren Sie das Geschirr in einer der vier
Positionen, die auf der Abbildung zu sehen
sind.
Durchmesser über 13 cm
Platzieren Sie das Geschirr in einer der drei
Positionen, die auf der Abbildung zu sehen
sind.
Wenn das Kochgeschirr mehr als eine
Kochstelle beansprucht, platzieren Sie es
beginnend am oberen oder unteren Rand
der flexiblen Kochzone.
Als zwei unabhängige Kochstellen
Die vorderen und hinteren Kochstellen mit jeweils
zwei Induktoren können unabhängig voneinander
verwendet werden. Stellen Sie für jede einzelne
Kochstelle die gewünschte Kochstufe ein. Ver-
wenden Sie auf jeder Kochstelle nur ein Kochge-
schirr.
Seite: 14
Move Funktion de
15
uMove Funktion
MoveFunktion Mit dieser Funktion wird die gesamte flexible Kochzone
aktiviert und in drei Kochbereiche aufgeteilt. Jeder
Kochbereich hat eine voreingestellte Kochstufe.
Verwenden Sie nur ein Geschirr. Die Größe des
Kochbereichs hängt vom verwendeten Geschirr und
seiner Positionierung ab.
Mit dieser Funktion kann ein Geschirr während des
Kochvorgangs auf einem anderen Kochbereich platziert
werden:
Voreingestellte Kochstufen:
Vorderer Bereich = Kochstufe Š
Mittlerer Bereich = Kochstufe †
Hinterer Bereich = Kochstufe ‚.†
Die voreingestellten Kochstufen können unabhängig
voneinander geändert werden. Wie Sie diese ändern
können, erfahren Sie im Kapitel
~ "Grundeinstellungen".
Hinweise
■ Wird mehr als ein Geschirr auf der flexiblen
Kochzone erkannt, wird die Funktion deaktiviert.
■ Wird das Kochgeschirr innerhalb der flexiblen
Kochzone angehoben oder umgestellt, startet das
Kochfeld eine automatische Suche. Die Kochstufe
des neuen Bereichs wird eingestellt.
■ Weitere Informationen zur Größe und Positionierung
des Kochgeschirrs finden Sie im Kapitel ~ "Flex
Zone"
Aktivieren
1. Eine der beiden Kochstellen der Flexiblen Kochzone
auswählen.
2. Symbol ç berühren. Die Anzeige neben dem
Symbol ç leuchtet. Die Flexible Kochzone wird als
eine einzige Kochstelle aktiviert.
Die Kochstufe des Bereichs, auf dem sich das
Kochgeschirr befindet, leuchtet in der Kochstellen-
Anzeige.
Die Funktion ist aktiviert.
Kochstufe ändern
Die Kochstufen der einzelnen Kochbereiche lassen sich
während des Kochvorgangs ändern. Stellen Sie das
Geschirr auf den Kochbereich und ändern Sie die
Kochstufe im Einstellbereich.
Hinweise
■ Es wird nur die Kochstufe des Bereichs geändert,
auf dem sich das Geschirr befindet.
■ Wird die Funktion deaktiviert, werden die Kochstufen
der drei Kochbereiche auf die voreingestellten Werte
zurückgesetzt.
Deaktivieren
Symbolç berühren. Die Anzeige neben dem
Symbol çerlischt.
Die Funktion wurde deaktiviert.
Hinweis: Wenn einer der Kochbereiche auf ‹gestellt
wird, deaktiviert sich die Funktion innerhalb von
wenigen Sekunden.
Kochbereiche
Seite: 15
de Zeitfunktionen
16
OZeitfunktionen
Zeitfunktionen Ihr Kochfeld verfügt über drei Timerfunktionen:
■ Programmierung der Garzeit
■ Küchenwecker
■ Stoppuhr_Funktion
Programmierung der Garzeit
Die Kochstelle schaltet sich nach Ablauf der
eingestellten Zeit automatisch aus.
So stellen Sie ein:
1. Die Kochstelle und die gewünschte Kochstufe
auswählen.
2. Symboly berühren. In der Timer-Anzeige leuchten
das Symbol ‹‹ und die Anzeige V.
In der Anzeige der Kochstelle leuchtet y.
3. In den folgenden 10 Sekunden im Einstellbereich die
gewünschte Garzeit auswählen.
4. Symbol y berühren, um die gewählte Einstellung zu
bestätigen.
Die Garzeit beginnt abzulaufen.
Hinweise
■ Für alle Kochstellen kann automatisch die gleiche
Garzeit eingestellt werden. Die eingestellte Zeit läuft
für jede der Kochstellen unabhängig voneinander
ab.
Informationen zur automatischen Programmierung
der Garzeit finden Sie im Abschnitt
~ "Grundeinstellungen"
■ Wird die flexible Kochzone als einzige Kochstelle
gewählt, ist die eingestellte Zeit für die gesamte
Kochzone gleich.
■ Wird bei der kombinierten Kochstelle die Funktion
Move gewählt, ist die eingestellte Zeit für die drei
Kochstellen gleich.
Bratsensor
Wird für eine Kochstelle eine Garzeit programmiert und
der Bratsensor ist aktiviert, startet die eingestellte
Garzeit erst, wenn die gewählte Temperaturstufe
erreicht ist.
Zeit ändern oder löschen
Die Kochstelle auswählen und anschließend das
Symbol y berühren.
Im Einstellbereich die Garzeit ändern oder ‹‹
einstellen, um die programmierte Garzeit zu löschen.
Symbol y berühren, um die gewählte Einstellung zu
bestätigen.
Nach Ablauf der Zeit
Die Kochstelle schaltet aus, die Anzeige y blinkt und
die Kochstufe stellt sich auf ‹‹. Es ertönt ein Signal.
In der Timer-Anzeige blinken ‹‹ und die Anzeige V.
Bei Berühren des Symbols yerlöschen die Anzeigen
und der Signalton verstummt.
Hinweise
■ Um eine Garzeit unter 10 Minuten einzustellen,
berühren Sie immer 0, bevor Sie den gewünschten
Wert wählen.
■ Wurde eine Garzeit für mehrere Kochstellen
programmiert, erscheint in der Timer-Anzeige immer
die Zeitangabe der ausgewählten Kochstelle.
■ Zur Abfrage der restlichen Garzeit die
entsprechende Kochstelle anwählen.
■ Sie können eine Garzeit bis zu ŠŠ Minuten
einstellen.
Der Küchenwecker
Mit dem Küchenwecker können Sie eine Zeit bis zu 99
Minuten einstellen.
Er funktioniert unabhängig von den Kochstellen und
anderen Einstellungen. Diese Funktion schaltet eine
Kochstelle nicht automatisch aus.
So stellen Sie ein
1. Symbol t berühren. In der Timer-Anzeige leuchten
das Symbol ‹‹ und die Anzeige V.
2. Wählen Sie im Einstellbereich die gewünschte Zeit
und berühren Sie das Symbol t zur Bestätigung.
Nach einigen Sekunden beginnt die Zeit abzulaufen.
Zeit ändern oder löschen
Symbol Y berühren.
Im Einstellbereich die Garzeit ändern oder ‹‹
einstellen, um die programmierte Garzeit zu löschen.
Symbol Y berühren, um die gewählte Einstellung zu
bestätigen.
Nach Ablauf der Zeit
Nach Ablauf der Zeit ertönt ein Signal. In der Timer-
Anzeige blinken ‹‹ und das Symbol V.
Nach dem Berühren des Symbols t erlöschen die
Anzeigen.
Seite: 16
PowerBoost Funktion de
17
Stoppuhr-Funktion
Die Stoppuhr-Funktion zeigt die seit der Aktivierung
verstrichene Zeit an.
Sie funktioniert unabhängig von den Kochstellen und
anderen Einstellungen. Diese Funktion schaltet eine
Kochstelle nicht automatisch aus.
Aktivieren
Symbol x berühren. In der Timer-Anzeige leuchten das
Symbol ‹‹ und die Anzeige V.
Die Zeit beginnt abzulaufen.
Deaktivieren
Das Berühren des Symbols xhält die Stoppuhr-
Funktion an. Die Timer-Anzeigen leuchten weiter.
Wenn Sie erneut das Symbol x berühren, erlöschen
die Anzeigen.
Die Funktion ist deaktiviert.
vPowerBoost Funktion
PowerBoostFunktion Mit der PowerBoost-Funktion können große
Wassermengen schneller erhitzt werden als mit der
Kochstufe Š.
Diese Funktion kann für eine Kochstelle immer dann
aktiviert werden, wenn die andere Kochstelle derselben
Gruppe nicht in Betrieb ist (siehe Abbildung).
Hinweis: Im Flexbereich kann die Powerboost-Funktion
auch aktiviert werden, wenn die Kochzone als einzige
Kochstelle benutzt wird.
Aktivieren
1. Eine Kochstelle auswählen.
2. Symbol á berühren.
Die Anzeige ›. leuchtet.
Die Funktion ist aktiviert.
Deaktivieren
1. Eine Kochstelle auswählen.
2. Symbol á berühren.
Die Anzeige › erlischt und die Kochstelle schaltet
sich auf die Kochstufe Š zurück.
Die Funktion ist deaktiviert.
Hinweis: Unter bestimmten Umständen kann sich die
PowerBoost-Funktion automatisch abschalten, um die
Elektronikelemente im Innern des Kochfeldes zu
schützen.


Seite: 17
de ShortBoost Funktion
18
xShortBoost Funktion
ShortBoostFunktion Mit der ShortBoost-Funktion kann das Kochgeschirr
schneller erhitzt werden als mit der Kochstufe Š.
Wählen Sie nach Deaktivierung der Funktion die
geeignete Fortkochstufe für Ihre Speisen aus.
Diese Funktion kann für eine Kochstelle immer dann
aktiviert werden, wenn die andere Kochstelle derselben
Gruppe nicht in Betrieb ist (siehe Abbildung).
Hinweis: Bei der flexiblen Kochzone kann die
Shortboost-Funktion auch aktiviert werden, wenn sie als
eine einzige Kochstelle benutzt wird.
Empfehlungen zur Anwendung
■ Verwenden Sie immer Kochgeschirr, das vorher
nicht erwärmt wurde.
■ Verwenden Sie Töpfe und Pfannen mit ebenem
Boden. Verwenden Sie keine Gefäße mit dünnem
Boden.
■ Erhitzen Sie niemals unbeaufsichtigt leeres
Kochgeschirr, Öl, Butter oder Schmalz.
■ Keinen Deckel auf das Kochgeschirr legen.
■ Stellen Sie das Kochgeschirr mittig auf die
Kochstelle. Stellen Sie sicher, dass der Durchmesser
des Geschirrbodens der Kochstellengröße
entspricht.
■ Informationen zu Art, Größe und Positionierung des
Kochgeschirrs finden Sie im Abschnitt ~ "Kochen
mit Induktion"
Aktivieren
1. Eine Kochstelle auswählen.
2. Symbol á zweimal berühren.
Die Anzeige ˜›Ú leuchtet.
Die Funktion ist aktiviert.
Deaktivieren
1. Kochstelle auswählen.
2. Symbol á berühren.
Die Anzeige ˜›Úerlischt und die Kochstelle schaltet
auf die Kochstufe Š zurück.
Die Funktion ist deaktiviert.
Hinweis: Unter bestimmten Umständen kann sich die
ShortBoost-Funktion automatisch deaktivieren, um die
Elektronikelemente im Innern des Kochfeldes zu
schützen.
zWarmhaltefunktion
Warmhaltefunktion Diese Funktion ist geeignet zum Schmelzen von
Schokolade oder Butter und zum Warmhalten von
Speisen.
Aktivieren
1. Die gewünschte Kochstelle auswählen.
2. In den folgenden 10 Sekunden das Symbol Û
berühren.
Die Anzeige –© leuchtet.
Die Funktion ist aktiviert.
Deaktivieren
1. Kochstelle auswählen.
2. Symbol Û berühren.
Die Anzeige –© erlischt.Die Kochstelle schaltet sich
aus und die Restwärmeanzeige erscheint.
Die Funktion ist deaktiviert.


Seite: 18
Bratsensorik de
19
cBratsensorik
Bratsensorik Bei dieser Funktion wird die Pfannentemperatur über
Temperaturstufen geregelt. Die geeignete Temperatur
wird während des gesamten Bratvorgangs beibehalten.
Die Kochstellen mit dieser Funktion sind durch das
Symbol für die Bratsensorik gekennzeichnet.
Vorteile beim Braten
■ Die Kochstelle heizt nur, wenn dies zur Beibehaltung
der Temperatur notwendig ist. So wird Energie
gespart und das Öl oder Fett nicht überhitzt.
■ Die Bratsensorik meldet, wenn die leere Pfanne die
optimale Temperatur erreicht hat. Jetzt können Öl
oder Fett und anschließend die Lebensmittel in die
Pfanne gegeben werden.
Hinweise
■ Keinen Deckel auf die Pfanne legen. Andernfalls
wird die Funktion nicht richtig aktiviert. Es kann ein
Spritzschutz verwendet werden, um Fettspritzer zu
vermeiden.
■ Ein zum Braten geeignetes Öl oder Fett verwenden.
Werden Butter, Margarine, natives Olivenöl extra
oder Schweineschmalz verwendet, Temperaturstufe
1 oder 2 einstellen.
■ Niemals eine Pfanne mit oder ohne Speisen
unbeaufsichtigt erhitzen.
■ Hat die Kochstelle eine höhere Temperatur als das
Kochgeschirr oder umgekehrt, wird der Bratsensor
nicht richtig aktiviert.
Für das Braten mit Bratsensor
Pfannen, die für den Bratsensor optimal geeignet sind,
können im Fachhandel oder über unseren technischen
Kundendienst erworben werden. Geben Sie die
entsprechende Referenznummer an:
■ HEZ390210 Pfanne mit einem Durchmesser von
15 cm.
■ HEZ390220 Pfanne mit einem Durchmesser von
19 cm.
■ HEZ390230 Pfanne mit einem Durchmesser von
21 cm.
■ HEZ390250 Pfanne mit einem Durchmesser von
28 cm. Nur für die einfache Kochstelle mit 28 cm
Durchmesser empfohlen.
Die Pfannen sind antihaftbeschichtet, sodass Sie zum
Braten nur wenig Öl benötigen.
Hinweise
■ Der Bratsensor wurde speziell auf diese Pfannenart
eingestellt.
■ Stellen Sie sicher, dass der Durchmesser des
Pfannenbodens der Kochstellengröße entspricht.
Stellen Sie die Pfanne mittig auf die Kochstelle.
■ Auf der flexiblen Kochzone kann es sein, dass der
Bratsensor bei einer abweichenden Pfannengröße
oder schlecht positionierten Pfannen nicht aktiviert
wird. Siehe Kapitel ~ "Flex Zone".
■ Andere Pfannen können überhitzen. Die Temperatur
kann sich unter oder über der gewählten
Temperaturstufe einstellen. Versuchen Sie es
zunächst mit der niedrigsten Temperaturstufe und
ändern Sie diese je nach Bedarf.
Seite: 19
de Bratsensorik
20
Temperaturstufen
Tabelle
In der Tabelle wird angezeigt, welche Temperaturstufe
für jede Speise geeignet ist. Die Bratzeit kann je nach
Art, Gewicht, Größe und Qualität der Speisen variieren.
Die eingestellte Temperaturstufe variiert je nach
verwendeter Pfanne.
Leere Pfanne vorheizen, Öl und Speisen nach dem
Signalton zugeben.
Temperaturstufe Geeignet für
1 sehr niedrig Zubereitung und Reduzieren von Saucen, Andünsten von Gemüse und Braten von Speisen mit nativem Olivenöl extra,
Butter oder Margarine.
2 niedrig Braten von Speisen mit nativem Olivenöl extra, Butter oder Margarine, z. B. Omelettes.
3 mittel - niedrig Braten von Fisch und dickem Bratgut, z. B. Frikadellen und Würstchen.
4 mittel - hoch Braten von Steaks, medium oder well done, panierten Tiefkühlprodukten und dünnen Speisen, z. B. Schnitzel,
Geschnetzeltes und Gemüse.
5 hoch Braten bei hohen Temperaturen, z. B. Steaks rare (blutig), Kartoffelpuffer und Bratkartoffeln.
Tempera-
tur-stufe
Gesamtbratzeit ab Signalton
(Min.)
Fleisch
Schnitzel, natur oder paniert 4 6 - 10
Filet 4 6 - 10
Koteletts* 3 10 - 15
Cordon bleu* 4 10 - 15
Steak, rare (3 cm dick) 5 6 - 8
Steak, medium oder well done (3 cm dick) 4 8 - 12
Geflügelbrust (2 cm dick)* 3 10 - 20
Würstchen, gebrüht oder roh* 3 8 - 20
Hamburger, Frikadellen* 3 6 - 30
Leberkäse 2 6 - 9
Geschnetzeltes, Gyros 4 7 - 12
Hackfleisch 4 6 - 10
Speck 2 5 - 8
Fisch
Ganzer Fisch, gebraten, z. B. Forelle 3 10 - 20
Fischfilet, natur oder paniert 3 - 4 10 - 20
Scampi, Garnelen 4 4 - 8
Eierspeisen
Pfannkuchen** 5 -
Omelett** 2 3 - 6
Spiegeleier 2 - 4 2 - 6
Rühreier 2 4 - 9
Kaiserschmarrn 3 10 - 15
French Toast** 3 4 - 8
* Mehrmals wenden.
** Gesamtdauer pro Portion. Nacheinander braten.
Seite: 20
Bratsensorik de
21
Kartoffeln
Bratkartoffeln (aus Pellkartoffeln) 5 6 - 12
Bratkartoffeln (aus rohen Kartoffeln) 4 15 - 25
Kartoffelpuffer** 5 2,5 - 3,5
Schweizer Rösti 1 50 - 55
Glasierte Kartoffeln 3 15 - 20
Gemüse
Knoblauch, Zwiebeln 1 - 2 2 - 10
Zucchini, Auberginen 3 4 - 12
Paprika, grüner Spargel 3 4 - 15
Dünsten von Gemüse mit Fettzugabe und ohne Wassserzugabe, z. B. Zucchini, grüne Paprika 1 10 - 20
Pilze 4 10 - 15
Glasiertes Gemüse 3 6 - 10
Tiefkühlprodukte
Schnitzel 4 15 - 20
Cordon bleu* 4 10 - 30
Geflügelbrust* 4 10 - 30
Chicken-Nuggets 4 10 - 15
Gyros, Kebab 3 5 - 10
Fischfilet, natur oder paniert 3 10 - 20
Fischstäbchen 4 8 - 12
Pommes frites 5 4 - 6
Pfannengerichte, z. B. Gemüsepfanne mit Huhn 3 6 - 10
Frühlingsrollen 4 10 - 30
Camembert/Käse 3 10 - 15
Saucen
Tomatensauce mit Gemüse 1 25 - 35
Béchamelsauce 1 10 - 20
Käsesauce, z. B. Gorgonzolasauce 1 10 - 20
Einreduzierte Saucen, z. B. Tomatensauce, Bolognese-Sauce 1 25 - 35
Süße Saucen, z. B. Orangensauce 1 15 - 25
Sonstiges
Camembert/Käse 3 7 - 10
Trocken-Fertiggerichte mit Wasserzugabe, z. B. Nudelpfanne 1 5 - 10
Croûtons 3 6 - 10
Mandeln/Walnüsse/Pinienkerne 4 3 - 15
Tempera-
tur-stufe
Gesamtbratzeit ab Signalton
(Min.)
* Mehrmals wenden.
** Gesamtdauer pro Portion. Nacheinander braten.
Seite: 21
de Kindersicherung
22
So stellen Sie ein
Wählen Sie aus der Tabelle die passende
Temperaturstufe aus. Stellen Sie die leere Pfanne auf
die Kochstelle.
1. Die Kochstelle auswählen. Symbol é berühren. In
der Kochstellen-Anzeige leuchtet é.
2. In den nächsten 10 Sekunden im Einstellbereich die
gewünschte Temperaturstufe auswählen.
Die Funktion ist aktiviert.
Das Temperatursymbol é blinkt, bis die
Brattemperatur erreicht ist. Es ertönt ein Signal und
das Temperatursymbol erlischt.
3. Wenn die Brattemperatur erreicht ist, erst das Öl und
anschließend die Speisen in die Pfanne geben.
Hinweis: Die Speisen wenden, damit sie nicht
anbrennen.
BratSensor ausschalten
Die Kochstelle auswählen und im Einstellbereich auf ‹
.‹ stellen. Die Kochstelle schaltet sich aus und die
Restwärmeanzeige erscheint.
AKindersicherung
Kindersicherung Mit der Kindersicherung können Sie verhindern, dass
Kinder das Kochfeld einschalten.
Kindersicherung aktivieren und deaktivieren
Das Kochfeld muss ausgeschaltet sein.
Aktivieren:
1. Das Kochfeld mit dem Hauptschalter einschalten.
2. Symbol D ca. 4 Sekunden lang berühren.
Die Anzeige D leuchtet 10 Sekunden lang.
Das Kochfeld ist gesperrt.
Deaktivieren:
1. Das Kochfeld mit dem Hauptschalter einschalten.
2. Symbol D ca. 4 Sekunden lang berühren.
Die Sperre ist aufgehoben.
Automatische Kindersicherung
Diese Funktion aktiviert die Kindersicherung
automatisch nach jedem Ausschalten des Kochfelds.
Ein-und Ausschalten
Wie Sie die automatische Kindersicherung einschalten,
erfahren Sie im Kapitel ~ "Grundeinstellungen"
Seite: 22
Wisch-Schutz de
23
kWisch-Schutz
Wisch-Schutz Wenn Sie über das Bedienfeld wischen, während das
Kochfeld eingeschaltet ist, können sich Einstellungen
verändern. Um dies zu vermeiden, verfügt das Kochfeld
über die Funktion Bedienfeld zu Reinigungszwecken
sperren.
Einschalten: Symbol > berühren. Es ertönt ein Signal.
Das Bedienfeld ist für 35 Sekunden gesperrt. Sie
können über die Oberfläche des Bedienfelds wischen,
ohne Einstellungen zu verändern.
Deaktivieren: Nach 35 Sekunden wird das Bedienfeld
entsperrt. Zum vorzeitigen Aufheben der Funktion das
Symbol > berühren.
Hinweise
■ 30 Sekunden nach der Aktivierung ertönt ein Signal.
Dieses zeigt an, dass die Funktion bald endet.
■ Die Reinigungssperre hat keine Auswirkung auf den
Hauptschalter. Das Kochfeld kann jederzeit
ausgeschaltet werden.
bAutomatische Abschaltung
AutomatischeAbschaltung Wenn eine Kochstelle für längere Zeit in Betrieb ist und
keine Einstellungsänderung vorgenommen wurde, wird
die automatische Sicherheitsabschaltung aktiviert.
Die Kochstelle hört auf zu heizen. In der Anzeige der
Kochstelle blinken abwechselnd ”‰ und die
Restwärmeanzeige œ oder •.
Bei Berühren eines beliebigen Symbols schaltet sich
die Anzeige aus. Die Kochstelle kann nun erneut
eingestellt werden.
Wann die automatische Sicherheitsabschaltung aktiviert
wird, richtet sich nach der eingestellten Kochstufe
(nach 1 bis 10 Stunden). .
Seite: 23
de Grundeinstellungen
24
QGrundeinstellungen
Grundeinstellungen Das Gerät bietet verschiedene Grundeinstellungen.
Diese können an die jeweiligen Bedürfnisse des
Benutzers angepasst werden.
Anzeige Funktion
™‚ Automatische Kindersicherung
‹ Manuell*.
‚ Automatisch.
ƒ Funktion deaktiviert.
™ƒ Signaltöne
‹ Bestätigungs- und Fehlersignal sind ausgeschaltet.
‚ Nur das Fehlersignal ist eingeschaltet.
ƒ Nur das Bestätigungssignal ist eingeschaltet.
„ Alle Signaltöne sind eingeschaltet.*
™„ Energieverbrauch anzeigen
‹ Ausgeschaltet.*
‚ Eingeschaltet.
™† Automatische Programmierung der Garzeit
‹‹ Ausgeschaltet.*
‹‚-ŠŠ Zeit bis zur automatischen Abschaltung.
™‡ Signaltondauer der Timer-Funktion
‚ 10 Sekunden.*
ƒ 30 Sekunden.
„ 1 Minute.
™ˆ Power-Management-Funktion. Gesamtleistung des Kochfelds begrenzen
‹ Ausgeschaltet.*
‚ 1000 W Mindestleistung.
‚. 1500 W
ƒ 2000 W
...
Š oder Š.Maximalleistung des Kochfeldes.
™‚‚ Voreingestellte Kochstufen für die Move-Funktion ändern
׊ Voreingestellte Kochstufe für die vordere Kochzone.
Ù† Voreingestellte Kochstufe für die mittlere Kochzone.
Ø‚. Voreingestellte Kochstufe für die hintere Kochzone.
™‚ƒ Kochgeschirr prüfen, Ergebnis des Garvorgangs
‹ Nicht geeignet
‚ Nicht optimal
ƒ Geeignet
™‚„ Aktivierung der Flexiblen Kochzone konfigurieren.
‹ Als zwei unabhängige Kochstellen.*
‚ Als eine einzige Kochstelle.
* Werkseinstellungen
Seite: 24
Grundeinstellungen de
25
So gelangen Sie zu den Grundeinstellungen:
Das Kochfeld muss ausgeschaltet sein.
1. Das Kochfeld einschalten.
2. In den nächsten 10 Sekunden das Symbol t ca.
4 Sekunden lang berühren.
Die ersten vier Anzeigen geben die
Produktinformationen an. Berühren Sie den
Einstellbereich, damit Sie die einzelnen Anzeigen
sehen können.
3. Wenn Sie das Symbol t erneut berühren, gelangen
Sie zu den Grundeinstellungen.
In den Anzeigen leuchten ™‚ und ‹ als
Voreinstellung.
4. Das Symbol t wiederholt berühren, bis die
gewünschte Funktion angezeigt wird.
5. Anschließend im Einstellbereich die gewünschte
Einstellung auswählen.
6. Das Symbol t mindestens 4 Sekunden lang
berühren.
Die Einstellungen wurden gespeichert.
Grundeinstellungen verlassen
Kochfeld mit dem Hauptschalter ausschalten.
™‹ Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
‹ Individuelle Einstellungen.*
‚ Auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
Anzeige Funktion
* Werkseinstellungen
Produktinformationen Anzeige
Kundendienstindex (KI) ‹‚
Fertigungsnummer ”š
Fertigungsnummer 1 Š†.
Fertigungsnummer 2 ‹.†
Seite: 25
de Energie-Verbrauchsanzeige
26
[Energie-
Verbrauchsanzeige
Energie-Verbrauchsanzeige Diese Funktion zeigt den gesamten Energieverbrauch
des letzten Kochvorgangs dieses Kochfelds an.
Nach dem Ausschalten wird 10 Sekunden lang der
Verbrauch in kWh angezeigt.
Die Abbildung zeigt ein Beispiel mit einem Verbrauch
von ‚.‹‰ kWh.
Wie Sie diese Funktion aktivieren, erfahren Sie im
Kapitel ~ "Grundeinstellungen"
tGeschirrtest
Geschirrtest Mit dieser Funktion kann die Schnelligkeit und Qualität
des Kochvorgangs abhängig vom Kochgeschirr
überprüft werden.
Das Ergebnis ist ein Referenzwert und hängt von den
Eigenschaften des Kochgeschirrs und der verwendeten
Kochstelle ab.
1. Stellen Sie das kalte Kochgeschirr mit ca. 200 ml
Wasser mittig auf die Kochstelle, die vom
Durchmesser her am besten zum Geschirrboden
passt.
2. Gehen Sie zu den Grundeinstellungen und wählen
Sie die Einstellung ™‚ƒ aus.
3. Berühren Sie den Einstellbereich. In der Kochstellen-
Anzeige blinkt A.
Die Funktion ist aktiviert.
Nach 10 Sekunden erscheint in der Kochstellen-
Anzeige das Ergebnis zu Qualität und Schnelligkeit des
Kochvorgangs.
Überprüfen Sie das Ergebnis anhand der folgenden
Tabelle:
Um diese Funktion wieder zu aktivieren, berühren Sie
den Einstellbereich.
Hinweise
■ Die flexible Kochzone ist eine einzige Kochstelle;
verwenden Sie nur ein einziges Kochgeschirr.
■ Wenn die verwendete Kochstelle viel kleiner als der
Durchmesser des Kochgeschirrs ist, erhitzt sich
voraussichtlich nur die Gefäßmitte und das Ergebnis
kann nicht bestmöglich oder zufriedenstellend
ausfallen.
■ Informationen zu dieser Funktion finden Sie im
Kapitel ~ "Grundeinstellungen".
■ Informationen zur Art, Größe und Positionierung des
Kochgeschirrs finden Sie in den
Kapiteln ~ "Kochen mit Induktion" und ~ "Flex
Zone".
Ergebnis
‹ Das Kochgeschirr ist für die Kochstelle nicht geeignet und wird
deshalb nicht erwärmt.*
‚ Das Kochgeschirr erwärmt sich langsamer als erwartet und der
Kochvorgang gestaltet sich nicht optimal.*
ƒ Das Kochgeschirr erwärmt sich richtig und der Kochvorgang ist
in Ordnung.
* Sollte eine kleinere Kochstelle vorhanden sein, testen Sie das Koch-
geschirr noch einmal auf der kleineren Kochstelle.
Seite: 26
Reinigen de
27
DReinigen
Reinigen Geeignete Reinigungs- und Pflegemittel erhalten Sie
über den Kundendienst oder in unserem e-Shop.
Kochfeld
Reinigung
Reinigen Sie das Kochfeld nach jedem Kochen.
Dadurch wird verhindert, dass anhaftende Reste
einbrennen. Reinigen Sie das Kochfeld erst, wenn die
Restwärmeanzeige erloschen ist.
Reinigen Sie das Kochfeld mit einem feuchten Spültuch
und trocknen Sie es mit einem Tuch nach, damit sich
keine Kalkflecken bilden.
Verwenden Sie nur Reinigungsmittel, die für Kochfelder
geeignet sind. Bitte beachten Sie die Herstellerangaben
auf der Produktverpackung.
Benutzen Sie keinesfalls:
■ Unverdünntes Geschirrspülmittel
■ Reinigungsmittel für die Geschirrspülmaschine
■ Scheuermittel
■ Scharfe Reinigungsmittel wie Backofenspray oder
Fleckenentferner
■ Scheuerschwämme
■ Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler
Hartnäckigen Schmutz entfernen Sie am besten mit
einem im Handel erhältlichen Glasschaber. Beachten
Sie die Herstellerangaben.
Geeignete Glasschaber erhalten Sie über unseren
Kundendienst oder in unserem Onlineshop.
Mit Spezialschwämmen zur Reinigung von Glaskeramik-
Kochfeldern erzielen Sie gute Reinigungsergebnisse.
Hinweis: Verwenden Sie keine Reinigungsmittel,
solange das Kochfeld heiß ist, dadurch können Flecken
entstehen. Stellen Sie sicher, dass alle Reste des
verwendeten Reinigungsmittels entfernt werden.
Kochfeldrahmen
Um Schäden am Kochfeldrahmen zu vermeiden,
befolgen Sie bitte die folgenden Hinweise:
■ Verwenden Sie nur warme Spüllauge
■ Waschen Sie neue Spültücher vor Gebrauch
gründlich aus.
■ Benutzen Sie keine scheuernden oder scharfen
Reinigungsmittel.
■ Benutzen Sie keinen Glasschaber oder spitze
Gegenstände.
Mögliche Flecken
Kalk- und Wasser-
reste
Reinigen Sie das Kochfeld, sobald es abge-
kühlt ist. Es kann ein geeignetes Reinigungs-
mittel für Glaskeramik-Kochfelder verwendet
werden.*
Zucker, Reisstärke
oder Plastik
Sofort reinigen. Benutzen Sie einen Glasscha-
ber. Vorsicht: Verbrennungsgefahr.*
* Anschließend mit einem feuchten Spültuch reinigen und mit einem
Tuch trocknen.
Seite: 27
de Häufige Fragen und Antworten (FAQ)
28
{Häufige Fragen und
Antworten (FAQ)
HäufigeFragenundAntworten(FAQ)
Gebrauch
Warum kann ich das Kochfeld nicht einschalten und warum leuchtet das Symbol der Kindersicherung?
Die Kindersicherung ist aktiviert.
Informationen zu dieser Funktion finden Sie im Kapitel ~ "Kindersicherung"
Warum blinken die Anzeigen und ein Signalton ist zu hören?
Entfernen Sie Flüssigkeiten oder Speisereste vom Bedienfeld. Entfernen Sie alle Gegenstände, die auf dem Bedienfeld liegen.
Die Anleitung zum Deaktivieren des Signaltons finden Sie im Kapitel ~ "Grundeinstellungen"
Geräusche
Warum sind während des Kochens Geräusche zu hören?
Abhängig von der Beschaffenheit des Kochgeschirrbodens können Geräusche beim Betrieb des Kochfeldes entstehen. Diese Geräu-
sche sind normal, gehören zur Induktionstechnologie und weisen auf keinen Defekt hin.
Mögliche Geräusche:
Tiefes Summen wie bei einem Transformator:
Entsteht beim Kochen auf hoher Kochstufe. Das Geräusch verschwindet oder wird leiser, wenn die Kochstufe verringert wird.
Tiefes Pfeifen:
Entsteht, wenn das Kochgeschirr leer ist. Dieses Geräusch verschwindet, wenn Wasser oder Lebensmittel in das Kochgeschirr gegeben
werden.
Knistern:
Entsteht bei Kochgefäßen aus verschiedenen übereinanderliegenden Materialien oder bei gleichzeitiger Verwendung von Kochgeschirr
unterschiedlicher Größe und unterschiedlichen Materials. Die Lautstärke des Geräusches kann je nach Menge und Zubereitungsart der
Speisen variieren.
Hohe Pfeiftöne:
Können entstehen, wenn zwei Kochstellen gleichzeitig auf höchster Kochstufe betrieben werden. Die Pfeiftöne verschwinden oder wer-
den schwächer, wenn die Kochstufe verringert wird.
Ventilatorgeräusch:
Das Kochfeld ist mit einem Ventilator ausgestattet, der sich bei hohen Temperaturen einschaltet. Der Ventilator kann auch nach Aus-
schalten des Kochfelds weiterlaufen, wenn die gemessene Temperatur noch zu hoch ist.
Kochgeschirr
Welches Kochgeschirr ist für das Induktionskochfeld geeignet?
Informationen zu Kochgeschirr, das für Induktion geeignet ist, finden Sie im Kapitel ~ "Kochen mit Induktion".
Warum erwärmt sich die Kochstelle nicht und die Kochstufe blinkt?
Die Kochstelle, auf der das Kochgeschirr steht, ist nicht eingeschaltet.
Vergewissern Sie sich, dass die Kochstelle eingeschaltet ist, auf der das Kochgeschirr steht.
Das Kochgeschirr ist für die eingeschaltete Kochstelle zu klein oder eignet sich nicht für Induktion.
Vergewissern Sie sich, dass das Kochgeschirr für Induktion geeignet ist und dass es auf der Kochstelle steht, deren Größe dem Geschirr
am besten entspricht. Informationen zu Art, Größe und Positionierung des Kochgeschirrs finden Sie in den Kapiteln ~ "Kochen mit
Induktion", ~ "Flex Zone" und ~ "Move Funktion".
Seite: 28
Häufige Fragen und Antworten (FAQ) de
29
Warum dauert es so lange, bis sich das Kochgeschirr erwärmt, bzw. warum erwärmt es sich nicht ausreichend, obwohl eine hohe Koch-
stufe eingestellt ist?
Das Kochgeschirr ist für die eingeschaltete Kochstelle zu klein oder eignet sich nicht für Induktion.
Vergewissern Sie sich, dass das Kochgeschirr für Induktion geeignet ist und dass es auf der Kochstelle steht, deren Größe dem Geschirr
am besten entspricht. Informationen zu Art, Größe und Positionierung des Kochgeschirrs finden Sie in den Kapiteln ~ "Kochen mit
Induktion", ~ "Flex Zone" und ~ "Move Funktion".
Kochgeschirr
Reinigen
Wie wird das Kochfeld gereinigt?
Optimale Ergebnisse werden mit speziellen Glaskeramik-Reinigungsmitteln erzielt. Es wird empfohlen, keine scharfen oder scheuernden
Reinigungsmittel, Reiniger für Geschirrspüler (Konzentrate) oder Scheuerlappen zu verwenden.
Weitere Informationen zur Reinigung und Pflege des Kochfelds finden Sie im Kapitel ~ "Reinigen"
Seite: 29
de Störungen, was tun?
30
3Störungen, was tun?
Störungen,wastun? In der Regel sind Störungen leicht zu behebende
Kleinigkeiten. Achten Sie bitte auf die Hinweise in der
Tabelle, bevor Sie den Kundendienst anrufen.
Hinweise
■ Wenn in der Anzeige ein “ erscheint, berühren Sie
das Symbol, bis der Störungscode erscheint.
■ Ist der Störungscode in der Tabelle nicht aufgeführt,
trennen Sie das Kochfeld vom Stromnetz. Warten Sie
30 Sekunden und schließen Sie das Kochfeld
wieder an. Erscheint die Anzeige erneut,
kontaktieren Sie den technischen Kundendienst.
Geben Sie den Störungscode an.
Anzeige Mögliche Ursache Fehlerbehebung
keine Die Stromversorgung ist unterbrochen. Überprüfen Sie mithilfe anderer elektrischer Geräte, ob ein Kurz-
schluss in der Stromversorgung aufgetreten ist.
Das Gerät wurde nicht gemäß dem Schaltbild
angeschlossen.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät gemäß dem Schaltbild ange-
schlossen wurde.
Störung der Elektronik. Lässt sich die Störung nicht beheben, informieren Sie den techni-
schen Kundendienst.
Die Anzeigen blinken Das Bedienfeld ist feucht oder ein Gegenstand
deckt es ab.
Trocknen Sie das Bedienfeld oder entfernen Sie den Gegen-
stand.
Die Anzeige Ù blinkt in den
Kochstellen-Anzeigen
Es ist eine Störung in der Elektronik aufgetreten. Decken Sie zum Quittieren der Störung das Bedienfeld kurz mit
der Hand ab.
”ƒ Die Elektronik wurde überhitzt und hat die ent-
sprechende Kochstelle abgeschaltet.
Warten Sie, bis die Elektronik ausreichend abgekühlt ist. Berüh-
ren Sie anschließend ein beliebiges Symbol des Kochfeldes.
”… Die Elektronik wurde überhitzt und alle Kochstel-
len wurden abgeschaltet.
”† + Kochstufe und Signalton Ein heißer Topf steht im Bereich des Bedienfel-
des. Die Elektronik droht zu überhitzen.
Entfernen Sie den Topf. Die Fehleranzeige erlischt kurze Zeit
danach. Sie können weiter kochen.
”† und Signalton Ein heißer Topf steht im Bereich des Bedienfel-
des. Zum Schutz der Elektronik wurde die Koch-
stelle abgeschaltet.
Entfernen Sie den Topf. Warten Sie einige Sekunden. Berühren
Sie eine beliebige Bedienfläche. Wenn die Fehleranzeige erlischt,
können Sie weiter kochen.
”‚ / ”‡ Die Kochstelle ist überhitzt und wurde zum
Schutz Ihrer Arbeitsfläche abgeschaltet.
Warten Sie, bis die Elektronik ausreichend abgekühlt ist und
schalten Sie die Kochstelle erneut ein.
”‰ Die Kochstelle war für einen langen Zeitraum
und ohne Unterbrechung in Betrieb.
Die automatische Sicherheitsabschaltung wurde aktiviert. Siehe
Kapitel
“Š‹‹‹
“Š‹‚‹
Die Betriebsspannung ist fehlerhaft, außerhalb
des normalen Betriebsbereichs.
Setzen Sie sich mit Ihrem Stromanbieter in Verbindung.
—…‹‹ Das Kochfeld ist nicht richtig angeschlossen Trennen Sie das Kochfeld vom Stromnetz. Stellen Sie sicher,
dass es gemäß dem Schaltbild angeschlossen wurde.
š“ Der Demo-Modus ist aktiviert Trennen Sie das Kochfeld vom Stromnetz. Warten Sie
30 Sekunden und schließen Sie es erneut an. Berühren Sie in
den nächsten 3 Minuten eine beliebige Bedienfläche. Der Demo-
Modus ist deaktiviert.
Stellen Sie keine heißen Töpfe auf das Bedienfeld.
Seite: 30
Kundendienst de
31
4Kundendienst
Kundendienst Wenn Ihr Gerät repariert werden muss, ist unser
Kundendienst für Sie da. Wir finden immer eine
passende Lösung, auch um unnötige Besuche des
Kundendienstpersonals zu vermeiden.
E-Nummer und FD-Nummer
Wenn Sie unseren Kundendienst anfordern, geben Sie
bitte die E-Nummer und FD-Nummer des Gerätes an.
Das Typenschild mit den Nummern finden Sie:
■ Auf dem Gerätepass.
■ Auf der Unterseite des Kochfelds.
Die E-Nummer ist auch auf der Glaskeramik des
Kochfelds zu finden. Den Kundendienstindex (KI) und
die FD-Nummer können Sie überprüfen, indem Sie zu
den Grundeinstellungen gehen. Schlagen Sie hierzu im
Kapitel~ "Grundeinstellungen" nach.
Beachten Sie, dass der Besuch des
Kundendiensttechnikers im Falle einer Fehlbedienung
auch während der Garantiezeit nicht kostenlos ist.
Die Kontaktdaten aller Länder für den nächstgelegenen
Kundendienst finden Sie hier bzw. im beiliegenden
Kundendienst-Verzeichnis.
Reparaturauftrag und Beratung bei Störungen
Vertrauen Sie auf die Kompetenz des Herstellers. Sie
stellen somit sicher, dass die Reparatur von geschulten
Servicetechnikern durchgeführt wird, die mit den
Original-Ersatzteilen für Ihr Gerät ausgerüstet sind.
A 0810 550 511
D 089 69 339 339
CH 0848 840 040
Seite: 31
de Prüfgerichte
32
EPrüfgerichte
Prüfgerichte Diese Tabelle wurde für Prüfinstitute erstellt, um das
Testen unserer Geräte zu erleichtern.
Die Daten der Tabelle beziehen sich auf unsere
Zubehörkochgefäße von Schulte-Ufer (4-teiliges
Kochtopfset für Induktionsherde HEZ 390042) mit
folgenden Abmessungen:
■ Stieltopf Ø 16 cm, 1,2 l für Kochstellen mit
Ø 14,5 cm
■ Topf Ø 16 cm, 1,7 l für Kochstellen mit Ø 14,5 cm
■ Topf Ø 22 cm, 4,2 l für Kochstellen mit Ø 18 cm
■ Pfanne Ø 24 cm, für Kochstellen mit Ø 18 cm
Vorheizen Garen
Prüfgerichte Geschirr
Kochstu-
fe
Dauer
(Min:Sek)
De-
ckel
Kochstufe
De-
ckel
Schokolade schmelzen
Kuvertüre (z. B. Marke Dr. Oetker, Zartbitterschokolade 55 %
Kakao,150 g)
Stieltopf
Ø 16 cm
- - - 1.5 Nein
Linseneintopf erwärmen und warmhalten
Linseneintopf*
Anfangstemperatur 20 °C
Menge: 450 g
Kochtopf
Ø 16 cm
9
1:30
(ohne Umrüh-
ren)
Ja 1.5 Ja
Menge: 800 g
Kochtopf
Ø 22 cm
9
2:30
(ohne Umrüh-
ren)
Ja 1.5 Ja
Linseneintopf aus der Dose
Z. B. Linsenterrine mit Würstchen von Erasco.
Anfangstemperatur 20 °C
Menge: 500 g
Kochtopf
Ø 16 cm
9
ca. 1:30
(nach ca.
1 Min. umrüh-
ren)
Ja 1.5 Ja
Menge: 1 kg
Kochtopf
Ø 22 cm
9
ca. 2:30
(nach ca.
1 Min. umrüh-
ren)
Ja 1.5 Ja
Béchamelsauce zubereiten
Temperatur der Milch: 7 ºC
Zutaten: 40 g Butter, 40 g Mehl, 0,5 l Milch (3,5 % Fettgehalt) und eine
Prise Salz
1. Butter schmelzen, Mehl und Salz einrühren und Masse erwär-
men.
Stieltopf
Ø 16 cm
2 ca. 6:00 Nein - -
2. Die Milch zur Mehlschwitze hinzufügen und diese unter ständi-
gem Umrühren zum Kochen bringen.
7 ca. 6:30 Nein - -
3. Wenn die Béchamelsauce aufkocht, weitere 2 Minuten unter
ständigem Rühren auf der Kochstelle belassen.
- - - 2 Nein
*Rezept nach DIN 44550
**Rezept nach DIN EN 60350-2
Seite: 32
Prüfgerichte de
33
Milchreis kochen
Milchreis, mit Deckel gekocht
Temperatur der Milch: 7 ºC
Die Milch erwärmen, bis diese beginnt aufzusteigen. Empfohlene Koch-
stufe einstellen und Reis, Zucker und Salz zur Milch geben.
Garzeit einschließlich Vorheizen ca. 45 Min.
Zutaten: 190 g Rundkornreis, 90 g Zucker, 750 ml Milch (3,5 %
Fettanteil) und 1 g Salz Kochtopf
Ø 16 cm
8.5 ca. 5:30 Nein
3
(nach10 Min.
umrühren)
Ja
Zutaten: 250 g Rundkornreis, 120 g Zucker, 1 l Milch (3,5 % Fet-
tanteil) und 1,5 g Salz Kochtopf
Ø 22 cm
8.5 ca. 5:30 Nein
3
(nach10 Min.
umrühren)
Ja
Milchreis, ohne Deckel gekocht
Temperatur der Milch: 7 ºC
Zutaten zur Milch geben und unter ständigem Rühren erwärmen. Emp-
fohlene Kochstufe auswählen, wenn die Milch ca. 90 ºC erreicht hat und
auf kleiner Stufe etwa 50 Min. köcheln lassen.
Zutaten: 190 g Rundkornreis, 90 g Zucker, 750 ml Milch (3,5 %
Fettanteil) und 1 g Salz
Kochtopf
Ø 16 cm
8.5 ca. 5:30 Nein 3 Nein
Zutaten: 250 g Rundkornreis, 120 g Zucker, 1 l Milch (3,5 % Fet-
tanteil) und 1,5 g Salz
Kochtopf
Ø 22 cm
8.5 ca. 5:30 Nein 2.5 Nein
Reis kochen*
Wassertemperatur: 20 °C
Zutaten: 125 g Langkornreis, 300 g Wasser und eine Prise Salz Kochtopf
Ø 16 cm
9 ca. 2:30 Ja 2 Ja
Zutaten: 250 g Langkornreis, 600 g Wasser und eine Prise Salz Kochtopf
Ø 22 cm
9 ca. 2:30 Ja 2.5 Ja
Schweinelende braten
Anfangstemperatur der Lende: 7 °C
Menge: 3 Schweinelenden (Gesamtgewicht etwa 300 g, 1 cm
dick) und 15 ml Sonnenblumenöl
Brat-
pfanne
Ø 24 cm
9 ca. 1:30 Nein 7 Nein
Pfannkuchen zubereiten**
Menge: 55 ml Teig pro Pfannkuchen Brat-
pfanne
Ø 24 cm
9 ca. 1:30 Nein 7 Nein
Frittieren von tiefgekühlten Pommes frites
Menge: 1,8 l Sonnenblumenöl, pro Portion: 200 g tiefgekühlte
Pommes frites (z. B. McCain 123 Frites Original)
Kochtopf
Ø 22 cm
9
Bis die Öltem-
peratur180 ºC
erreicht
Nein 9 Nein
Vorheizen Garen
Prüfgerichte Geschirr
Kochstu-
fe
Dauer
(Min:Sek)
De-
ckel
Kochstufe
De-
ckel
*Rezept nach DIN 44550
**Rezept nach DIN EN 60350-2
Seite: 35
3PCFSU#PTDI)BVTHFSÉUF(NC)
XXXCPTDIIPNFDPN
$BSM8FSZ4USB•F
.ßODIFO
(FSNBOZ
*9001064597*
9001064597
950727(01)

Frage & Antworten

Es gibt momentan keine Fragen zum Bosch HBD44PF58

Stellen Sie eine Frage über das Bosch HBD44PF58

Haben Sie eine Frage über das Bosch HBD44PF58 und können Sie die Antwort nicht in der Bedienungsanleitung finden? Vielleicht können die Besucher von ManualsCat.com Ihnen helfen um Ihre Frage zu beantworten. Wenn Sie das unten stehende Formular ausfüllen, wird Ihre Frage unter der Bedienungsanleitung des Bosch HBD44PF58 erscheinen. Achten Sie darauf, das Problem mit dem Bosch HBD44PF58 so gut wie möglich zu beschreiben. Je deutlicher Ihre Frage gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass Sie schnell eine Antwort von anderen Benutzern erhalten. Über E-Mail werden Sie automatisch informiert wenn jemand auf Ihre Frage reagiert hat.